Windows 10 "RTM"? Insider Preview Build 14393 wurde veröffentlicht

Auf Twitter und sonstigen sozialen Kanälen tippen praktisch alle Branchenkenner, dass die in der Nacht auf heute veröffentlichte Windows 10-Preview-Build-Version 14393 die "RTM" des Anniversary Updates ist, also das, was man einst als "Release ... mehr... Windows 10, Redstone, Windows 10 Redstone, Anniversary Update, Windows 10 Anniversary Update, Windows Redstone, Terry Myerson Bildquelle: Windows Central Windows 10, Redstone, Windows 10 Redstone, Anniversary Update, Windows 10 Anniversary Update, Windows Redstone, Terry Myerson Windows 10, Redstone, Windows 10 Redstone, Anniversary Update, Windows 10 Anniversary Update, Windows Redstone, Terry Myerson Windows Central

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Oha, den Windows Mobile Build als RTM zu bezeichnen, wäre aber in meinen Augen noch fatal. Es gibt einfach noch zu viele Probleme gerade im Bereich Connectivity. Gerät zieht im WLAN kein IP, Mobiler Hotspot lässt sich nicht über Bluetooth aktivieren, APNs können nicht aktiviert werden, wodurch keine mobile Datenverbindung hergestellt werden kann, Apps bleiben hängen bzw. starten gar nicht, Bluetooth führt zu Abstürzen, die Bluetooth-Verbindung für Musik im Auto läuft immer noch absolut unzuverlässig. Ich habe ehrlich das Gefühl, dass die letzten Builds es eher schlimmer als besser gemacht haben.

Ich kann wirklich nur hoffen, dass MS nach dem Anniversary Update endlich mal allen Fokus auf Windows Mobile legt oder es endlich offiziell einstampft. Ich bin ein großer Fan von WM, aber diese gefühlte "Nebenher-Entwicklung" mit mittelmäßiger Qualität nervt auf Dauer schon.
 
@HeadCrash: nicht eins deiner Probleme hier
 
@HeadCrash: hattest du nicht mit der letzten Build schon die gleichen Probleme, aber niemand anders? wenn ich das so lese habe ich irgendwie ein Déjà-vu :D
 
@superfun: Ja, die Probleme waren auch im letzten Build vorhanden und werden ja auch von MS bestätigt. Zitat: "Ein paar "Known Issues" mehr hat noch Windows 10 Mobile, darunter WLAN-Probleme, Abstürze und Resets beim Ausschalten von Bluetooth sowie ein fehlerhaftes Verhalten mit PINs bei der Nutzung von Wallet, letzteres wird demnächst als App-Update per Store gefixt, so Microsoft."

Ach ja: und natürlich habe ich die Probleme alle an MS gemeldet.
 
@HeadCrash: Die WLAN Probleme habe ich allerdings auch am Desktop ab und an, da hilft dann oft nur ein Neustart. Beim abschalten von BT hängt sich das Smartphone manchmal auf aber ist beides nur selten, paar Tage haben sie ja noch zum fixen. Insgesamt laufen die Builds ordentlich, von Nebenherentwicklung kann aus meiner Sicht keine Rede sein.
 
@PakebuschR: Mein Gefühl der Nebenherentwicklung kommt einfach vom Vergleich der Qualität der Desktop- und der Mobile-Builds. Alleine so Dinge wie der Bug, bei dem bestimmte Tasten auf der virtuellen Tastatur in Edge nicht mehr funktionierten, ist schon ziemlich krude aus Entwicklersicht. Und wenn der dann mit einem Build gefixt und mit dem nächsten wieder eingeführt wird, zeigt das, dass hier entweder nicht sauber mit verschiedenen Versionsständen umgegangen wird (Stichwort Branching/Merging) oder dass es an der Qualitätssicherung hapert. Und das kann dann meiner Vermutung nach eben nur daran liegen, dass man einen deutlich geringeren Fokus auf die Entwicklung von Windows Mobile als auf die von Windows Desktop legt.

Wenn MS wirklich nochmal irgendwann eine Chance mit WM haben will, müssen sie da ordentlich nachlegen. Denn gerade wenn man damit vermehrt Unternehmenskunden ansprechen möchte, darf man sich solche Dinge nicht leisten. Da muss das System stabil laufen.
 
@HeadCrash: Du hast Recht. Aber vergiss bitte eines nicht: Du redest von Insider Builds. Das sind Builds, die vor einigen Jahren noch nie jemand ausserhalb der Firma zu Gesicht bekommen hat. Das sind Builds eigentlich mitten in der Entwicklung. Wenn man solche Builds (selbst aus dem Slow-Ring!) installiert, dann muss man sich ganz einfach klar sein: Das hat keine Produktionsqualität!!! Im Businessbereich würd nie jemand auf die Idee kommen und sich - nur damit er halt immer vorn dabei ist - irgendwas zu installieren was früher eine Alpha Version war. Oder noch früher.
 
@Tintifax: In gewisser Weise stimmt das. ABER: Microsoft möchte ja sinnvolles Feedback zu Features und Bugs haben. Und die Insider Builds sind quasi eine Art von Continuous Delivery zu einem speziellen Kundenkreis. Wenn MS da wirklich nutzen draus ziehen will, dann müssen sie lernen, nicht kreuz und quer zu programmieren, sondern Feature für Feature fertigzustellen und erst dann im Insider Build zu releasen. Sie sollten sich ein Beispiel am Visual Studio Team bzw. der Developer Division nehmen, denn die haben diese agile Entwicklungsweise tatsächlich drauf. die OSG ist davon noch recht weit entfernt.

Insofern stelle ich auch nicht die Insider Builds infrage und nehme in Kauf, dass ich mit Problemen rechnen muss. Aber auch bei den Insider Builds muss man, je näher man einem echten Release kommt, eine Qualitätssteigerung sehen. Und all meine Erfahrung als Entwickler spricht dagegen, dass der vorletzte Builds viele Fehler haben kann und der letzte dann plötzlich fehlerfrei bzw. von hoher Qualität ist. Das wäre ein sehr merkwürdiges Vorgehen in der Entwicklung. Das ist das einzige, was ich bemängele.
 
@HeadCrash: In der Preview Phase darf man sich das schon leisten und ist ja nun auch längst behoben.
 
@HeadCrash: Erster Satz ja: Microsoft macht das nicht aus Liebe, sondern um Feedback zu bekommen. Allerdings nicht wirklich als Continuous Delivery, sondern vielmehr als "Du darfst mittesten, dafür bekommst Du die Features früher". Mir schon klar: Je mehr Bugs drin sind, desto weniger Leute tun sich das an, desto weniger Feedback bekommen sie. Aber meine Erfahrung ist, dass die Qualität in den Insider Builds seit dem Windows 10 Release eigentlich sehr hoch ist (im Gegensatz dazu waren die vor dem Launch oft komplett unbrauchbar). "Kreuz und Quer programmieren": Große Teams funktionieren aber nicht anders. Du kannst nicht 10000 Leute an das Feature X setzen. Da gibt's vermutlich hunderte Teams, die sich um Features kümmern. Und das Visual Studio kannst da gar nicht vergleichen, von denen siehst Du keine Alpha Versionen. Und zu dem was Du bemängelst: Selbst die letzte Version vor dem Release kann noch einen Blocker haben. Der Release ist das, was Qualität haben MUSS. Und da haben sie eigentlich ganz gut gearbeitet die letzte Zeit.
 
@Tintifax: Wenn die Qualität der Insider Builds "zu schlecht" ist bzw. sich nicht kontinuierlich verbessert (siehe z.B. Tastatur-Bug), dann ist das Feedback irgendwann irrelevant oder Nutzer geben kein Feedback, weil sie das Gefühl bekommen, es kommt eh nicht an. Daher sollte man da vorsichtig sein und es doch eher als CD ansehen.

Kreuz und quer programmieren muss man auch bei 100.000 Entwicklern nicht. Natürlich kann man so etwas strukturieren und saubere Feature Teams bilden, die sich um Produktbereiche kümmern. Und dann gelangen immer nur die Features in einen Insider Build, die "fertig" sind.

Visual Studio kann ich sehr wohl vergleichen, denn zum einen gibt es auch von denen Previews, die man als Alpha bezeichnen kann. Aber Visual Studio beinhaltet auch Visual Studio Team Services (VSTS) und da wird alle drei Wochen eine neue Version released. Und die ist stabil. Da gibt es so etwas nicht. Gut, es sind auch "nur" zwischen 450 und 500 Entwickler, aber die haben Feature Teams und Ende-zu-Ende-Verantwortung verstanden. Und ich bin sicher, dass an WM auch nicht mehr als 500 Leute sitzen, vermutlich sogar deutlich weniger.
 
@HeadCrash: ich weiß nicht was du da siehst, aber für frühe Versionen, die dazu da sind Fehler zu finden, ist die Qualität sehr hoch! Und auch wenn du es gerne so sehen würdest: Insider Builds sind NICHT CD (Auch wenn sie es vermutlich intern sogar so handhaben), es geht nicht darum irgendwelchen Insidern fertige Funktionen zur Verfügung zu stellen, sondern sehr weit fortgeschrittene Funktionen zum Testen zu geben.
 
@Tintifax: Deswegen sage ich, dass sie es meiner Meinung nach als CD sehen sollten, nicht dass es CD ist. Und im Desktop-Umfeld tun sie das meiner Meinung nach sogar schon - oder zumindest deutlich mehr als im Mobile-Umfeld.

Aber ungeachtet der eigenen Erfahrungen kann man sagen, dass die Qualität der Windows Mobile Insider Builds durch die Bank weg deutlich schlechter war als die der Desktop Insider Builds. Da muss man nur mal die in die Liste der Known Issues schauen. Und alleine das sollte Microsoft zu denken geben.
 
@HeadCrash: Bei einem Insiderbuild gibt es keine Nutzer, sondern nur Tester.
 
@superfun: So ist das halt wenn man nur upgraded und kein Clean Install macht. Und dann meldet er die Probleme auch noch LOL.
Da freut sich Microsoft sicher, dass sie sich so einen Tester ins Boot geholt haben. Will nicht wissen wie viele noch so drauf sind.
 
@BasedGod: meinst du mich? also ich upgrade am Stück ohne eine einzige Cleaninstall mein Laptop und es läuft perfekt.. von den "Known Issues"seit der 14380 habe ich keinen einzigen mehr spüren können und ich nutze das Laptop schon intensiv :)
 
@superfun: Nein ich meinte HeadCrush. Sorry!
 
@BasedGod: Oh, da spricht aber mal wieder jemand mit sehr viel Erfahrung ;-) Man SOLL gerade keinen Clean Install machen, genau das bedeutet Upgrade/Update. Und wenn Software sauber gestrickt ist, ist das auch gar nicht nötig.
 
@HeadCrash: Was hier wohl nicht der Fall ist :D
 
@BasedGod: Das könnte sein. Entweder die Software oder der Update-Mechanismus.
 
@HeadCrash: hast aber schon viel getestet seit heute morgen... Hast du auch alle Fehler gemeldet?
 
@baeri: Nein, tatsächlich habe ich den 93er Build noch gar nicht getestet. Aber die Builds davor, die allesamt dieselben Fehler hatten, zumindest die letzten drei. Es kann natürlich sein, dass die Fehler jetzt plötzlich alle behoben sind, es würde mich aber wundern. Zumindest die WLAN- und Bluetooth-Probleme scheinen aber laut MS noch da zu sein. Und diese sind für mich schon substanziell, da sie die tägliche Nutzung beeinflussen.
 
@HeadCrash: du weißt schon, dass es nicht gerade ok ist unter einem NEUEM Build zu posten "den Windows Mobile Build als RTM zu bezeichnen, wäre aber in meinen Augen noch fatal" und dann nutzt du den Vorgänger und hast den NEUEN Build noch gar nicht installiert.. nur weil die "Known Issues" noch zu deinen Fehler passen, müssen die Fehler aber bei dir nicht fortbestehen ;)
 
@superfun: Naja, ich hätte vielleicht in meinem Post darauf hinweisen sollen, da hast Du schon recht.
 
@HeadCrash: Seit den letzten drei Builds habe ich keinen einzigen Fehler unter Windows 10 Mobile.
 
@Surtalnar: Vielleicht liegt es auch an der Kombi WM 10 plus Hardware. Mein 950 DS macht jedenfalls Probleme.
 
@HeadCrash: Ich habs aufgegeben, hab jetzt schon auf einigen Kanälen lang und breit darüber geredet aber der Zustand von den aktuellen W10M builds ist eine Katastrophe, Ich hab dauernd Freezes (wenn ich am Strom häng!), ab und an schmiert mir mein Handy ab wenn ich Bluetooth oder WLAN einschalte (und das schon seit gefühlt 10 Builds), die Performance ist stellenweise (peakartig) grottenschlecht, die Akkuleistung ist unter jeder sau auf meinem Handy, egal ob ich WLAN und BT und Mobilfunk an hab oder ob alles aus ist, ich komm nicht mehr als einen Arbeitstag + Heimweg (das sind knapp 10 stunden) durch. Gestern bin ich um 09 von der Dose, um 19 uhr war der Akku tot, obwohl mein Handy nur neben mir lag. Die Liste mit Known Issues wird von Build zu Build länger. Intern immer wieder hin-her Entscheidungen (siehe SMS sync; Astoria yay, astoria nay aber dann im nächsten "großen" update die bash auf Windows ich mein WTF?), die externen springen ab, keine consumer phones mehr - ich denke, das beste was sie da jetzt noch machen können ist wirklich mal ne pause einlegen und sich alles nochmal überlegen, mit Partnern reden und dann von vorne durchstarten und zwar wie anno dazumals bei Longhorn / Vista aber ich hab das gefühl dazu hat Satya nicht die Eier, der fährt es lieber gegen die Wand und lässt es dann durch Maschinen künstlich am Leben erhalten wenn man dann unter "Sonstige" bei den Marktanteilen geführt wird. (Man könnte fast sagen unter Ballmer war alles besser)
 
@Ludacris: Ja, das ist einer der wenigen Punkte, in denen ich Satyas Strategie absolut nicht erkennen kann. Da kann man nur hoffen, dass er einen Masterplan im Hinterkopf hat.

Aber wenn nicht, dann hoffe ich, dass sie das OS bald mal offiziell einstampfen. Denn mit diesem "künstlichen Koma" vergraulen sie nur die letzten WM-Nutzer. Aber vielleicht ist auch das die Strategie? Wer weiß...
 
@HeadCrash: Ja wie gesagt, keinen plan. Ich war damals echt ein verfechter von WP7 und 8, war auf etlichen Hackathons von Microsoft, aber was sie sich mit Windows 10 Mobile gedacht haben frag ich mich echt. Die Designentscheidungen sind für den Hund (Ich versteh den Sinn von Hamburgermenüs bis heute nicht, genauso wenig wie runde Profilbilder in einer eckigen kachel,...), die Stabilität ist mies, der Support genauso, die drittanbieter ebenso. Ich vermute fast, dass die Strategie von Satya in etwa so aussieht: Anbsolut keine Consumer, dafür ein abgeschottetes OS für Businesskunden mit BitLocker Verschlüsselung OOTB, einbindung ins Active Directory, anmeldung über Hello und das wars.
 
@Ludacris: Könnte sein. Aber ich bin mir zu 99,999% sicher, dass MS mit dieser Strategie (also nur Business und abgeschottetes OS) gegen die Wand fahren wird. Nicht umsonst ist Blackberry da, wo es heute ist.
 
@HeadCrash: Ich bin mir ziemlich sicher, dass sie mit Windows Mobile sowieso gegen die Wand fahren werden, wenn sie nicht bald eine kehrtwende machen.
 
@Ludacris: Welches Gerät hast du denn, auch das 950 DS?
 
@PakebuschR: Nein ich hab ein 550er da mir das Design vom 950er absolut nicht gefällt und ich keine (damals) rund 700€ für ein Handy ausgeben will (und damals auch nicht konnte, mir ging das 1020er plötzlich am Monatsende ein und als Zivildiener mit 750€ gehalt/monat). Wenn dann wärs bei mir ein 950XL geworden aber das ist mir mit knapp 600€ immer noch zu teuer.

Edit: Dass ich mir vom 550er keine Spitzenleistungen erwarten kann ist mir auch klar, aber ich merke, dass es so ungefähr im Monatstakt mit der Performance und stabilität bergab geht, die TH2 Builds waren noch recht stabil damals.

Edit2: Ich hab mir jetzt mal ein OnePlus Three gekauft, mal schaun ob ich mit dem Ding zurecht komm, wenn nicht, gehts retour.
 
@Ludacris: Dachte nur weil ich vom 950 (nicht XL) im Web schon öfter von Problemen hörte aber das war eher zu TH2 Anfangs Zeiten. Komisch da Probleme hast, wo MS angeblich auf dem 550 testen soll.
 
Es ist einfach nur enttäuschend und geht kein Stück vorwärts (und ja, ich hab es alles schon etliche Male in der Feedback-App gemeldet):
- Deaktiviert man Benachrichtungs-Banner für eine App und erhält von dieser App eine Benachrichtung, erhält man eine fehlerhafte Darstellung, bei der in der Titelleiste ein schwarzer oder weißer Balken angezeigt wird
- Die Wortvervollständigung ist bis heute immer noch eine riesige Katastrophe, man muss nahezu jedes Wort komplett selbst ausschreiben, da niemals die korrekten Wörter erkannt werden (unter Windows Phone 8.x war es perfekt!)
- Das Korrigieren falsch erkannter Wörter ist oft eine Katastrophe, da es bei der Korrektur immer wieder falsch abgeändert wird
- Oft wird in Apps gar keine Autovervollständigung angezeigt
- die neuen von iOS konvertierten Apps wie Facebook, Messenger und Instagram funktionieren nur maximal ein Tag. Danach reagieren sie auf keine Toucheingaben, wohl aber werden neue Inhalte dargestellt oder sie reagieren auf die Zurück-Taste, d.h. sie sind nicht eingefroren, sondern der Touch-Input funktioniert dann bei diesen Apps nicht mehr. Das komische ist, sobald es bei einer dieser drei Apps auftritt, tritt es auch gleichzeitig bei den anderen auf. Bei allen anderen Windows Phone und W10M Apps tritt es nicht auf. Neustarten der Apps hilft auch nicht. Man muss das ganze Smartphone neustarten. Danach geht wieder alles für maximal ein Tag
- Edge verursacht immer noch einen brachialen Akkuverbrauch. Surfen ist damit unmöglich, da der Akku vom Lumia 950 ruckzuck leer ist
- Benachrichtigungen kommen immer noch nicht zuverlässig rein, oftmals erfährt man über neue Nachrichten erst etwas, wenn man die App öffnet
- Seit ein paar Builds hängt die Vibration, d.h. wenn aufgrund einer Benachrichtung kurz die Vibration angehen soll, vibriert mein 950 solange, bis ich irgendeine Taste drücke
- Tastatureingaben hängen oft in Apps
- Löschen von Fotos in der Foto-App funktioniert nicht zuverlässig. Oftmals existieren die Bilder weiterhin, wenn man im Datei-Explorer nachschaut oder in anderen Apps (Skype, Instagram, Facebook, WhatsApp, etc.) ein Bild versenden will
- Oft muss man Apps, mit denen man Bilder versenden will, die man grad erst erstellt hat, während die App im Hintergrund lief, neu starten, da deren Bild-Öffnen-Dialoge sich nicht aktualisieren. Teilweise muss man auch extra die Foto-App öffnen, damit dort die DB aktualisiert wird.
- Wireless Charging funktioniert seit Eh und Je mit W10M nicht. Legt man sein Handy auf die Ladestation, lädt es zunächst. Sobald man dann aber eine Benachrichtigung erhält und das Handy aufgeweckt wird, wird das Wireless Charging - warum auch immer - unterbrochen und geht auch nicht wieder an. Am nächsten morgen ist das Smartphone dann leer. Reproduzierbar und mit keiner Build behoben worden! :(

Und dann gibt es im Alltag noch ein paar andere nervige Bugs, Ungereimtheiten, etc. Es hat sich seit ein paar Monaten zwar einiges an der Stabilität verbessert, sodass ich als erfahrener Entwickler und Windows Mobile (!) User der ersten Stunde sagen muss, dass Windows 10 Mobile JETZT (!) so langsam Beta-Stadium erreicht hat. Bisher war es de facto eine Alpha. Ärgerlich ist, dass dieser Beta-Stadium nun in 2 Wochen als finale Version ausgerollt wird, obwohl man noch mind. 1-2 Monate von einer fertigen Version entfernt ist :( Kein Wunder, dass es leider mit W10M bergab geht. Ohne Insider Previews könnte man die Lumia 950 und 950 XL Geräte gar nicht nutzen, da sie mit den offiziellen Versionen täglich mittendrin neustarten :-(
 
@DerKritiker: Haste deinem Nick aber alle Ehre gemacht :D
Benachrichtigungsprobleme, WLAN und Vibration kann ich auch bestätigen.
Ich habe in meiner Alarm-App übrigens 5 vordefiniterte Alarme eingerichtet und jeder hat einen anderen Weckton, aber jeder Alarm weckt mich mit dem selben Weckton^^
 
@DerKritiker: Du schreibst hier ausschließlich von Mobile oder?
 
@wertzuiop123: Ja, sorry, momentan kommen ja die Builds für beide Systeme gleichzeitig, hab nicht drüber nachgedacht, dass es auch W10 für den Desktop gibt :D
 
@DerKritiker: Mit der Vibration hatte ich letztens (bisher nur 1 mal) aber ansonsten kann ich davon nichts nachstellen auf dem Lumia 950xl, lief aber auch schon mit TH2 bestens. Hört sich für mich eher an als wäre hier mal ein Werksreset+saubere Neueinrichtung angebracht.
 
@PakebuschR: Schon oft genug gemacht. Nützt nichts. Natürlich treten nicht immer alles Bugs bei allen auf. Kommt ja immer auf viele Faktoren an, wobei ich mich, vermutlich wie du dich selbst auch, als ganz normalen User ansehe, der eigentlich nichts falsch macht :D
 
@DerKritiker: Ja, verwundert mich nur das es bei dir so viele Bugs auftreten.
 
@DerKritiker: Du sprichst mir aus der Seele. Ich bin damals mit WinMob 6.1 eingestiegen und auf 7 umgestiegen - als ein Freund von mir damals zu Android wechselte hab ich ihn spaßhalber als Verräter bezeichnet aber mittlerweile geht mir der zustand von Windows 10 Mobile schon so wo hin, dass ich mir jetzt selbst ein OnePlus 3 gekauft hab (mit der Hoffnung, dass da über kurz oder lang wenn Windows 10 Mobile endlich mal wieder verwendbar ist, eine ROM rauskommt) Die Bugs die du da oben gepostet hat kann ich auch alle bestätigen und so leid es mir tut aber RS1_release_mobile ist momentan nicht viel mehr als im alphastadium. Entweder gibts ein wunder bis in 2 Wochen oder man sollte statt einem Release einfach gleich das Projekt W10M einstellen.
 
Die Desktop Build kann sehr wohl als RTM angesehen werden. Alleine schon das sie an einem Montag kam. 100% RTM, wer was anderes sagt, hat mal wieder keine Ahnung.

Mögen die Install Errors und kaputten Windows Installs beginnen. It's Upgrade Time
 
@BasedGod: Die Desktop Builds sind schon lange sehr gut. Fehlerfrei wird so ein Build nie sein, wie auch kein Linux, Mac OS, Android, iOS oder sonstiger Build. Aber die Fehler treten entweder nur in sehr seltenen Fällen auf oder haben keine sonderlich schwerwiegenden Auswirkungen.

Den Bluescreen-Bug beim Surface Pro 4 kann ich bei mir z.B. gar nicht nachvollziehen.

Beim Phone sieht es da schon anders aus.
 
@HeadCrash: Windows Phones interessieren mich herzlich wenig, genau wie die meisten. Es geht mir hier nur um die Desktop Build und da de Builds nicht viel gemeinsam haben, außer das sie den selben Namen haben und man sagen kann, "es ist eins, egal ob Desktop oder Smartphone" und die Smartphone Version eben noch Fehler hat, macht das die Desktop Version nicht weniger zu einer RTM
 
@BasedGod: Und wenn Du diesen Post jetzt noch einmal in korrektem Deutsch formulieren würdest, würde ich ihn vielleicht verstehen.
 
@HeadCrash: Sollte ausreichen um es zu verstehen. Wenn nicht, Pech.
 
@BasedGod: Na, dann halt Pech ;-)
 
@BasedGod: Die Desktop Build hat aber ebenfalls noch Bugs, die WLAN Probleme treten zudem bei mir dort genauso auf, eine weitere Build würde nicht schaden aber wenn du sagst das es die RTM ist muss es ja stimmen.
 
@PakebuschR: hast du ggf. mal eine Cleaninstall durchgeführt? Ich habe seit 10586 TH2 nur Upgrades gemacht und kein Problem mit WLAN oder ähnlichem.. aber muss ja nicht bei jedem sein und bevor man über Probleme nach nem Upgrade "meckert", lieber mal ne Cleaninstall und sehen ob der Fehler noch besteht.. irgendwelche GhostFailures an MS zu melden bringt am Ende auch niemandem was ;)
 
@superfun: Ist kein meckern, bin ansich sehr zufrieden mit den Builds, so kurz vor der RTM möchte ich jetzt keine Cleaninstalltion durchführen, das wird dann bei der RTM gemacht.
 
Denke, es gibt seit Win10 explizit *keine RTMs mehr, so als Rolling Release? *frechgrins*

- Kein Grund, sich an irgendwelchen Buildnummern aufzuhängen. It's done when it's done und Win10 ist - leider - per Design niemals fertig, also können für die Allgemeinheit freigegebene Builds ebenfalls nicht "fertig" sein.
 
@RalphS: "also können für die Allgemeinheit freigegebene Builds ebenfalls nicht "fertig" sein."
- ist halt ein Zwischenstand den man als fertig ansehen kann. Halt nur eben nie Feature complete, nach RS1 wird bereits an RS2 gearbeitet usw.
 
@RalphS: Ist richtig, aber die Kriterien die ein RTM erfüllen muss um ein RTM zu sein müssen für das nächste Update erfüllt werden und das wäre zb: Stabilität, keine groben showstopper Bugs (Freeze beim WLAN / Bluetooth einschalten zb.)
 
@RalphS: " leider - per Design niemals fertig"
Spätestens wenn alle alten Programme mit XAML neu designt wurden und Altlasten entfernt wurden, dürfte man die Veränderungen von Version zu Version gar nicht mehr so stark mitbekommen
 
Ich nutze die Version seit den letzten drei Insider-Builds auf meinem Lumia 950 XL und ich hatte keinen einzigen Fehler. Von mir aus kann die Version als Final kommen. Etwaige Bugs, die andere betreffen, können ja mit kulmulativen Updates behoben werden.
 
Sorry, Leute, aber diejenigen unter Euch, die über die Mobile Version sprechen, unterliegen einem Irrtum: Die einzigsten Builds, die ab dem 2 August mit Aniverrsairy Update ausgestattet werdn, sind die Desktopversionen ! Mobile, X-Box und andere Win10 Versionen sind davon nicht betroffen. Aus diesem Grunde wird zur Zeit mit Hochdruck und mehr Personal an den Desktopversionen gearbeitet. Mobile und anderes wird zwar Teilweise auch gefixt, aber bei weitem nicht so schnell als Desktopversionen. Dies ändert sich nach Release des Redstone Updates, den dann hat MS mehr Personal für die Mobileversionen zur Verfügung.
 
@MichaelU: Die Mobile soll Zeitgleich mit der Desktopversion erscheinen, war zumindest auf verschiedenen Newsportalen so zu lesen.
 
also ich denke das ist keine "rtm" da zu viele übersetzungsfehler drin sind. seit den letzten vier builds, mit dieser, kann man in apps neuerdings im wortlaut REINHÖREN, wenn das als info im infocenter steht nach einem app update
 
Ich gebe inzwischen davon aus, das am 02.08. Windows 10 Mobile Version: 1608 als Build 14400 veröffentlicht wird. Noch vorhandene Fehler werden dann in bereitgestellten Updates korrigiert.
 
@andy1954: Halte ich im Moment für unwahrscheinlich. Am 2. August werden noch vorhandene Bugs über ein kumulatives Update erledigt. Die 14393 scheint auch die letzte Build für den Zweig zu sein. Die 14934 ist hier nicht mehr erschienen, obwohl sie erstellt wurde. Könnte der Anfang für die RS2 werden.
 
darf man windows heutzutage überhaupt rtm.nennen? es wird doch ständig weiterentwickelt.
 
@cs1005: Das ist richtig. Nur wäre das ja dann der Milestone, welcher außerhalb des Insider Programms bereit gestellt wird und die Updates kommen dann wieder kumulativ und nicht in Form von Build Upgrades. Schwer zu sagen, wie man das besser nennen könnte.
 
@DK2000: RTW. (nein, nicht Rettungstransportwagen sondern Release to Web)
 
14393 ist aber ne komische Nummer für nen finalen Build... waren die nicht sonst immer gerade? Ich denke, dass da noch was kommt, auch wenn es nur die Zahlenänderung ist...
 
x64 PRO ESD: http://ul.to/yyeisfv9
 
schon zwei weitere Fehler in dieser Version gefunden:

- Rechtsklick auf die Starttaste lässt Browser abschmieren/schliessen!
- Insider Hub funktioniert nicht, Passwort wird nicht akzeptiert und dann wenn das richtige Passwort eingegeben wurde, schließt sich das Fenster und lässt sich auch nicht mehr öffnen.

Und als wäre es nicht das erste mal gewesen, nein heute auch wieder, nach dem Update, waren alle meine Netzwerk Adapter zerschossen und Firewalleinstellungen völlig verhunzt.

Windows 10 ist und bleibt eine einzige Katastrophe!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles