Neuer Seitenhieb gegen Chrome: Hier ist der Edge Extension Converter

Gerade erst hat Microsoft damit begonnen, öffentlich gegen den Browser-Konkurrenten Google Chrome zu wettern, da holt der Softwareriese aus Redmond schon zu einem weiteren Schlag aus. Nun gibt es das offizielle Microsoft Edge Extension Toolkit, ... mehr... Edge, Microsoft Edge, lastpass, Edge Extension, Browser-Erweiterung Bildquelle: Microsoft Edge, Microsoft Edge, lastpass, Edge Extension, Browser-Erweiterung Edge, Microsoft Edge, lastpass, Edge Extension, Browser-Erweiterung Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Langsam scheint der Browser ja sich zu entwickeln, was ich aber am meisten vermisse ist die Möglichkeit das Design zu ändern und anzupassen.
 
@L_M_A_O: derzeit sind opera und firefox darin unschlagbar gut. bei chrome kann man meines begrenzten wissen nur den Hintergrund ändern
 
@cs1005: Deshalb bin ich auch schon seit ewigen Zeiten Firefox Nutzer. Wenn mir etwas dort nicht gefällt, dann ändere ich es per Stylish oder lade Erweiterungen herunter.
 
@L_M_A_O: 1. Safari 2. Firefox. Das reicht.:-)
 
@wingrill9: Iehh Safari, wie kann man den nur den nutzen?^^
 
@L_M_A_O: In dem man Apple-Fan ist, von denen viele interessanter Weise Produkte nicht vergleichen
 
@FuzzyLogic: @L_M_A_O: interessanterweise (!) habe ich alle gängigen Browser seit Netscape-Zeiten ausprobiert. Für meine Geräte passt sich der Safari bestens an. Mir gefallen die Gesten mit der TouchMouse wunderbar (insbesondere das Doppeltappen zur Vergrößerung, wie man es auf dem Pad oder Smartphone kennt). Geräteübergreifende Lesezeichen bieten zwar auch andere Browser, aber wenn es das schon so gibt...
Spyware Chrome mag ich nicht und habe ihn nur mit Mühe wieder halbwegs sauber vom Rechner bekommen. Opera hatte ich mal früher - bin ich nicht mit warm geworden. iCab ist auch ein sehr funktionsreicher Browser (auch empfehlenswert!). Für Windows sehe ich das ähnlich. Nur gibt's den Safari dort nicht mehr. So ist es der Firefox geworden. Edge kommt langsam in die Gänge, ist also noch nicht mein Favorit.
 
@L_M_A_O: Was ist an Safari auf OS X und iOS jetzt verkehrt? Safari auf dem iPhone ist laut benchmarks der schnellste Browser auf Smartphones und hat sogar einen integrierten Adblock.

Auf OS X bietet Safari eine weitaus höhere Akkulaufzeit bei Benutzung als Chrome oder FF.
 
@ger_brian: Ich habe damals nur den Safari unter Windows getestet und fand ihn grausam. Das der Safari unter MacOS besser ist hätte ich nicht gedacht.
 
@L_M_A_O: Safari unter windows war grauenhaft, aber man sollte schon aktuelle Versionen vergleichen und nichts, was mehrere Jahre alt ist. Safari unter macOS ist exzellent und iOS Safari dürfte der beste mobile Browser im Moment sein.

EDIT: Eventuell könnte man statt einem Minus auch mal ein Argument probieren ;)
 
@L_M_A_O: Abgesehen davon, dass Safari für Windows seit Ewigkeiten nicht aktualisiert wurde und immer ziemlich schrecklich ist, ist es absolut kein Vergleich zum heutigen Safari auf macOS.
 
@wingrill9: Safari kann man das ist mir neu
 
@ger_brian: "man sollte schon aktuelle Versionen vergleichen"
Ist nur schlecht umsetzbar wenn es kein Safari für Windows mehr gibt;)
 
@L_M_A_O: Dann sollte man es auf der Plattform gar nicht vergleichen?

Das Produkt wurde auf Windows eingestellt, da macht es absolut keinen Sinn, eine 5 Jahre alte Version mit aktueller Software zu vergleichen.
 
@ger_brian: Ich spreche von meinen Erfahrungen damals, nicht von einem Test von heute. Das ganze dürfte aber auch glaube 8 Jahre her sein.
 
@L_M_A_O: Alle Programme die Apple für Windows gemacht hat sind Rotz. Bestes Beispiel dafür ist iTunes. Unter osx läuft es wunderbar. Am Pc aber nicht.
 
@tetam: "Am Pc aber nicht."
Aber du hast doch gerade gesagt das es bei deinem PC mit OSX wunderbar läuft?
 
@tetam: Bei iTunes muss ich dir widersprechen. Nutze ich auf Mac und PC und funktioniert bestens.
Auch die meisten NAS haben standardmässig einen iTunes-Server integriert. Warum wohl?
 
@L_M_A_O: Ein Mac ist kein PC. Ich habe keinen PC auf dem OSX läuft. Mit PC meinte ich einen Computer mit Windows.

@LastFrontier: Ich für meinen Teil finde, dass iTunes, Safari, Bootcamp für Windows furchtbar schlecht programmiert sind. Ich rede nicht von Funktionen die eines iTunes-Server, sondern von der Software an sich. Und jeder mit dem ich gesprochen habe sagt das gleiche. Dass iTunes extrem unperformant läuft.
 
@tetam: " Ein Mac ist kein PC."
Natürlich ist ein Mac ein PC. Was soll es den sonst sein, eine Kaffeemaschine?
"Ich habe keinen PC auf dem OSX läuft."
Wenn du ein Gerät hast, wo OSX läuft, hast du einen PC mit OSX.
 
@L_M_A_O: Ein Mac ist ein Mac und ein PC ist ein PC. Eigentlich wollte ich keine Diskussion zum diesem Thema führen. Und eine Xbox ist auch ein PC? Ist doch egal, wie man es bezeichnet. Wenn es Dir so wichtig ist, sage ich halt ein Computer mit Windows und ein Computer mit OSX. Hattes Du schon mal einen Mac?
 
@tetam: "Aber seit jeher, wurde immer differenziert zw. Mac und PC"
Du meinst die Differenzierung von PR Leuten von Apple? Die Definition sagt ganz klar was ein "Personal Computer" ist. Man muss nicht das aufgreifen was irgendwelche PR Leute sagen. https://en.wikipedia.org/wiki/Personal_computer
"Xbox ist auch ein PC"
Ja natürlich eigentlich schon.
 
@L_M_A_O: "Man muss nicht das aufgreifen was irgendwelche PR Leute sagen." 1. Das machst Du mit Sicherheit auch.
2. Ist das ganz kleinlich.
3. Ist Dir kein besserer Kommentar eingefallen, als den einen Satz von mir auseinander zu nehmen?
4. Wie ich schon schrieb. Ist doch vollkommen Wurst wie ich und zig Millionen andere dazu sagen.
5. Baue ich nun in meine Kaffemaschine einen Raspi ein und habe einen vollwertigen PC. Klasse Info
 
@tetam: "Das machst Du mit Sicherheit auch."
Mit Sicherheit mache ich das irgendwo, ich finde es hier nur so unlogisch bei einem Produkt was gleich ist, etwas zu erfinden um sich differenzieren zu wollen.
 
@L_M_A_O: "Mit Sicherheit mache ich das irgendwo, ich finde es hier nur so unlogisch bei einem Produkt was gleich ist, etwas zu erfinden um sich differenzieren zu wollen."
Und nun?
Erfinden? Ich?

"Ja natürlich eigentlich schon."
Warum nur eigentlich,?

Ist es nicht eigentlich so, dass Du einfach nur jmd. bashen wolltest?
 
@L_M_A_O: Keine Bookmark-Verwaltung - keine Chance
 
@Milber: Offenbar bin ich wirklich einer der wenigen, der nicht mit Bookmarks arbeitet.
 
@Bautz: Blöde Frage von mir (erst Mal Guten Morgen): wie gehst Du dann auf eine Seite, auf der Du z.B. gutes Material für die Abschlussarbeit gefunden hast? Oder für das Diplom? Das schreibt sich ja nicht an einem Nachmittag, so dass der Computer ständig on wäre.
Oder speicherst Du die Sachen in einer Tabelle oder Datenbank?
 
@Milber: Man kann natürlich auch die Tabs einfach offen lassen solange man sie braucht, allerdings ist das bei den meisten Browsern keine Option, weil sie spätestens ab 30 Tabs unbrauchbar werden.
Was das angeht ist und hoffentlich auch bleibt Firefox der einzige Browser der das kann. Aber so wie die dran rumpfuschen würde leider nicht damit rechnen.
 
@Milber: Damals (ist schon über 10 Jahre her) und für die spezialität meiner Arbeit zum Thema Materialfluss, gabs im Internet kaum was. Alle quellen und "interessant für später" habe ich mir aber damals in einem OneNote-Ähnlichen Tool gesammelt, inkl. Screenshots bzw. Fotos um in zurückgegeben büchern nochmal was quer lesen zu können.

Kann mich aber nicht mehr erinnern, wie das Tool hieß. Heute würde ich dafür OneNote verwenden.
 
@Johnny Cache: Ich habe oft 300-400 Tabs offen. Ich nutze BarTab Heavy (mit Session Manager und Tab Mix Plus) schon sehr lange und damit wird nichts unbrauchbar.

Ich hab garde mal nachgeschaut und mein Rekord lag 2014 bei 2101 Tabs :D
Was ich vermisse ist ein Manager für die gespeicherten Session Manager sessions um da mal ausmisten zu können. Da sind viele Seiten mittlerweile doppelt und dreifach.
 
Am besten wäre es, wenn der Nutzer das selber machen könnte, also die Chrome-Erweiterung als Datei (crx) runterladen, durch den Konverter jagen und bei Edge hinzufügen. Oder man baut den Konverter gleich in Edge ein und erlaubt das direkte Installieren von Chrome-Erweiterungen.
Denn es wird wohl wieder einige "Top-Entwickler" geben, die selbst für einen automatischen Konverter zu faul sind oder aus ideologischen Gesichtspunkten es nicht konvertieren wollen.
 
@mh0001: Dann sinds eben keine Top-Entwickler.
 
Wo auch immer das nu ein Seitenhieb sein soll... Das Extention Toolkit wurde von Anfang an so zusammen mit den Extensions angekündigt. Schön, dass es nun draußen ist. Viele Entwickler haben nämlich genau darauf gewartet, wenn man sich mal so umhört.
 
Hach wie unterhaltsam :). Microsoft wird mir immer sympathischer <3
 
MS hinkt leider immer hinterher in bestimmten Dingen.
 
@mike1212: och ich denke positiv. Man muss bedenken in welcher zeit edge zusammengezaubert wurde und wie lange firefox, opera und chrome schon am aufbau sind. Ich nutze edge zwar nicht aber was da in der zeit entwickelt wurde sagt mir schon zu
 
mich stört noch immer der font von edge, von allen browsern der schlechteste.
 
Das heißt, Microsoft bastelt schon wieder an einem Konverter und Wrapper, um sich fremde Leistung zu erschleichen? Können die nichts mehr selber programmieren? Außerdem weiß jeder, dass Konverter nur schlechte Ergebnisse bringen. Konvertierte Software ist langsamer und ineffizienter als handgeschriebene und optimierte.
 
@Jas0nK: lol du hast von software und Programmierung soviel Ahnung wie ein Stein vom Schwimmen. :D :D
 
@gordon2001: getroffene Hunde bellen, danke für den Beleg.
 
@Jas0nK: Vielleicht solltest du nächstes mal besser nachdenken, bevor du so einen Unsinn trollst...
 
@L_M_A_O: warum hast du dann 2x Minus?
 
@Jas0nK: Weil du und jemand anderes keine Wahrheiten hören will...
 
@Jas0nK: Was erwartest du, wenn du provokante und polemische Kommentare schreibst? Wahrscheinlich genau das.
 
@Torchwood: eigentlich nein. Mir wäre lieber wenn MS es mal schafft durch ehrliche Arbeit (und wirklich GUTE Software) was zu erreichen. Sie sind aber leider immer mehr eine reine Marketing Company.
 
@Jas0nK: "um sich fremde Leistung zu erschleichen? Können die nichts mehr selber programmieren?"
Achso! MS programmiert die ganzen Erweiterungen und nicht die einzelnen Entwickler, das muss man ja auch erst mal wissen. Man kann ja nicht ahnen das MS einfach einen Konverter baut und dann alle Erweiterungen konvertiert... /s
 
@L_M_A_O: Microsoft konvertiert nicht selber. Das dürfen sie gar nicht. Die Entwickler müssen ihre Erweiterung(en) selber konvertieren.
 
@Kubwa: Du hast das Sarkasmus übersehen ^^ Mir ist das klar, aber laut Jas0nK soll es so sein.
 
@Jas0nK: Da die meisten Plugins/Addons für Chrome und Firefox ebenfalls nicht von Google oder Mozilla stammen, scheint mir das "Erschleichen von Fremdleistungen" im Browser-Geschäft wohl Standard zu sein. Schon dreist von MS sich dem Usus anzupassen ...
 
Edge ist ein Witz.
Ein Sponsor-Browser für die bunte Presse.
Mehr soll er auch nicht machen.
An den Benutzer wird jedenfalls zuletzt gedacht.
Ein Konverter-Tool, dazu fehlerbehaftet, reicht noch nicht.
Mal sehen was die nächsten Jahre bringen....
 
@Schraubzwinge70: Was wird da gesponored? Mir zeigt er genau das an was ich will. Ohne irgendwelchen Schnickschmack außen rum.
 
@Schraubzwinge70: Vielleicht sollten Sie einfach lernen wie man einen Browser so einstellt dass er Ihnen zeigt was Sie wollen? Offensichtlich liegts wiedermal am Benutzer, also Ihnen, und nicht am Produkt.
 
@Future_Win: Ich will ja nun nicht die bunte Presse in meinem Browser favorisieren,
Aber ist ja nicht schlimm, ich habe es eingestellt, heißt: Yandex
 
@Schraubzwinge70: Ja, entweder so, oder man stellt einfach die Startseite um.

Naja, wie mein Opa immer sagte: "Dumm kann man sein, man muss sich nur zu helfen wissen."
 
Ist das nicht langsam Geschäftsschädigend was die machen? Ich bin seit der Geburt von Chrome dabei und habe nichts besseres und schnelleres gefunden. Firefox war mal nicht schlecht aber ist inzwischen so vollgemüllt und langsam wie der IE. Edge gefällt mir optisch irgendwie nicht...
 
@McClane: Was ist daran geschäftsschädigend, wenn man den Entwicklern die Möglichkeit gibt ihre Anwendungen durch einen Konverter zu jagen, sodass diese auch bei Edge funktionieren?...
 
@McClane: Versuch mal den Vivaldi Browser, der ist einfach genial.
 
@McClane: Langsam? Ich hab hier 30 Addons im CF und da ist nichts langsam. Ladezeiten von 0.2-1.5 Sekunden bei den meisten Seiten empfinde ich nicht als langsam.
 
Bei MS versucht man nun krampfhaft externe Lösungen auf die eigenen Plattformen zu holen - Astoria, Extensions, die übrigen UWP Bridges, Bash for Ubuntu ... Alberner Kindergarten. MS Stärke ist heute einzig und allein VS - der Rest ist ne Lachnummer
 
@youcantstartvim: macht für mich auch wenig Sinn. Warum sollte man Microsofts Sachen überhaupt noch nutzen, wenn es am Ende nur eine Sammlung schlecht konvertierter Konkurrenzprodukte ist?
 
@youcantstartvim: Aber bei Linux ist es in Ordnung wenn externe Lösungen eingenudelt werden? (Mono zb...)
 
@Kubwa: es wäre legitim, von vorne herein für mono zu entwickeln - dann ist es letztendlich nur eine runtime wie alles andere auch :)

Aber Lösungen wie wine hätte ich jetzt eher damit verglichen - und das kann höchstens ein Notbehelf sein, wie die Nummer bei MS hier.
 
Supi, ein weiterer Grund nicht zu wechseln.
Krampfhaft mit Anwendungen schon garnicht.
 
sobald edge abblocker usw unterstützt, dann fliegt der rest e runter.
 
@mTw|krafti: Hast du Windows 10 schon auf Version 1607 aktualisiert? Ab dann ist es bereits möglich sich Erweiterungen für Edge zu installieren, z.B. AdBlock.
 
@Unglaublich: jo gestern drauf gemacht, aber noch nicht weiter angeschaut. danke für den tipp.
 
Chrome ist gefühlt doppelt bis dreimal so schnell, was gibts da zu motzen, MS? Versucht mit eurem Schrott-Browser erst mal das Tempo von einem anderen Browser (Chrome, FF, Opera, Vivaldi etc.) mitzugehen.
Dieser lahme Edge Müll hat 1 Jahr gebraucht um einen Werbeblocker über AddOn zu implementieren. Lachhaft.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles