HoloLens-Konkurrent? Google soll an Mixed-Reality-Headset arbeiten

Der kalifornische Suchmaschinenriese soll einem Bericht zufolge lange an einem "echten" Virtual-Reality-Headset nach Vorbild von Oculus Rift gearbeitet haben, soll diese Pläne aber mittlerweile verworfen haben. Stattdessen konzentriere sich Google ... mehr... Nasa, HoloLens, Microsoft HoloLens, Project Sidekick Bildquelle: NASA Nasa, HoloLens, Microsoft HoloLens, Project Sidekick Nasa, HoloLens, Microsoft HoloLens, Project Sidekick NASA

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ist es nicht so, dass alles mittlerweile hinfällig ist und Magic Leap die Zukunft sein wird? Da hat doch Google auch seine Hände im Spiel.

Zitat: "'With [virtual reality],' he said, 'you generally put a cell-phone-type screen in front of your eye; it's sort of like a stereoscopic device. With [augmented reality], most people associate that with a heads-up display, and that's not what we do, either. We give you a neurologically true visual perception."

Video: https://youtu.be/opGcbPILoZw
 
@Lofi007: Aus Googles Sicht vielleicht schon. Ansonsten muss Magic Leap erst mal was liefern. HoloLens funktioniert nach demselben Prinzip wie Magic Leap.

Aber wenn das neue Gerät ein "Display" haben soll, dann kann es nicht dasselbe liefern, was HoloLens und Magic Leap liefern. Das klingt eher nach einer erweiterten Version von Glass.
 
@HeadCrash: Magic Leap hat ein komplett anderes Prinzip als die Holo Lens. Angeblich arbeitet es mit Lichtfeld-Modifikation. Keiner weiss genaues. Das einzige, dass gewiss ist, dass Magic Leap mittlerweile ein Milliarden-Projekt ist.
 
@Lofi007: Magic Leap macht exakt dasselbe wie HoloLens, daher hat der CEO auch aufgehört, auf HoloLens rumzuhacken. Beide verwenden ein komplexes Linsensystem, um Licht optisch korrekt direkt ins Auge zu projizieren. Anders lässt sich etwas wie HoloLens oder Magic Leap auch gar nicht umsetzen.

Ich finde es faszinierend, dass Magic Leap es geschafft hat, den Leuten zu verkaufen, dass sie da so etwas besonderes seien. Magic Leap hat bisher nur versprochen und hinter verschlossenen Türen Prototypen gezeigt. HoloLens ist bereits Realität und die Kunden stehen bei MS Schlange, um hohe Millionenbeträge zu zahlen, damit sie mit dem HoloLens Team ihre Ideen durchspielen und prototypisch umsetzen können.
 
@Lofi007: Milliarden-Projekt? Da hat man Dir aber einen Bären aufgebunden.
 
@Nunk-Junge: "Auf dieses Start-up setzen Google & Co. Milliarden"

http://www.manager-magazin.de/unternehmen/it/magic-leap-auf-dieses-start-up-setzen-google-co-milliarden-a-1088227.html
 
@Lofi007: Wenn Du den Artikel liest, dann siehst Du wovon die reden: "...mit rund 3,7 Milliarden Dollar bewerteten Start-up..." . Also nix mit Milliarden-Projekt. Wenn Du Milliarden Projektkosten suchst, dann kannst Du zum Beispiel alle Linux-Projekte zusammen nehmen. Die Linux-Foundation hat die Kosten aller Projekte mit denen sie zusammen arbeiten auf 5 Milliarden eingeschätzt: http://www.pro-linux.de/news/1/22809/linux-foundation-5-milliarden-entwicklungskosten-fuer-projekte.html
 
@Lofi007: Sowohl MagicLeap, als auch Hololens nutzen Lichtfelddisplays. Siehe folgender c't-Beitrag:

"Das Besondere am HoloLens-Bildschirm: Wie bei einer Lichtfeldkamera tragen die Lichtstrahlen im Display kontinuierliche Tiefeninformationen über das eingeblendete Objekt."

http://www.heise.de/ct/artikel/Microsoft-HoloLens-im-Test-Tolle-Software-schwaches-Display-3248670.html
 
*Überraschung* Was hab ich hier noch vor ein paar tagen gesagt? Nennt mich einfach Gott.
Es war nicht anders zu erwarten. Wird 100% früher kommen, billiger sein und mehr bieten, wenn die Technik dahinter vielleicht auch nicht ganz so ausgereift und anspruchsvoll, wie die von der HoloLens ist.
Damit wird sie den Markt auf Rollen und die Kunden an sich binden, bevor Microsoft auch nur eine Chance hat. Siehe PS Eye und Kinect.

http://www.dailymotion.com/video/xksvz_marky-mark-good-vibrations_music
 
@BasedGod: meinst wie Google Glass???

klar... alles was Google anpackt wird super...
aber um ehrlich zu sein, ist doch lediglich die Suchmaschine und Android brauchbar... der Rest ist eher wie Google Plus.
> ach ja... YouTube kommt nich von Google!
 
@baeri: Das war ein Devkit, welches nicht angekommen ist und nun überarbeitet wurde/wird.
Genau so wie ich es letztens hier geschrieben hab.

Nein nicht alles was Google anpackt wird super, aber wenn es nicht super wird, wird es entweder eingestellt oder überarbeitet und kommt dann doppelt so stark zurück.
Nicht wie bei anderen Firmen, wo etwas nicht gut ankommt und dann solange mit geschleift wird, bzw sogar noch an den falschen Stellen Geld reingepumpt wird, um es irgendwie am Leben zu erhalten, nur damit man es es nicht einstampfen oder überarbeiten muss. Man macht ja schließlich nie was falsch und wenn doch wirds unter den Teppich gekehrt und vergessen.

Danke für den Hinweis das Youtube nicht von Google kommt, das hab ich natürlich überhaupt nicht gewusst. :D Haben es dennoch zu dem gemacht was es nun ist. Zb Werbung und Geld an Youtuber sei Dank.
Sag mir mal bitte was Microsoft aufgekauft hat und dann zu einem Erfolg wurde?
Nokias Lumia Reihe?
Minecraft?
Skype?
Lionhead?
 
@BasedGod: Nur weil ich ein Produkt, das als v1 rauskam dann plötzlich als DevKit umbenenne ist es noch lange kein DevKit. Genausowenig wie ich nicht aus Wasser Wein machen kann, indem ich auf die Wasserflasche ein Wein Etikett klebe.
 
@Ludacris: Es war ein Devkit, oder konntest du das in Massen auf dem Markt kaufen? Es wurde wie ein Devkit betrieben und war nicht für den Massenmarkt gedacht, also ist es auch ein Devkit. Einfache Rechnung.
 
@BasedGod: Ja, weil sie draufgekommen sind dass das ding scheiße ist. Es war anfangs immer von einem breiten Start die rede, als das ganze dann konkreter wurde haben sie anscheinend gemerkt, dass das System scheiße ist oder sie nicht genug produzieren können oder dass die Menschen kein Interesse daran haben also wurde es als "DevKit" verkauft. Das Ding war auf jeden Fall von Anfang an zum scheitern verurteilt. Genau wie es ein Nachvolger sein wird der mehr oder weniger ein Vollvisierhelm ist - die Menschen akzeptieren soetwas noch nicht in der Öffentlichkeit.
 
@Ludacris: Nein, es wurde nie für die Masse hergestellt und es war in der Form auch nie für die Masse gedacht. Das hätte es werden können, wenn es besser angekommen wäre, aber selbst dann wäre es nochmal leicht überarbeitet worden, bevor es auf den Markt gekommen wäre. Sowas nennt man Devkit.

An deinem Kommentar sieht man, das du absolut keine Ahnung hast.
Sowas akzeptiert einer von zehn nicht. Und der kann mich mal Kreuzweise und wenn er mir dafür eins auf die Nase gibt, hab ich sein Bild schon lange auf Google Drive gespeichert und die Anzeige flattert bei ihm rein und bei mir ne neue Glass, die er bezahlt.
 
@BasedGod: Und du wanderst ein wegen verletzung des rechts auf das Eigene Bild. In dem Fall handelt derjenige der dir auf die Nase haut aus Notwehr und essig ist's mit deinem Schmerzensgeld und neuer Glass.
 
@Tomarr: In der Öffentlichkeit kann ich Fotografieren wen und wann ich will.
 
@BasedGod: Ähm.... Nein, absolut nicht.
 
@Tomarr: Absolut doch.
 
@BasedGod: Absolut nicht. Es sei denn es sind mehr als drei (oder waren es 6?) Personen mit auf dem Foto. Von einzelnen Personen darfst du keine Fotos ohne erlaubnis machen.
 
@Tomarr: Dann würde sich Samsung seit Jahren strafbar machen, mit ihrem Sicherheitsmechanismus. Dort kann man einstellen, schnell ein Bild zu schießen, mit einem einzigen Knopfdruck, ohne die Kamera aufzumachen und dieses direkt zu versenden. In einer Notsituation darf ich machen was nötig ist, wenn mir jemand Gewalt androht, weil er mit meiner Technik nicht zurecht kommt, ist es also sehr wohl erlaubt, auch wenn er alleine ist.
 
@BasedGod: Logischerweise kommt es hier auf die Reihenfolge an. Wenn er dich erst bedroht und dann machst du ein Foto von der Notsituation ist das logischerweise die Notwehr. Wobei ich mal offen lassen möchte ob das direkte Versenden legitim ist. Ich gehe aber einfach mal davon aus das es drauf ankommt ob es öffentlich einsehbar ist oder nicht.

Deine aussage das du alles und jeden in der Öffentlichkeit fotografieren oder gar filmen darfst ist jedoch auf jeden Fall falsch.
 
@Tomarr: Natürlich bedroht er mich zuerst, wie soll es sonst zu dieser oben genannten Situation kommen. Darum ging es doch die ganze Zeit.

Und selbst wenn nicht ist es dennoch erlaubt, oder zumindest eine Grauzone, die nicht belangt wird, auch wenn du das gerne so hättest. Du kannst mir ja gerne mal einen Link zu einem Urteil schicken, wo jemand mit dem Smartphone oder ähnlichen ein Bild von jemand auf öffentlicher Straße gemacht hat und dafür eine Strafe bekommen hat. Ich finde dazu nämlich absolut nichts.

Wie will man mir das denn bitte auch nachweisen, wenn ich ein Bild geschossen hab, welches sich auf meinem nicht zugänglichen Smartphone mit Datenbrille befindet. Und wie du oben gesagt hast, in Notsituationen, ist es sowieso erlaubt.
 
@BasedGod: Dann googel mal nach dem Recht am eigenen Bild. Und wenn die Polizei dann auf deinem Handy schaut ist der Nachweis auch kein Problem .
 
@Tomarr: Wie wollen die auf mein Handy schauen, wenn es eine Sperre drin hat. Ich hab auch Rechte. Ja recht am eigenen Bild, wo wird das oder wurde es angewandt, bei Personen die im öffentlichen Raum, ein Bild mit dem Smartphone oder ähnlichem gemacht haben? Wie gesagt ich finde dazu nichts.
 
@BasedGod: Es gibt da genug Beispiele für. Und wenn du die Polizei nicht drauf schauen läßt wird es halt beschlagnahmt. Glaube mal das geht schnell. Aber Googeln musst halt schon selber. Ich kenne mich da schon relativ gut aus. Immerhin arbeite ich im Sicherheitsdienst als einer der wenigen die voll Ausgebildet und geprüft sind, was bedeutet mindestens drei monate nur recht pauken. Und dann nicht nur theoretisch sondern auch Praxisbezogen.
 
@Tomarr: Ich sehe schon, ja! :D
 
@Tomarr: Wurde anscheinend Unsinn gelehrt oder Du hast die Zusammenhänge falsch verstanden.

Das Fotografieren von einzelnen Personen in der Öffentlichkeit ist prinzipiell nicht verboten. Gibt hier Ausnahmen, aber prinzipiell ist es erlaubt. Das 'Recht am eigenen Bild' deckt ein Verbot für das Fotografieren an sich nicht ab. Das Recht greift nur bei einer anschließenden Veröffentlichung, wo der Fotografierte selbst bestimmen kann, ob er das möchte oder nicht.

Und falls Du anderer Ansicht bist, dann nenne mir bitte genau den Paragrafen, der Deine Ansicht nach das Fotografieren einzelner Personen in der Öffentlichkeit an sich explizit verbietet.
 
@DK2000: Wen. Jemand nicht fotografiert werden will dann muss er das auch nicht zulassen. Ich hatte ja mal die situation das mich jemand fotografieren wollte, ich aber nicht. Hab ihn dann auf den Boden gelegt, Polizei kommen lassen, er mußte die Fotos löschen und alles war gut und legitim. Ich meine warum sollte mich ein Fremder auch fotografieren dürfen? Ich will auch nicht das mein Bild in seiner Wohnung hängt oder so . Und er fotografiert mich ja nicht weil es so schön klick macht .
 
@BasedGod: War sehr gut angekommen aber nachdem MS überraschend die Hololens präsentierte konnte man Glass quasi in die Tonne treten.

"aber wenn es nicht super wird, wird es entweder eingestellt oder überarbeitet und kommt dann doppelt so stark zurück."
- sieht man ganz gut an Buzz/Google+ ^^

Minecraft war und ist weiterhin sehr erfolgreich., Skype befindet sich im Umbau/Überarbeitung.
 
@PakebuschR: Seitdem ich dein Facbeook Profil gesehen hab, hast du dich automatisch disqualifiziert Service Andy.

Deine Antworten sind wie immer, für die Tonne.
 
@BasedGod: Ich finde es immer wieder Unterhaltsam, wie du ständig zeigen willst wie überlegen du doch allen bist(und nein nur weil du dich selbst als überlegen proklamierst bist du es nicht gleich).
 
@Nandemonai: Ich zeige den Leuten nur auf, wie ich recht hatte, was hier mal wieder der Fall war. Würden sie mich nicht Grundlos nieder voten für meine richtige Meinung, bzw es wenigstens akzeptieren und mich nicht auch noch beleidigen oder die Meinung versuchen in der Luft zu zerreisen, dann müsste ich es hier auch nicht so ablassen. :+)
 
@BasedGod: Du brauchst dich nicht wundern das andere dich beleidigen oder "nieder voten", wenn du gefühlt jeden zweiten Kommentar damit beginnst wie toll du doch bist oder wie schlecht die anderen sind.

Und was das mit dem recht haben betrifft ist es mir ein neues(ich verfolge die Kommentare/chats unter den artikeln bereits seit 2 1/2 Jahren) das du häufig recht hast/behältst.

Schön ist auch das du allein mit deiner, zugegeben recht moderaten Antwort auf meinen Kommentar, direkt einen weiteren Beleg für meinen Eingangskommentar geschaffen hast und ihn so weiter stützt.
 
@Nandemonai: Kann ich nichts dafür, das sie hier nicht mit meinem Ego zurecht kommen. Ist wohl ein Teufelskreislauf, wenn ich für meine Meinung nieder gemacht werde und sie sogar versuchen sie als Unsinn abzustempeln und ich dann 2-3 Tage später so ne News hier sehe, tja dann ist das eben nun mal so.
Ist ja nicht das erste mal so. :D

Siehst du, du gestehst es dir nicht mal nun ein, dann geht es eben so weiter.
Süßiboy hat nun mal meistens recht und wenn andere das nicht verkraften können, ist das alleine euer Problem.
 
@BasedGod: Verzeih, aber wo hast du den bitte meistens recht? Mir ist in den letzten Tagen kein Kommentar deinerseits unter die Augen gekommen, in welchem du irgendetwas was konkret mit diesem Artikel in zusammenhang steht "Prophezeit" hättest.
 
@Nandemonai: Ich hatte zb recht damit, das Windows Phones eingestampft werden, das der Store dieses Jahr genau so tot bleibt wie die Jahre zu vor, das UWP Apps überhaupt keine Besserung bringen und so gut wie niemand drauf setzen wird, das Windows 10 nicht so angenommen wird wie erhofft, das die Zahlen die sie vorlegen ein Witz sind, das Skype den Bach runter geht, usw.
Achte einfach auf meine Kommentare, wenn es soweit ist wirst du es ja wieder lesen, das ich recht hatte!

Einfach Dinge die jedem mit bisschen Erfahrung und logischen Denken, schon vor 1-2 Jahren in den Kopf gekommen sind.
 
@BasedGod: Ich kann genauso Prophezeien, dass ich im weiteren Verlauf des Tages noch Kaffe trinken werde. Mich dann aber jedesmal als Gott oder dergleichen zu proklamieren ist dann aber doch etwas anderes(auch wenn es eine Form von eigenhumor sein mag). Zumal du meine Frage damit nicht beantwortet hast.

Was hat die Inkompetenz vom M$ Management den nun bitte damit zu tun, dass du vor ein paar Tagen den Inhalt dieses Artikels Prophezeit haben sollst.
 
@Nandemonai: Ja für manche ist es eben ganz logisches denken. Für viele hier aber nicht und die haben nur die Fanbrille auf und reden aus Wunschdenken daher. Wenn die mich dann für meine logische Meinung versuche nieder zu machen, gibt es eben so ein Beitrag wie oben. Einfache Rechnung.

In dem Artikel von vor einigen Tagen ging es um die HoloLens und in den Kommentaren drunter ist es eskaliert und die Leute haben es mit Google Glass verglichen. Also muss man ihnen aufzeigen, wie es in der Vergangenheit oft genug schlecht und falsch gelaufen ist (Microsofts Inkompetenz), damit sie die Zeichen der Zeit verstehen und aufwachen.
 
@BasedGod: Wenn es denn so Logisch ist und in diesem Forum (oder wie man es den nennen möchte) gibt es hinreichend Personen die dazu befähigt sind in sich logische Gedankengänge zu artikulieren, warum bist es dann immer einzig und alleine du, bis auf einige wenige ausnahmen, der alleine in der Ecke steht mit dutzenden minusen und laut um sich schreit wie blöd doch die anderen sind.

Wenn du, wie du behauptest, tatsächlich ein so objektiver betrachter bist warum sind sie dann alle gegen dich?

//Kleiner Tipp am Rande: wenn du jetzt wieder mit einem Pauschalurteil um die Ecke kommst diskreditierst du dich automatisch.
 
@Nandemonai: Weil ich hier einer von den wenigen bin, der kein Fanboy ist. Sicher werde ich auch mal für meine selbstverliebten Worte nieder gevoted, aber im Normalfall sind es verbitterte Fanboys. Wenn die mal damit aufhören würden, alles durch die Fanbrille zu sehen, dann müsste ich hier ja gar keine Aufklärungsarbeit mehr treiben.

Kann man etwas nicht mögen und gleichzeitig Rational an die Sache ran gehen?
Wie soll bei Microsoft irgendwas besser werden, wenn man sich alles schön redet und mit Wunschgedanken daher kommt, die niemals eintreten werden.
 
@BasedGod: Erst mal bezweifele ich doch sehr das die Herren im M$-Management sich untereinander irgendwas schön reden, so es nicht ihre Karriere beenden könnte. Es geht ihnen lediglich darum die Profite kurz bis mittelfristig in die Höhe zu treiben.

Zweitens ist es äusserst zweifelhaft, dass es nicht möglich sein sollte es nicht zu mögen und trotzdem an etwas rational ranzugehen.

Drittens hast du grade erneut bestätigt wo ich noch sarkastisch drauf hingewisen hab, du generalisierst die Nutzerschaft von WF(in aller größten Teilen) als Fanboys.
Jetzt halte ich einfach mal meiner Unterhaltung wegen dagegen und behaupte die Nutzer von Winfuture sind nicht alle Fanboys!
 
@Nandemonai: Ja es geht nur noch um Profite bzw diese in die Höhe zu treiben, der Kunde ist dabei egal. Natürlich sind Profite wichtig, sehr wichtig, aber den Kunden sollte man dabei nie vergessen und das machen sie seit JAHREN.

Wenn etwas so ist, dann ist es so und dann sag ich es auch, was du davon hälst, ist mir eigentlich ziemlich Wurst. :D Mindestens 90% sind Fanboys, zumindest die, die hier in den Kommentaren abhängen.
 
@BasedGod: Wenn es dir so "Wurst" ist was ich oder andere behaupten, washalb antworest du dann jedes mal so lange bis der andere keine Lust mehr hat oder was besseres zu tun hat?

Eine These als Fakt zu deklarieren ohne jedweden Beweis oder wenigstens Indizien anzuführen ist nicht unbedingt guter Stil.
 
@Nandemonai: Weil man den Unsinn widerlegen muss. Ob damit jemand dann nicht zurecht kommt, ist mir eben Wurst.

Mein Stil ist bomben geil
 
@BasedGod: Ein schlauer Mensch hat einmal gesagt: "Reden ist Silber, schweigen ist Gold!"
 
@NeNeNe: Ein noch schlauerer Mensch, hat den Beitrag o2 verfasst.
 
@BasedGod: "Jeder hat gerade so viel Eitelkeit, wie es ihm an Verstand fehlt"
sagte schon Friedrich Nietzsche
 
@NeNeNe: Und ich hab beides und mehr als genug davon. Sagte schon Based God aka Süßiboy
 
@NeNeNe: Wenn du ihm irgendwelche Zitate vor die Füße wirfst wirst du nicht viel erreichen, schon gar nicht mit so einer schwachen Argumentationskette.
 
@Nandemonai: Ich füttere nur einen Troll, er fühlt sich dann erhaben und nützlich... und wir hier haben unseren Spaß!
 
@NeNeNe: Denn braucht man nicht groß füttern, da muss man eher aufpassen, ähnlich wie bei den Gremlins. Ich will gar nicht erst wissen was passiert wenn er mal nass wird.
 
@Nandemonai: Dann wird er noch sexier. Kannst auch etwas Öl, anstatt Wasser nehmen.
 
@BasedGod: Toll dieses Internet, wo man anonym einfach mal richtig Dampf ablassen kann, ohne dass man wirklich was drauf haben muss. Aber eins scheint dir nicht bewusst zu sein. Eben dadurch dass du anonym bist, sagst du mit deiner armseligen Selbstprofilierung etwas über dich selbst aus. Du hast diese Plattform ausgewählt, weil du hier niemanden etwas beweisen musst. Nur dir selbst kannst du damit einreden, du wärst ein ganz Großer. Und ich glaube dir auch dass du das selbst glaubst. Aber ich weiß was für ein Mensch in Wirklichkeit vor der Tastatur sitzt. Denn ein Mensch der wirklich was drauf hat, weiß auch wie wichtig Bescheidenheit ist. Oder kennst du einen großen Philosoph, Erfinder oder Physiker, der sich im Rum gebadet hat und sich einen drauf eingebildet hat?
 
@BasedGod: Süßiboy? Du solltest eindeutig nicht ganz so heiß duschen...
 
@FuzzyLogic: Wieso Anonym, wer auf Facebook unterwegs ist und dort ab und zu in die Kommentare schaut, kennt mich doch.

Ich weiß hingegen auch, was hier für Leute unterwegs sind :D Da kommt einem der richtige Lacher.
 
@Knarzi81: Ja so heiße Typen, sollten nicht auch noch zu heiß duschen, gefährliche Kombi.
 
@Nandemonai: Nun, da Wasser wahrscheinlich mehr Intelligenz besitzt, würde vllt. etwas auf ihn abfärben. Man weiß ja, dass das Wasser ein Gedächtnis besitzt. Also, es besteht Hoffnung! :-D
 
@NeNeNe: Wie in meinem re:6 schon erwähnt ich will erst gar nicht wissen was für Charakteristika er plötzlich aufweist wenn er nass wird.

Aber vieleicht ist er auch eine Art von Trollbot, entwickelt von irgendwelchen Anons auf 4chan.
 
@Nandemonai: Du meinst ein Bot mit narzisstischer Persönlichkeitsstörung? Sachen gibt's, die gibt's gar nicht! ;-)
 
@NeNeNe: Naja Trey oder wie es hieß war am ende auch eine faschistoide k.i. die im internet irgendwelche Judenfeindlichen verschwörungstheorien bedient hat.
Angenommen Based würde ebenfalls durch einen ähnlichen Algorithmus lernen und sei auf 4chan "aufgewachsen", wäre die Art und Weise wie Argumentiert wird(falls man es nennen möchte) kein Wunder.
 
@Nandemonai: Du meinst also, deshalb ist Based auch der Meinung er sei God? Weil etwas nicht existierendes, nicht vorhandenes, genau sein Aggregatszustand darstellt?

Also auf gut Deutsch: "Es ist gar nichts!"
 
@NeNeNe: Könnte man meinen, aber dazu fehlen uns unglücklicherweise die Anhaltspunkte, wenn man mal von etwaigen Indizien und Gedankenspielerein absieht.
 
@Nandemonai: Nun, wir leben in einer Welt, wo Anhaltspunkte geschweige Fakten irrelevant sind. Jeder haut seine Meinung raus und die ist richtig. Austausch oder gar Meinungsbildung wird nicht gewünscht. Also hat jeder Recht und keiner Unrecht.

Und deshalb sag ich immer: "Ich werd zu alt für diesen Scheiß!" :-D
 
Wie immer... Microsoft bringt innovativen Dinge mit als Erster, Andere machen es nach und werden gefeiert, als würden sie es gebracht haben. Beispiele? Tablet PCs oder Features der Lumia Handys.
 
@DARK-THREAT: Beispiel: Zune, Kinect, Windows Phones.
Sowas wie Contuunium hat man übrigens schon auf anderen System vorher gesehen. Und Tablet PC's? LOL
 
@BasedGod: Warum LOL? Oder kennst du den MS Tablet PC aus dem Jahre 2002 nicht mehr? Kurz davor Siemens mit dem SIMpad...
Diese Tablets konnten eben deutlich mehr als der Newton oder PDAs. Daher stellen die 2 Geräte für mich die ersten Tablets dar. Apple hat es vereinfacht 2010 auf dem Markt gebracht und wurde gefeiert.
Ich arbeite heute lieber mit einem vollwertigen Surface Pro als mit einem abgespecktem iPad.
 
@DARK-THREAT: Du gibst gerade selber zu, das Microsoft nach dem Simpad kam... Also mal wieder abgeschaut und das auch mal wieder so schlecht, dass es 10 Jahre gedauert hat, bis eine andere Firma den Markt für dich gewinnen konnte.
 
@BasedGod: Das SIMpad hatte Windows CE Edition, MS war mit daran beteiligt. Es gab massig Drittfirmen, die das Konzept MS Tablet PC hatten, darunter Lenovo oder Toshiba. Die bekamen aber das vollwertige Windows XP Tablet Edition.
 
@DARK-THREAT: Dreamcast hatte auch Windows CE, macht es das zu einem Microsoft Produkt? Ich glaube kaum.
 
@BasedGod: Du bist doch so ein kleiner Google-Fan. Du kannst mir doch sicher sagen, welches der erfolgreichen Produkte auf Googles alleinigem Mist gewachsen ist und das es zuvor nicht schon gab. Ich bin gespannt!
 
@Knarzi81: Ich bin kein Google Fan nein, ich benutze einfach nur die besten Produkte und dazu zählt für mich (und anscheinend der größte Teil der Menschheit) eben einige Google Produkte, aber deswegen doch nicht alle und das macht mich auch nicht zum Fan!

Ich bin ehrlich gesagt zu Faul zum Googlen, aber soviel kann ich dir sagen, es spielt keine Rolle. Wenn eine Firma die Zeichen der Zeit erkennt, ist es egal ob sie es selber entwickeln oder aufkaufen, solange es ein Erfolg wird und sie die aufgekauften Firmen nicht in Ruin treiben, bzw einfach fallen lassen.
 
@BasedGod: Ach, auf einmal spielt es keine Rolle... du entlarvst dich in einer Tour. :D
 
@BasedGod: Die Dreamcast war Windows CE kompatibel, hatte es aber nicht von Haus aus. SEGA und MS haben für die Entwickler aber Windows CE SDKs zur Verfügung gestellt, um die Spiele besser zu porten. Hat gut funktioniert. Und mehr war da auch nicht...
 
@Knarzi81: Es spielt auch keine Rolle, wenn es gut ankommt, ein Erfolg ist und die Mitarbeiter nicht entlassen werden, weil man nichts auf die Reihe bekommt.
 
@Knarzi81: Er ist kein Google-Fan, er ist ein MS-Hater... mehr nicht. Was solche Leute überhaupt auf eine Newsseite für MS-interessierte suchen ist mir bis heute ein Rätsel. Ich treibe mich doch auch nicht in Linuxforen rum und sage, dass ich es nicht mag.
 
@BasedGod: Du meinst so wie bei Motorola? http://www.notebookcheck.com/Google-Entlassung-von-1-200-Mitarbeitern-bei-Motorola-Mobility.89533.0.html
 
@DARK-THREAT: Nein dann würde ich kein Windows benutzen. Ich bin ein verärgerter Kunde, der seinen Missmut niederschreibt, bis sich was bessert oder zumindest die Fanboys aufhören, in einer Traumwelt zu leben.
 
@Knarzi81: Nun hast du ein Beispiel in 20 Jahren gefunden. Andere Firmen machen das Jährlich. Dennoch ist sowas nicht richtig, da gebe ich dir recht.
 
@DARK-THREAT: Das Problem ist eher, dass Microsoft nicht imstande ist ein Produkt zu vermarkten. Die hatten z. B. die Smartphones mit Windows Mobile schon vor 20 Jahren in der Tasche. Und jetzt sind sie eine Randgruppe.
 
@Lofi007: MS hat allgemein ein Imageproblem und der hindert daran, dass sie überhaupt etwas gut vermarken können. Gerade heute in der Internetwelt, wo es sofort S..tstörme gibt, und egal was veröffentlicht wird erstmal durch den Mist gezogen wird.
Microsoft ergeht das seit ich denken kann. Früher haben meine Kumpels über Windows Experiment (XP) gelächelt und das sie es nie und nimmer haben wollen, dass MS dort die User ausspioniert usw... "lieber bei Win 98 bleiben" etc pp. Die Geschichten wiederholen sich einfach immer nur Jahr für Jahr (aktuell mit Windows 10), wären Firmen wie Apple und Google zu 100% vertraut wird, egal ob Software dann inkompatibel, Geräte verbuggt oder der Servicemies war.

Und das ist das Problem was Microsoft eigentlich hat.
 
@DARK-THREAT: Also wenn ich z. B. an das denke, was MS den Kunden der XBox-One initial auferlegen wollte, dann ist das kein Image-Problem, sondern eine am Kunden vorbei entwickelte Marketing-Inkompetenz. Nicht umsonst musste Ballmer weichen.
 
@Lofi007: Eine Videospielekonsole täglich zum einmaligen Check zu "zwingen", ob man die installierten Spiele ohne Disc spielen darf, halte ich heute, in der Zeit wo sicher über 99% aller Videospielekonsolen online sind, für legitim. Die angebliche "Gebrauchtspielesperre" gab es nie. MS Spiele hätte man beliebig oft tauschen, verkaufen können und Drittanbieter hätten selber entscheiden können (das gleiche DRM System hatte Sony auch vorgestellt, nur einen Tag nach der E3 2013).
Beides wurde fallen gelassen und nur Microsoft hatte die "Schuld", obwohl es wohl eher auf EAs, Ubis, Activisions... Mist gewachsen war. Immerhin hatten diese Publisher zur 360/PS3-Zeit schon Gebrauchtspiel-Restriktionen auf beiden Plattformen, die 2012 erst wegfiehlen.
 
@DARK-THREAT: schön das du das tust (also etwas für legitim halten). Kundenfreundlichkeit sieht anders aus - vor allem in einem was Internet angeht Entwicklungsland wie Deutschland. Konsolenspieler werden es ertragen; mögen werden sie weder die Firma noch die XBox deswegen unbedingt - übrigens ganz im Gegenteil zur echten ersten XBox. Die fand ich nämlich gut. Aber man hat da wohl vergessen genug Daten und Profile zu sammeln - und so etwas wie Kinect fehlte.

Microsoft hat kein Image-Problem, sondern massenhaft Marketing-Inkompetenzen. Allerdings steht Microsoft damit bei weitem nicht alleine dar. Andere Unternehmen wie Google und Apple - aber auch Facebook - sind da keinen Deut besser (oder eigentlich gar schlechter), schaffen es aber sich im "guten" Licht dar zu stellen.
 
@DARK-THREAT: An dem Image-Problem ist Microsoft aber selber Schuld. Apple hat es geschafft sich als Hip, Trendy usw zu vermarkten. Microsoft-Produkte haben einfach keine Seele. Ich empfinde MS weder als cool oder sonstirgendwas. Es gibt kein einziges MS Produkt, dass irgendwelche Emotionen bei mir auslöst und ich denke es geht vielen anderen Menschen genau so wie mir.
Wenn man dazu auf irgendwelchen Konferenzen noch so verwirrte Opas wie Ballmer rumspringen sah... Das verbesserte das Image der Firma nicht sonderlich.
Dazu kann man als Kunde doch kaum noch Vertrauen zu dieser Firma aufbauen... Stichwort: Planlosigkeit, Richtungsänderung usw
 
@Hans0r: "Microsoft-Produkte haben einfach keine Seele. Ich empfinde MS weder als cool oder sonstirgendwas."

Das wird deine Meinung sein. Für mich müssen Geräte funktionieren, produktiv sein und spass machen. Mit hip oder cool oder Emotionen kann man auf Dauer nicht viel machen... außer hip und cool zu sein um seine Persönlichkeit auf zu werten (so viele kaufen iPhones, weil es ein Statussymbol ist) - was mMn sehr arm ist.
Und das ist meine Meinung als Nutzer von MS und ehm Apple Geräten.

PS. Ich fand Ballmer immer gut, weil er ehrlich war. Anders jetzt bei Satya Nadella, den finde ich unsympathisch.
 
@DARK-THREAT: "Für mich müssen Geräte funktionieren, produktiv sein und spass machen." Das bietet aber so ziemliches jedes Konkurrenzprodukt am Markt auch.

Ballmer war ehrlich, zu ehrlich, das machte ihn für viele unsympathisch. Man zieht Arbeit von anderen Leuten nicht so durch den Dreck wie er es tat. Er war teilweise einfach mega unprofessionell. Das aktuelle Image hat MS zum großen Teil Ballmer zu verdanken.

Das schlechte Image hat MS sich über Jahre hart erarbeitet.
 
@Hans0r: "irgendwelche Emotionen bei mir" lösen Apple Produkte aber auch nicht aus, kommen auch nurnoch neue Aufgüsse von ihrem iPhone.
 
@Hans0r: Bei MS war es aber schon immer so das im Grunde alles erstmal misstrauisch betrachtet wird, sei es Features in Windows oder die angeblichen Spionagefunktionen, neue Geräte usw. während bei Apple/Google immer alles toll ist und sich über selbe Themen kaum einer aufregt...
 
@PakebuschR: Dass bei MS alles "schlecht" ist dürfte aber auch daran liegen, dass Microsoft nie ein sonderlich sympathisches Unternehmen war. MS hat sich so viele öffentliche Fehltritt geleistet wie wohl kein anderes Unternehmen in der IT-Industrie.
Beispiele? Linux = Krebsgeschwür, iPhone öffentlich auslachen, Playstation "killen" wollen, die komplette Scroogle Kampagne, Netscape mehr oder weniger in den Ruin treiben, das komplette Nokia/Elop Debakel und und und. Ich könnte hier noch viel mehr Beispiele aufführen aber dafür fehlt mir die Zeit.
Klar, das war alles unter Ballmer und Gates und MS hat sich inzwischen wirklich etwas gebessert aber so schnell vergessen wird das nicht.
 
@Hans0r: Ja man hat bei MS mist gemacht aber das haben andere auch, zum Beispiel Apples mit der "ich bin ein PC" Kampagne, unliebsame Apps aus dem Store kicken... Google fing zuvor an zu stänkern, bezeichnete Bing als billige Nachahme u. verhinderte erfolgreich eine Youtube App für WP.

Netscape hat sich mehr oder weniger selbst in den Ruin getrieben, nach der AOL übernahme blieb die Entwicklung schließlich komplett stehen.
 
@PakebuschR: In Sachen Netscape wurde MS vor Gericht schuldig gesprochen. MS konnte eine Zerschlagung des Unternehmens abwenden aber Gates hat nach der Sache seinen Posten als CEO abgegeben.
MS hat einfach Ewigkeiten gegen alle möglichen Konkurrenten geschossen und es lässt sich schwer bestreiten, dass MS an der aktuellen Situation mit dem beschi.... Image selber Schuld ist.
 
@Hans0r: Wikipedia: (Browserkrieg) "Durch die Zahlung hoher Geldsummen ist es Microsoft dabei meistens gelungen, sich außergerichtlich mit der jeweils anderen Partei zu einigen. Bei Netscape waren das 750 Millionen US-Dollar." - OK quasi ein Schuldeingeständniss aber Netscape hätte nicht verschwinden müssen, die AOL übernahme war quasi das Todesurteil. Heute ist Google allerdings in einer ähnliches Stellung wie damals MS.
 
@Lofi007: Naja, damals war Windows Mobile auch ein weit verbreitetes System. Das Problem war dann aber tatsächlich, dass Apple einen Volltreffer mit einem rein auf Touch ausgelegten System gelandet hat und Ballmer dieses System verkannt hat. Das passiert, wenn man sich zu sicher ist, dass das eigene System überlegen ist, was WM damals bezogen auf die Features ohne Zweifel war. Aber oft kommt es nicht auf die Features, sondern nur auf eine Besonderheit - wie eben die Bedienung - an, um einen Platzhirsch vom Thron zu stoßen.

Im Grunde ist mit WM das passiert, was damals mit Palm passiert ist. Die waren de-facto Marktführer bei den PDAs und haben irgendwann mal gesagt "ach, wer braucht schon Farbdisplays". Das waren dann die berühmten letzten Worte des Unternehmens, denn sie wurden von der Konkurrenz mit Farbdisplays überrannt, konnten nicht schnell genug nachlegen und waren dann weg vom Fenster.
 
Ist es nicht hinlänglich bekannt, dass Glass 2 in Entwicklung ist? Ich glaube kaum, das von etwas anderem die Rede ist, als Glass 2.
 
Ich kann mir gut vorstellen das man in Zukunft einfach eine Brille aufsetzt und die Passende Möbel im Onlineshop kaufen kann oder gleich ne ganze Küche.
 
@Montag: Wenn es wie Hololens funktioniert, wozu dann Möbel? :)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles