Windows 10: US-Staatsanwalt prüft Verfahren wegen 'Upgrade-Zwang'

Microsoft droht offenbar in einigen US-Bundesstaaten neues Unheil, nachdem das Unternehmen bei der Vermarktung des kostenlosen Upgrades auf Windows 10 in einigen Fällen für massive Kritik sorgte. Nun ermittelt offenbar die Generalanwaltschaft von New ... mehr... Windows 10, Windows 10 Upgrade, Reservierung, Upgrade-Reservierung Bildquelle: Microsoft Windows 10, Windows 10 Upgrade, Reservierung, Upgrade-Reservierung Windows 10, Windows 10 Upgrade, Reservierung, Upgrade-Reservierung Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Großartig, solch ein Verhalten muss bestraft werden.
 
@bloodhound: naja... man muss aber die Median auch mit "Vorsicht" genießen...
die Behauptung, dass das "schließen der Get-Win-10-App" die Installation durchführt ist wie das schließen der "Updates"... wenn ich vorher einmal "Ja ich will Windows 10" anklicke... dann bekomm ich das auch... aber, und so habe ich es selbst getestet => ebenso auch die Kollegen von Dr. Windows, wenn ich NIE explizit sage JA ich will, dann bekomm ich das auch nix,... da hilft auch kein "x".

mit dieser Nachricht will ich aber der "nervige" werben auf einem "älteren" Windows-System das ich mir gekauft habe gut reden... das ist nicht "schön"! <- trotzdem wird "MAßLOS" übertrieben. N Privatanwender braucht n paar hinweise und ne Firma sollte mal ihr Netzwerk vernünftig einrichten! Ich persönlich habe die Updates (eher Upgrades) gemacht und habe es NIE bereut...

=> im Übrigen... wenn man das Update nie installiert hätte, wäre das Windows 10 Werbe tool nie auf den PC gekommen ^^ <- also bin ich irgendwie auch "selbst dafür verantwortlich"
 
@baeri: <im Übrigen... wenn man das Update nie installiert hätte, wäre das Windows 10 Werbe tool nie auf den PC gekommen ^^ <- also bin ich irgendwie auch "selbst dafür verantwortlich">

Das wurde Mitte August 2015 untergejubelt ......... schon so vergesslich geworden und ja, teilweise als wichtig, oder optional eingestuft.

In Amerika wurde noch massiver agiert. Sogar mit Countdown
 
@Kruemelmonster: und? Welche Relevanz hat es WANN das Update Installiert wurde?
DER USER hat gesagt => JO, einfach mal alle Updates Installieren... nun mit etwas Geschick könnte Microsoft auch Windows 10 als Update 'darstellen'

=> Der Meinung von Microsoft kann ich beipflichten... ich als IT- & Sysadmin kann keine XP & Vista Systeme mehr sehen und auch Windows 7 & 8.x sollen (wenns nach mir geht) so schnell es geht von der Bildfläche verschwinden...

Es sind mal wieder nur ein paar die "groß aufschreien" und 90% von den "paar" haben 0 Ahnung vom System und was wirklich dahinter Steckt (inkl. Datenschutz)...

Wie schon gesagt... Werbung auf einen PC finde ich ebenso ein NOGO... aber wenn ich alles blind Installiere muss ich eben damit Rechnen. Möchte gar nicht wissen wie viele von den Nörglern (inkl. euch) n Kostenloses Avira auf dem System haben oder sich in der "nicht werbefreien" Winfuturearea aufhalten... <- aber joa... erstmal gegen Microsoft schießen :P
 
@baeri:

man sieht ja deine Einstellung, weg mit den ollen Systemen

Das hat MS nur gemacht, mit "nötigender" Upgrade-Werbung

Das findest du natürlich auch nicht i.O. Ja, es ist auch nicht i.O., absolut nicht, denn es ist nötigend.

Aber stimmt ja, die nun es aufzeigen und sich freuen sind alle nur dumm und die anderen ?
Nur bedenken, wenn eine amerikanische Staatsanwaltschaft das annimmt und ermittelt, kann sich MS eigentlich jetzt schon einpacken. Das wird teuer bei Sammelklagen.
 
@Kruemelmonster: haste die AGBs gelesen? Oder nur Akzeptiert... Ich habe die AGBs von Facebook / WhatsApp & Co nicht gelesen... also nutz ich es nicht...

Die von Windows kenne ich in der tat (musste mich mal Beruflich durchwühlen). Und so dinge wie Programme Installieren oder zu löschen behält sich MS in der Tat vor...
WENN DANN, hätte der Verbraucherschutz eine Chance... und die können lediglich was ändern... eine Strafrechtliche Verfolgung mit Ziel halte ich für eher unwahrscheinlich <- lasse mich gerne eines besseren Belehren.

Dumm ist nicht der der jetzt Windows 10 "ungewollt" draufgebügelt bekommt sondern Dumm ist derjenige der versucht durch klagen jetzt Microsoft eins reinzuwürgen obwohl er selbst noch nicht mal die AGBs gelesen hat.
=> Amerika *LIEBT* klagen... die Gerichte bekommen Geld, die Anwälte bekommen Geld > Sponsored bei Kläger, Verklagten und Versicherung... mehr ist das nich!!!
 
@baeri:

ach so, du willst damit also sagen, der User hat selbst Schuld, wenn er die Update-Funktion von Windows aktiviert. Ach so :-)

Aber, der User ist auch Schuld, wenn er sie nicht aktiviert, weil das geht doch nicht.

Meinst du das in etwa so, nur, das wäre doch irgendwie schizophren, nicht wahr ?

Also, so bin ich dann lieber auf der dummen Seite, als auf der anderen Seite :-)

Und genau aus dem Vorgenannten, ist durchaus eine Sammelklage gegeben, denn das Update von MS kann man als "Zwang" sehen und eben, genau darunter sollte man nicht so einen Upgrade schalten.

Und nun ? Tja, wo reihst du dich ein ;-)
 
@Kruemelmonster: was hältst du denn davon das Update automatisch zu Installieren, und wenn es mich Stört zu entfernen oder auszuführen?

=> ich kann mich nicht als "Standard-User" definieren... 1. bin ich beruflich stark mit den Microsoft Produkten vertraut, 2. weiß ich warum es "sowas" gibt und kann es nachvollziehen, 3. kenne ich die AGBs und vor allem auch diese bereits von XP und sehe die "vermeintlichen Gefahren" als eher Harmlos und 4. macht Microsoft NICHTs anderes als Apple & Google <- auf Wunsch des kunden...

Zig Millionen sind GENAU DAMIT einverstanden... und 20000 Kunden (wovon 90% glauben dass sie bei ner Klage auch nur einen € von Microsoft bekommen) sollen jetzt Plötzlich einen Millionenschaden anrichten???

BULLSHIT <- es ist reines gehate und das ist wie die Browserwahl eher DESTRUKTIV als KONSTRUKTIV

Auf dem einzigen Rechner auf dem ich noch Windows 7 habe, hat es 2 Minuten gedauert um die "Browserwahl" für immer zu schweigen zu bringen...

nun gut... ich werde jetzt nicht mehr auf dein GEHATE reagieren...
 
@Kruemelmonster: Lügen, Fakten verdrängen und andere als Hater beschimpfen. Willkommen im Fanboy Geschwafel. Gut das du dich nicht unterkriegen lässt und ihm seinen Unsinn hier, vor die Nase hälst.

Die Klage wird durchgehen, keine Sorge. Wieder mal ein super Image Gewinn für Microsoft, aber ist der Ruf erst einmal ruiniert, lebt es sich ganz ungeniert.
Was ist nur los bei denen...
 
@BasedGod:

Och nicht aufregen.

Wenn in der USA schon nur geprüft wird und der Aufruf an weitere "Geschädigte" erfolgte, ist die K*cke längst am dampfen.
Mein "Freund" bemerkt ja dazu nicht einmal, dass die Generalanwaltschaft schon prüft und das bedeutet Anderes, als wenn ein Privater genügend Kohle aufbringt um sich ein Gerichtsverfahren zu erlauben.

Geht das jetzt durch und MS kriegt einen auf die Nase, wird es anschließend weltweit teuer für MS, sehr teuer.

Es wird, so wie man nachlesen kann, mit zahlreichen Klagen gerechnet. Und da die Generalstaatsanwaltschaft in New York übernommen hat, wird mit der Eröffnung eines Verfahrens gerechnet und das nicht nur in New York.
 
@baeri: <sollen jetzt Plötzlich einen Millionenschaden anrichten???>

10.000 Dollar an 2000, nach deiner Rechnung, natürlich alles Dummies nach deiner Meinung, wären schon mal 20 Millionen. ;)

Wenn die Generalstaatsanwaltschaft das Verfahren eröffnet, wird sich das drastisch erhöhen. Ziehen andere Bundesstaaten nach, wird das schon heftig und weltweit noch heftiger.

Und noch einmal für dich, da du ja beruflich usw.

Ein Update ist was anderes als ein Upgrade auf ein NEUES Betriebssystem. Aber o.k. wenn du das nicht verstehst bis jetzt und du ja so ein Profi bist, vergleichen wir das gerne mal mit MS .........
....... denn sie wissen nicht mehr, was sie tun
 
entweder karriereleiter oder sprungbrett in die korruption werter staatsanwalt von ny, mal schauen, einfach ist die sache ja, aber es stecken auch lobbyisten hinter ms
 
Wird auch langsam Zeit... ich meine... Windows 10 ist ja schön und gut... aber nun diese Vollbild "Entschuldigung wir haben eine SUPERWICHTIGENACHRICHT für sie" Aktion....
 
@Stefan_der_held: Die ist aber nicht Gegenstand der Untersuchung.
 
@crmsnrzl:
doch, genau darum geht es, durch nötigende Hinweise = angenommen = Schaden dadurch.

Uiihhhh, das kann teuer werden, sehr teuer
 
@Kruemelmonster: da kennt sich einer aber gut mit dem Amerikanischen "Rechtssystem" aus ^^

es wird nicht der Gegenstand der Klage teuer sondern die Lust der Anwälte und der Gerichte... geholfen ist damit aber NIEMANDEN. <- abgesehen von deiner Schadenfreude... solche Menschen wie dich braucht die IT nicht.
 
@baeri:<solche Menschen wie dich braucht die IT nicht.>

Danke für die Blumen, sehe ich auch so, MICH braucht keiner, daher bin ich noch da :-) aus Protest
 
Bin absolut kein Befürworter des US-amerikanischen Rechtssystems, aber das Verhalten von Microsoft ist hier tatsächlich problematisch. Ich weiß nicht, wieso Microsoft diesen Weg gegangen ist. Windows 7 wurde auch ohne solche Maßnahmen erfolgreich.
 
@regulator: Windows 7 musste man aber auch käuflich erwerben, sei es als Update oder eben mit neuer Hardware.
 
endlich !!!!!!!!!

Für mich ist das "Nötigung", wenn man unbedingt auf ein ""NEUES ANDERES"" OS upgraden soll
 
Kostenlos, und trotzdem wollen es viele nicht.... Was sagt einem das? Schade, dass ms nur von 12 bis mittags denkt. Da geht so viel Potential verloren.
 
@Skidrow: Linux wollen noch viel mehr nicht, Win xyz wollten/wollen auch viele nicht usw., das sagt uns das nicht jeder immer das neuste/andere will oder aber Angst vor Inkompatiblität hat, sich das nicht zutraut oder es demjenigen einfach egal ist würde ich sagen.
 
Ich hoffe, dass das für Microsoft richtig richtig teuer wird. Ich denke einmal, dass sich nun landesweit sehr viele finden werden, die dieses Verfahren sehr genau beobachten.

Dass gerade erst bekannt wurde, dass der COO von Microsoft geht, ist sicher nur Zufall. Die Trennung ist ja auch "einvernehmlich".
 
Seit Nadella bei MS am Ruder ist, geht ja alles was nicht Cloud ist, in die Hose. Als der Typ damals antrat und sagte, er will MS verändern, dachte ich eigentlich nicht an Flops.

Ich will Steve Ballmer zurück! Der hat angeblich mit Stühlen um sich geworfen, und hat auf der Bühne getanzt und gejubelt... aber der hat wenigstens nicht Windows Upgrades, Lumia und Co an die Wand gefahren.
 
@artchi: Sehe es genauso wie du, Balmer war mir auch lieber als Nadella. Vor allem weil Balmer im Gegensatz zu Nadella die eigenen Plattformen nicht gegen die Wand gefahren hat. Meistens ist es doch besser, wenn Unternehmer statt irgendwelche ITler ein Unternehmen führen. Ich hoffe, dass Microsoft mit ihrer jetzigen Strategie so richtig auf die Nase fällt. Das sie für OpenSource offener werden, finde ich gut, sie sollten aber nicht ihre eigenen Plattformen stiefmütterlich behandeln oder fallen lassen.
 
@artchi: Erst mal nen Plus von mir,aber ein Einwand habe ich doch! Ballmer hat sehr wohl auf seine Letzten Tage alles versemmelt was ging, siehe zum Beispiel Win8 oder SurfaceRT.
 
@artchi: Die Ergebnisse seiner Veränderungen muss man erstmal abwarten, derzeit kann man sich da garkein Urteil bilden, gefloppt ist bisher nichts und zumindest an der Börse sieht es schonmal ganz gut aus.
 
Völlig überzogene Reaktionen seitens der Medien und der Justiz. Vlt. sollte der eine oder andere einfach mal den Stecker ziehen und tief durchatmen.
 
Einfach Windows meiden und dann lernen die hochnäsigen Damen und Herren von Mircoweich vielleicht etwas dazu oder wahrscheinlich doch nicht, so wie ich das Gebaren beobachte.
Linux Mint ist ein wirklich umsteigefreundliches Linux, was alles bietet, was man braucht.
 
Schon lange überfällig. Ich hab mich schon länger gefragt wieso da keiner einschreitet. Bei anderem unwichtigerem Kram gehts dagegen immer ruckzuck.
 
Man kann die Upgrade-Aufforderungen nervig, zu aggressiv und störend finden, kein Ding. Und dafür darf man MS auch kritisieren. Aber "unfreiwillige Upgrades" gab es eigentlich nicht - man konnte ja immer auf nein klicken. Das einzige, was Microsoft hier auf die Füße fallen könnte, war die kurze Phase, wo auch ein Klick auf das x zum Schließen des Fensters das Upgrade in Gang gesetzt hat.
 
@NewRaven: <Das einzige, was Microsoft hier auf die Füße fallen könnte, war die kurze Phase, wo auch ein Klick auf das x zum Schließen des Fensters das Upgrade in Gang gesetzt hat.>

Genau darum geht es zum Einen, in Amerika war es sogar verbunden mit einem Countdown. Auf der Basis, wenn du nicht machst ........ eben.
Wieweit es so weltweit abgezogen wurde, weiß wohl keiner genau, aber eben China hatte ja auch aufgemuckt und verbaten sich es.

Deutschland war es aber ähnlich, die automatische Vormerkung zum Download, der sich dann automatisch vollzog.
Auch von deutschen Verbraucherschützern sollen hierzu noch Klagen anliegen.

Was dazu noch kommt, ist dieses Unterjubeln eines Upgrades zu einem ANDEREN Betriebssystem, via eines Updates. Updates soll man laut MS ja zulassen, selbst die Optionalen. Und das war kein kluger Schachzug von MS. Updates sind zur Verbesserung des bestehenden OS gedacht, nicht ein Upgrade zu einem anderen OS.
DAS genau habe ich auch von Anfang an beanstandet, denn es ist letztendlich ein Überholzen, ob nun umsonst, und vielleicht wirklich gut und ob Spionage-OS oder oder oder, ist dabei vollkommen uninteressant.

Der USER hat bitte noch selbst zu entscheiden, was er macht und wann er was macht. Aber, wenn hier schon "Profis" meinen, dass sei so nur gut für die User, weil ja alle nur DAUs (die weiteren Beleidigungen spare ich mir) seien, muss man sich echt Fragen, was für "Profis" sich da so mit der Bezeichnung IT-Spezialist" schmücken.
O.K., ich denke mir dann immer, die Geschlossene hat mal wieder Ausgang, aber, das denke ich mir ja nur, denn die Realität ist tatsächlich so.
Selbsternannte IT-Profis ..... luschtig.

Die wirklich Ahnung haben, warnen vor Automatismus, speziell bei ahnungslosen Usern. Denn bei jeder Neuinstallation eines OS, egal in welcher Form, kann zum einem Daten verloren gehen, zum anderen es auch zum totalen Crash kommen. Bei jedem Upgrade, oder Neuinstallation so gegeben, auch für Profis, auch denen k*ckt mitunter etwas ab, was sonst funkt.

Daher hier so amüsant, "das ist toll für Ahnungslose, wenn es so MS macht" ............. uih, eine automatische Neuinstallation eines OS für Ahnungslose im PC-Bereiche.

Genau das Vorgenannte, kann da mit noch reinkommen, wenn die Staatsanwaltschaft pfiffig ist und genau diese Problematik, das zu wissen, Gefahr von Datenverlust, kann man nun mal MS unterstellen.

Nur als Hinweis, wenn ich mir ein neues OS kaufe, weiß ich worauf ich mich einlasse, Datensicherung, Datensicherung und nochmals Datensicherung. Wenn per Update ein Upgrade und das noch automatisiert, aber abläuft, auf dem alten OS mit allen Daten drinnen, hat man als normaler User gar keine Chance mehr, wenn das Upgrade schief läuft und der PC crasht.

Aber nun Vorsicht nicht zu sehr Frohlocken, wenn wirklich mit Win10 auch das Aufmachen jedes PCs dahintersteckt, seitens der USA, kann eine Generalstaatsanwaltschaft auch jeden Rechtsweg gegen MS dicht machen. Das ist die andere Seite der Medaille.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!