Microsoft plant zum Start der Xbox Scorpio diverse Umtauschprogramme

Auf der E3 hat Microsoft gleich zwei neue Konsolenmodelle angekündigt, die demnächst verfügbare Xbox One S und die für nächstes Jahr vorgesehene Xbox Scorpio. Letztere wird die stärkste Konsole am Markt sein, einen Umstieg will Microsoft auch mit ... mehr... Microsoft, Xbox, Xbox One, Prozessor, Cpu, Project Scorpio Bildquelle: Microsoft Microsoft, Xbox, Xbox One, Prozessor, Cpu, Project Scorpio Microsoft, Xbox, Xbox One, Prozessor, Cpu, Project Scorpio Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
ich verkaufe meine One lieber direkt und steige komplett auf dem PC um. das was MS vor hat klingt mehr und mehr nach eine Billige PC kopie.
 
@cs1005: Finde ich nicht. Man bietet schlicht die Möglichkeit UHD-TVs mit der Xbox One in entsprechender Auflösung nativ betreiben zu können. Finde den Ansatz in Ordnung, da für bisherige Xbox-Besitzer keine Benachteiligungen entstehen. Die Grafik soll sich ja nicht verbessern.
 
@FuzzyLogic: die scorpo wird doch am ende auch wieder ein flaschenhals wie alle anderen konsolen auch. die ersten 4-5 spiele werden UHD unterstüzen nur dann muss man wieder runter mit 30 fps gehen und so weiter. wärend ich mit meiner 1080 in zukunft alllerhöchstens die Grafik runterstellen kann um 4k/60 fps zu erreichen
 
@cs1005: Es fällt mir jetzt zum ersten mal richtig auf! Es gibt tatsächlich Leute, die können mit einer Konsole einfach nichts anfangen!
Ich muss in Zukunft mal darauf achten, ob das umgekehrt für PCs auch gilt.
 
@gutenmorgen1: Andere Frage? Was bietet der PC nicht was die Konsolen bieten (Abgesehen vom Preis!)
 
@Menschenhasser: Interface! Controller nehmen, sich auf die Couch werfen, Start drücken und Zocken. Man muss sich um überhaupt nichts kümmern. Weder um Systemupdates, Patches, Treiber, Hardware noch um sonstige Sperenzchen wie Grafikeinstellungen. Das macht die Konsole ganz alleine.
 
@gutenmorgen1: HTPC -> Starten -> Steam Big Picture = Das gleiche nur mit mehr möglichkeiten, man kann auch andere Interfaces nutzen vorallem wenn man eine Retro Konsole 'nachbaut'. Hier verliert die Konsole deutlich ( Vorallem mit deutlich über mehr als 100K Games). Von wegen weniger Updates und Patches auf der Konsole denn auch die Konsolen erhalten andauernd Updates und Patches auch für Spiele. Von daher zählt nicht dein Vorteil weil er keines ist. PC nutzer wissen das sie immer über Konsolen Spieler stehen werden. PC über alles!
 
@Menschenhasser: wenn du keine Steam spiele kaufst muss du selber nach updates suchen und nur weil man Steam Big Picture hat muss man trotzdem ein System dahinter haben und sich um treiber updates kümmern und grafiksettings und und und
 
@Menschenhasser: Dieses mehr an Möglichkeiten will ich aber nicht. Ich will zocken! Updates, Patches ect. werden auf der Konsole von mir vollkommen unbemerkt verarbeitet da ausschliesslich im Standby und nur nachts.
Ich gönne dir die Freude an deinem PC und auch das Überlegenheitsgefühl das du anscheinend hast.
Ich möchte mich jedenfalls beim zocken nicht mehr mit einem PC rumschlagen müssen. PC ist Arbeit, Konsole ist Freizeit.
 
@CARL1992: Na und du kannst auch Steamfremde Spiele einbinden. Grafiksettings muss sich zwar einmal antuen aber das macht nichts. Das alles kann auch vom Sofa aus machen. Die Faulheit vieler macht alles kaputt. Isso
 
@gutenmorgen1: Faulheit macht vieles kaputt. Sei individuel und kein mitläufer. Lämmer werden irgendwann von Wölfen gefressen.
 
@Menschenhasser: Faulheit klar es gibt auch Menschen die wollen sich diesen mist nicht antun und einfach losspielen ohne vorher zu gucken ob die treiber aktuell sind oder der PC es überhaupt schafft die kaufen sich halt ne Konsole fertig
 
@CARL1992: Kannst du doch. Du spielst das Spiel schliesslich nicht einmal sondern du stellst es einmalig ein und gut ist. Wo ist das problem? Treiber werden heute auch schon automatisch aktualisiert wenn man es will desweiteren gibt es auch Spiele die aktualisieren sich von selber.
 
@gutenmorgen1: Es fällt mir jetzt zum ersten mal richtig auf! Es gibt tatsächlich Leute, die haben einfach keine Ahnung, wie einfach mittlerweile Zocken auf dem PC ist!

Ich starte den PC, dann Steam und dann starte ich das Spiel. PC Boottime dauert keine 10 Sek, Steam noch mal 4 Sek. Die Xbox One braucht schon mal 55 Sek um überhaupt irgendwas machen zu können. Während du noch aufs Startlogo schaust und auf deinem Sofa wartest, sind PCler schon am Zocken, ebenfalls mit Controller und ebenfalls auf dem Sofa und haben sich schon kostenlos per Steam mit zwei Klicks mit ihren Freunden verbunden und ggfls ins Spiel eingeladen.

Alles andere, was du da aufzählst, läuft ebenfalls schon lange automatisch: Treiber, Spieleupdates, und bei den Grafikeinstellungen muss man auch nix einstellen, die Hardware wird schon seit Jahren automatisch erkannt und dementsprechend Einstellungen vorgenommen.

Du kannst ja gerne Konsole zocken, aber dann doch bitte nicht mit so haarsträubenden Begründungen.
 
@Skidrow: Ich nehme den Controller, setze mich auf die Couch und bevor ich die Füsse hochgelegt habe, ist der TV eingeschalten und das Spiel geht genau da weiter, wo ich es das letzte mal pausiert habe. Ich muss keinen PC booten, ich muss Steam nicht starten, einfach Knopf drücken und Füsse hoch.

Warum ist es so verdammt schwer zu begreifen, dass eine Konsole für mich und viele andere einfach deutlich bequemer als ein PC ist?
 
@gutenmorgen1: Dann bleibt die Xbox also eingeschaltet?! Oder warum bootet sie nicht?

Liegt vielleicht daran, weil andere Leute dieses "deutlich bequemer" einfach nicht erkennen können :)
 
@gutenmorgen1: Im übigen muss man, um den PC zu booten, ja auch nur einen Knopf drücken, und Steam kann man automatisch starten lassen. Ok, du müsstest dann noch aufs Spiel klicken und "Starten"...aber jetzt mal Hand aus der Hose: Findest du das ernsthaft zu umständlich?
 
@Skidrow: Die Sache nennt sich Ruhemodus und was man nicht erkennen will, wird man auch nicht erkennen können.
 
@gutenmorgen1: Stimmt. PCs haben natürlich keinen Ruhemodus ^^
 
@Skidrow: OK, du hast recht, ich verkaufe meine 300€ PS, kaufe mir einen 1000€ PC, bezahle den doppelten Strompreis, lasse ihn dann direkt in den Big Picture Modus booten und nutze das ganze dann vielleicht 1-2 mal pro Woche.
Die Spiele sind zwar günstiger in der Anschaffung, ich kann sie aber nicht mehr verkaufen, was unterm Strich wieder teurerer ist.
Jep, genau so werde ich es machen!
 
@gutenmorgen1: Der Anschaffungspreis ist ja auch ein Argument! Aber dann nenn den Anschaffungspreis und nicht irgendwelche anderen haltlosen Argumente. Hat doch keiner ein Problem mit.
 
@Skidrow: Das Argument, dass ich mir einen PC kaufe und mich dann wie bei einer Konsole um nichts kümmern muss, ist leider Gottes auch eine haltloses.
 
@gutenmorgen1: Der Unterschied bezüglich "drum kümmern müssen" ist aber verschwindet gering.
 
@Skidrow: Für dich ja, für mich nicht.
 
@Menschenhasser: welch bedeutsame Worte...
 
@cs1005: Was genau hört sich an der Scorpio nach einer billigen PC-Kopie an? Ich meine, außer den Leistungseckdaten ist was genau zu der Box offiziell bekannt?
 
mit 6 Teraflops spielst du keine Nativen 4k Spiele in 60fps^^ 2017 ist allgemein viel zu früh für 4k,einige Tv Sender laufen sogar noch in SD Qualität nichtmal full hd. DVD verkaufen sich auch immer noch besser wie Blue Rays
 
@Opilol: Woher hast Du denn deine Erfahrung mit 6 Teraflops? Kannst du uns mal vorrechnen was man für 4k 60fps braucht? Und 2017 zu früh 4k. Genau, weil jetzt schon fast jeder TV im Angebot ein 4K TV ist. Aber wozu in die Zukunft denken, denn 2018 gibt es die Konsole ja nicht mehr.

Erinnert mich an die Aussagen von damals, als die X360 raus kam, und die selben 0815 Menschen sich über HDMI aufgeregt haben. Das macht die Konsole zu teuer, braucht keiner, wer hat denn HDMI zuhause ect.

Bist wohl auch einer den Menschen die im Supermarkt immer die kleinste Packung eines Produktes kaufen, welches man regelmäßig braucht, weil der Preis der kleinen Packung viel weniger ist als die Größe Packung. Bloß nicht vorausschauend denken.
 
@Ashokas: Der EpicAndy lebt halt in einer anderen Realität in seinem Tal der Ahnungslosen. Selbst eine GTX 1080 schafft keine native 4k Auflösung in konstanten 60 fps. Wurde aber für die Xbox Scorpio auch nie angekündigt. 4k Fernseher boomen auch momentan und nächstes Jahr werden die bestimmt die verkäufe von FullHD TVs überholen.
BluRays haben in den Regalen der Multimedia-Läden einen Anteil von 70/30% gegenüber DVDs, wenn man mal offenen Augen durch die gegend läuft.
 
@Ashokas: Das Problem ist einfach, dass die Scorpio in 1 1/2 Jahren raus kommt. Bis dahin hat sich der Grafikstandard insofern verändert, dass diese Konsole keine 4k schaffen wird! Klar, würde sie HEUTE erscheinen, wäre 4k evtl möglich, aber nicht in 1 1/2 Jahren. Aber das raffen die Leute irgendwie nicht. Die Scorpio wird genauso wenig 4k schaffen wie die One 1080p. Und über Upscaling brauchen wir nicht reden. MS sagt, dass die Spiele auf 4k upgescalt werden! Wow echt??? Ich dachte, man hat dann auf nem 4k TV in der Mitte ein kleines Fenster, auf dem man spielt! Danke, das MS uns das mitteilt, dass upgescalt wird.
 
@Skidrow: Keiner von uns kann in die Zukunft schauen. MS weiß das sie mit der One Mist gebaut haben. Nur die wissen was die Konsole können wird und werden wohl versuchen, dass es nicht noch einmal zu so einer Situation wie mit der One kommt. Deswegen, abwarten und Tee trinken.
 
@Ashokas: Die One und die PS4 sind aber nicht deswegen zu schwach, weil die Ingenieure Mist gebaut haben oder doof sind, sondern weil bei Konsolen der Kostensenkungsdruck so hoch ist, dass da einfach nichts besseres bei raus kommen kann! Warum bringt MS denn die Scorpio nicht dieses Jahr, statt der One S? Weil das Ding dann ~800 Euro kosten wird und keine Sau kauft. Also kündigen sie es groß an (alle jubeln) aber bringen es erst in 1 1/2 Jahren. Und daraus werden schnell 2 Jahre.

Wir reden also über Technik, die in 1 1/2 - 2 Jahren erscheint! Merkste?

Stell dir vor, irgendein Handyhersteller würde sagen: "In 1 1/2 Jahren bringen wir das leistungsfähigste Smartphone raus!"
 
@Skidrow: Das einzige was ich merke ist, dass du kein Plan von Produkt releases hast.
 
@Ashokas: Dann erhelle mich mit deiner Weisheit.
 
@Skidrow: Wenn das Teil wirklich erst in 1 1/2 Jahren rauskommt wie du sagst, dann kann es eigentlich direkt vom Produktionsband in die Tonne wandern. Die Technik entwickelt sich so schnell, die Skorpio wäre am Tag der Veröffentlichung schon veraltet, vor allen wenn sie nicht wenigstens 4K mit >=30fps schafft. In das Ding gehört eine 4Kern APU mit 8 threads und einem GPU Teil der wohl eher im 8gf Bereich liegen sollte. AMD wäre in der Lage eine custom APU mit ausreichend CPU und GPU Leistung und HBM Modulen zusammenzuflicken, dann kann man aber nicht mehr von "der selben Familie" an Konsolen reden.
 
@X2-3800: das mit den 1 1/2 Jahren sagt Microsoft. Wird also eher später als früher.
 
@Opilol: *Blu Ray. ein Blue Ray ist nur ein Blauer Strahl. Außerdem: Es gibt außer Servus TV keinen einzigen Sender der wirklichin FullHD sendet (1080p), alle anderen senden in 1080i oder 720p.
 
Soviel werden die nicht zahlen. Lieber die alte One/One S weiterverschenken an Kinder, Geschwister oder Freunde, damit man mit denen zocken kann. Das hilft auch der Verbreitung von XBox in Deutschland und ist nachhaltiger, weil die Geräte länger genutzt werden.
 
@Chris Sedlmair: in Deutschland spielt die xbox keine Rolle wie in ganz europa.
 
@Opilol: Ach Ultraviolet, du spielst hier genauso wenig eine Rolle, wie in ganz Europa.
 
@Feii: die Wahrheit ist es aber
 
Im Artikel wird nicht erwähnt das als Partner für die Umtauschaktion konkret Gamestop genannt wurde... Da wird einem dann mit 40€ entgegengekommen + 5€ für jeden weiteren Controller
 
Microsoft hätte auch ein Trade in Programm für die X-Box One machen können! Dann hätte ich mich von meiner 360er getrent!
 
@Romed: bei einem Generationswechsel ? war das schonmal irgendwo so glaub nicht (von der 360 zur 360S ja das hab ich sogar genutzt)
 
"Denn Scorpio wird bestehende Spiele per Upscaling auf 4K-Auflösung bringen" ??? Woher habt Ihr die Info? Die Xbox One S wird laut neuesten Gerüchten 4K Upscaling für Spiele bieten, während man bisher nur annahm, dass sie 4K Filme wiedergeben kann. Die Scorpio wird doch nativ 4K können, alles andere wäre ja schwachsinnig, da die Scorpio sonst eine Xbox One S wäre :P
 
@DerKritiker: Den Unterschied zwischen Upscaling und nativ hast du noch nicht so ganz begriffen, oder? Nimm dir mal ein ein Foto mit einer Auflösung von 284x160 und vergrößere es auf einem FullHD Bildschirm auf Vollbild. Das ist Upscaling! Sieht scheisse aus, ne? Richtig.
 
@Skidrow:
Ich hab nicht so den Plan davon, aber wenn ich mit Photoshop ein Bild in ner 284x160 Auflösung mit der lupe auf nem full hd screen anschaue sieht es echt scheiße aus.
Lass ich das selbe Bild aber von Photoshop vorher auf ne full hd Auflösung hoch rechnen, sieht es auch in der lupe gut aus.

Ich weiß nicht ob dass das selbe Verfahren ist welches bei der xbs verwendet wird aber wenn es so ust sollte nan auf einem 4k Fernseher doch schon Unterschiede sehen
 
@Simondo22: Ich weiß nicht, welches "hochrechnen" du in PS meinst...?

Aber Fakt ist, dass ein Hochskalieren immer eine Form von Interpolation darstellt. Und wenn ich in einem 3D Spiel durch die Gegend laufe und am Horizont Dinge erkennen will, dann brauche ich eine hohe Auflösung! Je höher die native Auflösung desto mehr erkenne ich. Und eine Interpolation kann das niemals ausgleichen.

Zock mal Witcher 3 auf dem PC in 4K. Dann weißt du, was ich meine.
 
@Skidrow:
Wie gesagt hab nicht so den Plan davon.

Ich muss etwas ausholen.
Früher zu 56k modem Zeiten hat man sich Bilder (vidoes gab es nicht) in einer ziemlich kleinen Auflösung runtergeladen.
Sagen wir 320 x 240. Diese Bilder dann mit einem 166 mhz Prozessor in ca. 5 min mit Photoshop auf sagen wir 4k umzurechnen um sie dan wieder auf die native Auflösung seines Röhren Monitors runter zu scallieren

Und danach konnte mann manchmal auch die Mandel Entzündung von hinten diagnostizieren.
 
@Simondo22: das ist Unfug, wo keine Information ist, kommt auch keine Information dazu. Zumindest, solange wir von Bildern reden und Deine Pixel gesetzt sind. Du kannst gerne ein VHS Bild auf 4K bringen, es wird nur in der originalen Pixeldichte relativ "gut" aussehen. Oder Du skalierst es auf 4K hoch und entfernst Dich soweit vom Monitor, bis er die Größe von 352x288 (gefühlt natürlich) hat.
 
@Yepyep:
Mir egal was du schreibst, so haben wir es damals gemacht und es hat funktioniert
 
@Simondo22: Blödsinn und schon garnicht damals zu 56k Zeiten. Aber ehe Du Dich permament mit dieser These zum machst. Mach ein Foto, schieb es in PS, verkleiner es, vergrößer es. Dann kannst Du es gerne weichzeichnen, es wird eine gewaltige Menge an Bildinformation fehlen und in keinster Weise dem Ursprungsbild entsprechen.
 
@Skidrow: Na, du hast ja auch die Weisheit gepachtet. Was du da beschreibst hat nichts mit Upscaling zu tun. Ein guter Upscaler führt nämlich eine Interpolation durch, was Dein Bildbetrachter nicht bzw. nur absolut rudimentär tut. Und Monitore hatten noch nie gute Upscaler.

Ein guter Upscaler kann sehr gute Ergebnisse liefern, die alles andere als scheiße aussehen. Natürlich wird nie dieselbe Qualität wie bei nativem Inhalt erreicht, denn wo sollten auch die Details herkommen, aber es ist auch weit von scheiße entfernt.

Und natürlich wird die Scirpio upscalen, genau wie Xbox One und PS4 auch alles auf Full HD upscalen, was nicht in Full HD vorliegt. Sie wird auch natives 4k beherrschen, aber mit dem richtigen Detailgrad bringt man JEDE Hardware dazu, es nicht mehr auf 4k zu schaffen und dann muss halt gutes Upscaling dazu.
 
@HeadCrash: Absolut richtig. Hatte ich auch schon in der Antwort auf [o6] geschrieben.
 
@Skidrow: Die Scorpio wird nativ 4 K können. Ob die Rechenleistung von den Spieleherstellern aber für UHD/60fps/low, UHD/30fps middle, 1440p/120fps/middle oder 1080p/120fps/ultra oder wie auch immer genutzt wird, mit welchen effekten, details bei welcher auflösung und ob man das als spieler einstellen darf, wird MS nicht vorgeben. Grundsätzlich wird Scorpio UHD nativ in Spielen können. Aber nicht jedes Spiel wird in UHD sein. So wie auch jetzt nicht jedes Spiel auf PS4 und XBox One nativ in 1080p läuft, aber beide Konsolen das grundsätzlich können. Manchmal ist die Auflösung wichtiger, manchmal die fps, manchmal die Grafikeffekte und Details.
 
@Chris Sedlmair: Gebe dir in jedem Punkt recht! Aber wie schon beschrieben, 1 1/2 Jahre sind lang. Grafik schreitet voran.
 
@Skidrow: 6 TFLOPs ist jetzt knapp unterhalb der aktuellen High End Consumer Karten. Ein aktueller PC ohne Gehäuse, Netzteil, Kühler und Controller, der diese Leistung bringt kostet derzeit um die 1500 Euronen. Wenn Scorpio das in 1 1/2 Jahren für 1/3 oder 1/2 des Preises liefert, ist das völlig in Ordnung IMHO. Da ich noch Games für One und 360, die ich besitze, weiter zocken kann, ist das Ding gekauft. Top-Gaming-PCs werden bis dahin schon wieder ein Stück weiter sein. Ist mir auch klar.
 
@Chris Sedlmair: Man kann TFLOPS nicht einfach so vergleichen. Den Wert nennt man, wenn man eigentlich gar nichts weiß. Dass MS nicht mehr nennen kann als das, zeigt, dass sie noch keinen Plan haben, was die Konsole wirklich können wird. Sie wollen lediglich die Zocker beruhigen und warm halten.
 
@Skidrow: Wenn man ZEN und Polaris beobachtet, weiß man ziemlich genau, was als Scorpio kommt. Also ganz so im Trüben fischt man nicht.
 
@Chris Sedlmair: Die Palette an möglichen Leistungsklassen ist trotzdem immens.
 
@Skidrow: Gerade WEIL ich den Unterschied zwischen nativ und hochskalieren kenne, macht mein Kommentar durchaus Sinn, da der Artikel inhaltlich falsch ist! Irgendwie scheinst DU nicht so ganz die Sache zu verstehen oder du liest nicht richtig. Auf jeden Fall ist alles richtig, was ich sage und hier dem Autor ankreide ;-)
 
Ich glaub ich verstehe nun, wie der Autor es meint. Dass die jetzigen, alten Spiele hochskaliert werden. Es las sich für mich so, als könne die Scorpio kein natives 4K.
 
Servus,wird Microsoft dann auch die "Cloud-Unterstützung"der XBox one einführen die noch vor einiger Zeit versprochen worden ist? Die XBox O sollte doch durch die Cloud schneller und damit leistungsfähiger werden......na ja im "gescheid daher labern ist MS einsame Spitze!"
 
@Makani: naja: da hatte wohl der shitstorm der Presse und der "comunity" schuld daran Cloud-Computing benötigt eben eine permanente Internetverbindung. und die war lt. presse und foren nirgends verfügbar....
 
@Makani: Gibt es bei der One, auch wenn kaum ein Spiel es einsetzt.
 
Was soll man als Gelegenheitsspieler nur kaufen ? Aktuell habe ich noch eine Xbox 360 und noch drei/vier Spiele die ich noch durchspielen will, danach wird sie verkauft und dazu habe ich noch einen acht Jahre alten PC.
Die aktuellen Konsolen haben mir von Anfang an nicht wirklich gefallen, da bliebe dann wohl nur ein warten auf Scorpio oder Neo.
Einen neuen PC brauche ich aber auch mal wieder. Insgesamt würde ein Gaming-PC wohl teurer werden gegenüber einer Konsole. Vor allem um ihn Spiele tauglich zu halten mit Aufrüsten zwischendurch.
Dazu käme die Frage wie gut das Spielen mittlerweile am Fernseher mit dem PC funktioniert. Beim PC kämen auch noch die negativen Punkte Zwangsaccounts bei mehreren Plattformen (Steam, uPlay, Origin etc.) und Zwangsbindung der Spiele hinzu. Bei Kauf über die jeweilige Plattform dann auch noch stundenlanger Download und für die langfristige Speicherung darf man auch selber sorgen.
 
@chris899: Als Spieler auf Konsole und PC, kann ich Dir zu der Entscheidung keinen allgemeingültigen Rat geben. Aber wenn Du 360 Games und Dich für ne neue Konsole entschieden hast, ist Scorpio die bessere Wahl. Denn auf dieser wirst Du alle Games für die 360, die Du besitzt ind die in der Abwärtskompatibilitäts-Liste für die One sind, auf der Scorpio weiterhin spielen können. Bis zum Erscheinen von Scorpio wird das bestimmt schon 400-500 Games betreffen.
 
@Chris Sedlmair: Die 360 Kompatibilität ist mir jetzt nicht so wichtig. Da ich alle für mich interessanten Spiele für die 360 bereits gespielt habe und die Spiele danach dann auch weiterverkaufe.
 
@chris899: Dann betrachte meinen Hinweis als nicht relevant. Ich bin da eher ein Sammler und Archivar. :D Die Neo wird sicherlich auch eine gute Konsole. Der Leistungsunterschied wird im realen Leben vermutlich so bedeutungslos sein, wie er jetzt bei One und PS4 ist. Auf der Neo wirst Du Zugriff auf alles haben, was für die PS4 erschien, auf der Scorpio auf alles für die One. Für Neo sprechen dann die PS4 exclusives, für die Scorpio die XBox/Win10 exclusives und die Integration ins Win10 Ökosystem samt CrossPlay, CrossBuy und Zugriff auf einige Universal Apps.
 
@chris899: das mit dem Download hast du überall - auch auf Konsolen. Genau so wie Updates und Co. (wobei sie einfacher durchzuführen sind, ggf. aber länger dauern weil die Hardware langsamer ist).
Die verschiedenen Plattformen sind u.U. zwar nervig, haben aber oftmals ihre eigenen Sales und ermöglichen so auch günstigere Spiele, da bei diesen dann meist kein direktes Monopol herrscht wie bei einem App-Store.
Was langfristige Speicherung angeht, so stimmt das auch nur bedingt: die Spiele, die man bei Steam kauft, kann man immer wieder herunterladen wenn nötig. Unter Umständen muss man nur die Spielstände speichern - aber das müsste man bei ähnlichen Vorkehrungen auch auf der Xbox/PSx irgendwie.

Insgesamt ermöglichen PCs viel mehr - darunter auch bessere Grafik (bei höherem Hardware-Preis) bzw. nicht nur Soft-, sondern auch Hardware-Aktualisierungen. An Fernsehern funktionieren PCs meist sehr gut - über HDMI2.0 dann auch mit 4k (können viele aktuelle Grafikkarten - aber am besten selbst genauer darauf schauen wenn es eine Voraussetzung ist). Ich sehe derzeit kaum Gründe eine Konsole zu kaufen - außer, dass sie initial günstiger ist als ein PC und ggf. einfacher zu bedienen. Allerdings muss das am Ende jeder selbst wissen.
 
@divStar: Bei der Konsole kann ich das Spiel wenigstens noch im Laden kaufen und habe dann nur die Updates die geladen werden müssen. Und später kann ich das Spiel verleihen, weiterverkaufen, tauschen, verschenken wie auch immer.

Die Plattformen am PC sehe ich als reine Gängelung. Das die Spiele günstiger angeboten werden sehe ich deswegen auch als folgerichtig an. Vollpreis (45-60€) würde ich persönlich für so ein Spiel nicht bezahlen.
Selbst wenn ich ein Spiel im Laden kaufe, heißt es mindestens mal Steam-Account Pflicht vielleicht auch noch ein weiterer Account wie Uplay und Zwangsbindung des Spiels.
Beim reinen Onlinekauf kommt dann auch noch langes downloaden dazu und wenn man das Spiel öfter spielen will darf man auch noch für die langfristige Speicherung aufkommen. Meiner Meinung nach muss das Spiel dann nochmal deutlich günstiger sein als die Version im Handel.
 
@chris899: du kannst bei weitem nicht jedes Konsolenspiel weiterverleihen oder zurückgeben, denn mindestens seit der Xbox360 und PS3 gibt es auch "Verknüpfungen" zu EA- oder sonstigen Accounts. Ergo: verkaufst oder verleihst du das Spiel, hast du die selben Probleme wie PC-Spieler.

Außerdem kann man sehr wohl PC-Spiele "im Laden" kaufen - aber eben auch nur eine beschränkte Auswahl und nicht alles. Willst du dann auch noch von den günstigen Preisen profitieren, bist du auf Steam, GOG etc. angewiesen.

Was den Download angeht, so bevorzuge ICH das Herunterladen von sagen wir 20Gb - als mit 4 oder 5 DVDs herum hantieren zu müssen (nicht jedes Spiel wird auch als BluRay angeboten). Dazu kommt noch, dass bei Downloads meist gleich die richtigen Updates mit heruntergeladen werden. Natürlich sollte man dann aber eine vernünftige Internetleitung haben.

Übrigens gibt es auch bei Steam Möglichkeiten z.B. Offline zu spielen und man kann sich das Heruntergeladene auch auf DVD oder sonstwas brennen.
 
@divStar: Ok, es mag nicht auf jedes Konsolenspiel zu treffen. Ich hatte bisher allerdings auch noch kein Spiel das einen Account bei einem Hersteller wie EA verpflichtend benötigte. Mag auch daran liegen das ich keine Onlinespiele spiele, sondern nur welche wo der Singleplayer mit Story im Vordergrund steht, wie z.B. Fallout oder Witcher .

Das man PC-Spiele im Laden kaufen kann habe ich doch geschrieben. ^^
Nur dürfen solche Spiele dann auch keine 45-60€ kosten meiner Meinung nach, mit Accountzwang und Bindung des Spieles an einen Account.

Zu dem von "günstigen Preisen profitieren" bei Steam oder Gog. Das ist meiner Meinung nach auch absolute Pflicht, ein Spiel auf so einer Plattform muss noch mal weniger Kosten als bei einem Ladenkauf. Da die Beschaffung des Spiels (langer Download) und die langfristige Speicherung (Festplatte, DVD brennen etc.) ebenfalls auf den Nutzer abgewälzt wurde und der Spielehersteller noch Kostensparen kann bei der Produktion der Spiele und Verteilung in den Handel.

Ob man Download oder mehrere DVDs bevorzugt mag für jeden individuell sein. Ich denke mit meiner vollen 16.000er Leitung stehe ich in DT doch ganz gut da. Für 20GB ist es noch in Ordnung (ca. 2h 46min.), bei 40GB (ca. 5h 33min) oder gar 60 GB (ca. 8h 20min), (unter der Prämisse das man die ganze Zeit Fullspeed bekommt beim Download und niemand anderes das Internet nutzen möchte) bin ich dazu nicht mehr bereit und würde mehreren DVDs den Vorzug geben.
 
@chris899: die Spiele ^^ dort ^^ kosten ^^ halt ^^ so viel ^^ wie ^^ Menschen ^^ bereit sind ^^ auszugeben. Wo ist das Problem?

Für einige Leute ist zudem der Download ein Vorteil - nicht jeder lebt im tiefsten Wald und hat eine 56k Modemleitung ^^. Aber auch hier gilt: wenn genügend es nicht kaufen, wird es günstiger. Übrigens kann man auch PS3/PS4 und Spiele anderer Konsolen herunterladen und die sind garantiert nicht viel kleiner, kosten aber beim PSN oftmals auch nach Monaten noch den vollen Preis.
Hier wurde nichts abgewälzt - man kann sich die Spiele (zumindest bei Steam) immer wieder herunterladen. Ein DVD-Backup kann ratsam sein, ist aber nicht erforderlich.

Wie gesagt: nur weil du das so subjektiv empfindest (was ja okay ist), ist das noch lange nicht objektiv und das sind auch deine Argumente nicht. Man könnte nämlich ein Spiel digital kaufen - und es sich bei einem Kumpel herunterladen und brennen lassen. Daraus wird dann trotzdem keine Original-CD/-DVD/-BD - aber immerhin!

Und wer eine PS3 vergleicht, sollte auch Spiele aus damaliger(TM) Zeit vergleichen - und die waren keine 60GB groß (jedenfalls gilt diese Einschränkung für die allermeisten Spiele). Auch für PC waren die Spiele nicht unbedingt immer so groß. Klar könnte man meinen, dass die Hersteller/Vertreiber an Material sparen - andererseits stellen sie aber einen angenehmen Service bereit. Keine DVD-/CD-/BD-Suche mehr, keine Lesefehler weil Scheibe defekt ist. Dafür halt etwas warten wenn die eigene Leitung mies ist (oder eben Prioritäten im Leben setzen, wenn das so dramatisch ist).
 
Und was genau bringt 4k-Upscaling? Ich meine: Fernseher, die 4k können, können auch mit Full-HD umgehen - ergo gibt es da bereits upscaling, oder? Gut - man kann ggf. Blurays oder so in 4k abspielen (vielleicht sogar mit HDR). Aber das war's dann, oder?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Xbox One S, 500 GB im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles