Neue Aktion von Ebay Plus: Jetzt startet Gratis-WLAN in Deutschland

Seit letztem Herbst gibt es in Deutschland das Zusatzangebot Ebay Plus. Nun startet die Handelsplattform unter der Regie von Ebay Plus eine Serviceoffensive, um etwas gegen die "WLAN-Wüste Deutschland" zu machen - und bietet dazu gratis WLAN in den ... mehr... Wlan, Ebay, Feature, Mitgliedschaft, Ebay Plus Bildquelle: Ebay Wlan, Ebay, Feature, Mitgliedschaft, Ebay Plus Wlan, Ebay, Feature, Mitgliedschaft, Ebay Plus Ebay

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
da bin ich mal gespannt wie das funktioniert ;) und wie lange das stabil bleibt bis es kostenpflichtig wird ^^
 
@DerZero: gegenleistung: mindestens eine kauf/verkaufs-auktion pro jahr/monat/woche/tag/stunde (verschärfung erfolgt im chronologisch im 3monatsrhythmus) musste laufen haben ;-)
 
Ebay gibts noch?
 
@ElLun3s: Welche Alternative kannst du denn empfehlen um billig, unkompliziert und sicher Elektrobauteile zu bestellen? Ich bestell die fast immer per Ebay aus China. Amazon Marketplace hat nicht so die Auswahl und ist idR teurer.
 
@ElLun3s: Wieso nicht? Ich habe auch schon öfter die Erfahrung gemacht, dass viele Ebay Händler Versandkostenfrei liefern, und der Preis gleich zu Amazon ist.

Das Problem bei Amazon ist, dass man ohne Prime jetzt schon 29 Euro benötigt, damit man keine Versandkosten zahlt. Und jedesmal ein billiges Buch dazulegen, kann es ja auch nicht sein.

So schaue ich auf Amazon, und zum Vergleich auf Ebay.

Meistens passiert es auch, dass man bei Ebay wirklich noch Schnäppchen machen kann.
So kostete mein Drucker bei Amazon 299 Euro. Bei Ebay als Sofortkauf und Neu 199 Euro.

Die Unverschämten sind jetzt meistens die privaten Leute, die für jedes kleine Teil in Auktionen jetzt schon 4-6 Euro Versandkosten setzen, damit sie den Gebühren entgegenwirken können.
 
Nach wie vor, ausgemachter Blödsinn für mich. "Gratis WLAN"... lasst mich mal raten, Gratis für eBay Plus Abonnenten? Genau so gratis wie an der nächsten Ecke das freie WLAN von Amazon (kommt bestimmt auch noch, wenn die es noch nicht haben) , an der nächsten Straße dann das komplett gratis WLAN für Telekom WLanToGo Teilnehmer?
Gerät einschalten, freies WLAn suchen, Pustekuchen, wenn man mobil ist. In irgendeinem Park oder vorm Café draußen sitzen ist auch nicht, wenn man nicht zufälligerweise irgendwo der entsprechende Kunde ist.
 
@Lastwebpage: die Nachricht hast aber schon ganz gelesen oder nur die Überschrift?!? --> "... Das Besondere dabei: Jeder kann das Netz nutzen, es steht nicht nur Ebay-Mitgliedern zur Verfügung...."
 
@Lastwebpage: Ja gut, aber da die Unternehmen es zahlen, kann man deren Interessen nicht ganz außer Acht lassen. Ansonsten fang du bitte an Städte mit Wlan für Jeden ohne Kosten, Werbung, Bedingungen und Begrenzungen zu erschießen.
 
@Lastwebpage: Also ich werde hier in Nürnberg von Telekom HotSpots geradezu erschlagen. Natürlichkann man diese nurals Telekomkundenutzen. Trotzdemeine feine Sache.
Und lies den Artikel nochmal: ebay - Freies WLAN für alle.
Also alles wo du sagst Pustekuchen kann ich hier machen.

Es wurde aber auch Zeit dass die grossen IT-Unternehmen der Welt sich mal dieser Thematik annehmen und einfach mal machen. Da werden wir jetzt mit Sicherheit einen Sturmlauf der Rechteverwerter erleben.
Es wäre doch gelacht wenn Konzerne wie ebay, Amazon,Apple, MS etc. diese Contentmafia nicht in die Knie zwingen könnten.
Der Gestzgeber wird dann von ganz alleine nachziehen. Denn gegen die Systemrelevanten ist der im endeffekt machtlos.
 
@Alle: Ja, ich habe diesen Satz gelesen. Und ja, ich glaube ihn irgendwie nicht.
 
Verrückt dieser ganze Abo Wahn. Amazon Prime, ebay Plus, 1000 kleine Online Shops mit Versandflatrates, Netflix, Spotify und co., Mobilfunk Verträge, HD+, und und und. Wer das alles mit macht, verliert am Ende fast so schnell die Übersicht wie er Kohlen verliert ;-).
 
@markox: und YouTube Red und BILDsmart und EA Access, usw. usw. ja absolut.
Aber es sagt ja niemand dass man alles buchen muss was es gibt. ;) Auch echt verrückt dieser Automarkt, über 20 Hersteller allein in Deutschland und dann auch alle noch mit mehr als 2 Modellen, da verliert man doch die Übersicht... Und naja es ist halt auch nicht möglich für einmal 9,99€ dann verschiedenste Medien für eigentlich hunderte Euro pro Monat zu konsumieren, deshalb sehe ich da erstmals keine "Besserung".
 
@markox: deswegen führe ich ein Haushaltsbuch (Excel-Dokument) über Fix, Variable und sonstige Kosten sowie Einnahmen ;) Dann klappen auch solche "Service-Leistungen".
 
@Rumpelzahn: immer diese Kontrollfreaks :P

Ich habe ein 2tes, kostenloses Giro von dem alle Daueraufträge abgehen. Vom Hauptkonto geht ein Dauerauftrag in Höhe von 1/12 des Jahresbeutrags (Dropbix, Versicherungen, Steuer, u.v.m.) auf das Zweite Konto.

So habe ich nicht den oft unterschätzten Effekt, dass auf einmal x hundert Euro zusätzlich reinhauen - sondern ein gleichbleibendes monatliches Grundrauschen :-)

Nachdem also vom Hauptkonto die monatlichen DAs und Rücklagen abgingen - könnte ich es "sicher" bis auf 0 plündern ;-)
 
@dognose: Ist das nicht ein etwas seltsames Prinzip?! Ich mach das viel besser. Alles was irgendwie Jahresgebühren hat, hab ich so gelegt, dass die Zahlungen im Januar fällig sind. Im Januar muss man ja eh keine großen Ausgaben tätigen, weil man sich ja schon alle wichtigen Dinge zu Weihnachten geschenkt hat. Dann hab ich in jedem Monat mehr Geld zur Verfügung, weil all die ganzen teuren Sachen schon bezahlt sind.
 
@markox: das ist echt viel geworden. ich habe netflix, amazon prime, apple music (family), audible und bestimmt noch was vergessen. damit hat man wahnsinnig viele inhalte. das was ich darüber konsumiere hätte ich mir früher nie leisten können. und alles ist legal. ich habe daheim seit jahren keine raubkopien von irgendwas mehr. finde diese entwicklung toll. aber auch die nachteile liegen auf der hand. einige inhalte kann ich nicht mehr nutzen wenn das abo gekündigt wird. und selbst die die ich auch ohne abo runterladen und nutzen kann gehören mir nicht wirklich. sie benötigen immer noch ein stück software bei dem keiner weiss wie lange es das gibt. und wenn das internet weg ist komme ich an die meisten sachen gar nicht mehr ran. und nicht zuletzt weiss ich nicht ob es sich für die produzenten der inhalte auch rechnet, tut es das nicht kommen keine neuen tollen inhalte. am ende kann ich aber eins sagen: diese inhalte zu kaufen ist für mich nicht drin. das übersteigt meine finanziellen mittel bei weitem. und somit finde ich die entwicklung in summe wirklich toll. ich habe zum beispiel seit monaten kein tv mehr mit werbung geschaut. das ist einfach herrlich :)
 
ich kann den WiFi Hype immer noch nicht verstehen. LTE ist weitaus sinnvoller in Flächendeckendem Einsatz und Smartphone Tariefe mit genug GB gibts ebenfalls.

Sollange jeder Hanswurst einen Accesspoint mit Namen "Free WiFi" bereitstellen kann werde ich mich aus all diesen Netzen fernhalten.
 
@dognose: Was hast du gegen freies WLAN? Ich würde sogar dafür plädieren einen Teil der Haushaltsabgabe in Flächendeckendes freies WLAN zu investieren.
in spätestens 20 jahren wird einständig verfügbares Netz genauso selbstverständlich sein wie der öffentliche Strassenbau. Alles andere ist Kokollores.
 
@LastFrontier: flächendeckendes netz ja. aber die dafür eingesetzte technik kann man dann doch nochmal diskutieren oder nicht? dognose spricht ja nur davon, dass für dieses ziel eine andere technik genutzt werden soll. oder habe ich das falsch verstanden?
 
@Matico: Genau das meine ich.

Selbst wenn ein "Flächendeckendes Wlan" irgendwann gegeben sein sollte - wer bitte baut irgendwo im Wald alle 250m oder 500m einen AccessPoint auf? Soll heißen, man braucht neben Wlan IMMER noch eine Zweite Technologie. Warum dann nicht gleich "die Richtige" verbessern / verbreiten?

LTE besitzt derzeit Funklöcher, doch diese sind weitaus einfacher zu stopfen.

Statt also zig "Initiativen" für freies Wlan zu schaffen, sollte lieber in den Ausbau dafür geeigneter Techniken investiert werden. Seit es den Mobilfunk gibt, sind Telefonzellen ausgestorben - und nun versucht man "Wlan-Zellen" zu schaffen?
 
@dognose: ich gehe noch weiter. es wird nur in absehbarer zeit nur flächendeckend wenn man auch satelliten einbindet. denn irgendwie hoffe ich schon, dass man innerhalb der nächsten 10 jahre wirklich überall ein datennetz hat. auch in der wüste. oder im dschungel. oder...was auch immer das dann kosten mag :)
 
@Matico: Was willst du da bitte diskutuieren? Soll ebay nun selbst eine teure Infrastruktur mit LTE aufbauen, damit die Leute kostenlos Highspeed surfen können?
Man sollte mal die Kirche im Dorf lassen. Das normake n-WLAN reicht für normales surfen, einkaufen, mailen, chatten, navigation dicke aus.
es ist unglaublich. Da gibts was kostenlos und trotzdem wird noch kräftig gemault. Mit nix zufrieden der deutsche Michel.
 
@LastFrontier: Du hast leider nicht mal im Ansatz verstanden was ich sagen wollte. Kann auch an mir liegen. Aber du hast auch nicht verstanden was dognose sagen wollte. Also schau ruhig mal bei dir. Über Geld haben wir uns gar nicht ausgelassen, das war gar nicht unser Ansatz. Der Ansatz war: WLAN ist nicht die richtige bzw. einzige Technik für ein flächendeckendes Netz. So sieht es zumindest für die nächsten Jahre aus. Da hast du dir dann was draus zurecht geschwurbelt.
 
@Matico: Das steht aber nicht zur Diskusion welche Netze es noch gibt.
Das Thema lautet kostenloses WLAN.
Natürlich fibt es noch andere oder auch bessere Möglichkeiten - und wer soll das bitte finanzieren?
Kostenloses WLAN über zehntausende von bereits vorhandenen Routern ist auch kostengünstiger und reicht für das übliche Internetgedönse.
 
@LastFrontier: Ich gebe es auf. Du hörst nicht zu. Oder wir reden echt aneinander vorbei.
 
@LastFrontier: Leute die keinen Plan haben! WLAN ist so ziemlich die dämlichste Technik, um viele Nutzer mit Internet zu versorgen, unabhängig davon ob frei oder nicht.
 
@Nigg: wlan lässt sich aber im vergleich zu Mobilfunk relativ günstig von jedem bereitstellen der will
 
@0711: aber nur da, wo auch noch einer ist der hat und könnte (und will)
 
@dognose: Na ja - KD (Vodafone) bietet das an, Telekom, 1&1.

jeder möchte alles kostenlos haben, wenn es aber darum geht was abzugeben, damit andere davonprofitieren ist plötzlich Schicht im Schacht.

Ich stelle über meinen privaten Router auch einen HotSpot bereit. Und wo ist da nun das Problem? Nirgends. Im Gegenteil. Überall da wo ich einen anderen HotSpot habe (Und von der Telekomund deren Kunden gibt es nict gerade wenige) kann ich kostenlos WLAN nutzen.
Bei mir geht das sogar so weit, dass ich fürshandy gar keinen Vertrag mehr habe sondern eine Prepaidkarte. Und alles andere nutze ich per WLAN.
Und wer mehr braucht - für Geld kriegt man nahezu alles.
 
@LastFrontier: ich bezog mich weniger darauf, dass die Menschen unsozisl sind, sondern darauf, dass das ganze Systembedingt nur in unmittelbarer Nähe von Wohnungen funktioniert.

Vor meinem jezigen Vertrsg hatte ich 10 jahre prepaid mit 1gb-flatt. Reicht, logo.
 
@dognose: Ba die Provider werden wohl kein kostenloses WLAN für alle zur Verfügung stellen. Das hätte erhebliche finanzielle Einbussen für ihr Vertragsgeschäft. Wenn dann müsste das vomStata in die Hand genommen werden. Oderalle Provider müssten per Gesetz öffentliches WLAN zur Verfügung stellen.
Das werden sich die Kommunikationsbetriebe aber nicht gefallen lassen. Wie macht ebay das eigentlich? Mieten die Technik an, bauen die selber Masten und Infrastruktur? Denn auch kostenloses WLAN muss ja von irgendwem bezahlt werden.
 
@dognose: klar ist lte schön, aber erstens nicht überall verfügbar und zweitens preislich immer noch nicht interessant (nein, o2/eplus will ich nicht). bekomme für 3,95e telekom-netz, 500mb & 100 telefon-freieinheiten. klar, für den powersurfer lächerlich, aber für 99% der leute mehr als ausreichend
 
super 3 accesspoints in ffm, na dann brauch man ja keine Handyflat mehr...*rolleyes*
 
@skrApy: Unitymedia bietet in Frankfurt auch Hotspots an, aber man muss sich registrieren. Hier eine Karte: https://services.unitymedia.de/wifi
 
@regulator: ne hab 5GB LTE brauch keine Hospots, so hab ich auch überall Internetzugriff und nicht nur in 2-3 Straßen.
 
@skrApy: das ist toll....öffentliche wlans sollen oft u.a. Tourismus fördern und gerade touris aus dem Ausland sind da sicher dankbar, ich begrüße das auch im Ausland und finde dementsprechend ein Angebot in Deutschland auch gut...selbst wenn ich es persönlich hier kaum nutzen werde
 
@0711: wer sich im Urlaub auf Hotspot Hopping verlässt schmeist viel mehr Geld raus, als sich einfach ne einheimische sim zuzulegen.

Andere Länder bieten für Touristen bewusst schon 1,2,3 Wochen Sims an. (Häufig sogar ohne telefonie, reine Datensims)

Hatte ich auch heuer in Indonesien. 8 GB / 2 Wochen, 19 Euro. Billiger als irgendwo 3 mal am Tag n Kaffee zu schlürfen nur um ans Wlan zu kommen.
 
@dognose: Ich suche doch nicht gezielt nach einem Hotspot aber wenn einer da ist, dann ist das angenehm. Das ist mir weder einen Kaffee noch 19 Euro wert...und bei den öffentlichen freien Hotspots ist ja gerade der Punkt, man kanns einfach nutzen wenn er da ist ohne irgendwo einen obulus zu entrichten
 
@dognose: Hab das für meinen Schweden-Aufenthalt gemacht. 1GB war genug für die 10 Tage. Besonders nach der Ankunft am Flughafen zur Weiterreise mit dem Zug und mal eben ein McDonald's finden etc. war ich da ziemlich froh, dass ich das gemacht habe - das Flughafen-WLAN funktionierte einfach gar nicht und das McDonald's-WLAN zeigte eine Anmeldeseite, die in einer Endlosschleife endete...
 
@regulator: waren das nicht die unfreiwilligen Privathitspots der Kabelkunden?
€dit: Ah, da haben wir es doch!
http://winfuture.de/news,93021.html
 
@bLu3t0oth: Ja und nein. Es gibt auch direkte Hotspots von Unitymedia. Klick auf "Ergebnisse filtern" und "Nur öffentliche Hotspots anzeigen". Die können nach einer Registrierung auch von Nicht-Unitymedia-Kunden genutzt werden!
 
@regulator: Aha, ok... kann sein, ich nutze generell keine Horny Spots :)
 
@regulator: und was genau hat man davon als Kunde der nicht bei Unitymedia ist bzw. es auch gar sein kann?
 
@dancle00001: nix :)
 
@dancle00001: Es gibt auch direkte Hotspots von Unitymedia. Klick auf "Ergebnisse filtern" und "Nur öffentliche Hotspots anzeigen". Die können nach einer Registrierung auch von Nicht-Unitymedia-Kunden genutzt werden!
 
Super, dann kann ich nach der fachkundigen Beratung durch den Verkäufer direkt im Laden prüfen, ob es das Produkt bei ebay billiger gibt!
 
@gutzi4u: ...fachkundige Beratung durch den Verkäufer...*grinsel*
 
@gutzi4u: "fachkundigen Beratung durch den Verkäufer", bester Schenkelklopfer des Tages, Gratulation.
 
@gutzi4u: Machst du das bisher nicht? Ich mach das bestimmt seit zehn Jahren so. Selbst damals als mobiles Internet noch recht teuer war, hat sich das aufgrund der Preisersparnis gut gerechnet.
 
@dacb: Ganz ehrlich: Jain! Wenn ich mich für ein Produkt interssiere, versuche ich mich weitesgehenst selber schlau zu machen, und vergleiche natürlich auch Preise im Internet. Wenn ich mich dann für eins entschieden habe, schaue ich trotzdem zunächst im lokalen Handel, ob es dort zu einem ähnlich günstigen Preis zu haben ist - der Mehrpreis, den ich bereit bin auszugeben, um einen Händler vor Ort zu haben, hängt vom Produkt ab.
Anders sieht es aus, wenn ich tatsächlich eine Beratung durch den Händler wünsche. Wenn er dazu fachkundig in der Lage ist, bin ich auch bereit diesen Service durch den höheren Kaufpreis zu bezahlen. Allerdings gibt es auch hier eine Schmerzgrenze, auf die ich den Händler versuchen würde herunter zu handeln. Die liegt aber höher, als im o.g. Szenario.
Und wer einen fachkundigen Verkäufer sucht, sollte nicht in die großen Ketten gehen. Dort mag es auch einge wenige geben, aber die zu erwischen ist mir noch nicht geglückt. Egal, um welches Produkt es geht, der kleine Laden in der Seitenstraße lebt vom Fachwissen! Den Preis der großen Ketten kann er, schon auf Grund der kleineren abgenommen Stückzahl, natürlich nicht halten.

Mein Beitrag sollte übrigends eher auf das Ziel von ebay hindeuten. Das ist kein Wohlfahrtsverein, der die gebeutelten Bürgen endlich mit W-Lan versorgen möchte. Sondern ein Unternehmen, dass hier klar Kunden abwerben möchten. Und nutzt dabei die Geschäfte vor Ort schamlos aus. Der potentielle Kunde kann sich hier das Produkt anschauen, sich beraten lassen, und dann bei ebay einkaufen. -- Und nächstes mal wundert er sich, warum die Innenstadt keine Läden mehr bietet.
 
Wie stellt man sicher, dass das wirklich von Ebay ist und kein Honeypot?
 
@dacb: Gemau so, wie du es bei jedem anderen freien Wlan auch tust: Gar nicht.
 
@dognose: Hätte ja sein können, dass ebay da was vorgesehen hat. Also darf man die Dinger auch nur mit VPN nutzen. Damit ist es schon mal nicht unkompliziert. Schade.
 
Schön, dass die Kreise immer kleiner werden, wenn man reinzoomt.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Interessantes bei eBay

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles