Polizei rückt heute bundesweit bei hetzenden Facebook-Nutzern an

Bundesweit gehen Polizeieinheiten heute gegen Nutzer vor, die mit so genannten Hasspostings in Social Networks auffällig geworden sind. Das Bundeskriminalamt (BKA) zieht die Fäden und Landespolizeien in 14 Bundesländern führen im Rahmen ... mehr... Polizei, Bka, GSG 9, SEK Bildquelle: Bundespolizei Polizei, Bka, GSG 9, SEK Polizei, Bka, GSG 9, SEK Bundespolizei

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Gut so, egal von wem oder Politischer Prägung, sowas kann weg, hat nichts, aber auch gar nichts mit Meinung gemein!
 
@Kribs: Wie gehirnpenetriert muss man sein, um die Entwicklung nicht zu verstehen und sie sogar gut zu finden?
Denn wer legt denn die Grenze fest? Ein Irrer und eine Stasi IM. Ich glaube, du hast die DDR zu ihren besten Zeiten nicht mehr miterlebt.
 
@Metzel-Hannes: Man sollte lesen können, gell :ÖD

"Hier seien über längere Zeit regelmäßig Straftaten im Sinne der Paragrafen 86a und 130 StGB registriert worden - es geht also um die Verherrlichung des Nationalsozialismus sowie der Austausch von fremdenfeindlichen, antisemitischen und anderen Inhalten, die als Volksverhetzung eingestuft werden."

Der Stasi-Vergleich ist wohl eher das was hier "gehirnpenetriert" ist. Der Einsatz war gerechtfertigt, durch deutsches Recht gedeckt und längst überfällig.
 
@Metzel-Hannes: Nun entgegen deiner Meinung hab ich die DDR Live erlebt, in dem ich sie 1988 einmal per Transit durchquert habe, sie hatte nichts mit der BRD gemein.

Die Gesetze wurden von einen durch das Volk gewällten Parlament verabschiedet, verschärft wurden sie im Hinblick auf den RAF Terrorismus (Links Terrorismus), sie gelten für alle und definieren Straftaten die ein Gericht ahndet.

Die Grenzen legt ein Verfassungsorgan fest, nach den Grundsätzen des Menschenrechts, das jeden Menschen den Schutz vor Verbalen (gesprochen oder geschrieben) übergriffen zugesteht.
Insbesondere vor Anstiftung und Aufruf von/zu Taten gegen Sachen oder gegen Personen.

Wer also diesen Schutz verneint oder vereitelt macht sich Mitschuldig an solchen Taten, und darf/soll dafür auch Rechtstaatlich zur Rechenschaft gezogen werden!
 
@Kribs: vielleicht völlig offtopic, aber ich habe als Besucher an einem 1. Mai mal eine Flagge vor dem Haus eines Dorfvorstehers auf Halbmast gezogen.
Das gab einen kleinen Aufruhr.
Aber ich war ja noch ein "dummes" Kind. Puh. Noch Glück gehabt.
 
Die Grenze, was Hass, Wut und freie Meinungsäußerung ist, ist subjektiv und fließend. Bedenklich ist, dass sie sich immer mehr in eine Richtung verschieben könnte, dass jegliche Kritik an der Regierungspolitik einmal nicht mehr erlaubt ist.

Wenn Haargel-Maas sagt, dass die Beschuldigten die Flüchtlingspolitik kritisiert haben, dann ist das schon längst der Fall.
 
@MaxM: Glaubst du ernsthaft, hier geht es um einfache Kritik? Wenn ein Richter Durchsuchungen zulässt, dann geht es nicht um Kritik, sondern um handfeste Straftaten nach unseren Gesetzen, wie eben Aufruf zu Gewaltstraftaten, Morddrohungen, Verbreitung volksverhetzender Aussagen etc. pp.

:D Schön, das Klientel, dass Mordaufrufe als Meinung deklariert und Aussagen wie "erschießen und absaufen sollte man alle Flüchtlinge lassen" gut heißen und das mit Artikel 5 GG begründen, verteilt wieder fleißig Minus
 
@Knarzi81:
Dir wünsche ich, dass du mal aus welchen Grund auch immer in die Augen der Staatsanwaltschaft kommst, obwohl du nichts getan hast. Was die für totalitäre Maßnahmen haben, da denkst du, du bist im 3. Reich. Lügen und Drohungen dein Eigentum zu zerstören, sind da noch das kleinste. Ich durfte das mal erleben. Danach wirst du den Leuten hier zustimmen die dich nicht für voll nehmen.
Oh ja, das wünsche ich dir richtig, denn Spezielle wie du lernen es nur auf die harte Tour und nur wenn sie selbst betroffen sind.
 
@Freudian: Alles klar, komplett alle die da heute durchsucht wurden, sind unschuldig, und haben nur den ganzen Tag bei Paarship geflirtet und haben sonst nichts, aber auch rein gar nichts gemacht und werden jetzt auch noch wie im dritten Reich schickaniert. Danke, dass du mich erleuchtet hast!
 
@Knarzi81:
Nett wie du mir Wörter in den Mund legst. Ich glaube dazu muss ich nichts weiter sagen, denn wenn du so kommst, interessiert dich alles weitere was ich schreibe eh nicht.
Wie gesagt, ich hoffe du hast mal ein erhellendes Erlebnis.
 
@Freudian: Dann erkläre mir doch mal, warum dann dieser Satz - "Dir wünsche ich, dass du mal aus welchen Grund auch immer in die Augen der Staatsanwaltschaft kommst, obwohl du nichts getan hast." - genau das impliziert.

Warum machst du weiter deine eine persönliche Erfahrung zu einer Pauschalaussage, dass für das komplette Rechtssystem steht? Ist deine böse Erfahrung mit dem Rechtssystem nun als Grund zu sehen, gegen keine Straftaten mehr vorzugehen, weil die Herren vom Vollzug etwas zu dominant auftreten könnten und da eben auch mal ein unbescholtener Bürger ins Raster gerät?

Ich bin dir jetzt schon mal für eine Beantwortung der Fragen dankbar!
 
@Knarzi81: Du kommst ganz schnell ins Rampenlicht. Brauchst bloss einen Kumpel der Gras dealt und zufällig deine Nummer oder eMail auf seinemSmartphone hat. Dann bist du Ganz automatisch und furchtbar schnell in einem Ermittlungsverfahren drin.
Beschäftige dich mal mit dem Fall Mollath. Oder mit diesen ganzenAbmahnsachen. dann siehst du wie die Deutsche Justiz überhaupt tickt.
Mollath ist zwar ein prominentes Highlight, aber nur die Spitze vom Eisberg. Ich möchte nicht wissen, wieviele menschen unschuldig im Knast oder der Psychatrie stecken, weil Verwandte oder ominöse Gutachter einfach falsch Zeugnis ablegen.
Besonders delikat sind Indizien, bei denen es keine echten Beweise gint, sondern Vorgänge regelrecht konstruiert werden.

Mir ist vor dreissig Jahren bei einem Verkehrsunfall mal so etwas pasiert.
ich fahre da hinter einem LKW mit Anhänger her (Landstarsse). Ans überholen ist überhaupt nicht zu denken und zuckle also hinter dem LKw her.
In einer SEnke dann pfeift ein entgegenkommender Ford Capri vorbei. Im Rückspiegel sehe ich dann, wie der die Strasse verlässt, ca. 100m im Strassengraben entlangdonnert und dann an drei Akazienbäumen senkrecht hochschiesst und rückwärts wieder auf die Strasse fällt (auf dem Dach liegend). Ich halte an, fahre zurück, sichere die Unfallstelle und hol diesen Idioten auch noch aus seinem Auto raus. Kommen dann auch Sani, Polizei, Unfallaufnahme.
So wiet alles gut. Aber - 2 Monate später kommt eine Vorladung zum Amtsgericht wegen fahrlässiger Körperverletzung und gefährlichen Eingriff in den Strassenverkehr.
Der Caprifahrer hatte nämlich ausgesagt, er hätte wegen mir ausweichen müssen weil ich den LKw überholt hätte und daurch wäre es zum Unfall gekommen.
Bei der Anklageverlesung wurde ich tasächlich wie der letzte Schwerkriminelle hingestellt.
Da ich aber noch wusste, von welcher Firma der LKw war, konnte ich (dank Fahrtenschreiber) den Zug mit samt dem fahrer ermitteln lassen. Der hat von der ganzen Sache überhaupt nichts mitbekommen. Nur an den Ford Capri der nach seinem Gefühl ziemlich schnell entgegenkam konnte er sich noch erinnern. Der Caprfajrer konnte sogar exat angeben, wann er mich gesehen hat. Und genau das wurde ihm zumVerhängnis. Denn er behauptete, er wäre auf höhe des Führerhauses gewesen, als ich hinter dem LKw auf seine Seite gezogen wäre. Und jetzt kommt reine Mathematik ins Spiel.
Der LKw ist 60 Km/h gefahren. Der Fahrer des Capris angeblich 100 KM/h. An dieserStelle wo der Unfall passiert ist, färt aber keiner 100 oder darunter, wenn er nicht gerade ausgebremst wird.
Als LKw 60 KM/h (also auch ich), Capri 100 Km/h, Länge des LKW 16 m.
Wäre es so gwesen, wie der Caprifahrer schilderte, hätte er auf grund seiner Geschwindigkeit überhaupt nicht mehr reagieren können. Er hätte nur gesehen, dass da was ist und wäre nahezu im gleichen Moment bei mir eingeschlagen.
Trotzdembeharrte der capri-Fahrer (bzw. sein Anwalt) ich hätte einen Überholvorgang eingeleitet. Nun stan Aussage gegen Aussage. das Verfahren wurde eingestellt und ich sollte 1000.- DM an eine gemeinnützige Organistaion zahlen. Das habe ich nun wiederum überhaupt nicht eingesehen und bin dagegen vorgegangen. Hab mir also einen Sachverständigen besorgt und der hat anhand der Unfalldaten festgestellt, dass der Typ mit seinem Capri mit 140 Km/h - bis 160 KM/h unterwegs war.
Und erst darufhin konnte ich das Verfahren endgültig ohne jegliche Auflagen niederschlagen.
Dies ist nur ein Beispiel, wie schnell man dich in die Mühle kriegt, ohne dass du eigentlich schuldig bist. Wer dann noch schwache Nerven hat und ängstlich ist, ist definitiv verratzt.

Ich finde es zwar gut, dass man gegen diese ganzen Hetzer und Hassparolen und verbalen verunglimpfungen im Netz vorgeht. Sehe das aber auch mit einemkritischen Auge. Denn ganz schnell kann man damit auch berechtigte Kritiker an unserem System mundtot machen bzw. regelrecht ausschalten.
Das sieht man ganz schön auch am Fall Erdogan, der sich hier in D auf den Paragraphen der Majestätsbeleidung beruft. Wann noch mal haben wir unseren letzten Kaiser zum Teufel gejagt und dieses feudale Treiben beendet? In manchen Behörden scheint aber immer noch ein gewisser Feudalismus vorhanden zu sein.
Also - locker beliben und nicht verkrampfen.
 
@Freudian: Ach? Ich halte die Fehlerquote der Gesetzeshüter für erfreulich gering. Zerstörtes Eigentum? Klingt so, als hättest du einem Gerichtsbeschluss nicht Folge leisten wollen.
 
@Niccolo Machiavelli:
Ne du, mir wurde mit Hausdurchsuchung gedroht, wenn ich sie nicht mal rumschauen lasse. Und im Falle von einem Nein von mir, haben sie gleich gedroht, dass "sehr viel kaputt gehen wird" bei einer richtigen Durchsuchung, die sie dann holen werden".

Ja... Tolle Methoden. Kannte ich bis jetzt nur aus schlechten Filmen. Aber auch du scheinst sowas mal zu brauchen.
Übrigens war ich nicht der einzige, wie sich später rausstellte, und nach Kontaktaufnahme mit einer Stiftung, die solchen Leuten hilft, wurde auch klar, dass das völlig normal ist.
 
@Freudian: Und das hat was mit dem Sachverhalt hier zu tun?
 
@Freudian: Wenn du unschuldig bist, gibts Schadensersatz. Stellt sich die Frage, warum du fürchtest, keinen Schadensersatz zu bekommen.

http://www.verwaltungsrecht-ratgeber.de/verwaltungsrecht/sicherheitsrecht/index_07.html
 
@Niccolo Machiavelli: Du glaubst auch an den Weihnachtsmann oder?
Schadensersatz, weise denen erst mal nach, dass sie was kaputt gemacht haben, dann viel spaß evtl. ohne Zeugen, weil die Vorwände kreieren, die "Störer" fern vom Geschehen halten und wenn es um digitale Sachen geht, dann bist Du locker Dein komplettes Equipment (Speicher, Telefon, Tablet, PC usw.) für die nächsten 6Mon-2Jahre los. Wenn Du dann noch beruflich darauf angewiesen bist, dann bist Du ruckzuck in der Abwärtsspirale.
 
@Gunni72: Nachbarn oder Anwalt als Zeugen, Protokoll verlangen, notfalls selbiges nicht unterschreiben...

Anders als viele glauben und behaupten, ist es nicht nicht der wichtigste Wunsch der Polizei, Bürgern das Leben zur Hölle zu machen. Vor allem dann nicht, wenn sie vorher nicht auffällig wurden. Eine Hausdurchsuchung findet ebenfalls nicht statt, ohne dass vorher etwas vorgefallen wäre.

Als anständig arbeitende Firma sollte man für Backups sorgen. Denn was eine Beschlagnahme hinbekommt, bekommt auch ein Hochwasser/Einbruch etc. hin. Für die die notwendigen Ersatzgeräte gibts Schadensersatz - sofern ein Freispruch erfolgte.
 
@Niccolo Machiavelli:

Irgendwo, hast du ja recht, wer mit dem PC eine strafbare Handlung hin bekommt, wird seinen PC verlieren, genauso wie bei einem Blitzeinschlag. Nur mit einem gaaanz kleinen Unterschied, bei strafbaren Handlungen mit dem PC, werden auch die Backups gesichert, genau deswegen nämlich Hausdurchsuchung nach weiteren Speichermedien als Beweise.
Und ja, das kann auch ganz ohne Beschluss erfolgen, wenn Gefahr im Verzuge. Und auch ja, man sieht dann in der Regel den PC nie nicht wieder.

Man hat dagegen nur eine Möglichkeit, sein eigener Anwalt springt sofort, oder es ist erkennbar, dass die Vorwürfe nicht stimmen können, dann kann man Vor Ort mit einem Backup des gesamten PCs rauskommen.

Und ja, die Vorwürfe können komplett haltlos sein, oder auf übler Nachrede begründet sein. Auch Missverständnisse, falsche Interpretation reichen schon aus.

Was hierzu nun diese Hetzer uns allen schon eingebracht haben, sehen wir jetzt schon. Die Razzien sollen laut BKA nun eine Sensibilisierung der Bevölkerung bewirken und zugleich wird der Bevölkerung eine zentrale Stelle zur Beschwerde online gestellt. Klingt in sich nicht schlecht, aber, man solle dann vorsichtig sein, wenn Kommentare fehl verstanden werden, also das beliebte Spielchen, die Rechten unterstellen den anderen, die gegen Rechts vorgehen, sie seien Rechte. Das Spielchen ist sehr beliebt.
Noch besser Account-Hacking, oder gleich noch besser, man meldet sich gleich unter andere Daten an, um jemanden richtig Ärger zu bereiten.

Und ja, die Staatsmacht muss agieren, wenn die Verfassung gefährdet wird und ja aufgrund unserer Geschichte, dürfen solche Hetzereien gegen Asylanten, Kriegsflüchtlinge, Emigranten usw. nie mehr stattfinden, denn wir sollten gelernt haben, was daraus erwachsen kann. Solche Hetze, kann sich unser Staat nicht erlauben.

Nur, eine Bemerkung von mir dazu, die Staatsmacht sollte sich dann auch Äußerungen von Politiker genauer anschauen. Oder eine bestimmte Partei, oder die sogenannten Montags-Demos, oder das gegen die EU, wie in England mit dem Hintergrund nur die Emigranten dann rausschmeißen zu können. Es kommt nicht von ungefähr, das sich einige aufgefordert fühlen, öffentlich, gegen andere zu hetzen.

Und ja, die Hetze geht mittlerweile zu weit.
 
@Freudian: So ein Kommentar bringt gar nichts! Denn

1.) Es ist eine rein subjektive Erfahrung von Dir die keiner von den anderen Kommentatoren so nachverfolgen kann.

2.) Wenn Du keine Hinweise zum (vermuteten / realen / vorgeworfenen) Grund des Vorgehens der Staatsanwaltschaft in diesem Deinen Fall gibst, läßt sich das in keiner Weise nachvollziehen.

3.) Und mit "...Was die für totalitäre Maßnahmen haben, da denkst du, du bist im 3. Reich. Lügen und Drohungen dein Eigentum zu zerstören, sind da noch das kleinste..." trägst Du auch nur pauschale Vorwürfe vor ohne konkret zu werden.

4.) In dieser From wie Du bei [re:1] Freudian schreibst, kann man über alles und jedes schreiben. Das dient folglich auch nicht der Sache.
 
@Kiebitz:
Ich erwarte auch von den Leuten sowas nicht, obwohl sie es wüssten, wenn sie zuerst mal drüber informieren würden. Ist relativ einfach zu finden, wir leben ja auch im Informationszeitalter.
Ich wünsche ihnen nur dass sie es mal selbst erleben, damit ihr Horizont erweitert wird. :)
Ob sie mir dann glauben, können sie sich dann aussuchen.
 
@Freudian: nachtrag zu Kiebitz

*5.) Es ist der eigenen Argumentation nicht unbedingt dienlich anderen zu wünschen ihre Habe würde von wildgewordenen Polizisten zerstört/beschädigt werden.
 
@Kiebitz: Er fällt auch sonst durch einen Hang zu Verschwörungstheorien auf, da ist eine Prise Links-/Rechts-Autonomie oft nicht fern. Es drängt die Vermutung auf, dass er Dinge tat, die seiner Meinung nach den Staat nichts angehen. Was laut gültiger Rechtslage aber eben doch der Fall ist.
 
@Freudian: Netter Trollversuch, sorry. Aber sowas wie "Ich durfte das mal erleben." macht deine Aussage weder plausibel noch glaubwürdig. Wenn dem so war, dann hast du da sicherlich Belege und Quellen, die du mit uns teilen kannst ;)
 
@Mitsch79: Du bist genau so ein Troll, wenn er denn einer sein soll. Was für Quellen und Belege soll man nach so einer Aktion denn vorbringen? Da steht Aussage gegen Aussage und da sich wie ich schon auf verschiedenen Seiten gelesen habe gewisse Rechtspfleger untereinander decken, hat man als Otto Normalbürger keine Chance. Falls mir mal sowas passieren sollte, haben Die einen Systemfeind mehr und dann aber einen extremen, Ungerechtigkeiten erzeugen bei mir viel Motivation das auszugleichen...
 
@Knarzi81: Wer so was schreiben muß um verstanden zu werden, der hat es auch nicht anderes verdient.
Ich würde da lieber unverfänglich von Sonderbehandlung sprechen.
 
@Trabant: Welch unverfängliches NS-Vokabular. -.-
 
@Knarzi81: Das stimmt nicht, Durchsuchungbeschlüsse bekommen Beamte durch "Fingerschnippen". Das ist bekannt und kein Geheimnis.
 
@Shadow27374: Quellen? ;) Das ist Unsinn, was du da schreibst.
 
@Mitsch79: Das wurde sogar auf einem CCC Kongress erläutert. Ich hatte auch schon eine illegale Hausdurchsuchung. Richter, selbst wenn sie es wollten, haben gar nicht genug Zeit sich die Anträge durchzulesen. Deshalb wird das in 99% der Fälle ohne Einsicht sofort unterschrieben.
 
@MaxM: Ach komm. Wegen Kritik ist noch nie jemand mehr gestraft worden. Das was seit einiger Zeit passiert ist pure Hetze, bishin zu offenen Mord- und Vergewaltigungsdrohungen.
 
@MaxM: Da ist nichts subjektiv und fließend. Es steht ganz klar im Gesetzbuch, welche Äußerungen strafbar sind.
 
@TobiasH: In Nordkorea auch.
 
@Paradise: Willst du damit sagen, dass Aufruf zum Mord und Volksverhetzung noch zur Meinungsfreiheit gehören?
 
@Draco2007:
Zitat eines Artikels:

Wer sich nun tief verunsichert nicht mehr klar darüber ist, was und wie er im einst freien Internet seine Meinung Heiko-Maas-konform und straffrei kundtun kann, der sollte sich bei der linkspolitischen Amadeu Antonio Stiftung, geführt von der ehemaligen Stasi-Zuträgerin Anetta Kahane, schlau machen. Kahane wurde bereits letztes Jahr in die Taskforce-Gruppe des Meinungswachmanns Heiko Maas aufgenommen. Aktuell hat die linke Kampftruppe eine mit Steuergeldern durchfinanzierte Handlungsempfehlung namens »Hetze gegen Flüchtlinge in sozialen Medien« herausgegeben.

Um klar zu erkennen, was Heiko Maas und Konsorten als zulässiges Meinungsspektrum erachten und was nicht, sollte man das Traktat, gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend genauestens studieren. Auf keinen Fall sollten Äußerungen getätigt werden, die als »Kulturrassismus« oder »(Nationalistische) Relativierungen« verstanden werden könnten.

Die »Gegenüberstellung« von »Wir« und »Die«, des Weiteren »abwertende Bezeichnungen« wie »Wirtschaftsflüchtling« und »Lügen über Geflüchtete und angebliche Kriminalität« und selbst Beschwerden über Zensur kritischer Meinungen sind verdächtig. Kurz: Wer in der Immigrantenfrage nicht auf Heiko-Maas und Angela-Merkel-Linie mitschwimmt und nicht in den gleichgeschalteten Lobgesang einstimmt, der ist ein rassistischer Hetzer, gehört angezeigt und könnte in Zukunft von den Herren und Damen des BKA im Rahmen einer »konzertierten Aktion« einen Besuch abgestattet bekommen.
 
@Draco2007:

Am besten finde ich " Lügen über angebliche Kriminalität "..... sehr geil
 
@Draco2007: Nö, aber was ne Straftat ist legt der Staat fest.
Bezogen auf MaxM und die Antwort von TobiasH dazu.
 
@Paradise: ÄÄÄhh??? Ich hoffe, dass NICHT der Staat (wer immer das in Deinen Augen jetzt sein sollte?) festlegt, was eine Straftat ist!

Ich hoffe und bin eigentlich der Meinung, dass noch der Gesetzgeber, meint Bundestag und Bundesrat, dass diese festlegen per Gestz, was eine Straftat ist!
 
@Atze78: Und die Quelle deines Artikels ist wer? Ach ja, Kopp-Verlag.de... sehr seriös *Aluhelmrüberreich* Sorry, aber das ist die letzte Seite, die man mit gesundem Menschenverstand ernst nehmen kann.

Edit: Falls es ein Beispiel für die Dummheit der Rechtspopulisten und Verschwörungsheinis sein sollte, dann hast das natürlich super gewählt ;)
 
@Mitsch79: Deinem Alter nach solltest du etwas aufgeschlossener anderen Informationsquellen als dem Mainstream gegenüber stehen.

Das du keinen gesunden Verstand hast, ok, unterstelle es aber bitte nicht anderen. Ich kann deine Quellen ( wahrscheinlich Bild, Spiegel & Co. ) auch nicht als seriös betrachten, da hier gehetzt, gelogen, weggelassen usw. wird.
Patt nennt man sowas. Deine Quelle, meine Quelle. Ich empfinde es als kindisch immer die Quellen zu denunzieren. Aber das macht man heute ja gerne.

Ich nutze sämtliche Quellen und versuche einfach nur die Information zu verarbeiten und nicht die Meinung der Quelle zu übernehmen. Klar erscheint auch auf Kopp mal der ein oder andere Quatsch, aber gib mir einen Verlag der das nicht macht ? Es spricht nicht für deine Informations Verarbeitungskompetenz.

Wenn du mir jetzt noch sagst was an dem Artikel Inhaltlich nicht korrekt ist, dann wären wir alle ein bisschen schlauer. Ansonsten ist es einfach nur dummes gebashe von einem Troll der Informationen nicht verarbeiten kann. Arme Wurst
 
@Atze78: Mach dir mal über meine Informationsverarbeitungskompentenz keine Gedanken.

Und es ist auch kein Patt, wenn du mit deinem Bummi-Heft daher kommst und es als Quelle deklarierst. Sorry. Lies den Artikel einfach mal und streiche alles raus was Polemik und inhaltlich falsch ist, dann bleibt nur "Zitat eines Artikels:". Du kannst selbst lesen und recherchieren, ich kaue dir hier nicht im Einzelnen vor was daran Unsinn ist, aber ein guter Start wären schonmal alle Diffamierungen des Artikels zu prüfen.

Gib dir Mühe, das schaffst du und vergisse den Hut nicht.
 
@Mitsch79: Was ist ein Bummi Heft ? Du scheinst sehr von dir überzeugt zu sein. Hochmut kommt vor dem Fall heißt es immer so schön.

Aber lass stecken. Du bist von deinem tun überzeugt, über deinen Tellerrand wirst du nicht hinwegkommen, also lass es gut sein. Was in dem Artikel polemisch sein soll, erschließt sich nur dir und kann ich nicht nachvollziehen. Aber es scheint dir nicht wichtig sein, mit Argumenten zu überzeugen. Das nenne ich übrigends Polemik. Aber egal....mach dein Ding...ich mach meins und alle sind gut drauf...
 
@Atze78: "Heiko-Maas-konform","ehemaligen Stasi-Zuträgerin Anetta Kahane","Taskforce-Gruppe des Meinungswachmanns Heiko Maas","linke Kampftruppe"

"Heiko Maas und Konsorten", "sollte man das Traktat" "Auf keinen Fall sollten Äußerungen getätigt werden, die als »Kulturrassismus« oder »(Nationalistische) Relativierungen« verstanden werden könnten"

"Die »Gegenüberstellung« von »Wir« und »Die«, des Weiteren »abwertende Bezeichnungen« wie »Wirtschaftsflüchtling« und »Lügen über Geflüchtete und angebliche Kriminalität« und selbst Beschwerden über Zensur kritischer Meinungen sind verdächtig. Kurz: Wer in der Immigrantenfrage nicht auf Heiko-Maas und Angela-Merkel-Linie mitschwimmt und nicht in den gleichgeschalteten Lobgesang einstimmt, der ist ein rassistischer Hetzer, gehört angezeigt und könnte in Zukunft von den Herren und Damen des BKA im Rahmen einer »konzertierten Aktion« einen Besuch abgestattet bekommen."

Das alles ist Unsinn. Lies das "Traktat" selbst oder fasel weiter wirres Geschwurbel nach, dein Ding.

Und ja, ich bin von mir überzeugt und das mit Recht ;)
 
@Mitsch79:

http://www.rolandtichy.de/kolumnen/bettina-roehl-direkt/maas-anette-kahane-und-facebook-zensur/

Jedem seine Meinung, aber du bist immer noch angekommen mit Argumenten zu glänzen.
 
@Paradise: Und natürlich kann man in Nordkorea, genauso wie hier, gegen Gesetze klagen. Oh, wai...
 
@Niccolo Machiavelli: Only the Brave
 
@Paradise: Es gehört schon viel Mut dazu, eine Rechtsschutzversicherung abzuschließen.
 
@Niccolo Machiavelli: Und die schützt dich in Ländern wie der Türkei oder Nordkorea vor genau was?
 
@Paradise: Ach, war das die Intention deines geistreichen Einwurfs? Du wolltest unter einer News zu Razzien der deutschen Polizei in Deutschland einfach mal zufällig auf die Situation in Nordkorea hinweisen?

Manchmal ist das Internet schon schwer zu ertragen...
 
@Niccolo Machiavelli: Was soll man sonst dazu sagen wenn Menschen alles was der Staat tut als richtig sehen weil es ja im Gesetzbuch steht.

In anderen Ländern steht im Gesetzbuch das es richtig ist 16 jährige Mädchen aufzuhängen. Nur gut das es Gesetzbücher gibt die so was definieren und ihr es gut findet.
 
@Paradise: Das wird immer besser. Dann siehst du also Nordkorea als Anlass dafür, jedes Gesetz und jede Aktion hierzulande ohne Rücksicht auf Verhältnismäßigkeit in Zweifel zu ziehen oder gar zu brechen?

In Deutschland ist es beispielsweise nicht erlaubt, 16-jährige Mädchen aufzuhängen. Ergibt sich neben anderen Verhaltensweisen so aus dem deutschen Gesetz. Fragst du dich da auch, ob man dem Folge leisten sollte? Denn du scheinst ja echte Probleme damit haben, wenn es darum geht, einen vernünftigen Maßstab anzulegen.
 
@Niccolo Machiavelli: Das war nicht meine Aussage. Ich bezog mich darauf das TobiasH schrieb: "Da ist nichts subjektiv und fließend. Es steht ganz klar im Gesetzbuch..."

Wenn man diese Aussage trifft und dann aber eben nicht gut findet das aufgrund dessen was im Gesetzbuch steht z.B. 16 jährige aufgehängt werden ist es wohl doch subjektiv.
 
@Paradise: Ja. Es steht im Gesetzbuch. Und wenn du in Deutschland damit nicht einverstanden bist, kannst du dagegen klagen und das Gesetz muss im Fall deines Erfolgs geändert werden. Die Volksverhetzung ergibt sich aus der Menschenwürde. Die wiederum ist in den Menschenrechten festgeschrieben. Niemand muss dulden, dass jemand öffentlich den eigenen Mord fordern darf. Das Gesetz in seiner jetzigen Form wird nicht gerichtlich angefechtet, also muss der Inhalt wohl von einem Großteil der hier ansässigen Personen so gewünscht oder zumindest geduldet sein.

Worüber reden wir hier also die ganze Zeit? Über einen Was-wäre-wenn-Fall, wenn Deutschland ein faschistisches Regime wäre? Willst du auch darüber reden, was passiert, wenn die Gentechnik für fliegende Schweine sorgt?
 
@Niccolo Machiavelli: Über -> SUBJEKTIV
 
@Paradise: Subjektiv kann man auch das Aufhängen von Mädchen gut finden. Ein solcher sollte deiner Meinung nach wohl ebenfalls nicht alles so ernst nehmen, was im Gesetz steht...

Ist ja nicht so, dass es nicht tatsächlich Verfehlungen im Staate Deutschland gibt. Warum sich die Leute dann aber mit solchen pseudokritischem Wannabe-Weltverbesserungstum abgeben müssen, erschließt sich mir nicht.
 
@Paradise: Guck mal hier, da habe ich einen Apfel... Aaaapppfffelll und das da, da drüben, das ist Nordkorea...
 
@Paradise: Aha und kann man sich in Nordkorea auch gegen Anklagen verteidigen?
 
@TobiasH: Der größe Führer ist unfehlbar entsprechend gibt es nichts zu verteidigen
 
@MaxM: hmm, ich kenn jetzt die genannten Paragraphen nicht im Wortlaut, aber das Strafgesetzbuch regelt da sicherlich relativ genau was hier als Volksverhetzung angesehen wird.
 
@scar1: Nö, das regelt nicht das Gesetz sondern die Rechtsprechung der unabhängigen, dritten Gewalt im Staate. Die Gerichte interpretieren das Gesetz.
 
@MaxM: Du siehst im Artikel doch einige Beispiele oder? Das hat meiner Meinung nach nichts mehr mit einer "Freien Meinungsäusserung" zu tun sondern mit Hass.

Auch wenn 3/4 dieser postenden Idioxxx vermutlich richtige pusxxx sind, sollte man ein Exempel statuieren und zeigen, dass das Internet keine Rechtsfreie Zone ist.
 
@Edelasos: Bei "Androhung von Gewalttaten" hätten sie bei YouTube auch genug zu tun.
 
Wie schön waren die Zeiten, als das Internet für die bildungsferne Schicht noch nicht zugänglich war! :-(
 
@coolbobby: Gibt auch massig dumme Menschen die "gebildet" sind. Schwachsinnigkeit fragt nicht nach Schulabschlüssen, die schlägt auch bei so manchem Doktoranten noch zu...
 
@Knarzi81: Sehr schön! ;-) Danke!
 
@Knarzi81: Oder wie Hagen Rether so schön sagt: "Es nützt nichts, dass du schlau bist, wenn du doof bist."
 
@coolbobby:
Wieso waren dann so viele Gebildete Nazis, bzw. haben denen geholfen?
Dämliche Logik.
 
@Freudian: Warum waren so viele Intellektuelle in KZs, wurden ermordet oder flohen? Und warum meinst du schlossen sich die verbleibenden dann den Nazis an um nicht dem gleichen Schicksaal zu erliegen?

Womit ich nicht sagen will, das es keine Gebildeten unter den überzeugten Nazis gab. Aber man braucht sich nur mal Operation Overcast anzuschauen um zu sehen wie wenig überzeugte Nazis unter den Wissenschaftlern waren. Die sind nur zu gerne zu den Alliierten übergelaufen nachdem der Krieg vorbei war. Die brauchte niemand zweimal bitten oder gar zwingen.
 
@Freudian: scheinst ja ein richtiger Nazi Sympathisant zu sein. Die Nazi "Intellektuellen" haben in den ersten Schritten die gegnerischen Intellektuellen beseitigt. Das zeugt nicht von Intelligenz, wenn man den Disput ausschaltet.
 
@sowas: Du hast keine Ahnung wovon er spricht oder ? Es ist und war nun mal Fakt, dass die Nazi Führung nicht dämlich sonder dem IQ entsprechend sehr sehr Intelligent waren.

1 Hjalmar Schacht 143
2 Arthur Seyss-Inquart 141
3 Hermann Goering 138
4 Karl Doenitz 138
5 Franz von Papen 134
6 Eric Raeder 134
7 Dr. Hans Frank 130
8 Hans Fritsche 130
9 Baldur von Schirach 130
10 Joachim von Ribbentrop 129
11 Wilhelm Keitel 129
12 Albert Speer 128
13 Alfred Jodl 127
14 Alfred Rosenberg 127
15 Constantin von Neurath 125
16 Walther Funk 124
17 Wilhelm Frick 124
18 Rudolf Hess 120

Quelle: https://groups.google.com/forum/#!topic/alt.fan.unabomber/dVMdP3BQyHU

Was er damit wohl sagen wollte das Intelligente Menschen auch Psychopathen sein können und es definitiv waren. Du musst nur selbst überzeugt sein von der Sache, dann kann sie für solche Typen noch so krank sein und sie werden es selbst mit einem hohen IQ nicht checken was sie da verbrechen.

Die ganze Sache ist doch die. Klar sollen aufrufe zu Mord, Hetze usw. nicht geduldet werden. Aber die Grenze ist dünn. Es kann jeder selber die vielen Fälle suchen wo man mittlerweile gleich abgestempelt wird. Es ist eben eine Gradwanderung und eine falsche bewusste Falschdeutung eines Posts kann sehr schnell ein Leben zerstören. Das sollte man nie vergessen.

Wer aber wirkliches Nazi Gut und Aufrufe zu Mord etc. betreibt, dem gehört nichts anderes als die volle Härte des Gesetzes !
 
@coolbobby: Wie schön waren die Zeiten, als es noch kein Facebook gab... ;-)
 
@coolbobby: Falsche Logik... Ja, den Linken der Steine auf Polizisten wirft, den gibt es. Genau so wie den Rechten der irgendein Auto in Brand setzt. Man mag darüber streiten, ob die wirklich alle eine geringe Bildung haben, ich glaube nämlich nicht, aber das ist nicht der Punkt.
Schau dir aber mal Petry (AfD), Franz (NPD); bei der Antifa wird es schwer einen Namen zu nennen, nehmen wir mal die Verantwortlichen diverser "Zeitungen" wir das Antifa-Infoblatt, oder so. Man mag über diese Leute ja so einiges sagen, aber "ungebildet" bestimmt nicht. Auch wenn man Einigen vielleicht noch fehlende Bildung unterstellen kann. Viele sind es nicht, die "Hintermänner" schon mal gar nicht.
 
@coolbobby: Klingt doch sehr selbstverliebt, genau wie Leute die mit dem Wort "Niveau" um sich schmeißen selbst sehr wenig davon haben. Irgendwie ekelt mich dein Kommentar etwas an o.o
 
Finde ich gut, insofern da nicht nur rechte raus gepickt werden, sondern links Extremisten genau so.
Davon gibt es nämlich auch mehr als genug, unter anderem eben auch auf Facebook. Diese sind KEIN Stück besser und genau so verbittert, voller Hass und gegen alles und jeden, sobald man ihre Kranke Meinung nicht vertritt.

Ich als zugezogener Schwabe (leider), muss mir in Berlin und Umgebung mehr als ein mal anhören, bzw ansehen (Stickern und Co sei Dank), dass ich verschwinden soll, wo ich hergekommen bin.
Ist sowas links? Ist sowas menschenfreundlich oder tolerant?
Nun mag jemand meinen es liegt an Gentrifizierung oder ähnlichem, dann sollten sich gerade diese Sticker Kleber etc mal selber an die eigene Nase fassen und nicht in hippe Berliner Gegenden ziehen (wo ich nicht wohne) und die Mieten selber so nach oben treiben. Denn so wie ich das aus meinem Bekanntenkreis kenne, kommen die meist selber alle von Dörfern außen rum oder von noch weiter weg und sind somit selbst zugezogene.

Hier ein passendes Bild dazu, sogar die BVG macht da mit. Sehr sympathisch und überhaupt nicht fremdenfeindlich. Man stelle sich mal vor, da würde anstatt Schwaben, Juden drauf stehen und anstatt zum Flughafen, zum Zug. oder von mir aus Flüchtlinge anstatt Schwaben, da würden alle (zurecht) austicken.
https://scontent.ftxl1-1.fna.fbcdn.net/v/t1.0-9/13501754_608599889309600_7306587581411821690_n.jpg?oh=bd90d5fcb0640197c0c23bdc0d594b8c&oe=582375D8
 
@BasedGod: bezieht sich dein "(leider)" darauf, dass du in Berlin zugezogen bist, oder dass du Schwabe bist?
 
@scar1: Das ich Schwabe bin. So sehr hat sich der Hass hier schon verbreitet. Das ich mich schämen muss, wo ich einmal geboren wurde.
Wenigstens hab ich kein Dialekt und der Schwabe kommt eigentlich nur noch raus, wenn es um Sparen geht. ;)
Das Geld hab ich zwar, aber man kann nie genug sparen :D
 
@BasedGod: BINGO! Da ist er. Derjenige der gleich nach den Linken schreit. Meinen Glückwunsch!

Diese Idioten haben gerade in Berlin für Aufsehen gesorgt. Und wie ich das sehe, halten die sich im Internet erstaunlich bedeckt.

Im Gegensatz dazu sind die Anhänger der rechten Szene ganz vorn dabei.

Aber mal ehrlich: Hier geht's nicht um Links oder Rechts sondern um eine gewisse Wand aus Volksverhetzung.

Dein Einzelschicksal oder die der Schwaben in Berlin werden dagegen verschwindend gering. Wie sagt Serdar Somuncu so schön: "Jede Minderheit hat das Recht auf Diskriminierung." Scheiß Schwaben. Nehmen den Ausländern die Arbeitsplätze weg. xD
 
@blume666: Deutschland soll brennen, ist keine Volksverhetzung?
Linke sind auch immer mit dabei, befasst dich wohl nicht so damit? Sowohl auf Facebook, als auch auf eigenen Seiten wie zb linksunten.indymedia.org

Nennst du das bedeckt halten?

Jo schön wie du es dir mit "Witz" und "Sarkasmus", versuchst schön zu reden.

Es gehört beides bekämpft und es sieht so aus, als wenn das linke Spektrum seit Jahren machen kann was es will. Es wird Zeit auch dort einzureiten und zwar mit voller Gewalt und Kraft des Gesetzes
 
@BasedGod: Facebook hat mich erfogreich gesperrt. Mit "Deutschland soll brennen" ist der Widerstand gegen das System gemeint (was ich nicht zwingend gut finde) und gegen die ewig alt gebliebenden. Da geht es nicht um Volksverhetzung. Das sind in erster Linie Systemfeinde.

Auf deinen komischen Szene-Seiten treibt sich nur jemand rum, der schon zur Szene gehört.

Ich rede hier nichts schön. Es geht nur um die reale Gefahr, die momentan vorherrscht. hier werden Farbbomben auf ein AFD-Büro mit brennenden Asylheimen gleichgestellt. Das find' ich schon eher bedenklich.
 
@blume666: Es ist mir egal wer damit gemeint ist, dann soll man sich so ausdrücken, dass man nicht alle über einen Kamm schert.
Und ich kenne genug aus dieser Szene, damit sind nicht nur alt gebliebene und das System gemeint. Damit wird auch jeder Fußball Fan zur EM gemeint, jeder Patriot, jeder der Deutschland mag.

Das kannst du gerne bedenklich finden.
Ich habe nichts gegen Flüchtlinge (habe selber 2 als Nachbarn inzwischen und beide sind nett), gegen die AFD hab ich allerdings etwas.
Dennoch kann ich es Vergleichen und (fast) auf die selbe Stufe stellen. Beide extreme gehören bekämpft sowohl links, als auch rechts und man hat das gefühl, dass nur gegen rechts gearbeitet wird und die linken wie gehabt, machen können was sie wollen.
Bis sich das nicht ändert, denke ich auch weiterhin so.
 
@BasedGod: Dann geh mal in deinen Netzwerke oder auf Focus und co. und klapp den Kommentarbereich auf.

Dann zeig mir da die vielen Hetzenden linken. Ich habe bei G+ alle deutschen Nachtrichtenseiten deaboniert, weil ich den Zustand einfach nicht mehr ertragen kann, jeden Tag gequirlte Grütze ausschließlig von rechten Systemschmarozern zu lesen.

Rechts und Links kann ich sehr gut unterscheiden. Und da mache ich auch keinen Unterschied. Aber auf die Masse gesehen sind die rechten Aktiver. Das ist im Internet so und im realen leben auch. Und du schreist, dass man erstmal das kleinste Übel angehen muss. Tut mir leid. Einfach unverständlich.
 
@blume666: Nur weil die Rechten, vllt noch ein Tick dummer sind und ihren Quark überall ablassen, heißt das nicht das es mehr sind, oder sie deswegen härter bestraft werden müssen.
Das selbe könntest du über Berliner oder Hamburger oder Leipziger oder wo auch immer Gegenden sagen, wo du nirgends Rechte siehst, dafür aber genug Häuser und Laternenmasten mit Bannern und Aufklebern, die eindeutig gegen jeden Deutschen gerichtet sind.

Nur weil irgendwo eine Gruppe irgendwo mehr Präsenz zeigt, heißt das nicht das sie auch größer ist. Beides gehört gleich bekämpft, weil beide Lager ähnlich groß und ähnlich extrem drauf sind. Da gibt es nichts zu unterscheiden. Beides Abschaum, der weg gehört.
 
@blume666: dann besuche mal die einschlägigen linken seiten. linksunten z.b.

im übrigen:

2015 gab es mehr linke als rechte gewalttaten.

Politische gewalttaten: Links: 62% Rechts: 42%

bekannte Linksextreme Gewalttäter 26700 / rechte 22600

das die gesamtzahl der rechten straftaten höher liegt ist damit z begründen das die rechten symbole nicht rechtskonform sind, während die linken ihre symbole frei zeigen dürfen.

quelle: verfassungsschutzbericht.

wer ist nun schlimmer?
 
@Crazylena: Und wie hoch waren bei den genannten Zahlen jeweils die scheren Straftaten à la Körperverletzung? Die nackten Zahlen sagen in der Form nicht wirklich viel aus, man sollte das schon etwas genauer gewichten. Und ich fürchte mal, dass da die lieben Rechten nicht allzu gut bei wegkommen werden...
 
@Crazylena: Es ist außerordentlich spannend wenn man sich die Realen Zahlen anschaut:

Jahr 2015 / 29.681 Extremistisch motivierte Straftaten

Davon sind der
"Politisch motivierte Kriminalität - rechts", 21.933 Straftaten zuzuordnen / Steigend

und der

"Politisch motivierte Kriminalität - links", 5.620 Straftaten zuzuordnen / Abnehmend

Quelle / Seite 24 letzter Absatz

https://www.verfassungsschutz.de/de/download-manager/_vsbericht-2015.pdf
 
@Crazylena: Straftaten != Gewalttaten

Auch du setzt Farbbomben mit Rohrbomben gleich. Glückwunsch!

Und mit deiner Quellenangabe bestehst du nicht mal nen Aufsatz in der 4. Klasse.
 
@BasedGod: Den Schwabenjoke hast du aber mal so RICHTIG missverstanden (ob nun gewollt oder nicht)!

Falls es dir noch nicht bekannt sein sollte, gelten die Schwaben für Nicht-Schwaben quasi als die deutschen Schotten, sprich: extrem "sparsam". Die Werbung spricht also darauf an, dass man recht günstig mit dem Bus fahren kann. Das habe ich sofort verstanden.

Was das nun mit irgendeiner Hetze zu tun haben soll, will mir nicht in den Schädel. Ich wusste gar nicht, dass du so ein humorbefreiter Mensch bist.
 
@DON666: Es hat nichts mit Sparsam zu tun, sondern mit der angeblichen Gentrifizierung durch Schwaben. Wärst du schon mal in Berlin oder Umgebung gewesen, wüsstest du das es sowas hier üblich ist und niemand einen Schwaben wegen Sparsamkeit oder ähnlichem angreift. Touris und Schwaben raus ist hier das Motto.

Hier wird sich über eine Gruppe lustig gemacht und sie ins Abseits gedrängt, obwohl sie da eh schon steht. Menschenfeindlich und intolerant, nichts anderes ist das. Inwiefern du das also verteidigen kannst, will mir auch nicht in den Schädel. Hat auch nichts mit humorbefreit zu tun, schließlich würdest du Nazis auch nicht humorbefreit nennen, wenn du sie Flüchtlinge raus schreien. Oder ist das auch ein Witz für dich?
Würde mich nicht überraschen!
 
@BasedGod: Keine Bange, ich bin öfter in Berlin, als dir lieb ist. Und ich bleibe dabei, dass du da eine Sache vollkommen dramatisierst bzw. hineininterpretierst, um die es in diesem Fall überhaupt nicht geht.

Und wieso du darauf kommst, mich in eine Ecke mit Nazi-Verharmlosern zu stellen, ist schon wieder eine ganz andere Geschichte, auf die außer dir auch garantiert keiner kommen würde.

Im Gegenteil, es wundert eher mich, dass du so weit rechts stehst. Hätte ich jetzt nicht von dir gedacht.
 
@DON666: Ich stelle dich in keine Ecke, ich habe nur dein Kommentar gelesen und darauf geantwortet.
Wenn du das Verharmlosen willst, weil es hier "nur" um deutsche Schwaben und nicht um Ausländer, Juden, Flüchtlinge, Schwule, Lesben, oder sonstige andere Minderheiten, dann kannst du das gerne machen. Macht aber nichts besser und zeigt nur wie fest gefahren du in deinem linken Denken bist.

Inwiefern stehe ich Rechts? Ich wähle keine AFD oder NPD, einem meiner neuen Nachbarn, die beide aus Syrien kommen, habe ich letzte Woche das WLAN eingerichtet, bzw für ihn bei der Telekom angerufen. Gestern habe ich gerochen, dass er auch gerne mal was raucht und habe mich heute mit ihm drüber unterhalten. Würde ein Nazi sowas machen, bzw jemand der was gegen andere hat? Inwiefern bin ich also Rechts, weil ich gegen Linkes extremisten Pack bin?
 
@BasedGod: Weil erfahrungsgemäß die Typen, die immer sofort laut losschreien: "Und was ist mit den bösen Linken?", sobald von Maßnahmen gegen Neonazis berichtet wird, selbst eher, naja, wie soll man sagen, "in die Richtung tendieren".

Ich habe und wollte dir persönlich allerdings auch wirklich nicht gleich den Nazi unterstellen, habe mich aber halt nur gewundert, dass deine Äußerungen sich primär auf die fiesen Linken beziehen, aber mit keinem Wort dieses braune Dumpfpack verurteilen, von dem diese Hetze stammt.

Aber du hast ja mit deinem letzten Beitrag etwas mehr Licht ins Dunkel gebracht, danke.
 
@DON666: Dafür kann ich nichts, das es davon viele gibt. Ich bin keiner davon.
Ich habe auch mehrfach geschrieben, dass BEIDES bekämpft werden muss.

"Diese sind KEIN Stück besser und genau so verbittert, voller Hass und gegen alles und jeden, sobald man ihre Kranke Meinung nicht vertritt."
"Es gehört beides bekämpft"
"Ich habe nichts gegen Flüchtlinge (habe selber 2 als Nachbarn inzwischen und beide sind nett), gegen die AFD hab ich allerdings etwas. "
"Beide extreme gehören bekämpft sowohl links, als auch rechts"
"Nur weil die Rechten, vllt noch ein Tick dummer sind und ihren Quark überall ablassen"

Wie hätte ich mich noch klarer gegen Rechts positionieren können? Nur weil ich Rechte verurteile und dagegen bin, muss ich mich noch lange nicht auf die andere Seite schlagen, die in meinen Augen genau so schlimm ist. Und ja ich finde sie genau so schlimm, auch wenn das manche nicht verstehen.
 
Ich frage mich wann gegen Plattformen wie linksunten.indymedia vorgegangen wird, wo gefordert wird "234 Schweine (Polizisten)" statt 123 zu verletzen.
Ansonsten gilt bei diesen Gruppen die es sich zum Ziel gemacht haben solche Aussagen zu sammeln und zur Anzeige zu bringen: "Der größte Lump im ganzen Land , das ist und bleibt der Denunziant."
 
@maatn: Wo und wer fordert das dort? Ich frage das ernsthaft, da ich keine Lust habe da alles zu durchsuchen. Und wenn das jemand Anonym als Kommentar schreibt, soll man eine ganze Plattform dichtmachen? Ich glaube sie lassen sie hier das übliche ''Ich bin ja nicht rechts aber die Linken mimimi'' ab.
 
@Matschepampe: https://linksunten.indymedia.org/de/node/184675 im letzen Absatz wird von 123 verletzten Schweinen gesprochen. Der Artikel wurde von "Autonome Gruppe" verfasst. Das hat nichts mehr mit links und rechts zu tun, das ist Gewalt gegen Personen und Sachgegenstände. Inwiefern das Verfassungsfeindlich ist kann ich nicht beurteilen, aber die üblichen "Deutschland verrecke!" Artikel findet man dort auch.
 
@maatn: "Der größte Lump im ganzen Land , das ist und bleibt der Denunziant."

Mal abgesehen davon, das denunzieren einen völlig andere Definition hat, als die >AUF DIE< du sie anwendest, übrigens 100%tig genau das was du hier machst!

Was ist schlimmer, jemand der Straftaten durch Anzeige vereitelt bzw. Täter hilft zu identifizieren, oder jemand der Straftaten geschehen lässt bzw. Tätern ermöglicht weitere Straftaten zu begehen, in dem er/sie schweigt bzw. diese durch Untätigkeit unterstützt/oder versucht Straftaten zu relativieren bzw. sie mit anderen Straftaten zu negieren?

Ich hoffe doch, das du bei deinen Beispiel selbst Strafanzeige gestellt hast, oder zumindest die Behörden auf den Tatumstand aufmerksam gemacht hast?
 
@maatn: Vielleicht hat man einfach eingesehen, dass das schlicht nicht funktioniert? Wir erinnern uns, wenn das überhaupt noch jemand weiß, es gibt z.B. in NRW seit 2002 eine immer noch gültige DNS Sperrverfügung gegen das rechte Forum"Tiefdruckgebiet".org Lass mich mal so raten wie viele Leute aus NRW dieses Forum regelmäßig besuchen. Ja, man kann eine in Deutschland gehostete Webseite aus dem Verkehr ziehen, man kann auch den Versuch dieser DNS Sperrverfügung machen, im Endeffekt hat das aber nur äußerst kurzzeitig Erfolg.
 
Sprüche von "Naja" bis "Oha!"

Aber schon ganz gut, dass manchem nun bewusst wird, dass das Internet kein rechtsfreier Raum ist. Sondern dass man sich auch hier verantworten muss.
 
@tomsan: Solange man es nicht übertreibt und / oder mit fake Profil und / oder VPN unterwegs ist, ist es genau der selbe Rechtsfreie Raum wie eh und je.

Wenn jemand meint öffentlich zu Vergewaltigungen und Morden auf rufen zu müssen, was schon dumm genug ist und dann auch noch nicht mal verschleiert wer es ist, hat es auch nicht anders verdient. (wobei es diese Personen so oder so verdienen würden)

Das hat aber nichts mit anderen Dingen zu tun. Wenn jemand Mist auf Facebook schreibt oder einfach ein Spast ist, dann sag ich ihm das weiterhin ins "Gesicht". Da kann er noch so oft schreiben "Anzeige ist raus" Da Lache ich nur drüber.
 
@BasedGod: jupps... sehe ich auch so.
 
@BasedGod: VPN wird den da nicht viel helfen,etwas aber nicht wirklich viel...
 
@Mitglied1: Bei den unfähigen deutschen Ermittlern, wird der in so einem Fall, mehr als ausreichen!
 
Wie wäre es z.B. mit den Gewalttaten der Antifa? Wie wäre es z.B. mit den ganz offiziellen Hassreden der Grünen und der Linken, gegen das deutsche Volk und die BRD? Die dürfen bei Demonstrationen sogar ungestraft Fahnen schwenken, auf denen steht "Deutschland verrecke" und eine Parlamentarierin wie Claudia Roth läuft da auch noch mit und unterstützt solche Parolen damit!

Oder wie wäre es wenn unsere Regierung für ihre Gesetzesverstösse mal zur Verantwortung gezogen würde? Inkl. unseres JUSTIZMINISTERS, der Hassparolen gegen das deutsche Volk schon äusserte und dafür mit verantwortlich ist, dass die Nation, das Volk, so gespalten ist, dass es sich in zwei Lager aufteilt!

Ihr, "liebe" Politiker, ihr könnt euch den Schuh anziehen, das es so ist, wie es ist und sonst niemand anderes!!!
 
@RalfH: https://twitter.com/dielinke/status/710894355054239750
 
@RalfH: Was soll auch an ''Deutschland verrecke'' strafbar sein?
 
@Matschepampe: Die Botschaft dahinter ist doch eindeutig.
Ersetze das Wort "Deutschland" mal durch "Flüchtling", und schon sieht die Welt ganz anders aus.
 
@Unglaublich: Kannst mir jemand diesen Deutschland mal vorstellen, der so böse bedroht wird? o.o
 
@ckahle: https://www.youtube.com/watch?v=WgYblE_H50g
 
@Paradise: YouTube kenn ich, ja. :D
 
@Matschepampe: Oh, ich habe die alten Herren von Slime neulich mal wieder auf der Bühne das schmettern hören :)
 
Also 3/4 der Sprüche sind eher weniger Hetze. Da hab ich schon deutlich schlimmeres von Links wie Rechts gehört.
 
Unverständlich.
 
Es fängt an!

Mal schauen wie lange es noch dauert bis die "ich hab nichts zu verbergen Generation" merkt das sie doch was zu verbergen hatte.
 
@Paradise: Wer Straftaten begeht hat tatsächlich etwas zu verbergen...
 
@Draco2007: Die Frage ist nur wie lange nur die jetzigen Straftaten eben genau das sind.
Komisch das sich die Deutschen immer so sicher fühlen. Schauen wohl alle keine Nachrichten.
Das rote Telefon wurde nicht umsonst wieder reaktiviert.

Mit den Worten von Scholl-Latour: Frieden ist nicht der Normalzustand.

Und z.B. meine Tante war in der DDR im Bau. Ihre Straftat: die falsche Meinung/Einstellung.
 
@Paradise: Und wieviele sitzen heute in Deutschland im Bau wegen falscher Meinung/Einstellung?

Richtig, niemand...

Sollte sich das ändern, haben wir ein Problem, aber NOCH haben wir es nicht und auch der vorliegende Fall spricht NICHT gegen eine Änderung des Status quo...

Die betreffenden Staftaten gibt es nicht erst seit zwei Wochen und ich halte die zu Grunde liegenden Gesetze für vollkommen sinnvoll. Und dass diese jetzt durchgesetzt werden ist auch nur vollkommen richtig. Was wäre das sonst für ein Signal?
 
@Draco2007: Heute! Was ist mit in 5 Jahren?

Es gibt da ein Land das ist gar nicht so weit weg. Stell dich da mal auf die Straße und sag die Wahrheit über Aghet. Dann hast Du eine Straftat begangen...
 
@Paradise: Hast du eine Kristallkugel und kannst sagen was in 5 Jahren ist?

Also ich nicht...
 
@Draco2007: Nö. Aber der Deutsche denkt ihm kann nichts passieren.

Und in Deutschland kommt man übrigens nicht in den Bau sondern in die Klapse.
 
@Draco2007: Er hat nicht unrecht, was derzeit schon alles an Meinungen unterdrückt wird von oben ist echt hart.
 
@Paradise: Ich verstehe deinen Kommentar nicht. Die betroffenen Menschen haben sich öffentlich geäußert. Hier geht es nicht um Aussagen die privat getätigt, von der Polizei belauscht und verfolgt worden sind.
 
@kkp2321: Es geht darum das man mit dem was man sagt aufpassen muss.
Straftat ist Definitionssache bzw legt der Staat fest.
 
@Paradise: Gewaltverherrlichung ist nahezu überall eine Straftat.
 
@kkp2321: einer geschlossenen Facebook-Gruppe mit dem Titel "Groß Deutschland" nicht öffentlich.
 
@Paradise: Was genau fängt denn an?

Beleidigung/ Mobbing "offline" => strafbar
Beleidigung/ Mobbing "online" => nicht strafbar?

Bei beiden muss man natürlich überzogen reagieren oder strafen.
Aber warum sollte das eine nur "OK-er" sein als das andere?
 
@Alle: Auch wenn das Paradiese wahrscheinlich nicht gemeint hat, aber ich werfe mal 3 Punkte dazu in den Raum.
1) Nehmen wir mal so an, man hat jemanden, um den es im Artikel geht, als FB Freund, wenn auch nur für irgendein FB Spiel. Ich kann die Sache nicht rechtlich bewerten, ich weiß auch nicht ob das überhaupt der Fall ist, aber gänzlich ausschließen, dass man dann nicht selber auf irgendeine Liste kommt, möchte ich auch nicht.
2) Heute... Ja , ich kann Heute so ziemlich jeden Mist im Internet posten wie ich will. Sei es jetzt auf FB, in meinem Blog, in einem anderen Blog, in einem Forum, wo auch immer, solange es sich im Rahmen der Gesetze bewegt, macht es Heute nichts. Die Deutschen sollten es aber anders wissen. Es ist zwar eine absolute Phantasievorstellung, aber die SED und die Nazis hätten sich über die bestehenden Internetbeiträge doch bestimmt sehr gefreut, oder? Neben dieser rein utopischen Vorstellung, wenn ich denn z.B. ein heute in Deutschland lebender Koreaner, Muslime oder Palistinänser wäre, würde ich meine Beiträge eventuell besonders überdenken, im schlimmsten Fall könnten irgendwelche Beiträge sogar auf meine imaginären Kinder zurückfallen, wenn ich z.B. Moslem bin und mich deutlich gegen die IS ausspreche o.Ä.
3) Die Leute sind neugierig, manche sogar etwas mehr. Selbst wenn man z.B. die AfD Seite auf FB Liked, mit dem einzigen Ziel über neue Beiträge informiert zu werden, kommt irgendwann das Wort "Nazi". Je nachdem in welcher Gruppe man ist oder welchen FB Freundeskreis man so hat, ist keine Partei geliked zu haben aber genau so verdächtig.
( Ich beziehe mich hier ausschließlich deswegen auf FB, weil ich das einigermaßen kenne und nicht deswegen weil ich das bei anderen Internetdiensten, selbst wenn es nur eine Suchmaschine ist wo man nach einem Namen/Nicknamen sucht, ausschließe.)
 
@Paradise: Aluhut aufsetzen, soll helfen!
 
@sowas: Bei dem Spruch hätte es in der DDR eine aufs M.... gegeben.
 
Das Problem ist doch, dass wir zum Großteil nicht besser sind als diese s.g. Extremisten. Auch wir begegnen ihnen mit Hass und Abneigung. Wann lernen wir endlich, dass so keine Probleme gelöst werden? Auf Hass folgt immer Gegenhass, das ist ein Teufelskreis ohne Ausweg. Wir müssen uns doch mal fragen wie diese Parallelgesellschaften und ungebildeten Schichten entstanden sind, schließlich sind wir daran mitschuldig! Das soziale Umfeld spielt eine wichtige Rolle wie sich die Mentalität eines Menschen entwickelt, diese Leute wissen es schlicht nicht besser. Solange wir unsere Probleme untereinander nicht in den Griff bekommen und sie an den Wurzeln packen, wird es nie Einigkeit und Frieden geben.
 
Mit der Rechtschreibung haben die "Hetzer" es ja auch nicht so wirklich :-)
 
@scar1: Das ist in Dialekt geschrieben.
 
@xerex.exe: Nicht alles. ;) Da strotzen so einige Kommentare ja vor Rechtschreib- und Grammatikfehler!! Über andere herziehen, sich dann aber selbst noch nicht einmal richtig ausdrücken oder schreiben können ist schon peinlich.
 
@xerex.exe: Aus diesen Beispielen seien nur Niger und Treibjagt genannt. Von der Groß-/Kleinschreibung mal abgesehen.
Ansonsten immer wieder erheiternd: https://www.youtube.com/watch?v=ZQekL3C1wPw (Carolin Kebekus - wie blöd du bist)
 
wie immer war diese aktion natürlich nur einseitig. die linken dürfen weiter hetzen und brandschatzen ohne auch nur annähernd bestraft zu werden. mit den linken verbrechern wird sogar verhandelt. selbst harte gewalt gegen die polzei wird nicht geahndet. was sagt der herr maas(los) dazu? nichts! lieber gegen sogenannte rechte und afd vorgehen, das ist ja das feindbild. :(
 
Wäre die Polizei und Politik wenigstens zu 10% genauso Aktiv bei der Verfolgung und Bestrafung der Kölner Sexualtäter....
 
@klink: da reicht eine Armlänge Abstand. Außerdem sind die Frauen, die sich nicht verschleiern, doch eh selbst schuld, stimmts, Frau Reken, Herr Jäger und Herr Maas?
 
@klink: So ein Schwachsinn. Vergehen dieser Art bleiben so gut wie immer ohne Verurteilung, ganz egal wer der Täter war. Genau so wie kleinere Schlägereien o.ä., das kommt nur im seltensten Fall zur Anzeige.
 
@tisali: Ist aber nicht egal wers war. Ist er nicht von hier dann ab ins Flugzeug und mit Fallschirm da abgeworfen wo sie herkommen.
Sind sie von hier dann spricht mein Vater von der Glockenzange :D
 
@tisali: Politik, Polizei und Medien haben versucht die Sache zu vertuschen!
 
@klink: Falls dus nicht mitbekommen hast: Die ermittlungen wurden letzte woche eingestellt. Es wurden leute festgenommen, hauptsächlich tunesier und marokaner - komischer weise haben alle auf syrer geschmipft - und diese werden jetzt vor gericht gezogen.

Es wurden massig videos und fotos ausgewertet aber bei personenidentifizierungen haben die opfer ihrer täter selten wiedererkannt.

Was nicht in meinen Kopf geht: Warum schreist DU bevor du dich GEBILDET hast? Genau deswegen finden diese Razzien statt. Einfach nur aus Blödheit.
 
@blume666: Es waren hauptsächlich Afrikaner und Araber Flüchtlinge, von den mind. 1200 Tätern wurden gerade mal 2 "verurteilt". Natürlich wurden die Ermittlungen eingestellt, schließlich soll das Thema aus dem Fokus verschwinden...
 
@klink: wäre Klink wenigstens zu 10%genauso aktiv bei der Verfolgung von Sexismus in seiner Umgebung, wir wer hier ein Thema für seinen Rassismus ausschlachtet, was ihm sonst ziemlich egal ist.
 
ach wen intressierts. für doe 100 die jetzt ne anzeige am hals haben wurde sicher 10.000 meldungen garnicht erst bearbeitet. ich finde man sollte schreiben können was man will auch bei FB aber das hat dann nur an der eigenen pinnwand was zu suchen nicht auf anderen seiten oder sonst wo. man kann es ja auch zusätlich nur für freunde anzeigen. das kapieren viele leider nicht. klar hat jeder freie meinungsfreiheit und sollte das auch bei facebok tun dürfen. aber aufstacheln hetzen etc ist ja keine meinung sondern ne aufforderung zur straftat ;)
 
Jaja, das Märchen der Hetze, vor allem weil man nie weiss wo sie beginnt. Einfaches Beispiel:
Wenn in den letzten Jahren, selbst die ÖRs haben es gemacht, ALG2 Empfänger als faul bezeichnet wurden ist das vollkommen in Ordnung. Aber wehe dem du sagst das über Asylbewerber, dann bis sofort der Nazi der nur hetzt.
 
@marcol1979: Dazu bräuchte man erst mal ein Gesetz das festlegt ab wie viel Mistgabeln und Fackeln es hetze ist :D
 
Die Polizei hat also Werkzeuge solche "Kriminelle" ausfindig zu machen aber bei Betrugsfällen im Internet sind Sie plötzlich machtlos? Als Beispiel, hatte ich denen Google E-Mail, Handy Nummer, Kommunikations-verlauf, IP-Adresse (War kein Proxy) und viele weitere Details gegeben und was passiert? Nix!
 
@R3dN3ck: bist wohl nur ein gewöhnlicher Bürger. Dann musst du schon schauen wie du hier alleine klarkommst. Der Staat hat doch komplett kapituliert.
 
@R3dN3ck: In diesem "Hetzfall" geht es halt nur um Publicity.
 
Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland
Art 5
(1) Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten. Die Pressefreiheit und die Freiheit der Berichterstattung durch Rundfunk und Film werden gewährleistet. Eine Zensur findet nicht statt.
(2) Diese Rechte finden ihre Schranken in den Vorschriften der allgemeinen Gesetze, den gesetzlichen Bestimmungen zum Schutze der Jugend und in dem Recht der persönlichen Ehre.
(3) Kunst und Wissenschaft, Forschung und Lehre sind frei. Die Freiheit der Lehre entbindet nicht von der Treue zur Verfassung.

Dies zählt in der Demokratur Deutschland nicht mehr,auch unterm Adolf ging es ganz genau so los bevor sie dann die die ihnen nicht passten ins KZ bringen ließen!
 
@Makani: Muss ich dir jetzt echt den Unterschied zwischen Meinungsfreiheit und Aufruf zum Mord oder Volksverhetzung erklären? Oder magst du das lieber selbst mal nachschlagen?
 
@Draco2007: was ist dann mit der hetze von politiker über das eigene volk?
 
@snoopi: Magst du mir eine Quelle geben in der Politiker einen Aufruf zum Mord gebracht haben, oder wenigstens offene Volksverhetzung?
 
@Draco2007: http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/spd-politiker-oppermann-afd-maenner-hochgefaehrliche-vulgaere-rassisten-a1293494.html
 
@snoopi: Und das ist inwievern ein Aufruf zum Mord oder gar eine Volksverhetzung?

Das geht noch voll unter Meinungsfreiheit.
Er sagt NICHT man solle die AfD Politiker umbringen oder sonstwas...
Er vertritt nur seine Meinung, dass diese Politiker "hochgefährliche vulgäre Rassisten" und daran ist absolut nichts auszusetzen. Man mag zu der Aussage stehen wie man will, aber es erfüllt nichtmal im Ansatz den Tatbestand einer Straftat in Richtung "Aufruf zur Straftat" oder "Volksverhetzung"...

Also muss ich dir doch den Unterschied zwischen Meinungsfreiheit und den Grenzen dieser erklären?
 
@Draco2007: mach du mal, ich kenne keinen der auch nur ansatzweise einen aufruf zur gewalt oder anderen straftat (kenne ich nur von linken) gestartet hat. was die "echte" rechte scene macht ist den ihr bier. aber das gehetze gegen die afd und anders denkende ist unerträglich geworden. linke haben narrenfreiheit ohne irgendeine verfolgung durch die maas (stasi) befürchten zu müssen. darum geht mir das ganze auf den keks! nazis da nazis dort. viele sachen von linken und asylanten selber verursacht um auf die rechte scene zu lenken. du brauchst mir "meinungsfreiheit" nicht zu erklären...
 
@Makani: Deine Freiheit hört da auf wo sie die Persönlichkeitsrechte des Anderen verletzen. Aufrufe zur Vergewaltigung fallen da definitiv in den Topf "Verletzung" rein.
 
@Makani: Was möchtest du uns damit sagen? Was zählt hier nicht mehr? Hast du überhaupt genau gelesen, was du da gepostet hast?
Lies dir mal die Punkte (2) und (3) deines Zitats durch. Da steht doch schon ganz klar, dass auch der Meinungsfreiheit Grenzen gesetzt sind. Wenn du durch eine Aussage also z.B. den Holocaust leugnest oder pauschal zum Völkermord aufrufst, dann verstößt du damit gegen Gesetze und damit ist deine Aussage nicht mehr durch die Meinungsfreiheit gedeckt, sondern stellt eine Straftat dar. Und das ist übrigens nicht erst seit kurzem so, das wäre auch 1950 schon so gewesen.

Wann verstehen die Leute endlich, dass "Meinungsfreiheit" nicht bedeutet (und auch noch nie bedeutet hat), dass sie gewaltverherrlichendes, rechtes, fremdenfeindliches, ... Gedankengut einfach so raushauen können unter dem Vorwand "das ist halt meine Meinung"?

Und sorry, liebe Nazis, dass das Gesetz die Meinungsfreiheit nach rechts etwas mehr einschränkt als nach links. Aber das haben sich eure Vorgänger selber eingebrockt.
 
@Tschramme86: Was so Leute ja auch nicht verstehen: Die Artikel des Grundgesetzes sind nicht zufällig sortiert, wie sie jemandem eingefallen sind, sondern ihre Reihenfolge spiegelt auch die Priorität wieder. Die Meinungsfreiheit ist also den vier darüberstehenden Grundrechten untergeordnet.
 
@ckahle: Wie man an seinem Link oben sieht, hat er wirklich nicht verstanden was Meinungsfreiheit ist und was eben nicht mehr....
 
@Makani: Wenn du jetzt nur Absatz (1) zitiert hättest, dann könnte man vielleicht noch verstehen, dass du die Artikel 5 Keule rausholst, aber du gibst ja die Einschränkungen gleich mit an...
 
Also die Kommentare die anderen Drohen, oder den Tod wünschen sind wirklich tabu.

Aber im Ernst. Glauben die Politiker wirklich, dass sie die Grenzen für die ganze Welt öffnen können und die Ausländerquote Jahr für Jahr nach oben schrauben können und es vielen Bürgern nicht einmal reicht?
Ich meine, in einigen Stadtgebieten muss man bald Menschen suchen die Deutsch sprechen.

Da wundert es nicht, wenn viele zu rechten Parteien abdriften, oder in ihrer Einstellung rechter werden, wenn sie sehen, dass Politiker nur noch eine Richtung kennen und Medien auch nur noch komplett links eingestellt sind und sogar normale Menschen als besorgte Wutbürger bezeichnen.

Nur die Bürger sehen, dass sie mit ihren immer höher werdenden Steuern den ganzen Wahnsinn ausbaden dürfen. Unternehmer die nach den billigen Fachkräften geschriehen haben und jetzt sehen, dass fast keiner eine Ausbildung besitzt, haben sich ganz schön zurückgezogen.

Zum anderen kann ich mich den anderen Kommentaren anschließen. Angst macht schön langsam auch, dass die Meinungsfreiheit schön langsam nur noch auf eine Seite geht.
 
Ist doch aber auch klar das die Hetze immer größer wird bei dem Mist was die Merkel und Co hier abziehen. Ich wünsche der Merkel nur alles erdenklich schlechte an den Hals.
 
Linkesextremisten dürfen ganz Berlin terrorisieren und mit Gewalt und Brandbomben überziehen, und keiner tut was. Bei den bösen "Rechten", die sich die Frage stellen warum sie ihre Rente an jeden Sozialeinwanderer aus Afrika abgeben müssen, gibt's gleich Hausdurchsuchung und Festnahme. Dieser Staat driftet immer weiter in den Links-Faschismus ab. Jede Gegenmeinung wird mundtot gemacht oder gleich ausgeschaltet.
 
@Jas0nK: Woher willst Du wissen, das die Linksextremen nicht belangt werden. Ich denke das jeder der mit Menschenverachtung, Hetze zu Mord und Terror, Brandstiftung und, und..... offen seine "Meinung" sagt, dazu aufruft oder sogar in die Tat umsetzt, bestraft werden sollte. Und hier gehört endlich mal ein Riegel vorgeschoben. Traurig ist nur, dass die "bösen Rechten" immer noch nicht aus dem traurigsten Kapitel unserer Geschichte etwas gelernt haben. Das hat auch nichts mit Links-Faschismus zu tun.
 
Ein Grund wieso ich bei Facebook nicht bin, poste ein Nippelfoto und Du bist gebannt aber Hetzen gegen andere und keine Sau interessierts. Schade das dagegen so wenig vorgegangen wird, in der vermeintlichen Anonymität des Netzes haben sehr viele ein allzu großes Mundwerk was über das übliche Getrolle weit hinaus geht und das nicht nur bei Facebook. Recht so das sie mal einen Denkzettel verpasst bekommen, aber mehr wird es wohl auch nicht werden. Es ist aber nicht nur ein Problem in Facebook, der ganze Hass, Angst, Frust, Sorgen, Stress etc. entlädt sich vielerorts und leider schreiben oftmals zu wenige dagegen an oder resignieren irgendwann. Dieses Gesülze frisst sich wie ein Tumor durch diverse Foren, Nachrichtenseiten und Communities.
 
Würde man auch mal gegen das ganze Linke Verbrecher Gesocks das regelmäßig ganze Stadtteile verwüstet vorgehen wäre es doch gleich um einiges ungefährlicher auf der Straße und ruhiger.
Wenn man dann schon dabei ist lassen sich doch die Handvoll Rechten und Kriminellen Ausländer gleich mit einsacken.
Das dieses nicht OK ist was die im Artikel genannten machen und das auch dringend geahndet gehört ist wohl jedem Klar, aber manches was die Fordern ist nicht Verkehrt nur der Sinn dahinter ist einfach geht gar nicht.
Wenn ich alleine die Sylvester Vorfälle nehme wäre nur ein Bruchteil des hierfür betriebenen Aufwandes dort eingesetzt worden hätte man das vielleicht nicht vermeiden aber die Verbrecher erwischen können.
Flüchtlingen muss geholfen werden das ist ein Grundsatz der auch nicht Diskutiert werden braucht.
Nur wenn der Flüchtende nicht gewillt ist die Regeln und Normen zu Akzeptieren gehört diesem samt Sämtlichen Angehörigen der Weg nach Hause mit eindrücklicher Warnung nicht noch einmal Deutsches Staatsgebiet zu betreten.
Selbiges gehört bei Migranten Praktiziert wer sich nicht benehmen kann verlässt das Land und hat kein recht wiederzukommen natürlich gehen die Angehörigen alle mit.
Gegen Deutsche Staatsbürger ist eine Ausweisung ja nicht möglich außer man würde bei Doppelter Staatsbürgerschaft die Deutsche entziehen, ist dies nicht so muss die Strafe entsprechend hart sein.
Zum großen Teil ist es einfach auch Lächerlich was da an Strafen ausgesprochen wird.
Vergewaltigung wird ja eigentlich gar nicht Bestraft teilweise gibt es nicht einmal Bewährung von den meistens ausgesprochenen 5 Jahren Haft sind 3 Bewährung, auch dieses ich mach eine Therapie und bekomme geringere Strafen gehört abgeschafft.
Direkt 7 bis 10 Jahre Haft ohne Sonderbehandlung ja dann kriegt der im Knast halt Täglich Schläge oder wird selber Vergewaltigt, Strafen sollen nicht nett sein Strafen sollen Abschrecken und etwas bewirken nämlich den Wunsch nicht Bestraft zu werden.
Aber das was bei uns in Deutschland so abgeht ist einfach Peinlich.
Je Extremer und "Barbarischer" eine Strafe je höher steht die Chance das sich Täter überlegen zum Täter zu werden wer will schon Lebenslang (bis zum Tot und keine 25 Jahre) in den Bau oder öffentlich ausgepeitscht werden bzw. Exekutiert werden.
Funktioniert zwar bei den Amis nicht aber da kommt man auch wegen der Herkunft oder Hautfarbe in Todestrakt.
 
Was mies an der ganzen Sache ist sie haben die Beweise längst gesichert da man die Daten der Account abgefragt und abgespeichert hat warum also noch die Durchsuchungen ich glaube die wollen einfach nur den Bürger Angst zu machen der anders denkend durch Deutscheland läuft Pfui Demokratie wie es im Buche steht
 
ich bin bei solchen Sachen immer zwiegespalten.

Zum einen, wenn Verstöße gegen die Verfassung und dazu noch ein Zusammenschluss von Menschen dahinter = richtiges Vorgehen.

Aber, wie es auch hier richtig geschrieben wurde, sie hatten schon die Beweise und das bedeutet schon die Möglichkeit der kompletten Überwachung jedes Einzelnen von uns. Genial via Internet.
Sieht dazu das BKA das Vorgehen nun als Abschreckung an und die Bevölkerung kann nun Hasspostings direkt online zur Anzeige bringen, beschleicht mich Übles.

DAS Vorgenannte komplett abgesehen davon, dass es nicht geht, die Menschen hier gegen andere Menschen aufzuhetzen und durch Hasspostings sich andere aufgefordert fühlen, z.B. Asylantenheime anzustecken oder sonst was. So etwas ist das aller letzte. Das wogegen gehetzt wird, sind auch nur Menschen, wie du und ich, das sollte noch jeder begreifen.
Und endlich begreifen, dass wenn es den Menschen im Lande nicht mehr sonderlich gut geht, immer das rechte Völkchen auftaucht und Feindbilder ganz schnell für die verärgerten Menschen hier aus den Ärmeln schütteln.
Diese Feindbilder waren mal Juden, was raus gekommen ist, sollte jeder gelernt haben. Heute sind die Feindbilder, Asylanten, Islamgläubige und morgen vielleicht die H4ler, also auch die, die den Hassparolen hinterherlaufen.
Und jeder, der meint, das rechte Völkchen habe ja nicht mal so unrecht, mit Ausreden gepaart, dass der Staat ja Fehler macht, möge sich überlegen, was er mit den ausgesuchten Feindbildern, also Menschen !!!, dann am liebsten machen würde. Wenn diese geistigen Mitläufer, das sich mal selbst beantworten könnten, müssten sie dann eigentlich feststellen, wie nahe sie selbst dem Naziregime schon stehen.

Genau DAS, fällt aber den tatsächlichen Mitläufern nie nicht auf und auch nicht den geistigen Mitläufern. Nur eine harte Frage, wenn man Kriegsflüchtlinge nicht rein lässt und die quasi vor unserer Tür draufgehen, kann man auch gleich das MG nehmen, oder den Gashahn aufdrehen. Oder, uns geht es ja so schlecht und die Emigranten (was für ein böses Wort) werden sich als Feindbild ausgesucht, was kommt danach, wenn die auch nicht der Auslöser waren, Kranke?, Behinderte?, Gebrechliche?, Rentner?, Arbeitslose?.

Wir hatten das schon mal auf deutschen Boden, auch durch ein geschaffenes Feindbild.

Und ja, es ist dumm von den Rechten Hetzern, vielleicht noch selbst im H4-Bezug, gegen andere zu hetzen, weil die uns kosten. Was sie aber dadurch anrichten, ist noch viel schlimmer, eine staatliche Überwachung zur Gefahrenabwehr. Also zweimal absolut dümmlich, eine Hetze ist schon das Unterste, die Staatsmacht durch Hetze dazu herauszufordern, nur noch dümmlich.
Und ja, die Staatsmacht muss dann mit Überwachung eingreifen, aufgrund unserer Verfassung. Tja, ein dümmliches rechtes Völkchen, kann in unserem Lande das bisschen Freiheit auch noch komplett zerstören.

Daher bin ich zwiegespalten, das Vorgehen ist richtig, wozu es führen wird, sollte klar sein. Überwachung, auch User gegen User. DDR lässt grüßen.
 
Der Polizeistaat rückt immer näher.
 
@Ehrenfried: An den Kommentaren hier sieht man das die meisten wohl Scheuklappen aufhaben.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Facebooks Aktienkurs in Euro

Facebooks Aktienkurs - 6 Monate
Zeitraum: 6 Monate

Der Facebook-Film im Preis-Check

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles