Battle.net: DDoS-Angriffe auf das Blizzard-Netzwerk häufen sich

In den vergangenen Tagen kam es zu verstärkten Angriffen auf das populäre Gaming-Netzwerk Battle.net, dieses ist Voraussetzung für Spiele wie World of Warcraft, Diablo 3 und Overwatch. Unbekannte greifen den Blizzard-Dienst seit einigen Stunden bzw. ... mehr... Blizzard, Online-Shooter, Overwatch, Charakter Bildquelle: Blizzard Blizzard, Online-Shooter, Overwatch, Charakter Blizzard, Online-Shooter, Overwatch, Charakter Blizzard

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wieder ein paar saure Kiddies, welche gebannt wurden?
 
@Fallen][Angel: glaube nicht das kiddies diese art von reflection ddos hinbekommen
 
@Gispelmob: Kann man alles kaufen
 
@dYnAm1c: und das ist billiger als sich einfach einen neuen key zu kaufen? sicher nicht. der ganze spaß hat auch was gutes. blizzard hält zum release von legion genug überkapazitäten bereit um solche versuche ins leere laufen zu lassen.
 
@Gispelmob: Bringt dir doch nichts, da auch neue Keys wenn es Blöd läuft sofort gebannt werden. Sprich Hardwareidentifikation !
 
@Gispelmob: Aber mit einem neuen Key drücke ich als ertappter doch nicht meine Wut und Frustration aus. Ich kann damit Blizzard nicht zeigen der die dicken Eier hat ;)
 
@Fallen][Angel: Man kann seinen Unmut nur ausdrücken wenn man auch Gesicht zeigt. Erst dann kann man für voll genommen werden. Vorher ist es einfach nicht nachzuvollziehen wer oder was und wozu das sein soll. Hat also quasi null Effekt.

Da nach Steam und Funcom nun auch gegen Blizz DDOS gefahren werden, scheint da jemand eine große Sammelleidenschaft zu haben und es hat nicht wirklich etwas nur mit Blizz zu tun sondern es wird wohl auch noch andere Anbieter treffen.
 
Oh man, hoffentlich läuft nächsten Dienstag alles gut. Oder sie suchen schonmal ein Vorwand, falls es nicht so gut läuft. :P
 
ich will gleich Diablo 3 spielen. die sollen bitte sofort alle Server neustarten ^^
 
kiddies hin oder her, damit muss ein Konzern wie Blizzard kalkulieren, rechnen und umgehen können. Milliarden umsätzen und zu geizig für einen ddos Schutz auf allen Ebenen."
Kommentar abgeben Netiquette beachten!