In eigener Sache: So liest man WinFuture.de ohne Eile

Inzwischen gibt es vielfältige Möglichkeiten, sich von der WinFuture.de-Redaktion auf dem Laufenden halten zu lassen. Am Schnellsten und Direktesten geht die natürlich mit einem regelmäßigen Besuch unserer Seite. Wir haben aber auch etwas für euch, wenn ihr ... mehr... Screenshot, WinFuture.de, Newsletter Screenshot, WinFuture.de, Newsletter Screenshot, WinFuture.de, Newsletter

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich fände eine App mit Kommentarfunktion viel spannender
 
@balthazar: Wir konzentrieren uns auf unsere mobile Website. Dort kann man Kommentare lesen, beantworten, schreiben und bewerten :) Wir hatten mal eine Android-App die sogar das Offline-lesen von News ermöglicht hat, die eigentlich ganz schick war und einiges an Zeit und Geld gekostet hat. Wir haben diese jedoch eingestellt, da es zu viel Kritik wegen der Werbung gab. Eine kostenpflichtige App wollen wir nicht anbieten. Es ist daher momentan nicht geplant erneut Apps zu entwickeln. Wenn sich die in Zukunft nochmal ändert, werden wir dies in Form einer News bekanntgeben.

An dieser Stelle soll es bitte ausschließlich um unseren händisch gepflegten Newsletter gehen - Danke & viele Grüße, Sebastian :)
 
@mesios: Wie wärs denn mal mit einem responsive Design und warum hat man das beim letzten Relaunch eigentlich so dermaßen verschlafen?
 
@kkp2321: windowsarea.de hat ein responsive Design seit ihrem letzten Relaunch. Seitdem besuche ich die Seite nicht mehr weil der Aufbau furchtbar ist. Einfuhr ist eigentlich ganz gut als mobile Website (der Knopf zum Bearbeiten des Kommentars wär ändert mal schön)
 
@K-Ace: Da ist nicht das responsive Design schuld, sondern ein sehr nervender Trend zu sinnlosen, riesigen Thumbnails. Allgemein kann man Thumbnails als sinnlos bezeichnen, auch hier auf Winfuture. Sie sind eine Platzverschwendung und trafficlastig, wenn man mobil unterwegs ist.
Gerade für eine IT Seite eine sehr dumme, nicht zu Ende gedachte Entscheidung.
 
@kkp2321: t3n hat ihr responsives Design gerade wieder eingestellt, weil es in der Praxis mit Werbung & Co einfach nicht sinnvoll umsetzbar ist. Wir haben eine super optimierte mobile Website (WinFuture.mobi) die speziell darauf getrimmt ist, so wenig Datenvolumen wie möglich zu verbrauchen. Dieses Grad der Optimierung bekommst du mit einer responsiven Seite hin.

Ehm...aber was genau hat dein Kommentar (responsive Design) jetzt nochmal mit unserem Newsletter zu tun? ;-)
 
@mesios: Computerbase fährt sehr erfolgreich mit dem Responsive Design.

Mein Responsive Deisgn bezog sich auf deine Aussage zur mobilen Seite. Diese wäre überflüssig, würdet ihr mit einem responsive Design die Webseite für alle Geräte gleichschalten.
 
@kkp2321: Worauf bezieht sich die Aussage, dass sie damit "erfolgreich fahren"?

Ich habe mal nachgeschaut, die mobile Computerbase.de Seite benötigt auf meinem Smartphone gut ein Megabyte an Datenvolumen für einen einzigen Seitenabruf der Startseite. Für Golem sind es 1,3 Megabyte. Auf WinFuture.mobi sind es knapp 600 Kilobyte, mit Werbung wohlgemerkt. Irgendwie ist das auch logisch, denn bei CB wird jedesmal alles geladen und bei uns nur das, was für die mobile Version wirklich erforderlich ist. Das schon nicht nur das eigene Datenvolumen sondern sorgt auch für deutlich bessere Ladezeiten.

Ich selbst bin überhaupt kein Fan von einem responsiven Design da es in der Praxis mehr Probleme bringt als es wirklich nutzt. Das ist meine Meinung, du darfst gern einer anderen sein - an dieser Stelle soll es aber jetzt um unseren Newsletter gehen. Danke :)
 
@mesios: mit einem tablet wird die desktopseite von Winfuture geladen und die geht bis 2-3MB hoch. Da fahre ich mit den <2mb von Golem besser.
 
@kkp2321: Dann lad doch einfach WinFuture.mobi und die fährst am allerbesten ;)
 
@mesios: Das ist aber keine Entschuldigung für die sinnvolle Trafficverschwendung. Und mit einer (mobilen) Seite zu Argumentieren, die technisch auf dem Stand von 1990 ist, scheint mir auch etwas schwach.
 
@kkp2321: Inwiefern auf dem Stand von 1990?
Nur weil sie nicht responsive ist?
 
@kkp2321: So ein Blödfug. Auch 2016 gibt es immer noch die Entscheidung zwischen Responsive und Trennung von Mobile/Desktop.

Und je nach Use Case und Aufbau der Seiten kann eine Trennung viel sinnvoller sein. Grade die abgespeckte Mobile Version von Winfuture finde ich absolut perfekt. Kein unnötiger Schnick Schnack. Einfach nur die News und die Kommentare. Ich weiß nicht was da technisch 2016 mehr nötig sein soll.

Responsive Design hat sicherlich einige Vorteile, aber eben auch gravierende Nachteile. Wenn man nicht grade sowas wie Wordpress nutzt ist es halt ein ziemlicher Aufwand ein perfektes Responsive Design hinzubekommen.

Zwei Seiten + Umschalter ist da deutlich einfacher und lässt viel mehr Zeit für Optimierung für beide Use Cases.
 
@mesios: ihr könntet den traffic für Werbung einsparen wenn ihr mal neun pay account bringen würdet der werbefrei wäre.

Da ich kein fan von Werbeblocker bin lohnt sich für mich nur die mobile Seite aufzurufen, die normale Seite ist grauenvoll.

Und die versteckte Google Werbung ist auch Hammer, habt ihr es so nötig ?

Wenn man hier liest würden so eine einige dafür zahlen.

So ein system macht euch jeder hobby programmierer für 50? mit SSL Verschlüsselung...
 
@kkp2321: also ich mag WF's mobile Website - die lädt schneller als viele Konkurrenten und auch die Werbung scheint zumindest mir (mobil habe ich (derzeit) keinen AdBlocker und schaue auch keine Videos) nicht zu nervig zu sein. Bin jedenfalls zufrieden (wobei ich mobil nicht kommentiere - keine Zeit und eigentlich keine Lust).
 
@mesios: warum keine kostenpflichtige version? ich wäre bereit 1-2 euro fûr ne hochwertge ap hinzublettern. zu viel werbug ist aber nicht gut das ist richtig, kann man das nicht einschrenken? btw wusste ich nicht mal das es ne app gab obwohl ixh jahrelang auf wf bin
 
@cs1005: Es ist ja weniger die App die Geld kostet - es sind die Inhalte die wir an 365 Tagen im Jahr produzieren. Und die können wir nicht für einmalig 1-2 Euro lebenslang hergeben. Die Google-Play-Store-Abo-Funktion ging leider technisch nicht mit unserer App (Berechtigungsprobleme).
 
@mesios: hm, lasse ich mal nicht gelten. Die Inhalte erstellt ihr in erster Linie für winfuture.de, die App zieht sich via API die gleichen Inhalte - also einmalig die Schnittstelle entwickeln und pflegen. Wo ist jetzt das Problem?
 
@Rumpelzahn: Wenn der Koch im Restaurant das Essen in erster Linie für die zahlenden Leute im Schankraum kocht, sollte es dann für die kostenlos sein, die es sich nach Hause bestellen? Hm...
 
@ckahle: Schwachsinniger Vergleich. Warum Essen nicht verschenken, so lange man es essen kann, bevor man es weg schmeißen muss, weil es eh keiner mehr isst?
 
@ckahle: Der Koch kocht für die eintreffende Bestellung. Wie diese Abgerechnet wird, interessiert den Koch nicht.
 
@Rumpelzahn: Genau. Du hast es erfasst. Als Redakteur schreibe ich News für euch und muss von irgendwas leben. Mir ist es völlig egal, wo ihr den Artikel dann lest und über die beigelegte Werbung etwas dazu beitragt. :)
 
@ckahle: Jetzt kommen wir an den Punkt was ich oben geschrieben habe. Du schreibst die News für Winfuture. Ob der User diese per Winfuture.de, Winfuture.mobi, RSS Feed, API Call ... aufruft, interessiert dich nicht. Der Inhalt wird einmalig erstellt unabhängig davon wo und wann und von wem er aufgerufen wird. Jeder Call schließt die Bezahlung/Werbung nicht aus - das meinte ich damit nicht!
 
@Rumpelzahn: Wer würde für eine App 1-2 Euro bezahlen, welche noch Werbung anzeigt?
Das würde definitiv einen Shitstorm verursachen.
 
@glurak15: es geht um 1-2 ? ohne Werbung.
Denkt ihr beim schreiben auch nach ? Hör würden gerne viele wf unterstützen, dürfen aber nicht.
Kommen immer nur belanglose ausreden...
 
@M. Rhein: Vielleicht liest du erst mal die Kommentare, bevor du darauf antwortest.
 
@glurak15: also ich hätte in der App regulär Werbung gezeigt und wenn jemand dann ne Art Abo hat, dann hat er keine Werbung UND kein Tracking. Die Zahlungen sind dann aber pro Woche/Monat/etc.
Aber andererseits: mobile Website geht ganz okay - also ist mir die App eh egal.
 
@mesios: ich währe auch bereit es monatlich zu zahlen so lange es unter der 5 eurogrenze bleibt und dafür ne hochwertige app bekomme die gepflegt wird und news kein clickbait, werbung und sonst was enthält wodurch die quqlität leidet. unf eine universal app für windows wäre nice
 
@mesios: "händisch gepflegten Newsletter" - warum händisch? Ein logischer Algorithmus anhand von Aufrufen/Kommentare/Votes aus den Kategorien und gut ist? Warum macht ihr euch so viel Arbeit wenn es sich automatisieren lässt?
 
@Rumpelzahn: Wie das halt immer so ist, soll es wirklich gut werden, muss man schon auch nochmal hinschauen und optimieren. Niemand hat gesagt, dass das Erstellen des Newsletter "so viel Arbeit" ist, natürlich schlägt unser CMS Inhalte konkret vor - aber es ist eben nicht immer sinnvoll diese dann auch auszuspielen (Thema abgelaufene Aktionen/Gewinnspiele & Co). Nur weil eine News vor ein paar Tagen viele Leser interessiert hat, heißt das nicht zwangsläufig, dass sie auch fünf Tage (+/-) später noch relevant ist.
 
@mesios: Ich denke, eine gut gestaltete mobile Webseite (responsive Design) ist besser als eine programmierte App, vor allem für eine Seite wie Winfuture es ist.

Man kann ja die Webseite zum Home/Start-Bildschirm hinzufügen, dann ist es wie eine pseudo App.

Einzig wenn Winfuture layoutmässig so aufgebaut wäre wie eine Zeitung, dann könnte ich mir eine Offlineversion vorstellen.
 
Newsletter per Mail. Oh, das ist ja sowas von 90iger.
Ich habe den RSS Feed abonniert. Eine "Technik" die ebenfalls von lange existiert, vielen aber gänzlich unbekannt ist.
 
@WaylonSmithers: Dann machen sie es ja richtig, mit MailNewslettern die ewig gestrigten in Deutschland ansprechen :D. Bin ich aber bei dir, Newsletter sind überholt. wer das noch nicht kapiert hat sollte sich mal Fragen wo er die letzten Jahre im Netz unterwegs war.

Das ist keine Kritik am NL von WF... Sondern eher an die Nutzer desselbigen.
 
Newsletter per E-Mail sind in Zeiten von Apps, Push-Nachrichten und RSS-Readern imho überflüssig und nicht mehr zeitgemäß. Interessanter wäre da tatsächlich eine App. Vielleicht könnt ihr das irgendwann bewerkstelligen.
 
@snaky2k8: Wir hatten zwei Android-App die relativ viel konnten - die Version 2 hatte sogar Kommentare eingebaut. Alle Inhalte ließen sich auf Offline betrachten und und und...allerdings gab es massig Kritik wegen dem eingebauten Werbebanner. Da ausbauen aller Werbung leider keine Option ist (wir müssen ja auch von irgendetwas leben), habe ich mich entschlossen die App aus dem Play Store zu entfernen da sie offensichtlich leider doch nicht den Geschmack der meisten Leser traf. Zudem waren wir mal in Gesprächen mit den beiden Programmierern der inoffiziellen ARD App für Windows 10. Leider passten weder unsere Wünsche (z.B. unbedingt das einbauen der Kommentarfunktion) noch die Preisvorstellungen der Entwickler zusammen, sodass wir damit leider nicht weitergekommen sind. Das Projekt Apps ist damit erstmal durch - wir konzentrieren uns auf unsere mobile Seite :)

Neben dieser, den RSS-Feeds und unseren Social Media Aktivitäten ist der wöchentliche Newsletter ein weiteres Glied in der Kette und eine, wie ich finde, recht angenehme Möglichkeit sich auf dem Laufenden zu halten :)
 
@mesios: Und eine App mit Werbung und optionalem In-App Kauf zum Entfernen der Werbung ist auch keine Option?
 
@snaky2k8: Doch...hatte ich mich sogar recht intensiv darum gekümmert. Leider ging das sowohl im Google Play Store nicht (einmal kostenlos, IMMER kostenlos) als auch von den App-Berechtigungen die Google erzwingt.
 
@mesios: Dann gibts eben 2 Versionen. Einmal kostenlos mit Werbung und einmal kostenpflichtig ohne Werbung. ;-)
 
@snaky2k8: Ey ich glaube ihr rafft einfach nicht, dass es um regelmäßige Zahlung geht! Wenn Ihr einmalig ein paar Cent für eine App ausgebt und nie wieder Werbung seht ist das doch total bescheuert! Die wollen Ihre Mitarbeitern ja auch nicht nur einmal Gehalt auszahlen. Oder ich habe deine "zwei App"-Version nicht verstanden ...
 
@mesios: Moin, natürlich funktioniert eine Abofunktion für Werbung als IAP. Nutzen wir auch bei unseren Apps.
 
@Stylos: Nur wenn die App die Billing-Berechtigungen aufweisen kann. Da wir die App nicht selbst entwickelt haben, haben wir leider keinen Einfluss auf die angeforderten Berechtigungen. Der Hersteller des App-Baukastens hat leider auf keine meiner gefühlten 18 E-Mail und Foren-Einträge (https://forum.appyet.com/index.php?threads/billing-right-for-google-play-subscription-needed.1298/) reagiert, sodass wir dieses Feature nicht umsetzten konnten.

Selbst eine werbefreie App gegen eine Einmalzahlung ging nicht, da Google nicht erlaubt kostenlose Apps später zu erweitern. Zudem können wir aber auch unsere Inhalte nicht dauerhaft werbefrei gegen eine Einmalzahlung hergeben.
 
@mesios: das verstehe ich allerdings dann doch nicht: wie machen es Programme wie z.B. BubbleUPNP oder PowerAmp? Die gibt es doch auch kostenlos und die sind dann aktivierbar durch ne 1x Zahlung? Und auch Apps mit Abo gibt es doch (glaube ich) - bzw. könnte man die Apps nicht an die Website hängen? Und wie Website würde dann Zahlungsoptionen aufweisen, mit denen man dann sowohl App als auch Website Werbe- und Tracking-los machen könnte? Natürlich gegen monatliche Gebühren (im Konto der Website)?

Das ist kein Vorwurf, sondern eine Frage. Andererseits: wenn das Thema durch ist, ist es halt durch.
 
Feine Sache und imho vor allem weniger nervig als Push/RSS; den Begriff *kondensierte Zusammenfassung* lese ich allerdings das erste Mal.
 
@adretter_Erpel: Push: ok. Aber wieso ist Newsletter weniger nervig als RSS? Ich fände es äußerst nervig, wenn mein eh schon volles Postfach noch mehr durch Newsletter zugeschüttet wird. Die Chance, dass ich diesen dann lese ist relativ gering.
 
@psylence: So unterschiedlich sind die Vorlieben halt, mich stören die lediglich 4 mails im Monat weniger, als permanent zum RSS zu schauen^^
 
@adretter_Erpel: Ja klar, wenn es nur wenige Webseiten sind, die man verfolgt, dann sag ich mal lohnt sich RSS nicht so. Bei mir sind es halt 32. Da sind u. a. auch Changelogs von Software etc. dabei.
 
Ich muss so viele Webseiten am Tag immer wieder checken, da macht ein Newsletter von einer Seite eher sogar mehr Arbeit als ein Klick eines Bookmarks in der Sidebar.
 
@Freudian: Bzw. eines RSS readers. Die sidn zwar auch schon etwas aus der Mode gekommen, sind aber hin und wieder ganz dienlich.
 
@kkp2321: Ich kanns aber nicht wirklich nachvollziehen. Ich persönlich könnte eher auf E-Mails als auf RSS verzichten...
 
@psylence: Das... hab ich doch grad gesagt? o.o
 
@kkp2321: Ja, ich sag nur, ich kanns nicht nachvollziehen, warum sie aus der Mode kommen oder sie einfach kaum jemand kennt, E-Mail und Newsletter aber überall präsent sind.
 
@psylence: Ah ok. Beim zweiten mla hab ich verstanden wie du es meintest :)
 
Ich muss der Kritik vieler hier beisteuern - Newsletter sind einfach nicht mehr zeitgemäß. Das war vor 10 Jahren mal aktuell, inzwischen nutzt sowas doch keiner mehr bzw. hat die Dinger auf der Spam-Liste.
 
@dodnet: Du irrst - auch wenn deine Aussage für dich selbst bestimmt super zutrifft. :) Unser Newsletter hat eine gute fünfstellige Abonnentenzahl und eine überdurchschnittliche Öffnungsrate. Was ich damit sagen möchte ist, dass es schon noch sehr viele Meschen gibt, die sich über einen Newsletter freuen und für die es eine angenehme Möglichkeit ist unsere Inhalte zu konsumieren. Aber natürlich eben auch lange nicht jeder ;)
 
@mesios: um den Ball mal zurückzuspielen. Wenn man ewig an Systemen hängt die allgemein schon überholt sind, dauern Änderungen beim Nutzerverhalten noch länger ;)
 
@Cosmic7110: Ich stimme dir nicht zu, dass E-Mail allgemein überholt sind. Ich akzeptiere aber deine Meinung.
 
@mesios: ich sprach von Newslettern, nicht von Mails..
 
@Cosmic7110: Achsoooo. Hm. Aber...wo ist da jetzt nochmal der Unterschied? Wir verschicken unseren Newsletter inzwischen auch per Email und haben den berittenen Boten entlassen. :)
 
@mesios: Wie wo ist der UNterschied? Meinst du das grad ernst? Ich sprach die Newsletter an was Informationsbereitstellung angeht und nicht das System E-Mail ansich.
 
Ich würde mich ja über einen Telegram Bot freuen... :)
 
Ich bleib weiterhin bei RSS.
 
Ich lasse mit die TOP5 Winfuture Artikel immer automatisch morgens ausdrucken damit ich meine "Zeitung" gemütlich beim Frühstück lesen kann.
 
@Thomaswww: Musste schon schmunzeln... :DD
 
Und schon wieder tauchen einige auf, die andere als "ewige gestrige" bezeichnen, weil sie noch einen Email Newsletter nutzen möchten.

Wo ist euer Problem? Es gibt halt auch noch viele Desktop Nutzer, und nicht die Smartphone Junkies, die den ganzen Tag auf den kleinen Bildschirm schauen.

Entweder gehe ich gleich auf die jeweilige Seite, oder bei dem Newsletter ist es auch nicht schlecht, wenn man sowieso sein Postfach durchschaut, öffnet sich das Ding als normale Mail und man sieht die ganzen Nachrichten übersichtlich.
 
Ich find die mobile Webseite klasse. Die kann alles was ich brauche.
Vielen Dank dafür.
 
App, App, App. Warum wollen alle für jeden Mist und Rotz ne App? Die mobile Seie hier ist top. Abglegt auf dem Homescreen sieht es aus wie ne App. Man muss nicht für alles Hinz und Kunz zwanghaft ne App zusammenklöppeln. So wie hier, mit der mobilen Seite (Responsive Design... braucht man auch nicht immer, auch wenns toll ist..) ist alles top.
Aber das ist ja am Thema vorbei ;)
 
wer sein handy kennt hat root und auch einen adblocker. sehe in euerer app keine werbung ;-) muss auch nicht sein wenn man ein gutes portal für news sein will; ( kenne genug wo es ohne werbung geht :-) ) aber trozdem währe ne (Universal)app echt freundlich :-)

DANKE FÜR EURE ARBEIT UND MACHT WEITER AUCH MIT ETWAS WENIGER WERBUNG DANN BRÄUCHTE MAN KEIN ADBLOCKER
 
@Enrico Henkel: Es wäre auch ECHT freundlich, wenn du dir auf unseren Seiten zumindest etwas Werbung anschauen würdest damit wir auch weiterhin an 365 Tagen im Jahr für dich Nachrichten & Video-Beiträge produzieren können. Und woher sollen wir das Geld für eine Universal-App nehmen - wenn nicht aus der Werbung?
 
Ich lese Winfuture nur noch sehr selten. Werbe- & Trackerverseuchtes Portal mit automatisch abspielenden Videos. Das ist unter aller Grütze. Die meisten anderen Portale machen das (etwas) besser. Da werde ich mir gewiss auch keine Newsletter bestellen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Forum