Epic Games-Chef ist wegen PS4 Neo und Xbox Scorpio "aufgeregt"

Tim Sweeney, Gründer und Präsident der Spieleschmiede Epic Games, hat sich überaus positiv zu der "Zwischenkonsolengeneration" von Sony und Microsoft geäußert. Er meinte, dass er "absolut begeistert" sei und meinte, dass PlayStation 4 Neo und Xbox ... mehr... Epic Games, unreal engine 4, Unreal Engine, Tim Sweeney Bildquelle: Epic Games Epic Games, unreal engine 4, Unreal Engine, Tim Sweeney Epic Games, unreal engine 4, Unreal Engine, Tim Sweeney Epic Games

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Das Problem ist doch einfach, dass der Vorteil der Konsolen immer der war, dass man für ein paar Jahre Ruhe hat. Keine neue Hardware, keine (hardwaremäßige) Investition, einfach ein paar Jahre in Ruhe zocken. Und genau dieser Vorteil schwindet dahin. Vielleicht finden es die Konsolenzocker toll, vielleicht sind sie aber auch genervt. Ich stelle mir die Mütter und Väter vor, die ihrem Kind schon wieder ein neues Spielgerät kaufen sollen. Und die Spieleentwicklung wird durch mehr unterschiedliche Hardware auch nicht günstiger.
 
@Skidrow: so ist es. Mit PC kann man auch locker über 5 Jahre gut zocken ohne hardwareupgrades. Zusätzlich hat man den Vorteil, dass die Spiele deutlich günstiger sind.
 
@zivilist: und online kostenlos ist! Ich bereue zu tiefst das ich 15 jahre nur mit konsolen verbracht habe. Ich hatte sie nur weil 99% meiner freunde mit ner konsole zocken. Aber viele davon switchen zum PC.
 
@cs1005: so ist es. Konsolen haben mich irgendwie nie begeistert.
 
@zivilist: zuerst wettert Tim gegen Microsoft und findet die Politk absolut besch..eiden und nun hächelt er Microsoft und Sony hinterher.. der Typ weis auch nicht was er will.. und gelernt, daß auf lange Sicht manches mehr lohnt als über kurze Sicht, hat der anscheinend auch noch nicht.... immer noch nicht.. Wenn er von UT99 immer noch nichts gelehrnt hat, sollte man erstmal schauen, daß wir UT4 fertig bekommen und dann Epic absolut nicht mehr unterstützen.. insbesondere Sweeny ..
 
@Blackcrack: Konsolen sind ja schon erfolgreich, da ist es klar dass Apple aufspringt: die hardwareplattform (Apple TV) bestand ja schon, musste nur noch potentere Hardware verbaut werden, was nun geschehen ist.
 
@Blackcrack: Er hat gegen die UWP Vorgaben gewettert.
Weil einem eine Sache nicht gefällt, muss man gleich alles von der Firma nicht mögen oder wie?

Wenn mir also Monitore von ASUS gefallen, Grafikkarten aber eher nicht so, dann darf ich die Monitore auch nicht mehr mögen?
 
@Skidrow: Der Vorteil war aber noch viel wichtiger für die Spieleentwickler.

Ein Entwickler, der seit einigen Jahren mit exakt den gleichen Spezifikationen arbeiten kann, kann viel besser optimieren.
Was der Grund dafür war, dass die Grafik innerhalb einer Konsolengeneration durchgehend besser wurde (zumindest noch zu PS2 Zeiten)

Und genau das wird jetzt geopfert, womit die Konsolen zu "günstigen" Spiele-PCs degenerieren und man wirklich mit einem echten PC besser bedient wäre. Grade im Hinblick auf Steam und den Big Picture Modus...
Damit fühlt sich der PC auch an wie eine Konsole...
 
@Draco2007: Stimme dir zu, nur in einem Punkt nicht: Dass die Grafik bis zur PS2 verbessert wurde, lag an der Architektur. Die Grafikchips wurden bis dahin extra für die jeweilige Konsole entwickelt, so dass für bestimmte Grafikeffekte neue Programmierroutinen entwickelt werden konnten. Das wäre aber heute viel zu aufwendig. Heute besteht die Konsolenhardware aus PC-Hardware. Es wäre viel zu aufwendig, Grafikengines für spezielle Grafikchips mit ganz speziellen Funktionen zu portieren.
 
@Skidrow: Ja im Prinzip sagen wir beide das gleiche. Aufgrund der langen Hardwarestabilität konnte die Software ganz speziell an diese Hardware angepasst werden.

Das ginge auch heute noch, problemlos. Aber wie du schon richtig sagst, das ist heute viel zu aufwändig. Allerdings vermute ich, dass es nicht viel aufwändiger wäre als es das früher war.

Aber den Aufwand ist es eben nicht mehr wert. Heute bringt man lieber eine PS Neo oder eine Xbox Scorpio anstatt die Software anzupassen, weil es eben einfacher ist. Verliert dabei aber meiner Meinung nach die Vorteile der Konsolen aus den Augen.

Ganz ehrlich? Ich glaube das wird die letzte echte Konsolengeneration. Ich denke das wird sich eher in die Richtung entwickeln, die Steam mit den Steam-Machines schon eingeschlagen hat. Spezielle "Betriebssysteme" (zumindest angepasst) auf ganz normalen PCs in vielfältiger Konfiguration, passend fürs Wohnzimmer. Dann gibts eben 2-3 Xbox-PCs und 2-3 Sony PCs neben den ganzen anderen Komplett-Rechnern.

Dann ist der Konsolen Krieg endlich beendet und die Master-Race hat gewonnen :p
 
@Skidrow: Ich denke Konsolen haben mehr Vorteile als den sicheren Zyklus. Aber ich gebe dir recht. Bei den Eltern der Kids wird das gar nicht gut ankommen. Aber vielleicht sind die neuen Konsolen aber auch gar nicht für Kids. Denn die Spiele bleiben ja die gleichen. Vielleicht ist das echt eher was für die Selbstverdiener mit den entsprechenden Ambitionen.
 
@Matico: Hab ich mir auch grad beim Lesen von Skidrows Text gedacht. Man kann da eh (schon heute) so viel Geld für allen möglichen Kram ausgeben, dass das für die Kids eigentlich sowieso zu teuer ist. Als Vollverdiener tut mir das nicht groß weh, aber ich wüsste nicht, wie ich das als Jugendlicher finanzieren bzw. meine Alten dazu überreden könnte, das für mich zu tun. Und die guten Titel sind eh nicht für die Kinder freigegeben... ^^
 
ich sehe das genau so. Und ich freue mich auf die Scorpio.

2017 werde ich noch keinen 4k fernseher haben aber vieleicht 2019.
Dann kann ich mir die scorpio zu nen günstigen preis kaufen und alle meine spiele die ich zuvor für die one gekauft habe funktionieren noch ink. aller games with gold.

Ich finde dieses neue konzept sowohl von sony als auch von microsft super.
Alle 3 jahre ne bessere, abwärtskompertibele hardware zu dem preis einer neuen PC grafikkarte ist doch super.

Natürlich werden jetzt wieder viele leute unken, vorallen PCler, aber ernsthaft, ne konsole ist immer noch etwas völlig anderes gerade in den augen der konsolen user als ein PC
 
@Simondo22: über mehrere Generationen Kompatibilität der Spiele: glaub ich erst wenn ich es lese.
 
@zivilist: Was soll hier das Problem sein? Beide Konsolen haben PC Hardware verbaut. Microsoft nutz sogar den Windows 10 Kern. Am Ende ist es schnuppe ob das Spiel auf einer XBox, XBox Scorpio oder einem PC läuft.
 
@xexex: ein PC Spiel, was beispielsweise vor 10 Jahren entwickelt worden ist läuft mit Windows 10 auch nicht mehr 100%. Patches um es kompatibel zu machen gibt's eher auch selten. Genauso wird es mit Konsolen sein. Kompatibilität über vielleicht 2 Generationen und dann ist Schluss.
 
@zivilist:
Schon mak bei gog vorbei geschaut.
Ich hab neulich erst MDK dort gekauft.
Läuft 1A
 
@zivilist: Man kann nie gut für die kommenden 10 Jahre planen. Bisher war aber die größte Hürde bei den Spielen häufig der Kopierschutz. Sowas ist in der heutigen Zeit aber kein Problem mehr. Zumindest was die Plattformen Xbox und Steam anbetrifft.

Bei den Konsolen hat bisher die exotische Hardware die Nutzung mit den nächsten Generation verhindert, aber Microsoft hat es sogar geschafft Spiele von der XBox 360 auf die One zu übertragen.

Technisch gesehen sehe ich da keine Probleme für die Zukunft. Die Windows 10 Plattform soll über mehrere Jahre betrieben werden. DX12 ist gerade erst im kommen und heutzutage skalieren die meisten Spiele auch problemlos in 4K was einige Jahre in die Zukunft reichen wird.

Dank der PC Hardware wäre es sogar problemlos möglich 20 Jahre Spiele in einem Emulator auf der Konsole zu spielen wenn es da kein Lizenzproblem gäbe.
 
@xexex: Und die 360er-Games laufen auf der One absolut Spitze, incl. Cloud-Speicherung, Achievements, Multiplayer, eben das volle Programm ohne Abstriche. Ich gehe daher nicht davon aus, dass sich das in absehbarer Zeit ändern wird, denn die kommenden Konsolengenerationen werden ja - wie die One - auch auf PC-Hardware basieren.
 
@Simondo22: Naja... Jeder muss sich das System aussuchen, welches seinem Geschmack und Bedürfnis am nächsten kommt. Man kann sich da stundenlang drüber auslassen was besser, cooler, geiler, sinniger und günstiger ist. Völlig egal. Es muss einem selbst gefallen und nicht den anderen.
 
ich sehe das genau so wie der gute man aus dem artikel.Und ich freue mich auf die Scorpio.

2017 werde ich noch keinen 4k fernseher haben aber vieleicht 2019.
Dann kann ich mir die scorpio zu nen günstigen preis kaufen und alle meine spiele die ich zuvor für die one gekauft habe funktionieren noch ink. aller games with gold.

Ich finde dieses neue konzept sowohl von sony als auch von microsft super.
Alle 3 jahre ne bessere, abwärtskompertibele hardware zu dem preis einer neuen PC grafikkarte ist doch super.

Natürlich werden jetzt wieder viele leute unken, vorallen PCler, aber ernsthaft, ne konsole ist immer noch etwas völlig anderes gerade in den augen der konsolen user als ein PC
 
Ihm ist aber schon klar, dass er die "höhere Leistung" ja garnicht effektiv nutzen kann, oder? Schließlich möchte MS (und auch Sony) ja volle Kompatibilität zum alten Model. Somit bleibt: zwei Versionen programmieren, ohne mehr Geld dafür zu bekommen und sich durch die Unterschiede den Zorn der User zuzuziehen... oder irgendwann mit MS/Sony-Segen auf die Kompatibilität zu verzichten und es sich mit noch viel mehr Usern zu verscherzen. Oder halt die Extrapower ausschließlich für belanglose Spielereien nutzen und nur - ggf. vom internen Upscaling der Konsole selbst profitieren. Das dürfte aber nicht toll für die Verkaufzahlen der upgegradeten Konsolen sein. Und was das alles für die aktuell eh schon mäßige Qualitätssicherung bei den Spielen bedeutet, will ich mir nichtmal ausmalen...

Die Idee bzw. das ganze Konzept ist und bleibt einfach dämlich: die meisten Konsolenuser sind primär deshalb Konsolenuser, weil sie sich mit dem Kauf für viele Jahre keine Gedanken über Systemanforderungen oder das optimale Spielerlebnis mehr machen müssen. Die Einfachheit der Bedienung ist heutzutage nämlich allein stehend kaum ein ernstes Argument mehr... (von Steams Big Picture-Modus bis zu NVidias GeForce-Experience gibt es nämlich am PC mittlerweile auch dutzende Wege, die Konfiguration, Aktualisierung, Verwaltung und Nutzung von Games für Einsteiger zu einer "klick and play"-Angelegenheit machen). Und die "Langlebigkeitsgarantie" fällt damit weg. Der Upgradezyklus wäre im Fall von Skorpio ja sogar höher als der eines Mittelklasse-Gaming-PCs, der dich im Normalfall auch nach über 5 Jahren noch die jeweils aktuellen Spiele spielen lässt - mit niedrigeren Qualitätseinstellungen, klar.
 
@NewRaven: wieso ,
Bin zwar nicht in der PC Materie drin, aber es sollte doch genauso wie auf dem PC möglich sein die Auflösung und die Grafik Effekte an die Hardware anzupassen ohne das Spiel neu zu programmieren
 
@Simondo22: Auch auf dem PC kommen qualitativ bessere oder gar zusätzliche Grafikeffekte ja nicht aus dem heiteren Himmel. Da steckt durchaus Arbeit drin - fur die es in diesem Fall aber nicht mehr Einnahmen gäbe. Und die Auflösung hochrechnen übernimmt ja die Konsole - da gibt es jetzt nicht wirklich ein Grund, warum ein Entwickler, der vorwiegend noch durch seine Grafikengine berühmt ist, derart enthusiastisch sein sollte. Und es stellt sich natürlich die Frage, wer - abseits von Usern mit einem 4k Display/VR-Equipment - dann letztlich nur für ein paar Grafikeffekte eine neue Konsole kauft.
 
