Pokémon Go: Wie viele Daten verbraucht werden und woher sie kommen

Seit heute ist das Phänomen Pokémon Go auch in Deutschland offiziell verfügbar, das Augmented-Reality-Spiel kann nun auch regulär über die App-Shops von Google und Apple heruntergeladen und installiert werden. Viele neue Nutzer fragen sich, woher die ... mehr... Nintendo, Pokemon Go, Pokemon, Niantic Labs Bildquelle: Niantic/Nintendo Nintendo, Pokemon Go, Pokemon, Niantic Labs Nintendo, Pokemon Go, Pokemon, Niantic Labs Niantic/Nintendo

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Also den Datenverbrauch kann ich in etwa bestätigen :-) Nach 3-4 Stunden hatte ich gute 80-90MB verbraucht. War etwas verblüfft um ehrlich zu sein.
Dafür nimmt es halt den Akku umso mehr mit. Mobiles Inet + GPS, das saugt. Da wird die Powerbank zum besten Freund des Pokemontrainers :D
 
@Raivenstar: angeblich kann man den Datenverbrauch sogar noch weiter reduzieren, wenn man bei Google Maps den Bereich, in dem man auf Pokemonjagd geht, offline speichert. Denn die Pokemon App nutzt die Google API und somit könnte das Spiel dann auf die Offline Daten zugreifen. Obs stimmt, müsste man mal testen. Wäre aber ein Versuch wert.
 
@FatEric: Wurde schon verneint vom Maps Team.
 
@FatEric: https://twitter.com/samthor/status/752382144371003392
Laut einem Google Mitarbeiter soll das nicht funktionieren.
 
@Raivenstar: 1Stunde und n paar Minuten - knapp 7MB
 
Bisher dacht ich ja auch immer "was fürn sinnloser Hype" wenns um Pokemon GO ging. Aber gestern hab ichs mal gesehen und wirklich schlecht ist das nicht. Mal davon abgesehen, dass ich mit dem ganzen Pokemon-Zeug nichts an Hut habe finde ich das Prinzip die Spielewelt mit der echten zu "verschmelzen" wirklich innovativ.
 
@Zwerchnase: Das hat Ingress ja schon vorher versucht, aber nicht mit so einem großen Namen hintendran..

Afaik basiert die Datenbank von Pokemon Go auch auf der, die in Ingress erstellt worden ist.
 
@Draco2007: steht doch in der News
 
@Zwerchnase: Also ich finde es - entgegen des Hypes - richtig schlecht. Die Augmented-Reality -Idee ansich hat Potential - aber bei mir hängen die Viecher in der Luft Rum und verändern ihre Position "dem Smartphone folgend", also 360 Grad um mich rum....

Im Prinzip ist es kein Augmented Reality - sondern ein popliges "PNG-Overlay" auf dem Kamera-Bild...
 
@dognose: jupp. ich finde das spiel richtig GUT. aber augment reality funktioniert nicht, sieht doof aus und meist abgeschaltet. das war aber die kernaussage der werbung. bringt aber gar nix. aber der rest ist super. ich fand ingres schon cool, das setting war aber übel. jetzt passt es für mich :)
 
@dognose: Ist dein Gyroskop/Kompass deaktiviert? Normal müssten sie zumindest grob an einer stelle im Raumstehen bleiben und wenn du das Smartphone schwnekst NICHT mitkommen (ausser du änderst deine eigene position im Raum)
 
@Zerodime: jo is aktiviert.
 
Besonders die InApp-Einkäufe bis 99,99€ dürfen auch nicht fehlen.
Mal sehen wann die ersten Kinder nach den InApp-Einkäufen quengeln oder einfach mal eine dicke Rechnung produzieren. :/
 
@basti2k: Man kann es im Gegensatz zu anderen inAPPAbzock Spiele auch kostenlos spielen und weiter kommen. Aber unverschämt sind die Preise schon. Mindestens für die Taschengeldzielgruppe. Aber die 20-30 Jähigen macht eben auch einen riesen Teil aus und die zahlen das dann. Ergo können sie es verlangen -.-.
 
@Driv3r: Bisher total viele im Alter 20 bis 30 durch die Straßen ziehen gesehen. Erkennt man dann gut an den Kabeln zur Powerbank im Rucksack oder Hosentasche :D
Witzig ist das schon. Man geht immerhin raus und ist an der frischen Luft. Aber aufpassen muss man dennoch. Manche laufen so rum, als gäbe es nur sieselbst.
 
@Driv3r: Clash of Clans kannst du auch gratis spielen, ändert aber nichts dran das es ein Pay2Progress spiel ist und derjenige der sich dann halt das 50% mehr EP Item leistet in gleicher Zeit stärker levlt.
Wenn man es nur der Sammelei wegen spielt kein Problem wenn man aber auch auf den competitive teil aus ist wird es schnell teuer.
 
@basti2k: 99,99? Wirklich? Was "bekommt" man denn für die ganze Kohle? Gibt's dann auf einen Schlag die ganzen Viecher, so dass man nicht mehr aus dem Keller muss, oder was ist das?
 
Ich finde das Spielprinzip auch total genial. unabhängig von Pokemon. Ich bin die letzten Abende durch die Stadt gelaufen und wollte halt die Pokestops abklappern und bin so an Ecken in der Stadt gelangt, wo ich vorher noch nie war. Die Wege dorthin sind ja eingezeichnet. Und nein, bisher bin ich in keine fremden Grundstücke gelangt. Außerdem darf man ja erwarten, dass man etwas das Hirn einschaltet.
Mir gefällts und werde die nächsten Abende weiter auf Monsterjagd gehen. Mal sehen, wie die Langzeitmotivation so ausfällt, könnte mir vorstellen, dass die Begeisterungskurve schnell abflacht.
 
@FatEric: Ist halt noch ne Beta. Die Anzahl der Pokemon ist sehr begrenzt (nichtmal die original 151 sind alle drin, nichtmal ansatzweise) und die Kämpfe funktionieren auch noch nicht so, wie man es gewohnt ist.

Ich denke wenn das alles noch kommt, könnte das echt ein netter Zeitvertreib für zwischendurch sein.
 
@Draco2007: was halt cool wäre ist wenn man in der stadt rum rennt und andere spieler zum kampf auffordern kann oder wenn man gegen wilde pokemon kämpfen könnte - wir sind geade gut 40 minuten herumgegangen (4000 schritte!) und haben etliche rattfatz, taubsi und hornliu gehabt und die hätte man locker bekämpfene können.
 
@Ludacris: Ja darauf hoffe ich auch.

Eigentlich wie das gute alte Pokemon Red/Blue am Gameboy (ich kenne die neueren nicht ^^), nur dass man eben selbst durch die Gegend läuft.
Incl. gemeine NPC Trainer, die einen herausfordern.

Ich fänds sogar schöner, wenn man gegen die wilden Pokemon erstmal kämpfen müsste bevor man sie fangen kann. Dieses Minispiel mit dem Pokebälle werfen finde ich irgendwie doof ^^
 
@Draco2007: Ist richtig. Vor allem weils nicht viel sinn macht, ich geh ne halbe stunde durch die stadt, klapper gefühlt hundert pokestops ab, hab dann gefühlt tausend pokebälle, 50 eier. Da kann man bei so ner runde und dem pokemon aufkommen das ich gestern hatte (hab zwar an jeder ecke blätter aufgewirbelt gesehen aber es kamen selbst mit rauch fast keine pokemon daher) ungefähr 10 mal daneben werfen und man hat noch immer pokebälle, da könnte man definiv noch mehr draus machen.
 
Bisschen wie Geocaching.
 
@moniduse: Auf diese Aussage hin haben sich einige meiner geocachenden IT-Kollegen gestern sehr echauffiert. XD Imho triffts das aber ganz gut. Natürlich weniger Rätsel & Co und bis auf Handy nix das man tatsächlich in der Hand hält, aber das außen umherrennen ist an sich gleich.
 
@turageo: Das draussen herumrennen, suchen von "versteckten" Dingen und treffen von Leuten, ja ^^
 
Das Spiel sieht ja ganz nett aus und macht bestimmt auch Spaß, aber stört sich denn wirklich keiner an der permanenten Standortbestimmung? Man kann einen kompletten Standortverlauf inklusive Wohnsitz, Arbeitsplatz und Arbeitszeiten/Freizeit über den Nutzer anlegen.
So lang ist der NSA Skandal doch noch nicht her und trotzdem haben alle schon wieder blindes Vertrauen in Datensammler?
 
@marvxman: Awo, es gibt doch bald die "Volksabstimmungs-App" - wo man dann nicht nur Standort, sondern auch mögliche politische Gesinnung "preisgibt".
 
@dognose: Finde ich gut, dann kann ich die AFD Trottel schon von weitem sehen.
 
@JacksBauer: Und ich die Linken Parasiten :)
 
@dognose: Rechts und Links mal außen vor, die AfD ist ne eigene Spezies für sich... KA was für eine, aber eine ohne Hirn...
 
@dognose: Der Ganze App kram ist völlig überbewertet, in ein paar Jährchen kriegen wir alle 'nen schönen Chip ins Stammhirn gesetzt und dann braucht man sich nicht mal drauf zu verlassen das die Menschen die Apps auch alle schön brav benutzen. <- Ironie
 
@marvxman: Und es macht jetzt soviel Unterschied ob noch eine Firma mehr weiß wo du bist? :) Im mom weiß es dein Provider, Google, MS, Apple, jeder Navi Hersteller, jeder Datingseiten Anbieter oder was du sonst so druff hast. Hier spielt man halt und bewegt sich zumindest etwas. Bei den vielen fetten Kindern schadet das nicht.
 
@marvxman: Nein, es stört überhaupt keinen. Das ist genau so wie Google, Facebook &Co. Dort sind auch sehr Viele andauernd über Datenschutz&Co am rummeckern, die Kochtöpfe von PayBack, wo also das Einkaufsverhalten ziemlich genau aufgezeichnet wird, werden aber gerne genommen.
 
@marvxman: Niantec ist ne Tochter von Google. Also zumindest bei einem ganz normalen Android Phone, bei dem ein Googlekonto hinterlegt ist, sind die Daten eh schon längst bei Google. Ob das jemanden stört, darf jeder für sich selber entscheiden. Im übrigen kann das auch jeder Telekommunikationsanbieter wissen. Dein Smartphone ist auf wenige Meter genau zu orten. Bewegungsprofile sind so kein Problem.
 
@FatEric: War eine Tochter von google http://www.golem.de/news/niantic-labs-google-trennt-sich-vom-ingress-entwicklerstudio-1508-115742.html

kA ob sie noch Anteile haben
 
@wertzuiop123: Ändert nichts daran, das Niantec früher schon Zugriff auf sämtliche Daten hatte. Und so what. Entweder man lebt damit, dass seine Daten irgendwie verwendet werden können oder aber man lässt einfach die Finger von dem Spiel. Das Spiel funktioniert nunmal nicht anders.
 
@marvxman: öhm, das ist der ganze Sinn hinter dem Spiel von den Entwicklern!
 
Für Kinder finde ich die App gefährlich da diese gezielt damit in Häuser etc gelockt werden könnten
 
@Opilol: Nein werden sie nicht. Kannst alles auch von aussen erreichen. Hat aber was gutes. Es gehen wieder mehr Leute raus,a ich Kinder, bewegen sich. Und in der gefährdeten Adipositas-Zeit hat es auch was Gutes. Besser als vorm PC zu sitzen oder TV
 
@DarkAngel2002: ich hatte grade 2 Pokémon die auf Privatgrundstück waren. Beide "unerreichbar". Für Eins hätte ich zudem durch einen Garten und dann noch über einen Zaun auf das Nachbargrundstück gemusst. Also ich warte schon auf die ersten die in meinem Garten stehen werden.
 
@Siniox: Ich hatte gestern schon einen Herren der sich mit seinem Smartphone in der Hand in meinem Vordergarten rumtrieb, da hat der sich vieleicht gefreut als ich plötzlich aufgetaucht bin.
 
@Nandemonai: ^^ ich seh schon die News.... Mann von steigt in Löwengehege und wird angegriffen.... er wollte ein Pokemon fangen :) ^^ werdet ihr sehn, irgendwie sowas kommt
 
@legalxpuser: Warum auch nicht, ich persönlich bin ein Befürworter der Natürlichen Auslese, zumal ja immer mehr Darwin Awards an die werten Smartphone User verteilt werden *hust* fällt 'ne Klippe runter wegen eines Selfies *hust*.
 
@legalxpuser: Ich hoffe das nicht, denn in dem Fall würden sie mal wieder den Löwen töten, weil er sich ja unverschämterweise an der wesentlich "intelligenteren" Spezies vergriffen hat... -.-
 
@Siniox: Das ist nicht möglich. Man sieht die Pokemon nicht, wenn sie zu weit entfernt sind. Wenn sie auftauchen, kann man sie auch anklicken. Man muss auf kein Grundstück... Man kann sie mithilfe der Fußspuren rechts unten höchstens erahnen.

Wenn da natürlich ein POI steht (den man da auch sieht, und den erreichen muss) ist das eher Wahrscheinlich
 
@wertzuiop123: ??? Anklicken kann man sie erst wenn sie in dem Kreis sind, auftauchen tun sie aber schon viel früher.
 
@wertzuiop123: Naja, du siehst auf der Karte auch das "Blätterrascheln", dort können sich dann Pokémon befinden. Da musst du erst ziemlich nah dran bzw. draufstehen, damit diese Sichtbar werden. Und wenn dieser Hinweis im Garten des Nachbarn ist, tja...
 
@Siniox: Nein, du kannst sie auch außerhalb des Kreises anklicken. Die meisten Pokémon werden erst in deinem Kreis sichtbar. Mache aber auch erst, wenn du direkt davor stehst.
 
@Siniox: Ich kann sie immer anklicken. Auch wenn ich 100m weiterlaufe. Siehe Re3

Das mit dem Rascheln wär ein Argument. Stimmt aber nicht immer- Manchmal steh ich genau auf dem Rascheln drauf - die Karte sagt aber alle sind weit weg (3 Pfoten) - da geh ich auch nicht ins Grundstück mit der Vermutung ^^
 
@Pineparty: Das eher noch ;) Siehe mein Re4
 
@Opilol: Achso man kann selber Pokemons auf die Karte setzen oder Arenas anlegen? Wußte ich garnet *g*
 
Nur noch Pokemon News ich kann es nicht mehr sehen.
 
@LordNihil: Dann lern weggucken und nerv die anderen nicht die hier lesen.
 
@deischatten: Entschuldigung das ich meine Meinung dazu kund getan hab :(
 
"Zudem hat man Kartendaten mit bestimmten "Werten" versehen, das bedeutet, dass einzelne Pokémon-Arten nur in bestimmten Bereichen vorkommen, Wasser-Pokémons etwa in der Nähe von Gewässern." Na soll ich euch jetzt verraten wo ihr Pikachu finden werdet!? :))
 
@bLu3t0oth: im Westpark von München, da tümmeln die im Massen rum ;-)
 
Am Anfang des Spieles die ersten 3 Pokemons erst gar nicjt einfangen. 4 mal einfach weiterlaufen. Beim 5. mal tauchen wieder die 3 Pokemons auf und Pikatchu auch. So hat man Pikatchu am Anfang als Erstpokemon.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles