Unabhängige News nach Putschversuch? Türkei blockt soziale Netzwerke

Schüsse und Bombenabwürfe im Regierungsviertel von Ankara, Militäraufmarsch in Istanbul. Über 190 Personen sollen bei dem Putschversuch in der Türkei ums Leben gekommen sein, über 1150 Verletzte soll es gegeben haben. Die Lage in der Türkei ist ... mehr... Twitter, Sperre, Türkei Bildquelle: Spinoza Twitter, Sperre, Türkei Twitter, Sperre, Türkei Spinoza

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Werden dann auch Freunde blockiert, die in der Türkei grade Urlaub machen, deren Acount weil sie mit dem Handy online waren ?
 
@AlexKiwi: Bitte was? Die blockieren die IP Adressen der Webseiten bei Aufruf innerhalb des Landes. Ob dein Freund da Urlaub macht ist denen egal.
 
@AlexKiwi: Werden bestimmt dann auch kein Zugriff bekommen da man dort ja Quasi rotztem auf das Türkische Netzwerk zugreift und wenn es da einen Blocker gibt sehe ich zumindest keine Chance.
Aber gibt ja noch die Möglichkeit SMS, E-Mail, Skype oder Anrufen.
denn angeblich sind bloß die Social Medien wie Facebook, Twitter, YouTube und co, betroffen ob WhtasApp, Skype oder Klassische Chat Clients betroffen sind muss man abwarten und Testen.
Da bleibt nur zu hoffen das die Freunde so schlau sind sich in den Nächsten Flieger zu setzen oder über den Landweg zurück zureisen bzw. die Botschaft zu Kontaktieren.
Ich denke das wir da in naher Zukunft noch hören werden Bundeswehr fliegt Deutsche Urlauber aus, inklusive kurz dadrauf Parlament weint weil nicht gefragt wurde.
 
@Freddy2712: Ich meinte Twitter-Acount, sorry hab ich vergessen zu schreiben.
 
@AlexKiwi: Da geht's nicht um Accounts, es werden einfach die Server gekappt bzw. geblockt, fertig.
 
@AlexKiwi: Die Accounts werden nicht angerührt sondern die Sozialen Netzwerke gesperrt. Man kann von der Türkei aus nicht auf Twitter und Co. zugreifen und es kommt eine Fehlermeldung.
 
@AlexKiwi: Macht nichts ist aber ach egal hab jetzt einfach die beiden gängigen vorausgesetzt.
Aber die Türken blockieren nicht Accounts das kann nur der Plattform Betreiber.
Nehmen wir Firmen Netzwerke dort kann der Admin eine Blacklist einstellen das Seite X, Y, und Z geblockt werden sowie Begriffe A, B und C. Kannst du daheim aber teilweise auch im Router manche Beherrschen das.
 
@AlexKiwi: Verstehe nicht, wieso man in so einem Land Urlaub macht.
 
Ist ja nichts unbedingt neues das da die Social Media Blockiert wird st nur wieder ein neuer Grund dafür.
Hoffe das Auswärtige Amt gibt eine Reisewarnung raus nicht das es da im Zuge seiner Säuberung harmlose Urlauber trifft die da dennoch hinfahren weil ja niemand gewarnt hat.
Wir werden da sowieso noch etwas länger etwas zu hören erstmal wird der wie er schon angekündigt hat das Militär Säubern und dann kommt die Restliche Bevölkerung dran ob das dann so tolle Nachrichten für unsere Ultra Linken Gut menschen sind zweifel ich mal an.
Aber die dürfen gerne alle dort hinfahren und die Behandlung Persönlich mit Blumen und Wattebäuschen überwachen.
 
@Freddy2712: "unsere Ultra Linken Gut menschen"

Da stellst du eine ziemlich Absurde Verbindung her, aber das ist ja Programm/Populismus damit "unsere Ultra Rechten Unmenschen" besser aussehen.
 
@Kribs: Sorry, aber es ist nun mal Fakt, dass in D derzeit so gut wie alle regierenden Parteien stark nach links abgedriftet sind. (außer vielleicht die CSU) Musste mal richtig gestellt werden, obwohl das hier nicht das Hauptthema ist.
 
@Gerdo: Du meinst also die sollten ihre Parteibezeichnungen ändern ? Denn da wo die sind, sind sie nicht zwangsläufig falsch.
 
@DerTigga: Ich werde das an dieser Stelle nicht weiter vertiefen. Aber wenn z.B. eine Organisation wie die "Amadeu Antonio Stiftung" von der Regierung unterstützt wird (Stichwort "Stasi 2.0"), dann ist etwas mächtig "faul im Staate Deutschland"!
 
@Gerdo: Verstehe ich, so ohne erläuternde Erklärung, genauso wenig, wieso du das so sehen kannst. Eine 5 bis 10 minütige Suche im Internet hat nämlich irgendwie nicht wirklich erhellt, warum und wieso du so stark was gegen die hast. Aber womöglich hab ich ja schlicht nicht das entscheidende entdeckt ? Also zeig es endlich mal auf !
 
@DerTigga: Dann google mal, was Demokratie bedeutet...
 
@Gerdo: Da brauche ich nicht googeln, denn es ist auch so klar: es hat für mich gefälligst dasselbe zu sein / werden, wie deine verquere Meinung.
Nur möchtest du einfach und sicher weiterhin übersehen dürfen bzw. ne Art gangbare Ausrede dafür finden, das ich diese Meinung dank deiner magerquarkigen Bemühungen eben bisher weder vollständig verstehe noch nennenswert nachvollziehbar finden kann..

Ich kann nämlich nur im Hellen sehen, Hellseher sind andere Leute als ich.
Und ich sehe auch nicht ein, mir gewisse heißen Kohlen aus dem Feuer kratzen zu sollen + Finger dran verbrennen, die Leute wie du absichtlich hinein geworfen haben, grade damit mans schön schwer hat..
Nicht das du in Gefahr kommst, dich outen bzw. wirklich beweisen zu müssen.

Ich werde allerdings auf dem Standpunkt bleiben, das du zu liefern hast, wieso du so denkst. Denn nicht ich bin verpflichtet, mir zusammen zu suchen und zusammen zu reimen, wieso du wohl so tickst, wie du tickst..
Bisher ist das, was du da von dir gibst nämlich nur Stammtischparolen Gerufe, verbunden mit der Behauptung, das du Recht hättest bzw. dein Absprungbrett unangreifbar sei.
 
@Gerdo: So, nun mal Butter bei die Fische: Was ist denn dein Problem mit der Amadeu Antonio-Stiftung? Dass sie sich für Gewaltopfer einsetzt?

Und keine Ausflüchte, bitte.
 
@Gerdo: Es ist doch fast vernachlässigbar was bei einer oder mehreren Stiftungen schiefläuft, bei ~ 21.000 Stiftungen in Deutschland ist dein Einwand eine Pauschale Verallgemeinerung, ganz besonderes das Stiftungen mehrheitlich Erdogan in irgendeiner Form unterstützen oder gegen die Demokratie arbeiten, der sie (Deutsche Stiftungen) 2011 Pauschal als PKK Unterstützer abgetan hat und sie streng überwachen lässt!

Was du hier betreibst ist Negativer Politischer Populismus!

https://www.stiftungen.org/uploads/tx_templavoila/Stiftungsbestand-2015.jpg

http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/medien/deutsche-stiftungen-in-der-tuerkei-sie-sind-doch-journalisten-pruefen-sie-das-11484540.html
 
@DON666: Merkst du denn gar nicht, was hier passiert? Es wird u.a. zum Bespitzeln als Hobby aufgerufen! So ähnlich hatten wir das schon mal früher. Traurig, dass so etwas heute noch passieren kann...
 
@Gerdo: "Bespitzeln" bzw. wohl eher das hier: Hemmen von Extremisten jeglicher Färbung sollte jedermanns Hobby sein.
 
@DerTigga: Ich wehre mich vehement gegen die die Anschuldigung "Extremist". Ich fühle mich manchmal aber schon wie in der DDR.
 
@Gerdo: Komm mal wieder runter von deinem eitlen Thron. Du warst nichtmal zu 10% gemeint. Auch wenn du dich insgeheim sicher als ähnlich beachtenswert einstufst..
 
@DerTigga: Erspars dir, kostet nur Zeit und Nerven so ne Diskussion. Es ist immer das gleiche, erst werden Behauptungen aufgestellt, will man dann konkrete BEweise kommt nix weiter oder es werden irgendwelche komischen Blogs genannt die natürlich die Wahrheit für sich alleine gepachtet haben. Und wenn das nicht zieht sind alle anderen ja die verblendeten und man selbst das arme Opfer was ja von den bösen "linksrotgrünlilaviolettwasauchimmerfarbe" "Nicht-schlecht-Menschen" undrückt wird.
 
@DON666: Da ist eine von der Stasi, die damals viele ans Messer geliefert hat. Eine Stiftung, die gegen den Rechtsstaat ist.
 
@Gerdo: Jetzt weiss ich warum das Überwachungsgestz durchgekommen ist.
 
@Kribs: Auf die Gefahr jetzt sehr Rechts zu klingen mir sind 100 Rechte lieber wie ein son Verblendeter Linker Affe der alles schönredet oder Entschuldigt.
Ich kann manches absolut nicht mehr Verstehen Sylvester Vorfälle.
Selbst da gab es auch manchen der das mit Herkunft und was weiß der Geier wieder Schönen und Entschuldigen wollte NEIN da ist kein Stück mehr Entschuldigung nötig, da gibt es nur noch Härteste Vorgehen und wenn die Abschiebung der sichere Tod ist dann hätte so mancher besser vorher überlegt bevor etwas getan hat.
Wenn ich mir alleine so manchen Geistigen Dünnschiss anhöre der aus Linker Richtung kommt könnte ich Kotzen.
Wir leben in einer Harten und beschissenen Welt da helfen keine Wattebäusche und DuDuDu das hast aber nicht Fein gemacht nun gest aber bitte in die Stille Ecke.
Ich sag nur Hochwasser Einsätze der Bundeswehr wo unsere Soldaten Willkommene Helfer waren solange Hochwasser herrschte waren diese gern gesehen, kaum war es vorbei wurden diese Helfer auch zum Verachteten und Ungebetenen Gast als man die Sandsäcke wieder abbauen wollte als alles vorbei war.

Was war denn als in Lybien Deutsche Urlauber Evakuiert wurden von Bundeswehr Fallschirmjägern und Bundeswehr Transall, erst gefeiert als Held und kurz drauf wurde dieser Einsatz noch fast als nicht rechtmäßig eingestuft weil sich wieder einmal eine Handvoll Linker Politiker übergangen fühlten.

Unsere Rechts Gesinnten Mitbürger sind vielleicht teilweise echt Holzköpfe aber noch lange nicht so Gewalttätig wie viele Linke Holzköpfe schauen wir doch nach Berlin wo regelmäßig ganze Straßenzüge brennen.
Die Statistiken wären sehr Eindeutig würde an diese Aufschlüsseln in echte Straftaten und simple Schmierereien die aber als Straftat gewertet werden.
Die Zahlen wären mehr wie eindeutig zu ungunsten der Linken deren Schmierereien und Parolen sind ja leider fast alle erlaubt und laufen unter Ordnungswidrigkeit wenn überhaupt geahndet wird .
Bei Rechten ist das anders fast alle Symbole und Parolen zählen bei Verwendung als Straftat echte Verbrechen sind da eher die Ausnahme.
Außerdem wird nicht jede als Rechts eingestufte Straftat auch von Rechten begangen ich erinnere nur mal an das Dorf was sich gegen Flüchtlingsheime gewehrt hat

Man traut sowieso besser keiner Statistik die man nicht selber gefälscht hat.

Zu einer Demokratie gehört im Übrigen auch alle Meinungen zu Akzeptieren sei diese auch noch so Rechts das selbe gilt auch für Meinungen die ganz weit Links sind.
Aber wo kämen wir hin würde das wirklich Praktiziert.
Im Übrigen sind ganz Streng betrachtet manche Rechten viel Gesetzestreuer wie viele Linke.
 
@Freddy2712: "Putschversuch in der Türkei" ? Ehm....?

Da Danke ich dir, Stellvertretend für alle verblendeten Linken Affen, für diese Kollektivhaftung.
Könnte es sein, das du irgendwie, zumindest Geistig, mit diesen Usurpator Erdogan verwand bist, der klingt mit anderen Worten genauso wie du?

Aber wie üblich wird von dir ein, mit Teilwarheiten/Fakten verquirlter Politischer Dünnschiss, Themenfremd als Begründung für eine (keine Ahnung, was eigentlich?) "Ablehnung?" angeführt?
Also sind die "Ultra Linken Gut menschen" doch Schuldig/Mitschuldig an dem "Putschversuch in der Türkei"?

Was die verdammenswerten Straftaten zu Sylvester, Abschiebung, Hochwasser, Bundeswehr, Deutsche Lybien Urlauber oder Gewalttätig Linke Holzköpfe u.a. mit den Putsch in der Türkei zu tun haben, entzieht sich vollkommen meinem Auffassungsvermögen, von dieser Geistigen Stufe bleibt ich hoffentlich auf ewig verschont!

Mal abgesehen davon, das du versuchst deine Kameraden/Kamerdinnen in Schutz zu nehmen, einen Ablassbrief auszustellen der einzig Linke und Nicht Deutsche für alles verantwortlich macht, was hat das mit den Problemen in der Türkei zu tun?

Anders als du meinst, ist das keine Meinung was du hier zum "Besten" gibst, sondern schlicht Verleumdung gemischt mit Wirklichkeitsverdrehender Propaganda!
 
Schade das wahrscheinlich der Putschversuch gescheitert ist.
 
@L_M_A_O: Ein Militärputsch?

So gern ich es sehen würde, wenn der Blutrünstige Extremist Erdogan und Konsorten von der Politischen Bühne für immer verschwindet, ein Militärputsch machte es noch nie besser!
 
@Kribs: Hat in der Türkei bisher immer geholfen, bei anderen Ländern wäre ich da auch skeptisch.
 
@L_M_A_O: Die vorherigen 3 Militärputsche konnten nachträglich, nach dem beenden, in etwas Positiveren umgewandelt werden, sie selbst waren aber schlimmer als die gegen die sie geputscht haben.
Schau dir mal an, wie viel Leid der Putsch 1980 verursacht hat, bevor du so wertest!
 
@Kribs: An sich richtig, aber irgendwann geht es eh nicht mehr schlimmer.
 
@Kribs: Das ist aber in der Türkei quasi ein von der Verfassung legitimiertes Mittel. Dort ist wohl festgehalten, dass es die Aufgabe des Militärs ist, im Falle zunehmender Islamisierung des Staates und autokratischer Tendenzen einzugreifen um Freiheit, Demokratie und die Prinzipien des Atatürkschen Staates zu wahren.
Insofern könnte man fast schon sagen, das Militär handelt rechtsstaatlich, wenn sie sich aus eben diesen Gründen veranlasst sehen, zu putschen.
 
@mh0001: WTF habt ihr hier im Westen geraucht?! Da hat jemand versucht die Muslime zu unterwerfen die ihren Präsidenten demokratisch gewaehlt haben und ihr erzaehlt was von Islamisierung. Sicher, weil Muslime sind ja alle Terroristen, der IS toetet ja auch noch "Ungläubige" und Palästinenser sind Antisemiten. Oh~ Europa, deine Bildung. Von Emanuel Kant habt ihr nicht viel gelernt.
 
@LimasLi: Erdogan säubert Hochschulen, Polizei, Justiz, Militär usw. Außerdem unterstützt er IS.
 
@LimasLi: Dafür haben wir von einer im Jahr 1933 auf ähnlich "demokratischem" Weg an große Macht gekommenen Person genug gelernt.
Wenn die türkische Bevölkerung mehrheitlich sowas haben will, bitte. Nur glauben sie doch wohl nicht ernsthaft, dass sie dann noch irgendwer in der EU haben will, was ja die ganze Zeit eigtl. sehnlichster Wunsch von Erdogan und co. war. Jetzt tut er manchmal ja sogar so, als müssten WIR ihm entgegenkommen, damit er uns den "Gefallen" tut, die Türkei in die EU zu bringen. Und droht mit Abbruch der Beitrittsverhandlungen. Da frage ich mich immer, was da die Drohung sein soll? ER will doch was von UNS, und nicht umgekehrt.
 
@jediknight: Und Frankreich nutzt den Ausnahmezustand um Hunderte Muslime zu mishandeln, sie ohne irgendwelche Beweise als Terrorverdaechtig anzustufen, sie daran zu hindern zur ihrer Arbeit zu gehen, ihnen auf der Straße von Polizisten das Kopftuch vom Haupt zu reißen und sie mit Schlagstoecken zusammenzuschlagen. Aber ach ne, wir sind ja Europäer, wir haben immer recht und wir duerfen das. Europa hat jeden Sinn von objektivem handeln verloren, entweder ganz Rechts oder ganz links und mit einer Arroganz, die im Moment nicht zu uebertreffen ist. Spaetestens seit DE versucht die Demonstrationen gegen Israel als antisemitisch abzustempeln und versucht verbieten zu lassen, sollte man sich mal ernsthaft fragen was hier schief laeuft.
 
@LimasLi: Ihr mit euren scheiss Muslimen, Christen und sonst nem Scheiss!!!!! Das geht mir so was von auf den Sack!!! Kein Gott der Welt hat gewollt das in seinem Namen gemordet und unterdrückt wird, Punkt!!!! Und zum kleinen Diktator Erdogan. Dieser unterwirft sein Volk, Schritt für Schritt und in Sachten wohlüberlegten Schritten unter Eintrichterung von Ehre und so nem unnützen Scheiss. Die Türkei ist so was von 1933 und über 50% Prozent merken nicht das ihnen Schritt für Schritt, ganz soft die Freiheit und der Rechtsstaat genommen wird. Die Menschheit lernt leider nie was aus ihrer Geschichte. Und höre mir auf mit der Demokratie. Ein Dispot wie Erdogan und seine Mannen haben kein Recht sich auf deren Namen auch nur zu berufen, diejenigen die die Demokratie, Presse und Meinungsfreiheit und Grundrechte weiter immer mehr einschränken. Schade das nicht zumindest klein Erdogan ausgeschaltet wurde.
 
@LimasLi: So und wie ist das in Muslimischen Ländern? Können Andersgläube ihre Gotteshäuser bauen und Religion frei ausüben ohne Repressalien? Die Religionen stehen heute mehr im politischen Focus und da gehören sie nicht hin. Leute die sie für ihren Machtanspuch Missbrauchen und die perversesten Widerlichkeiten damit rechtfertigen. Meinem Verständnis von Religion entspricht das nicht. Alle große Weltreligionen stehen für Nächstenliebe, das sollten sich so einige mal bewusst machen und offen sowie Tolerant dem anderen begegnen und mit ihm zusammenleben anstatt sich von Rattenfängern Hass und Misstrauen einbetten zu lassen. Das diese Gewaltspirale zum stoppen kommt, liegt an jedem einzelnen Menschen, egal welcher Kultur und Religion man angehört. Gibt doch so einen tollen Spruch, was Dir selber nicht angetan werden soll, TU auch keinem anderen an, fertig. Unterm Strich sind wir alle Menschen, egal ob Du nun an einen Gott, an das heilige Tabaluga oder gar nichts glaubst und wir haben alle die gleiche Bedürfnisse, egal ob in Frankreich dem Irak oder sonstwo. Also erstmal selbst an die eigene Nase fassen und dann mit dem Finger auf andere zeigen...
 
@TuxIsGreat: An sich schoen gesagt, nur in wie fern zielt das auf das ab was ich gesagt habe? Ob man in den Ländern XY seine Religion ausüben kann oder nicht ist doch eine rein politische Frage. Keine der großen Weltreligionen verbietet das. Also warum muss man dann immer dieses "Ja ich kann mich ja nicht in Saudi Arabien nackt an den Strand legen" - Argument bringen? Mit Religion hat das alles hier nichts zu tun, nur Politik und die ist hier in Europa nun mal nicht so viel besser wie hier immer behauptet wird. Was hier über die Türkei berichtet wird ist einfach nur noch ekelhaft und eine Schande für die vergangen Errungenschaften Europas inklusive der Pressefreiheit. Kannst ja gerne mal zaehlen wie viele Medien sich zu Beginn gefreut und gehofft haben, dass Erdogan gestürzt wird und sich jetzt nach dem Scheitern heuchlerisch hinter ihn stellen. Null Ahnung haben die aller meisten. Journalismus hier ist halt einfach nur noch Rosinenpicken mit einer ordentlichen Portion ganz rechter oder linker Subjektivität.
 
@LimasLi (re:1): Was hast DU den geraucht? Da schreiben Leute etwas über Türkei und besonders Erdogan und DU machst gleich daraus, dass die Leute gegen (alle) Muslime sind. Wenn DU Erdogan gleich alle Muslime setzt, dann darfst DU Dich nicht wundern, wenn hier Leute gegen Muslime sind! Und Deine undifferenzierte Argumentiererei fördert das Ganze noch! Willst DU damit ausdrücken, dass, wer gegen Erdogan ist, ist auch gegen Muslime? Ist dann der recht große muslimische Bevölkerungsanteil der Türkei, der nicht für Erdogan und seine Partei ist, sind das denn keine Muslime?

Und außerdem solltest DU noch berücksichtigen, dass längst nicht alle Muslime (der Welt) gleich denken und ihren Glauben gleich Leben. Kopfschüttel!
 
@LimasLi: Nun, wenn DU richtig lesen könntest und vorher überlegst, was DU schreiben willst, lese noch mal den Ausgangpunkt, nämlich [re:2]mh0001 am 16.07.16 um 11:49 Uhr !!!

Da steht nichts !!! über Muslime und schon gar nichts über Muslime allgemein !!! Allenfalls nur etwas von Türkei !!! DAS mit Muslimen (allgemein) bringst Du erst mit Deinen Kommentar [re:1]LimasLi am 16.07.16 um 17:24 Uhr in die Diskussion und verlagerst die Ebene Türkei> Erdogan auf alle Muslime (der Welt ! / ?) . Was für´n dummes Zeug!

Interessant auch, dass DU bei Deinen "Argumenten?" Türkei (Muslime) und "hier in Europa" trennst. Damit schreibst DU doch, Türkei gehört nicht zu Europa. Interessante, aber offensichtlich keine seltene, These !!! Die werden viele !!!mit Dir teilen! UND das hat nichts mit den Muslimen, sondern auch mit einem Teil der Muslime in der Türkei und / oder der derzeitigen politischen Führung -eben Erdogan und Co!!!- zu tun!

ABER !!! eben das ist ja auch ein oft erhobener Vorwurf an viele Muslime, dass sie Politik und Religion(Islam) nicht trennen können. Für sie -so die Vorwürfe- geht das eine nicht ohne das andere. Deutlicher ausgedrückt: Der Islam muß Bestandteil des politischen Systems sein !!! UND genau auf dieser Ebene diskutierst DU auch!!! UND DAS lehne ich und viele andere auch -vernünftigerweise!!!- ab!!!
 
@Kiebitz: Klar lehnst du das ab und das ist ja auch die Problematik. Denn Religion ist eben nicht nur einfach Glauben sondern eben durchaus Politik. Die Demokratie ist naehmlich keine europaeische Erfindung sondern im Islam und Christentum festgeschrieben. Deshalb geht es hier auch nicht einfach um ein Land sondern die Türkei dessen Vorfahre das Osmanische Reich war. Das bedeutet nicht, dass diese Problematik von der du sprichst nicht vorhanden ist. Aber was bitte ist den Islamisches Land? In Deutschland und Schweden gibt es mehr islamkonforme Gesetze als irgendwo anders, ueber 460. Erzaehl mir doch bitte nicht, dass du glaubst Frauen duerfen Im Islam kein Auto fahren, so wie es in Saudi Arabien geregelt ist. Schau dir doch einfach mal an wie Krieg im Christentum oder Islam geregelt sind. Natuerlich ist das Politik, muss aber nicht bedeuten, dass in einem Land mit islamischen Gesetzen alle den islamischen Glauben teilen. Ich würde nie auf die Idee kommen allen Menschen dieser Welt irgendeine Religion aufzuzwingen, aber zu behaupten, dass Islam (was nun mal eine Wissenschaft fuer sich ist und Politik weit vor unserem Bismark gepraegt hat) in einer Verfassung nichts zu suchen hat ist unglaublich unreflektiert und zeigt, dass du weder von der Türkei noch von Religion etwas verstehst. Ich bin nicht hier um dich oder irgendjemanden schlecht zu reden. Meine Liste an Dingen die ich an der tuerkischen Politik kritisieren kann ist sehr lang, aber das trifft auch auf die deutsche und europaische zu, wenn man objektiv bleibt. Objektiv sind die Medien in Deutschland, das sich mit seiner Pressefreiheit immer bis zum Himmel lobt, aber nicht annähernd. Und so etwas unterstuetze ich einfach nicht - das propagieren von falschen Informationen, dieses staendige Sticheln gegen nicht europaische Laender, vor allem eben Länder in denen Muslime einen großen Teil aus machen. Und jetzt noch einen ganz herzlichen und schoenen Tag.
 
@Kribs: Nur ist dieser "Putsch" ein von Erdogan eingefädeltes Spiel um jegliche demokratische und rechtstaatliche Form zu zerstören. Seit heute Nacht ist die Türkei eine Diktatur.
 
@Kribs: Doch! Gerade in der Türkei hat das Militär immer dafür gesorgt daß Atatürks ansinnen einer trennung von staat und Kirche durchgesetzt wurde...das militär in der türkei hat hier bisher eigentlich immer positiv gewirkt
 
@L_M_A_O: Ein Putsch ist fast nie was Gutes und Erdogan wurde trotz allem demokratisch gewählt, man mag von ihm halten was man will. Letztlich wird Erdogan von dem Putsch profitieren, weil er jetzt ohne Skrupel und große Hindernisse noch mehr aufräumen kann. Für die Demokratie in der Türkei wird ganz sicher nichts gutes...
 
@dodnet: Die NSDAP wurde auch demokratisch gewählt, dennoch werden die Widerstandszellen nun als Helden gefeiert.

Auch wenn ein Regime gewählt wurde darf sich dieses nicht gegen die eigene Verfassung stellen, die Verfassung müsste vorher geändert werden, um die Schritte zu legitimisieren. In Deutschland ist das Militär verpflichtet zu putschen, wenn es keine andere Möglichkeit sieht die demokratische Grundordnung zu erhalten (keine Ahnung ob es in der Türkei auch so verankert ist).

Assad und Janukowytsch sind auch gewählt und da wünscht(e) sich die NATO eine "Revolution" von den Minderheiten. Selbst Saddam Hussein war gewähltes Staatsoberhaupt, aber darum geht es im Spiel um Macht und Öl überhaupt nicht.
 
@otzepo: Sogar sehr demokratisch. Denn die NSDAP wurde durch eine Volksbefragungung imgesmaten Reich bestätigt.
Also etwas, was in der BRD GmbH grundsätzlich nicht zugelassen ist. Volksbefragungen sind für Regierungen verdammt gefährlich. Der deutsche Michel ist da aber recht einfach gestrickt. Er bläst dir zwar einen, schluckt aber auch.
 
@LastFrontier: Volksbefragungen bzw. Entscheidungen sind für alle gefährlich, weil es in der Regel die Minderheit ist, die siegt.
Bei einer Wahlbeteiligung von unter 70% und einem knappen Ergebnis von weniger als 10% Unterschied, hat eine Minderheit gewonnen, was meistens der rechte Rand ist.
 
Die Machtübergabe an Addy war dennoch verfassungswidrig.
 
@kkp2321: Erdogan erteilt sich Befugnisse, verhaftet "Staatsfeinde" ist seit zwei Jahren Oberbefehlshaber des Militärs (durch Verfassungsänderung), befürwortet die Wiedereinführung der Todesstrafe und seiner Meinung nach ist nur ein toter Kurde ist für ihn ein guter Kurde.

Die Machtübernahme Hitlers wurde vom Parlament beschlossen und die Reichstagsbrandverordnung erinnert schon sehr stark an die jetzigen Verhältnisse in der Türkei.

"Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind. Die Moscheen sind unsere Kasernen, die Minarette unsere Bajonette, die Kuppeln unsere Helme und die Gläubigen unsere Soldaten." - Recep Tayyip Erdogan

Atatürk würde sich im Grabe umdrehen. Mal schauen wann die Türkei sich in Islamische Republik Türkei umbenennt, Gambia heißt jetzt auch schon seit einem halben Jahr Islamische Republik Gambia und mitbekommen hat es scheinbar niemand (nicht mal die UNO), auch die Türkei verkommt zum Gottesstaat, um die atatürksche Verfassung zu erhalten wär ein Umsturz mehr als gerechtfertigt.
 
@otzepo: In Deutschland ist das Militär verpflichtet zu putschen, wenn es keine andere Möglichkeit sieht die demokratische Grundordnung zu erhalten

Über die Bundeswehr lacht die Welt. Technik funktioniert nicht und die Soldaten sind unterqualifiziert.
 
@dodnet: Die Geschichte wiederholt sich
 
@L_M_A_O: War es einer? Vllt. war es auch nur ein guter Plan des Präsidenten.
Hitler hatte diesbezüglich ähnliche vorgehensweisen.

Wie schnell jetzt nach einem Gesetz für Todesstrafe gerufen wird, ist doch schon sehr seltsam.
Als nächstes kommt, dass das Präsidialsystem sofort einzuführen ist. Denn damit wäre es - logischerweise (?) - nicht passiert!
 
Warum Schade?

Laut Deutscher Lügen-Presse war das türkische Volk bisher gegen Erdogan. Wenn man diese Presse heute nach diesen Putsch liest, will man uns erzählen das türkische Volk steht hinter Erdogan.

Für mich bedeutet das also, Schade so oder so:-)

MfG
 
@Zeppelin: Du verwechselst da die Bezeichnung türkisches Volk und Erdos übliche Fanansammlungen finde ich. Und ja, leider werden letztere nun noch stärker hinter ihm stehen, denn es wird die Möglichkeiten, weswegen er seine Allmacht ausbauen kann, um die Möglichkeit erweitern, jemanden ihn kritisierenden / oppositionell Denkenden blitzschnell in die Putschistenecke zu drücken.
 
@Zeppelin: Wieviel vom türkischen Volk hat man denn auf der Straße gesehen, die gegen Erdogan sind? 1000? 2000? Dort leben jedoch mehrere Millionen...

Ist genauso Verdrehung der Tatsachen wie hier. Da gehen ein paar 1000 oder 10000 Pegida-Anhänger auf die Straße und sofort heißt es, ein großer Teil der deutschen Bevölkerung steht dahinter. Hier leben jedoch >80 Millionen Menschen, von denen >99% NICHT für Pegida protestiert haben.

Genauso ist es in der Türkei gelaufen. Während sich die gemäßigten Teile der Bevölkerung sowie die Befürworter des Putsches an die Ausgangssperre gehalten haben, sind die Islamisten und Erdogan-Radikale ihrem Führer gefolgt und geschlossen auf die Straße gegangen, um Widerstand zu leisten.

Das sagt rein gar nichts über den Mehrheitswillen aus, weder in einer noch in anderer Richtung.
 
@mh0001: Du hast Recht, auch finde ich es zweifelhaft warum sich die Polizei nicht auf die Seite der Armee gestellt hat und die Opposition sich positiv zu einem Putsch äußert.

Vermutlich will die Mehrheit der Türken das Osmanische Reich wieder haben und in einem islamistischen Gottesstaat leben und alle Kurden vertreiben. Sollen sie doch meinetwegen machen, dann aber bitte raus aus der NATO.
Die Sympathie der Türkei gegenüber ISIS ist nicht zu übersehen, dann können die einfach gemeinsam wieder ein islamistisches Großreich aufzubauen versuchen.

Wenn dort das Öl nicht wär würde sich auch niemand daran stören, bis sie vor Wien stehen. ;)
 
@mh0001: Genau so habe ich das gemeint, lies es nochmal genau. Deswegen habe ich doch geschrieben: ...die Lügen-Presse will uns erzählen, es wäre das Volk.
Aber mehr schreibe ich nicht dazu, ist ja kein Politforum. Ich gehe wieder RT konsumieren und Ken Jepsen hören:-)
 
@Zeppelin: Lügen-Presse oder Lügen-Volk? Machen wir uns doch bitte nichts vor, jetzt bedauern Viele das türkische Volk, dass sind aber meistens wohl genau die selben Leute die, bis auf den billigen All-Inklusive-Antalya Urlaub und dem Dönermann, mit Türken am liebsten nichts zu tun haben wollen.
 
@Zeppelin: Kannst ja weiter RT konsumieren und Ken Jepsen zuhören.
 
@kubatsch007: Besser als dem Claus Kleber im ZDF zuzuhören wie er sich 100 mal für die "fehlerhaften" Berichterstattungen zu entschuldigen.
 
ich empfehle die app FIRECHAT da kann nichts zensiert werden.ps der president empfiehlt seinem volk wenn die panzer unterwegs sind und scharf geschossen wird auf die strasse zu gehen.finde ich genauso klasse wie sich geiseln als schutzschild um den bauch zu binden.(bitte beachtet es handelt sich hierbei um ironie)
 
Auf die Gefahr hin, das ich für diesen Beitrag extrem viele Minuse erhalten werde oder gar das WinFuture diesen Beitrag nicht veröffentlichen wird, werde ich dennoch meine Sichtweise der Dinge bzgl. dem Militärputsch in der Türkei äußern. Zunächst einmal halten wir fest, als bekennender Kemalist und Atatürk Anhänger bin ich definitiv kein Freund von Staatspräsident Erdogan, allerdings hat bzgl. dieses Putsches leider Gottes Amerika die Finger im Spiel - um das zu verstehen muss man die geopolitische Strategie betrachten und vor allem berücksichtigen. Was wir definitiv inzwischen wissen ist, das ein geringer Teil des türkischen Militärs in der Hand des sogenannten "Gladio" ist. "Gladio" ist eine Art Staat im Staate in der Türkei, die durch die CIA / NATO geführt wird bzw. unter deren Kontrolle ist. Politisch und Medial betrachtet wird der Fetullah Gülen (Wohnhaft in Pennsylvenia Amerika) gerne seitens der CIA ausgenutzt, so das Amerika seine Bedürfnisse / Zwecke / Profit im Nahen Osten vor allem im aktuellen Syrienkonflikt ausnutzen kann und es auch verwirklichen möchte. Wenn man es von der Landkarte aus betrachtet sieht die Situation folgendermaßen aus. Wir wissen im Nordirak (unter Kontrolle von Barzani /Peschmerger) vor allem im Gebiet Kerkuk und Mossul gibt es sehr viel schwarzes Gold. Auf dieses schwarze Gold hat Amerika ein Auge drauf geworfen. Jetzt kommt noch die Sache, das auch in Nordsyrien ebenfalls sehr viel schwarzes Gold vorhanden ist. Nordsyrien ist zur Zeit unter Kontrolle des PYD / YPG. PYD / YPG ist ein Ableger von der Terrororganisation PKK. PKK ist sowohl seitens Amerika als auch seitens europäische Parlament eine anerkannte Terrororganisation, aber Amerika betrachtet die PYD / YPG (beinhaltet zahlreiche PKK Anhänger wohlbemerkt) nicht als Terroristen, denn Amerika möchte gerne im norden Syriens bis zur Küste eine Art Korridor mit Hilfe der PYD / YPG erzeugen - warum - weil man gerne mit einem Schlag 2 Fliegen erwischen möchte, das eine wäre das schwarze Gold im Nordirak verbunden durch den Korridor in Nordsyrien, wo ebenfalls sehr viel schwarzes Gold vorhanden ist. Genau aus diesem Grund ist nach dem 2. Irakkrieg der sogenannte "Islamischer Staat" entstanden, denn die Propaganda seitens der Medien funktioniert tadellos zur Zeit. Ihr sollt bitte nicht von mir den Eindruck bekommen, das ich die Tat der Terroristen gut heisse, im Gegenteil, das was der "Islamischer Staat" da fabriziert ist menschenverachtend und definitiv NICHT zu bewilligen, aber betrachtet bitte ganze Situation nicht aus emotionaler Sichtweise, sondern aus pragmatischer und rationaler Sichtweise, vor allem berücksichtigt bei eure Sichtweise die geostrategische Perspektive, dann werdet ihr erkennen, das die CIA seit dem 2. Irakkrieg dort unten zeimlich viel Dreck und Schmutz fabriziert hat. Jetzt zum Thema Militärputsch in der Türkei. Der Putsch wurde durch "Gladio" inszeniert, denn man wollte Erdogan so schnell wie möglich los werden, weil Erdogan langsam aber sicher inzwischen kappiert hat, wenn du den Amerikanern deinen kleinen Finger gibst, dann nimmt der Amerikaner irgend wann deinen ganzen Arm weg. Ihr werdet sicherlich gleich sagen, oh mein Gott was für ein Verschwörungstheoretiker ist dieser Psychodelik, aber das ganze hat nichts mit Verschwörungstheorien zu tun. Betrachtet und berücksichtigt nicht die einzelnen Personen oder Länder an sich, sondern betrachtet die ganze Sache im GANZEN, damit man überhaupt die Zusammenhänge verstehen kann. Wenn der Militärputsch in der Türkei durch "Gladio" geklappt hätte, dann hätte Amerika seinen Korridor in Nordsyrien endlich erhalten und so wäre das Öl von Nordirak und Nordsyrien verbunden gewesen und so hätte Amerika das Rohöl per Schiff von der Küste aus abtransportieren können. Amerika geht es gar nicht um Menschenrechte oder Demokratie, den Amerikanern geht es nur um ihre eigene Zwecke und Profit, dene interessiert der ganze Terror und unschuldige Menschenleben nicht, das juckt die einen sch... leider. Leider Gottes spielen unsere Medien bei der ganzen Sache ebenfalls eine extrem große Rolle, aber das ist ein Thema für sich. Fakt ist ich bin sehr froh darüber, das der Gladio-Putsch in der Türkei nicht geklappt hat, denn dadurch hätte Amerika wieder einmal gewonnen, aber Gott sei Dank ist das Gegenteil passiert. Ich bin froh darüber, das das Volk gewonnen hat und nicht die Gladio-Anhänger. Ich persönlich bin dafür, das die Türkei aus der NATO aussteigt, Incirlik Militärbasis schließt und alle amerikanischen Soldaten aus dem Land ausreisen lässt. Was meint ihr wieviele Auslandsgeheimdienste zur Zeit in der Türkei involviert sind, ihr könnt euch gar nicht vorstellen, was dort an Geheimdiensttätigkeit ausgeführt wird. Fakt ist zur Zeit brodelt es da unten ziemlich heftig und je mehr Chaos die Amerikaner fabrizieren um so näher kommen die Amerikaner an ihr Ziel heran. Naja was solls, jetzt dürft ihr eure Minuse ordentlich an mich verteilen, denn Psychodelik ist ja ein Verschwörungstheoretiker und mag ja die Amerikaner nicht, aber berücksichtigt bitte, das ich gar kein Hass auf die amerikanische Bevölkerung habe, sondern einen extremen Greul gegenüber der amerikanischen Regierung. Stichwort Massenvernichtungswaffenlüge im 2. Irakkrieg und Babyermordungslüge im Krankenhaus im 1. Irakkrieg in Kuwait, die Wahrheit kam inzwischen komplett heraus, aber was solls, Bush und Blair und Cheney dürfen immer noch umbehelligt ihre Arme schwenken !!! Egal Psychodelik ist und bleibt ein Dummschwätzer :-)
 
@Psychodelik: Wir sind kein Politik Forum für ellenlange Texte.
 
@Psychodelik: Soweit ich das verstanden habe, hat das Militär deswegen geputscht, weil es erkannt hat, das wenn man sich traut, Erdo ein wenig den kleinen Finger der Opposition zu reichen, das er sturheil versucht, denselben und "sicherheitshalber" gleich noch 2 weitere mit der Gartenschere abzutrennen. Ich habe außerdem ziemliche Zweifel dran, das jene Waffen liefernden LKW, die eine gewisse türkische Zeitung abgelichtet bzw. veröffentlicht hat, von der CIA losgeschickt worden sind, statt vom türkischen Geheimdienst ..
 
@DerTigga: Es hat nicht das Militär geputscht, sondern nur Teile davon. Hätte das gesamte Militär geputscht,wäre Erdogan jetzt tot.
Auch unsere "Lügenpresse" verteilt bereits das Märchen vom Putsch des Militärs.

In der deutschen Sprache kann bereits das setzen eines Kommas über Leben und Tod entscheiden:
Laufen lassen, nicht aufhängen
Laufen lassen nicht, aufhängen
 
@LastFrontier: Zumindest mir ist, seit gestern nachmittag, keine News vor die Augen gekommen, die das nicht sauber differenziert hat, das es eben nicht das komplette Militär war.
Was man aber mit gutem Gewissen sagen kann, ist doch wohl das: es waren Dienstränge von ganz oben bis ganz unten beteiligt. In meinen Augen ermöglicht das durchaus, von "dem" Militär zu schreiben ;-)
Wieso du es als erwartbaren Fakt ansiehst, das Erdo nun tot wäre, hätte sich das gesamte Militär in Bewegung gesetzt, erschließt sich mir nicht wirklich..
Es könnte aber auch gut daran liegen, das ich den Türken einfach doch noch so viel Menschlichkeit zutrauen können möchte, das sie nicht gar so radikal veranlagt sind...
 
@LastFrontier: Ich weiß ja nicht welche "Lügenpresse" du meinst. In der FAZ steht lediglich, dass es Teile des Militärs waren.
Traurig zu sehen, wieviele sich von den Affen für Deutschland für dumm verkaufen lassen.
 
@LastFrontier: Der zweite Satz ist allerdings so nicht korrekt....

Im Englischen kannst du ein "not" ans Ende des Satzes hängen, aber nicht im Deutschen...

NICHT laufen lassen, aufhängen, wäre korrekt.
Also wenn du schon mit so einem Beispiel kommst, dann bitte mit einem korrekten...
 
@DerTigga: Das Militär in der Türkei versteht sich selbst als kemalistisch laizistisch und auch aks Hüter davon...wenn man die staatsgründung durch staatsvater atatürk kennt dann weiß man weshalb. Sie verteidigen (sollten) also die trennung von staat und religion wie von atatürk ersonnen...oder noch simpler das türkische militär putscht wie auch schon häufiger in der vergangenheit um die verfassung zu verteidigen, das war zumindest bei jedem putsch der vergangenheit so und war recht sicher auch dieses mal ziel...zumindest wenn der putsch kein machtspiel war um das militär, die judikative und den staatsapparat vor der umwandlung in einen islamischen gottesstaat zu säubern um das auch unbeirrt und unter dem jubel der akp anhänger durchzuziehen
 
@Psychodelik: Sa-gen-haft! Ich hab doch gleich gewusst, dass Amerika Schuld ist, aber die Verbindung nicht gleich hingekriegt. Dank dir ist das jetzt klar. Jetzt, wo alle klar sehen, sorgt hoffentlich auch endlich jemand dafür, dass Amerika aufhört, die Autos in meiner verkehrsberuhigten Wohnstraße immer zu schnell fahren zu lassen. Und meinen Wasserkocher hat Amerika auch kaputt gemacht - dafür werden sie bezahlen müssen! Ich schwör!
 
@Psychodelik: Ne Sichtweise die gar nicht mal soooo weit hergeholt ist! Bevor ihr Urteilt, seht euch mal diverse Berichte über Gladio und deren machenschaften an. HOCHINTERESSANT und man kann sehr sehr viele Parallelen zu heutigen Ereignissen ziehen!
 
@Psychodelik: Egal was man schreibt und sagt, die ganze Welt sieht zu und verschließt die Augen. Außerdem wird man als Verrückt abgestempelt wenn man die "lieben" Amerikaner beschuldigt. Es geht aber um den "Frieden" und unsere Freunde, die Amerikaner, wollen diesen doch nur stiften. Deshalb geben sie auch jährlich aber-milliarden Dollar für Waffen aus. Aber gut, das tun sie ja um den Terroristen das Handwerk zu legen. Aber wofür brauchten sie denn so viele Waffen und militärische Einsätze bevor es zu solchen Terror-Gruppierungen ab den 90ern kam? Ach, sie wollten ja nur den Frieden in anderen Ländern, wie den inszenierten Vietnam-Krieg wiederherstellen. Aber es geht ihnen doch nur um den Frieden in anderen Ländern jenseits der Ozeane. Dafür lässt man doch gerne seine eigenen Leute sterben.

Ach ja, wie viele Länder haben bisher Atomwaffen in Kriegen eingesetzt? Ach stimmt, es waren nur die USA. Die USA sind aber auch strikte Gegner von Nuklearwaffen und stellen sich gerne militärisch gegen Regierungen die welche besitzen. Wieso bauen und lagern sie aber immer noch selbst welche in Ländern wie Deutschland? Hmm... (https://de.wikipedia.org/wiki/Nuklearwaffen_in_Deutschland)

Geht es hier auch um den Frieden? Wahrscheinlich, denn sie dürfen das. Trotz Atomwaffensperrvertrages! Die ganze Welt sieht zu und rührt keinen Finger. Die lieben Amerikaner. Unsere Freunde und Helfer in Not, denen es doch nur um das Wohlsein anderer geht. /Sarkasmus Aus/

Und jetzt her mit den Minusen ihr lieben USA-Freunde ;)
 
@Psychodelik: War doch gestern Nacht auch eine Vermutung bei der Tagesschau, aber keine Sorge, die haben gesagt damit nichts zu tun zu haben. Und Geistlichen und amerikanischen Freunden kann man doch einfach nur glauben, warum sollten die auch lügen? Tut doch gar nicht Not.
 
@Psychodelik: So unrecht hast du nicht mal. Gladio ist jedenfalls keine Verschwörungsthorie, sondern hat es tasächlich gegeben.

Gladio (ital. "Kurzschwert"; von lat. Gladius) war der Deckname für eine geheime paramilitärische Einheit der NATO in Italien. Gladio sollte im Fall einer Invasion von Truppen des Warschauer Paktes Guerilla-Operationen und Sabotage gegen die Invasoren durchführen.

Im August 1990 wurde die Beteiligung dieser Einheit an einigen Terroranschlägen in Italien und die damit verbundene Strategie der Spannung aufgedeckt. Wie stark die Central Intelligence Agency (CIA) und die NATO an den Aktionen von Gladio beteiligt waren, wird in der historischen Forschung kontrovers diskutiert. Die NATO hat bisher keine Informationen dazu veröffentlicht.

Ähnliche geheime Militäreinheiten anderer Staaten Westeuropas werden als Stay-behind-Organisationen zusammengefasst. Einige davon wurden infolge der Aufdeckung von Gladio 1990 bekannt.

Auch die Wehrsportgruppe Hoffmann wurde über Gladio ausgebildet, bewaffner und finanziert.

Dafür sind aber etliche hier wohl zu jung. Leider geht die geistige Grobmotorik dazu hin, dass alles vor der eigenen Geburt im dunkeln liegt und somit nicht fassbar ist.
 
@Psychodelik: Ich stimme Deinen "sehr langen Ausführungen" teilweise zu. Wichtig ist zu wissen, das es letztendlich nur um Geld und Rohstoffe geht. Weltpolitik wird von denen gemacht die darüber bereits in Umengen verfügen. Regierungen sind Marionetten und müssen dann einfach weg, wenn es nicht mehr so funktioniert wie gewollt. Wer das noch nicht begriffen hat, der tut mir einfach leid. Ich habe Dich übrigens mit einem Plus bedacht.
 
@Psychodelik: Daumen hoch für diese gute und imo korrekte Zusammenfassung der derzeitigen Lage. Gibt also doch noch den ein oder anderen der verstanden hat, das die Schwächung der Türkei, eines der höchsten geostrategischen Ziele der beiden Weltmächte (US und RUS) ist.
 
Kann ich nicht bestätigen. Hier in Side funktionieren die sozialen Netzwerke nach wie vor.
 
Was jetzt folgt ist eine ethnische Säuberung und kein westlicher Regierungschef/Präsident wird was sagen.
 
@henric: Womit dann auch überdeutlich klar würde, das in Erdos Augen Völkermord nicht dasselbe ist, wie Oppositionellenmord. Letzteres muss er vermutlich einfach nur stark genug wollen, um es zu dürfen.
 
@henric: Ethnisch...? Alle Angehörige des Volkes "Militär", oder wie?
 
@Zyndstoff: Machen sie doch schon seit Jahren bei den Kurden. Die ISS steht der Türkei direkt vor der Tür und alles was die Türkei macht ist die Kurden zu verfolgen.
 
Die türken verehren den Staatsgründer Attatürk. Dessen höchste maxime waren die radikale trennung von Kirche/Glaube und Staat, sowie die Gleichberechtigung der Frau inkl. Kopftuchverbot in Staatlichen Einrichtungen. Beides wird von Erdowahn ignoriert. Leider haben die Putschisten einen Fehler gemacht, sie haben Erdowahn nicht getötet, hätten sie das getan, wäre unsere Welt, und die der Türkei um vieles besser!
 
@Besenrein: Ein Erdo töten würde zwar sicher so einiges ändern, es würde aber auch zig tausende Menschen (Anhänger&Bewunderer) völlig kopf und orientierungslos machen, da denen sozusagen plötzlich die tägliche intravenöse Verabreichung seiner Ich-bin-das-beste-was-euch-jemals-passieren-konnte Lüge mächtig fehlen wird.
 
Mal eine dumme und verdrehte Frage in den Raum gestellt... die Sache mit Twitter, Facebook&Co erinnert mich doch etwas an Aussagen andere Länder in Afrika und dem westlichen Asien.
Ich kenne die dortigen Länder nur vom Hören-Sagen, aber gibt es "dort unten" kein eigenes Social-Network oder wenn es sowas gibt, nutzen es die Leute nicht? Nicht das ich für eine Zensur von Facebook & Co bin, aber das wäre doch eventuell sinnvoller als westliche Dienste zu sperren, so dass sie nur von einem kleinen Teil der Bevölkerung empfangen werden kann.
 
@Lastwebpage: Du meinst also, solche "anderen" bzw. (nur) regional vertretenen Netzwerke würden NICHT abgeschaltet, wenn der oberste Landesgott drauf aus ist, jegliches Luft holen können bzw. Morgenluft wittern von einer existenten Opposition möglichst gut unterbunden zu kriegen ?
 
@DerTigga: Nein, das meine ich nicht. Aber nehmen wir mal so an, Twitter wird da landesweit gesperrt. Wie viele haben dann noch Twitter, über VPN o.Ä. jeder zwanzigste? Die anderen 19 schauen in die Röhre und sehen irgendeine nichtssagende Fehlermeldung. Auch ein Austausch unter Freunden, um irgendwas in Erfahrung zu bringen, ist ja dann nicht mehr möglich. Gut, man kann dann wohl noch anrufen oder das Staatsfernsehen einschalten, aber ich weiß ja was hier so los ist wenn FB mal für eine Stunde ausfällt.
 
Ich hoffe das EU nun langsam mal aufwacht... aber befürchte das Gegenteil. Business a usueal Erdogan geht nicht freiwillig...und irgendwann kommt der große Knall. Aber ok......
 
@legalxpuser: Die müssen ihren türkischen Türsteher bei Laune halten. Einer muss ja an der Grenze stehen und sagen: Du kommst hier net rein
 
@legalxpuser: Dazu müssen die Wähler erstmal aufwachen, welche die kleingeistigen Parteien in die Parlamente wählen.
 
Das Türkische Volk hat somit eindeutig bewiesen, dass es mehrheitlich für Erdogan und gegen Atatürk ist. Dann tut wenigstens nicht so als ob Atatürk euch noch etwas bedeutet während ihr seine Prinzipien mit Füssen tretet. Hängt seine Bilder ab und hängt die von Erdogan auf. Benennt Straßen nach Erdogan und Flughafen nach ihm. Aber hört auf Heuchler zu sein. Erdogan und Atatürk sind Gegensätze die größer nicht sein könnten.
 
@N3T: Das türkische Volk hat auch ganz klar dafür gestimmt von einem gemäßigten rechtsstaat abrücken zu wollen bin zu einem Gottesstaat
 
@N3T: Eigentlich ist mir egal was die Türken wollen. Ich alte es für wichtiger, das Europa dem Land dann auch klar und entschieden den Rücken zuwendet.
 
Ach das war ne Erdogan sache, das Putsch theater..
 
Dieser Putsch wurde von Erdogan persönlich Organisiert. Alles andere ist unlogisch. Nun wird es keine 10 Jahre mehr dauern bis die Türkei so aussieht wie Syrien oder der Irak.

Europa kann sich freuen...
 
Auf geht's zum islamischen Gottesstaat in der türkei, der putsch könnte drin ähnliches geschichtliche Ereignis wie der Reichtagsbrand 1933 sein
Die Judikative wurde ja just um 1/3 zusammengestutzt, parallelen sind auf dem weg
Das Ziel des arabischen großreichs hat erdolf Ja schon formuliert

Der putsch war mit oder ohne verschwörung das beste was diesem despoten passieren konnte, ade rechtsstaat türkei, ade religionsunabhängigkeit, ade opposition

Wirklich traurig das zu sehen und unserer Politiker sprechen dem despoten die Unterstützung aus, unfassbar
 
@0711: Man muss sich über das Kollateral bewusst sein. Vorsicht, Verschwörung: Wir hatten das Bilderbergertreffen. Das Thema Flüchtlinge ist noch nicht zu Ende. Ziel ist die Destabilisierung Europas. Was in der Türkei passiert ist der Beginn des Asylrechts für Türken. Eine Überschwemmung aus diesem Land droht uns und dem Rest EU-Europas.
 
@kkp2321: Du meinst, das die Türken zusätzlich auswandern bzw. massenweise vor Erdo flüchten wollen ?
 
@DerTigga: Wenn man ein paar Punkte zusammen zieht... Massive Zensur, einführung der Todesstafe (geplant), abkehr von Atatürks Trennung von Religion und Staat. Ein Putschversuch setzt der Stabilität des Landes massiv außer Kraft, ganz gleich wer das nun angezettelt hat. Zumal auch unklar ist, wie stark Erdogan mit ISIS verwickelt ist. Ich sehe da ein großes Potential für Unruhen in diesem Land, was viele Menschen auf die Flucht schicken wird. Und irgendwas sagt mir, das sie nicht in die arabischen/asiatischen Nachbarländer fliehen werden...
 
@kkp2321: Egal wie: die Reaktion von Erdo dürfte sein, das er türkisch stämmigen Menschen ab einer gewissen Bildung bzw. einem bestimmten Wert fürs restliche Volk, die Ausreise bzw. das Aussiedeln so schwer wie nur geht machen wird. Ob durch sozialen Druck (angebliche Verräter, Putschistenanhänger, Terroristen, schlechtes Blut habende, Viren usw usw) aufbauen bzw. von ".. ihr dürft nie wieder zurück / zu Besuch kommen !! " Aussagen oder durch (kommende) echte gesetzliche Bestrafung. DDR mäßig eben.
Erste Ansätze dazu gab es ja sogar schon bei echten Flüchtlingen. Ich denke das entsprechende Vorwürfe, das da gezielt ausgesiebt bzw. zurückgehalten wurde, nicht aus der Luft gegriffen sind. Von daher wäre, wenn es dort noch schlimmer wird, womöglich eine Art doppelte Flüchtlingswelle denkbar.
Bestehend aus Türken und momentan in Auffanglagern festgehaltenen sonstigen Flüchtlinge. Man könnte auch sagen, das dann gut möglich Flüchtlinge zusammen mit ihren türkischen Ex-Wärtern bei uns aufschlagen werden.
Wer weiß, evt werden wir ja sogar erleben, das anschließend die Türkei in Erdokei umbenannt wird bzw. werden kann, da so gut wie alle, die sich laut türkischer Gesetzgebung dagegen wehren dürften, "weg"(gesperrt) sind ?
 
Ich stehe seit 24std über Facebook mit Freunden aus der Türkei in Kontakt. Sowohl Deutsche als auch Einwohner. Was soll diese Bullshit News.
 
Ich bin der festen Überzeugung, dass es hier nichts anderes wäre und die Politik mit dem Finger bereits über dem Abschaltknopf kreisen. Mir tuen alle Unschuldigen leid die bei dieser Auseinandersetzung leiden müssen.
 
Ach kommt. Fragt euch immer: Cui bono? Wem nutzt es am meisten? Seine Alleinherrschaft hat nicht geklappt, weil ihm die 2/3-Mehrheit im Parlament auch nach 2 Wahlen gefehlt hat. Er war in eienr Sackgasse. Und nun? Erdogan ist jetzt der Held der Massen und hat die Anhänger noch näher an sich gebunden; hat einige Märtyrer, kann jetzt ganz einfach alle Gegner und Unerwünschte als Anhänger der Putschisten verurteilen lassen und sich im Ausland als Bewahrer der Demokratie feiern lassen. Kaum 12 h sind rumgewesen, schon war eine Liste mit 3000 Richtern fertig, die unerwünscht waren. Und dass, wo doch der Putschversuch so überraschend gekommen sei. Jaja, den Militäraufstand hat es wirklich gegeben, aber wer sagt denn, dass da nicht ein bisschen nachgeholfen wurde. Anstacheln und falsche Gerüchte in Umlauf bringen. Wie todessehnsüchtig müssen denn die Offiziere gewesen sein, wenn sie mit 5000 Mann den Aufstand gegen 100.000 Sicherheitskräfte proben. Und mitten in der Nacht, wo angeblich noch Kampfjets der Gegner in der Luft waren, fliegt der einfach mal zum Flughafen nach Istanbul. Alles klar. Ich sag bloß Reichstagsbrand 1933.
 
Ich fands ja auch schon lustig: als alle Kommunikationsmöglichkeiten versagten, live über Skype. Er hält sich also alle bösen westlichen Kommunikationswege offen und seinem Volk verbietet er was ihm gerade so passt. Erinnert ein wenig an Kim Jong Un, der dem Westen mit der totalen Vernichtung droht und sich mit seiner Freundin Micky Mouse Disney Musicals rein zieht.
 
Sah das ganze nicht nach Selbstinzenierung von Erdoan aus? Das war ja nicht mal ein richtiger versuch zu putschen. Erdoan brauchte nur einen Vorwand um noch mehr Macht zu bekommen...
 
Es ist ja so, das die Mehrheit der Türken für Erdogan sind. Von daher war dieser Putschversuch total überflüssig. Fast jedes Volk bekommt das was es verdient. Und wenn die Türken gerne einen Diktator möchten, wieso nicht ? Wir haben ja auch Mutti und müssen damit leben ;)
 
@Einste1n: Auch die Türken in Deutschland haben Erdogan gewählt.
 
@jediknight:
Nicht "die Türken in Deutschland", sondern "auch Türken in Deutschland"
Hört man, wenn Mut genug vorhanden ist, mal kritische Stimmen von Türken, sind nicht alle froh, einen solchen Präsidenten zu haben.
 
@luciman: nicht alle. 99% der türken in meinem ort würden nie erdogan wählen. im ggenteil, die sähen ihn gerne gestürzt und beschimpfen ihn aufs übelste!
 
@Einste1n:
Sicher?
Wohl eher die Mehrheit der Wahlberechtigten mit türkischer Staatsangehörigkeit und das müssen auch nicht alles Türken sein (wobei ich mir nicht vorstellen kann, dass Kurden diesen Erdogan gewählt haben).
Ob Albert auch so einen sinnbefreiten Vergleich zwischen Erdogan und Merkel formuliert hätte, wenn er noch leben würde? Eher nicht!
 
@Einste1n: "Wir haben ja auch Mutti und müssen damit leben ;)"

Tja, leider ist das überhaupt nicht lustig, denn viele Deutsche begreifen immer noch nicht, dass Erdogan und Mutti Geschwister im Geiste sind und das Mutti das totalitäre Regime, dass Erdogan mit dem Knüppel herbeiprügeln will, auf subtile Art und Weise etabliert. Der Deutsche lebt immer noch in dem Glauben, dass er in einer Vorzeigedemokratie mit Presse- und Meinungsfreiheit die ihres Gleichen sucht leben würde und merkt nicht, dass er längst jeden Tag durch Propaganda den Kopf gewaschen bekommt.
 
wenns in dem land noch weiter bergab geht (was es wird), siehts bald so aus wie in nordkorea. dann kommen die internationalen news per usb stick geschmuggelt rein, oder aus der luft abgeworfen :D
 
deutsche prooaganda ist so billig und ohne qialität der wird der hund in der Pfanne verrückt.
Ihr möchtegern demokraten habt euch do so richtig gefreut das erdogan wie mursi geputscht wird aber nix da. und jetzt springen selbst die seriösen auf die verschwörungsschiene und meinen das erdogan alles inszeniert hätte. das er einen seiner besten freunde verloren hat bedenkt natürlich weider mal keiner. das soviele menschen gestorben sind , ist den meisten hier auch egal. haputsache irgendein mist von sich geben. ihr seit zum kotzen.
 
@yaginet: Erdogan geht über leichen. Eim solcher Mann bat keine Freunde. In seinen Kreisen nennt man das Kollateralschaden. Ein paar Tränen für das leichtgläubige Volk und die Wahlstimmen sind sicher.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles