Hightech-Hülle vs. Lauschangriff: Snowden zeigt Anti-Spionage-Case

Gemeinsam mit dem Sicherheitsexperten Andrew "Bunnie" Huang hat Whistleblower Edward Snowden eine Schutzhülle für Smartphones vorgestellt, die im Rahmen eines Open-Source-Projekts entsteht. Sie soll unbemerkte Überwachung über das Gerät zuverlässig ... mehr... Case, Schutzhüllen, Anti-Spionage Bildquelle: Pubpub Case, Schutzhüllen, Anti-Spionage Case, Schutzhüllen, Anti-Spionage Pubpub

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Dabei sollte aber auch die andere Seite nicht vergessen werden. z.B. die/der IS.
Die nehmen bestimmt gleich mal hundert Stück.
 
@Al Bundy: Was soll der IS damit? Die benutzen bei ihren Anschlägen erst kurz zuvor freigeschaltete und oft nur für einen einzigen Anruf genutzte und dann in irgendeine Mülltonne geworfene Wegwerfhandys mit PrePaid-Karten, wie man erst bei den Anschlägen in Belgien wieder gesehen hat.

Bei einer derart kurzzeitigen Nutzung überwacht niemand irgendwas und so eine Hülle ist offenbar ohnehin nur dazu da, die Überwachung zu erkennen und nicht dazu, diese generell zu verhindern.

Auch Journalisten müssen also das überwachte Gerät entsorgen und sich ein anderes, keinesfalls auf ihren Namen registriertes besorgen und dürfen dieses danach weder aus den Augen lassen, noch es mit eingebautem Akku ständig mit sich herumtragen oder an ihrem Aufenthaltsort lagern, denn sonst hat man über die Bewegungsdaten des Gerätes schnell raus, wem es gehört und kann es dann wieder gezielt überwachen.

Für den normalen Anwender wäre so eine Hülle gut. Dann würde er mal sehen, dass sein SmartPhone sogar wenn er glaubt es ausgeschaltet zu haben noch Verbindungen zu Mobilfunksendemasten aufbaut. Ich habe das seinerzeit mal in der Nähe einer Demonstration Rechter zusammen mit einem Freund, der im Gegensatz zu mir ein Mobiltelefon besitzt, mit einem Funkscanner nachgewiesen. Bei solchen Demonstrationen werden nämlich oft auch alle vermeintlich ausgeschalteten Handys in der Nähe der Demonstration gescannt um weitere rechte Sympathisanten aufzuspüren, per heimlich von Providerseite aus aktiviertem Mikrofon abzuhören und diese den bekannten Gruppen zuordnen zu können. Dabei fangen dann auch scheinbar ausgeschaltete Mobiltelefone plötzlich wie von Geisterhand an zu senden. Schön mal so ein Spionagetool in Aktion zu sehen.
 
@Al Bundy: Du meinst also, Leute wie z.B Erdogan kriegen sowas nicht gleich im Dutzend von ihren ergebenen Hinterherläufern geschenkt, da er sich ja schließlich gegen die CIA und sonstige Geheimdienste und natürlich gegen das ach so feindlich gesinnte Ausland "wehren muss" ? *fg
 
@DerTigga: Hmmmm?! Erdogan muß sich gegen CIA und sonstige Geheimdienste wehren? Interessant! Hätte eher vermutet, er arbeitet mit denen zusammen, um seine "Gegner" auszuschalten.
 
@Kiebitz: Ob er das wirklich, so richtig wirklich muss, lasse ich mal offen. Aber (und ohne das ich da irgendwie zustimmen oder Daseins Berechtigungen verteilen möchte): gabs während des Putsches nicht wilde Gerüchte, von angeblich initialisiert habenden, steuernden und fördernden ausländischen Geheimdiensten, jenem 'schrecklichen' Gülen angeblich regelrecht nahestehende, wie z.B. die CIA ? ;-)
Genau auf diese halbgare Geschichte wollte ich auf ironische und sarkastische Art anspielen.
 
Also der Snowden nervt so Langsam wirklich zumindest weiß er sich gekonnt in Scene zu setzen und bekommt dafür wahrscheinlich mehr Geld wie von der CIA.
Ja seine "Enthüllungen" waren Schockierend für den ein oder anderen aber die meisten dürfte es Kalt gelassen haben weil das sowieso schon alles wussten.

Die Grund Idee der Hülle scheint ja sogar gut zu sein aber Unterdrücken kann die es dennoch nicht nur Anzeigen.
Würde die Hülle es aber Blockieren wäre das bestimmt ein sehr gutes Zubehör für Leute die so etwas brauchen oder glauben zu brauchen.

Der der wirklich befürchtet überwacht zu werden wird bestimmt kein IPhone benutzen da wird eher ein Gerät mit Wechsel Akku benutzt kein Akku keine ungewollten Aktionen des Gerätes.
 
Snowden, der alte Spaßvogel... kürzlich hat er einen Messenger empfohlen, den es nur für Android als App und Chrome als Add-On gibt... den kann ich nicht mehr ernst nehmen.
 
@Chris Sedlmair: wir konnten dich hier noch nie ernst nehmen, so what :)
 
@qmert: Wer ist "wir"? Eure Majestät?
 
@Chris Sedlmair: Nein! Des Winfuture-Volkes absolute Mehrheit. Denn wer irgendetwas so wie Du dahinschreibt, ohne jede sachliche Begründung, ist halt nunmal nicht mehr ernst zu nehmen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!