YouTube Gaming ist mit einem Jahr Verspätung auch bei uns verfügbar

Heute hat die Gamescom in Köln offiziell mit einem Pressetag begonnen, für Medien ist das der eigentlich wichtige Tag der Spielemesse. Denn diesen nutzen viele Unternehmen für entsprechende Ankündigungen, darunter auch Google. mehr... Spiele, Youtube, YouTube Gaming Bildquelle: YouTube Spiele, Youtube, Youtube Video, YouTube Gaming Spiele, Youtube, Youtube Video, YouTube Gaming

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Hatte ich mal ausprobiert. Aber mit diesem lächerlichen Upstream von 1 Mbit/s meines 16k DSL Anschlusses ist das Ergebnis einfach grauenhaft.
 
@karstenschilder: bei welchem anbieter bist du? redest du vom reinen zuschauen oder selbst streamen? ansonsten bietet die telekom z.b. annex j, was deinen upload immerhin auf 2,5mbit erhöht.
 
@Mezo: Wenn ich von Upstream schreibe, werde ich wohl kaum die Zuschauerrolle meinen ;)

Für Annex J muss erst mal entsprechende Hardware auf der Gegenstelle vorhanden sein. Das ist keineswegs die Regel.

Da man Streams üblicherweise in Echtzeit im Singlepass Verfahren komprimiert, sind auch diese 2,5 MBit/s nicht wirklich ausreichend für eine gute Qualität.

Das Problem ist die viel zu große Asymetrie der Verbindung. Das war schon bei Videogespröchen ein Problem und ist beim Streaming noch viel schlimmer.
 
@karstenschilder: "Für Annex J muss erst mal entsprechende Hardware auf der Gegenstelle vorhanden sein. Das ist keineswegs die Regel." und das ist in der regel der fall, da die telekom sowieso alle anschlüsse auf annex j umstellen möchte.

aber du hast recht. 2,5 (sind glaub nur 2,4) sind auch nicht das wahre, aber immerhin besser als 1mbit. man profitiert ja auch bei anderen dingen davon.
 
@karstenschilder: Und was genau hat Youtube mit deinem langsamen Upstream zu tun? Die können da wohl kaum was für.
 
@picasso22: bei genauerem Hinsehen beschwere ich mich nicht über Youtube, sondern über die deutschen Zustände beim Internetzugang, welche eine adäquate Nutzung von Diensten wie diesem konterkarieren.
 
Die App und die Seite finde sehr unübersichtlich. Streams lassen sich nicht nach Zuschauerzahlen sortieren. Was jedoch besser als bei Twitch ist, die Streams starten viel schneller und ohne Werbung.
 
@Ashokas:
Qualität soll auch unterirdisch sein, weswegen es im Grunde in den USA schon gefloppt ist.
 
@Freudian: von welcher qualität redest du? von der bildqualität ist youtube besser als z.b. twitch.
 
@Mezo:
Streamer sagen immer dass die Qualität auf Youtube schlechter ist und die es deswegen nicht benutzen. Bei Twitch sieht man richtig gute Qualität, aber auch miese. Liegt immer am Streamer.
 
@Freudian: youtube untersützt 1080p und 60fps. das liegt nicht an den streamern, sondern an twitch selbst.

ich hab bisher nur leute erlebt, die youtube für ihre qualität gelobt haben - mich eingeschlossen.

generell wirkt youtube durchdachter. streams schließen nicht beim browsen, videoqualität ist besser, streams laden schneller, streams laggen nicht (telekom problem), weniger delay.

rein technisch finde ich youtube twitch um welten überlegen. twitch hat eine große community, was ein problem für youtube werden wird.
 
@Mezo:
Hast du mal einen guten Stream gesehen auf Twitch? 60 fps gehen da wunderbar, und 1080p sieht fast so aus als ob man es selbst spielt. Aber dazu braucht man eben auch ordentlich Upload Bandbreite, und das ist selbst bei Streamern nicht immer gegeben.
 
@Freudian: Ich dachte, YouTube Gaming hat eine deutlich höhere Qualität als Twitch? Twitch kappt bei 3,5 MBit/s oder so, YT lässt 10 MBit/s zu?
 
@eN-t:
Das hat Twitch mal gemacht, aber versuch es selbst und schau dir deinen eigenen Stream an, wenn du die Bandbreitee dazu hast. Es gehen sehr viel mehr als 3,5 Mbit.
 
@Freudian: Ich selbst streame fast nicht mehr und wenn, dann N64-Spiele wie Zelda - die liefen selbst auf der Wii VC nur mit 480p und 20fps, auf'm N64 sogar 240p. Da reichen sogar ~600kb/s um die zu streamen. Und ich bin ein Freund niedriger Bitraten, wenn man nicht gerade Twitch-Partner ist (und somit Encodes bekommt) oder das Spiel/der Content unbedingt hohe Qualität braucht. Spart Bandbreite und viele Leute haben starke Probleme, überhaupt Streams >2mbit/s zu schauen, weil deren Internet einfach zu schlecht ist. Dass auf Twitch mehr geht, war mir bewusst, aber ich dachte, die "empfehlen" (um es nett zu sagen) maximal 3,5 MBit/s.
 
@eN-t:
Ja die empfehlen das, damit Streamer eine Orientierung haben wo sie anfangen müssen. Wenn man damit anfängt weiß doch kaum jemand wie viel Bitrate wie viel Qualität bedeutet.
Wer nicht genug Bandbreite hat um High Quality zu schauen, der kann jederzeit auf niedrigere Qualität schalten. Niemand wird gezwungen ruckelig zu schauen, wenn er nur 2 Mbit hat.
 
@Freudian: Qualitätsoptionen haben bei Twitch nur große Streamer. Als neuer Streamer sollte man also schauen, dass man nicht gleich 10 MBit/s raushaut, denn dann wird kaum einer einschalten (können), denn stabile 10 MBit/s sind gerade in Mehrpersonenhaushalten einfach schwer machbar und dann ruckelt der Stream schnell.
Und eine Formel für die Bitrate könnte sein Width * Height * fps * 0,1 / 1024 -> und das sind die KBit/s. Also bei 1280*720, 30fps wären das 2700 KBit/s, was eigentlich auch genügt - außer bei First Person Shootern vielleicht. Ich selbst habe mit 854*480, 30fps (also 480p) gestreamt (meist N64-Spiele), laut Formel 1200 KBit/s - aber nutzte selbst nur ~900 KBit/s und das reichte völlig aus, zumal man ja bei schneller Hardware auch die Komprimierung etwas nach oben schrauben kann. Ich wusste auch, dass einige meiner treuen Zuschauer schlechtes Internet hatten (6 MBit/s und niedriger) und dann sind solche Kompromisse besser, als wenn die Leute gar nicht schauen können.
 
@Freudian: habe mir vorhin ein paar Overwatch Spiele angeschaut, und muss sagen, dass die Quali bei 720p deutlich besser ist als bei Twitch. Gerade bei schnellen Bewegungen sieht man bei Twitch das die Bitrate fehlt. Ob sich das allerdings durchsetzen wird ist die andere Frage. Ohne das die Streamer wechseln, wird Youtube nur ein Nischendasein haben.
 
@Ashokas: youtube bietet 60fps.
 
@Ashokas:
Was von mobile, low, medium,high und source ist bei Twitch 720p?
Source ist die höchste Qualität, und wenn der Streamer auch in ordentlicher Qualität hochlädt, dann ist das allemal besser als selbst Youtube Videos.
 
@Freudian: Genau, und diese Einstellungen kann der Streamern bei Youtube nicht einstellen... *facepalm*
 
@Ashokas:
Ich weiß nicht wie es bei Youtube ist, aber wenn diverse Streamer sagen, und die werden auch immer wieder im Chat gefragt, wieso sie nicht Youtube benutzen, und sagen weil die Qualität nicht so gut ist wie bei Twitch, dann wird die Qualität wohl bei den besten Einstellung eben nicht so gut sein wie auf Twitch bei besten Einstellungen. Ich hab mir jetzt diverse 1080p60 angesehen und finde sie wirklich schlechter als bei Twitch.
 
@Ashokas:
Achja, habe gerade auch ein paar 720p(60) Streams gesehen, Die Qualität ist grässlich. Das sieht aus wie ein Zwischending von 480p und 720p.
Und du hast mir immer noch nicht gesagt was du bei Twitch als 720p siehst, mir also sagst wie du verglichen hast. "*facepalm*"
 
@Ashokas: Livestreamer umgeht die Problematik mit der Werbung, wie auch Chats und sonsitgem Webseitenmüll komplett ;)

Sehr zu empfehlen und so gut wie mit jedem Video-/Streamingdienst kompatibel.
 
@moeppel: Ich nutze Unstream, habe dort auch keine Werbung, jedoch kann man nur einen Stream anschauen. Mehrere Stream zeitgleich sollen noch kommen.
 
Bietet YT Gaming auch mehrere Audiokanäle? Was ich bei Twitch vermisse ist die Möglichkeit, bspw. die Kommentarspur (also das Mikro vom Spieler) abzuschalten und nur das Spiel zu hören. Software wie OBS Studio könnte das wohl schon, aber Twitch halt nicht. Wäre besonders nützlich für größere Events, das in mehreren Sprachen verfügbar sein soll - bspw. ESL One oder AGDQ/SGDQ.
 
@eN-t: Habs eine Audioumschaltung noch nicht gesehenaber wär sinnvoll für YT Gaming
 
@wertzuiop123: Meines Erachtens wäre das schon fast ein Killerfeature, wenn man Audiospuren beliebig hinzu- oder abschalten könnte. Da Streaming-Anbieter wie Netflix und Amazon das schon seit jeher anbieten und die Video-Container das auch problemlos unterstützen, sehe ich das Problem nicht...
 
Am meisten nervt bei Twitch die CPU Belastung. Streams über Twitch schauen zieht mir schlicht zu viel Leistung, weshalb ich immer nach Möglichkeit auf YT umschwenke.
 
@bAssI: Hab ich über die Twitch Webseite auch gehabt. Bin auf ne App ausm Windows Store umgestiegen, Gamestreams, seither keine nennenswerte CPU Auslastung mehr.
 
@bAssI: Schau dir Twitch halt im VLC Player an (Livestreamer + VLC, optional dazu die Livestreamer-Twitch-GUI), dann hast du so gut wie keine CPU last mehr. Selbst die kann man aber noch weiter senken wenn man statt dem VLC z.b. den MPV Player oder SMPlayer (als GUI) und MPV als Renderplayer nutzt :)
 
@Shadi: Danke für die Tipps. So häufig schau ich aber dann auch wieder nicht, sodass sich sowas lohnen würde. Meist gibts den Stream noch über YT und dann ist der Klick schnell gemacht ;)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture auf YouTube