@NewRaven: Du hast anscheinend nicht mitbekommen dass es sich prinzipiell um dieselbe Konsole (in diesem Fall: Xbox One) handelt, nur mit dem Unterschied dass bei der Scorpio die Spiele in 4k dargestellt werden. Da wird nichts zweimal programmiert. Nur die Auflösung wird angehoben, mehr nicht. Die Spiele wird es anscheinend auch nur in einer Version geben. D.h. es wird nur die Xbox Version geben und nicht separat One/Scorpio.

Einzig die VR-Spiele werden nur mit der Scorpio spielbar sein.
 
@Ryou-sama: Das habe ich mitbekommen, auch, das die Spiele zusammen ausgeliefert werden müssen - aber ehrlich: abseits von den 4k Display-Usern (die ja immernoch "nur" ein hochskaliertes Bild bekommen, dass ursprünglich bestenfalls 1080p war... und das ist qualitativ dann doch nochmal ein großer Unterschied zu nativem 4k) und den VR-Usern... die wahrscheinlich 2017 auch noch nicht die Masse sein werden, wird denn dafür eine neue Konsole kaufen? Beide Hersteller wollen doch offensichtlich mit dem Upgrade auch möglichst viel Geld verdienen. Das funktioniert kaum, wenn man sich auf zwei Gruppen stürzt, die schlicht kaum einen Marktanteil haben werden und eine davon - die 4k-User - auch noch wegen nötiger Abwärtskompatibilität mit einer eher suboptimalen Lösung abspeist. Und - und darum gings ja hier: Warum freut sich ein Entwickler über die neue Power - wenn er sie faktisch kaum nutzen kann, eben weil er auf diese Kompatibilität achten muss und die neuen Resourcen eben nicht frei einsetzen kann?
 
@NewRaven: du stellst da etwas in den raum was vielleicht gar nicht stimmt. es stimmt für dich. aber für alle? für mich nicht. ich freue mich auf die neuen konsolen und für mich ist das argument mit der lang haltenden hardware kaum ausschlaggebend. ich spiele an konsolen weil jeder mit dem controller spielt (online). weil es praktisch keine cheater gibt. wegen der exklusivtitel. und wegen der vielen freunde die nicht nerdig genug fürs pc gaming sind, die sich aber gerne für 300 euro eine konsole kaufen auf der man 3x im monat (gemeinsam) zocken kann. und etwas nicht rationales: ich finde konsolen einfach cool. das ist so seitdem ich 8 jahre alt war. ich habe zwischendurch viel am amiga und pc gespielt und für mich gibt es da auch kein lager. pc gaming ist auch cool. mich hat es eher immer geärgert da am ende des zyklus vieles nicht möglich war bzw. der unterschied zwischen pc und konsole so gross war. das ist aber eben nur meine meinung, die will ich niemanden aufdrücken. die frage warum jemand ein geschlossenes ökosystem (konsole) bevorzugt kann nicht immer mit "der ist nur zu doof" beantwortet werden.
 
@Matico: Das ist doch so auch völlig legitim und ich finde Konsolenspieler selbst kein bisschen doof - ich bin ja selbst zum Teil einer. Aber glaubst du, dass deine Gründe, Konsole zu spielen - die ich jetzt einfach mal unter "Vorliebe für faires kompetitives Gaming" zusammenfassen würde - auch die Gründe für einen hohen Anteil der Konsolenspieler sind? Ich denke eher nicht. Und letztlich wird es einem Hersteller immer zur Masse der Spieler ziehen, wenn er Produkte veröffentlichen will. In deinem Fall ist mir zum Beispiel auch nicht ganz klar, warum du dich auf die neue Konsole so freust. Ich gönn dir das, keine Frage, aber einen wirklichen Nutzen in Bezug auf das Aufschieben des Endes vom Konsolenzyklus wirst du durch die geforderte Kompatibibiltät zur "alten Version" ja nicht haben (das ist das, was ich meinte, als ich sagte "der Entwickler freut sich über das Mehr an Leistung, obwohl er es garnicht frei nutzen darf) und ob die nicht-nerdigen Freunde da jetzt bei VR mitziehen, sich für 3 Mal spielen im Monat ein VR-Headset samt neuer Konsolen kaufen, dürfte auch ein bisschen fraglich sein. Bleibt also noch die Möglichkeit, dass du einen 4k Fernseher hast und dich darauf freust, deine Spiele auch in hochskaliertem 4k Spielen zu können. Das wäre zwar verständlich - denn Upscaler in Fernsehgeräten selbst taugen meist sehr wenig und das Ergebnis sieht oft scheußlich aus - aber in dem Fall würde ich doch eher hoffen, dass diese Generation der Konsolen schnell vorbei ist und mit der nächsten Generation natives 4k einkehrt.
 
@NewRaven: Aber am PC klappt das doch auch? Der eine hat einen PC für 500Euro, der andere einen für 1500Euro. Beide spielen das gleiche Spiel. Es sieht aber bei beiden unterschiedlich gut aus.
 
@Matico: Sicherlich. Nur muss derjenige am 500 EUR PC sein Spiel selbst gänzlich anders konfigurieren als der mit dem 1500 EUR PC. Macht, insbesondere ersterer da einen Fehler, hat er mit deutlichen Einbußen zu leben, was seinen Spielspaß angeht. Und nachdem mittlerweile die Installation und die Updates auf den Konsolen angekommen sind, würden sich vermutlich viele Konsoleros bedanken, wenn sie nun auch noch ihre Spiele selbst konfigurieren müssten. Dann sind wir nämlich langsam an einem Punkt, wo man sich wirklich die Frage stellen muss, ob ein PC nicht die bessere Alternative ist: die konsolenexklusiven Titel werden immer weniger, der lange Lebenszyklus wird durch "Zwischenversionen" unterbrochen, Pad-Steuerung hast du auch am PC, Cheater durchaus auch an der Konsole. Außerdem wird sich wohl kaum ausschließlich jemand für voluminösere Schneeflocken und hübschere Schatten eine neue Konsole kaufen, die meisten PCler ersetzen ihre Hardware ja auch erst dann, wenn sie auf einen Titel stoßen, der mit der vorhandenen Hardware nicht mehr so wirklich funktioniert - eine Situation, die bei den Konsolen dann aber nicht auftreten kann.
 
@NewRaven: Konsole und PC werden sich immer ähnlicher. Das stimmt. Das mit der Konfug verstehe ich nicht. Das wird das Soiel schon selbst machen. Auf der normalen PS4 wie auf der Neo.
 
hmm wieso werden in den medien immer die neo und die scorpio miteinander verglichen? die neo is doch nichts anderes als eine etwas stärkere ps4...also eher das äquivalent zur xbox one S. hingegen hat die scorpio doch weit mehr power unterm hintern als beide zusammengerechnet, das kommt eher einem generationssprung gleich als die ps4 neo.
 
@elektrosmoker: ...und ich dachte schon, ich wäre gedanklich vollkommen auf dem Holzweg...

Also merken das auch andere, das freut mich! ;)
 
@DON666: wobei das so noch nicht klar ist. ich vermute eher, dass die wahrheit in der mitte liegt. die ps4 neo wird zwischen der xbox one s und der scorpio liegen. dafür eben früher erscheinen. das ist zumindest meine vermutung nach allem was ich gelesen habe.
 
Eins habe ich noch nicht so richtig verstanden: 4K bei schnellen Games wird es mit der neuen Generation nicht geben, also doch nur halbherzig umgesetzt.
 
@zivilist: Aber eigentlich völlig logisch. 4K bei 60FPS bekommst du auch als MS oder Sony 2017 nicht zu einem so günstigen Preis, als das du es in eine Konsole zum Konsolenpreis packen könntest. Und da darf man nicht vergessen, dass die Grafikengines sich ja auch mit neuen, fordernderen Effekten verbessern, Texturauflösungen steigen u.s.w. - was nochmal mehr Performance kostet. Meiner unqualifizierten Meinung nach kannst du froh sein, wenn du mit dieser neuen "Zwischengeneration" dann bei nativen 1080p endlich durchgehend bei allen Games 60 FPS erzielen könntest.
 
@NewRaven: ja eben. Also hätte man die neuen releasen müssen und nicht damals die one und 4. Oder aber noch 2 Jahre die one und 4 behalten sollen und dann gleich auf vollen 4K Support gehen sollen. Naja mal schauen wieviele User umsteigen.
 
microsoft hatt ales ricbtig gemacht ,habe eine xbo und einen 4k fernseher, wenn die scorpio kommt gebe ich die xbo.beim händler in zahlung und nimm die scorpio, pc will ich nicht, will liegend auf der couch zocken ohne kabelgedönse und ohne einen pc im wohnzimmer haben zu müssen , und kein bock auf systempflege (pc) konsole ein,zocken, konsole aus fertig micki maus x:D
 
Wenn jetzt die Konsolen auch in kurzen Zeitabständen dauernd neu kommen, dann werde ich keine mehr kaufen. Weil wer spielen will muss mehr oder weniger ständig den PC aufrüsten - neuen kaufen. Dann die Konsole auch noch? Das dient nur dem der sie verkauft.

Die meisten Spiele gibt es für die PCs auch, von daher würde ich eher verzeichten.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Xbox One S, 500 GB im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte