Microsoft Surface Pro 3: Neue Firmware behebt das Akku-Problem

Mitte August hat Microsoft bekannt gegeben, dass man eine Lösung für die Akkuprobleme beim Surface Pro 3 mit Batterien des Herstellers Simplo gefunden hat. Dieser Fix musste aber zunächst getestet werden, was man nun erfolgreich hinter sich gebracht ... mehr... Surface Pro, Surface Pro 3, Microsoft Surface Pro 3 Bildquelle: Microsoft Surface Pro, Surface Pro 3, Microsoft Surface Pro 3 Surface Pro, Surface Pro 3, Microsoft Surface Pro 3 Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Das ist wohl nur ein schwacher Trost für jene Nutzer, die dieses angeblich ultramobile und oftmals über 2000EUR teure Gerät nun über ein Jahr lang lediglich eine Stunde im Mobilbetrieb nutzen konnten bevor der Akku leer war.

Die Leute, die es ohnehin nur als Spielzeug/Statussymbol gekauft haben, konnten es ja immerhin noch als edlen Kaffeetassenuntersetzer verwenden, aber wer sich so etwas als mobiles Gerät für die Arbeit gekauft hat, möchte es Microsoft sicherlich am liebsten rechts und links um die Ohren hauen bzw. es direkt zurückgeben um sich mit dem Geld ein Gerät zu kaufen mit dem man mobil auch wirklich arbeiten kann.

Hätte das Gerät einen Wechselakku, hätte man den Kunden für die Zeit einfach einen Ersatzakku mit Zellen von einem anderen Hersteller zukommen lassen und das Problem in aller Ruhe fixen können. Aber das Surface ist ja leider ein zugeklebtes ``Einweggerät'' mit dem Akku als fest verbautem Verschleißteil (Stichwort: Geplante Obsoleszenz) und da tut man sich als Hersteller in einem solchen Fall natürlich schwer, weil man den Kunden dann gleich ein ganz neues Gerät mit anderem Akku hätte zukommen lassen müssen und das ziemlich teuer geworden wäre.

Es bestätigt sich nur einmal mehr, dass für den Nutzer gar nicht mehr und selbst für Spezialwerkstätten nur mühsam beschädigungsfrei zu öffnende IT-Gerätschaften mit fest verbauten Verschleißteilen wie Akkus schlichtweg Fehlkonstruktionen sind und nur Nachteile für den Kunden haben.

Ich wundere mich seit Jahren, wieso es so viele Leute gibt, die ihr Geld damit verbrennen sich so einen Unsinn zu kaufen. Um die diversen Nachteile eines fest eingebauten Akkus zu erkennen muss man ja nicht einmal viel von Technik verstehen. Jedes Kind begreift die Nachteile einer solchen Fehlkonstruktion in 5 Minuten. Aber mit genügend Werbung und multimedialer Präsenz eines Produkts kann man heute scheinbar selbst der überwiegenden Mehrheit der Erwachsenen solche Fehlkonstruktionen verkaufen.

Zu diesem Thema erzählte mir ein Bekannter mal von einem Film namens ``Idiocracy'', der seiner Meinung nach anschaulich erklärt, wie so etwas in unserer heutigen Gesellschaft möglich ist. Da ich schon weit über 15 Jahre lang keine Kinofile mehr gucke, weil die mir einfach zu unlogisch und primitiv gemacht sind (ständig dieselben dummen, vorhersagbaren Klischees und Pointen -- reine Zeitverschwendung), habe ich den noch nicht gesehen, aber möglicherweise hat da ja mal ein Drehbuchautor Weitsicht bewiesen.
 
@resilience: Den Film gibt es für wenig Geld auf DVD, er lohnt sich wirklich, auch wenn es kein cineastisches Meisterwerk ist!
In den Kinos lief er m.W. nie in Deutschland.
Ist zwar eine Satire, leider steckt da aber sehr viel aktuelle Realität drin.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!