Microsoft: Nicht jeder bekommt Windows 10 Redstone am 2. August

Was ein Blick auf die bisherige Update-Politik rund um Windows 10 vermuten ließ, wurde jetzt von Microsoft offiziell bestätigt. Die Auslieferung des Windows 10 Anniversary Updates wird zwar am 2. August beginnen, viele Nutzer werden aber nicht ... mehr... Windows 10, Redstone, Windows 10 Redstone, Anniversary Update, Windows 10 Anniversary Update, Windows Redstone, Terry Myerson Bildquelle: Windows Central Windows 10, Redstone, Windows 10 Redstone, Anniversary Update, Windows 10 Anniversary Update, Windows Redstone, Terry Myerson Windows 10, Redstone, Windows 10 Redstone, Anniversary Update, Windows 10 Anniversary Update, Windows Redstone, Terry Myerson Windows Central

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wieso erlauben sie nicht einfach die manuelle Aktivierung des Updates für alle, die es gerne möchten und die Restlichen erhaltens automatisch in einem bestimmten Zeitraum?
Warum immer so ein Geheimnis um die Updateverteilung?
 
@glurak15: Die manuelle Installation wird wahrscheinlich verfügbar sein, war doch bisher früher auch so. Lass die ruhig so machen, ein paar arme Leute fungieren dann erst mal als Betatester, die Systeme crashen in rauhen Mengen, Microsoft fixt und gibt die Schuld anderen, und die geduldigen Leute erhalten dann ein funktionierendes Update.
 
@Islander: Wirklich geklappt hats ja nie offiziell. Mit irgendwelchen tricks die beim einen funktioniert haben und beim anderen nicht.
 
@Islander: Es gibt schon "Beta-Versionen" im Insider Channel, den ich seit geraumer Zeit auf meinem Laptop nutze. Sogar im Fast-Channel sind die öffentlichen Vorabversionen so stabil, dass ich überlege sie auf meinem Haupt-Rechner einzusetzen, wenn wirklich neue Funktionen vorteilhaft für mich sind.
 
@mil0: Tut mir leid das sagen zu müssen, aber so gravieren wie die Bugs in der aktuellen Insider Build sind, ist die noch weit entfernt davon freigegeben werden zu können.
 
@tetam: Reden wir von der PC Version? Bei der gibt es nur noch ein "known issue" und für die Mobile Version gibt es genau drei. Inwiefern ist das tragisch? Mir sind absolut keine Fehler im laufenden Betrieb aufgefallen.
 
@mil0: Nur weil sie dir nicht aufgefallen sind, heisst das nicht, dass sie nicht da sind.
 
@Islander: sorry aber schon lange nicht mehr so viel Müll gelesen wie von dir
 
@M. Rhein: Mag ja Müll sein, war aber bisher bei jedem grossen Update von Windows 10 so. Das kann dir gefallen, kann es nicht, es ist einfach eine Tatsache. Eine müllige halt, sorry ;)
 
@glurak15: sollten wie beim phone so eine upgrade app machen, die das dann sofort triggered. Dann bekommen wenigstens wir Freaks das gleich. Ansonsten weiß ja auch wieder keine wodran die wellen festgemacht werden... IP Bereiche, Länder, irgendwie GUIDs,... :-)
 
@scar1: Für "Freaks" doch kein Problem, einfach das Media Creation Tool nehmen (gehe mal davon aus das man die ISO dann zeitnah bekommt) oder ansonsten einfach kurz ins Insiderprogramm wechseln um es zu bekommen.
 
@glurak15: Warum wartet man nicht einfach, bis man das Update bekommt?

Es geht gar nicht um irgendwelche Geheimnisse, sondern darum, dass diese Massen an Daten auch ohne größere Probleme verteilt werden müssen. Daher werden eben Wellen von Maschinen mit dem Update versehen und nicht einfach alle auf einmal. So eine Updateaktion soll ja eben keine negativen Seiteneffekte auf andere Internetteile haben.
 
@HeadCrash: Mit Windows10 ist es ja möglich das Update auf eine Art P2P verteilt werden, da kann man zwei Varianten einstellen: Global und nur im Heimnetz. Aber vermutlich werden da wieder ganz viele Spionage, zu wenig Sicherheit, ein böses Microsoft und überhaupt hinter vermutet haben, und diese Funktion sofort wieder deaktiviert haben. Das würde aber die Server von Microsoft um einiges entlasten.
 
@HeadCrash: Das ist klar, aber würde mich sehr wundern, wenn so grosse Massen das Update bewusst selbst starten, dass gleich die Server überlastet wären.
 
@glurak15: Wird sicher über das Media Creation Tool funktionieren wie letztes Mal bei der Version 1511.
 
@glurak15: Das nennt sich Konzeptionieren!
 
Habe ich es richtig gelesen das man mit Redstone Xbox Spiele ohne Xbox Spielen kann .
Was ist jetzt mit dem Arbeitspeicher minimum von 2 GB Ram.
 
@Pfau_thomas: Nein. Die Titel, deren Publisher Microsoft selbst ist (und zukünftig sicher auch andere), werden sowohl als Xbox- als auch als PC-Version rauskommen. Brauchst du dann auch nicht zweimal zu kaufen.
 
@DON666: Allerdings nur digital! - Was leider durch die deutschen UVP Mondpreise von 69,90 ein leichter Hinderungsgrund ist.
 
Dabei handelt es sich immerhin um ca. eine Milliarde Gigabyte die transportiert werden müssen...
 
@DioGenes: Das ist schon irgendwie richtig, aber auch sonst müssen sie ja in der Lage sein die Updates entsprechend zu verteilen. Ob das jetzt für Windows 10, 8.x oder 7 ist, spielt dabei ja eigentlich keine größere Rolle.
Solange sich die Verzögerung ausschließlich auf Featureupdates und nicht auf Security auswirkt ist das auch ziemlich egal, aber falls man wegen sowas die Sicherheit aufs Spiel stellt wäre das natürlich ein gar nicht schönes Zeichen seitens Microsoft. Wobei mir das Gegenteil, also die aufgezwungenen Updates, auch alles andere als gefallen.
 
@DioGenes: Ist doch nur 1 Exabyte :P
 
Solange es ISOs zum Download gibt, kann es eigentlich egal sein ob es in Wellen kommt
 
Gibt es für Win 10 eigentlich ein ComboUpdate, wo alle Updates enthalten sind und wie ein Images des ganzen Systems ist? Oder erstellt sich das jeder bei Bedarf?
 
@wingrill9: Microsoft gibt normalerweise aktuelle ISOs aus, die kann man dann in bootbare USB-Sticks oder DVDs umwandeln. Da sind dann alle Updates enthalten.
 
@wingrill9: Mit dem Media Creation Tool bekommt man jderzeit eine relativ aktuelle ISO, das Tool erstellt auf Wunsch auch direkt eine/n Stick bzw. DVD.
 
@wingrill9:

Das macht doch MS jetzt schon mit den ganzen kumulativen Updates. Deswegen sind die Packs auch so groß, wenn man sie manuell herunter lädt. Dort sind alle Updates seit Beginn von Win 10, bzw. seit dem Herbstupdate enthalten.
Beim automatischem Win-Update prüft dein Rechner dann, was schon installiert ist und lädt nur nach, was noch nicht vorhanden ist.
Sehr praktisch, wenn man eine Neuinstallation plant, dann braucht man nur das jeweils letzte "kumulative Update" herunterladen und installieren und man ist auf dem aktuellstem Stand.
 
@Philipp Schramm: ok, dann ist es den ComboUpdates gleichzusetzen. Dieses Kumulative Update könnte dann auch bei Bedarf doppelklicken und über das vorhandene System als Update "rüberbügeln"..?
 
@wingrill9: Ja. (Falls du außerhalb von WU an die Datei kommst.)
 
@DON666: ok, also ist das nur für Insider...
 
Wenns über ISO Download oder Media Creation tool geht ist mir die Versorgung per Update egtl. Schnuppe. Dann wird am 2.08. Upgedatet ab dem Morgenkaffee. :)
 
Jippie! Die nächste Zwangsbeglückung von MS ist im Anmarsch.
 
@bloodhound: Das abbauen von Widerständen genau dagegen funktioniert nunmal am ehesten mit einem vorgelagerten die Leute Gierig machen und einem generieren von womöglich am Fälligkeitstermin zugunsten anderer vernachlässigt werden Ängsten = obigem Newstext :-p
 
die lösung ist doch so einfach und tausendfach bewährt: preload&sharing...dh alle laden frühzeitig von allen runter und die installation geht erst wenn ein server(-cluster) im netz das startzeichen gibt...
 
@Rulf: Dann heulen wieder die ersten rum, daß MS zwangsweise und ungefragt Daten runterlädt auf die eigenen Festplatten. Paranoide Endverbraucher gegen Installationsdateien des Autoupdates.
 
nette Microsoft Propaganda und am Ende gewinnen nur Werbefirmen und Sicherheitsfirmen machen einen Schlagabtausch in der Antivirus-Programmierung. Aber besser, schneller, ist wie in der Politik immer nur ein großes Werbeversprechen.
 
nette Microsoft Propaganda und am Ende gewinnen nur Werbefirmen und Sicherheitsfirmen machen einen Schlagabtausch in der Antivirus-Programmierung. Aber besser, schneller, ist wie in der Politik immer nur ein großes Werbeversprechen. Was msn sich Heutzutage bei Windows 10 einen absuchen muss um eine Übersicht zu haben ist nicht normal.
 
Insider RS1 läuft bereits bestens
64Bit Version
http://chuckb.ddnss.de/Insider%20Windows%2010%20Isos/14390.0.160712-1452.RS1_RELEASE_CLIENTPRO_OEMRET_X64FRE_DE-DE.ISO
32Bit Version
http://chuckb.ddnss.de/Insider%20Windows%2010%20Isos/14390.0.160712-1452.RS1_RELEASE_CLIENTPRO_OEMRET_X86FRE_DE-DE.ISO
 
Also das was ich da im Video gesehen habe was so neues sein soll ... kann ich gerne drauf verzichten. Dachte jetzt kommt was besonderes.
 
Sofern es mit einem Update um Stabilität und Sicherheit geht, ist es mir immer willkommen. Wer jetzt noch meint, dass mit dem großen Update so viele klasse und besondere Neuigkeiten eingestellt werden, dürfte sich doch reichlich wundern. So etwas habe ich noch bei keinem Betriebssystem erlebt, außer wenn es kpl. neu gestaltet wurde. Bei Windows 10 wird es doch nicht anders sein als auch bei den sämtlichen Neuerungen in anderen Betriebssystemen und ihre Updates. Und was die schnelle Updatemöglichkeit angeht, halte ich es lieber so, etwas warten und dann updaten. Hat mir gegenüber den schnelleren Updatern immer weniger Stress gebracht. Wohl gemerkt aber teste ich gerne - doch bei Betriebssystemen war ich (gottseidank) immer vorsichtig.
 
Release über Bittorrent, Thema gegessen.
 
Ich weiß das es jetzt nicht unbedingt passt aber ich wünschte bei Windows mobile 10 könnte,man ganz normal das Upgrade machen also über die Einstellungen
 
@joshua king: Warum sollte das nicht gehen bzw. anders gemacht werden?

Edit: OK jetzt habe ich es geblickt. Du meinst von 8.1 auf 10 Mobile...
 
@DarkKnight80: Ja
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte