Trump bittet Russland, Hillary Clinton zu hacken und Daten zu klauen

Im Herbst wird in den USA der nächste Präsident oder auch die erste Präsidentin gewählt. Das wird entweder Donald Trump sein oder Hillary Clinton. Letztere steht vor allem wegen ihrer E-Mail-Affäre unter Druck, das ist auch ein wiederkehrender ... mehr... Usa, Donald Trump, Republikaner, trump, Donald, No Bildquelle: McGregor TV Usa, Donald Trump, Republikaner Usa, Donald Trump, Republikaner McGregor TV

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ironie an\
Das zeigt wie viel Vertrauen ein Her Trump in die Fähigkeiten seiner Mitmenschen im eigenen Land hegt, offensichtlich glaubt er nicht das US Amerikanische Hacker solche Fähigkeiten haben, oder die wollen nicht für ihn arbeiten?
/Ironie aus

Gibt schon ein trauriges Bild, für eine Nation die mal Ehrgeizige Ansprüche auf Recht und Moral hatte!
 
@Kribs: unwarscheinlich, nur fordert trump ja nicht aktuell zum hacken auf sondern eigentlich will er nur im abgeschnorchelten fundus des fsb ein wenig teilhaben...die Amerikaner selbst haben ja nur ein bedingtes Interesse bei regierenden Mitgliedern zu schnorcheln
 
@0711: Vorallem wurden die E-Mails gelöscht und konnten nicht vom FBI wiederhergestellt werden, dass heißt welchen Server soll Trump gemeint haben, der jetzt zu hacken ist. Zeitreisen wurden noch nicht erfunden, dass heißt er ruft nicht dazu auf den Server zu hacken, sondern die Daten die unrechtmäßig gelöscht wurden, von dem Russichen Backup, welcher vielleicht vor einem Jahr gemacht wurde, zu erhalten.

Man könnte sagen, es ist die Amerikanische Variante vom NSA witz.
 
@1fallslos: Trump hat auch nicht danach gefragt ob da gehackt werden kann sondern
"Russia, if you're listening, I hope you're able to find the 30,000 emails that are missing," Trump said. "I think you'll be rewarded mightily by our press!"

Finden legt ja nicht fest wo ;)
 
@Redaktion: "Im Herbst wird in den USA der nächste Präsident oder auch die nächste und auch erste Präsidentin gewählt. Das wird entweder Donald Trump sein oder Hillary Clinton."

Es kann zwar formal einen nächsten Präsidenten geben aber nur eine erste Präsidentin. Erst eine Frau Clinton ins Amt folgende Dame wäre "die nächste". Ein nächstes Mal kann es nur als Wiederholung geben, aber es kann dieses niemals als ein erstes Mal geben. Klingt ja schon beim Beschrieb dämlitsch!
 
@MahatmaPech: Das ist der erzwungenen Genderwahn zu verdanken. Im Englischen gibt es sowas nicht: "President" und Ende.
 
@regulator: Oder damit dass die Deutsche Sprache einfach viel präziser ist als die Englische. Ich bin aber auch ein großer Freund des generischen Maskulinums.
 
@Chiron84: Und ich schei$$ auf das Englische, wenn wir uns hier deutsch unterhalten! generisch hin oder her, wenn die Hillary Clinton irgendwann ansprechen, sollten sie nicht sagen Mister President sondern Misses President!

Sie mag die nächste Person im Amt sein, jedochsollte man die Artikel wenigstens in der eigenen Muttersprache im Artikel korrekt verwenden können oder einen englischen Text korrekt in die eigenen Muttersprache wandeln können und dabei auch die Eigenheiten beider Sprachen vereinbaren können.
 
@MahatmaPech:
Es wäre "Madame Presedent". ;-)

Aber Du hast Recht.
Was heut so übersetzt wird ist schon gruselig. Und das wo wir doch heute alle so gut Englisch können sollen, wie ausgerechnet Öttinger mal meinte!? ;-)
Und gerade in den Medien - erstrecht bei politischen Themen - sollte da auf Sorgfalt geachtet werden! Denn eine falsche Übersetzung kann da sehr leicht die ganze Story ändern.

Wer erinnert sich noch an die "Sprengwatte" und die "raketengetriebenen Propellergranaten"? ;-)
 
@MahatmaPech: Trump wird die Wahl gewinnen und aufräumen. Laut Umfrage der LA Times liegt Trump bei 47 % und die lügende Hillary bei 40 %.
 
@regulator: Du wirst doch nicht etwa Selbstmord begehen, wenn dein Orakel sich nicht bewahrheitet ?
Davon ab wirds doch erst nach der Wahl spannend, wenn Meisterschwätzer Trump nicht mehr nur seine Luftballons aufblasen kann, was man alles tun oder lassen sollte, sondern auch beweisen muss, das er weiß, wie das faktisch und gesetzeskonform hinzukriegen. Aber dann ist es eben zu spät für ein noch rechtzeitig aufwachen seiner Jünger, dann ist er nämlich jahrelang nichtmehr so einfach los zu werden.
 
@DerTigga: nein, ich würde keinen Selbstmord begehen. Bei aller Liebe, es gibt auch eine Welt außerhalb der Politik, für die es sich zu leben lohnt.
 
@OPKosh: Madame?! War mir nicht bewußt, dass man bisher "Sir President" sagte. ^^

Mister --> Sir
Misses/Miss --> Madame

Oder irre ich hier? o_O
 
@regulator: Statistik: Hierzu ein Sprichwort aus meiner Heimat:

"Traue keiner Statistik, die du nicht selber gefälscht hast!"
 
@MahatmaPech:
Du irrst! ;-)

Schau dir nen Film mit einem weiblichen Presidenten auf englisch an.
 
@MahatmaPech: Absolut meine Meinung! Die unehrlichen Medien reden deshalb die Ergebnisse von Trump, Hofer und der AfD klein. Traurig!
 
@OPKosh: also laut Wikipedia irrst du!

https://de.wikipedia.org/wiki/Welcome,_Mrs._President

und Mrs. stammt eigentlich noch von "Mistress", siehe Shakespeare, so würde man also zu Hillary Clinton dann "Mistress President" sagen dürfen.

klingt iwie nach Peitsche und Leder/Lack
 
@regulator: Nix "Genderwahn". Stinknormaler Logikfehler meinerseits. ;)
 
@witek:
Ein Lehrmeißter von mir sagte immer:
"Einsicht ist das erste Loch im Wasserkopf!" ;-)

Gott is dat lang her! :-D
 
@MahatmaPech: Danke, in der Tat ist mir da was durcheinander geraten. Vielen Dank für den Hinweis.
 
@witek: Bitte. Danke.
 
Dieser Fuzzi hat einen dermaßen hochgradigen Dachschaden, dass man seine Nominierung eigentlich nur als die größte Peinlichkeit und das größte Armutszeugnis für die Republikaner seit der Watergate-Affäre werten kann.

So ein dümmlicher Kindskopf hat doch nun wirklich mit "Politik" nicht das Allergeringste zu tun, das ist Kasperletheater auf billigstem Niveau, nichts anderes.
 
@DON666: Man müsste mal einen Mindest-IQ für Präsidentschaftskandidaten einführen. Dann wäre vermulich auch sowas wie Bush Junior nicht passiert. Klar kann der Rest auch viel Schaden anrichten, aber solche billigen Polemiker wie der hier kämen schon mal gar nicht zum Zuge.
 
@hcs: https://twitter.com/realdonaldtrump/status/332308211321425920?lang=de XD
 
@Matschepampe:
"https://twitter.com/realdonaldtrump/status/332308211321425920?lang=de XD"

Zu genial! lol
 
@hcs: Deren Mindest-IQ ist der Bankauszug und nicht das Zeugnis! Leute mit Wissen erreichen selten bis gar nicht diese Positionen. Schau unsere "Republik" an. Wir haben die Trennung von Kirche und Staat im Grundgesetz stehen und dennoch werden wir von Fanatikern regiert wie in den von uns verschmähten islamischen Staaten.

Ich würde gerne Humanistisch leben, aber kaum wird einer in ein Amt vereidigt und spricht die Eidesformel, muß ich meist den Brechbeutel parat haben. "... , so wahr mir Gott helfe!" Man verweist doch damit schon zu Amtsantritt auf die Tatsache, daß man es nicht draufhat, sich seinen / ihren Fehlern zu stellen und Verantwortung zu übernehmen. Naja, Religionskriege sind Meinungsverschiedenheiten zwischen Erwachsenen Menschen, bei denen es darum geht, wer den cooleren imaginären Freund hat!
 
@MahatmaPech: Die Formel "... , so wahr mir Gott helfe!" ist optional. Wenn jemand sie beim Amtsantritt spricht, dann aus freien Stücken und nicht weil er muss.
 
@TiKu: Wo habe ich das Gegenteil behauptet? Unsere Christlichen Fanatiker in CDU, SPD, FDP usw. haben doch alle zu lange beim Pfaffen in der Sonntagsschule verbracht und können nicht mehr alleine Handeln (im Sinne von entscheiden).

Und dann schwören sie einen Amtseid, mit zusätzlicher Beschwörungsformel. Eigentlich fehlt da nur noch die brennende Handtasche vom Pfaffen, der die Zusammenarbeit von Mensch und Amt segnet, damit auch ja nix schiefgeht bis zur nächsten Idee.
 
@TiKu: Nicht unbedingt denn der Gottesbezug steht im Grundgesetz. SH hat erst vor kurzen sich dagegen entschieden Gott mit aufzunehmen.

"Die Landesverfassungen der Bundesländer Baden-Württemberg, Bayern, Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen, Rheinland-Pfalz, Sachsen-Anhalt und Thüringen haben einen Gottesbezug in der Präambel. In den Verfassungen der Länder Berlin, Brandenburg, Bremen, Hamburg, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Saarland, Sachsen und Schleswig-Holstein findet sich dagegen kein Bezug auf einen Gott."
 
@hcs: Man mag es nicht glauben, aber Bush Jr. hat einen bestätigtermaßen hohen IQ.
 
@doubledown: soweit ich noch weiß war das doch Clinton? Von Bush jr habe ich gegenteiliges gelesen. Aber seis drum.
 
@hcs: Clinton auch. Bei Bush wollte ich es auch erst nicht wahrhaben, ließ sein Handeln ja immer Gegenteiliges vermuten.^^
 
@doubledown: Offensichtlich ein Messfehler. ;-) Man weiß ja schließlich: Wer misst, misst Mist. :D
 
@hcs: Ich persönlich bin ja eher für einen Mindest-IQ für das aktive Wahlrecht, aber mit dem Wunsch kommt man wohl nicht durch.

Ich finde es nicht schlimm, wenn Irre sich zur Wahl stellen, schlimm wird es erst, wenn sie tatsächlich gewählt werden.

Das ist die systemimmanente Schwäche der Demokratie, die noch mehr bei direkter Demokratie zum tragen kommt.
 
@DON666: Sobald die gesamte Presselandschaft gemeinschaftlich einseitig und ziemlich populistisch gegen etwas wettern, dann stehen meiner Meinung nach Interessen der großen dahinter und diese sind NIE gut für den Einzelnen "kleinen" Man. Deshalb, auch wenn es mir bei diesem Thema tatsächlich etwas schwer fällt, versuche ich zu begreifen, was hier für ein Spiel gespielt wird. In Foren, lese ich tatsächlich, dass die Wahrscheinlichkeit, dass Trump sich mehr für Innenpolitik interessiert als für Außenpolitik sehr groß ist. Wieviel Einfluss der Präsiden der USA überhaupt auf das Treiben seiner Mannschaft hat und wer die wirklich Einflussreichen Menschen sind ist für mich zumindest nicht immer klar.
 
@Ex!Li: Na das Trumpi eher Innen- als Außenpolitik macht kann ich dir auch sagen, zumindest hoffe ich das.

Sätze wie: "Du kleines dummes Würstchen, nicht mal Amerikaner bist du...." sind nicht sehr hilfreich bei Vehandlungen im ausland.
 
@Ex!Li: Er beackert mehr die Innenpolitik (wenn man es denn so nennen will), weil er seiner Wählerschaft nach dem Mund redet, die Außenpolitik schlicht nicht versteht.

Er muss innerhalb des sehr begrenzten Tellerrands des einfachen Durchschnittsamerikaners ("Joe the plumber from Ohio", wie das im letzten Wahlkampf gerne zitiert worden ist) bleiben.

Ich traue es ihm durchaus zu dass er auch Außenpolitik könnte, aber diese ist ja gerade die Domäne seiner Konkurrentin, die nun mal Außenministerin ist, und so konzentriert er sich auf das "America First", das die Leute verstehen.
 
@DON666: Schlimmer als Clinton ist er keinesfalls und damit haben die Republikaner dann auch den richtigen griff getätigt.
 
@0711: Doch. Der Kerl ist der absolute Tiefpunkt dessen, was da bisher so an Kandidaten jemals angetreten ist.
 
@DON666: Er hat die Wahl nicht quasi manipuliert
Er hat bisher nicht aus reiner Willkür tötungsbefehle abgegeben
er versucht nicht ständig auf Konfrontation mit anderen Staaten zu gehen die nicht immer mit Amerikas kurs übereinstimmen

Nein trump ist sicher nicht der Tiefpunkt, den Tiefpunkt setzen ganz klar die Demokraten
 
@0711: Du scheinst den echt ernstzunehmen, oder? Das ist doch von der "Qualität" her nichts anderes, als würde man hier in DE diesen Geiss oder den "Kasalla"-Typen zum Kanzlerkandidaten nominieren. Hältst du den Trump wirklich für einen normalen Menschen, der in der Lage ist, das mächtigste Land der Welt zu führen?

Und ich rede nicht davon, wie böse doch Frau Clinton ist, sondern will mal was über diesen Trump von dir hören.
 
@DON666: Ich halte Trump nicht für einen sonderlich guten Kandidaten, genaugenommen sehe ich nur übel oder größeres übel zur Wahl und letzteres schreibe ich nicht Trump auf die Stirn.
Trump poltert viel, das ist richtig, poltern tut in der regel aber nicht weh.
Trump stimmt gegenüber anderen Mächten dieses Erdballs (allen voran geegenüber den russen) immer wieder versöhnliche töne an, was für mich erst mal bedeutet, da ist die Chance größer dass es zu keiner Eskalation kommt. Das beruhigt mich tatsächlich ungemein.
Trump will eine Mauer mit mexikanischen Geld bauen? Ja wird wohl eher nichts und wenn er sie dann "selber baut" kostet das Amerika halt Geld aber eigentlich tuts niemand wirklich weh. (hier allerdings noch ein wichtiger einwurf, er sagt er will eine mauer bauen und das will er dann auch)
Trump macht nicht den Eindruck Entscheidungen aufgrund von Lobbyeinflüssen zu treffen, er scheisst halt drauf, er geht seinen (teils verqueren) weg...
Ein aus meiner Sicht sehr positiver Punkt für die amerikanische Bevölkerung könnte sein dass Trump tatsächlich eine allumfassende Gesundheitsvorsorge umsetzt - ja Obama wollte auch, hats nicht geschafft...kommunismuszeug undso.
Handelskampf mit China? Europa kann nur profitieren...

Einer der gewichtigsten Punkt für Trump ist, das was gegen Clinton spricht (das schließt natürlich auch ein "wie böse" Hillary ist)

Fakt ist natürlich auch, Trump lässt sich viel Spielraum weil er auch nicht viel konkretes verspricht...es schafft ihm Freiraum beim handeln wogegen clinton schon jetzt absehbar eben ihre Agenda verletzen wird (hab ich doch was gegen sie gesagt)
 
@DON666: Trump ist der einzige, der mit den lügenden Politikern, Lobbyisten und Terroristen aufräumen wird! Er ist der einzige, der gegen TTIP ist. Wer gegen Trump ist, ist in meinen Augen verdächtig!
 
@regulator: Dann verrate ich dir jetzt mal was: Ich bin verdächtig!
 
@regulator: "Wer gegen Trump ist, ist in meinen Augen verdächtig!" ... solche Aussagen zeugen von Toleranz und vor allem zeigt es, welch Kind der Verfasser ist.

Trump ist ein machtgeiler Egomane. Er erzählt dem einfachen Pöbel, was sie hören wollen, um an die Macht zu kommen. Man kann also getrost nicht seiner (oder Deiner) Meinung sein, ohne sich verdächtig zu machen.
 
@regulator: Wenns danach geht, bin ich supergerne "verdächtig" !
(D)ein mich verdächtig finden wäre 1 zu 1 vergleichbar mit dem bekannten Sack Reis in China Spruch..absolut nichts sagende / bewirkende Lappalie nämlich.
 
@regulator: wie schnell ist jmd gekauft? die tussy überm teich ist definitiv ne "lobbyschl...." und hat nichts zu sagen. ich bezweifele aber das dieser dumme pseudo millardärs hammel großartig was zu sagen hat . auch wenn er präsident wird. er macht jetzt wind wie n tornado. nach der wahl bleibt nur n laues lüftchen. bewegung bringt nur ein diktator. (ok unser letzter litt an größenwahn) . schaut euch china an. ist im endeffekt ne diktatur ABER wenn diese was wollen wird es umgesetzt. (regenerative energien , verbot von 2t mopeds usw)
 
Würde jemand dazu aufrufen die E-Mails auf dem AfD Server zu klauen, dann würden viele in Jubelstürme ausbrechen. Die meisten hier würden in 1.000 Jahren nicht ein zehntel von dem erreichen, was ein Donald Trump erreicht hat. Und das erreicht man nicht, wenn man doof wie ein Toastbrot ist. Und die Systemadmins hier im Kommentarbereich maßen sich an über so einen Menschen zu urteilen. Hammer.
 
@hawe: Trumps Lebenslauf besteht aus geerbtem Geld sowie Dreistigkeit und Lügen. Aus nichts sonst. Der Typ ist ein gemeingefährlicher Clown der die USA genauso in den Abgrund reissen wird wie er es mit den diversen Unternehmungen getan hat, die er schon in die Pleite geführt hat. Mir macht das Angst. Hillary Clinton ist weit davon entfernt eine sympathische Person zu sein, und ich hab mit genug Amerikanern zu tun um zu verstehen warum sie dort so verhasst ist, aber für die Zukunft der USA ist sie einfach eindeutig das kleinere Übel, eine weitgehende Fortsetzung der Politik Obamas ist wohl allem vorzuziehen was Trump sich so vorstellt.
 
@Chiron84: Trump sucht zumindest global eher den konsens, clinton ist da sehr viel eher auf Konflikt gebürstet (weltmachtsansprüche undso)...

Für die Zukunft der Welt ist Clinton einfach nur ein Pulverfass, was mit Amerika selbst passiert ist mir persönlich ehrlichgesagt ziemlich relativ
 
@0711: Und du meinst ein Egomane der davon spricht mit der richtigen Züchtung von Menschen könnte man die Weltverbessern spielt nur friede freude Eierkuchen in der Außenpolitik?
 
@Nandemonai: Auf eine gewisse Weise könnte man die Welt so sicher verbessern, humanistisch allerdings fragwürdig.

Eher nicht anzunehmen dass er in jeder außenpolitischen Situation (siehe auch schon der Kampfansage gegenüber China), Clinton spielt aber viel eher eine militärische Karte, hat dabei auch wirklich keine Skrupel und spielt Hand in Hand mit praktisch jedem großen Lobbyverband...das ist aus meiner Sicht definitiv das größere übel
 
@0711: Hast recht er lässt sich ja schließlich nicht von der Waffenlobby sponsorn oder hat eine Partnerschaft mit einer Firma für Kindergewehre.....
 
@Nandemonai: Nur war er schon vor dem sponsoring oder überhaupt der kandidatur ein klarer beführworter von mehr waffen...da ist so ein sponsoring nicht abwegig oder widersprüchlich
 
@0711: Kann deiner Argumentation grade nicht folgen, wieso man ihm (deswegen) ein weiterhin aufrecht erhalten davon nicht ankreiden sollte.
 
@DerTigga: sponsoring ist in den USA beim Wahlkampf ja das a&o, ganz ohne hat praktisch niemand ne chance.
Es gibt hier den weg man verkauft sich und seine "ideale" (auch weil man selbst nicht genug hat oder lässt die haltung gleich diktieren) oder eben den weg dass man sich Sponsoren "sucht" die nicht komplett gegen die eigenen "ideale" laufen - gerade in Sachen Waffen ist Trump eben ein großer Befürworter und deshalb sehe ich zumindest das sponsoring aus der Richtung nicht negativ.

Wie man Trumps Haltung zu Waffen bewertet ist noch mal was anderes.
 
@hawe:
"Die meisten hier würden in 1.000 Jahren nicht ein zehntel von dem erreichen, was ein Donald Trump erreicht hat."

Da hast Du Recht!
Ein Spielkasino in die Pleite zu reiten schafft nicht jeder! ;-)

Und das erreicht man nicht, wenn man doof wie ein Toastbrot ist.

Auch richtig.
Selbst ein Toastbrot hätte das wohl nicht geschafft. :-D
 
@OPKosh: Lies dir doch mal sein Lebenslauf durch, anstatt immer wieder auf diesem einen Punkt rumzureiten, der Man hat ein riesen Unternehmensimperium aufgebaut. Ob er wirklich ein Land regieren kann ist die eine Sache, aber Geschäfte und Deals machen kann er.
 
@Ex!Li: Er hat aber auch eine riesen Firma übernommen. Mit Beratern und Managern das weiter auszubauen, ist nichts, wofür man den Mann wirklich bewundern müsste.
 
@iPeople: Welche riesen Firma hat er denn übernommen? Kannst du das spezifizieren? Ich empfehle dir ebenfalls einfach mal sein Lebenslauf durchzulesen...
 
@Ex!Li: Wie wäre es mit dem Millionenschweren Bauunternehmen seines Vaters?
 
@iPeople: das er zu einem Milliardenschweren Imperium ausgebaut hat. Sein Grundkapital zu verfünfzichfachen (50x) ist vielleicht für einige nicht bewundernswert, dem aber jegliche kaufmännische Leistung abzusprechen grenzt schon an kompletten Realitätsverlust.
 
@Ex!Li: Realitätsverlust ist, zu denken, dass er das alleine geschafft hat. Und aus viel geld noch mehr Geld zu machen, ist keine Kunst, wenn man die richtigen Berater hat, Lobbyismus betreibt und sich in den richtigen Kreisen bewegt.
 
@Ex!Li:
https://www.youtube.com/watch?v=2NiuaIbCQbM
https://www.youtube.com/watch?v=kPW__fR_XGA
;-)
 
@iPeople: Stimmt, ein Kinderspiel... Wie schaffen es nur große Firmen wie Nokia, Blackbarry und Konsorte eigentlich aus viel Geld wenig zu machen? Das scheint ja fast schwieriger zu sein...
 
@OPKosh: Ernsthaft? Von den gezahlten Steuer auf das Einkommen schließen? Das einzige was dieses Video aussagt, ist das die Steuerbehörde seine Erklärung 'verloren' hat. Und das der Typ wohl Korrupt ist und Korruption verbreitet und so wohl auch seine Finger im Finanzamt hat, darüber brauchen wir ja wohl nicht zu streiten.
 
@Ex!Li:
Das sind zwei Videos!
Beide ansehen! ;-)
 
@Ex!Li:
Meinst Du mit Lebenslauf das Buch von dem sich selbst inzwischen sein Ghostwriter distanciert?!

Und es ist nicht ein Punkt auf dem ich "rumreite".
Er hatte VIER Pleiten! ;-)

Wenn der Mann überhaupt eine Milliarde wert ist, fress ich nen Besen.
Zeig mir den zehnfachen Milliardär der so eine Bauernfängernummer wie "Trump University" nötig hätte.

Und sich dann nach vier Pleiten hinstellen und diese als clevere Geschäftstaktik verkaufen.
Weißt was ne clevere Geschäftstaktik ist? Gar nicht erst Pleite gehen!

Der Mann ist nur eins, der größte Schaumschläger vor dem Herren!
 
@OPKosh: Alleine die Immobilen die er besitzt sind mehr wert. Und wofür ein 10 facher Milliardär der durch Immobilien dazu geworden ist sich noch eine Immobilie kauft/baut brauch ich dir jetzt nicht wirklich zu erklären...
 
@Ex!Li:
Schau dir die Videos oben an! ;-)
 
@hawe: Richtig!
 
@hawe: Als reicher bengel in einer reichen Familie aufzuwachsen und das Unternehmen des Vaters zu übernehmen ist natürlich für niemanden erreichbar.
 
Dann sollen die Russischen Hacker auch Donald Trump hacken und Daten klauen.
 
@Deafmobil: Nein DAS ist jetzt wiederum böse. Das musst Du ganz klar unterscheiden. ;-)
 
Man muss ihn einfach lieben.
 
@mike4001: Wenn der eine Figur bei den Simpsons oder South Park wäre, würde ich ihn auch lieben, weil er so verdammt schräg ist, aber im wahren Leben hat der nichts verloren.
 
@DON666: Da kommt er auch noch hin :)
 
Ich habe schon stark betrunkene Obdachlose gesehen die sich besser im Griff hatten als dieser Mann.

Fassen wir mal zusammen. Er pöbelt über alles und jeden auf niedrigster Ebene der möglichen Kommunikation.
Von den Idealen aus denen die USA heraus gegründet wurden hält er mal einfach so gar nichts.
Diplomatie ist auch nicht so ganz sein Steckenpferd, kann man wohl getrost sagen.
Er ist äußerst scharf auf Krieg im nahen Osten.

Ja klar, perfekter Presidentschaftskandidat. Warum nicht?

Kann man nur froh sein das Rockefeller das Patent auf den Zikavirus hat, sonst hätte er auch noch Biologische Waffen in der Hosentasche. Wobei ich mir gut vorstellen kann das er ähnliche Patente hat. Jeder Milliardär sollte doch das eine oder andere Patent auf nen Virusstamm haben.
 
@Tomarr: Meinst du mit Diplomatie unerwünschte Aussagen zu vermeiden aber es dann trotzdem zu tun? So wie etwa Clinton?
 
@0711: Na gut, in Sachen Diplomatie haben wahrscheinlich alle einen an der Klatsche. Da hast du wohl auch Recht.
 
@0711: deine Argumente laufen alle nach dem Schema "ja aber, Clinton ist viiieeel schlimmer", ab. Heisst das, dass du Trump fuer einen geeigneten Kanditaten haeltst oder dass du schon Schwarz fuer die Welt siehst? Denn wenn Clinton wirklich schlimmer s Trump ist, dann hurra...
 
@TYPH00N: Keiner der beiden ist für mich ein wählbarer Kandidat, das Problem...es gibt nur noch die 2 und ja das argument pro trump ist das contra gegen clinton.

Das mit dem schwarz sehen ist eben eine Sache, bei Clinton sehe ich potential dass man für die welt tatsächlich schwarz sehen könnte, bei trump sehe ich in einigen bereichen schwarz (Umweltschutz in Amerika, waffengesetze/Mordraten etc) aber global (und damit mich betreffend) das überschaubarere Risiko. Natürlich ist sowas wie mit Naturschutz auch ein globales Problem allerdings eben ein Problem der fernen Zukunft, clintons negativpotential sehe ich in der nahen Zukunft. Hat aber auch was mit dem eindruck zu tun, trump ist ungehobelt, poltert aber in der regel macht er das was er sagt und wenns noch so scheisse ist (auch trump kennt ausreiser)...bei hillary kann man sicher sein sie macht nicht was sie sagt. Hillary sehe ich also weit weniger vorhersehbar und die deutlich größere kriminelle Energie sehe ich bisher auch bei ihr.
 
@Tomarr: Und trifft damit den Nerv der US Bevölkerung...und genau hier ist das Problem.
 
@Tomarr: Würde ich so unterschreiben.

Zu dem Rockefeller-Quatsch verweise ich allerdings auf das hier:
https://www.fischundfleisch.com/bianka-thon/das-zika-virus-die-rockefeller-foundation-und-mork-vom-ork-15754
 
Das haben die doch schon längst... :-)
 
"fand der Nominierungskongress der Demokraten statt, dort wurde Hillary Clinton offiziell zur Kandidatin ihrer Partei gekürt."
Nach dem da mal wieder ein paar Emails bei Wikileaks letze Woche aufgetaucht sind welches belegen das man Sanders unabhängig der Wählermeinungen schon vorab fallen gelassen hat und ihn unter keinen Umständen nominiert hätte wünsche ich den USA jetzt erst Recht das Trump das Rennen macht. Nach den Leaks sollte da jetzt eigentlich schon Bürgerkriegsähnliche Zustände auf Seiten der Demokraten herrschen.
 
Wie dem auch Sei: Ich hoffe nur, dass die Wahlmänner in den USA intiligenter sind, und Trump als Präsident eben nicht wählen werden. Aber das ist meine Hoffnung auf das Gute im Menschen. Wenn aber viel Geld in der Politik eine Rolle spielt, sehe ich eher schwarz. Dann Gute Nacht, Amerika!
 
@Norbertwilde: Nicht nur Amerika. Hast Du schon bedacht was so einer in der ganzen Welt anrichten kann?
 
@hcs: was denn zum Beispiel?
 
@FuzzyLogic: Kriege anzetteln?
 
@hcs: Ich bin sicher kein Trump-Freund, aber deswegen muss man keine Hypothesen in die Welt setzen. Wenn man sowas behauptet, sollte man dies mindestens mit einem Zitat o.ä belegen.
 
@Norbertwilde: Clinton hat vermutlich mehr Geld in der Rückhand...nur eben halt nicht ihr eigenes wie Trump sondern von Lobbyverbänden (die dann eben gewisse Gefälligkeiten erledigt bekommen)
 
Wäre ich Amerikaner hätte Trump meine Stimme. Wenn die Clinton Präsidentin wird... dann gute Nacht USA.
 
@Smilleey: +1
 
@Smilleey: Du meinst ernsthaft, das nach der Wahl von Trump nicht einige (zehn)tausend bisherige Amerikaner ..na sagen wir mal.. Zwangs-Ent-Amerikanisiert werden bzw. ähnlich, wie damals in der DDR: nach einer Ausreise nicht wieder reingelassen werden ? Was macht dich so sicher, das du nicht darunter fallen könntest ? ;-)
 
@Smilleey: Trump findet doch Erdo so durchsetzungsstark usw ? Der macht genau die von mir angenommene "Taktik" grade wahr..zigtausende türkische Pässe für ungültig erklärt. Entweder nicht mehr raus oder nichtmehr rein in die Türkei.. sollte Trump also gewählt werden ... den Rest kannste dir denken.
 
Zum Hintergrund der 30.000 E-mails, diese wurden von Hillary, bevor sie den Server zu kontrolle ans FBI weitergeleitet hat, gelöscht. Das heißt diese fraglichen E-Mails sind nicht mehr vorhanden, also wie zum Teufel soll Russland, sich in den Server hacken und diese finden. Also kann man davon ausgehen, dass Trump vermutet oder auf den Zug der Demokraten aufspringen, dass die Russen hinter dem DNC hack stehen.

Was für folgen hätte es, wenn diese 30.000 E-mails ans Tageslicht kommen, entweder keine, dann hat Hillary die Wahrheit gesagt, da es sich um Yoga und Hochzeit E-mails handel. Hat sie gelogen, wandert sie in den Knast, weil ein Beweis gefunden wurde, dass ihr Server gehackt wurde, der unischerer war als ein Gmail Account (Aussage vom FBI). Also wer würde nicht gerne Wissen, ob die Person die den höchsten Posten in der USA bekleidet, fähig ist mit Geheiminformationen umzugehen. Weiterhin hat Trump auch gesagt (getwittert), die Daten sollen dem FBI übergeben werden.

Dieser Ganze Wahlkampf ist völliger Medienkrieg und Clinton bekommt am wenigsten ab, für das was rauskam. Zweideppen beschmeißen sich mit Exkrementen und die Medien stehen daneben und klatschen Beifall.
 
@1fallslos: trump hat nicht darum gebeten in irgend ein Server zu hacken...er hat nur gefragt ob die russen die mails irgendwo finden könnten, ist ja nicht so dass die amis nur Daten abschnorcheln

"Also wer würde nicht gerne Wissen, ob die Person die den höchsten Posten in der USA bekleidet, fähig ist mit Geheiminformationen umzugehen."
Diese frage wurde doch längst geklärt, kann sie nicht, siehe ihr umgang mit todesbefehlen von ihrem privaten ungesicherten Handy aus.
 
@1fallslos: vielleicht hatte sie ihren Account ja bei Yahoo?
 
Die Wahl in den USA ist halt doch nur ein Intelligenztest, ob die Bevölkerung wirklich so dämlich ist Trump zu wählen...
 
Trump ist wie die AfD eine Art Indikator für die Dummheit eines Volkes. Opportunisten, die vorgeben für aktuelle Probleme eine einfache Lösung parat zu haben. Die bildungsferne Schicht springt darauf natürlich an, weil sie nicht über den Tellerrand schauen können.
 
@FuzzyLogic: Einen Unterschied gibts aber zum Glück noch. Denn "unsere" Afd verfügt nicht über soviel Vermögen, wie es bei Trump der Fall ist. Alleine dieser Zustand dürfte hunderttausende Trump Anhänger "blenden", da(s) die meinen denken zu dürfen, das Trump im Zweifelsfall ganz lockerflockig nen großen Batzen seines Privatvermögens opfern kann, ohne das es ihm "weh tut".
Das sie im Fall der Notlage also ne echte Chance drauf haben, das er sie "retten" wird, das da eben auf einmal ein paar hundert Dollar aus dem Nichts auf ihr Konto geflogen kommen.
Und weil die ganze Leuten meinen denken zu dürfen: der hats ja..also WENN es einer "hat", dann ja wohl ER..möchte ich wetten, das auch enorm viele davon träumen: er würde genau das auch tun.
Meiner Ansicht nach, wird er das aber ganz sicher nicht.
In meinen Augen werden da, sollte er tatsächlich Präsident werden, zig Millionen seiner Fans ein böses Erwachen erleben, das der reiche Herr Trump sie eben doch nicht SO sehr liebt, wie sie meinen denken zu dürfen und es trotz noch so lange ausharren nichts nutzt, sich in die Warteschlange der ganzen Hand-auf-Halter vor dem Trump-Tower ein zu reihen.
 
Stoppt diesen Spinner
 
@Trailrunner: Genau, dann schon lieber die, von der Rüstungsindustrie gesponserte Hillary die als erstes den Iran angreifen, TTIP und Stärke gegen Russland will.
 
Das ist sowieso alles krass inszeniert, am Ende wird es Clinton sein und die Welt zu Beginn erstmal aufatmen - "Puh, Glück gehabt, nicht der irre Trump" ... aber das Kalkül ist doch im Spitznamen der Hillary zu erkennen - Killary.
Wir als Menschheit sitzen ja immer noch knietief im Hype "Ja geil, eine Frau als Präsidentin, die Welt wird besser, moderne Zeiten, blah blah" - wir übersehen aber, dass wir in erster Linie ebenso knietief im Neoliberalismus feststecken, und zu Zeiten des Neoliberalismus entpuppt sich eine Frau als Präsidentin gerne mal als Soziopathin - mindestens.
Das nennt man dann auch euphemistisch "Feminismus".
 
@Druidialkonsulvenz: Mir gefällt der von mir gefundene Spitzname für ihn auch ziemlich gut: Trumpeltier. Den für sie kannte ich bisher nicht. Aus welchen Kreisen stammt der / hast du den ?
 
@DerTigga: ich sehe gerade, die korrekte Schreibweise ist "Killery" - einfach mal in die Suchmaschine hacken...
 
@Druidialkonsulvenz: Du hast natürlich Recht. Weil es dort gut möglich zu finden ist, muss es was "wert" sein für mich.
Netter Ablenkversuch übrigens, von meiner Frage, woher DU es hast bzw. wieso es dir wichtig ist / war, im Kopf zu behalten.
Mir kann sowas nämlich, aufgrund gewisser und was stärkererer Abstoßungsreaktionen, nicht so wichtig sein, wie es dir möglich ist, das ist der Punkt dabei. Daher wollte ich nachfragen, wie du das wohl schaffst. Aber lass gut sein..
 
Trump for president.
Zu was die andere Schiene bisher geführt hat, kann man ja selbst bei uns sehen.

Und Obama kann sein Schoßhündchen (märkel) gleich mitnehmen.
 
@EinerVomPack: Ein Pack Hundefutter ?
 
@DerTigga: Nein, einer von den normal denken könnenden.
 
@EinerVomPack: Also 1 zu 1 das, was ich auch repräsentiere.
 
@DerTigga: Sicher? :)
 
@EinerVomPack: Katzenfutter ? :-)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles