Klassischer Aldi-PC mit AMD-Chip, SSD und Festplatte ab Donnerstag

In dieser Woche wird es mal wieder einen klassischen Aldi-PC geben: Der Elektronikhändler Medion bringt diesen am Donnerstag in die Filialen des Lebensmittel-Discounters. Dabei setzt der Anbieter dieses Mal auf eine AMD-Architektur, die sich ... mehr... Pc, Medion, Aldi Bildquelle: Medion Pc, Medion, Aldi Pc, Medion, Aldi Medion

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Winfuture bezeichnet einen DVD-Brenner als Standard? In welchem Jahr leben wir? 2006? Wie verlogen. Ein Blu-ray-Brenner sollte heute schon drin sein.
 
@regulator: Überhaupt keine optischen Laufwerke, sollten es heutzutage sein. Dann hätte man auch Geld für zb eine anständige CPU, oder müsste nicht an anderen Ecken sparen.

Mein Beileid an jeden, der sich dieses Ding freiwillig kaufen wird, oder noch schlimmer, für jemand anderen als Geschenk kauft. Da krieg ich immer richtig schlimmes Mitleid und Fremdscham, wenn ich an sowas denken muss. Bitte, bitte kauft sowas niemandem, NIEMALS, als Geschenk.
 
@Riff-Raff: Blödsinn, die DVD Brenner bekommst du heutzutage beim klauen hinterher geschmissen! Für das Geld was man dort spart bekommt man auch keinen besseren CPU oder sonstiges.
Ok das preis-Leistungs-Verhältnis ist das letzte aber hey, jeder ist seines eigenen glückes schmied
 
@MarcelP: Beim DVD Player klar, ich meinte ja eher wenn man einen BluRay Player/Brenner verbauen würde.
 
@Riff-Raff: Zustimmung zum ersten Absatz über unnötige Silberscheiben. Deswegen Plus. Den Zweiten hättest Du Dir sparen können. Das Gerät ist dennoch ok. Sicherlich kein Fehlkauf für Leute die keinen PC haben.
 
@Riff-Raff: der prozessor ist nun wieder das letzte wo ich mwhr geld reinstecken würde, ein etwas stärkeres netzteil wäre eher angebracht. Am besten selber bauen.
 
@regulator: Ganz ehrlich ... : Wie viele Leute haben heute in ihrem Highend Rechner einen Blu Ray Brenner? 20%? 30%? Optische Laufwerke hat kein Mensch mehr und man braucht sie auch nicht. Zum PC: Klingt von der APU und dem Rest ganz passabel, allerdings kommt mir der Preis nicht gerade enorm günstig vor.
 
@SpiDe1500: Das mit den optischen Laufwerken sehe ich ein bisschen anders. Wer seinen Rechner auch dafür nutzt, um sich ab und zu Filme anzusehen, kann darauf nur schwer verzichten. Gerade alte Filme gibt es nicht alle auf Video-on-demand. Ich habe auch einen 3D-tauglichen Monitor samt Nvidia 3D Vision 2, aber die Bandbreite lässt einen 3D-HD-Stream nicht zu, ergo muss es eine 3D-Blu-ray sein. Es gab auch eine Zeit, da wurde massiv auf CDs und DVDs gespeichert - auch in Unternehmen und in der Wissenschaft. Gerade letzte Woche gab's bei mir auf der Arbeit das Problem, dass man noch eine Diskette einlesen musste...
 
@SpiDe1500: Hier geht es aber nicht um Käufer von "High-End" Systemen, sondern um Otto-Normalbenutzer.

Und vielleicht solltet ihr auch mal überlegen, wie viele Leute eine schlechte Internetverbindung haben.
Da nutzt halt nicht jeder Streaming etc. sondern legt auch mal noch eine DVD ein.

Darum hagelt es ja bei Amazon solche Kritiken, wenn jemand ein neues Spiel auf DVD kauft, und am Ende eine 3 MB Datei darauf ist, die dann 70 GB aus dem Internet nachladen will.

Ich würde auch behaupten, dass Windows bei über 90 Prozent noch klassisch von DVD aus installiert wird.

Ansonsten wieso nicht. Wenn jemand einen fertig PC möchte, weil er nicht spielt und Office und Internet betreibt, ist dort doch nicht so schlecht aufgehoben.
 
@andi1983: Ich glaube bei Windows dürften die meisten ein USB-Stick nutzen^^
 
@BartVCD: Also ich kenne ehrlich gesagt keinen, der Windows von einem USB Stick installiert.

Gibt doch nichts einfacheres, als sich die ISO laden und auf den Rohling brennen und fertig.
 
@andi1983: Geht noch einfacher: Mediakreation-Tool runterladen und ISO gleich auf Stick machen.
 
@New_world_disorder: eben und @andi: ich kenne keinen, der Windows von einer DVD installiert.
 
@Bengurion: Ich kenne keinen, der noch ein Laufwerk für optische Medien im Rechner hat ;)
 
@andi1983: Spätestens ab 16.000er Leitung ist man ohne Silberscheiben besser dran.
 
@andi1983: Für jemanden der damit aber nicht spielt und nur Office und Internet betreibt sind aber 499€ dann schon fast wieder zu teuer. Abgesehen das sich die meisten solcher User sich dann bevorzugt einen Laptop als einen Desktop-PC zulegen. Von daher ist da Angebot nicht wirklich gut, aber das muss jedem selbst überlassen sein. Zumindest sind der RAM und die SSD gut. Wobei 8 GB heutzutage auch schon fast standart sein sollte. Das es tatsächlich noch PC's gibt die mit 4GB ausgeliefert werden kann ich einfach nicht verstehen.
 
@Place.: es werden sogar noch Laptops mit 2GB RAM verkauft. Darauf habe ich meinen IIRC 2007 geupgraded, was für WinXP und das, was ich damit gemacht habe damals durchaus sehr gut war. Aber die verkaufen sowas jetzt, also 9 Jahre (!) später, mit Win10 drauf.
Selbst 8GB sind seit mindestens 2-3 Jahren nichts besonderes mehr, der Standard sollte bei neuen Systemen sich so langsam eher bei 16GB befinden.
 
@regulator: uuuuh, einen Blu-Ray Brenner verlangt der feine Herr. Und? Wie viele Blu-Rays hast du schon gebrannt? Ich noch keine einzige :-)

Meiner Meinung nach sollte es als Standard gelten, kein Optisches Laufwerk mehr zu verbauen, eine große Ersparis ist es jedoch nicht mehr, diese Komponente wegzulassen, wenn man sie bereits fürn 10er auf Mindfactory hinterhergeschmissen bekommt.
 
@flipidus: Ich hab mal was auf die Test-BD gebrutzelt die dabei war.
Dann hab ich die Rohlings-Preise gesehn.

Zum Filme schauen hat sich das Laufwerk aber trotzdem gelohnt. (PC macht alles an entertainment bei mir) ^_^
 
@flipidus: Ich habe in der Tat schon einige Blu-rays als Backupmedien gebrannt. Im Zweifelsfall würde auch ein bloßes Blu-ray-Laufwerk reichen, aber dies erachte ich aus dem oben genannten Gründen (Filme abspielen, die es nicht on-demand gibt sowie in 3D, die viele Menschen - wie auch ich - nicht über ihre langsame Internetverbindung streamen können sowie die Möglichkeit zur Nutzung von Material, das irgendwann mal gebrannt wurde) für notwendig - und wer sich einen Rechner aus dem Supermarkt kauft, ist sicherlich nicht derjenige, der anfängt, an ihm rumzuschrauben, um ein Laufwerk einzubauen.
 
@regulator: CDs haben noch nie als Backup getaugt.
 
@regulator: Wenn ein optisches Laufwerk DANN Blu Ray !
sonst eben keins !
 
16 GB RAM hätten es schon sein können, gerade bei einer iGPU. Wie viel bleiben dann noch übrig für das System, 6 GB?
 
@Surtalnar: was denkst du denn welches spiele auf der R7 laufen, welche speicher fressen?
zum aktuellen vergleich, Overwatch auf 1440P max settings braucht bei mir 1,2Gb
Da ist die (nicht angegebene^^) geschwindigkeit viel wichtiger
 
@Orka45: also ich kann mit der r7 250 Overwatch in 1080 flüssig spielen
 
Wäre mir die Kohle zu schadr für, haut mich echt nicht vom Hocker..
 
Ich glaube, damit kann man alltäglichen Kram ganz gut machen. Also schlecht ist der nicht. Den Anspruch an einen Gamer-PC hat dieses Angebot ja sowieso nicht.
 
@kritisch_user: Naja ein 500€ PC voller OEM Hardware .. ja ich weiß gibt halt Leute die die Kenntnisse zum selber zusammenstöpseln nicht haben aber mir tut das trotzdem weh.
 
"Das muss auch nicht zwingend sein, da der Prozessor eine integrierte Grafikeinheit des Typs Radeon R7 mitbringt, die für die Belange vieler Nutzer ausreichen sollte. "

Das trifft auch daher zu, da die 8 Gigabyte Arbeitsspeicher im Dual-Channel-Modus arbeiten und so die Grafikeinheit mit unterstützen können."
Ergibt so keinen Sinn. Dual Channel hat nix mit Shared Memory zu tun.
 
@Skidrow: Dual Channel bringt auf dem Papier 80% mehr, im realen Leben nur 3-5%. Mein Noti und unser mini-PC laufen mit Shared Mamory auf einem Channel sehr zufriedenstellend. Bei einem Gaming-PC oder Arbeitsmonster mag das wieder anders sein.
 
@Chris Sedlmair: Ich wollte damit nur sagen, dass Dual Channel nichts mit Shared Memory zu tun hat und demnach die Grafikkarte speichertechnisch auch nicht "unterstützt".
 
@Skidrow: Das Ganze klingt für mich auch eher nach einem gesponsortem Artikel.
Einzigst die 3 Jahre Garantie seitens Medion finde ich bei diesem Angebot sehr ansprechend (man darf am System halt nichts verändern ;)).
 
@erso: Dank des 350W-Netzteils kannst Du vermutlich sogar eine GPU nachrüsten. Also, im Rahmen dessen was Sinn ergibt bei dem Prozessor. Und mit 240GB SSD und ner 2TB HDD dürften die meisten Leute auch gut bedient sein. Zusätzlich gibt es eine Win10-Lizenz (legal, nehm ich mal an) dazu. Er wirkt eigentlich recht "rund" für alltägliches. PC-Spieler müssen 200 - 300€ mehr ausgeben.
 
Nichtmal eine anständige GPU?

Craptastic. :D
 
@Aerith: AMD APUs haben i. d. Regel bessere Grafikchips als Intel-CPUs... würdest Du das bei einem Rechner mit Intel und Integrierter Grafik auch sagen?
 
@Chris Sedlmair: ich, ja
 
@IkbalGS: Kannst Dir ja noch eine richtige GraKa reinstecken, wenn nötig. In unserem mini-PC werkelt eine A8-5545M. Damit kann ich je nach Game auf mittlerer oder niedriger Stufe zocken bei 1080p. Sogar Videobearbeitung geht damit.
 
@Chris Sedlmair: Wenn ich das Angebot richtig lese, führt das dummerweise zum Verlust der Garantie (nicht der Gewährleistung... darüber lese ich hier einfach nichts).
 
@erso: Nicht wirklich. Ein PC stellt ein erweiterbares System dar und somit hat man eigentlich immer die Möglichkeit da eine extra Grafikkarte reinzustecken. In Deutschland gab es bei solchen Fällen bereits mehrere erfolgreiche Klagen. Die Frage ist nur in wie weit das problemlos möglich ist ohne dass das UEFI/BIOS rumspinnt.
 
@Chris Sedlmair: Aber auch nur in der Regel. Die besten iGPUs hat auf jeden Fall Intel. Ist auch klar, die nutzen nVidia-Patente.

@kleines Minuskind: Wo ist dein Problem? Meine Aussage basiert auf überprüfbaren Fakten, dass sich dein Minus auf den Inhalt bezieht ist somit ausgeschlossen. Wolltest du damit sagen, dass deinen Mama und dein Papa beide keine gescheiten Jobs haben und du deswegen mit AMD zocken muss? Mitleid bekommst du bestimmt keines dafür. Du hast einfach Pech gehabt im Leben und nach Darwin ist das auch gut so.
 
@dacb: Die meisten ja, die besten Niemals! Intels iGPU kann noch nicht mal mit einer AMD Office Karte mithalten und dann noch der Treiber. Sogar Intel Iris Pro hat gegen eine AMD APU keine Chance, und das obwohl die CPU Einheit von AMD deutlich schwächer ist. nVidia Patente das ist doch ein Witz oder?
 
@knuprecht: Werd doch mal konkret: welche AMD iGPU soll denn schneller sein, als die des Core i7-5775C? Kann sein, dass sich da in den letzten Wochen was getan hat, aber zumindest für lange Zeit war ja die iGPU des Core i7-5775C die schnellste überhaupt.
"nVidia Patente das ist doch ein Witz oder?" Nein, Intel verwendet nVidia-Technologien in ihren iGPUs, deswegen sind die ja auch mittlerweile so gut. Das ist doch bekannt.
 
@dacb: AMD hat nichts schnelleres und das wird sich auch frühestens mit ZEN ändern.
 
@knuprecht: "nVidia Patente das ist doch ein Witz oder?" Lebst du hinterm Mond? http://www.lmdfdg.com/?q=intel+nvidia+patent
 
@dacb: Bekannt ist nur das der 5775c einen 128MB E-DRAM nutz um auf diese Leistung zu kommen, und das hat nix mit nVidia zu tun. Aussrdem redst du hier von einer 380€ CPU die gegen eine 120€ AMD-APU gewinnt, also ein Ausrutscher macht noch nicht die beste iGPU. Ausserdem ist der Treiber von Intel crap³, und wird auch auf die aktuelleren nicht optimiert oder bugs entfernt. Kann die Intel iGPU Vulkan? Ich denke nicht. Wenn ich 380€ hätte, nehme ich einen A-10 7870K + RX460 und ich bin schneller als jede Intel iGPU und hab noch Geld gespart. Also schneller ist nicht gleich besser.
 
@knuprecht: "Bekannt ist nur das der 5775c einen 128MB E-DRAM nutz um auf diese Leistung zu kommen, und das hat nix mit nVidia zu tun." Es ist auch bekannt, dass fast die gesamte Architektur der Intel iGPUs auf nVidia Technologie basiert, nur dir anscheinend nicht.

"Aussrdem redst du hier von einer 380€ CPU die gegen eine 120€ AMD-APU gewinnt,"
Wenn du den Preis in Relation setzt, dann geht es nicht mehr um die Leistung, sondern um das Preis/Leistungsverhältnis. Es war aber nicht davon die Rede, dass Intel die wirtschaftlichsten, sondern die besten iGPUs macht.

"ein Ausrutscher macht noch nicht die beste iGPU."
Das siehst du falsch. Eine iGPU, die besser als alle anderen ist, macht die beste. Deiner Logik nach wäre also eine der AMD iGPUs die beste, obwohl es eine von Intel gibt, die besser ist. Das ergibt keinen Sinn, merkste selber, ne?!

"Also schneller ist nicht gleich besser."
Doch klar ist schneller gleich besser. Wenn du mit Intel zockst und hast bei gleichen Einstellungen mehr fps, weil die iGPU schneller ist, dann ist das besser.
 
@Chris Sedlmair: ja. :D
I-GPUs sind okay für office, windows, videos schauen. Aber sobald man mal etwas mit dem Pc machen möchte was auch nur in die Richtung 3D schaut sind sie völlig unzureichend.

Völlig Banane ob da Intel oder AMD drin ist.

Für so eine jämmerliche Leistung würde ich mir jedenfalls nicht mehr so einen riesen ATX Tower hinstellen. Das kann man auch in einen viel kleineren Formfaktor packen.
 
@Aerith: nehmen wir an, jemand möchte mit dem pc officen, surfen und watchen. Welche Vorteile bringt ihm dann eine "anständige" gpu? Oder wolltest du einfach nur mal ein bisschen den Coolen mimen?
 
@Skidrow: Sowohl watchen als auch surfen profits von a dedicated GPU
 
@Skidrow: Ich würde demjenigen dann eine handliche mATX Kiste oder einen Lappi empfehlen anstatt sich so einen Klotz hinzustellen.
 
@Aerith: hab den AMD A10-7860K mit R7. die graka ist für "desktop"-anwendung ok,aber zum zocken kannste das teil vergessen !

ich vermute mal, jede gforce gtx950 ist schneller...
 
@obiwankenobi: Jede gtx750 ist schneller
 
Also da optische laufwerke ja fast nixmehr kosten ist es ja für keinen störend das es drin ist,für surfen und office und kleinere ältere spiele solte der Pc locker ausreichen und wer sich den PC nicht selbst zusammenbaut zahlt auch bei Minefactory und co den fast den selben Preis mit Betriebssystem. Man weis zwar da genau was drin ist aber für den normalen nutzer der sich da nicht so auskennt is ein Fertig Pc nicht das schlechteste.
 
@BigFull: Ich ärger mich sogar eher immer grad bei Gehäusen dass die praktisch alle noch Slots, oft sogar mehrere, für optische Laufwerke haben und Platz verschwenden. Ich glaub ich hab schon seit bestimmt 4-5 Jahren keine CD oder DVD mehr (privat) in der Hand gehalten.
 
@BigFull: das Ding reicht auch um zu Weihnachten die Kindern an den PC heranzuführen, damit sie nicht so handy- und tabletabhängig werden wie es bereits einige sind. Schließlich möchte die Industrie Lehrling mit IT Grundkentnissen haben, welche man nicht bekommt wenn man nur Facebook und Whatsapp auf dem Smartphone kennt. Dieses Paket ist aber auch ein einfacher Einstieg für ältere Menschen. Getreu dem Werbeversprechen einschalten und loslegen.
 
Was ist heutzutage denn das besondere an Aldi-Rechnern das alle Medien immer groß darüber berichten? Früher waren die richtig preiswert und in null Komma nichts ausverkauft, heute steht ein einsames Gerät Wochenlang in der Filiale und niemand erbarmt sich. Warum auch?
 
@BudeII: Vermutlich finden die Redakteure es lustig das sich die Selbstbaufanatiker vs Komplettsystemsverteidiger in den comments balgen. Oder Aldi zahlt Knete.
 
"Da das Gehäuse bereits mit einem 350-Watt-Netzteil ausgestattet ist und auch sonst über die benötigten Voraussetzungen verfügt, kann von Gamern allerdings auch eine zusätzliche Grafikkarte mit ordentlicher Leistung eingebaut werden."

Na ich weiß nicht, ich hätte da so meine Bedenken mit einem 350W OEM-Netzteil eine 200W+ Graka zu betreiben. Der macht das wahrscheinlich nicht sonderlich lange mit, wenns denn überhaupt unter Last stabil läuft.
 
@Link: in den meisten Fällen hat das Netzteil nichtmal einen 6Pin Anschluss.. Wird schwer da eine gute VGA zu verbauen.
 
@Farbrausch: für eine "Grafikkarte mit ordentlicher Leistung" braucht man eher 8+6 Pins. Wenns nur um einen 6-Pin-Anschluß ginge, den kann man sich dann notfalls mit Hilfe eines Adapters aus anderen Anschlüssen basteln. Eine Graka mit nur einem 6-Pin-Anschluß benötigt auch maximal 150W, das wurde ja noch eventuell gehen.
 
@Link: du wirst sicher wissen dass so ein Adapter nur eine Notlösung ist. Ich bezweifle dass die verbauten Netzteile so viel Saft auf den Anschlüssen haben, zumal die Adapter im Regelfall Molex brauchen was eventuell nicht mehr vorhanden sein wird.. Und eine Karte mit 6+8 in so einer Gurke zu verbauen, daran möchte ich nicht denken müssen..
 
@Farbrausch: Klar ist so ein Adapter ne Notlösung, aber sie funktioniert, mehr interessiert nicht. Für eine 150W-Karte (1x6Pin) sollte ein 350W-Netzteil auch i.d.R. reichen.
Und dass eine 6+8 Graka an dem Netzteil nicht geht ist mir auch klar, deshalb schrieb ich ja auch, dass die Info in der News eben falsch ist, da eine "Grafikkarte mit ordentlicher Leistung" nicht einfach so eingebaut werden kann.
 
@Link: seh ich auch so, für eine einigermaßen aktuelle Graka wird wohl kaum das 350W Netzteil reichen. Heisst also in diesem Falle würde schon ein wesentlicher Mehrkostenaufwand wieder zugute kommen mit Graka + Netzteil. Daher für Gamer mit sicherheit keine Option.
 
@Place.: nicht zu vergessen zusätzliche Kühlung, die sich in OEM-Gehäusen i.d.R kaum ohne intensivem Dremel-Einsatz einbauen lässt. Eventuell wird also auch ein neues Gehäuse fällig, besonders wenn eine Karte voller länge da nicht reinpasst, was bei OEM-Gehäusen auch eher Standard als Ausnahme ist.
 
Hallo! Leider kenne ich mich absolut nicht aus mit diesen ganzen Bezeichnungen und der Technik die dahinter steckt. Und bei Saturn, Mediamarkt & Co ist das mit der guten Beratung ja leider eher auch Glückssache ;-). Ich bin auf der Suche nach einem PC für meinen 12jährigen Sohn, der diesen für schulische Aktivitäten nutzen wird, natürlich möchte er zusätzlich in seiner Freizeit auch einige Spiele damit spielen. Ist dieser PC dafür geeignet und ausreichend?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Preisvergleich Phenom II X4 965 BE

AMDs Aktienkurs in Euro

AMDs Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles