Apollo 11: So sieht der Quellcode der ersten Mond-Landung aus

Wer gern mit einem Nachbau der klassischen Apollo-Raumschiffe zum Mond fliegen möchte, kann sich jetzt viel Entwicklungs-Arbeit sparen. Der komplette Quellcode des Bord-Computers von Apollo 11 steht jetzt auf der Programmierer-Plattform GitHub ... mehr... Nasa, Apollo, Mond, Astronaut, Mondlandung Bildquelle: Project Apollo Archive Nasa, Apollo, Mond, Astronaut, Mondlandung Nasa, Apollo, Mond, Astronaut, Mondlandung Project Apollo Archive

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
So muss es sich für Gläubige anfühlen, wenn sie eine handgeschriebene Originalbibel lesen dürfen... ;)
 
@Tintifax: Was bitte ist eine Originalbibel? Sowas gibt es nicht.
 
@wolftarkin: Ich wollte damit auch nur ausdrücken dass ein gewisses Gefühl von Ehrfurcht beim Lesen des Source Codes in mir aufgestiegen ist, und nicht mein Wissen über Religion. Aber danke vielmals für die Klarstellung.
 
@Tintifax: So gesehen war mein Kommentar etwas zu knapp. Sollte auch nicht hmm... harsch rüberkommen.
Worum es dir eigentlich ging war mir schon klar. Nehmen wir als Vergleich einfach die erste von Gutenberg gedruckte Bibel. :-)
 
Haha, guter Vergleich. :D
 
Und gleich kommt irgendjemand und erklärt uns, dass die NASA lediglich solange gebraucht hat den Fake-Code generieren, um die Mondlandungslüge zu decken, und Ron Burkey Teil der Verschwörung ist.
 
@crmsnrzl: Genau das wollte ich gerade unterstellen ^^
 
@moniduse: Ich auch ^^
 
@crmsnrzl: Es hat mich ehrlich gesagt gewundert, dass nicht gleich der allererste Kommentar aus der Richtung kam. Aber ist grad Mittagszeit, die Diskussion mit der Fraktion wird schon noch kommen... ^^
 
@crmsnrzl: Warte ab, die Verschwörungstheoretiker sind sicher schon dabei den Code zu nutzen um Simulationen anzustellen, die beweisen, dass der Code niemals funktioniert hätte und damit bewiesen wäre, dass die Mondlandung eine Ente war ^^
 
@crmsnrzl: Willst du etwa behaupten, die Mondlandung war nicht fake?!111
 
@ConiKost: Nein. Ich behaupte, mit der damaligen Technik wäre es nicht möglich gewesen ein solches Unterfangen zu faken! Die Amerikaner werden von den VTlern viel zu sehr überschätzt.

In Wahrheit streut die US-Regierung diese Gerüchte alle selbst, um den Eindruck zu erwecken, sie besäßen die Macht, solche Verschwörungen zu inszenieren und geheim zu halten.

Ach, und die Reptiloiden. Die stecken da auch irgendwie mit drin. Muss man wissen!
 
@crmsnrzl: Ich denke schon, dass es möglich gewesen wäre. Aber was ich für unmöglich halte, dass so von vielen tausenden Leute, die in diesen Fake involviert gewesen wären, wirklich alle dichtgehalten hätten und das für so lange Zeit.
 
@dodnet: Ich hatte nicht gedacht, das jemand den Kommentar ernst nimmt. So kann man sich irren.
 
@crmsnrzl: "Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher." ;D
 
@dodnet: Naja, ist schon möglich ich sag nur Manhattan Projekt. Aber das die ganzen Mondlandungen Fake sein sollen ist Schwachsinn. Nicht umsonst sind Spiegel dort oben aufgebaut und jeder mit etwas Equipment kann das mit einem Laser selber überprüfen.
 
@JacksBauer: Ich habe nirgendwo behauptet, dass die Mondlandungen gefakt wurden.

Ich habe nur gesagt es wäre möglich gewesen als Antwort auf "Nein. Ich behaupte, mit der damaligen Technik wäre es nicht möglich gewesen ein solches Unterfangen zu faken!"
 
@crmsnrzl: Die sind doch nie auf dem Mond gelandet, sonst hätten sie längst die Nazis auf der dunklen Seite des Mondes entdeckt!
 
Nur mal so ne blöde Frage, wie viele Leute haben denn an dem Source Code gearbeitet bei geschätzten 50.000 DIN A4 Seiten... (PS: Das hat nix mit der Frage zu tun ob die jetzt auf dem Mond waren oder nicht, das is mir Latte...nur falls einer glaubt es ginge in die Richtung)
 
@Annettekrum: Abgesehn davon, dass es die Frage "waren die am Mond" eh nicht gibt, weil sie am Mond waren: Keine Ahnung, aber 50.000 Din-A4 Seiten sind nicht sooooviel wie man glaubt. Das kriegt man (relativ) schnell mal zam
 
@Tintifax: Die waren nicht nur am Mond, die waren sogar AUF dem Mond :O
 
@Maggus2k: Sakrament! Des war doch Mundart! ;)
 
@DON666: :D :P
 
@Maggus2k: Sag das mal der Apollo 13 Crew ;)
 
@Annettekrum: Assembler-Code besteht nicht gerade aus vielen Zeichen. Daher sind 50.000 Seiten wirklich nicht viel. Sieht man ja auf dem einen Screenshot.
 
@Annettekrum: Einige... auf jeden Fall deutlich mehr, als wenn sonst irgend jemand heute 50.000 Seiten irgendwas in Assembler programmiert (Ich habe versucht auf der Nasa Seite eine vollständige Teamliste von Apollo zu finden, kein Glück). Die 50.000 Seiten vielleicht noch nicht mal, aber unzählige Prüfungen, Änderung, dann Änderungen an der Hardware, wo die Software wieder angepasst werden musste, diverse Schutz- und Fehlermechanismen, die herkömmlich Programme auch nicht haben usw. usw. Hinzu kommt noch, dass man 1968 ja nicht einen PC einschalten konnte und los programmieren konnte.
Nein, ich denke mal so das 50000 Seiten Code für die Apollo Mission etwas völlig anderes sind, was den Aufwand und das Personal betrifft, als 50000 Seiten Code in z.B. Windows. Wie gesagt ich finde da keine genauen Zahlen zu, vielleicht hat jemand anderes mehr Glück.
 
Habe mir jetzt mal ein paar Code-Ausschnitte bei Git angeschaut, aber keine Chance, das Zeug nachzuvollziehen. Habe großen Respekt vor den Ingenieuren damals.
 
@Schneegestöber: Assembler ist schon eine Welt für sich. Ich habe damals (so um 1997 rum) im Selbststudium 68k Assembler gelernt. Auch etwas hardwarenäher.

Heute würde ich so zwar nicht mehr programmieren wollen. Dennoch möchte ich es nicht mehr missen. Diese Art der Programmierung hat mir sehr tiefe Einblicke in die Funktionsweise von Computern gebracht.
 
Hauptsache, wir haben alle eine gute Medienbildung und sind gut genug konditioniert um auch für die Mondlandung ohne Fragen zu stellen immer die richtige Reaktion zeigen...

Das ist mir immer persönlich sehr wichtig ... und in der heutigen Zeit muss es auch so geschehen, denn wir haben gar keine Zeit mehr um uns mit richtigen Fakten zu beschäftigen! Und gerade bei so einem großen Projekt MUSS man sich einfach drauf verlassen können, dass es andere schon besser wissen!

Und Hauptsache ist, dass man auf jeden Fall für ungläubige immer das richtige Wort parat hat:
Verschwörungstheoretiker, Nazi, Antisemit oder gar Ketzer … um mal auf die frühe Geschichte einzugehen...

Diese Konditionierung ist ganz ganz ganz wichtig! Und ich bin froh, dass wir sowas haben =)
 
Der der glaubt das die Apollo 11 Mondlandung echt war, der glaubt auch an denn Weihnachtsmann!
Genau so wie die ganzen fake CGI Fotos der Erde! Die Erde ist ja viel größer als der Mond, mind. 20 mal so groß! Wie kann es dann sein das die Erde vom Mond aus genau die selbe Größe hat wie der Mond von der Erde aus? Wenn Apollo 11 wirklich am Mond war und dieses Weltberühmte Foto geschossen hat, wie kann es dann sein das die Erde so winzig im Vergleich zum Mond ausschaut? Die Erde müsste das halbe Foto einnehmen so groß wie sie im Vergleich zum Mond ist! Genau so wie das allererste Foto der Erdkugel ein Fake ist, ist auch die Mondlandung ein Fake!
 
@Djoko: Der Mond kann perspektivisch auch anders groß ausschauen.
https://de.wikipedia.org/wiki/Mondt%C3%A4uschung
 
@Djoko: Wenn ich deinen Kommentar lese, frage ich mich wo heutzutage das logische Denken nur geblieben ist... Das Bild wurde mit einer KAMERA geschossen. Und Kameras haben etwas das man OBJEKTIVE nennt. Und Objektive gibt es mit verschiedenen Brennweiten, sodass es grob gesagt Weitwinkel-/Normal- und Teleobjektive gibt. Dadurch ensteht ein unterschiedlicher Bildeindruck. Hinzu kommt das der Mond 380.000 km von der Erde entfernt ist! die Erde hat nur einen Durchmesser von 12.700 km. Zudem hat man auf den Mondbildern keinen Referenzpunkt und es bleibt schichtweg eine optische Täuschung. Der Mond ist sehr weit weg! Hier mal ein gegenbeispiel (Stichwort Telezoom!) http://www.spaceweather.com/swpod2011/20mar11/Paco-Bellido1.jpg
 
@Zebrafish: Moment.. und wo sind die Sterne ? Wieso sieht man keine Sterne, wieso ist die Fahne am flattern, wieso ist der Schatten.... :)
 
@buckliger:

wo sind die sterne?
Beschäftige dich bitte mit dem Thema Unter-und Überbelichtung. Die von der Sonne beleuchtete Mondoberfläche und die Astronauten in ihren weißen Anzügen reflektieren viel licht. Die Sterne am Himmel dagegen leuchten nur schwach. Man kann mit dem Fotoapparat also entweder lange belichten und die schwach leuchtenden Sterne abbilden, wodurch man aber dann eine rein weiße Mondoberfläche erhält (Überbelichtung), oder man unterbelichtet wodurch die dunklen Bildbereiche (Tiefen) einfach nur Schwarz dargestellt werden. Das ist simple Kameraphysik...Und genau dieses Problem bekommt man nichteinmal heutzutage in den Griff (Stichwort Sensor-Dynamikumfang / Kontrastumfang)....

Die Fahne hat nie"geflattert"!

Die Fahne hat sich immer NUR DANN bewegt, wenn sie kurz zuvor ein Astronaut berührt hat. Da Die Fahne "oben" auch eine Stange besitzt und die Gravitation auf dem Mond 6-fach geringer ist, sieht es nur so aus als würde sie "im Wind " flattern.

Bezüglich Schatten

Auch hier fehlt euch wieder das logische Denken:
Die Astronauten waren stets von einer unebenen Mondoberfläche umgeben. Diese, reflektiert unglaublich gut das Licht, wodurch die Astronauten mehr oder weniger "von allen Seiten" mit Licht angestrahlt wurden (Stichwort Schräge Schatten.....)
 
@Zebrafish: ah, ein fotograf ;) sehr gut.
 
@Zebrafish: Das war ironisch gemeint und hab nur die Verschwörer zitiert :) Aber Danke das du uns nochmal darüber aufklärst. Ich habe die Dokumentation darüber vor 20 Jahren mal gesehen, wie auch über die Doku über die angebliche Sprengung von 09/11. Man kann Fakten nennen wie man will, es wird immer jemanden geben der was anderes behauptet und die Wahrheit nicht akzeptiert.
 
@Djoko: Hier Bilder von der Lunar Mission von 2009:
http://www.nasa.gov/mission_pages/LRO/news/apollo-sites.html
 
@buckliger: das Bild ist ebenfalls unten in deinem Link zu sehen.. es ist das Earth-Rise bild...

http://www.nasa.gov/sites/default/files/thumbnails/image/earth_and_limb_m1199291564l_color_2stretch_mask_0.jpg

Wie groß ist die Erde nun? Auf Bildern? Wirklich alles nur eine Frage der perspektive?
 
@Djoko: naa... sagen wir mal die erde ist vier mal so groß ^^ das passt
 
@isedulkt: Der Radius der Erde ist ungefähr 4 mal so groß wie der des Mondes. Das Volumen der Erde ist eher 47 mal so groß wie das des Mondes. Bei mehr oder weniger runden Objekten würde ich mich bei "Größe" eher auf das Volumen als auf den Durchmesser bzw. Radius beziehen.

So gesehen ...
47 sind auch "mind. 20" ;)

Wie er gerade auf 20 kommt, weiß ich aber auch nicht.
 
@Djoko: Warum bekommt dieser großartige sarkastische Post soviele Minus?
 
@Djoko: wow... was ein schönes Argument!

https://www.youtube.com/watch?v=DMdhQsHbWTs

diese Aufnahme ist "echt" .. also CGI ... obwohl Nasa selbst angibt 4 MegaPixel Cam hats aufgenhommen.... und zeigt, wie der Mond sich vor der Erde herschiebt....

Simple frage: Die Kamera geht nun mal näher an den Mond heran.. wird die Erde dann größer? oder kleiner?

Größer ne? Ich mein wir nähern uns dem Objekt... wie könnt es kleiner werden...

und nun nähern wir uns immer und immer weiter und durchstoßen den Mond und schauen nun von der anderen Seite des Mondes auf die Erde... wie groß ist dann die Erde?

Wird sie auf einmal sooo klein?

https://www.nasa.gov/sites/default/files/thumbnails/image/as17-134-20387.jpg

und wieso sehen wir die Krümmung des Mondes? Es ist keine Kamera mit Fischlinsenoptik genutzt worden? Wie klein ist der Mond?
 
@Djoko: herzlich willkommen flat-earth-anhänger :D
 
@Alle: Das Problem ist nicht die Aussage von Djoko. Das Problem ist, dass diese Sichtweise, egal zu welchen Themen, mittlerweile sehr weit verbreitet ist. Ja, man soll nicht alles glauben, was man irgendwo so liest, es gibt aber mittlerweile scheinbar Viele, die glauben an überhaupt nichts mehr, was sie nicht selber sehen und anfassen können.
 
@Lastwebpage: Ja, aber das ist doch gut! Man sollte IMMER Wissen welches als "Allgemeinwissen" gilt, und OFFENKUNDIG ist, in Frage stellen dürfen.

Ansonsten steht es mit einer Gesellschaft SEHR schlecht.

Vor allem macht es mir wirklich Angst, dass das Wort Verschwörungstheoretiker die exakt gleichen Züge angenommen hat, wie das Wort Ketzer... und das konnte man damals mit noch viel verheerenderen Folgen zu spüren bekommen...

Wie kann es ein, dass es solche Worte überhaupt gibt? Damals nutze solche Worte die Kirche um ungläubige zu bestrafen... wer nutzt, wofür nun das Wort Verschwörungstheoretiker?

Für mich ist es ein fantastisches Wort um mich einfach mit den dummen Argumenten anderer nicht auseinandersetzten zu müssen. Die sind sowie so falsch... ich und die Allgemeinheit weiß es einfasch besser! So muss ich mir den ganzen Schwachsinn auch nicht anhören und kann andere indirekt als Dumm bezeichnen... da ich ein hervorragende Medienbildung besitze und gut Konditioniert wurde =)
 
@mymull: Naja, deine Argumentation ist doch nicht minder besser. Du bezeichnest quasie alle als dumm und naiv die sagen die Mondlandung etc. sei echt. Es gibt genug Beweise das sie eben halt auch stattgefunden hat. Sämtliche Theorien die darauf abzielen beweise gegen die Mondlandung darzustellen resultieren aus gefährlichem Halbwissen und der Ignoranz von Fakten. Und wenn man die "Verschwörungstheoretiker" darauf anspricht ist man entweder gleich Medienerzogen, Kondizioniert und hörig oder was auch immer.

Ich selber habe immer gerne ein offenes Ohr für eine Diskussion ob etwas dafür oder dagegen spricht. Nur wenn man schon Beweise auf den Tisch packt und dem anderen erzählt das seine Theorie falsch ist weil er eben halt diesen und jenen Fakt einfach soaußer Acht lässt weil er in dem Moment halt nicht in seine Argumentation passt, dann sind für micht diese "Verschwörungstheoretiker" einfach dumme Menschen die sich ihre kleine falsche Welt um sich herum aufgebaut haben und auch noch behaupten alle anderen würden in der falschen Welt leben.

Als nächstes kommt wohl noch das Argument das uns in der Schule absichtlich falsche MAthematik und Physik beigebracht wird damitt wir die ganzen Theorien über eine gefakte Mondlandung etc. auch wirklich glauben, und Medikamente/ Impfungen sorgen dafür das wir niemals dahinter kommen.
 
@mymull: Das Problem bei dieser Gruppe Leuten ist für mich nicht nur, dass sie weit verbreiteten Wissen nicht glauben. Ich kann die Meinung "Ich glaube es nicht wirklich, bevor ich es nicht selber gesehen und angefasst habe" ja teilweise nachvollziehen, auch wenn dieses weit verbreitete Wissensgebiete ausschließt. Bloß sie laufen eben irgendwelchen Typen, die den fundierten Gegenbeweis genau so schuldig bleiben, also für die entsprechende Person genauso unglaubwürdig sein müsste, bereitwillig hinterher.
 
@mymull: "Vor allem macht es mir wirklich Angst, dass das Wort Verschwörungstheoretiker die exakt gleichen Züge angenommen hat, wie das Wort Ketzer... und das konnte man damals mit noch viel verheerenderen Folgen zu spüren bekommen..." - so ein Quatsch. Ich habe noch nirgendwo einen Verschwörungstheoretiker auf dem Scheiterhaufen brennen sehen. Nein, ganz im Gegenteil, die laufen alle noch fröhlich draußen rum und verbreiten ihren Quark ;)
 
@Lastwebpage: Wie der Mathematiker Henri Poincaré einst sagte:
"Alles zu bezweifeln oder alles zu glauben, das sind zwei gleichermaßen bequeme Lösungen, denn beide entheben sie uns des Nachdenkens."
 
@Djoko: Zudem vergisst du dass die Erde eine Athmosphäre hat die ebenfalls vergrößernd wirkt. Gut zu erkennen wenn der Mod recht tief überdem Horizont ist, sehr gut im Urlaub über dem Meer zu sehen, dann erscheint er ebenfalls recht groß, wärend er halt senkrecht über einem relativ klein wirkt.
 
@Djoko: Komisch, ich dachte immer die Sonne sei größer als die Erde.
Wenn ich aber zur Sonne hinauf schaue, dann ist die sogar kleiner als die Erde, was für ein Betrug!

Gibt ja nicht so etwas wie Perspektive, Entfernung und ein paar weitere Faktoren, die das beeinflussen.
 
@Verschwörer Hallo! nach der ersten Mondlandung sind Mondgesteinsproben an viele Länder verteilt worden.
Einige Jahre später konnten diese Mondgesteine mit ihren eigenen Proben abgleichen....
 
@Heinrich der 88 ;): Na, aber die sind doch auch alle Teil der Verschwörung. Das beweist gar nichts! :)

Edit: Ist eigentlich eine Verschwörung, an der praktisch die gesamte Bevölkerung beteiligt ist, noch eine Verschwörung? Und wenn ja, gegen wen?
 
@crmsnrzl: psst, du darfst die verschwörung nicht offen legen, denk an deinen eid!
 
Wer sich für das Thema Raumfahrt interessiert und noch nicht in Speyer war: nachholen!
http://speyer.technik-museum.de/de/raumfahrt
Da gibt es den Buran-Prototyp(für Flugversuche), echtes Mondgestein und vieles mehr. Vom Rest des Museums mal ganz abgesehen.
 
Wäre interessant zu wissen, wie hoch der Stapel ohne solchen Balast wie auf Bild 2 und 6 wäre.
 
Clint Eastwood kann das lesen.

*Chuck natürlich auch :D
 
So, und jetzt erstmal Smartphone und Cloud-Unterstützung einbauen. Dann kann man ihn wiederverwenden für den Marsflug ;)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Bresser National Geographic

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Kaspersky Internet Security 2017 5 Geräte - [Online Code]
Kaspersky Internet Security 2017 5 Geräte - [Online Code]
Original Amazon-Preis
58,99
Im Preisvergleich ab
40,00
Blitzangebot-Preis
44,99
Ersparnis zu Amazon 24% oder 14

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles