Piraterie: Deutscher Entwickler verklagt US-Navy auf 600 Mio. Dollar

Das Wort Piraterie ist im Fall der US-Marine natürlich besonders ironisch, die US Navy soll sich aber Verstößen gegen das Urheberrecht im Gesamtwert von knapp 600 Millionen Dollar schuldig gemacht haben. Das jedenfalls behauptet das Unternehmen ... mehr... Software, Piraterie, Illegal, Downloads, Piracy Bildquelle: Anti Piracy Software, Piraterie, Illegal, Downloads, Piracy Software, Piraterie, Illegal, Downloads, Piracy Anti Piracy

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Na, da drück ich Bitmanagement bei dem David-gegen-Golitath-Kampf kräftig die Daumen, denn umgekehrt wird ja auch immer ein großes Fass aufgemacht.
 
Da waren ja echte Sparfüchse am Werk, was? ^^
 
Ahhhh...ja, der Größte Urheberrechts-Piratenjäger, der kein Mittel für die Verfolgung auslässt, ist selbst ein Urheberrechts-Pirat (Raubmordkopierer), wenn diese Vorwürfe stimmen, woran ich aus Schadenfreude keinerlei Zweifel hege!^^ :D
 
@Kribs: Wobei man ja nun nicht behaupten kann, dass (Software-) Piraten mithilfe des US-Militärs bekämpft werden, so weit ist es dann doch noch nicht.
 
@Kribs: Echt? Die US Navy lässt kein Mittel bei der Verfolgung von Urherberrechts-Piraten aus? Und da dachte ich immer, Medien- und Softwarekonzerne seien da treibende Kraft.
 
@FenFire: Naja, jetzt bist du eines besseren belehrt. Wenn das nächste mal ein Flugzugträger seine Bomber bereit macht, dann weißt du, dass man irgendwo gerade einen Raubkopierer entdeckt hat.
 
@crmsnrzl: Und fühle mich obendrein auch gleich noch viel sicherer!
 
@crmsnrzl: Dann kann man nur noch hoffen, dass der Raubkopierer nicht der eigene Nachbar ist!
 
Habe mir die Klage durchgelesen und es scheint zumindest so, als hätte Bitmanagement da zwar Recht, aber nicht als zu gut Karten. Jedoch ist der Streitwert eine von Bitmanagement berechnete Einzellizenz (800€)* Anzahl der Computer. Bedeutet, bei einem Volumendeal springt da viel weniger bei raus. Zusätzlich haben sie nur Indizien, dass es auf so vielen Rechnern installiert wurde und keine richtigen Beweise. Es wird auf ein Vergleich auslaufen.
PS: Witzig finde ich, dass im englischen ein solcher Text wesentlich einfach zu lesen ist, als im deutschen...
 
@Ex!Li: "Witzig finde ich, dass im englischen ein solcher Text wesentlich einfach zu lesen ist, als im deutschen..." - Die Gesetzestexte sind bei denen wohl absichtlich einfach geschrieben, deswegen verklagt da ja auch jeder jeden! :D
 
@Ex!Li: Vielleicht haben sie jedoch auch in jeder Software ein Homecall drin worüber sie eindeutig zählen können, wie viele Installationen existieren? Vielleicht gibts auch gar keine Volumenlizensierung? Wer weiß das schon ;)
 
Na ich hoffe, man statuiert in dem Fall auch mal an der Navy ein Exempel.
 
@crmsnrzl: Ja genau die USA, hauen die Navy in die Pfanne XD träum weiter, nur die Deutschen sind so doof sich bei sowas in das eigene Fleisch zu schneiden
 
@Lon Star: Ach, man hat schon gelegentlich gegen die Army entschieden. Da halte ich es auch bei der Navy für möglich.
 
Leider haben die nicht bedacht, das US-Rüstungsfirmen und US-Streikräfte, egal ob Navy,Army oder Airforce nicht zu Verklagen sind, es kann zwar ein Urteil gefällt werden aber das hat keine wirkung.
 
Die Firma hat (von sich aus) den Kopierschutz deaktiviert. Ja, geht ´s noch oder habe ich was verpasst?
 
@Arroganzza: Die Navy wollte nur kurz ausprobieren, ob das Programm auf allen 558.466 Maschinen läuft
 
Den Vorwurf müssen sie aber auch beweisen können.
 
@iPeople: Wenn Eltern Lehrer auf Schmerzensgeld in Millionenhöhe erflogreich verklagen können weil der zurückge... *ähem "ganz besondere" Sohn eine Sechs(oder F) bekommen hat, ist es technsich auch möglich das Bitmanagement recht bekommt. Inwieweit der betreffende Richter das grade so sieht ist näturlich was anderes.
 
Da sind die Entwickler aber ganz schön naiv. Ich hätte da eine Backdoor eingebaut. Und wenn die Navy zicken macht, lasse ich ihre gesamte Flotte in der Zentral Sahara vor Anker gehen. Könnte man auch bequem über ein kostenloses Update installieren. Irgend so ein Vollidiot macht das bestimmt drauf.
Was mich aber wundert, dass kein US-Softwerentwickler dieses Projekt realisiert hat. Entweder haben doch richtig helle Jungs und Mädels bei uns, oder die US-ITler sind einfach schlauer....
 
tja..... hoffentlich schaffen die das.
 
die Amis dürfen das! Die Amis dürfen alles!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!