Number26: Aus für kostenlose Kontonutzung ohne Bedingungen

Das Berliner Banking-Startup Number26 hat seinen Kunden neue "'Fair Use'-Regeln auferlegt. Damit beendet die Bank die bisher bedingslos möglichen kostenlosen Bargeldabhebungen an Geldautomaten in Deutschland und führt Gebühren ein. mehr... Bank, Konto, Number26 Bildquelle: Number26 Bank, Konto, Number26 Bank, Konto, Number26 Number26

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Soviel Missmanagement und Dummheit auf einem Haufen.
 
@LimasLi: ich bin da Kunde und finde die neuen Regeln gut. Warum einzelne Kunden 7-15 mal in einer Woche zum Geldautomaten rennen bleibt mir ein Rätsel und 2 Euro ist immer noch billiger als die 4.95 € bei vielen anderen Banken. Man muss ja nicht bei Number26 Kunde sein. Marktwirtschaft ermöglicht viele andere Banken wo man hingehen kann.
 
@AliCologne: es gibt viele Banken wo es weiterhin komplett kostenlos ist... wer heute noch Gebühren zahlt ist selber Schuld.
 
@AliCologne: wo zahlt man denn 4,95€ pro Abhebung? Wer sowas hat gehört zu recht geschröpft...gerade auch dann wenn es auch banken gibt die weltweit die kostenlose bargeldabhebung ermöglichen.

allerdings ging es bei den kunden ja nicht um 7-15 Abhebungen in der Woche sondern im Monat...was ich tendenziell zwar auch viel finde aber die bank selbst hat das eben angeboten und dann trotz nicht geänderter Regelung und ohne Vorwarnung zu kündigen ist einfach mieser kundenumgang und nichts anderes.
Wobei auf der anderen seite 5 bzw 3 mal im Monat meinem empfinden nach sehr wenig ist.
 
@AliCologne: 4.95 €? Welche Banken sind das? So hohe Beträge kenne ich nur von der Sparkasse. (Also wenn man als Nicht-Kunde bei einem Sparkassen-Automaten abheben will.)
 
@crmsnrzl: Und auch wenn man als Sparkassenkund an Fremdautomaten ziehen möchte. Gut, dass diese Zeiten für mich vorbei sind.
 
Die Fair-Use Regeln gelten übrigens nur in Deutschland, andere Länder sind davon nicht betroffen.
 
@AbGedreht: wird aber auch kommen so sicher wie das Amen in der Kirche...
 
@BartVCD: Denke nicht, die Bankomatgebühren sind nur in Deutschland so hoch.
 
@AbGedreht: ist doch fair...
 
laut email haben sich 84% der befragten für Bargeld abhebungsgebühren entschieden... nu genauuuuuu

ich bin auch einer der dummen, die auf diese kostenlose masche reingefallen ist!

zuvor waren auch einzahlungen kostenlos, nun nur noch bis 100? im monat!
 
@houdap: Wenn die was ändern, sollte man doch einfach kündigen können oder nicht?
 
@BasedGod: man kann die AGBs auch ohne Kündigung widerrufen.
 
@BasedGod: man kann so oder so jederzeit kündigen?! das ist ja kein laufzeitvertrag
 
Fünf mal kostenlos Geld abheben innerhalb welches Zeitraumes? Im Monat? In der Woche? Insgesamt?
 
@der_ingo: habe es gerade nachgetragen, je Kalendermonat. Hat mich so aufgeregt das ich das vergessen hab ;)
 
Wieso sollte man auch 5 mal abheben wollen? Ich hab das Geld lieber Zuhause und fülle nach wenn ich brauche. Das meiste kaufe ich eh mit Karte vor allem mit NFC geht das wunderbar schnell.
 
@JacksBauer: Leute benutzen NFC wirklich? Dachte immer das ist so ne Spielerei, die eh niemand nutzt.
 
@BasedGod: Wieso Spielerei? Ich halte die Karte vor das Lesegerät und fertig. Bekomme zeitgleich eine Benachrichtigung auf das Smartphone und der Betrag wird mir sofort automatisch einsortiert z.B Drogerie. Ohne lästiges warten auf Wechselgeld.
 
@JacksBauer: Weil man es praktisch nie braucht, weil nicht verfügbar bzw nicht unterstützt. Und es immer extra aktivieren, wäre mir zu doof und der zeitliche Vorteil wäre dahin. Das saugt mir einfach zu viel Akku, wenn es dauerhaft an ist.
Dann ist man den halben Tag zuhause, wo man es auch nicht nutzt und das Ding saugt der den Akku leer, bzw du machst es aus und merkst morgens im Bäcker, wenn du zahlen willst, dass es ja noch aus ist, bevor sie dir sagt, das es gar nicht unterstützt wird.

Soll ja auch Leute geben, die sich die Wohnung mit NFC Stickern voll klatschen, wenn du einer von diesen Leuten bist, dann wird es sich wohl lohnen für dich.

Aber vielleicht habe ich mich auch nur nicht so erkundigt, aus Desinteresse und es hat sich was getan im letzten Jahr.
 
@BasedGod: Ich glaube der Verbrauch von NFC am Smartphone ist nun wirklich zu vernachlässigen.

Ich nutze auch ein paar NFC Sticker, aber mir fallen leider nicht genug Use-Cases ein, aber grundsätzlich super.

Und meine BlueTooth-Kopfhörer haben einen NFC verbaut, nur Smartphone dranhalten und schon gehen die Kopfhörer an, BlueTooth am Smartphone und die Verbindung wird automatisch hergestellt.
Auch das ist einfach super.
 
@BasedGod: NFC habe ich nicht aktiviert am Smartphone es ist integriert in der N26 Kreditkarte. Komme selten aus Hamburg raus aber hier hatte ich bisher selten Probleme mit der Unterstützung und der hier angesprochene Bäcker bietet es auch an.
 
@BasedGod: Das hat mit dem Handy doch gar nichts zu tun in dem Fall. Fast jede heutzutage ausgegebene Mastercard oder VISA-Karte bietet kontaktloses Bezahlen. Das ist auch NFC.
Da hält man seien Kreditkarte einfach kurz an das Terminal dran und die Sache ist erledigt, bei Beiträgen bis ca. 25€ geht das ohne PIN-Eingabe dann direkt.
Die Terminals sind dabei die gleichen - man kann da entweder Kreditkarte oder NFC-fähiges Handy dranhalten, sofern letzteres entsprechend konfiguriert ist.

Generell habe ich schon recht viele von den kontaktlosen Terminals gesehen, z.B. auch bei Kaisers.
 
@BasedGod: Zahle jeden Tag im Aldi mit der Visa Karte 2-5€ Beträge über NFC. Unser netto hat jetzt auch die neuen EC-Geräte und diese unterstützen mittlerweile alle NFC. Finde es lustig wie ich manchmal meine Karte nur dranhalte und die Kassierer verwirrt sind, weil Ihnen das anscheinend keiner erklärt hat.
 
@JacksBauer: Wenn ich meinem Gemüsehändler des Vertrauens das Handy zeige zum bezahlen jagt er mich vom Hof.Da ist es schon von Vorteil ein wenig Kleingeld in der Tasche zu haben.Da ich sehr ungern mit dicker Brieftasche rumlaufe gehe ich also sehr oft zum Automaten.
 
@malocher: wenn du so viel Gemüse kaufst, dass du dafür mit ner dicken Brieftasche rumrennen musst, sollte dein Gemüsehändler vielleicht über zeitgemäße Bezahlmöglichkeiten nachdenken. Ansonsten gibts am Automaten 50€-Scheine, die sollten für Kleinigkeiten für ne weile reichen und sind nicht dicker die kleineren Scheine.
 
@Link: warum zeitgemäß? Damit der Gemüsehändler gebühren zahlen muss? dass er eine unsichere Technik anbietet dessen Manipulation nicht direkt ersichtlich ist? und spätestens bei kleinbeträgen ist dann der 50€ schein eben ganz schnell viel Kleingeld in der tasche.
 
@0711: es funktioniert doch überall sonst, warum denn ausgerechnet nicht in dem Laden?
Ich kann mich ehrlich gesagt nicht mehr erinnern, wann ich das letzte mal etwas mit Bargeld bezahlt habe und von mir aus kann das auch so bleiben.
 
@Link: Ja weil die Läden eben die Gebühren zahlen, die frage ist warum sollte man das den Banken zugestehen oder dem bauer den quatsch auch noch aufhalsen? Die sicherheitsprobleme insbesondere mit nfc bleiben schon unabhängig und ist für die Kunden oft erst hinterher, erzeugt aufwand und spielt kriminellen in die Hände egal ob die Kunden am ende kleinen direkten schaden erleiden.
Bargeldzahlung funktioniert auch...was soll das für ein Argument sein? Es gibt klare vor wie nachteile aber warum Bargeld unzeitgemäß sein soll wie du siggerierst ist einfach absurd
 
@0711: Bargeld ist deswegen nicht mehr zeitgemäß, weil es für mich ein zusätzlichen Aufwand bedeutet es zu verwenden. Man hat heutzutage Online-Banking um nicht mehr wegen jedem Schei* zur Bank rennen zu müssen und dann soll ich ständig dahin, um Bargeld abzuheben? Ich kann wirklich besseres mit meiner Zeit anfangen und ständig darüber nachdenken, ob ich wieder zur Bank muss um Geld zu holen, darauf hab ich auch keine Lust mehr.
 
@Link: weil es für dich zusätzlicher aufwand ist, ist es nicht mehr zeitgemäß? Guter Maßstab....wünsche dir viel spaß mit deiner bargeldlosen welt, ich hoffe ich werde nie in diese gezwungen und sehe auch weiterhin kein Argument das dem gemüsebauern/Händler aufzuzwingen.

Nebenbei bemerkt, du musst in keine Bank um Bargeld zu erhalten wenn du nicht willst, da gibt es diverse andere möglichkeiten. Warum du ständig über deinen "Bargeldbestand" nachdenken müsstest...ja das entzieht sich meiner Kenntnis, mein konsumverhalten nötigt mich zumindest nicht dazu
 
Hab das jetzt schon öfter gelesen und verstehe es einfach nicht. Ich bin bei der DKB, da kann ich überall auf der Welt umsonst Geld holen. Welchen Vorteil bietet mir dieses Startup? Oder wird das nur so oft erwähnt weil es eins von diesen coolen neues Unternehmen ist und DE an der Front nicht viel zu bieten hat?
 
@MarkusB2: Bist du zufrieden? Überlege zur DKB zu wechseln, Visa scheint laut vieler Meinungen im Gegensatz zur der Mastercard von N26 besser zu funktionieren und ist die app der DKB zu gebrauchen?
 
@merovinger: Also ich hatte nie Probleme. Bin aber auch kein heavy user. Hatte mal eine Frage und die Servicehotline war sehr hilfsbereit und kompetent. Nutze keine App für Banking mache mir da immer Sorgen um die Sicherheit. Mache alles über die Seite und die ist sehr gut und übersichtlich gestaltet.
 
@merovinger: Kann auch nur guten Service bestätigen. Bei einem Anruf sind sie freundlich und helfen weiter und bisher hatte ich nie Probleme Geld abzuheben. In Südkorea hat es auch funktioniert. Klar haben die keine so tolle App wie Nummer26, aber dafür ist die DKB auch wirklich zuverlässig und kostenlos.
 
Ich bin von der DKB abgelehnt worden. trotz stabilen Einkommens und sauberer Schufa.
Interessant ist, meine telefonische Anfrage warum die DKB als einzige Bank Visa Karten kostenlos ausgeben kann, konnte mir der (durchaus freundlich und interessierte) Mitarbeiter nicht verraten. Er wusste es nicht, das würde nicht geschult werden.
Die Kosten für die Karten bestimmen nicht die Banken, sondern Visa selbst. Bedeutet, die Banken selbst müssen für die Karten bezahlen. Die DKB ist keine Ausnahme.
 
@kkp2321: Bei der Ing DiBa ist die Visa auch kostenfrei.
 
@Shadow27374: Weil es die selbe Bank ist. Die DKB gehört der Bayrischen Landesbank und der Ing DiBa.
 
@kkp2321: Ist das so? Auf Wikipedia steht, dass die DKB der BayernLB gehört, aber ich finde keinerlei Zusammenhänge zwischen IngDiBa und DKB/BayernLB?
 
@Zeussi: Ich guck heut nochmal nach woher ich diese Info hatte. Hab das gestern gelesen gehabt.
 
@merovinger: bin auch jahrelang bei der DKB und finde es absolut top.
 
@MarkusB2: So sehe ich das als DKB Kunde auch. Ein Wechsel hätte eher Nachteile als Vorteile. So viele Startups gibt es hier nicht und bargeldloses bezahlen ist hier kaum verbreitet, deshalb muss man halt ein bisschen Wirbel machen.
 
@MarkusB2: Einer der Vorteile ist z.B., dass es wohl die einzige Bank ist, wo man in Echtzeit über Kartentransaktionen informiert ist. In der Sekunde, in der der Kassierer die Kreditkarte ins Terminal steckt, poppt bei dir auf dem Handy per Push ausführliche Information über die anstehende Transaktion ein.
Generell geht es bei Number26 darum, dass es quasi eine App-Bank ist. In der App ist z.B. deine Kreditkarte mit einem An/Aus-Schalter, mit dem du beliebig oft, ohne Kosten und mit sofortiger Wirkung deine Karte aktivieren oder deaktivieren kannst, sodass sie nicht benutzt werden kann wenn du sie nicht gerade wirklich brauchst.
Braucht man irgendwo Bargeld, generiert dir die App einen Barcode, den du an der Supermarkt-Kasse vorzeigen kannst. Dann kriegst du den Betrag dort in bar ausgezahlt.
Und noch einiges mehr solcher Spielereien. Ich bin nicht Kunde bei denen, überlege es aber schon seit einiger Zeit, einfach weil ich das cool und modern finde, und weil man da als Kunde in einem Umfang Kontrolle über sein Konto und die Karten bekommt, was technisch heute problemlos möglich ist, man bei so gut wie allen klassischen Banken aber nicht bekommt.
 
@MarkusB2: Das weltweit kostenlos wurde glaube ich zum 1.3. eingestellt. Richtig ist, dass die DKB dafür keine Gebühren nimmt, aber sie zahlt auch keine Gebühren der Automatenbetreiber mehr zurück wie sie es noch letztes Jahr getan haben.
 
@wieselding: gibt ja noch santander...
 
@MarkusB2: number26 ist doch modern und hat vor allem en Vorteil dass man weltweit bargeldlos/gebührenlos zahlen kann was bei der dkb z.B. nicht geht

Number26 ist in summe so ein testballon wie man die menschen möglichst schnell dazu bekommt um auf Bargeld zu verzichten -> weg zum abschaffen des bargelds
 
3 mal Geld abheben im Monat würde mir wahrscheinlich reichen. Komme manchmal nicht mal auf eine Abhebung pro Monat.
 
@Niyo: Bei mir vielleicht 5 Mal im Jahr :D
 
Bin nur froh das ich das kurz nach dem Hype, nicht zu meinen Hauptkonto gemacht habe. Werde es wohl, nachdem man mich offensichtlich als startup-sponsor missbraucht hat, kündigen. Fair-Use ...lachhaft
 
@merovinger: Fair-use = Kunden das Geld aus den Taschen ziehen, frage mich warum es 840 Leute von 1000 befragten so toll fanden, waren wohl alle bei Wirecard und Co angestellt.
 
@skrApy: Das kann ich dir sagen.^^ Schau dir doch einfach die Kommentare hier an "4, 5 mal im Monat reicht", "warum hebt jemand täglich ab", "wieso dies, wieso das, ich machs ja auch nicht". Also das übliche Homo Sapiens Geschwafel weil es einen persönlich nicht betrifft. Persönlich hebe ich ~1 mal die Woche Bargeld ab, würde mich aber nicht stören wenn mein Nachbar beispielsweise 100 mal am Tag geld ziehen würde.
 
@merovinger: Einem Startup gleich das Hauptkonto anzuvertrauen wäre auch schon ein wenig gewagt. Ich nutz es auch nur wegen der prepaid Kreditkarte für kleinere Online-Käufe
Ich kann mir nur nicht vorstellen, dass die Abstimmung tatsächlich so existiert hat sondern nur ein Vorwand ist, die Gebühren erheben zu können. Ich habe nichts dagegen ein paar Euro für die Leistung zu bezahlen, nur die Art, wie man das einführt, halte ich für eine Frechheit.
 
Warum regt sich jeder darüber auf? Wenn's einem nicht passt kann man ja einfach kündigen oder gar kein Konto dort eröffnen. Es gibt zig verschiedene Banke mit unterschiedlichen Leistungen. Ist doch für jeden was dabei.
 
@SonnyCrocket: Solange man einfach kündigen kann, gebe ich dir Recht. Ob die das verkraften? Ich würde mal sagen sie verlieren mindestens 70% der Kunden, da sie nur von Sparfüchsen leben, die nun dort nicht mehr sparen können, bzw auf einmal mehr zahlen müssen, als zu vor. Die suchen sich den nächsten billig Anbieter
 
@BasedGod: Wenn >70% der Kunden dafür gestimmt haben, dass sie mit den Einschränkungen beim Abheben von Bargeld gut leben können, werden sie deshalb mit Sicherheit keine 70% ihrer Kunden verlieren.
Und ich kann mich mit dieser Ansicht selber auch sehr gut identifizieren. Ich hebe maximal 1-2mal im Monat, meist eher nur 1x und auch mal gar nicht, Bargeld ab. Das ist dann das Geld für den Bäcker, weil es da fast nirgendwo Kartenterminals gibt. Was soll ich sonst mit Bargeld? Ich zahle sonst normalerweise nirgendwo bar. Wenn ich nicht online kaufe gebe ich Geld aus im Supermarkt (->Karte), Cafe/Restaurant (->Karte), Kino (->Karte), selbst der Zeitschriftenladen bei mir um die Ecke nimmt Karte.

Man sollte berücksichtigen, dass eine Bank wie Number26 ja von Anfang an gerade die Zielgruppen anzieht, die das genauso sehen und für die Bargeld nichts weiter als ein Relikt und eine lästige Sache ist. Unter denen weint nur ein winziger Teil diesen Einschränkungen jetzt auch nur eine Träne nach.
 
@mh0001: Was für einen Kartentyp nutzt du?
N26 bietet Maestro und Mastercard. In Deutschland wird aber am häufigsten girocard verwendet, ein eigener Standard der deutschen Banken.
 
@floerido: Ich nutze momentan immer wenn es geht meine VISA-Karte statt der Girocard, diese nur wenn Kreditkarte nicht genommen wird. Ich bin ja selber noch gar kein N26-Kunde, aber aus dem Grund, dass ich ein Lumia hab und die keine W10-App anbieten. Und ohne App macht N26 natürlich überhaupt keinen Sinn.
N26 sagt zu Girocard, dass gerade die interessanten Echtzeitfunktionen damit nicht umsetzbar sind, weil die Schnittstellen fehlen.

Seit Anfang des Jahres wurden die Kreditkartengebühren für Händler ja deutlich gesenkt und sind jetzt auf Girocardniveau! Die Akzeptanz dürfte also steigen.
 
@mh0001: Visa sind meistens Visa, vpay und giro-Kombikarten und deshalb kann man da wirklich stressfrei mit umgehen. Genauso die Mastercard-Kombikarten.
Giro wäre zumindest als Fallback für N26 praktisch, aber da hat man sogar eine getrennte Maestro und Mastercard. Gerade das verwirrt sicher häufig das Personal an der Kasse.
 
Für mich ist das Abzocke. Wenn ich kostenlose Abhebung von Geld am Automaten anbiete, weiß ich als Kaufmann doch schon, dass es mich Gebühren kosten wird. Den Kunden dann zu kündigen, weil er das Angebot nutzt ist eine Frechheit. Und nun die Gebührenabzocke. Das die Kunden zu 70% zugestimmt haben sollen, glaube ich nicht, man hat sie bestimmt dazu gedrängt. Die Kunden sollten den Laden verlassen und zu einer seriösen Bank wechseln, denn da weiß man, was einem an Kosten und Gebühren erwartet.
 
@Norbertwilde: Nur sind die Gebühren bei der "seriösen" Bank auch nicht unbedingt niedriger.
 
@rallef: Da spricht man aber nicht von "fair use". Zumal du für die Gebühren Filialen und Mitarbeiter bekommst. Ob du darauf Wert legst, ist ne andere Sache.
 
@rallef: DKB ist seriös und absolut kostenlos auf der ganzen Welt !
 
@rallef: santander, dkb etc alles keine seriösen banken? Oder ist nur die lokale ksk seriös?
 
@Norbertwilde: Das Konto von diesem Startup wird eigentlich schon die ganze Zeit als Alternative zum Bargeld beworben, bzw. der Wunsch vermittelt, dieses abzuschaffen.
Man hat also einfach nicht damit gerechnet, dass die Kunden mehr oder weniger fast täglich Geld abheben um das nötige Bargeld für den Tag in der Tasche zu haben.

Eigentlich ist es ein Zeichen, dass Deutschland noch nicht bereit ist für den flächendeckenden bargeldlosen Zahlungsverkehr.
 
@Norbertwilde: Es ist nicht Abzocke, Geld für eine Erbringung einer Leistung zu verlangen, die einen selbst etwas kostet. Noch dazu da niemand gezwungen ist, die eigenen Dienste in Anspruch zu nehmen.

Es war aber vielleicht nicht so toll, mit "kommt zu uns, bei uns kostenfrei!" zu locken. Das mag schlecht durchgerechnet, irrtümlich prognostiziert ("also wir denken mal, dass die Kunden nicht öfter als 3 bis 5x im Monat abheben werden, dann geht die Rechnung noch auf"), von Hoffnung getrieben (blauäugig - der Wunsch ist Vater des Gedankens, "ich will aber, dass sich das für uns rechnet, also wird das schon klappen, die doofe Realität kann mich mal"), oder aber auch unseriös ("also ich glaube ja nicht, dass sich das langfristig rechnen wird... aber wir locken jetzt erst mal mit der für uns unrentablen Versprechung so viele Kunden wie möglich an, und erheben dann nach einer Weile Gebühren") gewesen sein.
 
Nochmal zum Verständnis: Wenn ich mit N26 in Deutschland Bargeld abheben möchte, kann ich das nur 3 Mal im Monat machen. Diese Regelung betrifft aber nur Deutschland, oder? Das heißt, im Ausland (Österreich, USA) bleibt es kostenlos?
 
Nie wieder N26, lässt die Finger davon. Habe per MoneyBeam je eine Überweisung am 29.4.2016 und am 14.7.2016 an einem Freund Geld gesendet, auch bei N26 Kunde. Mir wurde der Betrag abgezogen und dem Freund gebucht, aber mit dem Punkt bei den Buchungen in der APP, Geld steht in 1-2 Tage zur Verfügung. Bis heute und das nach 3 Monate der einen Buchung vom 29.4.2016 und jetzt der neuen Buchung vom 14.7.2016, ist dieser Punkt weiterhin bei beiden Buchungen auf seiner APP und er kann NICHT über das Geld Verfügen. ( Sondern nur über den Betrag den er vorher als Guthaben hatte ) Mir wurden die Buchungen aber belastet und abgezogen vom Kontostand. Statt Ihm das Geld gut zu buchen oder die 2 Buchungen bei Ihm Rückgängig zu machen und meinem Konto wieder Gutzuschreiben, wird nicht´s Unternommen SEIT WOCHEN von Number26. So dass ich die Buchung als Minus bis heute auf meinem Konto habe und der Freund bis Heute nicht die Gutschrift, sondern nur die Buchung sieht in der APP und WEB das es in 1-2 Tage zur Verfügung steht. Er kann aber bis heute über den Betrag nicht verfügen. Die Hotliner im Chat sind unfähig, dumm und können nicht RECHNEN. Verstehen das Problem nicht. Und das für eine Bank die nun eine Lizenz hat. Das ist Lachhaft !
---- Update ! --- Vorsicht !!! Chat Hotliner der N26 Number26 ändern einfach den Kontostand per Hand und blasten es einfach erneut !!! Der Empfänger hat das Geld per MoneyBeam immer noch nicht ( wurde meinem Konto aber belastet ) und an meinem Konto fummeln jetzt die Support Hotliner einfach rum und ändern mal ebend per Hand einfach meinen Kontostand und belasten mir nochmals den MoneyBeam Betrag an den Freund, der das Geld IMMER NOCH NICHT erhalten hat !!! --- Somit wurde mein Konto nun 2x belastet und Empfänger bekommt das Geld nicht !!!! Tolle Bank, die einfach per Hand Kontostände ändert und somit Buchungen manipuliert.
 
Update, N26 Number26 beziehungsweise die WireCard Bank ( dort werden die Konten Verwaltet und man hat mit der WireCard Bank den Vertrag ) unterschlagen weiterhin mein Geld.
Unter Number26 google BEWERTUNGEN sind ja nun einige User die auf Ihr Geld warten. VORSICHT euer GELD IST NICHT SICHER UND WIRD UNTERSCHLAGEN !!!

Die WireCard ( Bank ) verwaltet die Konten ( Gelder ) der N26 Number26 Kunden, erstellt die Kontoauszüge, werden dort namentlich genannt und belasten auch in Ihrem Namen Zinsen --- Ein Stern noch zu viel ! ---
Nie wieder N26, lässt die Finger davon und das werde ich überall eintragen. Habe per MoneyBeam je eine Überweisung am 29.4.2016 und am 14.7.2016 an einem Freund Geld gesendet, auch bei N26 Kunde. Mir wurde der Betrag abgezogen und dem Freund gebucht, aber mit dem Punkt bei den Buchungen in der APP, Geld steht in 1-2 Tage zur Verfügung. Bis heute und das nach 3 Monate der einen Buchung vom 29.4.2016 und jetzt der neuen Buchung vom 14.7.2016, ist dieser Punkt weiterhin bei beiden Buchungen auf seiner APP und er kann NICHT über das Geld Verfügen. ( Sondern nur über den Betrag den er vorher als Guthaben hatte ) Mir wurden die Buchungen aber belastet und abgezogen vom Kontostand. Statt Ihm das Geld gut zu buchen oder die 2 Buchungen bei Ihm Rückgängig zu machen und meinem Konto wieder Gutzuschreiben, wird nicht´s Unternommen SEIT WOCHEN von Number26. So dass ich die Buchung als Minus bis heute auf meinem Konto habe und der Freund bis Heute nicht die Gutschrift, sondern nur die Buchung sieht in der APP und WEB das es in 1-2 Tage zur Verfügung steht. Er kann aber bis heute über den Betrag nicht verfügen. Die Hotliner im Chat sind unfähig, dumm und können nicht RECHNEN. Verstehen das Problem nicht. Und das für eine Bank die nun eine Lizenz hat. Das ist Lachhaft !

---- Update ! --- Vorsicht !!! Chat Hotliner der N26 Number26 ändern einfach den Kontostand per Hand und blasten es einfach erneut !!! Der Empfänger hat das Geld per MoneyBeam immer noch nicht ( wurde meinem Konto aber belastet ) und an meinem Konto fummeln jetzt die Support Hotliner einfach rum und ändern mal ebend per Hand einfach meinen Kontostand und belasten mir nochmals den MoneyBeam Betrag an den Freund, der das Geld IMMER NOCH NICHT erhalten hat !!! --- Somit wurde mein Konto nun 2x belastet und Empfänger bekommt das Geld nicht !!!! Tolle Bank, die einfach per Hand Kontostände ändert und somit Buchungen manipuliert.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles