No Man's Sky: Experimenteller Build soll PC-'Katastrophe' ansprechen

Das zunächst für die PlayStation 4 erhältliche Science-Fiction-Spiel ist seit Ende vergangener Woche auch für den PC erhältlich, hier gab es auch einige Verzögerungen. Grund dafür waren Last-Minute-Arbeiten vermutlich aufgrund technischer Probleme. ... mehr... Spiel, Steam, No Man's Sky, Hello Games Bildquelle: Hello Games Spiel, Steam, No Man's Sky, Hello Games Spiel, Steam, No Man's Sky, Hello Games Hello Games

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wenn es in 6 Monaten für die Xbox One rauskommen sollte, dann weiß ich zumindest das es ausgereift ist.
 
@Surtalnar: hat die one überhaupt genug power für das game? Schon die pS4 version leidet unter den 30 fps
 
@cs1005: Tut sie das? Ich hab mir 4 Folgen Let's Play (von Gronkh) angesehen, der es mangels PC-Version auf der SpielStation aufgenommen hat, und das wirkte alles sehr flüssig. Habe jetzt gestern mal die PC-Version getestet, und die ist wirklich brutal schlecht von der Performance her.
 
@DON666: Er ist sogar von der PS Version auf die PC Version umgestiegenen hat keinerlei Probleme.
Selbe bei mir, es läuft stabil, am Freitag als das Game erschien für den PC hatte ich ab und an das der Conect weg war so das ich Sachen noch hochladen konnte aber okay ist ja öfter so.
Hatte bis jetzt (mal auf holz klopf) keinen Absturz, wo von einige berichten.

Lieben Gruss
 
@DON666: Also ich hab keine Beschwerden bei meinem i7 4790K
 
@awwp1987: Ich mit meinem i7-3770K/GTX770/16 GB RAM schon. Mag aber - wie MaR2 in [o18] schreibt - am Frame Limiter liegen, das muss ich noch mal überprüfen. Die Kiste an sich kann's nicht sein, denn ansonsten laufen aktuelle Titel nach wie vor flüssig, und DAS Obergrafikfeuerwerk ist No Man's Sky ja nun nicht.
 
@DON666: also den Framelimiter hab ich auf 120 gestellt und dümpel im Bereich 60-72 FPS bei Maximum rum.... ja gut hab auch i7-4790K/R9390X/16GB RAM
 
@awwp1987: Jo, habe jetzt den Frame Limiter deaktiviert, nun läuft das auch wie ein normales Spiel... ;)
 
@DON666: also ich hqbe mi meiner 1080 bei fhd 120 fps und in 1440p 70-80 fps.auf ultra
 
@DON666: https://www.youtube.com/watch?v=HJGT2jp2N1A
Gibt hin und wieder Einbrüche in den FPS.
 
@cs1005: Die Unterschiede zwischen XBO und PS4 sind so marginal, dass es auf jeden Fall auf einer Xbox One läuft. Außerdem habe ich eine Xbox One S.
 
@Surtalnar: Nein.
 
@Smilleey: Wenn der Unterschied zwischen XBO und PS4 2 fps beträgt, dann reicht es ein paar Gräser weniger anzuzeigen und die Leistung ist gleich.
 
Die "PC-Katastrophe". Ist schon lustig das Ganze. Die PS4-Version läuft zwar besser, aber ist ebenfalls weit davon entfernt "gut" zu laufen. Im späteren Spielverlauf wird berichtet, dass es alle Furz lang abstürzt. Hat man also nach längeren WARP-Sprüngen nicht gespeichert, so kann es sein, dass man vieles nochmal machen kann.
Die kleine Firma ist maßlos überfordert, denn beide Versionen benötigen dringend einen Patch und zwar so schnell wie möglich.
Das Spiel ist schonmal verschoben worden. Das wohl aus gutem Grund.
Aus jetziger Sicht hätte man sich besser die Blöße gegeben und es ein weiteres Mal verschoben, denn alle Fehler in der Summe deuten doch glasklar daraufhin, dass sie nicht rechtzeitig fertig geworden sind.
 
@Aloysius: Sorry aber hier sieht man das du keine Ahnung vom Spiel hast.
Stundenlang nicht gespeichert? Wie soll das gehen? Das Spiel wird nach jedem Ausstieg aus dem Raumschiff gespeichert.

Keiner befindet sich stundenlang im Raumschiff ohne einen Zwischenstopp zu machen.
 
@tamm: Ja ist schon gut. Dann habe ich eben keine Ahnung, aber vielleicht die Jungs von "4Players.de". Da ist im Spielfazit folgender Satz:

"Aber, aber: Noch fataler als das oberflächliche Design sind die vielen Abstürze, die auf PlayStation 4 einfach neue Rekorde brechen - so oft ist mir und auch Kollegen kein Spiel abgeschmiert. Und das trotz Patch, sowohl online als auch offline. Irgendwann habe ich dann nicht nur die Lust auf dutzende Warps in Folge ohne Speicherpunkt verloren: Ich wollte das Zentrum der Galaxie deshalb gar nicht mehr erreichen. Die miserable Technik sorgt letztlich für komplette Ernüchterung."
4players.de zur PS4-Version
Testurteil "Ausreichend" 59 Punkte.
Diese Wertung ist katastrophal!

So viel dazu.
 
@Aloysius: Es wird, und das ist fakt, bei jedem Ausstieg aus dem Raumschiff zwischengespeichert. Sei es auf einem Planeten, oder einer Raumstation. Man kann auch aussteigen (gespeichert), sofort wieder einsteigen, wieder aussteigen (gespeichert) usw. usw.
Die "längeren Warpsprünge" brauchen lediglich ein wenig länger (ein paar Sekunden), da dort die angesprungene Galaxy generiert wird, wo es bei einigen abzustürzen scheint. Den Speicherpunkt davor hat man trotzdem weiterhin, mehrere Stunden nicht aussteigen tut bei dieser Inventargröße NIEMAND, das ist alle paar Minuten bis zum Rand voll.

Davon abgesehen: Einige Medien (bzw Fachseiten) haben das Game über Monate hinweg in Richtung Leser derart gehyped, daß man nun bei Release "entsetzt" feststellen muss, daß das winzige Team keinen reibungslosen Start hinbekommen hat und gleiche Medien berichten mit genau der gleichen Intensität in die entgegengesetzte "total verbuggt Richtung. Wenn ich mich da an den Start von Diablo 3 oder auch Batman Arkham erinnere, ging's schonmal deutlich schlimmer. Wer direkt vorbestellt, kauft schon länger die Katze im Sack. Zumal es dank PS4 schon Tage vor dem Release Tests und Lets Plays auf Youtube gab, die schon ähnliche Probleme hatte.
 
@Nahkampfschaf: Hab es gestern gespielt und von einem Speichern beim aussteigen sehe ich nichts. Er speichert aber jedesmal, wenn ich einen dieser "Fahnen" auf den Planeten "benutze".
 
@tamm: Ich komme netmal rein da laut Forum AMD CPUs nicht unterstützt werden. 60€ für ein Game was nicht mal über den Hello Screen hinaus kommt ist schon mehr als nervig. Bin schon am überlegen es zurück zu geben.
 
AMD CPUs laufen ohne probleme solange sind nicht uralt sind.
minimum hardware voraussetzungen stehen ja da beim kauf.
 
@Reude2004: In den Voraussetzungen war bzw. ist aber noch immer nicht von SSE4.1 und OpenGL 4.5 die Rede, welche anscheinend ausschließlich für das Abschmieren verantwortlich sind. Wenn das zwingend erforderlich ist, sollte es mMn auch explizit erwähnt werden. Habe es deswegen auch zurückgeben müssen, da mein Chip die SSE4 Anforderung nicht unterstützt. Hätte man das vorher gewusst, hätte man sich den Ärger sparen können. Wälze ja nicht vorher ewig Forenbeiträge ob ggf. irgendeine Systemanforderung nicht erfüllt ist, welche nicht offiziell verkündet wurde.
 
@Reude2004: Minimum Hardware war bis jetzt aber immer nur ein Leistungsmerkmal worauf man geachtet hat. Sehr selten wurden ältere CPUs, die zwar die Leitung haben aber nicht die nötigen Schnittstellen ausgeschlossen. Guck dir den I7 der 2ten Generation an. Der ist von der Leitung nicht so weit weg vom aktuellen.
 
@Schrankwand: Systemanforderungen = Prozessor: Intel Core i3.
Also mindestens eine CPU die alle Features des i3 kann.
Grafik: nVidia GTX 480, AMD Radeon 7870, die können beide OpenGL4,5
läuft also mit den mininum systemanforderungen die angegeben sind
 
@deischatten: es gab schon einen patch gegen sse4.1 zwang.
i7 2nd gen ist 5 jahre alt, eine CPU ohne sse 4.1 ist wie alt? mindestens 8-9 jahre.
 
@Reude2004: Sorry, aber das wird dem Herrn Otto Normal wenig helfen. Es gibt so viele verschiedene Ausführungen der Prozessoren und als ich meinen Rechner geholt habe, gab es die i3, i5 und i7 auch schon. Mein AMD HexaCore, dessen genaue Bezeichnung ich jetzt nicht aus dem Kopf kenne und gerade nicht einsehen kann, war zum Zeitpunkt des Kaufs auch nicht veraltet. Das müsste meine ich 2011 oder 2012 gewesen sein.
Das Entscheidende war doch bislang immer die Stärke des Prozessors und nicht irgendeine Unterkomponente, die auf den ersten Blick nicht ersichtlich ist. Und wenn eben diese Komponente unabdingbar ist, dann muss des doch auch irgendwie vermerkt werden. Sprich ein Hinweis "SSE4.bla zwingend erforderlich".

Edit: Ich meine 4.1 kann meiner. Zumindest wurde das bei Steam angezeigt. Ist zumindest ein Phenom II 6-Kern. Graka ist kein Thema. Die kann 4.5
 
@Reude2004: Hab nen Phenom II X4 970BE drin der ist 6 Jahre alt. Bis jetzt liefen alle spiele nicht umbedingt auf max details aber liefen. Das hier ist das erste was nicht geht. Werde aber heute abend mal den Patch probieren :)
 
@Schrankwand: klar kann deine cpu von 2010 (da kamen sie phenom 6 core cpus raus) SSE 4.1. Es es geht um 10 jahre alte CPUs. Wobei es wie gesagt einen Patch gab und es jetzt auch auf uralt CPUs ohne SSE 4.1 läuft.
Wieso musstest du jetzt das Spiel zurück geben wenn deine CPU und GPU ausreichend sind?
Und was nutzt Otto die aussage "SSE4.1 erforderlich"? Otto wird kaum wissen was damit gemeint ist und ob das sein PC kann.
Ich finde es aber jedes mal komisch wenn leute mit 8-10 jahre alter hardware meckern das ein Spiel nicht läuft und nicht einsehen das es an ihrer hardware liegt.
Wenn man jetzt jemanden ein 8 jahre altes handy in die hand drückt und ihm sagt er soll whatsapp installieren wird er sofort fragen ob man das ernst meint. Er wird sofort merken das man auf diesen alten telefon keine aktuelle software nutzen kann. Oder 8 jahre alte TVs, da meckert auch keiner das er kein Full HD hat und man keine Netflix app installieren kann. Nur bei PCs glauben die leute man kauft einen PC und der hält 15 jahre.
 
@Reude2004: Dem Otto (btw. muss ich gerade ziemlich schmunzeln "Du Otto!" xD) wird dann aber vielleicht ein Lichtchen aufgehen, dass er da vielleicht mal einen PC-Begabteren befragen sollte, ob sein Teil das kann. ^^
Also ich musste mir jetzt auch erstmal auf die Kette schaffen, dass es dabei um irgendwelche Befehlsketten geht. Keine Ahnung was die machen oder für was die genau gut sind, aber man braucht sie anscheinend. Oder auch nicht, wenn die jetzt ohne Probleme auf SSE2 zurückgehen können. (WTF?!) (EDIT: Außerdem ist es ja erst ein "EXPERIMENTEL BUILD". Heißt noch kein offizieller Patch.)

Also grundlegend gebe ich dir Recht. Aber es wird bestimmt einige geben, bei denen die Leistung, also GHz-Anzahl ausreicht (was für mich auch eigentlich bislang einziger wirklicher Indikator im Bereich Prozessor für die Spielbarkeit von Games war). Das da Ärger herrscht, dürfte verständlich sein. Und bei mir ging es eben auch gar nicht. Bis HelloGames und buff ohne irgendeinen Grund Desktop. Da hatte ich nach 1-2 Stunden dann einfach die Faxen dicke und habe es zurückgegeben bei Steam. In Anbetracht, dass der gelieferte Content für 60 € wohl recht mager ist, hatte ich wohl Glück im Unglück. ;) Vielleicht lohnt sich ein Kauf für mich zu späterer Zeit in einem Sale, wenn das Spiel dann durch Updates und Patches mehr Inhalt hat und vielleicht auch der Multiplayercharakter mehr herauskommt. Ich behalte das definitv im Auge.

Ich muss mich übrigens korrigieren. Meiner kann nur SSE4a. xD
 
@Schrankwand: Wie wäre es mit Xbox Scorpio, da hast du die Probleme nicht
 
@BufferOverflow: Kannste knicken. ;-P Bei allem, bei dem man was anvisieren muss, wirst du mich nieeeemals auf der Konsole anfinden. xD Ich hasse es mit dem Controller zielen zu müssen. Diese Diskussion wollen wir hier jetzt aber nicht losbrechen. ;)
 
Keine Ahnung was das soll, immer und immer wieder unfertige Software auf den Markt zu werfen, sich dann hinzusetzen um Frickellösungen zu kreieren und seinen Ruf als solide und fähige Softwareschmiede zu riskieren.
Warum testen die nicht vor Veröffentlich ordentlich? Warum keine öffentlichen Betas oder so?
 
@MaikEF_: Weil es der Kunde (die mehrheit) hinnimmt.
 
@MaikEF_: Du hast offensichtlich nicht mitbekommen als sie das Spiel das erste mal als verzögert ankündigten. Dort gab es divwerse beleidigungen bis Morddrohungen.

Aber mal davon abgesehen das auch eine Betatestphase nicht notgedrungen solche Fehler vermeidet wenn auf einmal die Masse anstürmt.
 
@Tomarr: Framerateeinbrüche, Spielabstürze, ... was hat das mit der Masse zu tun???
Ist das ein Browsergame oder was?

Und was haben Morddrohungen wegen Ankündigung einer Verzögerung mit offensichtlich mangelhafter Qualität zu tun?
 
@MaikEF_: Minecraft wurde auch als Beta veröffentlicht, Intelligenter.
 
@MaikEF_: Weil es unzählige PC Konfigurationen gibt und es eine kleine Programmierer Bude ist.
 
@BufferOverflow: Und auf welcher Konfiguration läufts gut? Das scheint ja sogar auf den Konsolen ständig abzustürzen, wie kann man so eine Softwarequalität ständig gutreden? Die verlangen 60€ für ein Spiel, bei dem ungefähr die Hälfte der angekündigten Features fehlen und nichtmal das bisschen, das drin ist läuft halbwegs sauber oder sieht gut aus.
 
@MaikEF_: Weil dieses kleine Indiestudio nun mal nicht die finanziellen Kapazitäten eines großen Publishers hat (Welche sich ja auch schon oftmals um ordentliche Tests drücken, nur um zu sparen) um Wochen- oder Monatelange Tests durchzuführen. Das kleine Team hat sich mit diesem riesen Projekt sicherlich übernommen, sie werden aber auch daran arbeiten die Probleme zu fixen, denn im Gegensatz zu EA, Ubisoft und Co, ist der Ruf bzw Image einem kleinen Entwicklerteam wichtig, denn es lebt davon.
 
Also bei mir läuft es eigentlich ziemlich rund und ich habe etwas betagte Hardware bestehend aus nem a10 7850k, ner r9 280x und 8 GB 1600er DDR3 Ram. Hab jetzt gute 20 Stunden gespielt und noch keinen Absturz gehabt. Klar hier und da mal nen Ruckler, vor allem wenn man Planeten anfliegt, finde ich persönlich aber nicht schlimm da in meiner Sicht zu vernachlässigen. Allgemein gesehen funktioniert das Spiel aber sowieso besser auf AMD Hardware als auf NVIDIA/Intel Hardware, was wohl daran liegt das es zwecks Konsole besser darauf angepasst wurde. Finde ich gar nicht mal so schlimm um ehrlich zu sein, merken die NVIDIA Jünger mal wie man sich als AMD User fühlt wenn NVIDIA die Finger im Spiel hat und es auf AMD Karten grotig läuft.
 
@lurchie: Du bist lustig. 90% aller AMD User können das game net mal starten :)
 
@deischatten: das liegt aber an den Usern selber. Da kann Hello Games nun mal garnichts für. Wer die minimalen Hardwareanforderungen gelesen hätte, anstatt blind zu kaufen, der hätte auch gesehen das 1. OpenGL 4.5 vorausgesetzt wird sowie 2. SSE 4.1. Der Menschliche Verstand sollte einen dann eigentlich zu einer Überprüfung seiner Hardware veranlassen anstatt blind zu kaufen. Das irgendwann Spiele mal nicht mehr auf 5 Jahre und älter Hardware spielbar sein werden ist doch vollkomen klar. Schließlich schreit die PC Gemeinde seit Jahren das veraltete Hardware sowie Schnittstellen unterstützt werden und dadurch der Fortschritt ausgebremst wird. Nun merken Sie am eigenen leibe mal was das bedeutet. Wer jetzt noch mit nem Phenom 1/2 oder nen Athlon zocken will hat halt pech gehabt und sollte nach 5-10 Jahren mal wieder nen Update seiner Hardware vornehmen. Der letzte AMD Prozessor ohne sse4.1 wurde im August 2011 produziert.
 
@lurchie: Ich würde dir zwar eigentlich weitgehend zustimmen, aber deine letzten paar Sätze sind unsinnig. Es gibt viele Leute die noch einen Phenom II z.b. in ihrem PC haben, einfach weil diese CPU für praktisch alle aktuellen Titel immer noch problemlos ausreicht. Diese Leute gänzlich vom Spiel auszusperren, ist nicht wirklich in Ordnung, technische Entwicklung hin oder her. Das die CPU's noch so verbreitet sind liegt aber auch nur daran, das die Spieleanforderungen an CPU's in den letzten 5-6 Jahren fast komplett stagnierten. Wozu also etwas neues kaufen, was einem nichts bringt?
 
Mal angenommen es hätte keinen einzigen Fehler und auch keine Performance-Probleme, fehlt es dem spiel eindeutig an substanz (Features) um den Kaufpreis zu rechtfertigen.

Bin mal gespannt was es noch für Schlagzeilen geben wird.
 
@MOSkorpion: Es soll ja auch noch einiges kommen, das beste ist was man machen kann, das man einfach wartet und das Spiel dann in einem besseren Zustand kauft.
 
@L_M_A_O: Das würde auch den Entwickler am meisten "motivieren" aber ich befürchte die Taschen sind schon voll genug, sodass es kaum noch käufer zu erreichen gibt (jedenfalls nicht ohne größere anstrengungen). Das wird meiner meinung nach eine ähnliche geschichte wie DayZ.
 
@L_M_A_O: Ich hoffe sehr, dass da noch was kommt. Momentan kann ich es leider eh nicht spielen, weil mein Chip SSE4 nicht unterstützt.(EDIT: SSE4.1) Da es wohl aber nicht geplant war, dass es dadurch schlichtweg nicht gespielt werden kann, wird da wohl noch Abhilfe geschafft.(EDIT: wurde bereits gepatcht) Die Möglichkeiten, die das Spiel hat sind enorm. Ich hoffe das dort dann, wenn es für mich spielbar sein wird, einiges mehr an Aufgaben gibt. Vielleicht kriegen die das auch nochmal in den Griff, dass man sich anscheinend unmöglich über den Weg fliegen kann. Wäre ja geil wenn es spezielle Raumhäfen geben würde, die ala Ironforge o.ä. aus WoW viele Spieler anlocken würde und somit mehr Interaktion zwischen Spielern ermöglicht.
 
@MOSkorpion: Ich fand den Kaufpreis auch SEHR happig. Hab mich aber von dem Spiel insofern inspirieren lassen das ich mich wieder hinter ELITE:Dangerous geklemmt habe, mit dem Horizon update kann man auch auf Planeten rumdüsen (allerdings nicht so farbenfroh)
 
Jup, zu Win10-Insider kommt jetzt noch Steam-Insider :) Bananen an allen Ecken.
 
Man sollte auch immer bedenken dass das Spiel von knapp 10-15 Entwicklern aufgebaut wurde. So wie ich gelesen habe, gab es am Ende eine Q&A Abteilung von Sony die involviert war, aber die wurde jetzt aufgestockt um eine weitere.
Eventuell hätten sie nicht jedes Sonnensystem mit Planeten mit Atmosphäre versehen sollen, dann hätte es mehr den Entdecker in den Spielern geweckt. Das finde ich z.B. bei Elite:Dangerous super, man findet nur alle paar Sonnensysteme einen bewohnbaren Planeten.
Abstürze stören mich nicht. Hatte bisher 3-4 auf der PS4, dass das Spiel nicht startet ist allerdings ärgerlich, aber das rechtfertigt dennoch nicht die unzähligen negativen Bewertungen auf Steam. Das ist einfach nur schade, aber typisch.
Ich bin auf die weiteren Updates und den Content den sie noch liefern wollen sehr gespannt. Für mich definitiv ein Highlight dieses Jahr.
 
@Lloyyd: So ein hype hat einen rießen Nachteil: Würde man alles geld das man jetzt (zufällig) bekommen hat in die weiterentwicklung stecken, dann würde man trotzdem kaum mehr käufer erreichen. Also arbeitet man mit der "notbesetzung" noch ein paar Monate dran herrum um den Schein aufrecht zu erhalten und steckt sich den Gewinn schön ein.
 
@MOSkorpion: Das ist nur Spekulation, genau so wie ich dagegen spekuliere dass das Gegenteil aktuell der Fall ist. Nämlich dass alle mit Hochdruck daran arbeiten.
 
@Lloyyd: Du hast recht! Alle existierenden Entwickler arbeiten mit hochdruck daran. Aber das Entwicklerteam wird nicht signifikant vergrößert obwohl das Geld da ist und es nötig wäre um das Spiel auf einen entsprechenden Stand (Featuretechnisch) zu bringen.
 
@MOSkorpion: Sie haben z.B. bereits per Twitter und auf ihrer Webseite gemeldet dass ein neues QA Team hinzugezogen wurde, welches größer als das ganze Hellogames Team ist und am Debugging mitarbeitet. Macht ja auch Sinn sich da externes Wissen hinzuzuziehen die damit mehr Erfahrung haben. Eventuell hat ja das QA Team von Sony nur an der PS4 Fassung gearbeitet. Muss man sehen wie sich das ganze nun Entwickelt. Schaden ist aber natürlich bereits entstanden, was für beide Seiten, die Spieler und die Entwickler, sehr schade ist.
 
@Lloyyd: QA ist aber nicht Entwicklung. Und wenn das QA-Team größer ist als das Entwickler-Team ist das auch blödsinnig....
 
@Lloyyd: "Abstürze stören mich nicht. Hatte bisher 3-4 auf der PS4, dass das Spiel nicht startet ist allerdings ärgerlich, aber das rechtfertigt dennoch nicht die unzähligen negativen Bewertungen auf Steam. Das ist einfach nur schade, aber typisch."

Ganz Ehrlich, wenn ich ein so teures Spiel Kaufe und es nicht mal starten kann resp. eine halbe Stunde durchzocken, ohne dass es abstürzt, erhält das Spiel bei mir auch eine negative Bewertung.
So was darf einfach nicht sein, da rechtfertigt auch die kleine Entwicklerzahl nichts. Ich möchte das Spiel dann spielen, wenn ichs gekauft habe und nicht ein halbes Jahr später.
 
@glurak15: Guckt euch Factorio an. Hat auch net mehr Entwickler und rennt ohne Probleme durch.
 
@deischatten: Ich hab ja auch nicht gesagt, dass es viele Entwickler braucht, um ein gutes Spiel, das läuft zu programmieren. Meine Aussage war, dass ich als Käufer ein laufendes Spiel erwarte, unabhängig davon ob nun 2 oder 100 Leute daran beteiligt waren.
 
@glurak15: Glaube von der Erwartungshaltung kann man sich verabschieden. Kein Spiel rennt von Anfang an. Das ist die schöne Moderne Zeit. Frage mich wie das früher ging bei Konsolen als man noch nicht an die Spiele ran kam als Hersteller
 
@Lloyyd: "dass das Spiel nicht startet ist allerdings ärgerlich, aber das rechtfertigt dennoch nicht die unzähligen negativen Bewertungen auf Steam."

Doch genau Das rechtfertigt eine negative Bewertung.
 
@picasso22: Und wenn alles behoben wird, was passiert dann mit den Bewertungen? Wahrscheinlich in den meisten Fällen gar nichts.
 
@Lloyyd: Also besser Fresse halten und bloss nichts Kritisieren denn es könnte ja irgendwann mal besser werden?
Wenn es besser wird kommen neue Bewertungen und die Alten schaut sich eh keiner mehr an.
 
@picasso22: Schwachsinn. Aber bei der Wortwahl erscheint es eh Sinnlos hier weiter zu Diskutieren. Ciao
 
@Lloyyd: Er hat aber nicht ganz unrecht. Ein Spiel für das der Entwickler 60? verlangt kann man sehr wohl negativ werten wenn es nicht startet. Wenn dies die Wertungen insgesamt nach unten zieht hat sich dies eher der Entwickler zuzuschreiben als die Nutzer die Geld für etwas bezahlt haben das nicht funktioniert. Abgesehen davon gibt es für eben solche Fälle die Unterteilung zwischen allen Nutzerreviews und den aktuellen bei Steam. Daran wird man dann ablesen können ob sich die Situation signifikant gebessert hat ;)
 
@ITfreak09: Derartiges ist aber nicht gerade selten. Solche Fehler passieren selbst den großen Publishern mit ihren riesen Studios(siehe der Vergleich mit Batman im Artikel). Klar ist man in der ersten Sekunden stinksauer, aber was sagt das über das Spiel selber aus?
Wenn ich einen Neuwagen kaufe und ich habe einen Motorschaden (passiert immer mal), ist dann auch das Auto schlecht? In diesem Fall ist es einem großen Teil der PC Community passiert, aber die Entwickler arbeiten daran und man muss nichts weiter tun als noch ein paar Tage warten (nach 3 Jahren Wartezeit mehr als Vernachlässigbar). Mein 50k € Auto klappert aktuell nach 1 Jahr in den Türen, der Hersteller wird das kostenfrei beseitigen, deswegen würde ich niemals etwas negatives über das Auto denken.
 
@Lloyyd: Welche Wortwahl genau? "Fresse halten"? Ist doch das was Du hier verlangst. Darum dürfen sich Publisher immer wieder so einen Mist erlauben. Darum wird sich niemals was ändern. Und darum werden wir immer als Beta Tester missbraucht die auch noch teuer Zahlen dürfen. Wegen Leuten wie dir, die sich aufregen wenn man durchaus gerechtfertigte Kritik abgibt. Applaus. Und Ciao. Kappa
 
@Lloyyd: Und weil die Fehler immer wieder passieren muss man sie ansprechen. Nur so kann das verbessert werden. Aber immer schlucken und bloss nichts sagen? So kanns nicht besser werden. "Die werden das schon richten" Ja hat man bei Batman gesehen, ohne den gerechtfertigten Shitstorm wäre da lange nichts passiert.
 
@Lloyyd: Die Nutzerreviews dienen unter anderem ja um über solche Probleme zu informieren. Damit ich als potenzieller Käufer weiß was mich erwartet. Hier sind professionelle Reviews in der Vergangenheit ja kaum eine Hilfe gewesen, da selbst für die PC Version auf die Konsolenfassung zum testen zurück gegriffen wurde. Wie schon gesagt werden die Reviews ja besser sobald der Entwickler ein funktionierendes Produkt liefert. Um deinen fragwürdigen Auto Vergleich heranzuziehen, würdest das Auto auch kaufen wenn es schon beim Kauf gravierende Mängel hat, die bekannt sind und über andere meckern, die genau dies kritisieren? Interessant wäre auch die Antwort auf die Frage wieso man erst als die Probleme auftraten die Notwendigkeit für ein QA Team sah. Das von Sony kümmerte sich natürlich um die PS4 Fassung.
 
@ITfreak09: Dafür gibt es einige bessere Anlaufstellen. Z.B. gibt es einen Mega-Thread zu den PC Problemen auf Reddit. Und generell würde ich die Bewertungen auf Steam niemals für eine Entscheidung zum Kauf eines Spieles heranziehen, was da alles rumsteht ist in etwa mit dem picasso22 da oben vergleichbar. Das ist einfach nur das rauslassen von Wut die keinem Hilft.
 
@picasso22: Ich habe niemals von jemandem verlangt still zu sein, es gibt aber bessere Anlaufstellen als eine Bewertung in der nur gemeckert wird. Und es ist ein riesen Unterschied wenn ein großer Publisher ein unfertiges Spiel released dass massive Performanceprobleme hat, gleichzeitig aber 5 DLCs ankündigt für je 14,99€, oder wenn ein kleines Indie Team ein unfertiges Spiel herausbringt und danach all ihre Ressourcen darin investiert den Spielern ihre gewünscht Erfahrung zu liefern. Dass du beides in einen Topf schmeißt und mir vorwirfst dass ich so ein Verhalten unterstütze, zeigt warum man mit dir nicht diskutieren sollte.
 
@Lloyyd: Das liegt hier am Preis. Schließlich verlangt diese Indie Entwickler einen Preis den man sonst von großen Publishern erwarten würde und gerade dann sollte man schon ein gewisses Maß an Qualität erwarten können.
 
@Lloyyd: Ich soll also als Käufer erstmal ewig im Netz suchen wenn ich wissen will ob ein Spiel vernünftig läuft? Es soll auch Menschen geben die redit und co. nicht nutzen. Natürlich mache ich meinen Kauf nicht primär von Nutzerreviews abhängig, aber grad für ein PC Spiel ist es interessant einen Eindruck zu bekommen ob und wie gut ein Spiel im allgemeinen läuft und hier sind die Userreviews ideal, auch weil in den späteren auch eventuelle Patches berücksichtigt werden und uch ablesen kann wie gut det Support des Entwicklers ist.
 
@Lloyyd: Ähm deshalb hat Steam doch die "kürzliche" Wertung neben der Allgemeinen eingebaut.

WENN sich NMS bessert und dann auch wirklich mit Features und ohne Bugs überzeugen kann, DANN wird sich die "kürzliche" Wertung massiv nach oben korrigieren.

Dann kann man schön die neuesten Bewertungen lesen.

Und sorry, ein Spiel für 60€ muss sich nunmal gefallen lassen auf dem Niveau von AAA-Titeln bewertet zu werden. Völlig egal ob da 10 oder 1000 Entwickler dahinterstehen.
Und wenn der große Publisher Dreck veröffentlicht, wird er durch die Bewertungen genauso abgewatscht... (Wie bei Arkam Knight auch schon passiert)

Wieso wurde nicht einfach länger entwickelt, oder eben ein Early Access zum reduzierten Preis gemacht? Viele bessere Möglichkeiten, als ein so verbuggtes und featureloses Spiel für 60€ zu veröffentlichen.
 
@Draco2007: Ist eine gute Frage warum nicht länger entwickelt wurde. Vielleicht hatten sie einfach nicht genug Ressourcen zum Testen. Da gab es glaube ich auch etwas mit der 21:9 Unterstützung obwohl sie nicht mal solch einen Monitor zur Verfügung hatten. Ich schätze es wird an derartigem liegen. Während sich die Großen da öfter Ausschweigen kann ich mir vorstellen dass HG da eine Stellung zu geben wird.. Gerade Sean ist ja sehr eingespannt in die Community. Ob sich das mit den Bewertungen wirklich so entwickeln wird, wird sich aber zeigen.
 
@Lloyyd: Grade WENN die Resourcen fehlen wäre ein Early Access deutlich sinniger gewesen. Da wissen die Leute (größtenteils) worauf sie sich einlassen.

Aber man hat lieber einen riesigen Hype geschaffen, dem man niemals gerecht werden konnte.
Wenn man ganz dreist wäre, könnte man das als arglistige Täuschung bezeichnen.
 
I5 3570K + GTX970 und das Spiel Rennt wie blöde mit 60 FPS und ohne einen einzigen Absturz, da sieht man mal wieviel Ahnung hier manche Profis haben!

Schaut mal in die Grafikeinstellungen und nehmt den FPS Limiter raus, dann klappt es auch mit den FPS! Man kann dieses Geflame ja schon nicht mehr lesen, egal auf welcher Seite. Ich persönlich kenne kein Spiel was weniger Probleme bei Release hatte. Aber im schreiben sind die Flamer immer schnell, manchmal staune ich wie man bei solcher Kompetenz überhaut den Powerknopf am Rechner gefunden hat!

MfG
 
@MaR2: Hmm, hier läuft es an sich soweit ganz gut, ruckelt zwar gerne mal, nach sechs stunden sogar heftig und permanent aber ansonsten gehts. Ich hab allerdings noch ein kleinwenig mehr Power: I7 6700k + GTX 980 + 32GB RAM DDR4 Edit: Habe es nun noch einmal "nachgestellt". Nach fünf Stunden Spielzeit war wieder alles extrem am ruckeln.
 
@MaR2: I7 6700K, GTX1080 und das Spiel ruckelt teilweise wie blöde.

Ansonsten:
"Hey guys, some people are starving in the world"
"That's not true, I am eating a sandwich"
 
@Triabolo: Wieviel RAM hast du?
Bei mir tut es mit der GTX 980 + Xeon + 128GB Ram rennt wie blöde in 1080p. Ist bisher noch nicht unter 60 FPS gefallen.
 
@cathal: 32GB DDR5 3200

Doom läuft mit 200FPS, Arkham Knight läuft komplett flüssig, Witcher 3 läuft hat keinerlei ruckler - alle drei auf höchstmöglicher Grafikeinstellung. NMS fängt rucklig an, dann gehts ne zeitlang flüssig und irgendwann ruckelts wieder.
 
Hab nun 40 Stunden am PC Gespielt und ich weiß nicht was alle so rumjammern. Keine Lags, Keine Abstürze. Ich hatte nicht mal Bugs.
 
Ist es nicht schön, wenn QA völlig übergangen wird, weil Termine wichtiger sind, als Qualität? Ja, es ist nicht schön.
 
@Kirill: Fällt kaum noch auf, da man das ja von Microsoft inzwischen gewohnt ist. :p
 
@Musician: Du kannst Windows 10 echt nicht mit No man's sky vergleichen. Oder mit Arkham knight.
 
60€ für ein Spiel das höchstens 15€ Wert hat und dabei mehr Bugs hat als so manch Early Access Titel. GZ.
 
Was lese ich hier? Keine AMD-CPUs? OK, ich helfe denen nicht reich zu werden. Gestorben. Schade. Innovativer Ansatz und grafisch schön umgesetzt. Aber so nicht...
 
@Chris Sedlmair: Keine AMD CPUs die älter als 10 JAhre sind, lies richtig bevor du meckerst.
 
@cathal: ebenfalls falsch...mein AMD Phenom II 965 ist keine10 Jahre alt und läuft trotzdem nicht
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Videos zum Thema

  • Neueste
  • Beliebte
  • Empfehlung

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles