Innenminister will Netz-Nutzung unter Vollüberwachung stellen

Es gibt wieder einmal neue "geplante Maßnahmen zur Erhöhung der Sicherheit in Deutschland". Diese hat Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) heute offiziell vorgestellt. Dazu gehört eine extreme Ausweitung der Vorratsdatenspeicherung auf die ... mehr... Internet, Daten, Netzwerk, Ethernet Bildquelle: Patrick Stahl / Flickr Internet, überwachung, Daten, Netzwerk, Ethernet Internet, überwachung, Daten, Netzwerk, Ethernet Flickr

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wer solche Vorschläge macht, sollte lieber erst mal bei sich selber anfangen und die eigenen Daten öffentlich zur Verfügung stellen.
 
@BloodEX: Vorallem mit Volksvertretung hat das auch nichts mehr zu tun.
 
@Xeroxxx: doch - die Worte "Volk" und "treten" sind ja drin - also ist es doch genau richtig... ich frage mich wer wirklich den Schund wählt..
 
@divStar: Das dürfte eine Frage sein die sich inzwischen viele stellen...
 
"Allerdings ist kaum damit zu rechnen, dass hier in absehbarer Zeit tatsächlich ein Gesetzesentwurf kommen könnte, der den Wunsch des Innenministers umsetzt. Denn zuständig hierfür wäre das Bundesjustizministerium. Dieses steht unter der Leitung von Heiko Maas von der SPD. Und dieser wird einem Unionspolitiker wohl kaum im Wahlkampf vor der Bundestagswahl im kommenden Jahr ein solch großes Geschenk vor die Füße legen."

Absehbare Zeit also wegen den Wahlkampf? Na da bin ich ja froh, dass dieser in D 50 Jahre dauert und nicht schon im Herbst 2017 zu Ende ist.

Habe es hier schon mal geschrieben Innenminister sind generell sehr faschistisch veranlagt. Sie fodern stehts das gleiche: mehr Überwachung, weniger Grundrechte. Alle sind pauschal Staatsfeinde.
Mein persönlicher lieblings Innenminister war Otto Schilly, vom Anwalt für Steineschmeißer der 68er zum Biometrischen Foto im Ausweis, sowie komplett Überwachung der Autobahnen wo Tollcollect, in dessen Vorstand er jetzt kräftig mit seinem eigenen Gesetz ordentlich Kohle macht, natürlich nur Kennzeichen von LKW scannt...naja und eben doch auch die Kennzeichen aller anderen Farhzeuge dort.
 
@W!npast: Dieser Satz fiel mir auch besonders auf, aber aus anderen Gründen. A)Bis zur BT Wahl ist noch ein Jahr. Solche Gesetze sind zwar auch nicht von Heute auf Morgen gemacht, aber jetzt 1 Jahr warten? B)Obwohl es Herr Gabriel vielleicht gerne so hätten, aber es ist doch abzusehen, dass sich 2017 gar nichts an der Regierung ändern wird (Nee, liebe Freunde der AfD, der Linken und der Grünen, das wird nichts, da bin ich mir ziemlich sicher). 3)Ich wäre mir nicht so ganz sicher, was die Bevölkerung will. Mit Bevölkerung meine ich hier nicht die WF Kommentatoren und die Leute die so auf FB posten, sondern alle Deutsche. Sollte Maaß sich also querstellen, wird das der SPD evtl. keine Stimmen bringen.
Von daher, ich schließe mich nicht der Meinung des Autors an, ein Geschenk kann ich da nicht erkennen.
 
@Lastwebpage: Genau das ist es. Die SPD und die CDU werden wie auch beim letzten Wahlkampf sehr vorsichtig sein, da doch abzusehen ist, dass die GroKo in die nächste Runde geht.
 
@W!npast: Genau deswegen eventuell aber auch nicht. Diese geplante Verschärfung der Sicherheitsgesetze, gräbt z.B. der AfD das Wasser ab. Mit den Linken will auch keiner irgendwas machen. Ich denke in weiten Teilen der Bevölkerung könnte eine baldige Einführung eher für mehr Stimmen für Groko sorgen.
 
Ich hatte da letztens ein Gespräch mit einem Bekannten. Es ging um das Thema wie einfach man sich Waffen online organisieren kann. Um es kurz zu machen, es endete damit, das er eine Zensur des Netzes bevorzugen würde, wenn diese den Zugang zu solchen Plattformen wirksam verhindern würde.
Diese Meinung ist nicht selten.
Wer glaubt das kostet der CDU Stimmen, irrt leider gewaltig.
 
@kkp2321: Die CDU wird wegen anderen Sachen stimmen verlieren, was ich ihr gewaltig gönne. Gerade wegen Leuten wie diesem Dummschwätzer.
 
@kkp2321: CDU verliert nur Stimmen wenn böse, böse Ausländer kommen! Alles andere ist nicht so wichtig...
 
@Themis: Ich bin mir nicht sicher, ob du es ernst meinst, aber wenn ich mit älteren Menschen spreche, ist das tatsächlich eine oft anzutreffende Ansicht. Bin schon auf Wähler gestoßen, die angaben, jahrzehntelang CDU gewählt zu haben, nun aber wegen den vielen Flüchtlingen entweder eine "alternative" Partei wählen (wollen) oder, da ihnen die AfD nicht seriös genug ist und sie keine andere Partei sehen, die ihre Meinung vertritt, auf die Abgabe einer Stimme verzichten (wollen).
 
Klar.. Jahrelang lässt man jetzt die halbe Welt ohne Papiere und Nachfragen nach Deutschland einreisen und jetzt wo (welch ein Wunder) die Kriminalität steigt, soll natürlich wie immer das Internet Vollüberwacht werden...

Die glauben doch nicht ernsthaft, dass die gesuchten Tätergruppen frei im Internet rumschreiben?

Das einzige für was sie die Totalüberwachung wieder nutzen ist für die Content-Industrie, damit man den kleinen Bürger beim Download eines Musikstückes mit ein paar Hundert Euros bestrafen kann.
 
@andi1983: Ja genau. Die ganzen kriminellen Ausländer. Schonmal mitbekommen seit wie vielen Jahren CSPDU schon versuchen eine Totalüberwachung zu etablieren?

Ach du interessierst dich erst für "Politik" seit die bösen, bösen Ausländer kommen weil es für dich nichts schlimmeres auf der Welt gibt? Und dann heulst du wahrscheinlich auch noch rum wenn du von der Bild als Nazi bezeichnet wirst?
 
@Themis: Abgesehen davon, ist der letzte Satz nicht falsch.
 
@noComment: Klar. Nicht nur ein Nazi sondern zusätzlich noch so dumm und ungebildet, dass sie es nichtmal selbst merken.

Edit: Sorry habe das auf den falschen Kommentar bezogen. Du hast natürlich Recht!
 
@Themis: Ist es nicht eigentlich der Minister selber, der durch seine Begründungen für das "mehr an Überwachung" die Bevölkerung insgeheim aufwiegelt?
 
@noComment: Kommt darauf an. Die Frage ist ob man es ihm vorwerfen kann weil er es besser weiß oder zumindest wissen sollte oder nicht.

Wenn der Großteil der Menschen sich selbst informieren und ein bisschen ihr Gehirn anstrengen würden anstatt immer jeden Bullshit der von den "Führern" kommt zu wiederholen dann hätten wir viele Probleme nicht und es würde auf der Welt ganz anders aussehen.

Aber dann müsste man ja gegebenenfalls Verantwortung für das eigene Handeln übernehmen und das geht ja mal gar nicht...
 
@Themis: Nazi-sein ist nicht kriminell wenn man nicht auch etwas Kriminelles tut.. aber davon mal ab.. es geht um den letzten Satz: am meisten profitieren wird von der Totalüberwachung die Content-Industrie, die dann endlich Vollzugriff auf Nutzerdaten bekommen wird ("gibt ja die Struktur nun - wollt ihr nicht helfen gegen Piraterie vorzugehen oder was?"), damit sie diese aufs übelste verklagen können, obwohl sie wie Drogendealer übereise kostenlose "Fixe" verteilen.

Einfach nur abartig. Aber man sollte nicht darauf hoffen, dass die Volksverräter etwas dagegen haben werden - das werden sie nicht. Später wird dann die Verschlüsselung und VPN verboten und irgendwann kommt das aus für Linux und jeder, der ein Programm entwickelt, muss es anmelden und signieren (=Bundestrojaner einschläusen), bevor er/sie/es nutzen darf.

Klingt nach einer Verschwörungstheorie - möglich ist es aber. Und Flüchtlinge sind dabei nur ein Mittel zum Zweck. Ich will nicht soweit gehen, dass es auch False-Flag-Angriffe gewesen sind, um unter dem Vorwand Gesetze zu beschließen - aber auch das wäre denkbar, denn regiert werden wir ausschließlich von Halunken. Denen traue ich nicht über den Weg und würde denen auch nicht in Notlagen helfen.
 
@Themis: Und du bist dann ein Voll-Linker? Der andere nur als dumm und Nazi bezeichnen kann?

Traurig, wenn du keine Nachrichten liest und Zusammenhänge bilden kannst, wieso die Forderungen jetzt wieder aus dem Keller geholt werden.

"Maßnahmen zur Erhöhung der Sicherheit in Deutschland" Kopf kratz... Tja wieso noch einmal beraten die das jetzt noch einmal genau?... Aber vielleicht kommst noch selbst drauf.

Aber klar, alles schön ausblenden und sich die pseudo-soziale Welt mit den Blümchen zusammenreimen.

Fakt ist, dass die Polizei nicht einmal die Fälle gezielt aufnehmen darf, damit die Ausländerquote in der Kriminalität ja nicht ansteigt. Kommt ja solchen wie dir zu gute.
Medien blenden gezielt die Problemfälle aus, weil es ihnen von oben aufgetragen wird, nur vom Guten zu schreiben.

http://faz.net/aktuell/feuilleton/medien/studie-wie-ueber-fluechtlinge-berichtet-wurde-14378135.html

Alleine der zweite Post von dir, würde für eine Anzeige reichen.

Wenn man mit dem Begriff "Nazi" nicht umgehen kann, und andere für dumm und ungebildet bezeichnet, sollte man davor mal den ganzen Zusammenhang erkennen und besonders den Begriff "Nazi" im Lexikon nachschlagen.

Und selbst bestimmt nicht mal ein Studium vorweisen können.
 
@andi1983: Klar bin ich Links. Seit Jahren aus Überzeugung. Mittlerweile sollte das aber jeder sein, der zumindest etwas logisch denken kann oder woher glaubst du kommen die ganzen Probleme auf der Welt?

Wenn du schon von Bildung sprichst: Was hat Nazi eigentlich mit Links und Rechts zu tun?

Ich bin übrigens zu differenziertem Denken fähig; jemand der aber direkt mit "mehr Einwanderer = höhere Kriminalität" oder "solchen wie dir" kommt offensichtlich nicht!

Ach und ich lebe nicht in einer pseude sozialen Welt. Ich leben in einer ziemlich beschissenen Welt, die wegen Menschen wie dir so beschissen ist.

Schonmal eine Partei gewählt, die für soziale Gerechtigkeit steht? Oder sich gegen Waffenexporte ausspricht? Oder dafür, die Lebensmittelexporte einzustellen, die den sowieso schon kaputten Markt in Afrika noch weiter zerstören?

Wenn nicht brauchst du dich weder über Kriegs- noch über Wirtschaftsflüchtlinge zu beschweren!
 
@Themis: +lachflash+
"Ich bin links, aber zu differenziertem Denken fähig"
Wer differenziert denkt, der steckt sich selbst in keine Schublade à la Links oder Rechts.

Schöner selfown!
 
@andi1983: Hier darfst du bloß nicht schlüssig argumentieren und die armen Einwanderer als Ursache erwähnen, kriegste gleich die N-Kelle vor den Bug ;)
 
@andi1983: Diese Argumentation, die auch anderswo zu lesen ist, ist aber auch nicht wirklich schlüssig, oder? Das Internet soll nicht überwacht werden und es bringt auch nichts, weil das Problem die Flüchtlinge sind. Daraus folgt: Terroranschläge werden von Flüchtlingen gemacht und die bringen die Waffen auf der Flucht gleich mit und schleppen sie tausende von Kilometern durch die Gegend. Es mag ja sein, dass einige wenige Flüchtlinge sich dann hier von irgendwelchen Predigern angesprochen fühlen, aber Waffen kommen über andere Kanäle hier hin und die meisten IS Terroristen wohl auch. Ich sage nicht das Flüchtlinge keinerlei Probleme machen, aber ich würde die meisten Probleme, die es mit Terrorismus und schweren Gewalttaten so gibt, eben auch nicht mit Flüchtlingen in Verbindung bringen.
 
@Lastwebpage: Warum ist das nicht schlüssig?
a) unsere Grenzen werden nicht ernsthaft kontrolliert (wie war das mit dem PKW nach Frankreich voll mit schweren Waffen?^^)
b) Waffen kommen über andere Kanäle... als das Internet? Die - ich nenne sie mal militärisch korrekt - bärtigen Unholde werden u.a. ihre Netzwerke auch unter den Schleppern gut verteilt haben und über diese Wege auch die Waffen mit schleusen
c) ich denke trotzdem, dass auch weiterhin viel via einfachen Anruf und Wegwerfhandys organisiert wird
d) Klar wird es Verbindungen übers Inet geben, aber die Chance darüber letztlich auch mal was dingfest zu machen, wird mit am niedrigsten sein
 
@bLu3t0oth: Mich oben blöd anmachen aber nicht in der Lage sein einen neunzeiligen Kommentar zu verstehen.

+++Lachflash+++ Selfown!!!eineinself!! lol
 
Jow, klasse gibt garnicht genug nahrung auf der erde wie ich fressen und wieda auskotzen möchte.
Und der Heiko Maas der ist da kein hoffnungsschimmer, wie hier angedeutet wird.
Der wird sich zuerst auf die meinung der allgemeinheit einlassen aber nach den wahlen eh wieder zurück rudern, wie bei der aktuellen vorratsspeicherrung schon.
Das die daten sicher wieder null sicher sind und letzt endlich nur schaden ist denen auch egal.
Hauptsache was tun egal ob sinnvoll oda gar gegen die gesamte bevölkerrung...
 
Ich find es ja toll, dass man so Anonymisierungsdiensten einen Aufschwung gewähren will und möchte, dass unsere Internet-Zugänge bald in einer Reihe mit denen aus Nordkorea genannt werden, aber mal ehrlich, liebe CDU... und insbesondere lieber de Maizière... wir wissen ja, das Internet ist für euch Neuland (genau wie Videospiele und ihre psychologische Wirkung), aber eure VDS steht eh jetzt schon wieder auf wackeligen Beinen... aus dem ersten Versuch scheint ihr nicht soooo viel gelernt zu haben. Und nun wollt ihr das ganze noch ein bisschen Freiheitsfeindlicher gestalten - als ob ihr nicht genau wüsstest, dass die EU eure tolle Idee mal wieder einkassieren würde, solltet ihr wirklich planen, so einen Unsinn umzusetzen. Habt ihr schon mal drüber nachgedacht, dass irgendwann eure "seit 50 Jahren Stammwähler"-Freunde... äh... nicht mehr da sind... und dass eure einzige Hoffnung gewählt zu werden dann auf den Generationen ruht, denen ihr wieder und wieder klar zu verstehen gebt, dass ihr deren Lebensstil, deren Umgang mit Technologie, deren Ziele und Motive schlicht und ergreifend einfach nicht versteht, weil die Mitglieder, die bei euch das Ruder in der Hand haben es entwicklungstechnisch einfach nicht bis ins aktuelle Jahrtausend geschafft haben? Wir völlige Normalbürger haben jetzt schon die technische Möglichkeit, eure Datensammelwut und euren Drang uns auf Schritt und Tritt im Netz zu kontrollieren zu umgehen oder euch (und euren befreundeten Geheimdiensten) zumindest das Leben (äh... das Verfolgen) deutlich schwerer zu machen. Glaubt ihr wirklich, Leute, die wirklich ganz furchtbar böse Dinge vor haben, wie beispielsweise Terroristen, kennen diese Möglichkeiten nicht auch? Und glaubt ihr, mit eurem Wissen über das ominöse Neuland "Internet" könntet ihr diesen Vorsprung jemals aufholen?
 
@NewRaven: Die Sache mit der immer wiederkehrenden VDS kann ich dir ganz einfach erklären: Eine Lüge wird in der Politik so oft wiederholt bis sie als die Realität empfunden wird.
Genauso läuft es mit der VDS... irgendwann wird sie einfach abgenickt werden und daher wird sie auch immer wieder neu auf den Tisch geworfen.
 
Ich will ja nicht sagen das der gute Herr ziemlich realitätsfremd ist aber der gute Herr ist offenbar ziemlich realitätsfremd.

Gabs da nichtmal ein Bericht was allein die jetztige Vorratsdatenspeicherung an Platz, Aufwand und vorallem Geld kostet? Wie soll das aussehen wenn alles auf ewig gespeichert werden soll. Und wer soll das bitte zahlen? Am ende soll ich dafür zahlen das ich 24/7 komplett überwacht werde und damit einfach mal unter Generalverdacht gestellt werde? Ja so holt man sich Wähler.
 
@picasso22: Ja genau so.
Du bist der Böse.
Du musst daher überwacht werden.
Das kostet Geld.
Das schafft aber Arbeitsplätze(^^).
Und achja, du darfst natürlich auch dafür zahlen.

Klingt komisch, ist aber Normalzustand.
 
Und wieder einmal beweist die Miesere, dass er absolut keine Ahnung hat.

Das ganze ist allein technisch nicht realisierbar, es sei denn die Regierung will jedes Jahr Millionen in Datenzentren investieren, die den ganzen Datenmüll erstmal speichern.
Das ganze noch sinnvoll auszuwerten ist dann eher eine Frage von Milliarden. Ich arbeite im Bereich Big Data...und das hier wird vermutlich sehr schnell die Petabyte-Grenze Sprengen (Exabyte) und das noch zu verarbeiten halte ich kaum für machbar. (Zumindest nicht für eine deutsche Bundesregierung ^^)

Wenn man sich überlegt wieviele Millionen die wirklich großen Datenverarbeiter (Google und Facebook) ausgeben für Datenzentren und entsprechende Technologien. Ebenso die großen Cloud-Anbieter (Amazon, Microsoft, etc)...
Wie kann ein Innenminister dann glauben von 80 Millionen Bundesbürgern sämtliche Verbindungen aufzeichnen zu können?

Die Provider werden sich jedenfalls weigern für die Kosten aufzukommen...

Und am Ende würde es noch nichtmal irgendwas bringen, weil die Leute um die es vorrangig geht (zumindest offiziell) wissen wie sie der Überwachung entgehen...

Aber vielleicht habe ich ja Glück und unsere Firma bekommt einen Aufrag dafür, dann habe ich wenigstens so lange was davon bis klar ist, dass es nicht geht ^^
 
Po·pu·li?s·mus
Substantiv [der]
eine Politik, die mit scheinbar einfachen Lösungen die Gunst der Bevölkerung zu gewinnen versucht.
 
war doch klar - Keine Lüge kann grob genug ersonnen werden, die Deutschen glauben sie. - gladio
 
Warum kommt dieser Müll immer von der CDU? ...
 
@Joebot: ... damit die SPD nachher behaupten kann, dass sie mit "Bauchschmerzen" zugestimmt haben obwohl sie von vorne herein schon dafür waren...
 
@Themis: Siggi hatte sicherlich auch Bauchschmerzen als er Tengelmann verkauft. :D
 
Die Misere sollte sich lieber um seinen Sachsensumpf kümmern.
 
Das Problem ist, dass unser Land nicht mehr gewinnt - so wie es Donald Trump für die USA festgestellt hat. Das Volk sieht es hier nur nicht, weil es im Prinzip - oberflächlich betrachtet - den Menschen hier gut geht. Man muss aber hinter die Fassade schauen: Eines der Probleme ist, dass heute alles politisch korrekt sein muss.
Schauen wir uns die Olympischen Spiele an: Russland ist im Medaillenspiegel zwei Plätze über Deutschland. Wie kann das sein? Bei uns ist es einfach wichtiger geworden, dass alles politisch korrekt zugeht. Wenn man aber gewinnen will, muss man auch Opfer bringen.
Wenn man den IS bekämpfen will, reicht es nicht, ein paar Flugzeuge über Syrien fliegen zu lassen, die Fotos machen. Das ist doch Unsinn und hilft keinem, außer den unehrlichen Politikern, die dies als Alibi benutzen können, um zu zeigen, dass sich Deutschland "militärisch" am Kampf gegen den IS beteiligt. Wenn man den IS bekämpfen will, muss man Bodentruppen senden. Dies wird natürlich zu Toten führen und viel Kosten, das ist unbestreitbar, aber auch notwendig.
Wenn es im Inland einen Verdacht von Terrorismus gibt, muss die Polizei den Verdächtigen erschießen - ohne einen langen Prozess, in dem auf politisch korrekte Art und Weise darauf Rücksicht genommen wird, welche Kindheitserlebnisse den Täter traumatisiert haben. Wenn es in zehn Fällen dann einen Fall gibt, in dem einer zu Unrecht erschossen wurde, ist das eben so.
Dazu gehört auch ein Bekenntnis zu unserem christlichen Land, in dem Muslime zu Gast sein können, aber nicht mehr. Daher ist auch ein umfassendes Verhüllungsverbot angebracht.
Wenn das mit der Verfassung nicht vereinbar ist, muss diese eben geändert werden. In anderen Fällen hat mich dies auch schon getan, es ist daher nur eine Heuchelei von unehrlichen Politikern, auf die Unvereinbarkeit mit der Verfassung hinzuweisen.
 
@regulator: In den Kampf gegen den IS hätten wir uns nie einmischen dürfen und die einzige legitime Partei, die in Syrien neben den Syrern selbst gegen den IS kämpft ist Russland.
Alle anderen verletzten on mass Gesetze.
Btw. ist in Syrien nur Krieg, weil man(USA) Assad loswerden will... der IS ist nur Mittel zum Zweck, genauso wie es die Taliban waren.
 
@bLu3t0oth: Ich finde das der IS kein Mittel zum Zweck ist sondern eine Konsequenz daraus das die USA sich nicht die Finger schmutzig machen wollte. Sie unterstützten die falschen Truppen, bzw. zum Anfang war es ja gut aber der IS war dann stärker und mächtiger und nun haben sie den Salat. Assad ist noch da und der IS bringt Terror auf der ganzen Welt. Egal wie der Ami das macht, es verläuft nicht gut........
 
@Odi waN: "Egal wie der Ami das macht, es verläuft nicht gut"... und genau so ist es vom Ami gewünscht.
Mit Krieg hält er seine Wirtschaft am Leben.

Überprüfe->
<<<Irakkrieg>>>
offizielle Ursache: angebliche Massenvernichtungswaffen (&Brutkastenlüge - steht selbst auf Wikipedia)
wirkliche Ursache: Destabilisierung des Landes um Terroristen hervor zu bringen bzw. Bevölkerungsgruppen gegeneinander aufzuwiegeln(auch mit Hilfe von Agenten[Google 2 Britische Agenten], die unter falscher Flagge Terrorakte ausführen) um letztlich den Krieg in die Länge zu ziehen(damit bei den Bankstern wieder die Kasse klingelt).
Kontrolle der Ölvorräte
Errichten von dauerhaften Militärbasen um diese auch gegen andere Länder wie Iran oder Syrien einsetzen zu können

<<<Syrienkrieg>>>
Ursachen: Gaspipeline(Hälftig Iran und Saudi) sollte durch Syrien hindurch nach Europa gebaut werden, aber Assad hat den Saudis nicht zugestimmt - dem Iran allerdings schon.
-> Saudi Arabien, Kuwait und Türkei wollen Assad stürzen
-> USA, GB (+Frankreich) wollen Assad stürzen
(Russen haben zwei Militärbasen in Syrien -> wollen Assad an der Macht halten)
offzielle Ursachen: -> Krieg gegen Terrorismus: Islamischer Staat (Jihadisten, welche von US unterstützt werden)
-> Assad hat angeblich Fassbomben/Chemiewaffen auf eigene Bevölkerung werfen lassen
 
@bLu3t0oth: Was den Irakkrieg angeht, hast du zum Teil Recht. Ich hatte vor drei Jahren die Möglichkeit, das militärische Hauptquartier der NATO bei Mons in Belgien zu besuchen und an einem Gespräch mit einem deutschen General teilzunehmen.
 
@regulator: Rest kannste ja googlen ;)
 
Die Misere - Erhelle mich mit deiner Weisheit!
 
Man muss sich nur vor Augen führen woher der Innenminister kommt, dann sollte er mal bei sich im Hause anfangen und es umbenennen in MfS oder besser bekannt unter "Stasi" Herr de Maizière möchte sich wohl einen Platz in der Geschichte neben Erich Mielke sichern. Wenn das umgesetzt werden würde, ist es nur noch ein kleiner Schritt und wir haben DDR 2.0
 
"Die Erfassung der Daten wäre da noch das geringste Problem. Schwieriger dürfte es sicherzustellen sein, dass beispielsweise ein kleiner Blog- oder Forenbetreiber eine so sichere Archivierung der Informationen umsetzen könnte, wie es das Bundesverfassungsgericht von einer Vorratsdatenspeicherung verlangt."

Ich sah sicherheitshalber noch einmal nach, um keinen Mist zu erzählen. Wordpress speichert (in seiner unmodifizierten Standardinstallation) bei Kommentaren die IP-Adresse des Kommentierenden. Wordpress-Blogs führen also quasi bereits eine Voratsdatenspeiherung durch und Strafverfolgungsbehörden könnten unter den entsprechenden juristischen Voraussetzungen vom Blogbetreiber zumindest die IP eines strafrechtlich aufgefallenen Kommentierenden in Erfahrung bringen und diese mit dem Internetzugangsprovider abgleichen. Unmöglich ist also nichts.
 
@Der Lord: In Deutschland ist, meines Wissens nach, eine Speicherung von IP-Adressen nicht erlaubt.

So bekomme ich bei Google Analytics niemals eine einzelne IP raus. Wenn Wordpress das anders macht, wäre das vermutlich sogar abmahnbar. (Also den Webseitenbetreiber, nicht Wordpress)
 
@Der Lord: Ich habe nachgeschaut, bei mir wird nur ein Hash der IP-Adresse gespeichert.
 
@Bautz: Ich schaute nicht in die Datenbank, nur in die Kommentare selbst. Dort steht eine komplette IP. Vielleicht haben wir unterschiedliche Versionen oder Einstellungen - ich schreibe nur in jenem Blog, ist nicht meiner.

Sollte mir da einfach eine Einstellung entgehen, wäre ich für einen Hinweis ernsthaft dankbar.

Aber selbst wenn es nur ein Hash wäre, wäre es keine Hexerei für die Entwickler, Wordpress die Speicherung der kompletten IP beizubringen.
 
@Der Lord: Ich nutze auch einfach die von Strato installierte Version, habe mich nicht mit tiefergreifenden Einstellungen beschäftigt.
 
Guggt mich nicht an, ich hab Piraten gewählt.
 
@Bautz: Und das sich genauso auf die politische Landschaft ausgewirkt hat wie wenn du bei der Wahl zu Hause geblieben wärst.

Traurig aber wahr...
 
Also am liebsten wäre der Misere doch, wenn alle Daten stumpf aufgezeichnet würden - am besten auch noch, wann wir schei.en, wann und was wir essen, wie und wann wir schlafen und atmen, wohin wir gehen, fahren, fliegen und das alles ohne Einschränkungen seitens der Justiz (also keine richterliche Anordnung nötig)! Ausgenommen die Politikergilde - die sind selbstverständlich von allem ausgenommen!
 
Ja, warum beschließen die deutschen Politiker das nicht einfach?

Ich habe mir gerade das hier angesehen...

http://www.zeit.de/datenschutz/malte-spitz-vorratsdaten

...und bin der Meinung, dass man Politiker, die ihr eigenes Leben und das ihrer Kollegen per Vollüberwachung/Vorratsdatenspeicherung opfern wollen um das Volk zu schützen, nicht aufhalten sollte.

Das Überwachungsdaten, die einmal auf Rechnern am Internet erhoben und gespeichert wurden, früher oder später auch von Hackern erbeutet werden und dann für jeden interessierten Terroristen im Darknet zur Verfügung stehen ist so gut wie sicher (Im Darknet findet man heute schon deutsche Firmen-, Behörden- und Krankenkassendatenbanken mit Millionen Datensätzen über deutsche Bürger), da es keine gegen unbefugte Zugriffe sicheren Rechner am Internet gibt und der islamistische Terrorismus wird sicherlich lieber anhand solcher Bewegungsprofile, wie dem oben verlinkten, gezielt bekannte Politiker verfolgen und publikumswirksam attackieren als weiterhin nur wahllos unbekannte Bürger umzubringen. Gezielt höher gestellte Persönlichkeiten zu attackieren verspricht den islamistischen Attentätern bestimmt viel höheres Ansehen in ihren Kreisen. Damit könnte man das Leben normaler Bürger sicherlich sicherer machen.

Fazit: Gute Idee, Herr Innenminister. Für so eine gute Sache sollte man Heiko Maas doch wohl gewinnen können. Immerhin geht es um die Sicherheit der Bevölkerung vor Terrorismus, die schon den Grundgesetzverstoß durch die verdachtsunabhängige Vorratsdatenspeicherung rechtfertigt.

P.S. Bei mir kann man ohnehin wenn ich in Deutschland bin nur eine 24/7 bestehende verschlüsselte Verbindung zu einem Anon-Server im außereuropäischen Ausland loggen, von dem aus es dann verschlüsselt weiter über eine aus drei weiteren, ständig rotierenden Servern bestehende Anon-Mixkaskade ins Internet geht. Ein Mobiltelefon habe ich seit deutlich über 15 Jahren nicht mehr und ein Festnetztelefon habe ich seit annähernd einem Jahrzehnt nicht mehr. Mich trifft die Vollüberwachung deutscher Kommunikationsnetze daher in keinster Weise, da ich keine Angriffsfläche biete.

So eifrig wie die meisten Deutschen behaupten nichts zu verbergen zu haben und daher weiterhin fleißig jeden Tag ihre Mobiltelefone nutzen, hat die Mehrheit der Wähler sicher ebenfalls nichts gegen eine Vollüberwachung die mehr Sicherheit bringt. Das ist also eine Win-Win-Situation. Also: Nur zu. Vollüberwachung! Jetzt!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles