Continuum: Smartphone-Desktop auf Lumia 635 mit 512 MB RAM nutzbar

Microsoft beschränkt die Verfügbarkeit des Smartphone-Desktops Continuum auf einige wenige Geräte, um so ein optimales Nutzungserlebnis zu gewährleisten. Jetzt ist klar, dass aber eigentlich sogar die günstigsten aller Windows-Smartphones zumindest ... mehr... Hack, Continuum, Nokia Lumia 830 Bildquelle: Gustave M. (@gus33000) Hack, Continuum, Nokia Lumia 830 Hack, Continuum, Nokia Lumia 830 Gustave M. (@gus33000)

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Finde ich interessant, vor allem, da das L635 gar nicht offiziell WP10 bekommen hat. Hat jemand zufälligerweise ein L630 mit RS1 am laufen(Regestry Trick) und kann berichten wie es inzwischen so läuft?
 
Richtg rund läuft das nicht mal auf meinem lumia 950xl.
 
@wfhh: Was meinst du damit - Software, Hardware? Wo hakt es? Weil meines läuft soweit ganz gut im Continuum.
 
Wieso ist das hier so eine große Meldung? mein altes Galaxy Note (1) kann auch den Bildschirm auf nen Fernseher bringen und hat nur einen DualCore mit 1,2GHz und hat auch nur runde 800MB RAM zur Verfügung.
 
@MahatmaPech: *facepalm*
 
@Dr_Doolittle: immer zweimal mehr wie du *TripleFacepalm*
 
@MahatmaPech: Die Meldung deshalb, da Continuum doch etwas mehr ist als eine Projektion des am Smartphone sichtbaren auf den Bildschirm. Bis jetzt musste man immer 500+€ teure Geräte kaufen, um das nutzen zu können. Wenn das mit einem 130€ Phone auch passabel ginge, wäre das toll.
 
@Hans3: Es kostete 499€, ok. Aber dieses "Argument" ist von 2011 und das Lumia 630 von 2014. Da war die Technik ja auch 3 Jahre weiter und diese Leistungsklasse entsprechend günstiger. Das ist alleine daran zu erkennen, daß man trotz Einsteigerklasse einen 4-Kerner verbaut hat, statt des damals doch recht aktuellen DualCores des Note drei Jahre zuvor.

Das Note (1) hätte 2014 bestimmt auch nicht mehr 500 gekostet, wenn man es denn noch hätte kaufen können.
 
@MahatmaPech: Was daran nichts ändert dass Continuum weit mehr ist, als das simple spiegeln des Bildschirminhalts auf ein weiteres Medium.
Ich vermute ausserdem dass Hans3 mit den 500€-Geräten nicht das Galaxy Note, sondern aktuelle Geräte mit Continuum-Unterstützung meint.
 
@Zwerchnase: ja, es ist wie ne zweischirmlösung für die Jackentasche. aber ich habe sowas samt BT-Tastatur, und BT-Maus bereits vor Jahren gesteuert und via WLAN Daten geöffnet/bearbeitet, die auf einem Netzlaufwerk lagen. Über UMTS hab ich dann nochgesurft und durch den geteilten Bildschirm (MultiWindow) statt immer nur eine Anwendung auch zwei auf dem Bildschirm gebracht.
Das kann ein Desktop sicherlich deutlich eleganter, aber mein Gott, das war 2011 das erste Mal, daß ich so unterwegs arbeiten konnte und alle rundherum nur ungläubige Gesichter standen.
 
@MahatmaPech: Die Technik dahinter geht über eine Zweischirmlösung hinaus: Du kannst mit Continuum zu deinem laufenden Win 10 Betriebssystem eine andere Oberfläche laden, die wie dein Computer zuhause aussieht. Mit Startmenü, Cortana, Windows Explorer, vollem Office usw. Das heißt: Am Smartphone lädt es ein optisch ganz anders aussehendes Word als am 50 Zoll Fernseher.

Außerdem unterstützt es Maus, Tastatur, Drucker usw. die am Smartphone so keinen Sinn machen würden...
 
@Hans3: Ich habe Maus Tastatur und Drucker bereits am Smartphone genutzt. Ich habe sogar zu IR-Zeiten (InfraRot) mit meinem Damaligen Windows Mobile 5 auf meinen damaligen Drucker arbeiten können, weil der per IR kommunizierte, wie auch damals mein Laptop!

Es war alles schon mal da und daher verstehe ich den Hype darum eben nicht. Es ist schlicht alles nur auf neue Schnittstellen adaptiert und über den Desktop, den du meinst, läßt sich streiten. Ich bin mit dem vom Smartphone bislang immer noch klar gekommen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Beliebtes Windows Phone

Beiträge aus dem Forum