Die IT-Szene der USA stellt sich quasi geschlossen gegen Trump

Das hat es in dieser Form bisher wohl noch nicht gegeben: Eine große Gruppe von wichtigen Personen, die einen enormen Teil der US-Technologie-Branche repräsentieren, stellen sich bereits jetzt geschlossen gegen einen US-Präsidentschafts-Kandidaten. mehr... Usa, Donald Trump, Republikaner, trump, Donald, No Bildquelle: McGregor TV Usa, Donald Trump, Republikaner Usa, Donald Trump, Republikaner McGregor TV

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Macht mal und wählt Clinton, dann ist euch der dritte Weltkrieg sicher ...
 
@tripe_down: Steile These... auf die Begründung bin ich gespannt, aber warte bitte bis ich meinen Alu-Hut gefunden habe.
 
@Chiron84: Echte Männer tragen Vendelhelm.
 
@Paradise: Ich hab nur einen dienstlich gelieferten Standard-Gefechthelm... aber der hält die Strahlen aus den NSA-Satelliten so schlecht ab ;)
 
@Chiron84: Du musst das Schwert dazunehmen, das fungiert als eine Art Blitzableiter =)
 
@Draco2007: Oder ich mach einfach eine Lage Folie um das Aramid ;)
 
@Draco2007: Bei der Macht von Grayskull...
 
@Paradise: Ach DARUM ging es da...jetzt wird mir alles klar :D
 
@Paradise: Hersteller von gegen Trump-Dum(m)Geschossen schützenden Stahlhelmen, auf Kundenwunsch auch mit doppellagiger Alufolienauskleidung auf der Innenseite ? *fg
 
@tripe_down: 85% sicher ist immernoch besser, als 100% sicher, wie bei Trump... *fg
 
@tripe_down: Und mit Trump nicht?
Zitat:
Moderator: "(...) Then it is a World War now, its not just isolated ISIS Attacks. (...) You could be president in 5 months. So if it's a World War, then you have to mobilize NATO, you have to get all the NATO countries to say "we are gonna commit forces, both ground and air, to wipe ISIS out off the face of the earth""
Trump: "I would say this would be just fine. We could use NATO for a purpose. We have countries in NATO that don't make a fair contribution. We are supporting data and we should get at least something out of it."
Moderator: "Would you go to congress for a declaration of war?"
Trump: "I would. I would! This is war!"

Quelle: https://www.youtube.com/watch?v=T5Wn4tMFYT8
 
Ach, Trump als Präsident würde sicherlich für ordentlich Irrsinn und Spaß sorgen :D

EDIT: PS: https://i.ytimg.com/vi/pLyobNsBDHI/hqdefault.jpg
 
@max06.net: Aber auch für Krieg, noch mehr Unruhe in der Welt und noch mehr Ängste bei den Leuten.
 
@snaky2k8: Bestimmt nicht mehr Krieg als bei Clinton
 
@Chris Sedlmair: Der konnte, nach dem was die Bush Familie angerichtet hatte, nicht mehr anders.
Soll der Trump Präsident werden, mal schauen wie lange es dauert bis sie dann isoliert sind.
 
@max06.net: nur kurzfristig
 
@scar1: Ja, wenn wir dank diesem Neandertaler wieder in der Steinzeit sind wird alles gleich viel friedlicher sein...
 
@Chiron84: Sicher ? Ich frage mich nämlich grade, ob dann nicht womöglich übrig gebliebene Atomraketen als eine Art Steinzeitkeule umfunktioniert bzw. hergenommen werden würden.
Wenn man sie schon nichtmehr abschießen kann, dann sind sie doch sicher als die größte und längste und dickste "Keule" benutzbar, mit der man entweder andere Kerle oder alternativ paarungswillige Weibchen beeindrucken kann ? Oder eben seinen Posten als Rudelanführer festigen.. *fg
 
@DerTigga: Ich hab noch nicht versucht eine Atomrakete hochzuheben... Aber vor der Offizierschule der Luftwaffe steht eine Pershing II, die sieht dann doch ziemlich schwer aus.
 
@Chiron84: Typen wie Trump würden das doch nicht selber tun, die hätten ganz sicher ein paar austauschbare bzw. unwertvolle Zurhandgeher dafür ? Sollten sich Inländer zu sehr weigern, könnte man doch sicher ein Loch in die Mauer nach Mexiko treten und ein paar wenige Lastenträger rein bzw. herüber lassen ? *fg
 
@Chiron84: das ist eine Pershing Ib, wenn ich mich recht erinnere ;)
 
@Olmeca: Wir haben beide nicht Recht, Wikipedia sagt Pershing IA ;)
 
@Chiron84: Naja, wie sagte ein Amerikanischer General mal so schön : ,,Ich weiß nicht wie der 3.Weltkrieg ausgefochten wird, im 4. Weltkrieg wird aber wieder mit Stock und Stein gekämpft"
 
@Nandemonai: Ich wusste gar nicht, das Albert Einstein ein amerikanischer General war ;)
https://de.wikipedia.org/wiki/Dritter_Weltkrieg#Zitate
 
@moribund: Da wo ich es her hab wurde es einem Amerikanischen General zugesprochen, wobei die Herkunft dieser Zitate, grade auch bei Einstein, teilweise doch sehr anzuzweifeln ist.
 
@Nandemonai: Steht immerhin mit Quellenangabe auf Wikipedia. ^^
Aber du hast recht:
"Traue nie einer Quellenangabe aus dem Internet!" sagte schon Johann Wolfgang von Goethe. ;-)
 
Ich dachte Tim Cook hat auch für Trump gespendet. Oder habe ich das falsch verstanden?
 
@Sam Fisher: Da dürftest du ordentlich was falsch verstanden haben.
 
@Sam Fisher: Das heißt in den USA gar nichts. Die großen Firmen spenden immer was für den Wahlkampf auf beiden Seiten. Wenns doof ausgeht, will man ja nicht dastehen und plötzlich ohne jeden Einfluss sein, weil man den Sieger nicht bedacht hat. Ablesbar sind Sympathien höchstens daran, wie viel geflossen ist, aber nicht am ob.
 
@Sam Fisher: Ich fürchte ja. Man muss erst die amerikanische Kultur live kennenlernen, um zu verstehen, das wenn dir dort drüben jemand sagt: i love you, das das kein halbes Heiratsversprechen ist sondern bestenfalls ein: du ich kann dich echt gut leiden. Wer da mit der deutschen Kultur bzw. Ernsthaftigkeit dran geht, gehen will, der könnte erleben, das er ausgelacht wird, weil da "was" viel zu eng sieht.
 
@Sam Fisher: Autsch... Ganz blöd gelaufen... FÜR schon mal gar nicht. Tim Cook ist kein Freund von Trump.
 
@Sam Fisher: Da hast du was verwechselt. Google mal nach "Apple" und "Trump".
 
Ralph Wiggum soll Präsident werden
 
@Opilol: Mach einer sagt D. Trump und R. Wiggum sind intellektuell auf einer Wellenlänge.

Aber Ralph ist sympathischer.
 
@Opilol: Wer oder was ist das?
 
@Drachen: google Bilder
 
@Opilol: achjee, eine gelbe Zeichentrickfigur.
Ich finde die Antwort von crmsnrzl nun Klasse :)
 
Ob nu Trump oder Clinton beides Marionetten und lügen bis sich die Balken biegen...beide sind Kriegsgeil und falls es euch noch nicht aufgefallen ist. Die Merkel hat vor ein paar Tage im Gipfel mit unseren Leben gespielt weil Sie ja meinte der Russe ist an allem schuld. Aber naja Politiker sind Marionetten der Konzerne und labern den ganzen Tag nur scheiße. Die Menschheit Arbeitet doch schon ihr lebenlang den Planeten zu vernichten. Ob da nun der 3te Weltkrieg dazu kommt oder nicht das macht kein Unterschied mehr.
 
@dachschaden: Mir ist danach, zu behaupten, das schon so einige Politiker dieser Welt feststellen mussten, wei wenig sie zu wollen haben, wie wenig sie dürfen und wie wenig sie gelassen werden. Siehe Obama und sein Versprechen der völligen Schließung von Guantanamo. Ich glaube ihm das durchaus, das er das ernsthaft vorhatte...aber wie schon geschrieben..die Illusion, das hinzukriegen bzw. sein entsprechendes Wahlversprechen wurde von anderen als ihm auf Eis gelegt, in die Wüste geschickt oder wie auch immer man das nennen will..
 
@DerTigga: Ja Obama ist ein guter - nur wirklich machen wie er will kann er halt nicht.
Er ist halt kein Kim der das letzte Wort hat.
Aber die da drüben sind sowieso nicht ganz dicht mit ihren Ansichten:
https://www.youtube.com/watch?v=mKgFImQ5Ges
 
@Paradise: Obama ist kein "Guter". Er hat persönlich die Verschärfung und Ausweitunf der Überwachungsprogramme zu verantworten, wissentlich übrigens auch inklusive der vom US-Recht bevorzugt behandelten Menschen erster Ordnung, den US-Amerikanern. Guantanamo wurde auch nicht geschlossen und auch sonst hat sich Obama für den Rest der Welt als völlig durchschnittlicher US-Präsident erwiesen, völlig auf der üblichen "USA über alles"-Linie der amerikanischen Regierungen der früheren Jahre. Klar waren die Bush-Knaben noch heftiger, aber Obama war nie das Sonnenscheinchen, als das er imemr hingestellt wurde.
 
@dachschaden: Unsere Herrschaften provozieren und drängen Putin doch schon die ganze in die Ecke. Die sind nicht ganz dicht wieder mit dem kalten Krieg anzufangen. Letztes Jahr wurde nicht umsonst das berühmte Telefon wieder reaktiviert.
 
@Paradise: Irgendwann wird es richtig knallen. Dann schauen alle dumm aus der Wäsche. Danach kommt wieder das übliche "MIMIMI und hätten wir doch und hätten wir das ect."
 
Wie war das noch gleich:"Not the president we need but the president we deserve"
 
Wie bitte überall auf der Welt sprießen die Adolfs aus der Erde und die Menschheit lässt sich überrollen.
Alle die behaupten das Trump nicht gefährlicher ist als Clinton der redet nicht klar. Es kommt darauf an was für Lobbyisten sie an sich ran lassen. Gefährlich.
 
Ich bin auch kein "Trump-Fan". Bei den US-Wahlen kann man aber wahrscheinlich sowieso nur zwischen einem größeren und einem kleineren Übel wählen. Ich glaube allerdings nicht, dass Trump einen Krieg gegen Russland anfangen würde. Jedenfalls sieht es momentan so aus. Bei Trump kann sich manches aber auch schnell ändern...
 
Ich denke er kommt oft rüber wie ein Bauer hart und grade raus! aber ich halte ihn für den besseren Presidenten! als die Alte Clinton sucht mal nach dingen von ihr die ist eine ganz Linke Sau! stichwort gadaffi und sohn! oder die sache mit den Daten wo sie so schön am Lügen ist..
 
Aus Deutschland kommt, von bestimmten Presseerzeugnissen gelenkt, eine schlechte Publicity für Trump zustande. Wenn ich z.B. nur mir als Redakteur genehme Schnipsel aus Film / Presse / & etc. zusammenschustere, dann kann ich, Geduld und Können vorausgesetzt, alles tendenziös hinstellen. Das war bei Ronald Reagen (texanischer Rodeoreiter: fehlt nur noch die Marlboro...) so und setzt sich bei den Asylbewerbern fort. Oder: vergewaltigte Selin Gören entschuldigt sich bei Tätern. Warte jetzt auf die besserwisserischen Kommentare der Gutmenschen, die mir sagen, wie tendenziös ich selber hier bin... Nur zu!
 
@Arroganzza: Als Bösmensch geb ich hier nicht meine Meinung preis. :P
 
@Arroganzza: Findest du deine ausgelegte Bärenfalle nicht etwas ZU offensichtlich ? Wie blind und tumb muss man wohl sein, die nicht sofort zu entdecken .. *kopp schüddel*
 
Mal ehrlich: Die USA schei*en auf den Rest der Welt. Die arbeiten wohl noch das Trauma auf, ehemals als Kolonie begonnen zu haben und mit lausigen 200 Jahren Geschichte praktisch keine nennenswerte Geschichte zu besitzen. Als Ergebnis arbeiten sie anscheinend daran, sich die ganze Welt zu ihrer Kolonie zu machen. Kanada, Großbritannien, Australien und Neuseeland haben sie bereits auf Linie gebracht, mit NAFTA kontrollieren und Mittel- und Südamerika und bluten diese aus, mit CETA und TTIP wollen sie auch ihre Vorherrschaft gegenüber und über Europa zementieren, mit TIP den Pazifikraum kontrollieren. Afrika ist aktuell unkontrollierbar und daneben sind praktisch nur Russland und China noch nicht auf die kulturellen, ideellen und wirtschaftlichen Werte der Amerikaner eingeschworen.

Es ist fast egal, welchen Präsidenten die dort drüben wählen, für Europa ist es nur ein Kampf zwischen Teufel und Beelzebub, die Wahl zwischen Pest und Cholera. Der ach so moderate Obama hat das ja gut gezeigt: Guanantanamo gibt es auch nach 8 Jahren Obama noch immer, die undemokratischen Überwachungsprogramme (sogar gegen Amerikaner) hat er noch forciert und ausgeweitet.
 
also so sehr ich mir "Trump" als Präsident wünschen würde (des politischen Zeichens wegen) - dieser impulsive Mensch, der alles hat, was Geld kaufen kann am Drücker der größten (Nuklear-)Macht der Welt? Da ist es nur eine Frage der Zeit, bis er etwas erreichen will, was Geld nicht kaufen kann...
 
Busch, Obama, Trump oder Clinton.....es ist in den U.S.A. das gleiche wie auch bei uns:
Die Wahre Macht haben die Konzerne und Eliten, welche mit Ihrem Geld die Politiker steuern um Ihre Interessen durch zu setzen um noch mehr Geld mit dem unkontrollierten Kapitalismus zu machen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles