Smartphones der Oberklasse finden immer weniger Käufer

Smartphones der Oberklasse lassen sich in Deutschland schwerer an den Kunden bringen als bisher. Die Verbraucher greifen in immer mehr Fällen zu preiswerteren Geräten, die ihnen in vielen Fällen dann doch ausreichend Leistung bereitstellen. mehr... Smartphone, Android, Android Smartphone, ZTE Blade V7, ZTE Blade V7 Lite, ZTE Blade Bildquelle: Lutz Herkner Smartphone, Android, Android Smartphone, ZTE Blade V7, ZTE Blade V7 Lite, ZTE Blade Smartphone, Android, Android Smartphone, ZTE Blade V7, ZTE Blade V7 Lite, ZTE Blade Lutz Herkner

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
"Fortgesetzt wird hingegen der Trend zu größeren Smartphones. Der Anteil verkaufter Geräte, bei denen die Bildschirm-Diagonale bei oder über der 5-Zoll-Marke liegt, ist weiter gestiegen. "

leider hat man auch fast keine andere wahl mehr...
 
@Mezo: Zeitgleich :)
 
@Caliostro: gleich dreifach ;D
 
@dodnet: 4 Minuten ist aber eine sehr weitgehende Deutung von "Zeitgleich"...;-)
 
@Bengurion: Als ich angefangen habe zu schreiben, war hier noch leer :-P
 
@Mezo: bin froh über diese entwicklung. könnte mir ein smartphone kleiner als 6" nicht mehr vorstellen.
 
@xanax: Weil du sowieso immer für alles deine Füße zur Hilfe nimmst?
 
@xanax: ist ja auch okay... aber es gibt bekannterweise sowohl andere Hände als auch andere Geschmäcker...

Klar, ich bin mit meinem 5,2" Smartphone zufrieden und schätze einige Funktionen... aber das ganze mit 4,5 wäre 10000 mal schöner (Apple kanns doch auch!?)...

Ich denke, dass viele Käufer (und so kann mans lesen) mit 5-6" zufrieden sind... ich behaupte aber auch wenn es das ANGEBOT gäbe (... sogar in TEURER) würden 20-30% aller Smartphonekäufer auf kleiner 5" zugreifen!

Es ist aber auch für die Hersteller einfacher... schließlich hat man mehr platz für die Technik... aber warum nicht einfach statt 6mm, 8mm und dafür 4,5", wasserfest, Moderade Leistung, 32GB, Kamera wie im S7
 
@xanax: Aha und warum?

Ich kann mir kein Smartphone größer als 4,7" vorstellen. Habe immer noch ein S4 Mini und dieses hat mit 4,3" für mich die optimale Displaygröße.

Für mich ist ein Smartphone ein mobiles Gerät, dass ich meist bei mir führe und ich auch in meiner Hosentasche habe und da ist (für mich) die Größe entscheidend.

Außerdem wüsste ich nicht, was ich mit einem Smartphone mit 6" machen sollte?! Dann doch lieber für zu Hause oder auch Unterwegs (Dienstreisen, Urlaub usw.) ein Tablet mit >8".

Für mich ist 6" für ein Smartphone unsinnig. Zu groß um damit mobil (Ganztags) unterwegs zu sein und zu klein, um darauf z.B. unterwegs in der Bahn ein Film zu schauen oder "produktiv" zu arbeiten.
 
@xanax: lass mich raten du arbeitest nicht und schaust den ganzen tag videos oder zockst rum?!...steck mal nen 6 zoll in eine normalle jeans...oder haste immer deine handtasche parat?
 
@xanax: Ganz meine Meinung. Mindestens 5" und vorzugsweise 6".
 
@Mezo: Schau halt Sony die haben noch kleine. aber weiß nicht, wie das mit der X reihe wird.
 
@Nomex: also ich hätte immer noch gerne sowas wie das Xperia X10 Mini oder das Xperia Mini. Mehr als 3" benötige ich in den allerwenigstens Fällen, aber ein wirkliches Mobilgerät wäre wirklich mal ein großer Fortschritt gegenüber diesen sinnlosen Totschlägern.
 
@Johnny Cache: Die Frage ist aber ob du bei der Größe Überhaupt ein Smartphone benötigst und nicht eher ein Feature Phone (z.B. Asha) ausreicht. Die Hauptaufgabe von Smartphone, dass konsumieren von Inhalten kann man mit den kleinen Geräten nicht so gut bewerkstelligen.
 
@floerido: Zum streamen von Musik reichen die kleinen Dinger auch. Solange ein aktuelles Android auf den Dingern läuft kann man auch alles machen, selbst wenn es wegen eines kleineren Displays nicht immer ganz so konfortabel ist.
Feature Phones kann man eigentlich in der Pfeife rauchen. Die Beschränkungen allein schon aufgrund des Betriebssystems waren für mich eigentlich zu keiner Zeit akzeptabel.
 
"Fortgesetzt wird hingegen der Trend zu größeren Smartphones. Der Anteil verkaufter Geräte, bei denen die Bildschirm-Diagonale bei oder über der 5-Zoll-Marke liegt, ist weiter gestiegen. " Kinderspiel, Geräte von Mainstream-Marken die eine gewisse Mindestperformance mitbringen und kleiner sind, trifft man nur noch selten an. Völlig bescheuerter Trend. Hatte gehofft das der markt wie so oft Apple hinterherläuft und ein iPhone SE Äquivalent bringt, aber da kann man lange warten. Selbst Sony hat sich von den "compacts" verabschiedet.
 
@Caliostro: Das Z5 gibts doch als Compact. Ist zwar schon 0,3" größer als das Z1 Compact aber immerhin
 
@wertzuiop123: Ja, aber das wird im aktuellen Lineup von Sony schon nicht mehr fortgeführt.
 
@Caliostro: Stimmt. Hab ab dem Z5 nix mehr in die Richtung verfolgt
 
@wertzuiop123: Hätte mir das 55compact trotz Android beinahe zuglegt, leider ist die Kamera bzw, die Linse nicht sonderlich und der Snapdragon 810 ist auch nicht das gelbe vom Ei. Im Winter taugt er gut als Handheizung. Das Format und Design find ich aber klasse. Zukünftig 4,7" ftw bitte.
 
@Caliostro: Das Compact hat mir eben nicht so gefallen. Hätte lieber das normale Z5 gehabt - war mir aber doch zu teuer
 
@Caliostro: Der 810 ist wirklich Mist, habe ihn ihm Z4 Tablet und im Z5 compact. Im Z4 macht er keine Probleme, da das Tablet relativ viel Fläche hat und im Z5 Compact macht er auch keine Probleme. Dort sind allerdings auch zwei Headpipes verbaut, daher vermutlich die doch recht dicke Dicke.^^
 
@wertzuiop123: 0,3" großer als Z1C? display ja, gehäuse nein. und das Z3C find ich perfekt. es wurde schmaler als Z1C und bessere akkulaufzeit. Aber was kommt nach dem Z5C? seltsam, das der akku beim Z5C wieder kürzer hielt als beim Z3C, daher empfehle ich immer noch jedem das Z3C
 
@Nomex: Hab noch das Z3+. Reicht sicher noch 2 Jahre ;)
 
"Fortgesetzt wird hingegen der Trend zu größeren Smartphones. Der Anteil verkaufter Geräte, bei denen die Bildschirm-Diagonale bei oder über der 5-Zoll-Marke liegt, ist weiter gestiegen." - ja, das ist ja auch nicht verwunderlich, weil es fast keine Geräte mit kleinerem Bildschirm mehr gibt! Ich würde gern eins kaufen...
 
@dodnet: iphone se bitte sehr da hast du eins.
 
@Fanel: Mir kommt kein Apple ins Haus... aus Prinzip nicht und weil mich das System einfach zu sehr einschränkt.
 
@dodnet: oder falls der sekte Apple nicht beitreten willst, Sony Z1C, Z3C oder Z5C. Ich selber empfehle das Z3C, da hält der akku besser als Z5C
 
@Nomex: Ja, aber mal ehrlich, ich kaufe mir kein Smartphone was schon 2 Jahre alt ist und mit keinem aktuellem Android mehr versorgt wird. Da kann ich auch gleich bei meinem S3 Mini bleiben.
 
@dodnet: Dir is schon klar, dass auf dem Z3C Android 6.0.1 läuft? Stimmt bleib bei deinem S3 Mini mit Android 4.4.2 ;)
 
@Koopatrooper: 4.4.2? HAH von wegen, 4.1.2 :-P
 
@Koopatrooper: Mich schrecken ehrlich auch die vielen Negativbewertungen wegen gesprungenem Glas bei den Sonys ab. Aber mal schauen, ist zumindest einen Blick wert ;)
 
@dodnet: ja das sind ein paar, mit gesprungen glas, wieviele gibts ohne gesprungenem glas? ist wie VW mit ihren doofen TSI motoren und steuerkette. gibt viele, wo sie reißt, aber bei wievielen nicht? meinem onkel ist es paar mal runter gefallen, da ist nichts am handy, bei mir auch nicht (aber bei mir nur immer mal auf teppich) bei jemand anderen ist leider display bei fallen gesprungen
 
@dodnet: mit keinem aktuellem Android mehr versorgt ist gut :-D Das Z3 hat die Preview zu Android N bereits offiziell ^^
 
@dodnet: jop, da sind die, die nur von samsung kennen, das es keine updates mehr gibt. sony versorgt wenigstens seine handys. das Z1C bekommt keine updates mehr, läuft aber auch schon bei 5.0.1
 
@Nomex: Ich muss zugeben, Sony hatte ich bisher gar nicht aufm Schirm, ich werde mir das mal anschauen ;)
 
@dodnet: Sony ist vorbildlich im verteilen von Updates. Selbst mein Z2 ist aktuell auf 6
 
@dodnet: Auch von HTC gibt es oft eine Mini-Ausgabe. Das HTC 10 Mini schau ich mir jedenfalls näher an, wenn es im Herbst raus kommt.
 
@dodnet: Weil fast niemand Geräte mit kleinen Display gekauft hat, als beides angeboten wurde.
Die Kunden haben immer wieder zum größeren Gerät gegriffen und die Kleineren eher ignoriert.
 
@floerido: Sagt wer? Die Sx Mini-Serie von Samsung war ein Renner (ich kenne z.B. auch zig Leute mit einem) und vom iPhone verkaufen sich die kleinen auch sehr gut.
 
Bestens, so Geräte der Oberklasse sollte niemand mehr kaufen, zum einen weil das Preis/Leistungsverhältnis im Vergleich schlecht ist, und vor allen auch, wegen der dort meist fest verbauten Akkus, wobei letzteres an sich allein schon für geringere Langzeithaltbarkeit sorgt.
 
@brixmaster: Leider sorgt der hersteller mit mangelhaftem Softwaresupport oder "Handbremse per Update" (Apple nach 3 jahren) das die Geräte meist abseits des Akkus unerträglich werden. Das hat sich mittlerweile halt rumgesprochen und die Leute legen auch für ein iPhone keine 700€ oder mehr für ein direktes Nachfolgemodell mehr auf den Tisch.
 
@Caliostro: Die von dir genannte "Handbremse per Update" kann ich nicht bestätigen. Mein altes 4s läuft auf aktueller Software immer noch sauber und der Akku hält ohne Probleme von morgens bis abends. Voraussetzung dafür ist jedoch ein neu Aufsetzen des iOS, aber das ist ja bei neuen Smartphones oder selbst bei PCs nichts anderes.
 
@Caliostro: immer diese möchtegern experten die aber selbst nie ein 3 Jahre altes Iphone in der hand hatten! Wenn du glaubst nen iphone 4s oder 5 könnte von der geschwindkeit her mit nem 6s mithalten ( bei gleicher software) hast du halt keine Ahnung. Die Software wird immer anspruchsvoller und immer mehr features werden eingeführt was an der leistung zieht.
 
@Fanel: Immer diese Kiddies die sich im Ton vergreifen bloß weil jemand mal etwas unvorteilhaftes über ihr Lieblingsspiezeug gesagt hat. Das Applegeräte nach 3 Jahren per Update merklich langsamer werden ist in der ganzen Industrie bekannt und Apple wurde dafür auch schon öffentlich kritisiert bzw. Petitionen gestartet die geplante Obsoleszens für ihre Produkte zu verlängern.
1. Fakten recherchieren (niemand vergleicht hier alte Hardware mit neuer Hardware)
2. Nochmal zurück in die Kinderstube und mal ganz schnell ein paar Manieren aufsammeln. Mit dem Ton könnts im RealLife bei anderen Leuten sicher schonmal beulen geben.
 
@Fanel: Unsinn. Bei iOS haben sich die Anforderungen mittlerweile von Version zu Version verringert. Ich hab hier noch ein iPad Air, das kam mit iOS 7. iOS 8 lief etwas langsamer, iOS 9 lief wieder mit iOS 7 niveau und mit iOS 10 in der Beta Version läuft es jetzt schon schneller, als unter iOS 7. Und iOS 8, also die langsamste Version, hab ich sogar noch auf nem iPhone 5 genutz, ohne Performance Einbußen. Das sollte mit iOS 10 noch genauso perfekt laufen.

Ja, zu Zeiten des iPhone 3GS, 4 und 4S wurden die Geräte auch bei Apple mit der Zeit sehr langsam. Ich weiß noch, als bei nem alten iPhone 4 unter iOS 7 selbst der Homescreen ruckelte. Das war aber auch die Zeit, in der Mobile SoCs die mit abstand größten Leistungssprünge hingelegt haben... Zudem wurde iOS mit der Zeit verschlüsselt, auf 64 bit umgestellt und mit Metal gabs eine neue, hardwarenahe API, die aber primär auf die neueren Geräte ausgelegt war.

Man darf galt nicht vergessen, dass der Smartphonesektor in den ersten Jahren ziemlich abenteuerlich war, was den Fortschritt anging. Mittlerweile haben sich Betriebssysteme und Hardware auf ein gewisses Niveau eingependelt. Die Leistungssprünge werden kleiner, die Software effizienter und die Geräte immer langlebiger.
 
@brixmaster: wenn jeder so denken würde, und damit die Oberklasse ausstirbt, dann würde es auch keinen nennenswerten technologischen Fortschritt mehr geben, da neue Features in der Entwicklung teuer sind und erstmal gegenfinanziert werden müssen. Das lässt sich bei der 700€ Klasse aber deutlich besser realisieren als bei 150€ Geräten bei denen schon jeder Euro zählt. Genauso sehe ich die Akku-Thematik mitlerweile als uninteressant an. Die Halbwertszeit der Smartphones ist mitlerweile so gering, dass es eher veraltetes OS oder einfach der Wunsch nach Neuem ist, der ein Gerät auf das Abstellgleis befördert. Bei keinem meiner Geräte ist die Akkuleistung, egal ob Intern oder wechselbar, signifikant heruntergegangen. Ein Defekt kann aber natürlich immer auftreten.
 
"Selbst hinsichtlich der Performance ist die Mittelklasse heute ausreichend stark, um die verbreiteten Aufgaben ohne merkliche Wartezeiten oder Ruckler zu erledigen. " - ja, heute noch, aber das Oberklassen-Modell hält vielleicht noch ein oder zwei Jahre länger... wenn es denn so lange hält.

Also was ich sagen will, es könnte auch noch das nächste OS-Update (wenn es denn versorgt wird) überleben, da es auch für das anspruchsvollere neuere System genug Reserven hat.

Anderseits, da ein Phone heutzutage nur noch dafür gebaut wird die ersten 2 Jahre zu überdauern und man alle 1 - 2 Jahre eh was neues will, zählt das wohl auch nicht mehr.
 
Es sollte aber eben auch angemerkt werden, dass eben der "fortgesetzte Trend" auch ein Problem für manche darstellt. Für mich ist beispielsweise bei 5 Zoll das absolute Limit erreicht - ich hab somit also kaum die Möglichkeit, mir ein High-End-Smartphone zu kaufen, denn die werden schlicht immer Größer. Außerdem lege ich wert auf gute Software - da gehört neben einem aktuellen und möglichst offenem OS aber eben auch dazu, möglichst wenig Bloatware vorinstalliert vorzufinden (damit sind die größten Anbieter auf dem Markt schon mal komplett raus). Ich will Standardanschlüsse (also Micro-USB, 3,5mm Klinkenstecker, ggf. Mini/Micro-HDMI), einen wechselbarem Akku und einen SD-Slot. Leute wie ich werden im Regelfall von den High-End-Geräten gar nicht mehr wirklich bedient, die sind eher experimenteller Spielplatz für neue Techniken, für die ich selbst aber aktuell (noch) selten Bedarf habe, während mit die Mittelklasse schlicht mehr entgegen kommt - völlig unabhängig vom Preis.
 
Ich kann der News nicht entnehmen, dass Smartphones der Oberklasse immer weniger Käufer finden.
Ich lese legentlich etwas davon, dass die Einnahmen durch den Verkauf rückläufig sind und die Käufer von Smartphones im Mittel weniger pro Smartphone ausgeben.

Das kann auch locker daran liegen, dass die "Nicht"-Oberklasse Smartphones schlicht billiger geworden sind - immerhin wird sich hier auf einen gemittelten Wert bezogen.

Wie schaut es denn in absoluten Zahlen aus? Werden tatsächlich weniger Oberklasse Smartphones verkauft?
 
ein Kauf lohnt sich erst wieder, wenn das Display so flexibel ist, das man es in die H.Tasche steckt ohne beim Bücken sich selbst zu stoßen oder gleich als Armband tragen kann. PS. natürlich ist des P/L- Verhältnis auch ein Witz seit 20 Jahren ständig steigend mit einer Software, welche den Preisanstieg nicht rechtfertigt. (Ein Rechner kostet da viel weniger bei mehr Materialaufwand)
 
Ich für mein Teil kauf nur noch China Smartphones für die Familie und Freunde z.B das Oukitel K6000 Pro mit 6000 mAh(hält über 3 Tage) Akku. 8 x 1,3 CPU 3GB RAM, 5,5 Zoll, OS: Marshmallow, Dual-SIM und das kostet 134€ bei meinem Händler des vertrauen. Warum soll ich für fast gleichwertiges 500€ mehr ausgeben? Vor allem ist der Chinesische Markt auf Akkulaufzeit ausgelegt und das finde ich halt mega gut.
 
@Hektik: Mein Xiaomi Redmi 3 Pro muss auch nur alle 3-4 Tage an die Steckdose bei Normalnutzung und hat 160,- € gekostet. Schnelles Handy im wertigen Metallgehäuse mit Fingerdruckscanner und brauchbarer Kamera, was will man mehr? Und lass es nach 2 Jahren den Geist aufgeben, dann sind wenigstens nicht 600,- € im Popo.
Die Chinesen haben mich voll überzeugt in dieser Hinsicht. Mein nächstes Handy wird auch wieder aus China sein.
 
@Gevatter: Welches Handy kommt nicht aus China ;)
 
@JacksBauer: ich meine letztens was gelesen zu haben, dass es auch indische Hersteller gibt.
 
@Gevatter: Wenn es dafür nur ein stabiles CM13 gäbe. So toll die Hardware auch sein mag, mit MIUI8 kann ich mich beim besten Willen nicht anfreunden.
 
@Hektik: Das kommt dann inklusive Malware und altem Android ohne jegliche Updates.
Nein danke.
 
@bebe1231: Du, auch wenn du es nicht glaubst... das ist noch nicht einmal Bloatware drauf ;)
 
@Hektik: Problem ist halt nur später, besonders wenn es so ein unbekanntes ist (also nicht ZTE, Xaomi, Huawei, ...) dann später mal ein akku zu finden. war zumindest bei mir mal so. und 5,5" wäre mit viel zu groß. würden die chinesen auch kleine handys bauen mit trotzdem top hardware, wär das klasse
 
@Nomex: Es gibt viele gute 4*zoll Geräte aus China. Einfach mal China Handy Googlen da gibt ess es einen Store der bietet gute Sachen an. Wenn der Akku kaputt ist bestellst dir aus China ein neuen. Die gibt es da wie Sand am Meer.

PS: http://www.chinahandys.net/bestenlisten/bestenliste-45-47-zoll/
 
@Hektik: ich habe früher genügend chinabomber gehabt ;) war im forum aktiv und hab fast monatlich aus neugier immer welche bestellt, ich weiß wovon ich rede ;) nach 6 monaten gibts z.t. diese handyfirma nicht mehr und die shops kommen dann auch nicht an akkus ran. cect-shop.com, fastcardtech.com ... oder efox-shop (das war mein erster shop und hatte damals viel scheiße gebaut, aber soll wohl heute nicht mehr so sein)
 
@Hektik: Typische Bauernfängerei mit den Billigsmartphones. Der SoC des Quiktel ist asbach Uralt bzw. extrem schwach. Nur weil er 8 Kerne und 3 GB RAM hat muss er nicht schnell sein. Die Daten sagen absolut überhaupt nichts aus. 8Kern SoCs gabs auch schon vor 5 Jahren in sämtlichen Leistungsklassen. Selbst damals gabs viele 2 Kern SoCs, die den 8 Kern SoCs je nach modell deutlich überlegen waren.

Ich meine, du kaufst dir ja auch keinen AMD Phenom II x4 mit vier Kernen bei 3 GHz und erwartest, dass er einen Core i3 mit 2 Kernen und 2 GHz Takt schlagen würde. Spoiler: Der i3 ist schneller.

Wer CPUs Hersteller- und Generationsübergreifend anhand von Anzahl der Kerne und Taktrate vergleicht hat einfach keinerlei Verständnis von der Thematik.
 
@Laggy: Meine Frau hat immer noch ein S7 aus einer Vertragsverlängerung. Ich merke in der Performance keinerlei unterscheide.. null nix. Mir doch egal für wie viel % besser ein Aktuelle CPU ist oder mehr an Leistung hat. Habe lediglich die Speccs hingeschrieben. Und ob der Asbach Uralt ist spielt auch keine Rolle. Die Daten sagen nichts aus das stimmt. Ich bin kein Smartphone Hipster. Meine Prios liegen bei einem Smartphone ganz woanders. Ich verstehe auch nicht warum du so aggressiv schreibst. Das Oukitel K6000 Pro läuft super und das S7 wird bei Ebay verschleudert ;) - PS: Und Vergleiche hab ich auch nirgendwo gemacht.
 
@Hektik: Du musst nicht mehr ausgeben, aber wer ein besseres möchte der gibt eben mehr Kohle aus. Das die preiswerten Smarties in keinem Test mithalten erklärt dann auch den Preis.
 
Nokia 6310i oder Nokia E51 waren noch handys welche heute noch oft genutzt werden .. Was braucht man da noch mehr ??
 
@BigBallmer: hatte das E51, E66, E71...
 
Ich finde , die Hersteller sind selber Schuld an dieser Miesere. Da werden wechselbarer Acku, Micro-SD-Schacht , FM-Radio usw. weggelassen . Diese Sachen will doch der eine oder andere Käufer wieder haben. Stattdessen werden völlig überflüssige Dinge " ausprobiert " die keiner braucht. Ich selber bin ein Fan der etwas kleineren Geräte( Sony Xperia Z3 C oder Z5C usw. ) Aber die Funktionen , die ich alle haben will hatte zuletzt das Samsung s4 mini. Leider ist der Prozessor etwas schwach für heutige Verhälnisse. Handliches Format, IR-Schnittstelle, FM-Radio, Micro-SD-Karte, wechselbarer Acku das sind die Dinge , die ich mir an einem neuen Handy wieder wünsche-->natürlich mit "zeitgemäßen" Prozessor....
 
@snuffkin: Genau meine Vorstellungen, leider entwickeln die Hersteller an den Kundenwünschen vorbei :(
 
Gute Handys werden immer Günstiger daran liegt das problem. bereue es mitlerweile mir ein 800-900 euros teures Xperia Z5 gekauft habe. für das geld könnte ich mir 2 Hauwei P9 kaufen.
 
Hauptabnehmer sind immer noch die refugees.
 
@Montag: die bekommen die handys auf staatsgeld. erstohlenes geld vom volk verschenkt man gerne fremde menschen aus völlig geisteskranken kulturen :) da weiss man wofür man arbeitet in diesem land. so viel zu sozialstaat mit einem dicken fetten A davor.
 
@Montag: von Smartphones gleich rüber zu der Flüchtlingsproblematik.. sonst noch Ideen?
 
@Montag: Die meisten bringen ihr Smartphone mit. Nicht alle die aus dem Krieg flüchten sind arme Menschen.
 
@JacksBauer: Den Pass verlieren, aber das Smartphone ist noch da? Wo lebst du? Es werden MediaMarkt-Gutscheine an Flüchtlinge ausgegeben, so im ÖR-TV, reicht zwar nicht für das HighEnd, aber wenn ich mich nicht irre, waren es um die 170€uro/Kopf!
 
@Roger_Tuff: Wo ich lebe? Mitten drin, mehr als du anscheinend. Ich helfe nebenbei in Unterkünften kenne viele Schicksale persönlich und diese Menschen haben ihren Pass und wichtige Unterlagen bei sich. Du fixierst dich anscheinend auf die Medien anstatt selbst mal nachzuhaken.
 
@JacksBauer: Da spricht die Bundespolizei eine andere Sprache, versuche mal einen in sein Heimatland abzuschieben, der sein Pass nicht mehr hat, die nehmen den nicht! Sicher, Flüchtlinge, die es in Aufnahmelager geschafft haben, haben auch meist ihre Papiere. Und nicht zu vergessen, die vielen, deren Aufenthaltsorte wir nicht mehr kennen. Das ganze ist aus dem Ruder gelaufen und das ist nun mal Fakt. Wo hat man denn den Strolch, der den britischen Journalisten enthauptet hatte aufgegriffen? Ja richtig, in München ohne Papiere um nur mal einen zu nennen. Um eines mal klar zu stellen, habe nichts gegen Hilfesuchende, aber nach unseren Regeln! Wenn ich einer Bekannten zuhöre, kommt mir der Sylvesterpunch noch hoch. Zum Helfer verdonnert, vom Arbeitsamt, wurde schon beleidigt, bespuckt und unsittlich angegangen, ist halt nur eine Frau.
 
@Roger_Tuff: Vielleicht ist das auch einfach eine Werbeaktion von den Unternehmen? Spenden = Image verbessern usw.

Und das Smartphone ist für viele vermutlich wirklich wichtiger als der Pass. Im Handy hat man die Erinnerungen (Fotos) und die Möglichkeit noch mit den zurückgelassenen in Verbindung zu bleiben.
 
@floerido: Nein, es werden von den Ämtern die Gutscheine ausgegeben, einzulösen beim Mediamarkt. Da hatte MM erst mal keine Aktien dran. Oder die Taxifahrten zum Arzt, die armen kennen sich nicht aus und konnten sich zum Arzttermin verspäten. Tie Taxiunternehmen verdienen sich an diesen Verhältnissen die goldene Nase. Gabs doch einen Nachrichtenbeitrag im TV, der müsste auf Youtube auch leicht zu finden sein. Wem das Smartphone wichtiger ist als sein Pass, hat hier irgendwie nix verloren, sorry.
 
würde nur zur oberklasse greifen - und ganz ehrlich? so ein gerät kann man nutzen, viele jahre. nicht nur innerhalb des produktzyklus. auch ein z.B. iphone 5s ist heutzutage noch genauso gut wie damals. warum also upgraden für minimale vorteile? hat man jetzt ein iphone SE oder ein 6s, würde das locker 5-6 jahre reichen, wenn man so will. logisch dass die verkäufe sinken, die menschen merken auch langsam wie sehr sie durch den kommerz verarscht werden. konsumsucht aufbauen, um stumpfe arbeitskräfte zu generieren... alter hut.
 
@lazsniper2: Aber selbst die untere Mittelklasse ist heute so stark, dass sie mehrere Jahre reichen wird.
Bei Autos kaufen auch mehr Leute eine Kompaktklasse und keine Oberklasse , weil für den Alltag die Oberklasse einfach überdimensioniert ist.
 
Das beste Maß bei einem Telefon was ich je hatte, ist folgendes:
https://i.ytimg.com/vi/CtHlQtm0zK0/maxresdefault.jpg

Alles andere sind nur noch dünne Slipeinlagen.
 
Respekt. Die Leute fangen doch wirklich wieder das Denken an.
 
ich bin bereit bis 400€ für ein high end handy auszugeben. alles ab 500€ ist total überzogen. da müssen die schon was revolutionäres anbieten. vieleicht ne ps4 in den dingere integrieren :)
 
Kann es vielleicht sein, dass (insbesondere im Android Bereich) der schwache/kurze Support (insbesondere Systemupdates um die neuesten Apps nutzen zu können) hier eine nicht ganz zu vernachlässigende Rolle spielt? Wenn man viel Geld für etwas auf den Tisch legt, dann will man das gekaufte auch länger nutzen. Im Android/Microsoft Bereich ist das absolut lächerlich, was da geboten wird. Bei Apple ist es zwar im Vergleich zur Konkurrenz deutlich besser. Könnte bei den Gerätepreisen dennoch etwas länger sein.
 
Dagegen gibt es ein Einfaches Rezept: Bringt einfach mal wieder ein Top-Smartphone für 350 Euro - 400 Euro und wir sind im Geschäft. So wie Seinerzeit das Nexus 4. Aber 600 Euro für ein Nexus 6P 64 GB ist eine Frechheit.
 
@FileMakerDE: Da kann ich Dir das Nexus 5X empfehlen. Kostet aktuell um die 300€, die 32GB Ausführung.
Und der Leistungsunterschied zum 6P zahlt sich nicht aus.
 
@wizkid: Danke... aber nein danke. Ich warte was die nächste Zeit so auf den Markt kommt. Vielleicht ist ja ein Nexus im High-End-Segment dabei für 350-400 Euro.
 
Ist es denn ein Wunder? Da kauft man für viel Geld ein teures Handy. Nach knapp etwas mehr als einem Jahr heißt es, dass man keine Updates mehr dafür bekommt. Kaufe ich mir ein Mittelklassephone tut es sicher nicht so weh im Geldbeutel, wenn ich mir ein neues kaufen muss, weil die Hersteller wieder mal keine Updates mehr anbieten.
 
Den Trend finde ich bei mir auch: nach Lumia 920 und 930 ist jetzt ein Lumia 650 mein tägliches Telefon. Reicht vollkommen aus! Was die Preise angeht, sind die sogennanten Flaggschiffe vollkommen überteuert, von Apple rede ich erst gar nicht. Wobei, ein SE würde mir sehr gefallen, wenn es nur ein Windows-Phone wäre und damit sind wir bei der Größe; 4 Zoll, gute Hardware, ordentlich Speicher und gute Kamera, es wäre Meins, wenn dann der Preis noch stimmen würde (knapp 600 Onken für ein SE sind mir deutlich zu viel und ich mag die Software nicht).
 
Ich denke das liegt eher daran, dass die LEute kein High End mehr brauchen um ein angenehmes Bedinerlebnis zu haben... Midclass läuft butterweich und die ottonormal apps starten angenehm fix... Ich hab zwar das S7 gekauft, aber auch nur weil ich ein paar features meinte zu brauchen... 3 Monate danach sind sie alle nicht mehr so wichtig :D Aber gut, jetzt hab ichs :)
 
Wie wird hier "High-End" definiert? Allein über Leistungsdaten? Wenn ja, welche: Bigger Screen oder Bigger Akku? Nur über optische/haptische Kriterien? Size matters im Sinne von größer ist besser?
 
@MahatmaPech: Beim Display eher die verwendeten panels und PPI, auch die Leistung spielt eine Rolle, dann die Verarbeitung und Haptik und natürlich die technisch neuen features die gerade aufm Markt gekommen sind... Umso mehr umso Higher ;) Aber das weißt du mit Sicherheit sowieso und wirst uns jetzt diene Definition von Highend vermitteln, nicht wahr? ;)
 
@Maggus2k: Wieso sollte ich hier wohl nach einer Definition fragen, wenn ich bereits eine hätte?

Ich habe nur ein Pflichtenheft, in dem die von mir gewünschten Features stehen und dann wird nach etwas passendem gesucht. ich werde aber nicht einfach nur auf eine Nachrichtenmeldung hin in den nächsten Laden rennen und mir das angepriesene Gerät holen, ohne meine Liste abgeklopft zu haben.

Es gibt auch schöne Kleidung und Schuhe, aber was nützen mir die die Treter im Schrank, wenn ich sie nicht tragen kann und das alleine nur weil sie zwar hübsch sind und toll aussehen, aber einfach zu klein sind, weil es nur bis Größe 47 geht?!

Highend kann vieles sein. in manchen Bereichen mag es wie hier beim Telefon um das größte Display o.ä. gehen. Es kann aber auch einfach nur etwas schnörkelloses sein, das nur eine Funktion beherrscht, aber diese in Vollendung.

Wo liegt bei diesem Ansatz bei dir Highend?
 
@MahatmaPech: Ich versuche mal HighEnd im Smartphone Sektor kurz zu beschreiben: Zum erscheinen beste Hardware mit aktuellsten Gimmiks und Standards. Das wäre zb aktuell ein Snapdragon 820/821, ein Display mit 2k (mindestens jedoch FullHD) bei ca 4,8"-5,5". WLAN AC/AH, BT 4.1 und LTE cat 9 usw... Aber ich denke, du bist nicht die Zielgruppe von high end ;)
 
@Maggus2k: Du bist gar nicht in der Position, über mich zu urteilen. Gimmicks sind per Definition grob betrachtet "Spielereien".

High End besteht doch aber auf Qualität durch besonders guten Klang bei Lautsprechern oder einen diskreten Aufbau eines Verstärkers. Gimmicks wären hier bestimmt einbaubar, aber wer will schon im Takt blinkende LEDs in der Box oder oder oder? Von diesen High-End Handies hat man leider auch meist nur solange etwas, bis der "nicht austauschbare" Akku lahmt und dieser nur in einem Servicecenter gewechselt werden kann.

Wenn ich meine Planung für einen großen Industriekomplex demnächst zur Vorstellung vor dem Auftraggeber abgebe und später auch vortragen darf, dann ist mein Ziel eine schnörkellose Planung mit Bezug auf das Wesentliche.

Extratouren könnte ich locker einbauen, aber wozu? Form Follows Function!
 
@MahatmaPech: Ich bins nicht, aber du? Deine Definition von HighEnd ist halt nicht die vom Rest... Von mir aus bau eine Gurke und pack die in Gold mit einem tollen Lautsprecher... Mal schauen wie viele Leute dein rudimentäres aber edles Gerät kaufen... Have fun and good luck!
 
@Maggus2k: Wann hatten wir den Themenwechsel? Es geht hier nicht darum, ob jmd eine Gurke kaufen will, sondern, was man unter dem Begriff High-End zu verstehen hat oder verstehen darf.

Du hast eine Spezielle nur auf Handies ausgerichtete Anhäufung von Spezifika zusammengestellt. Nach etwas in dieser Richtung hatte ich auch gefragt. Deine Aufforderung zur Darstellung meinerseits, was HighEnd bedeutet gefällt dir nicht und du willst jetzt nicht mehr an der Diskussion teilnehmen.

Es tut mir leid, wenn du nicht resistent genug für eine längere Diskussion bist.
 
@MahatmaPech: MahatmaPech mitm Gesprächspartner... Aber wie ich schon geahnt hatte, du "weißt" schon was HighEnd ist und hast einen Gesprächspartner gesucht... Irgendwie auch traurig... Aber wie du schon gemerkt hast, hab ich da keine Lust mehr drauf, da muss dir auch nichts leid tun weil es nichts mit deiner Unterstellung zu tun hat ;) Nennt sich "bock haben" oder halt auch nicht ;)
 
@Maggus2k: iwie hat hier schon wieder jemand wenigstens einen Beitrag gelöscht?!

Ich habe keinen Gesprächspartner gesucht, sondern jemanden, der mir etwas erklären kann; im speziellen Fall habe ich ja eine Frage gestellt.
 
Verständlich. Meine Freundin brauchte schnell Ersatz für ihr Lumia 820 also hab ich ihr ein 550 geschenkt. Das ist zwar ein Wechsel von Mid-Range zu Low-End aber es läuft Butterweich mit W10m und die Cam reicht ihr um sehr schöne Bilder zu knippsen, auch wenn die Haupt-Cam schlechter ist. . Die Selfie-Cam ist deutlich besser als beim 820. Also insgesamt hat sie so ziemlich das selbe wie beim 820. Was vor 3 Jahren einer bestimmten Preisklasse entsprach, gibt es heute für 1/3 des Geldes. High-End lohnt sich nur für ganz bestimmte Features, die man haben will. Und die werden immer weniger und sind für immer weniger Leute interessant.
 
Naja wir haben auch Preise jenseits der 1.000€ für ein Mobilgerät erreicht und das kann und will sich kaum einer Leisten. Und wo besteht da der Mehrwert? gefühlte 500€ extra zahlen, für etwas mehr Speicher...Klar, die heutigen Smartphones sind sehr leistungsstark und bringen die Funktionsvielfalt eines PCs mit sich, aber bei einer deutlich kürzeren Lebensdauer dürfen die nicht gleich viel kosten.
 
@bigspid: alternativen kaufen, die in diesem Punkt vom Nutzer im Speicher erweitert werden können?! ich hab für 128GB nur um die 70€ bezahlt. plus dem verbauten sind es damit 160, abzüglich OS und PRG komme ich auf um die 140GB nutzdaten. oder auch nur 75GB, wenn ich nur die 64GB karte benutze.
 
@MahatmaPech: Darum gehts mir nicht^^, daher greifen die meisten auch zu den "Mittelklasse"-Modellen. Was du schreibst untermauert auch die aktuelle Entwicklung.
Ich meine nur die Telefone die als Oberklasse eingestuft werden bieten kaum einen gerechtfertigten Mehrwert für die Mehrkosten. Bei Apple bspw. so gern ich iOS auch nutze, aber Preise jenseits der 700€ für lächerliche 16GB Speicher...und Aufpreise von 100€ zu den nächsten Speichergrößen sind völlig überzogen. Ähnlich siehts bei den Samsung Telefonen aus, wo man für das Edge auch einen guten Aufpreis zahlt, damit man die abgekantete Ecke mit Display noch hat, die auch kaum einen Mehrnutzen bringt. Und darauf verzichten die meisten Leute zurecht! Ich brauch auch keinen Extra Arbeitsspeicher und noch mehr Kerne und höhere CPU-Taktraten, wenn ich das Telefon nur seltenst für die wenigen Spiele nutze, die das Telefon überhaupt ausreizen.
 
"Smartphones der Oberklasse finden immer weniger Käufer"
korrekt wäre
"Durch die ins absurde steigenden Preise pfeiffen Käufer zunehmend auf Smartphones der Oberklasse"

vor ein paar jahren war man mit 400,- in der Oberklasse dabei. Jetzt ist man bei besserer Mittelklasse in dem Bereich und muss das Doppelte hinlegen für echte Oberklasse.

Ist wie bei Oberklasse Grafikkarten, Oberklasse Laptops etc. Die Hersteller sind schon regelrecht unverschämt mit ihren Preisen. Natürlich greifen weniger Leute zu, die meisten können sich das gar nicht mehr leisten und von den menschen, die es sich leisten könnten sagen die meisten wohl auch "können ja, wollen nein, bei dem Preis".

Die Branche muss anscheinend erst wieder ordentlich crashen um auf den Boden der Realität zurück zu kommen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles