Angebliches P9-Bild: Huawei fliegt mit Foto-"Schummelei" auf

Der chinesische Hersteller Huawei ist bei seinem aktuellen Topmodell P9 besonders stolz auf die Kamera, diese ist in Zusammenarbeit mit dem deutschen Traditionsunternehmen Leica entstanden. Doch Huawei ist nun ein Fauxpas passiert, denn man wollte ... mehr... Huawei, Huawei P9, P9 Bildquelle: @evleaks Huawei, Huawei P9, P9 Huawei, Huawei P9, P9 @evleaks

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
"Huawei habe aber nie die Absicht gehabt, Kunden in die Irre zu führen, heißt es."

Nein. Das hätten sie natürlich nie gewagt.
 
@snaky2k8: "Niemand hat die Absicht, ....." Walter Huawei Ulbricht 1961 :-)
 
@Drachen: "... einen Flughafen zu errichten!" Huawei Bär-Lin
 
@MahatmaPech: Du meinst Huawei BER lin, die haben`s in Asien nicht so mit Umlauten ;-)
 
@Drachen: ich wollt auch ein wenig auf deren Wappentier sticheln, den Bären. Klug nahezu intelligent. stark, aber deutlich weniger vereinnehmbar.

Unterschied zwischen Politiker und Bär? Der Bär läßt sich nicht so leicht tätscheln!
 
Vielleicht "inspiriert" so ein PR-Gau Leica dazu künftig ein wenig länger darüber nachzudenken bevor sie ihre Namensrechte an jemanden "vermieten".
 
Ja ne, IST KLAR!
 
Lügner. Pfui.
 
Wer selber schon mal mit einem Smartphone fotografiert hat, sollte wissen dass so ein Foto niemals aus einem Smartphone kommen kann.
 
H ... Hat U ... uns A ... alle W ... wohl E ... einfach I ... inspiriert
 
Das hat Nokia damals mit ihren Lumias auch fertig gebracht. Da hat man in der Werbung die DSLR in der Spiegelung von Autolack gesehen. :D
 
@blume666: hatte den reload der seite vergessen :) .. gleicher Gedanke.
 
erinnert mich irgendwie an die nokia aktion von 2012 (http://www.mobilegeeks.de/nokia-lumia-920-bildstabilisator-fake-sorgt-fur-aufregung/) :)
 
Dafür braucht man keine EXIF-Daten sondern es reicht ein Blick auf das Foto: Die Unschärfe ist mit einem Smartphone nicht möglich. Die "Rechentricks" um Tiefenschärfe zu erzeugen haben nicht die nötige Auflösung um Haare o.ä. korrekt "auszuschneiden".

Die erstellte 3D-Map zur Erkennung welches Pixel wo auf der Z-Achse liegt hat meiner Erfahrung nach höchstens 1/10 der Auflösung vom echten Bild. Selbst kleine Äste verschluckt der Algorithmus also u.U..
 
War doch bei Nokia damals auch schon: http://winfuture.de/news,71920.html
 
Wie heißt die Firma Pinocchio?
 
Das erklärt auchauch das schlechte Abschneiden,der Camera, im Vergleich zu den Cameras der anderen Smartphones
 
@M4dr1cks: kann ich nicht bestätigen.habs p9 plus und die fotos sehen echt gut aus. Das einzige manko ist der fehlende bildstabi aufgrund der doppelkamera. In tests wird die kamera sehr gut bewertet und als guter kompromoss zwischen s7 sowie 6s betitelt und macht die besten tagaufnahmen. Nachts braucht man nen statif wegen der belichtungszeit verlängerung und den fehlenden stabilisator. Ich rede aber nicht von partyfotos sondern landschafts oder stadt aufnahmen ohne blitz.
 
@lurchie: "nen statif" tut sehr weh.
Es ist "das Stativ".
 
Die Fotqualität liegt hoffentlich an Winfuture, denn das was man da oben sieht konnte schon mein Samsung Galaxy S(1). Na ja, das hatte keinen Blitz.
 
ich wette das 99% der bilder welche zu einer handykamera gezeigt werden auf der homepage oder facebook/twitter, von den herstellern selbst, sind nicht damit geschossen worden. egal ob samsung, sony oder apple. alle tub es, denen passiert bloß nicht so ein fehler wie huawei gerade.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!