15 Mio. Spieler, Rekorde in Asien: Overwatch wird zum Blizzard-Hit

Dass Overwatch für Activision Blizzard auch wirtschaftlich zur Erfolgsgeschichte wird, war nach Berichten über einen Wochenumsatz von 270 Millionen Dollar abzusehen. Jetzt hat der Publisher nackte Zahlen vorgelegt, die selbst die internen ... mehr... Blizzard, Online-Shooter, Overwatch, Charakter Bildquelle: Blizzard Blizzard, Online-Shooter, Overwatch, Charakter Blizzard, Online-Shooter, Overwatch, Charakter Blizzard

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
verdientermaßen. Das Spiel ist einfach nur geil, mit Ausnahme des competitive modes. Der ist schlecht umgesetzt. Muss man auch nicht verstehen, wieso sie nicht einfach bewährte Systeme aus ihren anderen Spielen übernehmen. Nein, muss natürlich was eigenes kreiert werden, was dann keiner mag...
 
@Wuusah: Stimmt, Casual Shooter mit Ulti. Klar das sowas ankommt.
 
Wirkt das Spiel nur auf mich extrem Kindisch? Also ich meine rein von der Optik her. Zum Spiel selbst kann ich nicht viel sagen aber ein Grund wieso ich es mir nicht hole ist dass man zu sehr auf andere angewiesen ist.
 
@P-A-O:
Das ist halt ein Spiel für die Japanimation-Generation. Die wirken immer kindisch, sind sie im Grunde auch, aber das ist halt In.
So ein Spiel in einem ernsthafteren Setting, und ich würde auch interessiert sein. Aber bei sowas kann ich gleich Pokemon Go spielen.
 
@Freudian: >Japanimation
Wow diese Wort habe ich noch nie freier Wildbahn gehört.
Anime ist in korea und china beliebter als im westen
 
@Freudian:
Dann sieh dir Rainbow Six:Siege an! Das ist in einem realistischeren Setting und auch Grafik aufgebaut und hat auch eine relativ hohe Teamkomponente für FPS-Spiele. Für viele der Shooter mit wirklicher Weiterentwicklung seit CS.
 
@Algano: Wobei ich jetzt für mich persönlich festhalten muss: Zu realistisch darf es auch wieder nicht sein. Vielleicht liegt's inzwischen am Alter und den sich veränderten Interessen - aber mich lenken sehr realistische Darstellungen zu sehr vom eigentlichen Geschehen ab. Ich hab dann das Gefühl, dass meine Augen keinen Rast finde und ich kann mich tatsächlich nicht mehr wirklich auf das Spiel konzentrieren wenn links und rechts sich alles bewegt und explodiert und, und, und.

Ich mag auch diese realistischen Handlungs-Animationen nicht wirklich. Um mal ein Beispiel aus Rainbow Six zu nennen: Dieses Vornüber-Beugen beim Anbringen der verstärkten Wände.

Aber wie gesagt: Alles nur meine eigene, subjektive Meinung. Insgesamt finde ich es faszinierend, wie sich so die Gaming-Grafik in den letzten 10, 15 Jahren entwickelt hat und bin gespannt auf die Jahre, die noch so kommen. Insgeheim hoffe ich ja immer noch auf das "Holodeck". :D
 
Ich gönne es ja Blizzard, aber auf das Spiel habe ich absolut kein Bock. Spiele zur Zeit sowieso mehr auf der XBox.
 
@dd2ren: da gibbet dat auch!
 
Ich werde mit dem Spiel und der m.M.n. kindischen Grafik nicht warm. Zudem bin ich noch immer erboßt über den Start von Diablo 3 sowie etliche darauf folgende Monate, in denen ich Stunden voller Frust mit D3 verbracht habe. ^^
Aber Blizzard ist ja bekannt dafür, dass Sie nicht unbedingt die Top Grafik, aber dafür (oft) hohen Spielspass liefern.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Diablo 3 im Preisvergleich