IP68-zertifiziertes Samsung Galaxy S7 Active hat Probleme mit Wasser

Seit dem 10. Juni vertreibt der US-Mobilfunkkonzern AT&T exklusiv das neue Galaxy S7 Active. Nun häufen sich Meldungen, nach denen das eigentlich IP68-zertifizierte Active ein erhebliches Problem mit Wasser hat. mehr... Outdoor-Smartphone, Samsung Galaxy S7 Active, S7 Active Bildquelle: Samsungviet Outdoor-Smartphone, Samsung Galaxy S7 Active, S7 Active Outdoor-Smartphone, Samsung Galaxy S7 Active, S7 Active Samsungviet

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Sehr ärgerlich und schlecht, sowas darf nicht sein, wenn man es so bewirbt.
Wird sicher sofort getauscht, aber um die Daten und die Zeit ohne Smartphone, ist es dann dennoch schade.

Gestern TV Werbung für das S7 gesehen, wo es einem ins Waschbecken fällt und danach dennoch den Anruf annehmen kann. Da dachte ich mir schon, sowas gibt sicher mal Probleme und nun ist es sogar bei der Active Serie so. Nachbesserungsbedarf!!!
 
@BasedGod: Ich bin mir, nach dem lesen des Newstextes, zu so gut wie 100% sicher, das Samsung diesen Nachbesserungsbedarf schon längst und somit ohne dein Druck mach.. ...ääähh...deine "Unterstützung & Nachhilfe" natürlich, erkannt hat .. *fg
 
@DerTigga: Dem bin ich mir auch sicher, ich mache auch kein Druck, sondern lasse meine Meinung ab! :) *fg
 
@BasedGod: Unehrlicher Hersteller.
 
@regulator: Warum unehrlicher Hersteller? Wenn das Gerät es abhaben kann und soll, liegt hier wohl eher ein Defekt bzw Designfehler oder Produktionsfehler vor. Samsung wird das schon regeln und die Geräte austauschen und gucken das sowas nicht weiter passiert.
 
@regulator: Wenn es ein Produktionsfehler war oder an einem Qualitäts Problem liegt hat das nichts mit unehrlich zu tun.
Das normale S7 ist durchaus wasserdicht wie versprochen. (selbst getestet)
Das Aktive ist es grundlegend auch. Kollege von mir der z.Z. in USA Lebt hat eins und sein Gerät ist ohne Fehler und Wasserdicht wie versprochen. Ist also keine grundsätzliche Lüge das dieses Smartphone Wasserdicht ist.
 
@Eagle02: Wollen wir's hoffen.
 
@BasedGod: Das Gerät ist sowieso nicht wirklich Wasserdicht. Spätestens bei Seifenwasser und andere Wasseroberflächenspannung brechender Substanzen oder bei stark strömendem Wasser ist Feierabend. Das liegt an der Art und Weise wie Samsung das Gerät "wasserdicht" macht. So verhindert an den Lautsprechern lediglich eine Art Membran (Sieht aus wie einer Art Metallsieb) das Eindringen von Wasser. Anderen Stellen wie dem USB Port und dem Simkarten Reader sind es lediglich eine Art Kleber-Umrandung. Wenn die nicht vernünftigt aufgetragen wurde an den Rändern oder mit der Zeit.... .... ... Es gibt im Android Hilfe Forum einen mittlerweile langen Thread zu dem Thema im Galaxy S7 Forum mit Beweismaterial wie das Gerät "wasserdicht" gemacht wurde. Ich würde es jedenfalls weder unter den fließenden Wasserhahn halten, noch würde ich damit Schwimmen oder Baden gehen. Denn bei strömendem Wasser wie eigene Bewegungen beim Baden oder aber der Wasserhahn, wird zuviel Wasser gegen diese Membran bei den Lautsprechern gedrückt sodas doch Wasser hindurch dringen könnte, weswegen Samsung zb. auch nur eine Wassertiefe von 1,50 absichert, weil der Druck auf die Membran danach zu groß wird. und auch nur normales Wasser ohne Zusätze wie Seife/ Öle what ever, weil dies ebenfalls die Wasseroberflächenspannung killt und das Wasser dann ebenfalls einfach durchläuft. Ich kann also überhaupt gar nicht nachvollziehen wie man sowas als Wasserdicht verkaufen kann.
 
@JemandA: Ja, sagte ich doch: Die Bezeichnung als "wasserdicht" ist eine Lüge, also ist der Hersteller unehrlich.
 
@regulator: wer lesen kann ist klar im Vorteil. Wasserdicht heißt das es WASSER ist und nicht Seifenlauge oder Öl im Wasser. Aber Hauptsache rumlabbern.
 
@gfritz74: Man muss aber auch praktisch denken, d. h. sich fragen, was der Nutzer erwartet. Klar macht es einen Unterschied, ob es sich um vielleicht sogar destilliertes Wasser oder um "verunreinigtes" Wasser handelt. Aber nimm mal als Beispiel die Werbung mit dem Waschbecken: Wenn ich mir die Hände wasche, benutze ich nunmal Seife. Wenn das Handy also beim Händewaschen ins Waschbecken fällt, hat man nunmal kein 100 % reines Wasser. Oder das Handy fällt mal in ein Bierglas, in die Toilette (mir noch nie passiert, aber ich habe davon gehört)... Insofern wäre es auch kundenorientierter die Bezeichnung "flüssigkeitsdicht" einzuführen.
 
@regulator: Da gebe ich dir vollkommen recht. Nur das Unternehmen der Lüge zu bezichtigen geht jawohl echt zu weit. Und wie es nunmal in unserem zertifiziertem Leben so ist bezieht sich die nunmal auf Wasser und nicht Wasser mit seife. Wenn es Flüssigkeitsdicht heissen würde dann kann ich das janoch verstehen.
 
@regulator: ...also du bezichtigst Samsung der Lüge, weil es sein Handy als "wasserdicht" bezeichnet, was ja wahr ist, aber gleichzeitig forderst du es "flüssigkeitsdicht" zu nennen, was eine Lüge wäre. Erst Denken, dann schreiben.
 
@BasedGod: Das normale S7 hat aber gar keine Probleme mit Wasser. Nur der Lautsprecher knarzt ein wenig..funktioniert aber wieder gut wenn er getrocknet ist.
 
Wenn das Gerät nach IP68 30 Minuten im Wasser aushalten muss, verletzt Samsung diese Zertifizierung doch gar nicht, wenn es NACH 30 Minuten unter Wasser zu ersten Problemen kommt? Es hat doch dann offensichtlich bereits 30 Minuten überstanden... Nur eine einzige Sekunde länger würde dann bereits über IP68 hinausgehen.
Im Artikel klingt es aber mit "Nach 30 Minuten unter Wasser kam es mit einem grün leuchtenden Display..." genau so.
 
@mh0001: IP68 sagt folgendes: 6 = Staubdicht, 8 = Schutz gegen dauerndes Untertauchen.
7 wäre = Schutz gegen zeitweiliges Untertauchen.

Meiner Auffassung sollte ein Gerät mit IP68 dann auch mehr als 30min aushalten können.
 
@mh0001: Könnt man aber auch so verstehen, dass es nach genau 30min raus genommen wurde und dann schon die Probleme aufwies.
 
@spitfire2k: Die 30 Minuten sind nur ein Wert, bei dem man annimmt, dass ein längerer Test unnötig wäre. Hält nämlich ein Gerät die 30 Minuten durch, dann wird es unter gleichen Voraussetzungen immer halten (bis es eben rostet usw. ^^). Deswegen die 30 Minuten. Es soll nicht heißen, dass man nur 30 Minuten im Wasser spielen darf, und dann das ganze herausnehmen muss.
 
Eindeutig ein Watergate ^^
 
Gebe ich ein Gerät nach ISO 68 zum Verkauf und bewerbe es auch so, dann muss es auch erfüllen. Punkt.
 
Für Samsung ist das irgendwie ärgerlich. Aber wirklich peinlich finde ich das eher für die Stelle, die die Zertifizierung ausgeschrieben hat. Die haben es ja dann eigentlich ziemlich verbockt.
 
Nein . Ich arbeite für eine Firma die sehr viel Wert auf Qualität setzt. Da gibt es kein " Sorry war ne Montagsproduktion ".Da wird jedes Teil vor der Lieferung mehrmals geprüft.

oüp
 
Wasser hat eben einen spitzen Kopf.
 
Ist genau derselbe Rotz wie bei Sony Xperia Z Modellen. Die Schutzart wird bei weitem nicht eingehalten oder nur unter besonderen Bedingungen (nix da unter Wasser Fotos machen, wie die Werbung suggeriert!). Die Geräte werden dauerhaft, wenn überhaupt, höchstens IP54 entsprechen.
 
@DHAmoKK: Ich hab bereits Unterwasserfotos gesehen, die mit einem XPeria Z3 Tablet Compact gemacht wurden - ohne Schutzhülle.
 
@TiKu: Es gibt aber ebenso Berichte von Kunden, die eben genau das ausprobiert haben und das Handy dann einen Wasserschaden hatte. Sony selbst gab nachdem es rauskam an, dass die Geräte 30 Minuten unter Wasser aushalten, wenn sie in eine trockene Schüssel gelegt werden und das Wasser langsam eingefüllt wird. Vom Bedienen währenddessen sprach man dann nicht mehr...
 
@DHAmoKK: Vielleicht gibts auch Unterschiede zwischen Tablet und Phone.
 
Deja vu - Wie bei den Sony Zs - Ups, doch nicht wasserdicht. sorry Leute.....
 
Produktionsfehler können immer Passieren die Frage ist man damit umgeht.
Das mindeste wäre die Geräte anstandslos auszutauschen.
Aber ist jetzt nicht unbedingt das erste mal das bei Samsung was nicht passt die Outdoor Geräte fallen öfter auf von denen kenne auch den Fall das es Stürze aus 3 Metern ohne Schäden überstehen soll aber nach Stürzen aus Tisch höhe Risse im Display Glas gibt.
Aber damit steht jetzt Samsung nicht unbedingt alleine beim Sony Z3 hieß es ja auch Wasserdicht aber dem war bekanntlich nicht so daher wurde nach Bekanntwerden des Konstruktionsfehlers die Werbung geändert.
 
@Freddy2712: Bei Sony war das Problem, dass es zwar im "Aus" wasserdicht war, aber die Benutzung unterwasser nicht abgedeckt war. Aus diesem Grund waren die Werbebilder mit der Benutzung im Wasser nicht korrekt.
 
Man kann ja ein Samsung 5 nehmen. Das ist konstruktionsbedingt dichter.
 
Meine Meinung zu diesem Thema ist, was Samsung und andere Hersteller damit treiben, ist Kundenverarsche. Wenn man sich nämlich die Bedienungsanleitungen dieser Geräte genau durchliest, steht da was ganz anderes. Deshalb glaube ich den Quatsch in der werbung erst gar nicht und lasse deswegen nicht zum Kauf verleiten. Wenn das jeder machen würde, wird es solch eine Werbung irgendwann auch nicht mehr geben. Alle, die sich darauf verlassen, können Glück haben, dass ihre Geräte vom Hersteller ausgetauscht werden, wenn die von einem Fertigungsfehler ihrerseits ausgehen. Wenn nicht, hat man Pech gehabt, weil dann angenommen wird, man hat das Gerät unsachgemäss benutzt, und deshalb keinen Garantieanspruch. Mein Rat: Es nicht wie in der Werbung ausprobieren, sondern vorsichtig damit umgehen, dann hat man länger Freude dran.
 
@Norbertwilde: Unsachgemäße Behandlung? Es ist ein Outdoor-Smartphone! In der Anleitung (bei meinem S5active) steht zum Beispiel 30 Minuten bis 1 Meter Wassertiefe wasserdicht und Fallsicher bis 76cm. Wenn mit das Gerät aus der Hand gleitet und in ein Waschbecken fällt und ich es nach einer Minute raus nehme, was habe ich nach der Anleitung falsch gemacht, wenn tatsächlich wasser eintritt? Es wurde die Fallhöhe weit unterschritten, die Zeit unter Wasser ebenfalles und den Meter Wassertiefe werde ich im Waschbecken nicht schaffen können. Gut, meines läuft noch heute, aber wenn ein Hersteller IP-Klassifikationen oder gar "MIL-STD-810G-zertifiziert" angibt, hat ohne wenn und aber diese auch einzuhalten! Alles andere ist Beschiss am Kunden!
 
@Norbertwilde: Bei der Wasserdichtigkeit wird auch gerne im Kleingedruckten gesagt, dass es nur im ausgeschalteten Zustand gilt.
 
Was denn, kein "X"-gate?
Na Ok, Watergate ist auch schon irgendwie vergeben :).
 
Hatte Xiaomi nicht letztens noch gesagt, dass ihnen der Aufwand für die Zertifizierung zu hoch ist und ein Zertifikat nichts über die Haltbarkeit nach ein paar Stunden in Gebrauch aussagt?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Samsung Galaxy S7 im Preisvergleich

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr WISO steuer:Sparbuch 2017 (für Steuerjahr 2016 / Frustfreie Verpackung)
WISO steuer:Sparbuch 2017 (für Steuerjahr 2016 / Frustfreie Verpackung)
Original Amazon-Preis
23,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
19,98
Ersparnis zu Amazon 17% oder 4,01
Nur bei Amazon erhältlich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter