Nein, ja, nein, doch: Amazon soll eine Windows 10-App vorbereiten

Vor etwa einem Monat hat Amazon bekannt gegeben, dass die bisherige Windows Phone-App mit 15. August aufgegeben wird. Der Versandhändler hat damals Nutzern Windows-basierter Smartphones empfohlen, künftig die mobile Seite zu nutzen. ... mehr... Amazon, Logo, Versandhandel Bildquelle: DPA Amazon, Logo, Versandhandel Amazon, Logo, Versandhandel DPA

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Web App .. kann auch auch die Seite pinnen :) Was ist mit dem Barcode Scanner
 
@-adrian-: Eine Hosted Web App ist was anderes, als nur das Einbinden der Mobilen Webseite in eine App.
Die Hosted Web App wäre eine vollwertige UWP App und hätte damit Zugriff auf alle entsprechenden Funktionen. Das heißt auch der Bardode Scan wäre damit realisierbar, sogar Prime Music und Video könnte man damit umsetzen, wenn sicherlich auch nicht so elegant wie bei einer nativen App.
 
Meiner Meinung nach eine Fehlentscheidung von MS, zu ermöglichen die UWP-Apps nicht U zu machen. Ich meine das wäre doch der Vorteil.
 
@Bautz: Ja, besonders für Dienste die ansonsten über das Web arbeiten ist das eine tolle Sache. Dank UWP muss man sich auf dem Rechner nämlich nicht mehr mit diesen unsäglich schlecht für den PC optimierten Webseiten herumschlagen, sondern darf überall ein innovatives Smartphone-GUI verwenden, das dank der Marktmacht und dem Entwicklerinteresse an W(P) natürlich voll auf jede Plattform, für die das U steht, optimiert wird.
 
@Niccolo Machiavelli: Abgesehen davon, dass ich den Sinn einer Shopping-App nicht verstehe, gibts es genug apps die Zeigen wie es richtig geht. Readit ist ein hervorragendes Beispiel.
 
@Bautz: Du verstehst den Sinn nicht? Produkt im Laden gefunden, dir ist aber Service, Rückgaberecht und ggf. auch Preis von Amazon lieber?
Barcode Scannen und direkt kaufen oder auf Wunschliste speichern. Das ist zwar auch manuell möglich, dauert aber gut 10x länger.

Zumal zu Amazon noch mehr gehört als nur Shopping. Theoretisch ja auch Prime Music und Video.
 
@Scaver: Mit barcodescanner-App, die das produkt dann bei Bing sucht, kommst du auf das gleiche ergebnis. Und nicht nur Amazon, sondern viele Shops.

Dafür brauche ich noch keine App.

Für Audible gibts ja ne separate App für alle relevanten Plattformen (Windows, Blackberry, iOS, Android).
 
@Bautz: Deine Meinung in allen Ehren, aber nicht jede App eignet sich für alle Plattformen.
Warum sollte man Entwickler noch zusätzlich damit belasten und vergraulen, dass sie GUI und Kompatibilität zu einer Platform herstellen MÜSSEN, wenn die App dort aus Gründen der Performance sowieso nicht läuft?
Was ist mit Apps für Peripherie, die an den Plattformen gar nicht betrieben werden kann?

MS muss den Store attraktiv für Entwickler machen, verärgern kann man sie später immer noch, wenn es zu gut läuft.
 
@Bautz: Was meinst Du mit nicht "U" zu machen? Jede UWP App kann für alle Formate (Desktop, Tablett, Mobile, XBox und HoloLens) genutzt werden. Nur welches dieser Formate genutzt werden, entscheidet allein der Entwickler. Kann ihn ja niemand zwingen, für alle Plattformen eine App anzubieten vor allem wenn sie da keinen Sinn machen.
 
@Scaver: Selbst eine App die auf dem Smartphone keinen Sinn macht ... wenn ich Continuum nutzte macht es plötzlich wieder Sinn.
 
Jaja, und W10M profitiert ja von den massenhaft erscheinenden Apps für Windows.... so erzählen es mir jedenfalls einige hier auf WF ;)
Irgendwie wieder mal nicht zu Ende gedacht von MS, Universal sollte doch auch Universal voraussetzen!
 
@OttONormalUser: Eigtl hat sich laut den Statistiken der Entwickler von UWP-Apps auch bereits gezeigt, dass trotz der erheblich höheren Zahl potentieller Nutzer im Windows 10 Desktop-Store, die Nutzerzahlen der Mobile-Version der App um den Faktor 10-100 höher liegt. Weil das Interesse der Desktop-Nutzer an den Apps eben so viel geringer ist im Vergleich zu Mobile, dass unter W10M trotz der sehr viel kleineren Zielgruppe dennoch erheblich mehr Leute die App nutzen.
D.h. jedoch auch, dass eine Entscheidung, nur für W10 Desktop eine App rauszubringen, totaler Schwachsinn ist. Wenn man schon eine W10-App entwickelt, bekommt man für W10M am Ende doch immer noch mehr Nutzer zusammen.
 
@mh0001: Vor allem brauch ich ja auch ne Amazon App auf dem Desktop, auf dem Smartphone kann man ja nen Browser benutzen... Oo (Könnte Spuren von Ironie enthalten)
Die Logik versteh einer.
 
@mh0001: Naja, inzwischen muss man den Tatsachen in die Augen blicken und feststellen, dass es auch insgesamt Schwachsinn ist, eine App für WP zu veröffentlichen. Abgesehen von einigen Geräten, die sich bei einigen Herstellern noch in der Pipe befinden, wird sich hier nichts mehr tun. Bestenfalls baut dann noch MS Showcase-Geräte. Das war es dann aber auch.
 
@Niccolo Machiavelli: Man sollte nicht nur auf den prozentualen Marktanteil (das sind ja nur die neuverkauften Geräte) schauen (der im übrigen immer noch vorhanden ist, d.h. die Nutzerzahl nimmt nach wie vor zu), sondern auch mal auf die absolute Verbreitung, d.h. wieviele Leute momentan tatsächlich ein Windows Phone nutzen. Und da sind wir bei einer Nutzerzahl im höheren zweistelligen Millionenbereich! Ich weigere mich, eine solche Anzahl an Nutzern als unbedeutend abzutun. Kann ja sein, dass Android von 100 Mio. oder 1 Mrd. genutzt wird und somit noch viel weiter verbreitet ist, aber auch 50 Mio. sind immer noch 50 Mio. und das sind nicht nur eine Hand voll.
 
@mh0001: Der verkaufte Marktanteil von heute ist der sich im Einsatz befindliche Marktanteil von morgen. Und beide Arten des Marktanteils waren bei Windows global schon immer einstellig, eher unter als über fünf Prozent, auch wenn es in einzelnen Ländern anders aussah. Wenn nicht urplötzlich viele neue Geräte verkauft oder viele alte wieder in Betrieb genommen werden, wird der effektive Marktanteil in der nächsten Zeit schnell noch weiter sinken, da die Geräte ersetzt werden. Sehr wahrscheinlich nicht durch andere Windows Phones.

Zudem war ein Großteil der WP-Geräte das allerunterste Marktsegment: Eine Zielgruppe, die vor allem ein Handy und nicht unbedingt ein Smartphone (und damit Apps) will. Ein Großteil des derzeit genutzten Gerätepools wird des Weiteren kein Update auf ein aktuelles Windows erhalten und liegt damit für UWP vollständig brach.

Sorry, aber jeder nur annähernd wirtschaftlich denkende Entwickler wird zukünftig die Finger von WP lassen, zumal UWP/Apps auf dem Desktop nur das fünfte Rad am Wagen ist und allem Anschein nach nicht angenommen werden. Für mich ebenfalls sehr verständlich.
 
@mh0001: "d.h. die Nutzerzahl nimmt nach wie vor zu"
Das lässt sich aus den Zahlen aber nicht wirklich ableiten, denn es ist ja nicht bekannt, wie viele Nutzer im gleichen Zeitraum die Plattform verlassen haben (verkauft/in die Schublade gelegt/runtergefallen/in die Mülltonne gesteckt).

"Und da sind wir bei einer Nutzerzahl im höheren zweistelligen Millionenbereich"
Wovon dann aber nur auf Geräten in einem einstelligen Millionenbereich Windows 10 Mobile läuft. Und das ist ja die Zielgruppe für UWP-Apps im Mobile-Bereich.
 
@Niccolo Machiavelli: 2014 wurde z.B. über 40 Millionen neuer WPs verkauft, meinst du wirklich die sind inzwischen alle auf dem Müll? 2015+2016 wurden ebenfalls wieder Stückzahlen im zweistelligen Mio.-Bereich abgesetzt. Prozentual ist das im einstelligen Bereich, aber was soll diese Betrachtung? Es sind nach wie vor etliche Millionen Nutzer, von denen mit Sicherheit auch ein großer Teil bei Amazon kauft. Die Entwicklung der App kann gar nicht so viel kosten, als dass sich das bereits auch nur für eine knappe Million Nutzer nicht lohnen würde.
 
@mh0001: Naja, vielleicht kommt sie ERSTMAL nur für den Desktop, man beseitigt Bugs und dann die Mobile Version?
Oder die Info ist mal wieder nicht richtig. So viele Gerüchte wie es um die App bisher gab, so viel Diskussionen gab es kaum um das Thema, ob die Erde rund oder flach ist ^^
 
Die uwp apps sind eine geniale sache. Aber ich denke das ist gefloppt. Wenn man mal schaut was so für neue apps gekommen sind ist das ein reinfall. Das Amazon keine win 10 app hat ist allerdings eine frechheit!
 
@phips85: Ach ja? Woher nimmst du die Info, dass sie gefloppt sei?
Dir sollte bewusst sein, dass UWP nur heißt, dass man die UWP Plattform nutzt, und nicht dass die App auch auf jeder Plattform vorhanden sein muss!
Was bringen z.B. Fitness Apps auf dem PC oder der XBox? Oder Office auf der XBox?
 
@Scaver: Info hab ich keine und gefloppt ist sie nicht. Das ist nur meine meinung. Sicher nützen einige apps nichts auf einigen platformen. Aber ne amazon app bzw amazon video app auf allen geräten MUSS sein
 
@phips85: Naja, auf HoloLens und XBox macht das in meinen Augen weniger Sinn, aber mag Leute geben, die es anders sehen.
Ansonsten gebe ich dir für DIESE App natürlich Recht. und wer sagt, dass es nicht so kommt? es wäre durchaus logisch, wenn Amazon als UWP App erst mal die PC Version bringt. Am Ende muss nicht mehr viel geändert werden, um daraus eine Mobile App zu machen. Und ich denke, WENN es für den PC denn wirklich kommt, dann ist es nur eine Frage der Zeit, bis es auch für Mobile kommt.
Facebook ist da ein gutes Beispiel, die anfangs nur eine Desktop App selber heraus gebracht haben (wenn auch nicht UWP) und da MS selber noch eine FB App liefern musste. Nun hat auch FB auf Mobile nachgeliefert.
Gut Ding will halt Weile haben :)
 
Amazon nutze ich bei weitem am liebsten im normalen Browser. Sowohl die iOS als auch die Android-App finde ich irgendwie... "unergonomisch".
 
@gutenmorgen1: Dito. Sogar beim Smartphone schalte ich bei Amazon auf Desktopmodus statt mobiler Seite. Ist mir sonst zu eingeschränkt (wenn man zu den Bestsellern will, wenn man sich auf einer Produktseite befindet usw.)
 
@gutenmorgen1: Mag sein, die Frage ist halt, welche Funktionen Du nutzt.
Findest Du unterwegs Produkte, die Du lieber online kaufst (mache ich wegen dem Rückgaberecht und Preise sind oft auch niedriger), dann ist eine App mit Barcode Scanner ein enormer Vorteil.
Zum "stöbern" hingegen geht echt nichts über die Desktop Webseite.
 
@Scaver: Das mache ich immer so: wenn ich ein Produkt sehe, das ich mir gerne kaufen möchte, nehme ich mir vor, zuhause am PC bei Amazon nachzusehen und evtl. Zu bestellen. Meistens vergesse ich es aber, was jede Menge Geld spart ;)
 
@gutenmorgen1: Dann könnte dir die neue Amazon App (Web-Wrapper, Desktop+Mobile) vielleicht gefallen :)
 
Ich will jetzt auch den Titel kommentieren:

Hier hätt ich "Nein - Doch - Ohhhhh, Amazon soll eine Windows 10-App vorbereiten" besser gefunden! ;)
 
@Tintifax: Den TV-Auszug versteht offenbar nicht jeder^^
 
@Tintifax: Daran musste ich auch sofort denken ^^
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Amazons Aktienkurs in Euro

Amazons Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Kindle Oasis im Preis-Check