Apple hatte jetzt seine eigene Stagefright-Lücke in iOS

Der Suchmaschinenkonzern Google hatte vor einiger Zeit ordentlich mit einer Android-Sicherheitslücke zu kämpfen, die als "Stagefright" bekannt wurde. Apple hatte jetzt ein ähnliches Problem - und konnte den Bug mit dem neuesten Update für ... mehr... Stagefright, Android Bug, Android-Lücke Bildquelle: Zimperium Stagefright, Android Bug, Android-Lücke Stagefright, Android Bug, Android-Lücke Zimperium

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
nun... je mehr ein System kann, desto einfacher schleichen sich Fehler ein! ... diese und ähnliche Probleme kennen wir auch von Windows => Früher war das besonders schlimm...

ich hab n bisschen das Gefühl das Google und Apple das noch "bevor" steht...
 
@baeri: eher Google, weil es ja so "offen" oder "freier" (TM) ist wie Windows.
 
@wingrill9: Oder doch iOS, weil man mit den Kunden mehr Umsatz generieren kann und durch die sehr einheitliche Hardware-Basis mehr Personen erreichen kann, wenn man eine Schwachstelle findet.
 
@floerido: Nur bei ios kommen die Patches auch bei den Kunden an
 
@wingrill9: Jedes OS hat Sicherheitslücken. Da können die Hersteller fixen, wie sie wollen. Es werden immer wieder neue Sicherheitslücken auftauchen.
 
@M4dr1cks: Das spreche ich ja auch nicht ab. Nur wann kommen die, wie @Zombiez schon sagt, beim User an? Wir wissen ja alle um die Update-Politik der Androids.
 
@wingrill9: Kann ich nicht bestätigen. Ich habe für mein zweitphone 3 Udates erhalten und für mein aktuelles das 4. Update innerhalb von 5 Monaten.
Edit:
Viele Updates können auch neue Sicherheitslücken bedeuten.
Bei Open Source kann man sie nunmal schneller finden und fixen.
Bei CL besteht das Problem, dass Sicherheitslücken über Jahre genutzt werden können, bevor sie geschlossen werden.
Wie gesagt, es besteht immer ein Restrisiko.
 
Tja, das kommt daher, dass man Bibliotheken verwendet, die für die Anzeige von Bildern optimiert wurden und aus einer Zeit stammen, in der Bilder stehts als vertrauenswürdig anzusehen waren. Heutzutage ist wirklich jedes Bit aus dem Internet als feindlich anzusehen und Steuerdaten erst recht (z.B. die Länge von Meta-Daten-String).
 
Lustig, dass auf anderen IT Webseiten das mehr hinterfragend beschrieben wird. Wer einen besseren Artikel dazu lesen will: http://www.golem.de/news/gepatchte-luecken-hatte-apple-seinen-eigenen-stagefright-gau-1607-122279.html
 
@Darksim: Das ist ja fast schon eine BILD vs. TAZ Vergleich ;)
 
Jetzt ist es eh zu spät darüber zu berichten... Im Allgemeinen werden die Updates zügig installiert.
 
@wingrill9: Wieso ist es zu spät über einen Fehler zu berichten, wenn er geschlossen wurde? Weil diese Berichte das Märchen von einem sicheren System zerstören?
Jetzt ist doch ein guter Zeitpunkt um die Leute aufzuklären, dass sie nicht einfach glauben sie wären nicht angreifbar.

Die große Frage ist, wie lange ist die Lücke der Szene und Apple bekannt? Die Kunden könnte ja schon über eine längere Zeit gefährdet wurden sein und der Bug ist er spät bei Apple bekannt geworden. Spannend ist auch die Frage wie lang die Zeit zwischen Bugmeldung und der Behebung war. An die Öffentlichkeit ist der Sicherheitsforscher, erst nach dem Patch gegangen.
 
@floerido: Vorher macht deswegen mehr Sinn, da der User über die Schwachstelle in Kenntnis gesetzt wird und das Update noch schneller installiert, wenn es denn da ist. Und wie lange diese Lücke Apple bekannt ist... Das ist eine Glaskugel und trifft für alle Systeme zu.
 
@wingrill9: Bei Stagefright war der Patch wenige Stunden nach bekanntwerden im Android-Sourcecode.
 
Bei Apple gibt's wenigstens Updates. Bei Google hingegen, naja.
 
@Kirill: Je nach Gerät und Hersteller auch bei Android. Zum Beispiel beim Samsung Galaxy S6 und Nexus 5X kommt monatlich ein Update, das Sicherheitslücken schließt.
 
@Stefan1200: Viele verwechseln Versionsupgrades und Sicherheitupdates.
 
@floerido: Das stimmt. Allerdings gibt es ja wirklich Hersteller, die es leider auch nicht so sehr mit Sicherheitsupdates haben, insbesondere in der Region von Geräten unter 200 EUR.

Generell muss man aber sagen, das sich Samsung stark gebessert hat, was Sicherheitsupdates anbelangt. Selbst HTC ist hier in Ordnung, auch wenn es bei HTC keine monatlichen Intervalle sind, so stellt selbst HTC noch Sicherheitsupdates für Geräte zur Verfügung, die über 2 Jahre alt sind.
 
@Kirill: Trotzdem kaufen es im Verhältnis zu Android 3x weniger.
 
@mulatte: Bist aber offensichtlich nicht die hellste Kerze auf der Torte, oder? Apple hat ja auch nur eine "handvoll" Geräte zur Auswahl, die dazu auch noch ausschließlich im Hochpreissegment angesiedelt sind. Wie soll man da bitte auf solche Verkaufszahlen kommen? Androiden gibt es etliche, in jeder Preislage. Und gerade Oma Erna wird eher das 120 Euro Android Smartphone benutzen als ein 800 Euro iPhone. Genauso wie 2/3 aller Androiden Geräte sind, die wahrscheinlich im Preissegment bis maximal 300 Euro zu finden sind.
 
@Darksim: Die Handvoll Geräte kann aber jeder kaufen der von Iphones überzeugt ist und es sind nur ein paar hundert Euro mehr. Wenn es DAS geile OS wäre oder DIE geile Hardware dann würde das keine Rolle spielen. Android ist zudem noch fragmentiert und alles in allem überzeugt es massiv mehr User und der Marktanteil steigt sogar noch. Meiner Meinung nach sind Iphones eher was für Oberleuchten wie dich.
 
@mulatte: Vielleicht ziehst du mal deinen Kopf aus deinem Arsch? Jetzt sind es plötzlich "nur" ein paar hundert Euro mehr, wenn du es für deine dummen "Argumentationen" verwenden kannst, die überhaupt keine sind. Dabei bist du doch eine der Leuchten, die sich sonst immer schön Gebetsmühlenartig über die hohen Preise von iPhones echauffiert. Auch lustig, wie du aber auch nichts vom Markt verstehst. Du glaubst wahrscheinlich wirklich, dass sich ALLE Smartphone interessierten ein iPhone kaufen würden egal was es kostet. Der Preis ist und bleibt das Hauptargument dafür, dass massenhaft mehr Androiden gekauft werden als iPhones. Wenn du so einen einfachen Sachverhalt nicht mal verstehst... ich weiß schon warum es User im Computerbase Forum gibt, die deine hirnrissigen Aussagen zu Belustigung in ihrer Signatur tragen.
 
@mulatte: Ja ich hab letzte Woche auch meinen Rolls Royce auf dem Schrottplatz gegen einen alten VW Golf eingetauscht, ist einfach so viel cooler ein Auto zu fahren, das man täglich sieht und fast auseinanderfällt.
 
@theBlizz: Wenn du das noch ins Deutsche übersetzt wird was draus.
 
@mulatte: Jetzt mal unabhängig davon ob seine Aussage Sinn macht oder nicht. Wenn du es nicht mal schaffst einen Satz zu verstehen, in dem vielleicht ein Kommata fehlt, solltest du eher an dir selbst zweifeln.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

iPhone 7 im Preisvergleich