Australien liegt ab dem Jahreswechsel offiziell an anderer Stelle

Bevor autonome Fahrzeuge zu Lande und in der Luft endgültig in Aktion treten, muss Australien nun erstmal seine offiziellen Geodaten aktualisieren. Denn der Kontinent ist nicht mehr genau dort zu finden, wo er laut den derzeit geltenden Datenbanken ... mehr... Satellit, Galileo, Positionierungssystem Bildquelle: Galileo Satellit, Galileo, Positionierungssystem Satellit, Galileo, Positionierungssystem Galileo

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Macht nix wenn das angebissene Obst im Pool des Nachbarn landet :)
 
Na Hauptsache die kriegen das mit.

Wie wärs mit einem Seebeben irgendwo da draußen wo sich die Platten ordentlich krachen - und plötzlich stimmen die Positionsdaten von heute auf gestern um ein paar Meter nicht mehr?

Oder natürlich so Späßchen wie in Fukushima.

Oder so Späßchen, wie es sie eigentlich am laufenden Band an der St Andreas-Verwerfung gibt.

Oder so simple Vulkanausbrüche.

Oder oder.

Da wird man also ganz schön hinterher sein müssen.
 
@RalphS: Ich hhätte jetzt echt noch Bock gehabt, von dem Vulkanausbruch auf den Aleuten zu posten. ... Ich poste mal einfach die URL :-)

http://de.sputniknews.com/panorama/20160328/308777472/vulkan-ausbruch-aleuten-alarmstufe.html
 
Na toll... jetzt muss ich alle Atlanten und Globen bei mir aktualisieren? ;D
 
@dodnet: Jetzt? Sag mal kannst du nicht lesen oder was??!!?? Am 01. Januar 2017! NICHT JETZT! Also pack deine verstaubten Bücher wieder in Schrank bevor du nen Sandsturm entfachst bei dem staub-trockenen Wetter!
 
@JemandA und @dodnet: treffen zwei unlustige aufeinander..
 
@freakedenough: dodnets Beitrag war lustig. Die Antworten von JemandA und freakedenough hingegen nicht.
 
@wolftarkin: Oh doch, ich habe mich prächtig amüsiert. Denn die neuen Geodaten gelten erst ab 01.01.2017 und daher wäre es verfrüht, wenn dodnet jetzt schon seine Atlanten und Globen aktualisiert!
 
@seaman: Soso, wie aktualisiert man denn Atlanten und Globen? Mit Edding?
Das Datum ist völlig unwichtig. So kompliziert ist dodnets Scherz jetzt auch nicht zu verstehen. *hmpf*
 
@JemandA: Doch, doch. Er kann schon lesen aber Du vielleicht nicht richtig denken. "Im Bezug auf das geltende System der Längen- und Breitengrade verschiebt sich der gesamte Kontinent pro Jahr um etwa 7 Zentimeter in diese Richtung." >>> Also verschiebt Australien schon länger und jetzt und auch zukünftig weiter, unabhängig ob die Koordinaten in Atlanten und Co. schon geändert wurden bzw erst noch werden.

Die reale und laufend stattfindende Verschiebung ist das Eine, die Änderung / Anpassung in Atlanten und Co. das Andere.
 
@Kiebitz: LOL, ich würde sagen du schaltest dein Hirn nochmal ein, denn du hast gerade so richtig Intelligenz bewiesen.
 
@JemandA: LOL! Geht nicht, da ich mein Hirn noch nicht abgeschaltet hatte! UND danke für das Kompliment!
 
Naja, unser Referenzsystem ETRS89 ist von 1989. Auch nicht gerade aktuell bei ca. 2cm im Jahr.
 
Übrigens........ "Der australische Netzdienstleister Megaport übernimmt mit den Knoten ECIX und OM-NIX insgesamt 48 Standorte in Europa. ECIX ist der zweitgrößte deutsche Internetknoten nach dem DE-CIX in Frankfurt." Die "five Eyes" müssen also in Zukunft nicht mehr zwangsläufig Unterseekabel anzapfen um der z.B der NSA Zugriff auf unsere digitalen Inhalte zu ermöglichen!
 
@SimonN1: Siehst ja an den Minus, daß das völlig egal ist. Hauptsache Windows sendet keine Telemetriedaten. ;))
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

LEGO Mindstorms 31313 im Preis-Check