Mozilla: So sehen die sieben Finalisten für das neue Logo aus

Die Firefox-Macher haben Mitte Juni Nutzer aufgerufen, bei der Erschaffung bzw. Gestaltung des neuen Logos für die Mozilla Foundation mitzuwirken. Dabei wollte man auch in Sachen Design den Open-Source-Gedanken aufgreifen und die Community an allen ... mehr... Browser, Logo, Firefox, Mozilla, Mozilla Firefox, Mozilla Foundation, Foundation Bildquelle: Mozilla Browser, Logo, Firefox, Mozilla, Mozilla Firefox, Mozilla Foundation, Foundation Browser, Logo, Firefox, Mozilla, Mozilla Firefox, Mozilla Foundation, Foundation Mozilla

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
wenn das die finalisten sind, möchte ich die anderen nicht wirklich sehen. ist ja schrecklich.
 
@Mister-X: wie immer abzusehen ist, dass - wenn bekannte Marken ihre Logos oder Designs ändern - irgendwelche Leute das immer einfach nur schrecklich finden. ;)

(No offense - es muss dir ja nicht gefallen, das find ich ok. Ich glaube die Leute, die sowas durchsetzen und entscheiden, haben eine ziemlich dicke Haut und wissen nicht zuletzt aus ihrer Erfahrung, dass neue Entwürfe, egal ob Logo oder Oberfläche, von den üblichen "Design-Traditionalisten" grundsätzlich erstmal verabscheut werden.)
 
@xploit: Sicher, Geschmäcker sind verschieden. Aber ich habe ehrlich auch bei anderen Firmen noch nie so eine Auswahl an Schrecklichkeiten gesehen. Die sehen irgendwie alle aus, als wären die von Kindern oder zumindest um Jahrzehnte zu spät.
 
@dodnet: Jop, das ist ja mal ... MERKWÜRDIG!

Das beste daran ist noch Mozi//:a
 
@Bautz: Mozi//:a ist auch nur "gut" weil die anderen noch viel schlechter sind
 
@CvH: Jop ;-)
 
@xploit: Nein, stimmt nicht. Das neue von HP ist z.b. cool und kam hier auch sehr gut an. Es gibt genug Gegenbeispiele. Tendenziell hast du mit deiner Behauptung zwar Recht, aber auch ganz objektiv sind diese Logos echt schlecht gemacht.
 
@Mister-X: Der Rest ist bei solchen Auswahlprozessen nicht selten deutlich besser.
Je nachdem wer die Finalisten kürt, landet eben nur Müll auf dem Podest.
 
@Mister-X: Sprichst mir aus der Seele. Im besten Fall sehen die aus wie eine schlechte Werbekampagne aus den 90ern :S
 
@Mister-X: 100 %ige Zustimmung. Die Entwürfe haben mit der Etablierung einer neu gestalteten Gesamtmarke so gut wie nichts zu tun, sind allesamt "verkopft", uninspierend und völlig ohne großen Wiedererkennungswert. Gut, dass die nichts gekostet haben. ^^
 
@Mister-X: erinnert mich an meine ersten Gehversuche in Sachen Design, und warum ich aber auch schnell aufgegeben habe
 
@Mister-X: wenn so was in der Art kommt dann bin ich weg! Wieso müssen manche Leute immer das Rad neu erfinden wollen ? Haben die alle langeweile oder muss hier einfach Geld ausgegeben werden weil zuviel da ist ? echt manchmal versteh ich die Welt nicht mehr....
 
@Mister-X: Einige Designs finde ich ja sogar schnieke, aber es passt einfach nicht zu Mozilla.
Ich erwarte ein Logo, bei dem Godzilla nicht komplett aus dem Konzept genommen wird, daher ist bei dieser Auswahl das Auge mein Favorit, da es in Richtung Monster geht, aber sonst finde ich dieses Auge in Wirklichkeit eins der schlechtesten Designs.

Aber um fair zu sein muss man bedenken wie kacke der Dinokopf, der zur Zeit das Logo ist, aussieht.
 
1. April? Sorry, absolut schrecklich!
 
Wann wurden die denn designt? Vor 20 Jahren? Da ist ja eins grässlicher als das andere *würg*
 
Sehen doof aus, alle zu technisch oder zu abstrakt oder mit zu viel Farbe! Das eine sieht aus wie das Logo von der Build Konferenz! Hat keiner einen einfacheres Logo! Vlt der name in einer anderen Schriftart!
 
Ich mag das Protokoll und der Verbinder - die sind irgendwie clever. Wenn ich mich entscheiden müsste, dann aber der Verbinder, das Logo sticht echt heraus. Der Knopf sieht aus wie n Kunstprojekt aus den 90ern. Das Drahtgittermodell, das unmögliche M und der Flickflack finde ich irgendwie einfallslos. Die sind zwar sehr gut gestaltet, aber eben auch nur das. Da kann man irgendeinen Design-Studenten hinsetzen der zu jedem Thema irgendwas tolles zeichnet. Und das Auge.. naja, sieht ok aus. Aber da fehlt mir die Verbindung zum Projekt.
 
Moz://a finde ich noch ganz gelungen, alle anderen gehen meiner Meinung nach überhaupt nicht.
Die Version mit dem Auge ist von der Idee her auch noch ganz cool aber miserabel umgesetzt und die meisten Versionen sind nicht mal lesbar.
 
Moz://a trifft es gut
 
@freakedenough: das wird es auch werden, die anderen gehen ja wirklich gar nicht
 
@freakedenough: Und wirkt arg von Microsoft geklaut...
 
@DARK-THREAT: Ähm nein, tut es gar nicht...
 
@Maggus2k: Build?
 
@DARK-THREAT: Was sieht denn deiner meinung nach an Moz://a aus wie das Logo von MS? Das M am Anfang?
 
@Maggus2k: Nein, ich finde das das Logo sehr von "build" Logo von Microsoft inspiriert worden ist. So richtig ausgedrückt.... meine Herren.
 
@DARK-THREAT: weils blau ist und slashes genutzt werden... oha...
 
@DARK-THREAT: Im neuen Upgrade-System für Windows 10 (Sichern sie sich nun für 20% des Originalpreises das Weltbekannte und beliebte Betriebssystem: Windows 10, mit dessen Hilfe das neue Mozilla-Logo mit Boardmitteln entworfen wurde!) :-D
 
Moz://a ud der erste mit dem Auge. Grafisch mag ich den sogar noch eher, aber das :// ist einfach bestechend gut.
 
Ach "Moz://a" finde ich nicht schlecht. Aber der Rest? Absolut keine identität zu dem wofür Mozilla bekannt ist. Web, Webservices, Programmierung. Hätte ich ne Professur für Grafikdesign wären 90% durchgefallen.
 
@robs80: Deswegen bist auch kein Grafikprofessor. Im Ernst, ich habe auch Kunstgeschichte im Nebenfach studiert und weiß, was im Studium gefordert wird: Man soll mit seinen Werken eine Botschaft vermitteln und das so abstrakt wie möglich. Versteh mich nicht falsch, ich halte die Logos auch für komplett daneben, aber leider wird dies heute im Studium do gefordert und dann darf man sich nicht wundern, sowas auch in der freien Wildbahn zu sehen. Schau dir z. B. moderne Architektur eines mehrfach prämierten Architekten, etwa Rem Koolhaas oder Daniel Libeskind [kein Tippfehler], an. Letzterer scheute nicht davor, in Dresden ein wunderbares neoklassizistisches Gebäude (schau dir ruhig das Militärhistorische Museum der Bundeswehr bei Wikipedia an) verunstalten, um damit eine Geschichte zu erzählen. Widerlich! Oder schau dir direkt die Arbeiten einer Professorin für Graphik an: Lucie Beppler. Netter Mensch, alles toll, aber ihre Werke! Die Sache hat aber auch eine andere Seite: Wenn die Preisrichter solche Bauten/Graphiken etc. nicht prämieren würden, würde sich das Problem von selbst lösen (Daniel Libeskinds Entwurf für das neue World Trade Center in New York wurde letztlich auch nicht umgesetzt).
 
Das beste Logo? Jenes mit dem Gecko.

Die Entwürfe sehen grauenhaft aus. Aber ist ja quelloffen; kann man ja gottseidank ersetzen.
 
Ich kann nicht behauoten das mir auch nur eins davon gefällt. Es sind ein paar interessante Ideen dabei, die ich so aber nicht als final ansehen würde.
 
