Mensch, Mayer: Mozilla könnte bei Yahoo-Verkauf 1 Mrd. $ kassieren

Der Firefox-Anbieter könnte der größte Profiteur eines Yahoo-Verkaufs sein. Denn die Mozilla Foundation hat mit Yahoo im Jahr 2014 eine Vereinbarung getroffen, wonach sich die Open-Source-Stiftung aussuchen kann, ob man mit einem etwaigen Käufer von ... mehr... Iphone, Yahoo, Marissa Mayer Iphone, Yahoo, Marissa Mayer Iphone, Yahoo, Marissa Mayer

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wann haben Mozilla und Yahoo das denn vereinbart?! Bei Yahoo ist es doch seid geraumer Zeit zu erkennen, dass Sie sich verkaufen wollen/müssen. Das war wirklich unklug!
 
@JohannesD: lesen
 
warum nicht einfach an ölscheichs für mehr versteigern? war da nicht vor kurzem ein artikel, laut dem die ölbranche auf den yahoomessenger angewiesen sind?
 
Auweia Fr. Mayer. Frau am Steuer das wird te**r. :-) Hoffentlich lebt mein Yahoo Account weiter. Das wäre aufwändig das umzustellen.
 
Oh, als alter Firefox-Freund würde mich das natürlich ganz besonders freuen.
 
Tja, das wird teuer. Und gut für die OpenSource-Gemeinde. Wie hieß es vor kurzem: Frauen seien die besseren Manager. Gegenteil bewiesen.
 
Na dann hoffen wir mal, das Mozilla dieses Geld sinnvoll einsetzt bzw. einsetzen würde, denn im Firefox gibt es (leider) viel zu viele Baustellen und statt sie zu schließen, "investiert" Mozilla lieber immer wieder in neue Projekte oder Funktionen für Firefox.

Aber vielleicht hilft dieses Geld auch bei der Entwicklung von Servo. Mal schauen ...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Yahoos Aktienkurs in Euro

Yahoos Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr