Maps: MS bedient sich bei Wikipedia und verlegt Melbourne ins Meer

Einzelne Informationen aus der freien Enzyklopädie Wikipedia sollten bei Fragen von hinreichender Bedeutung anhand belastbarer Quellen gegengeprüft werden. Und einen wichtigen Dienst sollte man schon gar nicht blind auf ihnen aufbauen. mehr... Meer, Fisch, Walhai Bildquelle: Radiomontecarlo Meer, Fisch, Walhai Meer, Fisch, Walhai Radiomontecarlo

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
da stellt sich doch die Frage "was" darf mann denn wirklich im Internet ernst / für bare münze nehmen?

Es ist einfach Daten zu Manipulieren oder gar neue Daten zu erschaffen und es ist auch nicht sooo schwer diese "unter die Leute zu bringen" <- z.B. Surfacephone < welches z.B. ein 100%tiges Gerücht gibt und es noch NIE eine Offizielle Bestätigung Microsoft gab, aber auf Winfuture immer und immer wieder was davon gebracht wird...

Ich finde es gut, das Microsoft (aber genauso z.B. Siri) mit Wikipedia den eigenen Horizont erweitert,... der Nutzen ist deutlich höher als der daraus entstehende schaden...
 
@baeri: "da stellt sich doch die Frage "was" darf mann denn wirklich im Internet ernst / für bare münze nehmen?"

"Das Problem mit Zitaten im Internet ist, dass sich ihr Wahrheitsgehalt nur schwer überprüfen lässt." Sokrates, 421 v. Chr.
 
@baeri: Das MS 2017 wieder mit Gerät/en kommt ist relativ sicher, ob es dann Surface Phone heissen wird ist eine andere Sache.

http://winfuture.de/news,92911.html
 
@baeri: Naja, bzgl. dem Surface Phone hast nur nur zur Hälfte Recht.
MS hat BESTÄTIGT, dass die Smartphone Entwicklung vom Surface Team übernommen wurde!
MS hat BESTÄTIGT, dass das Surface Team an einem neuen Smartphone arbeitet (Entwicklung).

Daraus haben schlicht weg viele das Surface Phone gemacht, da bisher lale Produkte aus dem Surface Team eben mit "Surface xyz" benannt sind.

Was MS NICHT bestätigt hat, dass diese Entwicklung auch zu einem Endprodukt führen wird (was aber das ziel sein dürfte) und sie haben auch den Namen Surface Phone (bisher) NICHT bestätigt.
Beides könnte aber nur eine Frage der Zeit sein, da MS für 2016 keine Smartphones mehr vorgesehen hat, sondern erst wieder in 2017 und zwar KEINE Lumias!

Zum Rest. Das verfälschen oder erschaffen neuer Daten wird schnell aufgedeckt, wie in diesem Fall. ob das weglassen des Minus Absicht oder versehen war, es wurde entdeckt.
Und so wird es am Ende mit allen anderen Informationen auch sein, nicht nur bei Wikipedia.
 
@Scaver: nun... und genau das meine ich und damit habe ich zu 100% recht...
völlig egal was MS wirklich plant... es ist ein Blick in die Glaskugel zu behaupten es komme ein SurfacePhone.
<- schließlich kommt auch die Theorie auf, das Microsoft eben nicht mit einem SurfacePhone in die Bredouille kommt, das Surface (Tablet) Marketing technisch zu schädigen...

Auch ich glaube daran, das mal ein SurfacePhone kommt (zumindest ein neues Smartphone von Microsoft)... dennoch ist es eben Glaube und kein Fakt <- sowas kann man nach eine "Vorstellung" sagen (und selbst da gab es schon große Differenzen zwischen gesagten und wirklich umgesetzten)...

Meine Aussage bezog sich lediglich darauf, das eben überall etwas spekuliert wird, und viele sind damit erfolgreich und manche liegen damit falsch!
 
@baeri: Naja, das ein Surfacephone definitiv kommt, hat niemand gesagt. Auch WF, WU und Co. nicht. Es wird spekuliert und das ist etwas anderes!

Naja, das ein neues Smartphone von Microsoft kommt, ist ebenfalls BESTÄTIGT! Und zwar 2017! Ebenfalls BESTÄTIGT!
Nur ob es nun Lumia, Surface Phone oder Microsoft Phone oder ganz anders heißen wird und ob es sich an der alten Lumia Reihe, der aktuellen Surface Reihe oder ganz neu ausrichten wird, ist ebenfalls nicht bekannt und nur Spekulation.

Da es aber definitiv ein Business Gerät werden soll, ist die Ausrichtung an Surface nicht unwahrscheinlich, aber wie Du sagst, nicht bestätigt.
Und es hat wie gesagt auch nie jemand behauptet.

Aber Spekualtionen sind etwas völlig anderes als Desinformationen!
Spekulationen entstehen, meist aus unvollständigen Informationen und lassen sich nur bedingt kontrollieren und lenken.
Desinformationen werden allerdings bewusst, absichtlich und so wie sie sind gegeben. Sie dienen nur dazu, das denken und/oder handeln anderer zu lenken.

Bei Spekulationen weiß jeder von Anfang an, dass es eben kein Fakt ist.
Bei Desinformationen ist es Sinn, dass so vielen wie möglich vorgegaukelt wird, dass es sich um Fakten handelt, ob wohl sie es definitiv nicht sind.
 
@Scaver: nun... hier ging es aber nicht um "Desinformationen" (wie du sie nennst) sondern um ein Vorzeichen einer "in frage gestellten" Quelle... und das Vorzeichen werte ich genau wie das Surface ^^ und die Quelle ist nirgendwo gegeben...
2017 ist nicht bestätigt <- lediglich das 2016 keines kommt ist bestätigt
das es kein Lumia mehr wird ist "halb Bestätigt" <- und zwar in dem Sinne das nichts mehr aus der Nokiafeder kommt ... obwohl Microsoft noch am Namen rechts hätte...

und doch... es wurde oft behauptet: "das Surfacephone ist in Arbeit", "das Surfacephone kommt erst 2017" ...
> aber darüber wollte ich mich nicht aufregen...

mir ging es auch weniger um das Handy sondern darum, das ich so wie WF bei Microsoft die Quelle Wikipedia für ihre Dienste infrage gestellt hat ich mal WF Hinterfragt habe wo man welche Informationen bezieht...
=> und bei dem besagten Microsoftgerät kenne ich nun eben die Offiziellen Statements (einfach weil es mich interessiert) <- und daher war es ein gutes beispiel...

Es ist zwar nett, das ich nun schon zum 4. mal verbessert wurde, dennoch habt ihr mich nicht wiederlegt sondern einfach nur OT Klugscheißen müssen!

meine Aussage "ein Surfacephone wurde von MS nie bestätigt" ist und bleibt zu 100% Korrekt!
Ebenso wäre meine Aussage "Mercedes hat nie eine Z-Klasse bestätigt" auch Korrekt <- das heißt doch noch lange nicht, das Mercedes keine Autos mehr baut???
 
@baeri: Dein Kommentar passt gut zum überall aktuell diskutierten "Mandela Effect", haufenweise zu finden bei Youtube und Co. Länder sollen plötzlich an anderer Position als bisher liegen, der Nordpol taucht nicht mehr in Karten auf, ein Bein von C3PO war plötzlich schon immer silbern und Beißers Freundin Dolly hatte nie eine Zahnspange... sehr interessant das ganze :D
 
Bei Wikipedia kann man seinen eigenen Horizont nicht erweitern weil dort jeder allen Unsinn schreiben kann, u.a., dass Melbourne wegen falscher Koordinaten behauptet, auf dem Grund des Pazifiks läge.Wikipedia (oder auch BILD-Zeitung) ist z. B. als bei wissenschaftlichen Arbeiten (Semesterarbeit oder Diplomarbeit) als Quelle untersagt. Eine Diplomarbeit würde zurückgewiesen, wenn Fakten von dort her benutzt. Dann ist der subjektive Schaden dann doch höher wenn man unseriöse Quellen benutzt.
 
@Grendel12: Das Wikipedia als Quelle oft abgelehnt wird liegt nicht daran, dass die Daten Dorf oft falsch sind (das sind sie nachweislich nämlich nicht), sondern dass sie, wie z.B. in Büchern, nicht konstant sind.
Ändern sich Fakten (ja das kommt vor, früher war die Erde ja mal eine Scheibe), dann wir das in Wikipedia angepasst. Im 'Buch von vor 20 Jahren steht aber immer noch die alte (heute falsche) Information.
Würde man nun eine alte Arbeit überprüfen und die Quelle dazu inspizieren, fände man in dem Buch die Angaben. Dabei ist völlig egal, ob die Information damals richtig war und heute nicht mehr (oder umgekehrt). Wichtig ist, dass die selbe Information noch immer da drin steht, so wie damals auch, als die Arbeit geschrieben wurde.
Würde man heute eine Arbeit schreiben und Bezug z.B. auf die Entfernung zur Sonne nehmen und in 20 Jahren würde diese Arbeit jemand überprüfen, stünde in Wikipedia etwas anderes. Denn wie wir wissen, vergrößert sich die Entfernung (Expansion). Und solche Daten werden alle paar Jahre aktualisiert. Wikipedia würde in 20 Jahren also nicht mehr die selbe Zahl als Information liefern.
Hingegen würde jedes Buch das die heute richtigen Werte enthält auch noch in 20, 50 oder 100 Jahren den selben Wert ausweisen.

Nur durch beständige Quellen ist eine Arbeit auch in der Zukunft noch überprüfbar.

Und es gibt mehr falsche Fachbücher, als fehlerhafte Einträge bei Wikipedia.
Denn die Bücher prüft kaum jemand, JEDER Wikipedia Artikel wird von Redakteuren und der Community auf Richtigkeit geprüft (natürlich kann trotzdem was falsches bei Wikipedia landen, niemand ist perfekt).
 
@Scaver: Grundsätzlich ist es sicher richtig, dass man Daten zeitnah aktualisiert. Das ist ein Vorzug eines Internetlexikons.
Ich finde es sehr praktisch, dass z. B. die Weltrekorde während den Olympischen Spielen 2016 unmittelbar aktualisiert sind. Wer das Brockhaus-Lexikon von 1980 in 25 Bänden im regal hat, kann damit nichts mehr anfangen, z. B. auch keine Diplomarbeit schreiben.
Nachteilig ist leider, dass die Aktualisierungen und Ergänzungen völlig ungeprüft werden bis jemand eine Korrektur vornimmt. Manchmal bleiben falsche Fakten ewig drin.
So ist auch die Wikipedia nicht für ernsthafte Recherchen einsetzbar.

Statt der Auflage und Herausgabejahres des ausgedruckten Lexikons könnte man das Eintragsdatum und die Uhrzeit aus der Versionsgeschichte angeben.
 
@Scaver: Nach deiner Aussage wär Wikipedia eine legale Quelle, wenn man die Versionsnummer/ das Datum des Artikels nennt - dem ist aber nicht so.

Natürlich ist nicht alles richtig, was in Fachbüchern steht, die Qualität der deutschen Wikipedia ist aber tatsächlich unter aller Würde und in beinahe jedem Artikel finden sich Fehler.
So manches mal habe ich den Grund des Fehlers in der misslungenen Übersetzung der englischsprachigen Wiki gefunden, oft wird aber auch totaler Unsinn aus Unwissenheit des Autors veröffentlicht. Wikipedia ist eben keine Quelle mit Garant für gute Recherche und erst recht keine Plattform in der beim Zitieren auf seriöse Quellen verwiesen wird. Wenn bei einem Fakt auf einen Artikel von SPON verwiesen wird in dem dieser angebliche Fakt eben nicht wissenschaftlich sauber geklärt wird handelt es sich auch nicht um eine seriöse Primärliteratur.

Bei Wikipedia wird alles gesichtet und geprüft, wenn man nun einen Kontrolleur hat, der auf einer Meinung festgefahren ist bekommt man auch keine differnzierte Information unter.
Beispiel: "Viren sind keine Lebewesen", da sind genug Wissenschaftler einer anderen Meinung und in der Wiki wird dieser Aspekt sehr einseitig betrachtet. Schaut man dann beim Lemma Mikrobiologie bekommt man eine andere Information, die Konstanz fehlt vollkommen. Liegt natürlich daran, dass viele Menschen mit vielen verschiedenen Meinungen viele Artikel schreiben die sich dann auch mal widersprechen können, so etwas sollte bei normaler Fachliteratur nicht der Fall sein.
 
Die sind ja fast so gut wie Apples Einstieg bei ihren Karten. ^^
Kommentar abgeben Netiquette beachten!