Sci-Fi-Spiel Star Citizen kann aktuell kostenlos ausprobiert werden

Diese Woche findet die Summer Free Fly 2016 genannte Aktion von Entwickler Cloud Imperium Games statt, diese erlaubt es, die Science-Fiction- bzw. Weltraum-Simulation Star Citizen kostenlos auszuprobieren. Das ist auch denkbar einfach, denn man muss ... mehr... Star Citizen, Weltraumsimulation, Chris Roberts, Cloud Imperium Games, Squadron 42 Bildquelle: Cloud Imperium Games Star Citizen, Weltraumsimulation, Chris Roberts, Cloud Imperium Games, Squadron 42 Star Citizen, Weltraumsimulation, Chris Roberts, Cloud Imperium Games, Squadron 42 Cloud Imperium Games

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich hatte da vor geraumer Zeit auch mal reingeguckt, aber wenn ich mich recht entsinne, wird man da für die Ingame-Sachen (bessere Raumschiffe etc.) so richtig übelst zur (Echtgeld-) Kasse gebeten. Das geht ruck-zuck in den dreistelligen Bereich. Keine Ahnung, wer sich das leisten kann bzw. will.
 
@DON666: Deshalb wartet man den ersten Hype auch ab, und beobachtet die Kritiken und die Entwicklung. Zum Glück braucht man das Spiel nicht zum Leben, aber die Entwickler brauchen Spieler zum Leben! :-)
 
@DON666: Geht mir ähnlich. Könnte mir zwar einiges kaufen, aber wofür? Viel zu geizig, denen das Geld in den Rachen zu schieben und generell würde ich mir dann nur als Cheater vor kommen.
Kauf ich mir das beste Schiff und alle sind unterlegen, so ein Quatsch.

Von daher ist das Spiel, für die Masse zumindest schon von Anfang an zum scheitern verurteilt, auch wenn es seine Spieler finden wird und diese es in den Himmel loben werden, um andere Leute anzuwerben, bzw ihr teuer ausgegebenes Geld rechtfertigen können.

Gibt auf jeden Fall einige die das nun schon machen, deswegen wird es zum Release noch mehr davon geben. Ich unterstütze sowas aber nicht.
 
@DON666: "...wird man da für die Ingame-Sachen (bessere Raumschiffe etc.) so richtig übelst zur (Echtgeld-) Kasse gebeten..."

Wie du dies formulierst, ist das schlichtweg falsch und kann zu Missverständnissen führen. Das Game-Paket, welches du zum Spielen benötigst, ist nicht teurer als ein handelsübliches Spiel. Was du meinst, ist die Unterstützung für das Projekt (wie Kickstarter). Es ist keiner verpflichtet, das Projekt weiterführend zu unterstützen.
 
@Doc_g: ??? http://i.imgur.com/OH3RTEN.png
 
@BasedGod: *grins das meine ich mit Missverständnis

hier ist der korrekte Link:
https://robertsspaceindustries.com/pledge/game-packages

Der Shop ist ein bisschen undurchsichtig, ging mir am Anfang auch so. Zu unterscheiden ist ein Startpaket(mit Spielzugang) von Schiffs-Käufen(die sind nämlich ohne Spielzugang). Mit den reinen Schiffs-Käufen unterstützt man das Projekt.
Kurz noch als Erklärung, früher war der Spielzugang so geregelt: Single-Player-Spiel (SQ42) + MMO Teil + Starterschiff für den Preis ca. 45 Euro. Dies wurde aber nun getrennt in Single-Player oder MMO. Für einen kleinen Aufpreis gibt es das aber auch als Kombo.
 
@Doc_g: Spielt doch keine Rolle, wenn da jemand 12k bezahlt hat er ein Vorteil.
 
@BasedGod: den einzigen Vorteil den er hat ist, dass er die Schiffe(in einer Standardausführung) vor dir hat. Alle Schiffe, die angeboten werden, kann jeder selbst erspielen. Das ist kein P2W wie du vielleicht meinst. Und nur weil er 10 Schiffe vor dir hat, bedeutet das nicht, dass er alle "fliegen" kann. Viele sind Multi-Crew Schiffe, die eine entsprechende Besatzung benötigen, entweder NPCs oder richtige Spieler.
 
@Doc_g: Das glaube ich erst wenn ich es sehe. Man wird sicher nicht alles erspielen können bzw wenn dann nach zwei Jahren Spielzeit. Also hat er zwei Jahre ein Vorteil. Aber wie oben geschrieben, bist du wohl einer von den jenigen die ich gemeint habe.
 
@BasedGod: Dazu gibt es aber schon eindeutige(bestätigte) Aussagen, die wären:

- Alle Schiffe, die jetzt im "Verkauf" stehen, werden später zu erspielen sein.
- es wird spätestens ab der Einführung des Spiels(Gold-Status) keine Schiffsverkäufe mehr geben
- es wird die Möglichkeit geben, begrenzt Echtgeld in Spielwährung umzutauschen(es gibt hier auch eine Höchstgrenze)
 
@Doc_g:

1,2- Woher meinst du zu wissen ob der Entwickler dem auch tatsächlich treu bleibt?
Versprechen sind ja schön und gut es wäre allerdings nichts neues das ein Entwickler diese bricht. Zumal besipielsweise Wargaming mit seinen WW2 MMO's grandios beweist wie einfach es ist Pay2Progress Spiele erfolgreich anzubieten. Und ja auch wenn die bessere Munition mit ingame Währung bezahlt werden kann erfahrme die Credits dafür erst mal wenn gut 60-70 prozent deiner ohnehin lausigen einnahmen für Reparaturen/Wartung draufgeht und du nebenbei auch noch die besseren Schiffe/Module freispielen möchtest.

Es mag von mir aus auch so sein, dass eine Person ohne auch nur einen einzigen Cent in entsprechenden in-game Content zu stecken vieles in ihnen erreichen kann, doch wird es mit einem verdammt großen Zeitaufwand verbunden sein, wenn sich andere Schiffe bereits im Vorhinein einfach gekauft haben(das Argument sie können mit diesen dann zumindest anfangs wenig anfangen lasse ich nicht gelten da diejenigen die zusätzliches Geld in das Spiel gesteckt haben, in der Zeit in der sich andere noch in den low Tiers rumschlagen einfach dazu nutzen können mit ihren high Tier Schiffen zu üben).

Erkläre mir also bitte inwiefern sich dieses Spiel, zumindest was den MMO Part betrifft nennenswert von anderen Competitive MMO's unterscheiden sollte?
 
@Nandemonai: in wieweit die Entwickler ihren Aussagen treu bleiben, kann ich natürlich nicht sagen. Das werden wir dann sehen und später bewerten können. Das ist im Leben aber überall so, das betrifft eine Person genauso wie ein Unternehmen oder die Politik. Hier muss man Vertrauen haben oder auch nicht. Das es überall negative Beispiele gibt, ist aber nicht von der Hand zu weisen. Wie der Zeitaufwand sein soll, steht noch nicht ganz fest, er soll aber nicht soo groß sein.

was meinst du mit low-tier, ein Starter-Schiff? dann nehme mal 2-3 low-tier und jage damit einen fetten Jäger, ich garantiere dir, der wird dann zum Tier :D
 
@Doc_g: Fast jedes Pay-2-Win-Spiel bietet auch das kostenlose Nutzern alle Spielinhalte. Allerdings nur zu Konditionen, die dafür sorgen, dass du gegen einen zahlenden Spieler verlierst. Und wenn ein "Backer" zum Start mit einem Proletenschiff gegen frische Spieler ins Gefecht ziehen kann, die, weil sie vorher kein Schiff gekauft haben, nur den Aufklärungs-Origami-Papierflieger bekommen und sich den Rest erst freispielen müssen, ist das sehr wohl Pay 2 Win.
 
@DON666: Ingame-Gegenstände (in erster Linie Schiffe), die man derzeit gegen Echtgeld kaufen kann, sollen sich komplett ohne zusätzliche Echtgeldinvestitionen im fertigen Spiel erspielen lassen, so wird es zumindest auf der Star Citizen-Webseite dargestellt.
Wer jetzt z.B. 150€ für ein neues Raumschiff bezahlt, kann dies bereits in der Alpha/Beta des Spiels testen und hat es auch beim offiziellen Launch des Spiels in seinem virtuellen Account.
Es ist lediglich eine weitere Variante des Crowdfundings, nicht mehr, aber auch nicht weniger.

Kostentechnisch ist Star Citizen also ein ganz normales Vollpreisspiel (derzeit je 54USD für Singleplayer und Multiplayervariante).
 
@RalfM1: ich kann die erkauften Schiffe spielen aber auch die Anderen(flugfähigen). Ich muss nur Missionen erledigen wofür ich (Alpha)Ingame-Währung bekomme, hiermit kann ich Dinge kaufen. Das ist jetzt auch nicht so zeitlich aufwendig.
 
@DON666:
Star Citizen ein P2W Game?
Ich hab mich noch nicht wirklich damit beschäftigt und es auch nicht gespielt, aber ich hab mich drauf gefreut. Aber wenn es sowas wird, dann kann es mich mal. Das letzte P2W Spiel hat mich so zur Weißglut gebracht, dass ich Nachts davon geträumt habe, und das obwohl ich schon 100 Euro reingesteckt hatte...
 
@Freudian: Was denkst du warum sich überall, alle aufregen, außer im RSI Forum? Bzw warum man dort jede Art von Kritik sofort wegbannt, inklusive Usern? (nein nicht mich :P)

Lass dich nicht von den Fanboys einlullen, das wird das größte P2W Game aller Zeiten.
 
@Freudian: wenn man es so auslegt, dass man sich mit dem Schiffs-Kauf Zeit erkauft, die man sonst im Game verbringen würde um es zu erspielen, dann ist es P2W.
Wobei ich bei dem Spiel gemerkt habe, das es vom Piloten abhängt und nicht vom Schiff. Bei vielen Kämpfen hat nicht unbedingt das stärkere Schiff gewonnen. Jedes Schiff hat seine Vor und Nachteile, man muss sie nur kennen. Es gibt (derzeit) kein Übermächtiges. Und was wichtig ist - Teamplay. Der Einsatz von Multicrew-Schiffen erfordert ein hohes Maß an Koordination.

@BasedGod: Klar kann man das kritisieren, wenn man die Summen sieht, sicher auch berechtigt. Wenn man aber die Entwicklungskosten sieht, sind es wieder Peanuts. Aber ich sage immer, wenn man es nicht will, dann lässt man es einfach. Ich rege mich auch nicht über die Millionen pokemon go Spieler auf, die jetzt herumrennen, ich find es nur lustig...ok manchmal etwas nervig ;)
 
@DON666: In den Chats und Foren gibt es Massenweise Leute mit 4-Stelligen Summen da drin, einige sogar mit 5000 Euro und mehr. Bedenke, dass das meist reifere Spieler sind die mit Wing-Commander aufgewachsen sind.
Für die derzeitige Freeflightwoche bekommst 3 Schiffe, wobei der Sabre ein sehr teurer 1-Mann-Jäger ist den ich als Backer jetzt auch testen kann.
Für Squadron 42 wirds übrigens völlig egal sein welche Schiffe Du hast , die zählen nur im PU.
 
Das Spiel hat im moment extreme FPS Probleme auf Raumstationen.
Mein i5-4690k auf 4,4 Ghz und GTX 1080 auf 2 Ghz kommen auf um die 15-20 fps.
Im Hangar und im Weltall wenn man von der Raumstation entfernt ist gibt es keine Probleme. Diese Probleme traten in früheren Versionen nicht auf und ich glaube die wissen das auch schon, sind soweit ich weiß Serverseitige Probleme.
 
@dYnAm1c: Serverseitige Probleme, die die FPS beeinflussen?

Das sollte aber möglichst nie vorkommen. Was vom Server kommen kann sind Lags, aber das sind keine FPS Probleme.
Der einzig plausible Grund wäre, dass der Server zuviele "Enitäten" schickt, die gerendert werden wollen. Aber auch das wäre Aufgabe des Clients, dies zu begrenzen.
 
@Draco2007: Natürlich gibt es sowas. Sowas gibt es in den meisten Spielen zwar nicht, je nach dem wie das Spiel aufgebaut ist, kommt sowas aber eben doch mal vor. Und ja ich kenne den Unterschied zwischen Lag und FPS Ruckeln.

Ob es hier der Fall ist, kann ich dir nicht sagen, da ich das Spiel nicht habe. So oder so ist das Spiel bis jetzt immer noch sehr schlecht optimiert.
 
@Draco2007: die FPS Probleme gibt es nur im Multiplayer (speziell des Universe Teil) aufgrund des noch nicht optimierten Netzwerk-Verkehrs (zu viele Synchronisations-Daten). Spielt man das Teil im Singleplayer läuft es rund.
Da das Spiel noch in der Alpha ist, wurde der Bereich noch nicht optimiert. Der neue Netzwerkcode soll zum Ende des Jahres kommen.
 
@Draco2007:
Gibts sogar sehr oft. Meistens halt in schlecht optimierten Spielen. Und da das hier noch ein Spiel in Entwicklung ist, wird es da sicher sowas auch geben können.
 
@dYnAm1c: läuft es denn mit nur 4 GB RAM?
 
@Drachen: es basiert auf der CryEngine 3, theoretisch ja, würde aber mindestens 8 GB Ram empfehlen. 4 GB Videospeicher reichen bei Full-HD derzeit aus.
 
@Drachen: Kann ich dir nicht genau sagen da ich 8GB habe, auf niedrigen Einstellungen sollte das denke ich gehen, ist doch gerade free week also vielleicht am besten einfach selber ausprobieren.
 
@dYnAm1c: vielen Dank, ich lade es mir heute Nacht mal runter und probiere es morgen aus.
 
@dYnAm1c: ok es läuft auch mit nur 4 GB Ram. Aber ich blicke nicht durch, was man da tun kann. Bin den Hanger auf und ab gelaufen, habe 4 oder 5 Aufzuge genutzt und eine Kiste gefunden. Die kann ich auch öffnen und dann stehen da Stiefel und anderer Kram drauf, aber weder kann ich das Zeug nutzen noch finde ich ein Schiff oder andere Leute. Irgendwie vermittelt mir diese free week keine Spaß an dem Spiel und erst recht keine Lust auf mehr.
 
Ich finde es wirklich wunderbar, was Chris Roberts hier macht. Keine Kompromisse, stattdessen das Verfolgen seiner Vision. Ich wünsche ihm und seinem Team, dass er das auch schafft. Ich hab das Spiel nicht finanziert, da ich noch viele andere Spiele in der Pipeline habe und -das muss ich zugeben- nicht ganz so zuversichtlich bin, ob er sich doch nicht übernimmt. Ich mag auch keine Alphas/Betas, ich mag fertige Spiele. Aber das hemmt nicht meinem Respekt vor jemanden, der so etwas Ambitioniertes aus dem Boden stampft. Das ist wohl das Gegenteil von Herrn Molyneux, der immer groß ankündigt, davon 1/4 liefert und dann verschwindet...und immer sind die anderen Schuld.

Also Hochachtung vor Chris Roberts und ich hoffe, er kann sein Universum zum Leben erwecken...dann bin ich gerne auch zum Vollpreis dabei :)
 
bis 22. zu probieren und ein client mit 25gb? geht sich bie mir dann leider nicht mehr aus ...
 
Hat jemand die Erfahrung zu sagen wie nah Star Citizen an Freelancer ran kommt?
 
Bitte beachten!!
Den SUMMERFREEFLY2016 Code könnt ihr eingeben, wenn ihr euch schon einen Account erstellt habt. Einfach oben auf "SUMMER FREE FLY! CLICK HERE!" drücken und unten den Code eintragen.

Weiterer Hinweis:
Wer bei seiner Registrierung diesen Referral Code: STAR-NRK2-RJNQ eingibt, erhält zusätzlich 5,000UEC (~$5 ingame Währung).

Guten Flug!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles