Windows 10 "Redstone 2": Desktop-Previews bekommen den Vorzug

Derzeit bereitet sich Microsoft auf das nächste Windows 10-Update mit dem Codenamen "Redstone 2" vor. Das bedeutet zunächst, dass man Änderungen am Unterbau des Betriebssystems, also dem OneCore, vornimmt. Erste Preview-Fassungen sollen auch schon bald ... mehr... Microsoft, Windows 10, Windows 10 Mobile, Redstone, Windows 10 Redstone, Windows Redstone, Redstone 2, Windows 10 Mobile Redstone 2 Bildquelle: Microsoft/Windows 10 Microsoft, Windows 10, Windows 10 Mobile, Redstone, Windows 10 Redstone, Windows Redstone, Redstone 2, Windows 10 Mobile Redstone 2 Microsoft, Windows 10, Windows 10 Mobile, Redstone, Windows 10 Redstone, Windows Redstone, Redstone 2, Windows 10 Mobile Redstone 2 Microsoft/Windows 10

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
hieß es nicht dass man sich bei RS1 voll auf den desktop und bei rs2 dann voll auf mobile konzentrieren will?
 
@Ludacris: Das Eine schließt das Andere doch nicht aus. Wir stehen gerade erst am Anfang von RS2.
 
@Ludacris: Keine Sorge, wie auch bei TH1 und TH2 machen die eine mobile pause bis sie auch am PC neue funktionen vorstellen und nicht nur unter der haube arbeiten.
 
@Ludacris: Bei RS1 hat man sich aus meiner Sicht auf beides konzentriert bzw. provitiert das eine ja vom anderen, wird bei RS2 genauso sein, erstmal muss aber RS1 für mobile released werden bevor es an RS2 gehen kann.
 
@PakebuschR: Ich habe gestern Build 14393.67 für mein Lumia 640 bekommen, und das ist auf Release Preview eingestellt. RS1 dürfte also offiziell released sein.
 
@gandalf1107: Nein, dazu müsste es im Production Ring sein (d.h. Insider verlassen/Update auch für nicht Insider), kommt es aber ja bald.
 
Bin ich hier bei Chip?
Lieber autor, was sagte Donar?
Das in der zeit in dem das Kernel Team arbeitet es keine neune Mobile Builds gibt, wie zufällig auch nach TH1 und TH2.
Toller Chip Titel, nur ein "es bleibt wie es ist" hätte auch gereicht.
 
"Eine Passage in diesem Text ist aber besonders hervorzuheben" Äääähm wieso? Inwiefern unterscheidet sich dieses Vorgehen denn zum RS1-Verfahren? Überhaupt nicht. Bei Redstone 1 wurde auch erst die PC-Builds ausgerollt und Mobile ist ein paar Wochen später nachgezogen.
Bei Microsoft geht also alles seinen gewohnten Gang.
 
@ZwoBot1102: mit dem oft formulierten fokus auf mobile bei rs2 beißt es sich eben ein wenig...dass rs1 keinen fokus auf mobile hatte wurde ja lang und breit kommuniziert
 
@0711: beißt sich meiner ansicht nach überhaupt nicht, da sich die "fokus aussage" ja auf features und funktionalität bezog. beides ist aber bei der one-core-entwicklung völlig nebensächlich.
 
Ist zumindest konsequent. Nachdem man Windows 10 Mobile ohnehin lieder schon quasi komplett getötet hat, bleibt ohnehin die Frage, wie die Zukunft dort gesehen wird. Kommen keinen neuen Geräte, braucht man auch kein Windows 10 Mobile mehr.
 
@mirkopdm: Ach so? Keine neuen geräte?
 
@Alexmitter: Von Microsoft wird dieses Jahr bekanntlich nichts mehr kommen. Da ist es doch nur konsequent, den Schwerpunkt der Windows-Entwicklung auf andere Bereiche zu legen und es bei Mobile erstmal bei Sicherheits- und Bugfixes zu belassen (gerade bei Letzterem ist ja noch genug Arbeit übrig). Wenn sich dann Microsoft entschließen sollte, einen neuen Versuch mit Smartphones zu starten ("Surface Phone"), kann man ja wieder schauen, welche neuen Features sinnvoll sind und die Entwicklung von Mobile wieder mehr in den Fokus rücken.
 
@regulator: Der Schwerpunkt liegt bei Win10 allgemein, von der Entwicklung profitieren beide Plattformen gleichermaßen.
 
@regulator: dir ist klar das ziemlich alles aus RS_1 auch in irgendeiner form in W10M RS_1 eingeflossen ist?
 
@mirkopdm: Konsequent ja, denn sie behalten das Vorgehen von TH1, TH2 und RS1 bei.

Breaking News: Es bleibt, wie es ist.
 
@crmsnrzl: Es bleibt, wie es ist = kein Fokus auf Mobile...also kommt dieser Fokus, nie?
 
@0711: Es geht um die stufen der Entwicklung...
 
@0711: Der Fokus liegt auf Win10, das schließt mobile mit ein (one Windows) und mit der Entwicklung das OS bin ich bisher sehr zufrieden.
 
@mirkopdm: Sorry, aber wurde nicht kürzlich ein Windows Phone von HP oder wem auch immer für 850 Euro angekündigt? So als das absolute Flaggschiff bei den Windows-Geräten? Nur weil Microsoft keine Consumer-Smartphones mehr baut, heißt das nicht, dass andere Hersteller dies nicht dennoch weiterhin tun.
 
@SunnyMarx: Das von HP ist ja auch nicht als Consumer-Smartphone gedacht.
 
@adrianghc: Spielt doch keine Rolle. Windows 10 Smartphones gab es und gibt es weiterhin. Das rechtfertigt das weiterbestehen von Windows 10 Mobile. Und genau darum ging es mir. ;o)
 
@SunnyMarx: Weiterbestehen - ja, aber ein (1) - meinetwegen ganz tolles - Gerät rechtfertigt es nicht, den Schwerpunkt der Windows-Entwicklung des nächsten Jahres bei Mobile zu setzen.
 
@regulator: In dem Punkt stimme ich Dir auch vollkommen zu. Windows ist und war schon immer vorwiegend ein Desktop-OS. Mobile kann nebenbei entwickelt werden. Aber das Hauptaugenmerk muss im Desktop stecken.
 
@SunnyMarx: https://windowsunited.de/2016/08/09/erster-eindruck-der-verkaufsversion-des-hp-elite-x3-auf-den-zahn-gefuehlt/
 
@SunnyMarx: "Aber das Hauptaugenmerk muss im Desktop stecken." - solle auf Win10 im allgemeinen liegen und tut es ja auch, schließ7 Win10M mit ein und alles profitiert voneinander.
 
Ich würde mich einfach freuen, wenn Windows 10 schlicht angeschlossene Bildschirme am Laptop über HDMI akzeptieren würde, so wie Win 7 es tut.Bis jetzt hat noch kein Update geholfen und ob sie es nun geschissen bekommen, möchte ich auch bezweifeln.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!