Die "Schwäche" der Apple Watch hat Folgen für den gesamten Markt

Das Marktforschungsunternehmen IDC hat aktuelle Zahlen zum Smartwatch-Markt vorgelegt und dieser ist für fast alle Hersteller erfreulich, mit einer Ausnahme: Apple. Das hat auch Folgen für den Gesamtmarkt, denn die Schwäche der Apple Watch sorgt ... mehr... Apple, smartwatch, Apple Watch, Apple Smartwatch Bildquelle: Apple Apple, smartwatch, Apple Watch, Apple Smartwatch Apple, smartwatch, Apple Watch, Apple Smartwatch Apple

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Sollte ein neues Modell kommen, wird Apple den anderen wieder davonlaufen und deren Verkaufszahlen brechen ein.
Es wird auf jeden Fall interessant, wie sich das ganze Smartwatch-zeug langfristig entwickelt.
 
Uhren sollten klassisch bleiben,viel schöner und menschlicher
 
@Opilol: Zu "viel schöner" lässt sich wunderbar streiten. Kreisrunde Uhren beispielsweise, wie sie ja von vielen als "die einzig wahre Uhrenform" befunden werden, finde ich ziemlich hässlich. Ich habe da lieber die abgerundeten Ecken.

Darüber hinaus ist eine Uhr für mich aber ohnehin kein Schmuck, sondern ein Werkzeug um mir die Uhrzeit anzuzeigen. Da dies gefühlt 50 andere Geräte um mich herum ebenso tun, trage ich nun schon länger keine Armbanduhr mehr.

Also von da aus: Design bzw. "Schönheit" empfindet jeder für sich anders. Daher ist dies kein Argument.

Was das "ist menschlicher" anbelangt, müsstest du mir mal näher erläutern.
Wie gesagt... ich habe keinen großartigen Bezug zu Uhren, da sie für mich nur ein Werkzeug sind. Ich kann einer klassischen Uhr daher nicht mehr Menschlichkeit bescheinigen als einer Smartwatch. Den Grad der Menschlichkeit würde ich daher so bei 0% beziffern.
 
@RebelSoldier: nein so ein Uhrwerk und Handwerk ist schon besser und schöner als der Plastik Schrott
 
@Opilol: Auch eine klassische Uhr mit Plastikhülle hat ein Uhrwerk innen drin. Genau so gibt es auch sehr hochwertige Smartwatches.

Was wolltest du also noch gleich sagen?
 
@Opilol: die PlayStation s auch.
 
Lustig, von allen Seiten wird gesagt, die Apple Watch sei gefloppt. Und trotz des Preises wurden immer noch fast 3 mal so viele verkauft, wie von Samsung.
 
@moniduse: Von den Erwartungen an die Verkaufszahlen floppen alle Smartwatches. Während seit 2013 jedes Jahr mehr als 1 Milliarde Smartphones verkauft werden, 2015 waren es mehr als 1,5 Milliarden, werden noch nicht einmal 30 Millionen Smartwatches verkauft. Die Annahme, ein Großteil der Iphone- und Applenutzer wurde sich eine Apple Watch kaufen ist nicht eingetreten.
Auch wenn man Marktführer beim Absatz ist, heißt das noch lange nicht, dass man mit dem Produkt in die Gewinnzone gelangt. Dann ist es für das Unternehmen trotz allem ein Flopp.
 
@Abzdef: Apple wird bestimmt Gewinn machen. Und die Verkaufszahlen an die Smartphone Verkäufe koppeln zu wollen ist sowieso völliger Unsinn, bekloppte Analysten. Das Problem ist ja, viele tragen gar keine Uhr, viele haben schon eine gute bzw teure und werden die nicht dadurch ersetzen und weitere viele geben zu viel für ihr Smartphone aus und haben nicht unbedingt ne Menge für so ne zusätzliche Spielerei über.
 
@Abzdef: das ist albern, Apple ist mit der 1. Version zufrieden. Keine Ahnung was ihr erwartet aber Apple hat wohl nicht mit 10 % gerechnet.
 
@moniduse: Vielleicht weil Apple-Kunden dreimal weniger selbst Nachdenken und blind alles kaufen, egal wie unnötig, unpraktisch und überteuert der Ramsch auch ist.
 
@W!npast: Dann hätten sie ja eigentlich erheblich mehr verkaufen müssen, gemessen an iPhone Besitzern. Also Unsinn, ich kauf mir son Teil auch nicht, trotz iPhone, iPad und Macbook.
 
@W!npast: werd nicht auf tiefstem niveau beleidigend. Ich vermute, dass sich hier auf winfuture mehr windows user als mac user aufhalten. Trotzdem denke ich das jeder seinen favoriten wählen kann. Wer solch eine kommentar verfasst hat sich mit dem gegenüber noch nicht genug befasst. Ich weiss die hardware ist im vergleich zu anderen herstellern überteuert, dennoch habe ich weniger/wenn nicht sogar fast keine probleme unter mac und ios. Mit windows windows phone und auch android hatte ich bisher bei jedem gerät mehr probleme. Ich kann also verstehen warum viele mac user "blind" kaufen: sie wissen einfach, dass sie im schnitt mit diesen produkten weniger probleme haben und sich statt um fehlerbehebung lieber aufs wesentliche konzentrieren.
 
Vielleicht wäre es interessant zu prüfen wieviele Pebble Uhren verkauft wurden.
Ab September 2016 gibt es ja die Pebble 2 (Time)
 
@TolomirB: Wäre auch für mich interessant. Das stärkeste an diesen Uhren ist einfach die absolut geniale Akkulaufzeit! Ich liebe meine Steel einfach ;)
 
ich habe eine Apple Watch und bin bisher mehr als zufrieden. Sie erfüllt meine Anforderungen an die erste Version. Für mich ist allerdings eine Smartwatch kein "must-have", sondern eher eine Ergänzung zum Smartphone. Ich nutze sie zum Sport (mit Watch OS 3 wird nun auch endlich die Strecke beim Laufen mitgetrackt), für Benachrichtigungen, Einkaufen gehen mit der Bring! App, Navigieren in fremden Städten.

Habe mir WatchOS3 Beta draufgemacht und muss sagen damit werden viele Probleme der ersten beiden WatchOS Versionen eliminiert und das Handling wirkt konsistenter und intuitiver.

Was den Gesamtmarkt angeht denke ich das man einfach nicht die Erwartungen bgzl. Verkäufe haben sollte wie z.b. bei Smartphones da dies eine andere Sparte darstellt. Ob Apple zufrieden mit den bisherigen Verkaufszahlen ist, lässt sich nur schwer sagen. Auf jeden Fall sind sie wohl allen Anschein nach Marktführer.
 
@Balu2004: ist das mit der Einkaufsliste nicht zu fummelig, weil das Display zu klein ist? Das iPhone ist gerade richtig dafür.
 
@wingrill9: nein gar nicht. Ich öffne Bring! immer sobald ich den Einkaufswagen nehme. Dann braucht man nur noch hoch / runter wischen und tappt auf das was man gerade in den Wagen legt. Der Vorteil ist das man die Hand frei hat und nicht die ganze Zeit das Iphone in einer hat.

https://vimeo.com/118709897
 
@Balu2004: hm, als mir persönlich würde der Gesamtüberblick über die Liste fehlen.
 
@wingrill9: da hast Du sicher Recht. Hat wohl jeder so eine Einkaufsgewohnheiten. Ich kaufe eigentlich nicht so viel auf einmal. Für Familien wiederum dürfte die Liste lange werden :D ..
 
@Balu2004: Wenn die liste nicht so lang ist dann merkt man isch das zeug. spart einem das rumstehen und auf die Uhr schauen I'm Supermarkt :)
 
@-adrian-: ist geschmacksache, deswegen hat ja jeder, wie geschrieben, seine Gewohnheiten. Wenn ich manchmal unterwegs bin (Bus/Bahn) und mir fällt was ein, dann notiere ich das im Iphone in der Bring! App, beim nächsten Einkauf habe ich das dann automatisch mit auf der Liste. mit "merken" hat das nichts zu tun denn manchmal fällt einem auch so was ein.
 
Das Problem liegt vielleicht gar nicht an Apple, vielleicht ist es sogar so, dass gerade weil Apple auf dem Produkt stand, eine Menge Leute überhaupt erst eine Smartwatch gekauft haben. Nur haben eben möglicherweise diese Leute dann gemerkt, dass der Nutzen eines solchen Produktes eher gering ist. Und Apple hat darauf reagiert und einfach kein neues Produkt mehr vorgestellt, weil sie eben davon ausgehen, dass sich der - wahrscheinlich für die meisten nicht ganz so sinnvolle Nachfolger eines für die meisten nicht so sinnvollen Produktes eben nie so gut verkaufen würde, wie man es gern hätte. Andere Hersteller wie Samsung blieben ja genauso auf ihren Produkten sitzen - teilweise sogar welche, die deutlich günstiger waren. Die Moral von der Geschichte dürfte nicht sein "Apple scheitert, weil sie nicht schnell genug einen Nachfolger präsentiert haben" sondern "Smartwatches scheitern. weil sie auf dem Gesamtmarkt gefloppt sind, da nur eine sehr kleine Gruppe einen wirklichen Nutzen in den bisher veröffentlichten Produkten erkennt".
 
@NewRaven: wenn ich das richtig sehe ist es schon so das zumindest Apple an einem Nachfolger arbeitet und auch hier weitere Möglichkeiten bieten soll damit die Watch unabhängiger vom Iphone wird, so soll z.b. laut Gerüchten GPS/SIM integriert sein. Beides würde Sinn machen, ist aber erst mal eher wünsch Dir was .
 
@Balu2004: Zumal dieses Konzept schon seit Jahren Existiert.
http://www.pearl.de/a-PX3914-1010.shtml
Mal als ein Beispiel die Firma SimValey bietet das seit mehreren Jahren schon bei Pearl an.
 
@Freddy2712: dieses Konzept scheint ein richtiger megaseller zu sein. Klar gibt es bereits solche Konzepte, genauso gibt es sicher viele Smartphones die auf dem Papier mehr Funktionen wie zB ein iPhone haben. Eine pure Auflistung von Funktionen sagt allerdings meiner Meinung nach nicht unbedingt etwas über die Qualität aus. Die von Dir genannte Smartwatch gibt es seit 2013, wie sieht es mit updates aus, Qualität der Kamera/Lautsprecher aus. Einen klinkestecker für das mitgelieferte Headset , warum kein Bluetooth?
 
@Balu2004: Frag den Hersteller oder jemanden der die hat ich hab nur auf das vorhanden sein solch eines Konzeptes verwiesen.
 
@Balu2004: Die Prodokte von Pearl kann man in der Regel vergessen, die halten meistens gerade so lange, bis die Garantie abgelaufen ist, habe selbst öfters diese bittere Erfahrung machen müssen. Die letzten Sachen, die ich vor kurzem gekauft hatte, waren schon gleich defekt. Ergo: Die Qualität von Pearl-Produkten sollte man lieber als unterdurchschnittlich betrachten und die Erwartungen runterschrauben. Die Teile werden zumeist in China produziert, weshalb auch kein Herstellerlogo auf den Teilen steht sondern nur der Namenszug von Pearl.
 
@Norbertwilde: da hast du sicherlich recht, die Qualität von Pearl Produkten würde ich nicht unbedingt gleichsetzen mit der Qualität von Apple Produkten
Kommentar abgeben Netiquette beachten!