Was zum Geier? Das ist ja nicht mal annähernd diskutabel! Kein einziges. Das sieht aus wie aus einem Film in dem man der Geschichte wegen erst mal lauter Müll fabrizieren musste damit der Held dann auftreten kann um etwas tolles präsentieren zu könnne. Aber das hier ist die Realität! Was sind da für Leute am werken? Ich meine die sowas zulassen! Da warte ich noch 1 Jahr bis jemand brauchbare Vorschläge bringt bevor ich mit sowas an die Öffentlichkeit gehe. Das ist ja blamabel ohne Ende. WTF!
 
Sieht irgendwie nach Kindergarten aus:D
 
Das Gelbe oder Moz://a - alles andere ist nur Toast.
 
Back to the 90's.
 
Ich darf mich den anderen Kommentatoren anschließen, denen die Logos nicht gefallen. Irgendwie stellt sich bei mir das Gefühl ein, dass die Logos von Technikern und nicht von Designern entworfen wurden.

Das Protocol finde ich persönlich zwar gar nicht übel, aber es ist recht "technisch", ob das was für die Allgemeinheit ist?
 
Also das Moz://a sieht da noch am besten aus. Ist auch thematisch ganz passend
 
Von der Farbgebung des "unmöglichen M" kriegt man ja ne Bindehautentzündung.
 
Die sehen alle schlicht und ergreifend scheisse aus!
 
Ich schließe mich der Meinung der meisten an und plädiere für "Moz://a"
Das bunte Nummer-2-Logo erinnert mich in der Grundform an das Logo der Olympischen Spiele von London und, in der ersten Abwandlung an, *hust*, "The Human Centipede"
 
Flat design mit kräftigen (Pastel-)Farben wird man später zielsicher unserer Zeit zuordnen können. Genauso wie man braune, kursive Schriftlogos mit "Geschwindigkeitsstreifen" klar den 80ern zordnen kann.
 
Manchmal ist es eben doch besser, Profis ans Werk zu lassen. Ein Entwurf schlimmer als der Andere und ein trauriges Beispiel, warum Open Source mehr als einmal leider auch für unterirdische Qualität steht!
 
@House-MD: Laut Text wurden die Logos von einer "professionellen Agentur" erstellt. Mit der Aussage stimme ich allerdings überein.
1: Sieht ähnlich aus wie das Logo des schwarz-gelben Nettos
2. Ganz gut. Ein bisschen zu abstrakt.
3. Hässlich
4. Das beste von allen, wobei es mich an ein anderes Logo erinnert. Ich weiß nur nicht gerade welches.
5. Naja
6. Oh Gott, oh Gott. 90er Jahre oder so
7. Zu abstrakt.
 
Erinnert mich irgendwie an WordArt :-) Ich frage mich welche Agentur sowas in der Form umsetzt...
 
Was soll der erste Entwurf thematisieren, das Auge des Sauron oder was?? Schrecklich :(...
 
Und die haben keine anderen Sorgen bei Mozilla? Ein neues Logo brauchen sie vielleicht gar nicht mehr, wenn ihnen weiter User in Scharen davon laufen, weil das Flaggschiff der Foundation, Firefox eine Startzeit hat, die allen anderen Browsern meilenweit unterlegen ist.
 
@henryy46: Firefox hat man immer offen, wird maximal beim ersten Anmelden nach Systemstart gestartet. Hierher schickt man den PC nur noch in den Ruhezustand. Startzeit spielt also normalerweise 1x im Monat eine Rolle.
 
Wie wär's einfach mit dem alten Logo? :c Das gefällt mir am besten! :(
Ansonsten wäre ich für das Protocol Logo, das gefällt mir auch noch.
 
Kein wirklich gutes Logo dabei - aber von denen gefällt mir Moz://a noch am Besten. Die anderen sind echt grottig, sorry.
 
Es gibt Gründe warum man Programmierer oder Ingenieur geworden ist, statt Designer und Architekt.
 
Beispiel: Das LG Logo, oder das SPAR Logo...

Siehe Google-Suche:
https://goo.gl/Okv3qq
 
@AlexKeller: Öhm, schon lustig, was bei der Bildersuche bei "gute Logos" so rauskommt.
 
ist heute erster april, oder warum nehmen die designs von erstsemester'lern her, die noch nie illustrator gesehen haben? das ist ja ein gruselkabinett der abscheulichkeiten!
 
@lazsniper2: Scheint ein neuer Trend zu sein - Instagram hat ja vor kurzem auch ein "feines" neues Logo bekommen. :D
 
@Mordy: wobei ich das instagram logo noch ganz ok finde. im vergleich zu diesen ausrutschern ist es ja fast grandios xD
 
@lazsniper2: Die Entwürfe wurden auf Basis von Nutzerideen von einer professionellen Agentur ausgearbeitet und umgesetzt,....
 
@Ludacris: DAS ist ja das schlimme. das hätte jeder unqualifizierte nerd besser hinbekommen, der ab und an mit illustrator spielt. sarkasmus muss man verstehen können.
 
Mal eben schnell gemacht... http://imgur.com/T2N4O3E
 
@Slurp: "Mal eben schnell gemacht." - Sieht man. 0815 von vorne bis hinten.

Es sieht nat. nicht schlecht aus - aber eben nur wie ein Logo aus einem der 10.000 Online-Generatoren. Nichts mit Wiedererkennungswert o.ä.
 
@dognose: Dennoch ist es ansprechender als alle oben publizierten.
 
@Shadow27374: Weil es eben "vertraut" wirkt, da man Logos in dieser Art auf jeder x-ten Website sieht.

(Obige Beispiele finde ich dennoch ebenfalls allesamt "grauenhaft")
 
@dognose: Ne, es ist einfach besser.
 
@dognose: Ich glaube dass ein Wordart aus Word97 ansprechender sein kann. Dein Entwurf gefällt mir tatsächlich besser als die von oben.
 
@Slurp: Und trotzdem besser als alle anderen Vorschläge. ;-)
 
@Slurp: Sehr gut. Gleich beim zweiten mal anschauen kam mir das Logo irgendwie vertraut vor. Könnte mich also dran gewöhnen.
 
Welches Konzept gefällt euch am besten?

Ähm, keins?! Sehen ja schrecklich aus
 
Haben wir mittlerweile einen "Fachkräftemangel" unter Desigern? Erst verhunzt irgendein "Künstler" das nicht mehr wiedererkennbare Fiatlogo und nun bekommt Mozilla Kindergartenbilder...
 
Die Logos sind viel zu "Komplex". Ein Logo das "im Kopf" bleibt ist schlicht und aussagekräftig.

(Apple, Deutsche Bahn, Microsoft, McDonalds, hp, Shell, Samsung, etc... Zu all diesen "Namen" brauch keiner Nachdenken wie das Logo aussieht, einmal gesehen, kennt man.)
 
@dognose: naja, hat nicht nur mit logo zu tun. denk mal daran welche logos du am tag genau sooft siehst wie diese logos? aldi, edeka, mediamarkt, lg... btw. ich bezweifle dass du samsungs schriftzug auf ein blatt papier skizzieren kannst ohne nachzusehen. ja vlt die offenenen As aber das wars dann auch schon...
 
@stinkmon: Aldi, Edeka und Mediamarkt (sowie LG) schweben mir auch "sofort" vor dem inneren Auge. Auch diese Logos sind nicht "komplex".

Bei eBay oder Google - zum Vergleich - wüsste ich zwar die grobe Gestaltungsform, doch könnte ich dir aus dem Steh greif nicht sagen, welcher Buchstabe welche Farbe zu haben hat.

Man muss ein Logo nicht "selbst" zeichnen können, um es (relativ) eindeutig zu identifizieren. Das Coca-Cola-Loga z.b.: Keine Ahnung wieviele "Windungen" da jeder Kringel hat - doch wenn ich mehrere Versionen sehen würde, würde ich bestimmt das Original ermitteln können. (Oder sagen wir: Mein Unterbewusstsein könnte es)
 
@dognose: ich meinte damit, dass es mit der wiederholungsfrequenz zu tun hat. Das google logo ist nicht sehr signifikant. Muss es aber auch nicht da du es eh jeden tag 20-200 mal siehst?
 
Als ich 1996 als Designer angefangen habe, sahen meine Logos auch so aus.
 
@JacksBauer: Wie lange warst du in dem Job? ;-)
 
Hihi, der Witz ist gut mit den neuen Entwürfen. Fast wären wir drauf rein gefallen. Wo sind denn jetzt die richtigen Entwürfe?
 
ja die entwürfe sind nicht der brüller. aber die ideen werden sicher noch ausgearbeitet. meint ihr das apple logo hättet ihr nicht belächelt wenn ihr es in der presäntation gesehen hättet? ein apfel nem computer zuweisen?
bleibt lieber bei euren jobs als andere zu veurteilen.
 
@stinkmon: Ich muss kein Koch sein um das Essen Scheiße zu finden.
 
Das erste Logo passt eher zu einer Pornoseite.
 
Alle Logos einfach nur ein Graus. Schrecklich.
 
Boah sind die hässlich. Tut mir leid, aber das sind die Finalisten? Ich hoffe, dass dies nur ein "Nur zum Spaß" Event ist und Mozilla nicht allen ernstes eines dieser Designs verwendet. Die sind ja furchtbar.
 
Mittlerweile glaube ich, die meinen das ernst. Hey Mozilla, euer Browser war immer super nur halt Speicherhungrig und beim starten seeeehr langsam. Chrome hat diese Probleme seit Anbeginn nicht + mittlerweile alle Add Ons. Solch ein Logo wäre der Genickschuss.
 
das erste gelbe sieht gut aus und passt. die anderen sind nicht so pralle.
 
Man erkennt schon an der Länge dieses Kommentarstrangs, dass beim optischen Design mal wieder jeder Mitreden kann und will. Wenn es etwa um Details von DRM-Funktionalitäten geht, die mit HTML5 ärgerlicherweise in den Firefox einziehen und mit dem Open-Source-Gedanken mal so gar nichts zu tun haben, dann sind die Diskussions-Threads viel kürzer, da scheinbar viele Leute gar nicht wissen, was für ein diktatorisches Machwerk das unter der Herrschaft von Google entstandene HTML5 im Vergleich zu den in demokratischer Weise vom W3C erarbeiteten Vorgängern ist.

Mir ist das Logo von Mozilla schlichtweg egal. Ich habe im Firefox und Thunderbird ohnehin keine sichtbaren Logos von Mozilla. Dafür habe ich genausoviel Platz über wie für Werbung in Webseiten: Keinen einzigen Quadratmillimeter.

Einen aktuellen Firefox würde ich mir ohnehin nicht mehr installieren, da Mozilla bei mir schon seit der Version, die erstmals den nervigen, beim Systemstart mitstartenden und ungefragt ins Internet zugreifenden Update-Dienst mitinstallierte, jegliches Vertrauen verspielt hat. So etwas kannte ich bis dahin nur von kommerzieller Crapware von Microsoft, Adobe und Co., aber nicht aus dem Open-Source-Lager. Mozilla ist da irgendwie vom Weg abgekommen.

HTML5 und seine DRM-Mechanismen werden daher gewiss auf keinem meiner Rechner einziehen. Mozilla sollte mal besser seine Politik anstelle seines Logo überdenken. Die ist nämlich schon seit Jahren so Open-Source-feindlich, dass das Debian-Projekt schon vor Jahren den Firefox-Fork Iceweasle geschaffen hat, nur um in seiner Distribution weiterhin einen dem Open-Source-Gedanken gerecht werdenden Browser anbieten zu können. Wenn Mozilla so weitermacht, produzieren sie in Kürze Überwachungs-Malware wie Googles Chrome Browser. Viel fehlt da nicht mehr.

Fazit: Das Logo ist nun wirklich eines der kleinsten Probleme bei Mozilla und optisches Design ist generell nebensächlich bei einer Software. Die Funktionalität muss stimmen und das tut sie bei Mozilla-Produkten schon lange nicht mehr.
 
Die sind alle nicht besonders schön, dafür aber absolut nichtssagend.
Keins davon wirkt modern oder auch nur zeitgemäß.
Nummer 1 lässt stark an ein gewisses Auge aus Herr der Ringe denken und hätte ich nicht gelesen, dass in den Entwürfen das Wort "Mozilla" vorkommt, ich hätte es bei "Verbinder" und "Flickflack" nicht mal erkannt! Das "Drahtgitter" erinnert mich an meine ersten Zeichenprogramme auf Windows 95 oder so, und den "Offenen Knopf" haben sie eindeutig von den Bedientasten meines alten Videorekorders kopiert. "Protokoll" ist noch am ehesten akzeptabel, ähnelt aber sehr an andere Logos gleicher Machart, sucht doch zum Spaß mal nach "curl Logo".
Vielleicht richten sie eine Funktion ein, mit der man weiter das alte Logo benutzen kann, für Nostalgiker?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles