Amazon schafft 1.500 neue unbefristete Vollzeitjobs in Deutschland

Amazon wächst in einem rasanten Tempo. Wie Deutschland-Chef Ralf Kleber im Interview mit der Neuen Osnabrücker Zeitung (NOZ) verriet, wird der Versandriese daher noch in diesem Jahr 1.500 neue Vollzeitarbeitsplätze in Deutschland schaffen. mehr... Amazon, Logo, Versandhandel, Logistikzentrum Bildquelle: Amazon Amazon, Logo, Versandhandel, Logistikzentrum Amazon, Logo, Versandhandel, Logistikzentrum Amazon

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich hatte einen Haufen Kram bestellt der aus 2-3 Verteilzentren angeliefert werden mußte. Das ist teuer, bin Prime. Wenn der Klopapierhalter aus Polen kommt und der Handtuchhalter aus Tschechien geliefert wird dann weißt du Bescheid.
 
@Tommy1967: Ärgerlich wenn zwei Pakete an unterschiedlichen Tagen kommen ich kenne das. Sie sollten sich in der Mitte treffen und dann zusammen geliefert werden. Jedes mal zu sagen, nein ich nehme keine andere Pakete für die Nachbarn an, ist auf dauer sehr lästig. Aber was macht man nicht alles um Jobs in anderen Ländern zu schaffen.
 
@BasedGod: Was ist denn dagegen einzuwenden, auch mal ein Paket für die Nachbarn anzunehmen? Ich mache das, wenn es sich ergibt und die gleichen Nachbarn nehmen dann auch Pakete für mich an.
 
@regulator: Dafür gibt es 100 Gründe. Ist das Paket beschädigt, ist der Inhalt beschädigt, hätte ich das vorher sehen können.....
 
@Tommy1967: Naja, für alle würde ich das auch nicht machen, aber die zwei in Frage kommenden Nachbarn kenne ich nun über 15 Jahre und da kann man sich in dieser Hinsicht vertrauen.
 
@BasedGod: 2-3 Pakete aus allen Richtungen. Da kommt Freude auf. Mit verschiedenen Lieferdiensten, das ist unfassbar.
 
@BasedGod: wow, soviel zusammenhangslosigkeit muss man erstmal hinbekommen, hut ab. In der News geht es um neue Jobs in Deutschland und du schreibst, "dass du wegen mehrerer Lieferungen Pakete für Nachbarn Annehmen musst und das für Jobs in anderen Landern"
 
Man merkt es deutlich, an dem nachgelassenen Service, neue unbeholfene Mitarbeiter, die 0 Ahnung haben, Heute haben Sie einen wertvollen vielbesteller Kunden verloren, das wird WF leider wohl auch spüren, da hier die Links sind.

Mit 200 Bestellungen jährlich, werd ich wohl bei den kleineren Anbietern mehr Bestellen, so ein Service wird nicht unterstützt
 
@maymunabdi: Keine Ahnung von was du hier sprichst, aber Amazon hat für mich deutschlandweit den besten Service welchen man sich wünschen kann. Ich hatte noch nie Probleme mit dem Service oder wenn ich etwas umtauschen musste, weil es kaputt gegangen ist oder eben defekt war. Da gab es bei so manch Seriös wirkenden Händler bei Ebay oder im Netz weitaus mehr Probleme.
 
@maymunabdi: Maßlose Selbstüberschätzung zu meinen, mit 200 Bestellungen pro Jahr ein "Vielbesteller" zu sein.
 
Nur 3 Kommentare zu einer Amazon-News? Auch ja, ist ja was positives. Wundert mich, dass die Medien überhaupt darüber berichten. Amazon-Bashing ist mehr in Mode.
 
1500 neue Mindestlohnjobs. ;)
 
@oOTrAnCe4LiFeOo: Besser als Hartz IV oder gar nichts.
 
@oOTrAnCe4LiFeOo: Vollzeitjobs hast du schon gelesen, oder?
 
@lalanunu: Vollzeitjob sagt ja nichts über den Stundenlohn aus.
 
@regulator: Mehr als üblich in der Branche
 
@EvilMoe: Lohn alleine sagt gar nichts aus. Wenn jemand 20 Euro die Stunde bekommt, dafür aber weder Weihnachtsgeld noch Urlaubsgeld, die Arbeitswoche aus 40h+Überstunden besteht, welche aber nicht bezahlt werden, das arbeitsklima schlecht ist .... Und und und .... Dann sind die 20 Euro pro Stunde für den Popo.
 
@iPeople: Danke dir, hab ich hier letzten Endes doch noch jemanden gefunden der auch dieser Meinung ist. Hauptsache eine Stelle zu haben ist in meinen Augen irgendwie teilweise Quatsch - wenn man sich damit dann nämlich selber kaputt macht, lieber keine und anderweitig versuchen was hinzubekommen.
 
@iPeople: Überstunden müssen bezahlt werden. Steht doch jeden frei sich einen anderen Arbeitgeber zu suchen.
 
@EvilMoe: nein, Überstunden können auch abgegolten werden mit Freizeit , dabei kann man den Arbeitnehmer auch hinhalten , dass ja kein Personal da wäre und sich somit der Überstundenabbau verschiebt ....
 
@kazesama: genau deshalb besteht Verdi auf einen Tarifvertrag. Amazon unterliegt nämlich gar keinen, kann also bis an die Grenze des ArbZG agieren, welches ehrlich gesagt recht grenzwertig ist.
 
@iPeople: Man muss das ganze auch mal im Verhältnis sehen. Wir reden hier von vielen ungelernten Menschen. Und als ungelernter seine 11€/h zu bekommen ohne ein Stück Verantwortung zu haben finde ich viel und fair.
Guckt mal was Handwerker verdienen. Ich habe nach meiner Ausbildung auch irgendetwas mit 11€/h bekommen. Habe aber ne Ausbildung und noch viel Verantwortung übernommen.

Die Leute bei Amazon heulen auf großem niveau. Es gibt viele andere Berufe wo man schlechter bezahlt wird. Ich habe nur EIN Beispielt genannt.
 
@EvilMoe: Und schon wieder jemand, der ein Arbeitsverhältnis auf den gezahlten Lohn reduziert. Desweiteren ist es mir Wurst, ob jemand Abi/Studium hat oder eben nach der 6 abgebrochen hat. Einen Menschen auf seinen Bildungsstand reduzieren, ist Menschen verachtend. Jeder bei Amazon sorgt dafür, dass du deine Bestellung bekommst. Und diese Leute investieren mehr als 1/3 des Tages ihrer Zeit dafür.

Die Leute bei Amazon heulen , weil sie absolut keinen Tarifvertrag haben. Amazon hat also quasi freie Hand bei der Nutzung seiner Humanressourcen. Es spielt auch keine Rolle, was du mal verdient hast und was du dafür tun müsstest. Diese vergliche sind für'n Hintern, denn egal was jemand gelernt hat und was er danach verdient, er zahlt die selben Prise wie du, muss die selbe Zeit investieren (evtl sogar mehr, da kein TV). Was die heulenden Leute wollen, ist eine Lobby gegenüber dem Arbeitgeber . Aber das rafft Ihr Gewerkschaftsgegener nicht, während ihr euch darüber echauffiert, dass Arbeitgeber Lobbyismus betreiben. Ja warum können die das? Weil deren Verbände im Gegensatz zu den Gewerkschaften wachsende Mitgliederzahlen verzeichnen. Nur in der Gemeinschaft ist man stark, aber solange es Leute wichtiger ist, ihre eigenes kleines trostloses Leben zu betrachten und zu jammern, dass ihre Billigware aufgrund eines Streiks einen Tag später kommt, und die Leute zu beschimpfen, die sich dafür stark machen, dass Arbeitgeber und Konzerne eben nicht machen können was sie wollen, wird das nie was.
 
@iPeople: von mir aus man sich jemand der nach der 6 Klasse abgebrochen hat ein Millionen Gehalt verlangen. Ich wünsche dabei viel Glück.

Bildung ist nunmal das wichtigste. Von mir aus kannst du auch Dein Haus von einem Elektriker der nach der 6. Klasse abgebrochen hat und keine Ausbildung. Fand aber dann nicht an zu heulen wenn die Bude abbrennt.

Warum ist dss Menschen verachtend? Jemand der mehr Verantwortung übernimmt und viel leistet soll sich entsprechend bezahlt werden. Jemand der keine Ausbildung hat und nur ein Hilfs Job macht auch. So funktioniert die Welt nunmal. Wer etwas anderes behauptet, verschließt seine Augen vor der Realität
 
@EvilMoe: Ich habe nirgends dafür geworben, dass jeder ohne Ausbildung jede Tätigkeit ausüben können sollte. Wie kommst du also auf den blödsinn mit dem Elektriker?

Und du meinst, Mitarbeiter bei Amazon leisten nichts? Okay, das wiederum Menschen verachtend, und du merkst das nichtmal.

Richtig, so funktioniert die Welt. Wenn du das einfach hinnimmst und lieber Menschen attackierst, die genau dagegen was unternehmen, passt du natürlich genau in diese Welt.
 
@iPeople: Warum ist es Menschenverachtend wenn jemand ohne Ausbildung bei einem Hilfs Job nicht soviel bekommt wie jemand mit Ausbildung? Ich glaube das wäre allen gegenüber mit weiteren Qualifikationen nicht fair. Ich habe nie gesagt die Mitarbeiter leisten nichts. Nur ist es eben auch nur ein Hilfs Job das berücksichtigt werden muss.

Du bist der einzige der mich attackiert. Ich schildere nur meine Sicht der dinge.
 
@EvilMoe: Es ist ein Job, ohne den Amazon absolut keine Bestellung bedienen könnte. Aber ich sehe, du bist nicht in der Lage, intellektuell zu erfassen, was ich schrieb. Ich bin raus.
 
@iPeople: Amazon macht jedes Jahr Verlust, nur mal so nebenbei. Außer Leute hier beleidigen nennst du keine konkreten Beispiele. Alles was du sagst ist "die sollen mehr Geld bekommen". Aber wenn man fragt warum, kommt nichts. Kein Arbeitgeber wird dir mit so einer Begründung mehr Geld geben.
 
@EvilMoe: Amazon macht kein Verlust sondern aufgrund weitreichender und schneller Expansion und Investition kaum Gewinn, das ein himmelweiter Unterschied. Und nein, ich habe eben nicht auf einfach "mehr Geld" gepocht, deutlich in meinem Geschriebenen zu erkennen.

Siehste, und deshalb Gewerkschaften und Streikrecht, weil man sonst dem Konzern ausgeliefert ist. Aber das nennst du ja heulen.
 
Solange es der "Haufen" nicht mal schafft, nach Österreich zu liefern, können sie mir gestohlen bleiben.
Selbst aus Singapur bekomme ich alles - und die Lieferkosten sind ein Klax gegen die Lieferkosten aus Deutschland - Amazon war mal gut - Heute nicht mehr...
 
@Zonediver: genau heist ja AMAZONDHL.. LOL die wollen dich nur nicht haben..
 
@JeffreyA: ? Was willst Du bitte ?
 
@Zonediver: Amazon is nicht Schuld, das deine packete nicht Ankommen das is DHL.. Sumpfnase..
 
Als wenn Amazon allein daran ist, auch die Mitarbeiter der Post haben ja wohl auch ein anrecht, zu sagen das Sie amazon gross gemacht haben..weil wenn es hermes gewesen wäre, hatte keiner mehr bei amazon bestellt.. ;) nicht war..
 
@JeffreyA: Also ich kann weder über die Post/DHL noch Hermes noch sonst ein Unternehmen was negatives sagen. Ich habe bis jetzt immer meine Bestellungen ohne Probleme bekommen. ABER wir sollten der Fairness halber sagen das es auch immer auf die Region ankommt und welcher Sub-Unternehmer ggf. dahinter sitzt.
 
Amazon ist geil!
 
Ich wollte auch mal den Shop wechseln wegen damaliger Berichte über Arbeiter, hab sogar Prime abgemeldet um mich selbst etwas unter Druck zu setzen nach Alternativen zu schauen... tja nach einem Jahr habe ich jetzt wieder Prime.

Es gibt mehrere Gründe, für mich als Kunde stimmt bei denen einfach das Gesamtpaket. Wenn ich in einem lokalen Laden kaufe und mir sollte ein Artikel nicht gefallen, habe ich maximal aus Kulanzgründen eine Rückgabe unter Warengutschein und bin an die kleine Auswahl des Ladens gebunden. Bei anderen Onlineshops hat man bei einer Reklamation (Beschädigung oder Garantieabwicklung) auch schwarze Schafe dabei, bei denen man dann im Regen steht.

Bei Amazon haut mich die Garantieabwicklung jedesmal wieder vom Hocker weil so unfassbar Kundenorientiert (ernst gemeint, ohne Ironie). Sollte es über einen Händler via Amazon Portal gelaufen sein und der Händler stellt sich quer, baut Amazon bei Problemen zusätzlich Druck auf was dem Händler recht schnell zur Mitarbeit bewegt. Und als letzten Grund warum ich zurück bin ist die Auswahl, die Vielfalt einfach gefühlt ALLES dort zu finden. Ich muss nicht hier und dort und... sondern habe alles zusammen auf einer Plattform zu dem ich Vertrauen habe.

Tja so wie ich damals von Whatsapp weg zu Threema bin wegen Facebook Übernahme und nach einem Jahr wieder dort bin... die Masse bleibt und ich gebe meine Prinzipien dann (leider?) irgendwann wieder auf.
 
ich war schon 2 Jahre gearbeitet aber 6 xmal befristet Arbeitvertrag keine unbefristet Arbeitvertrag!!!!! immer weiter befristet
 
@Deaf-TV: das ist schlicht und ergreifend illegal!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Vera F. Birkenbihl - Kopfspiele Teil 1
Vera F. Birkenbihl - Kopfspiele Teil 1
Original Amazon-Preis
24,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
12,97
Ersparnis zu Amazon 48% oder 12,02
Nur bei Amazon erhältlich

Amazons Aktienkurs in Euro

Amazons Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Kindle Oasis im Preis-Check

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte