Neue BSI-Security-Warnung für Android & BlackBerry powered by Android

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) hat eine neue Warnmeldung für Android-Nutzer herausgegeben. Dieses Mal geht es dabei nicht nur um das Stock-Android, sondern auch um das von BlackBerry angepasste Betriebssystem. mehr... Google, Android, Logo, Android 4.4, KitKat, Mountain View Bildquelle: Google Google, Android, Logo, Android 4.4, KitKat, Mountain View Google, Android, Logo, Android 4.4, KitKat, Mountain View Google

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich finde gut, dass die Sicherheitslücken veröffentlich werden und nicht als 0 Days verkauft werden. Am Ende hat man ein umso sichereres Betriebssystem.
 
@ESmazter: Deine Wohnung wird nicht sicherer, wenn ich dir mitteile, dass deine Tür offen ist. Solange die Tür nämlich nicht geschlossen wird, kann trotzdem jeder rein.
 
@iPeople: Natürlich wird sie sicherer weil er dann was dagegen tut
 
@BigBallmer:
Dazu muß man aber auch etwas dagegen tun können!? ;-)

Da man bei Android da leider auf das Wohlwollen der Hersteller, oder noch schlimmer der Netzbetreiber angewiesen ist, ist das mit "was dagegen tun" nicht GANZ so einfach!?

Und bitte komm jetzt nicht mit Nexus, oder gar Custom ROMs! ;-)
 
@OPKosh: Es gibt monatliche Patchdays.
 
@OPKosh: genau dafür gibt es die monatlichen Patchdays, welche von Samsung und HTC zum Beispiel regelmäßig veröffentlicht werden. Vielleicht nicht den Fehler machen und alte Zustände mit heute vergleichen.
 
@TiKu: lol
 
@BartVCD: Wie sieht es denn mit älteren Geräten aus? Das Note 3 zB bekommt gar keine Sicherheitsupdates mehr.
 
@ger_brian: Bevor man das Handy komplett wegschmeißt kann man sich auch CM drauf machen.
 
@ESmazter: Das ist allerdings nur eine Notlösung. Warum liefert der Hersteller nicht?
 
@ger_brian: Smartphones sind zu zahlreich auf dem Markt und zu umfangreich vom Betriebssystem her, als das die Hersteller jedes Gerät 5 Jahre lang mit monatlichen Updates versorgen könnten. Dann müsste jedes Smartphone mal mindestens 100 EUR teurer werden. Dann würde auch wieder jeder meckern. :)

Und es ist ja nunmal so, das kaum jemand sein Smartphone viel länger als 2 Jahre lang nutzt. Da ist es nur logisch, das man maximal 2 Jahre nach Verkaufsstopp Updates veröffentlicht. Leider steigen manche Hersteller aber schon vorher aus, aber die Hersteller kennt man ja schon vorher = einen Bogen herum machen.
 
@Stefan1200: Wer sagt, dass jedes Smartphone 5 Jahre mit Updates versorgt werden soll? Das habe ich nie gefordert. Aber zumindest bei 700-800€ Geräten wie einem Note erwarte ich durchaus 3-4 Jahre Updates und Upgrades.
 
@ESmazter:
Du hast meinen letzten Satz nicht gelesen oder, oder? ;-)

ROMs sind keine Lösung.
Wir, die wir uns auf Seiten wie diesen rumtreiben und uns mit sowas auskennen, sind die Minderheit!
 
@BartVCD:
Bei drei oder vier Herstellern von wievielen?!
Und selbst bei denen nur für eine handvoll von Geräten!
 
@TiKu:
Für wieviele Geräte von den hunderten die auf dem Markt sind?
Und wieviele kennen sich damit aus welche Geräte das genau sind, die diese monatlichen Updates erhalten?

Man sollte nicht immer von sich ausgehen! ;-)
Wir, die wir uns auskennen und uns auf Seiten wie diesen hier bewegen, sind nicht der Maßstab! Wir sind eine verschwindend geringe Minderheit, bezogen auf den Gesamtmarkt.
 
@ger_brian: Kommt ganz auf dich an. Ich mache immer direkt bei meinem Handy TWRP und CM drauf. Ich hab null Interesse an dem Stock Rom. Da kompilier ich mir lieber die letzte Nightly von CM.
 
@ESmazter: Ja, du bist aber die absolute Ausnahme. Ich erwarte für einen derart hohen Preis auch ein gewisses Map an Support.
 
@ger_brian: Ich finde es sowieso total verrückt soviel Geld für ein Handy auszugeben. Mir reicht mein LG G3 für 120€, hat 2 GB Ram, 1440p, Akku austauschbar, µSD slot und ist recht schnell. Wenn mir dann einer sagt, dass er 500€ für ein Handy ausgegeben hat, kann ich mir nur an den Kopf fassen.
 
@ESmazter: Wieso interessiert es dich, was andere mit ihrem Geld machen? Viele andere Telefone sind objektiv weitaus besser als dein G3. Wenn du das nicht brauchst, ist es doch gut für dich. Andere haben an ein Telefon, dass sie über Jahre viele Male täglich benutzen eben höhere Ansprüche.
 
@ger_brian: Wenn man einen Hersteller mit deiner genannten Updatepolitik finanziell unterstützt, so wird er so weiter machen. Der Verbraucher entscheidet am Ende immer noch was akzeptabel ist und was nicht, indem er es kauft oder nicht. Daher interessiert mich natürlich auch, was andere Leute mit ihrem Geld unterstützen. Hast du etwa nichts gegen Lobbyarbeit in der Politik? Oder interessiert dich da auch nicht, was andere mit ihrem Geld machen? ;)
 
@ESmazter: Was hat das denn mit Lobbyarbeit zu tun? In erstes Linie ist meine Priorität, ein für mich möglichst gutes Produkt zu finden. Meine eigenen Bedürfnisse wiegen bei einem Smartphonekauf am höchsten.
Und wenn meine Vorlieben am besten mit einem Samsung Smartphone abgedeckt sind (was sie nicht sind), dann würde ich dies kaufen. Gleichzeitig darf ich aber wohl trotzdem Faktoren wie die Updatepolitik bemängeln, wenn sie mir nicht gefallen.
Nicht kaufen ist nicht immer die beste Alternative ;)
 
@iPeople: Wenn du mir mitteilst, dass mein Mifarce Classic basierter Zylinder unsicher ist, dann tausch ich die natürlich auch um gegen aktuellere Versionen aus. Oder direkt was von Simon Voss.
 
@ESmazter:
Nur ist das bei Android nicht ganz so einfach!
Da bist azf den Hersteller, oder gar den Netzbetreiber, angewiesen.
 
@OPKosh: Ne ich entscheide mich einfach zu einem von CM unterstützten Handy und benutze Nightlies.
 
@ESmazter:
Du und ich, oder besser alle die sich auf Seiten wie diesen hier bewegen und sich auskennen, sind NICHT der Maßstab!
Es ist auch nicht jeder ein Schrauber der Auto fährt!? ;-)
 
@OPKosh: Ich verstehe was du meinst, setze aber meinen Maßstab nicht an denen fest, die sich nicht mit der Materie auskennen.
 
@ESmazter:
Egozentrik mag ja toll sein, das Entscheidende ist am Ende aber dann doch die Masse!
 
@iPeople: Doch, bei Android ist das so. Dort wird das System sicherer je mehr Sicherheitslücken bekannt sind...
 
Vermutlich muss nur mal wieder ein neuer Satz Google/NSA-Überwachungstools auf möglichst vielen Geräten installiert werden. Damit möglichst viele Leute dem nachkommen und man so nacher möglichst wenige inkonsistent intallierte Geräte hat, gibt man dann zweckmäßigerweise solche Updates als wahnsinnig wichtige Sicherheitsupdates heraus und macht das in der Presse publik.

Bei denjenigen Nutzern, welche diese Sicherheits-Updates ohnehin freiwillig aufpielen, weil sie immer noch glauben ein komplett fremdkontrolliertes Gerät, auf dem Konzerne und Hacker bei weitem mehr zu sagen haben als der Besitzer selbst, könnte auch nur einen Hauch Sicherheit für ihre Daten bieten, kann man sich dann den illegalen Weg, die Updates einfach per Remote-Befehl auf den Geräten der Nutzer zu installieren ohne das die etwas davon mitbekommen, schon einmal sparen und daher ist die Chance geringer, dass dies mal ein Hacker der sein Gerät näher inspiziert entdeckt, wie das ja dummerweise damals beim Carrier-IQ-Skandal passiert ist. Den illegalen Weg braucht man dann nur noch mit den restlichen Geräten gehen, welche nicht direkt upgedated wurden. Schöne Taktik.
 
@resilience:
Gibst du mir was ab von dem Stoff?
Das klingt einfach zu gut. Da hätte ich auch gern was von. ;-)
 
@resilience: Weil bei einem quelloffenen Betriebssystem sowas Gott sei Dank niemals auffallen würde...
 
Wieviele Leute werden sich wohl erstmal ein neues Telefon kaufen müssen, um überhaupt erstmal an ein neueres Android zu kommen?
 
Ich bin mit Nougat unterwegs. Ist das dann dort schon gefixt oder warum wird das nicht erwähnt?
 
@noneofthem: Die Finale Version von 7.0 enthält bereits den Patchday von August, ist also ebenfalls auf dem neusten Stand.
 
@noneofthem: Joe Black war immer mit Erdnussbutter unterwegs.
 
Verdammt traurig eigentlich, dass Blackberry bei sowas schons chneller reagiert als Google bei ihren eigenen Nexus-Geräten. Und wer weiß, wie viele Besitzer der eher günstigeren oder älteren Android-Handys jemals etwas von dem Update sehen werden.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.