HummingBad Malware: Werbeserver in China infizieren Android-Phones

Ein Malware-Netzwerk aus China soll sich durch manipulierte Android-Apps einen Millionenschaden durch gefälschte Werbeeinnahmen erschlichen haben. Das Unternehmen nutzt dafür eine Malware namens HummingBad. In Deutschland sollen derzeit fast 40.000 ... mehr... Google, Android, Malware, Schadsoftware Bildquelle: Google Google, Android, Malware, Schadsoftware Google, Android, Malware, Schadsoftware Google

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Sehr gut. Ich habe benutze Windows 10 Mobile, da kann das nicht passieren.
 
@regulator: Auf einem Windows 10 Desktop, kannst du dir auch jeden Mist einfangen bzw ihn installieren. Auf der Mobile Version ist das Sandbox und App Mangel sei Dank, eher schlecht möglich ja, unmöglich würde ich nun nicht sagen, wenn es da nun wirklich irgendwer drauf anlegt.

Wenn man weiß was man macht und nicht jeden Mist installiert, wie auf einem Desktop System eben, wird man sich oben genannte Malware im Leben nicht einfangen.
Ich weiß, dass es hier über den PlayStore bzw versteckt in Apps kommt, aber auch die muss man sich erstmal installieren. Einfach nur Apps installieren die bekannt bzw von großen Namen kommen und gut ist. Installiere mir auf dem Desktop auf keine 3rd Party Startmenüs und Design Tools, die Windows irgendwie "verschönern" sollen, genau aus so einem Grund.

Mir würden die fehlenden Features bzw das mangelnde App Angebot, mehr sorgen bereiten, als eine Malware, die man sich nur einfängt, wenn man zu doof zum bedienen ist, bzw denkt man müsse sich jeden Mist per Apk installieren.
 
@BasedGod: Sag mir bitte nicht das viele Android User wissen was Sie am System tun. :)
 
@h2o: Natürlich wissen viele was sie machen, aber die Masse natürlich nicht, wie auf dem Windows Desktop eben. Das macht Windows bzw Android, aber noch lange nicht unsicher. Die Masse an Daus, macht es eben unsicher, nicht das System an sich.

Nur weil viele nicht im Stande sind ihr System zu benutzen, will ich mich aber nicht gängeln lassen und bin froh, dass ich mir alles so einstellen kann wie ich es für richtig halte etc. Zumindest auf Android... Windows geht da leider immer mehr Richtung Apple und vertraut seinen Usern nicht mehr.

Würde die Masse Linux auf dem Desktop nutzen, wäre es genau so anfällig.
Würde die Masse Windows Mobile nutzen, würden sich Leute auch da was einfallen lassen, um es anfälliger werden zu lassen.
 
@BasedGod: Die Masse an Android-Nutzern weiß nichtmal, dass die Android benutzen. Für sie ist es LG oder Samsung. Updates, sofern sie überhaupt angeboten werden, machen sie nicht, denn es "funktioniert ja", Hauptsache Whatsapp, Facebook und Instagram funktionieren. Leider denke ich mir das nicht aus, sondern beobachte dies im Alltag. Ich finde das traurig. Es hatte was für sich, als moderne Technik nur für besonders Interessierte nutzbar war.
 
@regulator: So ist das eben leider, wenn die Masse ankommt und etwas benutzt. Genau wie bei Windows eben. (nur das sie da vielleicht den Namen, vom OS kennen)

Die Systemkritischen Updates, kriegt man übrigens im Normalfall per PlayStore-Service Update, also auch auf Geräten, die mit älteren Versionen laufen. Somit spielt es keine Rolle ob ein System auf 4.4.2, 5.0 oder 6.0 läuft.
Für Updategeile, ist das natürlich dann eher nichts. ;)
 
@BasedGod: Das heist dann wohl außer Blink ist dann nichts systemkritisch.
 
@BasedGod: "Installiere mir auf dem Desktop auf keine 3rd Party Startmenüs und Design Tools"
- Design Tool vielleicht nicht aber...

"Mir würden die fehlenden Features bzw das mangelnde App Angebot, mehr sorgen bereiten"
- Das Appangebot könnte besser sein aber Features fehlen mir bei Android.

"Malware, die man sich nur einfängt, wenn man zu doof zum bedienen ist"
- unerfahren trifft es vielleicht eher und teilweise reicht schon ein besuch der falschen Webseite um sich was einzufangen.
 
@PakebuschR: Aber? O&O ShutUp? Willst du darauf anspielen? Das muss nicht installiert werden und ist weder gefährlich noch Malware verseucht oder sonst was. Bitte keine Dummheiten verbreiten, sonst wird es peinlich.

Lächerlich, Android ist so einstellbar wie man es will. Du kannst dir alles so anpassen wie du es für richtig hälst, wie kann dir da also irgendein Feature fehlen?

Ganz genau, wenn man zb ohne Adblocker unterwegs ist. Das würde ich dann als zu doof zum bedienen einordnen.
 
@BasedGod: Ich suche gerade den Zusammenhang zwischen Adblockern und Driveby-Downloads...
 
@Der Lord: Es gibt genug Beispiele im Netz, wo sich Leute dank fehlenden Adblockern zb Malware eingefangen haben. Wenn du da den Zusammenhang nicht finden kannst, ist das leider dein Problem :+)
 
@BasedGod: OK bei diesem Tool augenscheinlich nicht, soll aber eine Kopie von DoNotSpy sein wo teilweise Adware/Spyware enthalten ist. Da muss man generell vorsichtig sein.

Unter Features hab ich nicht das anpassen des OS verstanden aber ja was das betrifft kann man mit Anrdoid durchaus im Vorteil sein.

Das trifft aber vermutlich auf die meisten zu und ein Abblocker trägt nur indirekt zur Sicherheit bei, ist seine Aufgabe doch vorwiegend das blocken von Werbung.
 
@PakebuschR: Ja man muss generell vorsichtig sein, aber falsche Tatsachen braucht man deswegen nicht verbreiten. Das man vorsichtig sein muss, hab ich auch oben bereits geschrieben.

Was hast du dann gemeint? Wenn dir ein Feature fehlt, installierst du dir es dir zb per Xposed nach und schon hast du das Feature.

Sie blocken vorwiegend Werbung ja. Ohne Adblocker, kann man heutzutage dennoch nicht mehr Surfen. Es gibt genug Beispiele im Netz, wo man sich ohne eben was einfangen kann.
 
@BasedGod: Wenn es der Zufall will, dass der Adblocker eine solche Seite filtert...

Wenn die Seite aber nicht auf der Blacklist des Blockers steht und auch keine der üblichen vom Blocker gecheckten Schlüsselwörter nutzt, kann der Adblocker gegen Driveby-Downloads auch nicht viel tun. Du brauchst viel mehr eine vernünftige Security-Suite und/oder einen Proxy o.ä., die die Datenpakete überprüfen.
 
@BasedGod: Ja, sorry, hab die Tools verwechselt aber so ganz seriös erscheint mir dein "O&O ShutUp" aber auch nicht zu sein wenn man da einfach andere kopiert.

Habe da eher an Continuum, Hello oder die Interoperabilität mit Windows gedacht. Letzteres lässt sich mit etwas Aufwand zumindest teilweise auch mit Android lösen.

Ja als zusätzlicher Schutz ist ein Adblocker nicht verkehrt.
 
@regulator: Odin sei Dank habe ich Sony und nicht Android. ;)

Ich glaube, eine gewisse Ironie zu erkennen, die sonst wieder keiner sieht, kommen solche Sprüche doch sonst eher aus dem Mac-Lager. Obwohl Deine Aussage, liest man das übliche Win10 Mobile-Gebashe, ja stimmen müsste. Es gibt ja für Win10 Mobile gefühlt keine Apps. Also kann man sich auch keine Malware installieren. :D
 
@regulator: Du hast Recht. Es gibt wenig, was auf Windows Mobile geht. Im Negativen wie im Positiven.
 
@Niccolo Machiavelli: Beispiel bitte?
 
Werbung ist die Wurzel allen Übels. Egal auf welcher Plattform!
 
@Kobold-HH: Am schlimmsten ist "Religionswerbung".^^
 
@Shadow27374: Amen! ;-)
 
Jetzt weiß ich wieso die Bastler immer auf Rootrechte bestehen, die haben Werbung so gerne! :D

Es kommt der Tag wo eure Androidtelefone in Kasachstan eine Hotline für 250.-€ anrufen!
 
Aha wieder mal über die Werbeplattform. Soll mir noch einer sagen Adblocker sei ein Mist...
 
Würde Google seinen AppStore rigoroser kontrollieren (so wie Apple) dann wäre das Risiko wesentlich geringer.
Aber wir erinnern uns: Google ist die grösste Werbeagnetur der Welt. Und was ist deren Ziel: Werbung an den Mann/ die Frau zu bringen damit wir Dinge kaufen die wir nicht barauchen und mit Geld zu zahlen das wir nicht haben.
Ich kann mir sogar gut vorrstellen, dass Google an diesen Drecksschleudern (unbewusst?) mitverdient.
Glaubt niemand? Merke: Folge der Spur des Geldes und du wirts verdammt grosse Überraschungen erleben.
Noch Fragen?
 
@LastFrontier: Ist gut möglich. Leider sind die Alternativen zu Android noch weniger zu gebrauchen.
 
Laut JamFM gibt es eine Lösung für das Problem: das Betriebssystem neu installieren

Ich glaube, ich mache jetzt das Radio aus. Besser kann es nicht mehr werden.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!