OneDrive: Zusammenstreichen des Gratis-Speichers findet jetzt statt

Der Software-Konzern Microsoft hat jetzt damit begonnen, die Kapazitäten seines Online-Speichers OneDrive einzuschränken. Nach anfänglichen Protesten schob man die Sache zwar erst einmal noch hinaus, doch inzwischen wird die angekündigte Umstellung ... mehr... Skydrive, OneDrive, Microsoft OneDrive Bildquelle: Microsoft Skydrive, OneDrive, Microsoft OneDrive Skydrive, OneDrive, Microsoft OneDrive Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
erstmal mit vielen GB Marketing betreiben und die Leute anlocken um sie später zu begrenzen und die Leute keine Lust mehr haben zu wechseln... nunja !
 
@skrApy: Bedank dich lieber bei den Leuten, die solche Gratisaktionen ausnutzen und Filmsammlungen darauf speichern wollen.
 
@DarthShader: warum sollte man ein Angebot nicht nutzen? Das zeigt doch einmal mehr dass Microsoft wieder nur auf Marketing-Getöse aus war und keinerlei Interesse daran hat, seine Versprechen dem Kunden gegenüber auch zu halten.
 
@Jas0nK: du meinst wirklich die sitzen da und sagen sich "komm, wir bieten unbegrenzten Platz aber sobald einer >75TB nutzt rudern wir zurück, bekommen einen shitstorm nach dem anderen"? Ich glaub eher dass die in ihrer Cloud-Euphorie die Besten werden/sein zu wollen so naiv waren, und gedacht haben wird schon gehen und jetzt feststellen, dass es eben doch nciht geht mehr und mehr Platz zu verwalten.

Aber who knows....
 
@scar1: gab es wirklich unbegrenzten Speicher? Ich meine unbegrenzter Speicher hieß 10 TB - so war es jedenfalls bei mir und damit ohnehin gedeckelt.
 
@SteffenB: Es hat sich damals tatsächlich nach Vollmachen der 10 TB automatisch um weitere 10 TB erhöht, das stimmte also schon in gewisser Weise.
 
@Mowolf: ok, das wusste ich nicht, da ich "nur" ca. 3 TB für Filme, Musik, Daten, Bilder und Co. Verbraucht habe.

Das man das "unbegrenzt" abschafft ist ja auch in Ordnung.

Das aber der kostenlose Speicher auf 1/3 zusammengedampft wird ist arm! Zumal der direkte Konkurrent Google weiter 15 GB anbietet sowie unbegrenztes Hochladen von Musik und Fotos. Und man ist ja selbst nicht preiswerter als Apple.
 
@scar1: Ich weiß ja nicht, ob ich Produkte eines Unternehmens nutzen möchte, das sich selbst "wird schon gehen" sagt...
 
@Niccolo Machiavelli: Ich kann mir gut vorstellen, dass viele "große" Erfindungen nur zustande gekommen sind, weil sich einige Leute gesagt haben "lass uns das einfach mal machen,.. (wird schon gehen)"

Ob das jetzt bei OneDrive/Azure,.. etc so war, keine Ahnung, in meinem Paylevel bin ich bei solchen Meetings nicht dabei.
Andererseits wäre es wahrscheinlich so, dass es immer noch kein derartiges System gäbe, wenn alle immer alles bis in 1000ste durchplanen müssten.
Zum damaligen Zeitpunkt war es das vielleicht sogar, jetzt wird zurgerudert, Reißleine gezogen, whatever...
 
@scar1: Es sind bestimmt schon viele große Erfindungen zustande gekommen, weil man sich vorher keine Gedanken darüber gemacht hat, wie viel Speicherplatz man es sich zu verschenken leisten kann...

Sorry, das ist einfach peinlich seitens Microsoft und zeugt davon, wie wenig sie darüber nachgedacht habe, was sie tun. Ein Verhalten, das man übrigens bei vielen anderen zuletzt erschienenen Produkten des Konzerns erkennen kann.
 
@Niccolo Machiavelli: Du, ich will dieses Verhalten nicht gutheissen oder in Jubelarien ausbrechen, weil MS jetzt hier zurückrudert.
Andererseits ist es auch nervig, dass da jetzt einige Untergangszenarien für MS heraufbeschwören.
Ja, ist kacke für die Betroffenen die sich über 15 (oder mit Lumiabonus auf 30GB) freien Platz gefreut haben und vielleicht da jetzt auch drüber sind, und doof dass ein börsennotiertes Unternehmen nur auf den eigenen Profit achtet, aber ich möchte wetten, dass die, die hier am lautesten schreiben, dass MS nun endlich mal verschwinden soll, am allerwenigstens davon betroffen sind.
 
@Jas0nK: Es geht nicht drum, ein gemachtes Angebot zu *nutzen. Es geht darum, es *aus*zunutzen.

Schon mal versucht, 75TB mit "Film" in Relation zu setzen? Also: wie groß ist ein Film (maximal), und wieviele davon brauch ich für 75 Terabytes?

Ganz zu schweigen davon, daß 75TB auch ne ganze Menge Holz kosten würden, täte man sich den Datenspeicher dafür selber einkaufen.

Und natürlich die Frage, wie schmerzbefreit man sein muß, 75TB in die Cloud zu schieben. Das dauert ja dann schließlich auch die eine oder andere Minute.
 
@RalphS: Ne einzelne BluRay ist mit zwei Lagen bis 50 GB groß. Wenn der Film in 3D ist, wird das auch meist fast ausgenutzt. Da du nach dem Maximum fragst: manche Filme passen nicht auf eine und kommen deswegen auf zwei BluRays. Ich denke, wenn du pro Film mit 40 GB rechnest, kommt das etwa hin. Bei zwei Filmen bist du dann bei 80 GB, 800 GB ~ 20 Filme, 8.000 GB ~ 200 Filme und 80.000 GB ~2.000 Filme. Also reichen 75 TB für knapp 2.000 BluRays.
 
@Tobi174: schon ne ordentliche Library.... sieht mehr nach sharing aus, und ich vermute dafür wurde es auch genutzt. geht also nicht nur um den eigentlichen Platz (der wahrscheinlich mit dedup gut reduziert werden könnte) sondern auch um den Traffic
 
@Tobi174: Danke fürs Überschlagen :)

Darauf wollt ich zwar gar nicht speziell raus, aber mit einer greifbaren Zahl steht man ja trotzdem gut da.

Nehmen wir also ~3000 Filme an, wenn sie unkomprimiert waren und wir von einer mittelmäßigen Auslastung ausgehen (sind ja sicher nicht alles übergroße); oder halt alles von 6000 bis hin zu 70'000 oder was Filmen, wenn sie moderat bis ganz schön kleingerechnet wurden.

-- Kurz, wie ja schon angedeutet, sowas schaut sich kein Schwein selber an. Von Eigengebrauch kann man da wohl eher nicht reden, wenn wir ganz besonders großzügig sind war das ein Datenmessi, wenn aber nicht, war der Verwendungszweck wohl eher... ein anderer.

-- Natürlich kann man MS nicht eine gewisse Teilschuld absprechen. Wer mit "unbegrenzt" wirbt, dem kann sowas halt auf die Füße fallen. "Bis 10 TB pro Nutzer" klingt auch viel und man hat einen kalkulierbaren Deckel.
 
@Jas0nK: Die entsprechenden Leute werden sicher ihre Filmkollektion nicht nur einfach dort abgeladen, sondern sehr wahrscheinlich auch noch den einen oder anderen Freigabelink an Dritte weitergegeben haben...
 
@DON666: Sollte das so sein, könnte man aber in dem Fall einfach die Freigaben für solche Dateien limitieren. An sich muss ich @Jas0nK da nämlich zustimmen: wenn die mir 20 GB zur Verfügung stellen um meinen Kram dort zu speichern und ich persönlich finde, dass das der ideale Ort ist, um meine Filmsammlung zu sichern, ist das völlig legtim und hat nicht im Geringsten etwas mit "Angebot ausnutzen" zu tun. Ich glaube aber in der Tat nicht, dass es MS um die "illegalen" Nutzungsmöglichkeiten geht. Ich glaube, dass ganze war von Anfang an eine Mischkalkulation. Man bot mehr, um den Dienst bekannt zu machen. Als er dann aber in Windows fest integriert wurde, passierten 2 Dinge: erstens brauchte man das Marketing nicht mehr - viele Nutzer hatten OneDrive nun einfach und 2. die Mischkalkulation ging nicht mehr auf, weil die User, die OneDrive dadurch nun auf einmal hatten, es dann auch begannen zu nutzten.
 
@NewRaven: Bin ich nicht ganz sicher, weil mit der Einbindung über den Explorer läßt sich nicht viel machen re:thin provisioning. Ich denke eher, da wurde ganz bewußt hochgeladen und nicht quersynchronisiert.

Auszuschließen geht es natürlich trotzdem nicht. Nicht daß ich das glaube, aber niemand verbietet Privatmenschen, (mindestens) 20x4TB Platten unterm Bett liegen zu haben - in irgendeiner Form von Array, und sei es nur JBOD oder was -- und diese dann gegen Onedrive zu synchronisieren.
 
@DarthShader: Ist doch vollkommen egal was die Leute auf den damaligen 15GB gespeichert haben...es wurde angeboten also kann man Sie auch in vollem Umfang nutzen, verstehe nicht das Problem ?
 
@skrApy: Es wurde aber von mehreren Personen nicht nur genutzt, sondern auch komplett ausgenutzt.
 
@eragon1992: wie kann man 15gb ausnutzen anstatt nutzen?
 
@skrApy: gehst du beim Burgerking mit "Free Refill" auch hin und zapfst deinen Mitgebrachten Kasten Cola wieder voll?
 
@skrApy: ja, einige Arschgeigen halten sich halt leider nicht an das Fair-use.

Ich fände es sehr interessant zu erfahren, wieviele (absolut/prozent) Benutzer tatsächlich davon betroffen sind und bereits mehr als ihre 5GB verbraucht haben und jetzt tatsächlich zu einem Wechsel gezwungen sind (oder ihr Nutzungsverhalten umstellen müssten oder eben zahlen müssen).
 
@scar1: wenn mir jemand sagt "du hast unbegrenz Speicher", dann gibt es kein "Fair-Use" sondern ich packe da genau so viel drauf wie ich da draufpacken will!
Und wenn Microsoft damals den Mund einfach zu voll genommen hat ist das bitteschön nicht mein Problem.
 
@Asghan: Da es aber eine freiwillige Zugabe seitens MS war, dürfen sie dir den Speicher auch jederzeit wieder wegnehmen, wie sie gerade Bock drauf haben.
 
@scar1: Wobei man sich seine kostenlosen GB ja sichern konnte, für viele ändert sich somit also nichts.
 
@PakebuschR: angeblich ja nicht, wie skrape unten schreiben.... werden wir ende des monats sehen.... hab für einen Testaccount auch mal die "sicherung" beanttragt und noch werden mir 13 frei von 15 angezeigt...
 
@scar1: Denke da hätten sich dann schon mehr gemeldet.
 
@scar1: Das werden eine ganze Menge sein. So ziemlich alle die ein Lumia/Microsoft Windows Phone nutzen und den automatischen Upload der Fotos.
 
@Dr. MaRV: ja, kann sein, dass man da grad mit Videos dann drüber kommt...
 
@Dr. MaRV: "Das werden eine ganze Menge sein. So ziemlich alle die ein Lumia/Microsoft Windows Phone nutzen"

Also doch nicht so viele... ^^
 
@scar1: "ja, einige Arschgeigen halten sich halt leider nicht an das Fair-use."
Hä? Wo ist denn da der Bezug zum Urheberrecht?! Woher weißt du, dass sie sich nicht an das Fair-Use gehalten haben bzw. woher weißt du überhaupt, dass es sich um urheberrechtlich geschütztes Material handelt?
 
@Tobi174: "Einige" bedeutet nicht dasselbe wie "alle". Und natürlich sind da bei der Masse an Usern einige dabei, die genau diese Art von Verstößen begangen haben, wollen wir wetten?
 
@DON666: Bitte erkläre doch mal, was du dir da genau vorstellst, wenn du von Verstößen gegen Fair-Use sprichst. Zur Info: https://de.wikipedia.org/wiki/Fair_Use
 
@Tobi174: Ich habe lediglich auf deinen Beitrag bezüglich urheberrechtlich geschütztem Material geantwortet, welches dort mit Sicherheit tonnenweise abgelegt worden ist; mit der Definition von "Fair Use" will ich mich jetzt gar nicht auseinandersetzen, da mir so ein Zeug im Moment zu dröger Stoff ist.
 
@Tobi174: https://de.wikipedia.org/wiki/Fair_Use_Policy
 
@crmsnrzl: Du brauchst _mir_ das nicht erklären. scar1 ist derjenige, der hier keine Ahnung hat.

https://de.wikipedia.org/wiki/Fair_Use
 
@Tobi174: Nein, du hängst dich hier an Kleinigkeiten auf. Es ziemlich klar worauf scar1 sich bezieht.
Aber man kann auch Kommentare absichtlich missverstehen, damit man sich über irgendwas aufregen kann, nicht wahr?
 
@crmsnrzl: "Es ziemlich klar worauf scar1 sich bezieht."
Ja sicher ist es klar: er bezieht sich auf Fair Use, das hat er ja geschrieben.

"Aber man kann auch Kommentare absichtlich missverstehen, damit man sich über irgendwas aufregen kann, nicht wahr?"
Moment! DU verstehst es absichtlich falsch. Ich hab es genau so verstanden, wie er es geschrieben hat.
 
@Tobi174: Du hast gelesen und die Worte erkannt. Aber entweder hast du es nicht verstanden, oder du hast es verstanden und reitest absichtlich auf einer nicht 100%ig korrekten Formulierung herum.

Da scar1 mit keiner Silbe von Urheberrecht sprach, es in diesem Artikel auch nicht darum ging und dieser Thread sich auf das Ausnutzen von Pauschal-/Flatrate-/Gratisangeboten bezieht, ist klar, sofern man den Kommentar verstanden hat, dass sich scar1 auf die Fair-Use-Policy und nicht die Rechtsdoktrin bezieht.

Und weil das auch so unglaublich abwegig ist, dass mit Fair-Use Kontextabhängig auch das Fair-Use-Policy gemeint sein könnte, beinhalten die Wikipedia-Artikel den Link zum jeweils anderen.
 
@Tobi174: Na Microsoft hat sich doch bestimmt überlegt, was es als Fair Use betrachtet. Ansonsten könnten sie nicht sagen, dass manche zuviel verbrauchen. Warum man dann nicht gleich das als Obergrenze ankommt, ist nicht verständlich.
 
@Niccolo Machiavelli: Was Fair-Use ist, ist im amerikanische Urheberrecht ganz klar geregelt und hat absolut nichts mit Microsoft zu tun.
 
@Tobi174: Meine Güte... Ich habe den Begriff verwendet, weil ihn der Vorposter verwendet hat. Dann ersetzen wir ihn halt mit "angemessenen Gebrauch" für die Korinthenkacker in den hiesigen Kommentarspalten.
 
@Niccolo Machiavelli: "Ich habe den Begriff verwendet, weil ihn der Vorposter verwendet hat"
_Warum_ du den Begriff verwendet hast ist schon klar. Warum du ihn _falsch_ verwendet hast nicht.

"Dann ersetzen wir ihn halt mit "angemessenen Gebrauch" für die Korinthenkacker in den hiesigen Kommentarspalten."
Ja, dann mach das mal... Ok, ich machs für dich:

@Tobi174: Na Microsoft hat sich doch bestimmt überlegt, was es als angemessenen Gebrauch betrachtet. Ansonsten könnten sie nicht sagen, dass manche zuviel verbrauchen. Warum man dann nicht gleich das als Obergrenze ankommt, ist nicht verständlich.

Dann antworte ich dir auf deinen korrigerten Beitrag:
@Niccolo Machiavelli: Wie kommst du auf "angemessenen Gebrauch"? Er sprach doch von "Fair Use" und das ist ne Urheberrechtssache. Da ist doch kein Zusammenhang.
 
@Tobi174: " Er sprach doch von "Fair Use" und das ist ne Urheberrechtssache." " für die Korinthenkacker in den hiesigen Kommentarspalten."

QED
 
@skrApy: Wie ich weiter untern auch schon schrieb, ich sehe dieses Marketing eher genau anders herum. Ich habe keinerlei Ahnung welche Microsoft Dienste und Produkte es so gibt, die den OneDrive Speicher vergrößern, da ich im Moment zu faul zum Suchen bin, aber bei einer recht hohen Kapazität, die sowieso kostenlos ist, hat dann eben kaum Einfluss auf die Kaufentscheidung bei einem dieser Produkte oder Dienste.
 
@skrApy: Hat irgendwer tatsächlich etwas Anderes erwartet?
 
Lächerlich. Dann macht das Ding doch jetzt einfach ganz zu, Microsoft. Interessiert bald auch keinen mehr.
 
@Jas0nK: hmm, habe zum Spaß grad mal wieder ein testkonto bei Dropbox eröffnet. Da gibt es 2GB, also nicht mal die Hälfte.... Also auch nicht so wirklich berauschend als freie Alternative, oder?
 
@scar1: Das ist was völlig anderes. DropBox ist nicht Microsoft, also geht das selbstverständlich vollkommen in Ordnung! ^^
 
@Jas0nK: Ist nicht schön für Bestandskunden aber man konnte sich den kostenlosen Speicher zumindest sichern und 5GB Reichnen vielen auch schon vollkommen aus. Ansonsten legt man halt ein weiteres Konto an und teilt dieses, nicht im Sinne des Erfinders aber so kommt man auch wieder an 15GB oder mehr.
 
@PakebuschR: interessanter Ansatz...
 
@PakebuschR: freigegebener speicher wird - genau darum - allen Besitzern zugerechnet. Auch bei Dropbox.
 
@dognose: Mit im Sinne der Erfinders meinte ich das man sich nicht mehrere Accounts anlegt und mit sich selber teil sondern normalerweise ja mit z.B. Familienmitgliedern.
 
@PakebuschR: ja nur bringt dir das "mit sich selber teilen" nix. wenn 20 Accounts einen ordner mit 5GB teilen sind alle 20 "voll", eben um Missbrauch zu unterbinden.

Der erfinder hat mitgedacht.
 
@dognose: Nein, dann wäre z.B. der Speicher bei meinem Vater längst allein durch meine Freigaben voll.
 
@PakebuschR: gerade nochmal nachgesehen, du hast recht. Ist bei Onedrive nicht so (wohl aber bei Dropbox)
 
@Jas0nK: Ausser Facebook
"ChannelWeb however revealed a very different reason- Facebook says Microsoft is cool once again, with Facebook's CIO Tim Campos saying in a video: "Do you really want to know the reason we picked Office 365? It's because of Microsoft. Microsoft got cool again." "
 
Langsam Langsam....es gab kurz nach der Ankündigung damals die Möglichkeit seinen Speicher zu behalten.
 
@Xeroxxx: jupp. bei meinem test-account wird nach wie vor 13,7 frei von 15 angezeigt. und der 27. Juni ist lange rum. Vielleicht hat sich allerdings auch WF vertippt und meinte de 27. Juli....
 
@scar1: Ja der 27.Juli ist es ,nicht Juni :-)
 
@malocher: ogott du verrückter! du hast damit die wf öffentlich denunziert, weil sie sich vertippt haben...sowas wird meist damit gedankt, das der post gelöscht wird, damit es dann ja niemand mehr sieht...
 
@scar1: leider haben Sie auch bei den Leuten den Speicher begrenzt die dem nicht zugestimmt haben... (zum Beispiel bei mir) sei froh du wirst bestimmt noch folgen :)
 
@skrApy: ja, dann ist das natürlich einen weiteren shitstorm wert.
Verstehe auch nciht, warum man dann eben nicht weiter/wieder auf die ursprünglcihen 15GB beschränkt, plus dann dieser extra Aufriss mit "registriert euch bewu0t um die 15GB zu behalten".... das nervt....
naja, für mein Testaccount egal, der ist nur für Demozwecke... Auf dem "normalen" Account hab ich genug durch sonstige Aktionen bzw. O365.
 
@scar1: ja habe auch O365 und 1TB, für mich auch nicht weiter wild :)
 
@skrApy: Wie, du hast "damals" den Link genutzt um deinen Speicher zu sichern und er wurde dennoch gekürtzt? Muss ich im Auge behalten, bei mir ist noch alles wie gehabt.
 
@PakebuschR: ja hatte ich gemacht mit dem link und es wurde vor 2 wochen auf 5gb gekürzt
 
@skrApy: Sehr merkwürdig, da würde ich mal den Support anschreiben.
 
@PakebuschR: neee habe ja eh O365 und 1TB Speicher, da jucken mich die 10GB nicht mehr so.
 
@Xeroxxx: Ja, wenn man die Ankündigung mitbekommen hat. Microsoft hat ja keine E-Mail verschickt um mitzuteilen, dass der Speicher begrenzt wird oder/und man die Möglichkeit hat Speicher zu behalten. Die einzige E-Mail die man bekommen ha, und zwar irgendwann in den letzten Monaten, ist die wo mitgeteilt wurde, dass die es voll bedauern den freien Speicher ab Datum x von 15GB auf 5GB zu reduzieren - und der Lumia Speicher auch abgeschafft wird.
 
Onenote? Nutzt das wirklich einer ?
Also, ich kenne niemanden...
 
@Johnny Trash: Stündlich. Ist mein Sicherungslaufwerk.
Oha, Du hast OneNote geschrieben. Wahrscheinlich weil Du nicht weißt was das ist.
 
@Johnny Trash: Ich nutze sowohl OneDrive als auch OneNote. Auf OneDrive liegen alle meine unsensiblen Daten, da ich auch ein Smartphone mit Windows 10 mobile habe und die Synchronisation einfach super bequem ist. Und OneNote nutze ich privat und beruflich, was Informationsaustausch angeht ist OneNote das unerreichte Excel der digitalen Notizbücher.
 
@Johnny Trash: OneNote oder OneDrive? Ich benutze aber beides ;)
 
@Johnny Trash: OneNote ist nach Excel das nützlichste alle Officeprogramme. Hab ich früher auch nicht geglaubt, bis ichs dann mal benutzt hab.
 
@Johnny Trash: Ich kenne z. B. niemanden, der Apple-Zeugs nutzt, trotzdem verdient der Laden sich nen goldenen - äh - "Arm".

Will sagen: nicht immer von sich auf alle anderen schließen, das kann böse nach hinten losgehen. ;)
 
Komisch. Angeblich steht der Cloud JEDER misstrauisch gegenüber und plötzlich ist großes Bedauern da.
Ja, ich finde das ja auch praktisch und habe praktisch alles in der Cloud gesichert, aber es gibt ja einen Haufen Angebote.
Ich benutze momentan sowieso gerne das Open365 (Video hier rechts in der Spalte) und man kriegt das vollwertige LibreOffice in der Cloud plus 25GB und halt auch einen Open365-Ordner am PC zum praktischen sichern.
Auch bei der Telekom gab es bis vor Kurzem noch 25GB bei einer Freemail-Adresse. Und wenn man nur ein wenig Geld investieren will erhält man bei WEB.de für 7€ 1TB.
Aber eines stimmt schon: am besten und schnellsten funktioniert OneDrive.
 
@Milber: Genau dann wäre man aber eh raus aus der Nummer, bei Open365 bzw. eben Office 365.
Bei Office 365 sind es dann, selbst in der kleinsten Version, Office 365 private, 1TB.
Keine Ahnung, ich bin jetzt zu faul zu suchen, gibt es bei Skype (Wenn man da Guthaben kauft) Speicherplatz? Bei OneDrive selber kann man, glaube ich, auch Speicherplatz kaufen. Gibt vielleicht auch noch mehr MS Dienste, die OneDrive Speicher beinhalten.
Ja, man könnte jetzt natürlich sagen MS zwingt die Leute Geld auszugeben, wenn sie mehr OneDrive Speicher wollen. Man könnte die Sache aber auch anders herum sehen. Wenn man denn sowieso 15 GB kostenlos hätte, hätten z.B. diese 1TB bei Office 365 für viele keinen Einfluss auf die Kaufentscheidung.
 
@Milber: wenn du gewillst bist 7EUR auszugeben, dann kannst du auch ein O365 Abo nehmen. Da sind auch 1TB Speicher dabei, plus noch das ganze Office Paket (auch offline nutzbar (muss man ja immer dazu sagen)) plus noch freie Skypeminuten (auch zu nciht-skype nummern)
 
@scar1: Ja klar, es ist ein unschlagbares Angebot. Aber ich wollte das mit WEB.de halt erwähnen. Würde ich aber aus Vernunftgründen nie nutzen.
 
ich hab 1,35TB an speicher bei MS .. dank office 365 und das ich seit über 15 jahren nen hotmail/outlook account habe ... nutze davon knapp 500MB ....
 
geht zu Mega, 50 GB gratis per Account
 
@mach6: Und die Daten dann den Chinesen überlassen?
 
@JacksBauer: OS von den Amerikanern, Browser von den Russen, Virenschutz von den Chinesen... Ich sorge für Datenpatt. :)
 
@JacksBauer: überwacht wirst du sowieso. Deine Aussage ergibt keinen Sinn
 
Ich habe zur Zeit noch 130GB(durch aktionen und was weis ich alles) und weis ehrlich gesagt nicht wann es auf wieviel GB zurückgeschraubt wird. Das ganze hin und her verunsichert die leute doch nur. Ich benutze z.B. gerademal 200MB.

Das manche sowas ausnutzen ist doch klar, die haben doch nur einen Grund gesucht.
 
@MOSkorpion: Die aktionen werden wohl noch bis zuende laufen aber der Basisspeicher wird gesenkt auf 5GB.
 
@MOSkorpion: Bei mir schauts so aus: https://abload.de/img/bildschirmfoto2016-077quth.png
 
Ich finde das echt übel! Jedes Bild oder Video was ich mit meinem Lumia knipse wird auf OneDrive gesichert. Zusätzlich liegt dort die Smartphonesicherung der Einstellungen uns Apps. Und jetzt streichen sie mir den Speicher zusammen :-(. Super Microsoft!
 
@DarkKnight80: Du hast mindestens 2 Mails von MS zu diesem Thema bekommen und das Angebot den Speicherplatz zubehalten.
Worüber beschwerst Du Dich nun?
 
@wori: Ja für extra Geld zu behalten! Kostenlos wurde mir kein Angebot gemacht!
 
@DarkKnight80: Es war kostenlos.
 
@wori: Also in den Mails die ich bekommen habe, war nix mit Kostenlos. In einer wurde ich informiert, dass die Größe verringert wird. In der zweiten wurde ich darauf aufmerksam gemacht, dass ich für Betrag XY Kontingent hinzubuchen kann.
 
@DarkKnight80: Es gab eine Mail mit einem Bonuslink.
Es wurde auch hier darüber berichtet:
http://winfuture.de/news,90209.html

Es war kostenlos.
 
@wori: Tolle Sache. Diese Mail habe ich 100 % nicht bekommen! Und leider auch den Artikel bei WF verpasst :-(

Edit: So habe sie gefunden. Hat mir MS in den Hotmail-SPAM-Ordner geschoben gehabt. Ha noch besser :-((((
 
@DarkKnight80: Wenn du das Angebot nicht genutzt hast den Speicher zu behalten lege halt einen weiteren Account an und schieb die Daten darüber, die Daten kannst dann ja teilen.
 
@PakebuschR: Ja das wäre eine Möglichkeit um weiterhin von allen Geräten zugreifen zu können. Aber in der Kamera-App immer das Konto welchseln ist auch doof!
 
@DarkKnight80: Muss ja erst nach 5GB bzw. kannst da ja das selbe Konto verwenden, wenn du die Daten rüber schiebst ist das bisherige ja wieder leer.
 
@PakebuschR: Stimmt das ist eine Idee :-). Danke
 
@DarkKnight80: Soweit mir bekannt, wird der Lumia-Photo-Speicher auf OneDrive separat gerechnet. Selbst wenn Gratis-Speicher auf 1 GByte runter gedrückt wird, wird der Lumia-Photo-Speicher bleiben.
 
@artchi: Nein er wird mir voll angerechnet. Sogar der Speicherplatz für das Backup der Einstellungen etc. vom Lumia :-(
 
@DarkKnight80: Vielleicht ändert sich das ja nach der Umstellung, schön/sinnvoll wäre es jedenfalls.
 
Also ich weiß zwar nicht wie lange noch aber bei mir steht bislang immer noch 10,7 GB von 10,1 TB verwendet. Habe allerdings auch angegeben, dass ich meinen Speicher behalten will (aber gilt das auch für die 10 Office-Terabyte? Eigentlich ja nicht.)
 
@Mowolf: Abwarten ob sich das bis 27.Juli noch ändert.
 
Es ist nun einmal so, dass der Deutsche gierig ist und alles ausnutzt.
Alles was es gibt wird genommen und alle Grenzen werden bis zum letzten ausgeschöpft.
Einen Gedanken daran zu verschwenden, was passiert wenn das alle machen, würde dem Deutschen nicht in den Sinn kommen. Microsoft macht es genau richtig!
 
@Yiruma: wo stand den, dass dies nur Deutsche waren?
 
@Yiruma: Ach jee, nun kommen wieder die albernsten Vorurteile zum Vorschein.

Du gehörst sicher zu den Leuten, die solche Texte zu quasi jedem Thema schreiben und nur die Nationalität und vielleicht noch die ach so böse Eigenschaft austauschen. Heute sind es die gierigen Deutschen, morgen die faulen Russen, übermorgen die machtgeilen Amerikaner, dann diebische Polen, klauende Rumänen, völkermordende Türken und so weiter und so weiter ..... alles Quatsch, aber Leute wie du lassen sich doch nicht von etwas so Trivialem wie der Realität beeinflussen!
 
75TB auf die Cloud, wie lange hat der Kollege den da hochgeladen? Und, ja unterstelle einfach mal, wie lamge hat er vorher runtergeladen oder gerippt? Und wenn er das alles zuhause so hatte, wie viele Festplatten/DVDs/BDs hatte er? -Also so viel zu viel Zeit möchte ich auch haben-
 
@J-M-L: Mit einer Gbit Leitung geht das recht schnell.
 
Ich finde das auch nicht gut, und für die Meisten ist das Hochladen großer Dateien auch unmöglich, weil der Upload im Internet zu langsam ist, ich will nicht wissen, wieviele Wochen der Rechner online war, um die angeblichen 75TB Filmdateien hochzuladen. Es Sei denn, der Glückliche hat eine sehr schnelle Internetverbindung mit einem Upload von 40GB/s oder mehr.
 
Scheiss auf OneDrive und GDrive... AmazonDrive bietet jetzt für 60$ unlimited Speicher an... ab gehts...
 
für 1und1 Kundenmal ein kleiner Tipp:
Einige Pakete haben den 1und1 Homeserver mit dabei. Da klemmt ihr eure Festplatten an den USB-Anschluss des Routers und könnt da raufpacken so viel ihr wollt. Der Homeserver kann auch überdas Internet abgerufen werden (Mit Festlegung vonBenutzern und Rechten wie an eine Server). DYNDNS braucht man auch nicht, da das alles direkt von 1und1 erledugt wird.
Habe ich vor sechs Wochen bei einem Kumpel eingerichtet (16 TB) und funktioniert bestens.
Natürlich kann man statt des USB-Anschlusses auch ein NAS nutzen.

So was geht auch mit "normalen" Routern oder dem Rechner direkt. Es braucht dann nur einen DYNDNS-Dienst, der ein paar Euronen im Monat kostet.

Der Vorteil: Es braucht keine Bandbreitenbegrenzte Uploadzeiten. Innerhalb eures eigenen Heimnetzes tauscht ihr Daten mit USB (2.0)-Feschwindigkeit aus. Ihr habt unmengen an Speicherplatz verfügbar und niemand fremdes pfuscht in euren daten rum. Nachteil: Beim Download aus dem Internet ist der Speed auf die Uploadgeschwindigkeit des Providers gebunden.
 
Pfeiffe auf Cloud, habe Sticks und externe Festplatten und mein Handy hat 128GB,also was soll ich mit Cloud!?
 
@Robert175: Im Prinzip hast du Recht. Die Cloud ist gut für die Synchronisation. Da sind die Geräte leider heute über BT oder LAN noch nicht so gut. Aber kann sein, das es gar nicht von den Herstellern gewollt ist, damit man die Cloud nutzt.
 
@artchi: Durchaus möglich, ausserdem finde ich cloud auch nicht so sicher, privat ist es nicht ganz so wichtig, aber wer will schon seine Bilder irgendwo im Internet sehen, die man dort gar nicht gepostet hat? Die Firmen, die ich kenne haben ihren eigenen Server und diese sind auch nicht am Internet angeschlossen, dafür haben sie andere Rechner, die nicht am Server sind.
 
Also wenn MS geglaubt hat, dass ihr OneDrive nur für Office genutzt werde, dann ist das nicht nur naiv sondern saublöde.

Ich denke mal da werden im Hintergrund die Rechteverwerter und Contentmafia wohl sturm gelaufen sein.
Weltweiter unkontrollierter Datenaustausch kann ja wohl nicht sein.
OneDrive hat auf jeden Fall das Potenzial für unbegrenzten und unkontrollierbaren Filesharingkontent.

Und das hat halt jemand geschnallt.
 
Ich weiß nicht was ihr alle habt, jeder hatte die chance seine 15 Gb free storage zu behalten wer es nicht genutzt hat ist sebst schuld.
Ich habe 40 GB kostenlosen Speicher bei Onedrive und werde 30 GB zu 100 % auch behalten. 15 GB Kostenloser Speicher + 15 GB Bonus für eigene Aufnahmen. Bei den 10 GB Loyalitäts Bonus muss ich schauen ob diese noch nach dem 27 da sind.
Hier die Email von Onedrive

Important changes to OneDrive

As you know, the amount of storage that comes with most OneDrive accounts is changing from 15 GB to 5 GB. You previously confirmed your desire to keep your 15 GB of free storage (and the 15 GB camera roll bonus if you have it).* As a result, your account will not be affected by these changes.
We want to apologize for any inconvenience these changes may have caused you. We listened to our users' feedback, and we are committed to making OneDrive the best option for people who want to be productive and do more.
Thank you for using OneDrive.
- The OneDrive Team
 
Warum kann man nicht einfach die Wahrheit sagen, das versteh ich nicht. Es ist garantiert NICHT die Wahrheit, dass man statt 15 jetzt nur mehr 5 GB gratis Speicherplatz hat, weil es Leute gibt die 75 TB verwendet haben. Das ist garantiert ein Unsinn. Fair Use Klausel zu Beginn rein, und schon kann man gegen solche Leute vorgehen.
 
@Tintifax: Wieso denn eine Fair Use Klausel? Dann hätte man das Wort "unbegrenzt" ja gleich rausstreichen können. Wie stellst du dir das vor? "Hey wir geben dir zwar unbegrenzten Speicher, benutz aber bitte nicht mehr als 15GB sonst sperren wir dich"?
 
@Cheeses: na du hast natürlich recht. "Wir geben dir unbegrenzt Speicher... Nein doch nicht, weil ein paar 75 TB verwendet haben" ist natürlich wesentlich besser als "solang du es nicht übertreibst brauchst dir um speicher keine Sorgen machen"
 
Die Telekom hat das eine Zeitlang dadurch unterbunden, dass man Audio- und Videodateien erst gar nicht hochladen konnte. Und schon war das Thema erledigt.
 
@LastFrontier: Eben oder Datei Größenbeschränkung
 
Bin jetzt wieder zu Google Drive, 5GB sind einfach ein Witz. Schade um OneDrive, war eigentlich lange Zeit davon überzeugt und hatte es als zuverlässig angesehen.
 
Leute, Leute!
Was man bei all dem Geschrei bedenken sollte:
Das "Gratis"-Zuckerl unbegrenzter Speicher war nie gratis. Den unbegrenzten Speicher gab es nur für zahlende Kunden - sprich Leute die für O365 ca 90 Euro im Jahr bezahlen. Genau genommen gab es auch nie offiziell unbegrenzten Speicher. Man bekam damals eine Mail in der dieser angekündigt wurde. Mit der Option sich bereits vorab 10TB des unbegrenzten Speichers freischalten zu lassen. Mehr nicht. Eine Info, dass ab sofort unbegrenzter Speicher zur Verfügung stünde gab es anschließend aber nie. Alles blieb bei den 10TB. Ausser für jene die die 10TB füllten und anscheinend automatisch mehr bekamen...
Ich persönlich habe immer noch meine 10TB zur Verfügung. Von welchen ich derzeit 130GB verwende.
Ich hätte sicher auch alle meine Daten darauf gesichert wenn es nicht so zeitaufwändig wäre. Man muss bedenken, dass einerseits der Desktopclient nur spiegelt, man muss also seine xTB auch am PC haben, oder Datei für Datei einzeln per Internetexplorer hochladen. Ordner kann (oder konnte man damals) jedenfalls nicht gesamt hochladen. Hab das inzwischen nicht mehr überprüft.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles