Unister meldet nach Flugzeug-Absturz des Gründers Insolvenz an

Die Unister Holding, unter deren Dach über 40 teils recht große Portale betrieben werden, hat vorläufige Insolvenz angemeldet. Erst in der vergangenen Woche war der Firmengründer Thomas Wagner bei einem Flugzeug-Absturz ums Leben gekommen. mehr... Manager, Unister, Thomas Wagner Bildquelle: Unister Manager, Unister, Thomas Wagner Manager, Unister, Thomas Wagner Unister

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Liest sich ja so, als ob der übrige Vorstand sich jetzt mit einen schönen Geldkoffer in den Ruhestand begibt, während die Mitarbeiter sehen dürfen wie sie Ihre Familien ernähren.
 
@W!npast: hier ist die Informationslage leider etwas dürftig. Ich bin kein Rechtsanwalt, aber ich seher hier alles nur kein Verschwörungspotential. Wenn der Chef des Unternehmens stirbt und der Nachfolger nicht per Vertrag (o.ä.) auserkoren werden kann, ist ein Insolvenzverwalter ja eigentlich die logische Schlussfolge. Der kümmert sich ja genau darum, dass die Geschäfte möglichst weiter gehen.
 
@xploit: Egal, er war mit nem Geldkoffer unterwegs, wo sein Geld drin war. Alles andere ist egal. Die Neider, bzw untere Schicht, mal wieder am heulen und dummes Zeug daher reden, weil sie es zu nichts gebracht haben. Das sind die selben die über Ronaldo haten oder Leute die Spaß am Pokemon Go spielen haben, den tot wünschen oder es schlecht reden. :D

Und wenn er mit 5 Geldkoffern für Koks und Nutten unterwegs gewesen wäre, würde das euch ein feuchten Dreck angehen.
 
@BasedGod: Da du seit 5 Monaten(zumindest mit diesem Namen) nur hier rumhängst, scheinst du es auch nicht besonders weit gebracht zu haben. Den Beliebtheitswettbewerb auf winfuture würdest du definitiv gewinnen. Allerdings vom anderen Ende her. Und damit dieser Beitrag nicht gelöscht wird, noch was zum Thema. :-)
Den Leute, mit deren Geld die beiden Herren unterwegs waren, dürfte dieser Fall alles andere als egal sein. Und wer es soweit gebracht hat, mit Millionen in Köfferchen durch die Gegend zu fliegen, der hat es sowieso immer auf Kosten anderer reingeholt.
Und jetzt zurück zu dir. Immer noch hier? Nicht weitergekommen?
 
@wolftarkin: Es ist nicht schwer nebenher zu Kommentieren, Multimonitor und Smartphone sei Dank!
Inwiefern weit bringen? Wozu muss man es "zu irgendwas bringen", wenn man es nicht nötig hat? Mir geht es nicht um Beliebtheit, sondern darum meine Meinung zu vertreten und gegen diese Fanboys hier zu kämpfen.

Du bist einfach nur ein Neider. Mein Beileid

ich bin hier übrigens seit 2006 unterwegs, der Name muss nur ab und zu gewechselt werden. Aber inzwischen hab ich mich ja gut unter Kontrolle, so das es nicht mehr nötig ist.
 
@xploit: Da war ja auch noch 'der' Gesellschafter bei. Nun kenn ich die Strukturen bei denen bestimmt nicht, aber nur für den Fall daß das jetzt buchstäblich eine Ein-Mann-GmbH war, dann wäre die ja - sorry - zusammen mit dem Gesellschafter gestorben.

*Spekulier* Waren aber sicher mehr als nur der eine.

(Müßig zu erwähnen, daß es bei Unister als GmbH keinen Vorstand gab oder gibt.)
 
Und wo sind die Millionen jetzt? Wenn ich nen Aluhut hätte würde ich den jetzt aufsetzen wollen. Hups da stürzt ein Flugzeug hab, völlig unerklärlich, und da sind ausgerechnet zwei (unternehmens-)kritische Personen an Bord... und Geldkoffer. Mit Millionen drin.

Ein Schelm, wer sich da nicht fragt was da los ist. <_<
 
@RalphS: Naja, da bei diesem Flugzeugabsturz die Maschine ausgebrannt ist, sind die Chancen recht gut, das auch Geld verbrannt ist.
 
@Stefan1200: Das wollen sie, daß Du das denkst *duck+weg*

- Vermutlich, ja.
- Aber, versichert.
---- Hoffentlich. :)
 
Das scheint ein Strolchenverein zu sein. Nach allem was man so liest über diese Angebote. Ich selbst habe ohne mein Wissen über den "Verein" gebucht und keine Tickets erhalten, Geld abgezogen... Aber nicht mit mir, Geld zurückgefordert - fertig.
 
@iLeaf: ich buche seit jahren über die, bisher nie probleme gehabt
 
@iLeaf: Wie jetzt, Geld zurückgefordert und auch erhalten? Muss ja ein unfähiger Strolchenverein sein.
 
@crmsnrzl: falsch verstanden. Mein Geld musste ich mir per Beweise über meine Bank zurückholen. Unister hat nie reagiert auf meine Anfragen.
 
Eine Privatmaschine, in der sich ein riesiger Geldkoffer, sowie Gründer und Gesellschafter eines nahezu insolventen und oft als zwielichtig verschrienen Unternehmens befinden stürzt aus unbekannten Gründen ab...
Glaubt da wirklich noch wer ein Zufall?
Klingt makaber aber: Wurden die Verstorbenen in den Überresten gefunden oder ist das auf Grund des Brands nicht mehr möglich?

Der Vorfall würde sich wohl in jedem Fall gut verfilmen lassen...
 
@haep1: Aluhut... (Mehr braucht man dazu nicht schreiben...)
 
@chris193: Ich merke an dieser Stelle an, dass die Aluhütemit der gesamten NSA Geschichte recht behalten haben.
 
@Lowman316: Ich hatte ja vor Jahren bereits überlegt, einen Aluhut-Handel zu eröffnen. Die Zahl derer, die jene zu tragen scheinen, wächst immer mehr an.

Leider wurde meine Überlegung durch die, von Aliens gesteuerten, USA-Nachrichtendienste gestoppt.
 
Endlich! Hoffentlich verschwindet diese Pest nun endgültig vom Bildschirm.
Aber ein Hollywood-Drehbuchauthor hätte die Story nicht besser schreiben können:

- Mafiaverein der immer wieder mit seinen mafiösen Machenschaften in Erscheinung tritt
- Einer der Obermafiosos reist zum Paten nach Venedig um Geld der Familie abzuholen
- Natürlich wird in "Familienkreisen" sowas in bar und mit Aktenkoffer bezahlt "Zwinker Zwinker"
- Und dann stützt der, aus unerklärlichen Gründen, in seinem Flugzeug ab

Wenn das nicht eine Vorlage zum "Der Pate 4, Der Todeskuss" ist weiss ich auch nicht.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen