LG stellt drei neue 21:9-Monitore vor, darunter ein 38-Zoll-"Monster"

Der koreanische Hersteller LG hat in den vergangenen Jahren in Sachen Monitoren seine Marktlücke gefunden und konzentriert sich auf Displays im Seitenverhältnis von 21:9, gerne auch in "Curved"-Ausführungen. Im Vorfeld der IFA in Berlin hat man drei neue ... mehr... LG, Monitor, LG Display, curved, Curved Display, Bildschrim Bildquelle: LG LG, Monitor, LG Display, curved, Curved Display, Bildschrim LG, Monitor, LG Display, curved, Curved Display, Bildschrim LG

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
So schlimm find ich den preis nicht. Wenn man bedenkt, dass man hier 21:9 hat und 3840x1600 Pixel hat und das auf 38" - da braucht man sonst nichts mehr. Wenn ich mir hier auf dem Schreibtisch zwei oder drei 24"er hinstelle hab ich zwar in der breite mehr pixel (die ich sowieso nicht produktiv nutzen kann), dazwischen einen rand und komme auf den gleichen preis.
 
@Ludacris: ich wünsche mir (vor allem beruflich) einen bildschirm der 2 24" monitore mit fhd nativ nebeneinander darstellen kann. aber auf einem bildschirm. ich betreue 100erte arbeitsplätze mit 2 bildschirmen. sowas wäre eine grosse erleichterung. bessere optik, weniger kabellast usw...
 
@Matico: geht sich hier aus
 
@Matico: Die Idee find ich super! Würde einiges erleichtern!
 
@Matico: Gibts doch von LG.
 
@Matico: http://geizhals.de/iiyama-prolite-x4071uhsu-b1-a1362847.html der Monitor hilft enorm, wenn man viel Platz für wenig Geld möchte. Ich will im Beruf nicht mehr ohne sein!
 
Ich glaube es ist eine dumme Frage aber ich möchte sie dennoch stellen.

Kann es sein dass die HDR10 und DolbyVison Farbspektren nur bei neueren UltraHD TVs vorhanden sind bzw. eine Rolle spielen, nicht jedoch bei PC Monitoren vorhanden sind?

Ich finde keinen PC Monitor der irgendwo in den Spektren etwas von HDR10 oder DolbyVison erwähnt.
 
So etwas wäre für mich eher ein ``Monster'' wenn es eine Bildröhre statt des LCD-Displays hätte, von Eizo produziert werden und ein 4:3-Seitenverhältnis aufweisen würde und damit in der Höhe noch mehr Pixel darstellen könnte.

So ein Gerät dürfte dann meinetwegen auch 6000EUR kosten und ich würde es kaufen. Dann könnte ich nämlich meine drei Eizo FlexView T965 und den Sony GDM-FW900 an meiner Workstation in Rente schicken. ;-)
 
@resilience: Kann Dein Windows XP eigentlich eine solch hohe Auflösung darstellen?
 
@New_world_disorder: Du hast mir grad bereits den kommenden Tag mitgerettet!

Danke! ;)
 
@New_world_disorder: Mit 4K-Auflösung (3840 x 2160) klappt es jedenfalls auf Windows XP:

http://i.imgur.com/jZNCtmv.jpg

Der Monitor aus dem Artikel hier hat nur 3840 x 1600 Pixel. Bei einem 4:3-Format hätte ich allerdings mehr Pixel zu befeuern. Zumindest wenn ich auf 3840 Pixel in der Breite bestehe. Ob das dann problemlos funktioniert kann ich mangels CRT-Monitor in entsprechendem Format und mit entsprechender Auflösung aber derzeit nicht so einfach testen.

Allerdings laufen meine beiden Dual-Xeon-Workstations, an die so ein Monster-Monitor dann angeschlossen würde, ohnehin normalerweise mit Debian GNU/Linux und es hängen an einer davon bei Bedarf schon jetzt 6 Monitore, von denen die drei Eizo CRTs mit 1600x1200 Pixeln noch die niedrigste Auflösung haben. Da kommt also schon einiges an Pixeln zusammen.
 
paneltyp?...spiele/bildbearbeitungs/film/fernsehtauglichkeit?...anschlüsse?...stromverbrauch?...
wieder ein artikel mit recht dürftigen infos...im grunde genommen nur ein ad...
 
Ich suche zur Zeit einen Monitor der meine zwei (1x 21,9" 1x 24") ersetzt. Finde aber nicht wirklich einen, vllt. kennt ihr ja ein Modell das meinen Wünschen entspricht oder eventuelle alternativen:

- Preis bis 350€ (weniger ist besser :) )
- 32"
- UltraWide oder Curved
- Nicht spiegelnd
- 5ms Reaktion o. besser
- ab 80Hz
- Standfuß sollte nicht Rund sein (so wie die hier oben wäre super)
 
@Feii: Möchte einen neuen Wagen!

- Preis bis 10.000€
- Kabonrahmen
- Gleitsicht-Windschutzscheibe (1,5Diop. in Weitsicht und 3,5Diop. im Nahbereich) Wechselbar
- 500KW (12 Zylinder) oder besser
- Von 0 auf 200 in unter 5 Sekunden
- Maximal 3 Liter auf 100km
- 300er Reifen wären schön, breiter geht auch

Hat da jemand ein Angebot gesehen?

Spaß mal bei Seite, in der 350€-Gruppe brauchste die nächsten 5-10 Jahre nicht gucken. Musste wohl noch nen Tausender drauf legen, da findest du dein Wunschmonitor!
 
@Roger_Tuff: Man kann es auch übertreiben. Schließlich gibt's von Medion einen 32" Curved für 260€ der hat allerdings 8ms Reaktion 60Hz und Spiegelt. Und in einer Zeit in der man 42" Fernseher für 250€ hinterher geschmissen bekommt. Kann man normal schon erwarten das viel kleinere Geräte mit weniger Anschlüssen oder Modulen für 350€ gut ausgestattet sind.
 
@Feii: Sicher kann man übertreiben, hast aber angefangen. Wenn man einen Fernseher als Anzeigegerät nimmt, warum gibt es denn so teure Monitore? Vermute mal, dass da dich andere Panele verbaut werden. Habe mal den PC an einem guten 42" Sony angeschlossen, willste nicht wirklich! Allein schon dein "mehr als 60Hz-Wunsch" lässt die Seifenblase platzen. Gute Geräte werden halt immer mehr kosten, leider.
 
"Der 38UC99 bringt eine Auflösung von 3840 x 1600 Pixel (Quad HD+) mit, laut Hersteller ist er auch der erste, der einen integrierten USB-Type-C-Port mitbringt."

Mit dem Lenovo ThinkVision X1 gibt es mindestens einen weiteren Monitor mit USB-C Port.
 
Monster? Wer mal einen 34er in 21:9 hatte weiß die einfach klein wirken. Ich bin von 21:9 weg, ist mir zu niedrig.
 
ohaaaaa...und welche Grafikkarte soll diesen 38 Zöller dann befeuern ??? Nicht auszudenken mit dem Monitor ein Ego Shooter Spiel zu ballern.....hui...das kommt dann nochmal zu den 1500 Euros dazu :-)
 
@Schnulli24: Selbst eine GPU im Intel Skylake (IGP: HD Graphics 530) ist locker 4K-tauglich. Für Gamer natürlich ein Witz, und jede aktuelle Gamerkarte um 300€ oder höher kann den Monitor "befeuern"! Selbst 4k-Monitore mit 100 Zoll braucht keine größere Gafikkarte!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Interessante IFA Links