Microsoft teasert mit altem Bild etwas Neues für Surface an (Update)

Auf einem offiziellen Social Media-Konto von Microsoft ist gestern Abend ein Bild veröffentlicht worden, bei dem so manche Augenbraue nach oben geschossen ist: Denn die Aufnahme, die die Surface-Abteilung auf Instagram gepostet hat, entspricht ... mehr... Microsoft, Surface, Microsoft Surface, Microsoft Corporation, Surface Book, Surface Book 2, Microsoft Surface Book 2 Bildquelle: Microsoft/Instagram Microsoft, Surface, Microsoft Surface, Microsoft Corporation, Surface Book, Surface Book 2, Microsoft Surface Book 2 Microsoft, Surface, Microsoft Surface, Microsoft Corporation, Surface Book, Surface Book 2, Microsoft Surface Book 2 Microsoft/Instagram

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
ich fände es cool, wenn man das "Surface Pro" und das "Surface Book" verschmelzen würde...
=> d.h. der einzige Unterschied ist dann die "Tastatur" mit Grafikeinheit, zusätzlichen Anschlüssen, evtl. noch mehr Akku...

vom Prinzip ist das Book (ohne Tastatur) schon gut... aber es kommt für mich nicht an das Surface-Pro 4 ran (z.B. Akkulaufzeit), zum Arbeiten hätte ich gerne aber noch eine echte Grafikeinheit... <- warum zwei kaufen wenns auch mit einem "ginge" ...
 
@baeri: Sehe ich auch so, was mich aber am meisten an den Geräten stört, ist das man diese nicht selber reparieren kann, so etwas kaufe ich einfach nicht. Oder die SSD, RAM einfach wechseln kann.
 
@L_M_A_O: Ja stimmt schon. Wichtiger finde ich da fast den Akku. Mein Surface RT ist OS mäßig topfit. Nur der Akku ist nicht mehr der tollste. Aber wenn man sich die Platine vom Surface Pro mal anguckt würde das mit SSD und RAM schon sehr schwer werden. Den Akku sehe ich da schon eher als machbar an.
 
@L_M_A_O: Das ist denke ich einfach der kompakten Bauart geschuldet.
 
@Bautz: Wenn man bedenkt, dass bei Geräten wie dem IdeaPad Miix 700 oder dem ThinkPad X1 Tablet ein Austausch von SSD, WLAN- und ggf. WWAN-Modul und Akku verhältnismäßig einfach ist, obwohl die Geräte ebenfalls recht kompakt sind, kann es sicherlich nicht nur an der kompakten Bauweise liegen.
 
@FelixB: Miix 1 und Miix 300 ließ isch nix austauschen, das X1 ist defnitiv ne nummer dicker. Das Miix700 kenne ich nicht.
 
@Bautz:
Surface Pro 4: 292.10mm x 201.42mm x 8.45mm
ThinkPad X1 Tablet: 291.5mm x 209.5mm x 8.75mm

Bei gerade einmal 0,3mm mehr kann man wohl kaum von "ne Nummer dicker" reden.

Auch das Miix 700 (292mm x 210mm x 9mm) ist kaum dicker als das Surface Pro 4.
 
@L_M_A_O: darauf kann ich verzichten...
Spritzwasserfest und Kompakt ist mir lieber.

=> Ich kauf mir kein 2000€ Gerät um es gleich mal aufzuschrauben... ebenso kauf ich mir jetzt nicht Top-Aktuelle Hardware aus um diese dann 10 Jahre zu nutzen... <- d.h. wenn ich "Top-Aktuelle" Hardware will, kann ich mir die alle paar Jahre kaufen und solange (ungeöffnet) glücklich mit werden, wenn ich schrauben will, kann ich mir auch was "älteres / günstigeres" kaufen.

Trotzdem kann ich das "Bedürfnis" verstehen. Es hat natürlich vorteile... allerdings widerspricht das auch der "Wirtschaftlichkeit" und würde wiederum am Preis was ausmachen!
 
@baeri: " um es gleich mal aufzuschrauben.."
Davon habe ich doch überhaupt nichts gesagt, es geht doch darum das man nach einigen Jahren Komponenten tauschen kann, wie z.B. Einbau einer größere SSD.

"wenn ich "Top-Aktuelle" Hardware will, kann ich mir die alle paar Jahre kaufen und solange (ungeöffnet) glücklich mit werden"
Wenn man das Geld dafür hat und man es auch braucht, bei der CPU Entwicklung der letzten Jahre reicht selbst ein Core i der zweiten Generation für so quasi alles.

Warum widerspricht es den der Wirtschaftlichkeit? Es ist doch interessant wenn man nach der Garantie einfach die Festplatte/RAM/Akku tauschen kann. Den wenn eine Komponente nach der Garantie kaputt geht, hat man Pech gehabt und kann sich ein neues Gerät kaufen. Für Firmen mag das vielleicht okay sein, aber doch nicht für Privatnutzer.
 
@L_M_A_O: "reicht selbst ein Core i der zweiten Generation" <- NOPE... zwar mögen die Leistungsdaten ähnlich sein...
Aber weder Stromverbrauch noch abwärme ist Tablet oder Ultrabooktauglich...
ebenso ist der Datendurchsatz in den letzten Jahren bei den Speichern gewaltig gestiegen...

Wenn ich als Hersteller nicht für die +8GB variante 500€ aufpreis verlangen kann (weil sich der Kunde selbst ein Modul für 100€ verbaut) muss ich meine Geräte teurer machen (zumindest wenn ich den selben Gewinn erzielen möchte). <- das ist ein "logisches" Resultat...

so blöd es klingt, aber für Privatpersonen ist das Surface Book nichts, und auch das Surface Pro ist nicht dafür ausgelegt...

Du kannst nach der Garantie Akku und Festplatte tauschen... dafür musst du eben den Kleber der dafür sorgt, das ich nicht zulasten von schrauben alle "größer" bauen muss entfernen und anschließend wieder anbringen...
=> ebenso muss der Akku gelötet werden, weil ein Stecker wieder mehr Platz benötigt
und so weiter und so fort...

Ich kann deine "bedenken / wünsche" verstehen... aber lieber habe ich das ganze 1mm dünner und 200€ günstiger als das ich nach X Jahren (lange nach der Durchschnittslebensdauer solcher Geräte) das Basteln anfangen kann ^^
 
@L_M_A_O: die Frage ist doch wo fängt Austauschbarkeit an ... würde man jetzt deine wünsche erfüllen und SSD / RAM austauschbar machen (die SSD ist im übrigen tauschbar, wenn auch komplexer), würden andere kommen und sagen ich will das Display tauschen, ich will die Kondensatoren um der CPU tauschen können und ich will den Cache von der CPU tauschen können...

Der Trend geht Richtung "Chip-PC"... d.h. in Zukunft haben wir nur noch einen CHIP der sowohl Speicher, RAM, CPU, Grafik... haben werden.
Nachteil du kannst nur noch alles tauschen | Vorteil: viel günstiger und effizienter...

Ich denke wir müssen uns dran gewöhnen, dass die PCs eben nicht mehr Räume füllen sondern schlimmstenfalls Taschen!
 
@baeri: Die externe Grafik braucht dann aber halt auch wieder Saft.

ich lieber es mit meinem Surface 3 (non-pro) nen 10-Stunden Arbeitstag durchzuhalten (beim kunden).
 
@Bautz: nun, nicht jeder braucht Leistung... für diejenigen die aber welche brauchen bringt das Surface 3 nix...
 
@baeri: Hab ich letztes Jahr auch nicht verstanden wieso man das Surface Pro 4 zugunsten des Surface Books nicht einfach gelassen hat und stattdessen ein Surface 4 raus gebracht hat (ich warte sehnlichst auf einen Surface 3 Nachfolger für unterwegs...). Für mich persönlich hat das Surface Pro 4 neben dem Surface Book irgenddwie einfach keine Daseinsberechtigung mehr bis auf die dünneren Abmessungen...
 
Schwarz wäre super. Silberne Tasten mit Hintergrundbeleuchtung sind ein absolutes Designfail der letzten Jahre.
 
@Krucki: noch schlimmer sind nur goldene Tasten wie z.B. bei der goldenen Variante des Yoga 900S
 
Servus,mal als Tipp an den Verfasser des Artikel anstatt "teaser" einfach einmal " hat Microsoft durchblicken lassen..." schreiben. Warum hassen sie denn eigentlich die deutsche Sprache so?
 
@Makani: http://www.duden.de/rechtschreibung/teasern
 
@witek:
Gebrauch: Werbesprache
Häufigkeit: [x][ ][ ][ ][ ]
:P

e:

Nutzt hier denn jemand ein Surfacebook seit längerer Zeit und konnte auch einen Vergleich zum Macbook ziehen?
 
3.429 Euro für ein Gerät mit Windows 10, fest eingebautem Akku und nur 1 TB Massenspeicherplatz?

Da kriege ich für 250 Euro bei einer bekannten Auktionsplattform ein hübscheres Tablet-Convertible mit Vista, wechselbarem Akku, 2TB Festplatte und einem hochwertigeren Stiftdigitizer von Wacom, den es ja leider in den aktuellen Surface-Tablets nicht mehr gibt und der glücklicherweise keine Batterien im Stift benötigt die im falschen Moment leer sein können.
 
was da zu sehen ist , ist nur "Partnerware" von HP.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!