Statt Werbeblocker: Google straft Seiten mit aggressiver Werbung ab

Der Suchmaschinenkonzern Google wird einmal mehr Anpassungen in seinen Ergebnislisten vornehmen und Seitenbetreiber stärker abstrafen, die ihren Nutzern ein aus Sicht des Unternehmens schlechtes Nutzungserlebnis bieten. Erneut geht es hier in erster ... mehr... google suche, Android Suche, Google Suche Android google suche, Android Suche, Google Suche Android google suche, Android Suche, Google Suche Android

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Welch ein Sinn hat eigentlich dieses Cookie-Gesetz?
 
@Surtalnar: das wir erst eine Nachricht wegklicken müssen bevor wir die ganze Seite sehen.
 
@Surtalnar: Es geht um Datenschutz und Privatsphäre. Wer nur unbedingt notwendige Cookies (session cookies, first party cookies) einsetzt, muss diese Meldung auch nicht anzeigen:

"However, some cookies are exempt from this requirement. Consent is not required if the cookie is:
- used for the sole purpose of carrying out the transmission of a communication, and
- strictly necessary in order for the provider of an information society service explicitly required by the user to provide that service."
 
@Surtalnar: Wenn du ausprobieren möchtest warum diese Meldung angezeigt wird und was diese Cookies bewirken:

- Schalte deinen Adblocker aus oder verwende einen Browser ohne Adblock
- Gehe z.B. auf http://www.teufel.de/ (da wird die Meldung angezeigt) und lege ein beliebiges Produkt in den Warenkorb
- Gehe auf z.B. oe4.com (auch ohne Adblock) und du solltest überall Teufel Werbung sehen

Auf diese Art der Verfolgung will man dich aufmerksam machen
 
@mlodin84: Habe es letztens schön gesehen: Auf Alibaba gewesen (Mit Adblock), auf Facebook gegangen: Alibaba Werbung.
 
@Norodon: Ja und es klappt sogar Geräte- und Kontoübergreifend z.B. über WiFi Tracking.
 
@Surtalnar: Keinen, auch keinen technischen, Um beim Beispiel von mlodin84 mit teufel.de zu bleiben. "Auf unserer Website werden Cookies verwendet. Weitere Infos hier. [Schließen]". Andere Seiten haben in der Regel das selbe.
Öhhmmm Fehler erkannt? Entweder ich habe bei meinen Browser es so eingestellt, dass Cookies angenommen werden, jedes mal eine Warnung kommt oder alle Cookies blocke."
Ja, es mag Leute geben, die haben letzteres aktiviert, ich bin mir aber sicher, dass die meisten Leute Cookies akzeptieren. In diesem Fall ist es aber beim Aufrufen der Seite ja schon zu spät, dann hat man den Cookie ja schon und die Anzeige ist dann auch irgendwie sinnlos.
Das ganze würde, meiner Meinung nach, nur Sinn machen, wenn es da [Okay][Ablehnen] geben würde.
 
@Lastwebpage: Es ist eh so gedacht wie du es beschreibst, also mit vorheriger Zustimmung.

http://ec.europa.eu/ipg/basics/legal/cookies/index_en.htm

Edit: ganz unten gibt es ein Beispiel
 
@mlodin84: Ja, so stelle ich mir das eigentlich auch vor. Ich habe jetzt die unzähligen Seiten die ich seit dieser Cookieabfrage mittlerweile besucht habe nicht gezählt. Ich kann also nicht sagen wie viele eine "Ja" und eine "Ja/Nein" Abfrage haben. Das mit nur "Ja" kommt aber doch sehr häufig vor.
 
@Lastwebpage: Ich weiß, ist meistens falsch implementiert.
 
@Lastwebpage: Naja ist bewusst so. Mit nein würde er ja die Seite verlassen müssen. Da fügt man lieber nur ein JA ein ^^
 
Das sollte nicht nur bei mobilen Webseiten gemacht werden. Webseiten, die einen das Gefühl geben das der Inhalt die Werbung unterbricht, sollten generell abgestraft werden.
 
@kkp2321: Es geht nicht nur um mobile Seiten. Dies wird in den News wie diesen hier nur hervorgehoben.
Es geht generell um:
- Pop-Ups, die während des Lesens aufpoppen und den Content überlagern
- Interstitials, die die gesamte Seite überdecken, und erst geschlossen werden müssen, um fortzufahren
- Above-the-fold Werbung, also große Banner, die erst weggescrollt werden müssen, um zum Inhalt darunter zu gelangen
 
@wertzuiop123: "Pop-Ups, Interstitials, Above-the-fold" - gibt es das noch? Das sind doch alles Werbeformen die ohnehin zu Abstrafungen, bzw. zum Nutzer vergraulen fuehren. Ich dachte, die wuerde man seit so gefuehlten 5 Jahren am besten gar nicht mehr einsetzen, es sei denn man will so unserioes wie moeglich erscheinen.
 
@kkp2321: Solche Seite finde ich auch schrecklich, bei denen ich beim durchschauen der Werbung von sinnlosen Artikeln unterbrochen werden.
 
ich empfehle AdAway für Android (braucht root).
 
Was viel mehr nervt sind Popups die einem Newsletter andrehen wollen. Und zwar alle 10 Minuten. Bzw. immer wenn man die Seite neu lädt. Wie wäre es mit "Kein Interesse" Button & die Einstellung wird gespeichert? Ja, ich meine euch, Winfuture!
 
@Blubbsert: Newsletter Popups sind von der Abstrafung ausgeschlossen.
Wie auch:
- Kleine Pop-Ups, die beispielsweise Datenschutzbedingungen erklären oder Altersverifizierung bei entsprechenden Inhalten durchführen
- Login-Formulare wie zum Beispiel Paywalls
- kleinere Banner, die auch leicht zu schließen sind, wie beispielsweise der App-Install-Banner von Chrome
 
@wertzuiop123: Das wär mal ein Ding, wenn man Suchergebnisse mit Paywall ausschließen könnte
 
@eshloraque: Nicht einfach. Eventuell mit dem Axel Springer Blocker. Aber Sucheinträge direkt blockieren geht wohl höchstens so https://productforums.google.com/forum/#!topic/news/p5Gbiw48jQw

Wenigstens schauts so aus, als ob sie 2017 etwas abgestraft werden würden.
 
@Blubbsert: Da ist WinFuture ja auch ganz gross mit dabei in letzter Zeit. Wollen einem im Jahre 2016 noch einen Newsletter andrehen...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen