SEO-Spammer suchen mit Cold-Calls und Identitätsfälschung Opfer

Die Branche der Suchmaschinenoptimierer (SEO) findet offenbar nicht mehr von allein genug Opfer für ihre angeblichen Künste. In den USA wird inzwischen immer stärker versucht, mit Spam-Anrufen neue Kunden zu ködern - wobei sich die Anrufer des ... mehr... Kriminalität, Cybercrime, Computerkriminalität Bildquelle: world.edu Kriminalität, Cybercrime, Computerkriminalität Kriminalität, Cybercrime, Computerkriminalität world.edu

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
OT.
Ich hab "Dunkel" in Erinnerung, das es damals eine Mietbaren Generator gab der das Ranking bei Google durch Seitenaufrufe gepusht hat, gibt es sowas noch und funktioniert das?
 
@Kribs: Das kann eigentlich nur funktionieren, wenn diese Aufrufe sehr realistisch sind. Also unterschiedliche IPs, unterschiedliche User-Agents, unterschiedliche Verweildauern auf den Seiten und vermutlich noch eine Menge anderer Faktoren, an die ich grade nicht komme.

Ich denke Google wird da ziemlichen Aufwand investieren um solche Betrugsversuche zu erkennen...
 
@Draco2007: Das ging (wenn ich mich richtig erinnere) über Server, sowas wie eine "VPN", also ein/mehrere Sever die ständig neue IP´s generierten über die die "Klicks" abgewickelt wurden.

Da ich zwischenzeitlich nichts gefunden habe im Netz, kann es auch sein das ich mich Irre, oder was verwechsle.
 
SEOs sind der Grund warum bing inzwischen meist bessere Ergebnisse liefert als google, weil alle darauf optiminieren.
 
Lach!! Und ne Reklame für "SEO einfach selber machen" unten drunter. Wenn keiner aus der Branche Ahnung hat, kann das nur nach hinten losgehen....:-)))
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen