Keine Chance gegen Netflix und Amazon: Watchever schließt Ende 2016

Der zum französischen Medienkonzern Vivendi gehörende Streamingdienst Watchever macht mit Ende des Jahres seine Pforten in Deutschland dicht. Das bedeutet, dass sich 17 Mitarbeiter neue Jobs suchen müssen, die Watchever-Büros waren in Berlin zu ... mehr... App, Streaming, Streamingportal, watchever Bildquelle: Watchever App, Streaming, Streamingportal, watchever App, Streaming, Streamingportal, watchever Watchever

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Gegen das Angebot von Netflix und Amazon anzukommen ohne gute Eigenproduktionen ist auch schwer.
 
@Ashokas: Nicht nur das, auch gegen die Infrastruktur kommt man nicht an. Whatchever habe ich damals als es neu war getestet, Ergebnis Ruckelei ohne Ende.
 
@Ashokas: Stimmt. Wenn das so weiter geht, werden sie dicht machen müssen.
 
Das heißt keine Werbung mit den Schweigers mehr? Das ist bitter.
 
@AngelusJimenez: Keine Sorge, der nächste Kinofilm kommt bestimmt. Hunger brauchen sie nicht zu fürchten.
 
@AngelusJimenez: Ich empfinde das eher als gut.
 
Von Anfang an keine Apps für Windows (Phone/Mobile), die App auf dem Blu-Ray lies sich nur einmal zum einloggen starten, danach ging nix mehr. Insofern in unserem Haushalt total uninteressant, hab das 3monatige gratis Testabo nach 5 Tagen wieder gekündigt.
Nebenbei war das Programm grottig.
 
@nokiaexperte: schreib denen doch mal, dass sie ne windows phone app bringen sollten um das unternehmen noch zu retten - spass...ich hab schon verstanden was du meinst ;)
 
Na hoffentlich macht Maxdome auch bald dicht, dann steht einem umfassenden Angebot auf Netflix und Amazon nichts mehr im Wege
 
@nicknicknick: verstehe ich nicht.
 
@xanax: Je weniger verschiedene Plattformen existieren, desto weniger (von den Eigenproduktionen abgesehen) Plattformexklusive Filme/Serienverträge können existieren.
 
@Krucki: ja okay stimmt. aber die preise werden über kurz oder lang steigen.
 
@xanax: was Krucki sagt. Und ja, meinetwegen zahle ich auch 15 Euro im Monat für Netflix wenn ich dann wirklich alles drin habe :)
 
@Krucki: so einfach ist das nicht. Verschiedene Platformen haben unterschiedliche Verträge. So wirst du bei Maxdome nie eine Eigenproduktion von Netflix oder Amazon sehen, zumindest nicht zum Start, eher wohl 2-3 Jahre später und dann stehen da teilweise noch große Studios dahinter so wie bei Watchever zum Beispiel Universal dahinter steht und Produktionen erst dort gezeigt wurden bevor andere Platformen sie bekommen haben, oder es werden für Serien direkt exklusiv Verträge geschlossen mit einzelnen Anbietern. Weniger Anbieter heißt nicht gleich mehr Angebot. Das liegt aber nicht an dem Anbieter sondern an der ach so tollen Copyright Masche die in Deutschland einzigartig ist und es verdammt schwer ist so ein Angebot wie Netflix Amerika hier aufzubauen. Netflix Deutschland ist nen dreck gegen Netflix Amerika.
 
@nicknicknick: Yeah, wieder eine Service komplett USA dominiert.
 
@chris899: BRaucht ja nur einer kommen des es besser macht als AZ oder NF aber tut ja keiner.
WE war der letzte dreck. Die sachen waren nur am ruckeln wie sau, keine App lief sauber. So gewinnst Du keinen Blumentopf wenn es welche gibt die es besser machen
 
@deischatten: war wohl nur bei dir so. bei mir lief es einwandfrei. ich fand nur, dass das angebot immer dürftiger wurde. dabei fand ich offline modus etc gar nicht so verkehrt.
 
@adigo75: Bei mir war es ebenfalls so. Keine Ahnung was das Problem war, genug Zeit um was vernünftiges zu entwickeln hatten sie ja beide.
 
@adigo75: Offline hat Amazon genauso. Nur das ist viel billiger. 50€ im Jahr ist einfach mal super Preis
 
@deischatten: Bei mir lief Watchever immer super. Kein Ruckeln, nichts.
Habe nur gewechselt weil irgendwie nur noch das da war was ich alles schon gesehen hatte oder mich nicht interessierte.
 
@chris899: Nationalist oder wo ist dein Problem? Ist mir doch sch***egal wo das Unternehmen sitzt! Watchever war einfach zu schlecht, genauso wie die Maxdome-App eine Zumutung ist. Und die beiden waren deutlich früher als Amazon und Netflix auf dem deutschen Markt aktiv und haben es trotzdem nicht gebacken bekommen!
 
@nicknicknick: nur mal so, Watchever gehört einem französischen Konzern.
 
@FuzzyLogic: Ja und? Dann ist es "nur" Antiamerikanismus oder was willst du mir damit sagen?
 
@nicknicknick: Da brauchst du nicht hoffen. Maxdome ist der Nächste!
 
WE hatte ich immer in guter Erinnerung, bei mir lief alles flott, auf mehreren Geräten, einzig das magere Angebot an für mich interessanten Filmen/Serien ließ mich nach einigen Monaten kündigen - und anders als bei Maxdome war das völlig unbürokratisch in der App möglich. Im Freundeskreis gab es aber auch welche, die WE schon von vorneein keine Chance gaben, zu einem weil der Schweiger dafür warb (nicht jeder kann den Typen leiden) und weil anfangs irgendwie die BILD scheinbar mit im Boot war. Maxdome hingegen habe ich in weniger guter Erinnerung. Einst das Ausnutzen des damaligen Quasi-Monopols (keine nennenswerte Konkurrenz), wo das Monatsabo noch 19.99 kostete, man dennoch keinen Zugriff auf "die guten" Filme hatte, dann war es ein Jahresvertrag, den man nur sehr umständlich kündigen konnte, der DRM-Player, der nur im MSIE funktionierte, keine DL-Funktion; es war nervig. Auch wenn Maxdome heute anders aufgebaut ist, spricht mich deren Programmauswahl trotzdem nicht an. AmazonPrime ... hm ... ja hin und wieder ein reingezappe, aber wirklich tolles findet man auch dort irgendwie nicht. Netflix ist zwar noch austauschbar, aber es scheint, als gehen es den richtigen Weg. Schade, dass die Europäer/Deutsche wieder mal einen Trend verschlafen/versagt haben und schon wieder ein US-Unternehmen zeigen muss, wie man es richtig macht, aber wenn sie es eben besser machen können, dann sollen sie es auch tun; die anderen hatten ihre Chancen. Einzig zu befürchten ist, dass es wieder irgendwann zu einem Quasi-Monopol kommt.
 
Wieso werden in der Grafik reine Streaming-Dienste mit Download-Diensten verglichen? Netflix und iTunes sind doch zwei völlig verschiedene Paar Schuhe.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr F-Secure Internet Security - 1 Jahr / 1 Computer
F-Secure Internet Security - 1 Jahr / 1 Computer
Original Amazon-Preis
22,99
Im Preisvergleich ab
22,99
Blitzangebot-Preis
18,48
Ersparnis zu Amazon 20% oder 4,51