Microsoft setzt neue Formulare zum Melden von Hate Speech ein

Facebook, YouTube, Twitter und Microsoft hatten im Mai dieses Jahres auf Drängen der EU eine Vereinbarung geschlossen, die eine härtere Vorgehensweise gegen Hate Speech vorsieht. Nun hat Microsoft ein Formular bereitgestellt, mit dem Nutzer ... mehr... Microsoft, Mobbing, Hate Speech, Cyberstalking Bildquelle: Microsoft Microsoft, Mobbing, Hate Speech, Cyberstalking Microsoft, Mobbing, Hate Speech, Cyberstalking Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Was ein Blödsinn. Achso, falls jemand dieser Aussage nicht zustimmt, dann ist das HateSpeech! Ich werde mich dann schlecht behandelt fühlen und die Löschung des Posts verlangen!
 
@Norodon: An manchen Stellen ist es wirklich fast schon krank. Mittlerweile werden auch kritische Kommentare als "Hassrede" abgestempelt und in den Tiefen vergraben. Gerade die deutschen momentan in Deutschland... sehr passend.
 
@WindowsNutzer8: Das ist Doppelplusgut für unsere guten Menschen
 
@WindowsNutzer8: Das ist so nicht wahr. Niemand bezeichnet Krittik als Hassrede.

Nur zur Verdeutlichung.
https://perlen-aus-freital.tumblr.com/image/148799465575 Das ist Hass

http://media-cdn.sueddeutsche.de/image/sz.1.1960624/940x528?v=1400931916000 Das ist Kritik
 
@Alexmitter: Komisch das folgendes kein Hass sein soll:

https://facebook-sperre.steinhoefel.de/illegal-content-348/

https://facebook-sperre.steinhoefel.de/illegal-content-386/

Das aber schon:

https://facebook-sperre.steinhoefel.de/jutta-berger-20-07-2016/

https://facebook-sperre.steinhoefel.de/anabel-schunke-19-08-2016/
 
@Overflow: Du nennst mir hier beispiele die anhand Facebooks eigenen Hausrecht als Hass oder Nicht-Hass gekennzeichnet werden. Ich rede von Botschaften die der Gesetzgeber so definiert.
 
@Alexmitter: Deine Aussage war ja "Niemand bezeichnet Krittik als Hassrede".
 
@Overflow: Damit meinte ich Hassrede vor dem Staat, wie gesagt, Feministen bezeichnen z.b. alles als Hassrede.
Ich meine, und das drücke ich hier nochmal deutlich aus, Hassrede und Hetze vor dem gesetz.
 
@Norodon: Dazu gibt es eine Klare Definition, man sollte dabei nur nicht auf Feministen oder AfD/NPD Hören, die fühlen sich schon bei einem simplen "Hallo" Gekränkt.
 
@Norodon: so sieht es aus, aber diese Merkel Maas antifa Nazis werden immer unbeliebter, darum müssen die Menschen mit freier Meinung im Namen der Toleranz beseitigen!
 
@Norodon: ich glaube, dass es schon Menschen auf dieser Welt gibt, die Befürwortung von Vorurteilen als Hatespeech beurteilen ^^
 
Das ist nicht mehr und nicht weniger als Zensur von Meinungen.
 
@resilience: wer sich am lautesten echauffiert hat am meisten Recht. Früher gab es mal die Regelung das man alles sagen konnte solange es nicht in den Bereich der Straftat ging. Geht ja heute scheinbar nicht mehr.
 
@CvH: Bitte, ein einziges beispiel in dem Jemand Strafrechtlich belangt wurde weil er eine Gesetzeskonforme Aussage tätigte, und ich werde einen Tag lang niemand dafür auslachen Mitglied der AfD/NPD zu sein.
 
@Alexmitter: http://www.express.de/news/politik-und-wirtschaft/recht/beleidigung-beschimpft-strafe-schimpfwort-teuer-anzeige-strafbar-1261268

Herr Gabriel darf eine "Stinkefinger" Aussage machen, normale Personen werden dafür vor Gericht gezogen.
 
@Balder: Es steht den Nazis frei ihn anzuzeigen.
Aber ich würde nicht anders Handeln als der Herr Gabriel wobei ich mir auch seinen nachfolgenden Kommentar dazu sehr zu herzen nehme.
"Ich habe nur einen Fehler gemacht, ich habe nicht beide Hände benutzt"
 
@resilience: Heuuuuul, man darf keinen ganzen Menschenmassen mehr den Tot wünschen oder zum Industriellen Massenmord aufrufen, oder Gewalt gegen unschuldige propagieren.
Dann ist aber nicht nur die Meldefunktion Zensur, auch das Grundgesetz und unsere weiteren Gesetzestexte, denn diese halten auch Aktiv von dieser Art "Meinung" ab.
Buuhuuhuu
 
@Alexmitter: deine Wortwahl und Ideenwelt grenzt an ein Kind :) ich liebe ebenfalls deine Ignoranz wenns um Rechtschaffenheit geht und die pure Schmach von Eingrenzung der Handlungswahl unter dem stereotypischen Vorwurf, solch Systeme würden nur von den Bösen Mächten genutzt werden.

Zum einen finde ich gut, dass Menschen wie du auf mögliche Missstände hinweisen. Allerdings darf diese Diskussion nicht ausarten, weil sonst Social Justice Warriors wie du die Gesellschaft zerstören.
 
@quiret: Ich kann nicht mehr vor lachen, wo bin ich bitte jetzt Social Justice Warriors.
Ich habe ihn darauf aufmerksam gemacht das es nun mal sehr Dämlich ist gegen das Gesetz zu verstoßen. Dazu ist es bei weitem das Schwächlichste was man so in der Heutigen Politischen Situation machen kann als gegen Unschuldige zu Hetzen um Prozente in den Wahlergebnissen oder Stimmung auf der Straße zu Sorgen.

Aber nochmal mit dir das Selbe, Nenne mir einen einzigen Fall in dem Jemand wegen seiner Gesetzes Konformen Meinung Verfolgt wurde, dann darfst du mich auch SJW nennen.
 
Die Aktivisten von Winfutuer fahren ihre Hate-Speech-Kampagne unbeirrt weiter. Wie unschwer zu erkennen ist, heißen sie sämtliche Maßnahmen gut. Währenddessen hat man bei der FAZ, der NZZ und, man glaubt es kaum, sogar bei der Süddeutschen Zeitung erkannt, was für ein abgrundtief böses Spiel hier mit der Meinungsfreiheit getrieben wird:
http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/debatten/die-amadeu-antonio-stiftung-und-die-neue-rechte-14389306.html
http://www.nzz.ch/feuilleton/zeitgeschehen/denkverbote-statt-debatte-haben-die-deutschen-das-streiten-verlernt-ld.111884
http://www.sueddeutsche.de/digital/zensur-in-sozialen-medien-wie-facebook-menschen-zum-schweigen-bringt-1.3130204
 
@Heimwerkerkönig: Die wandern sowieso alle zu VK ab, und dann werden unsere gute Herren Maas/de Maiziere in den Natomedientalkshows dafür werben, daß Provider zu Domainsperren aufzurufen sind. Was Uschi damals nicht geschafft hat, das schafft der Heiko mit dem Thomas, gesetztenfalls sie die Wahlen überleben.
 
@Heimwerkerkönig: du nennst Terrorismus Meinungsfreiheit? in ein paar Jahren, wenn ISIS weg ist, kann man die Regeln wieder entfernen. übrigens kann man mit machinellem Lernen gezielt Fehleinreichungen erkennen, sie an IPs und Netzwerke verbinden, bestimmte schadhafte Muster in Einreichungen feststellen... und darauf hoffen, dass die Entwickler dieses Systems viel auf Bewertung mit echten Menschen setzen.

Die wahren Zensurunternehmen sind Hollywood Urheberrechtsfarmen. Diesen darf man keinen Zugang zu diesem System geben. Das hat beispielweise Google auf YouTube gemacht und das Internet ist auf immer geschädigt worden!
 
Ist ja klar, das gleich die meinsten Trolls in diesen Kommentaren gerade _um_ den Hauptpunkt _herumreden_. Ich finde, es ist falsch, die gute Intention von Microsoft zur Bekämpfung von Hass zu verunglimpfen. Natürlich ist dieses Trolling verständlich, weil Trolls kein Realitätsbewusstsein haben, von eigentlichen Problemen wie Hatespeech nichts hören wollen.

Bezweifele, dass viele Terroristen auf Microsofts Netzwerken kommunizieren. Aber wenn dann sollte man das unterbinden dürfen :)
 
diu bant mac nieman vinden,
diu mîne gedanke binden.
man vâhet wîp unde man,
gedanke niemen gevâhen kan

(Das Band kann niemand finden,
das meine Gedanken bindet.
Man fängt Weib und Mann,
Gedanken niemand fangen kann.)

Der Gedankenschinder

Mordernere Version ;p

1. Die Gedanken sind frei,
wer kann sie erraten,
sie fliehen vorbei
wie nächtliche Schatten.
Kein Mensch kann sie wissen,
kein Jäger erschießen,
es bleibet dabei:
die Gedanken sind frei.

2. Ich denke, was ich will,
und was mich beglücket,
doch alles in der Still,
und wie es sich schicket.
Mein Wunsch und Begehren
kann niemand verwehren,
es bleibet dabei:
die Gedanken sind frei.

3. Ich liebe den Wein,
mein Mädchen vor allen,
sie tut mir allein
am besten gefallen.
Ich bin nicht alleine
bei meinem Glas Weine,
mein Mädchen dabei:
die Gedanken sind frei.

4. Und sperrt man mich ein
im finsteren Kerker,
das alles sind rein
vergebliche Werke;
denn meine Gedanken
zerreißen die Schranken
und Mauern entzwei:
die Gedanken sind frei.

5. Drum will ich auf immer
den Sorgen entsagen
und will mich auch nimmer
mit Grillen mehr plagen.
Man kann ja im Herzen
stets lachen und scherzen
und denken dabei:
die Gedanken sind frei.

Straftaten waren schon immer verfolgbar! Darum geht es bei hatespeech also gar nicht.

nun hast du zwei Möglichkeiten:

du "überwachst" solche Auswüchse und weist was abgeht oder
du verbietest sowas vertreibst es in den Untergrund bist damit ahnungslos
und wirst derweil von der Lawine überrollt!

Also ich für meinen Teil weis gerne wo meine Feinde sich aufhalten.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.