Microsoft Surface Book: Günstigstes Modell mit Extra-GPU kehrt zurück

Microsoft hat das günstigste Modell seines 2-in-1-Notebooks Surface Book mit eingebauter Zusatzgrafikeinheit wieder verfügbar gemacht. Diese Variante war im Zuge der ersten Markteinführung des Geräts schon einmal verfügbar, aber nach kürzester Zeit ... mehr... Surface Book, Surface Pro 4, Microsoft Surface Pro 4 CPU, Microsoft Surface Book CPU Bildquelle: Microsoft Surface Book, Surface Pro 4, Microsoft Surface Pro 4 CPU, Microsoft Surface Book CPU Surface Book, Surface Pro 4, Microsoft Surface Pro 4 CPU, Microsoft Surface Book CPU Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Schade das in DE die 256GB Version ohne dedizierte GPU fehlt. Mal gucken wie die Preise bei dem Surface Book 2 nächstes Jahr aussehen, immerhin ist der Flash-Speicher sehr günstig geworden.
 
@L_M_A_O: Die Aufpreise werden dadurch vermutlich leider nicht beeinflusst... :-/
 
350 Öcken nur für mobile GPU?
 
@Chris Sedlmair: Zumindest ist es keine von der Stange. Ist ne Custom-GPU von nVidia. Allerdings ist da aber dann eben auch noch die zusätzliche Elektronik im Unterteil, die dann noch was vom Preis abgräbt.
 
@Knarzi81: Ist aber trotzdem kaum mehr als ne GT 940M, also eher unbrauchbar.
 
@t-master: Das Ding ist ja auch als Applikationsbeschleuniger für Photoshop und Co. gedacht und nicht primär zum zocken. Darum ja ne Custom GPU, weil zocken nicht das war, was sie können sollte. Ansonsten wäre es eben ne Standard-GPU geworden.
 
@t-master: Unbrauchbar auf keinen Fall. Bildbearbeitung und Videoschnitt profitieren extrem davon. Man denkt da nicht an die Spieler. Die sind in dem Preissegment woanders wesentlich besser aufgehoben ;-)
 
@t-master: Wer zockt den auf einem Laptop?
 
@regulator: Sagen wirs so, auf dem großen Surface Book läuft selbst The Witcher 3 spielbar...

Und abgesehen davon, gibt es genügend Spiele, die nicht so anspruchsvoll sind und sich darüber hinaus auch gut mit Touch (Stift) spielen lassen.

Und wenn man grade keine Alternative hat, z.B. im Hotel, ist das doch super.
 
@Knarzi81: Naja, aber trotzdem teuer... Für meinen Geldbeutel ist das nichts. :D Geniales Teil ist es trotzdem. Ist so wie mit nem Ferrari... fahren will man ihn gerne, besitzen nicht.
 
Das Problem ist, die 128GB SSD ist gerade mal knapp halb so schnell wie die 256er. Aber dann ist man auch direkt wieder bei 2000?. Tolles Gerät, aber so viel Geld gebe ich für keinen Laptop der Welt aus.
 
@FuzzyLogic: Dir ist klar, dass der große Vorteil einer SSD NICHT die Bandbreite ist, sondern die Zugriffszeit?

Und selbst wenn die Bandbreite nur halb so hoch wäre, wie bei der 256GB SSD, was ich bezweifle, so reicht sie dennoch aus um den Rechner gut benutzen zu können.

Nur so mal ein paar Zahlen in den Raum geworfen.
Die Bandbreiten von HDD nach SSD gehen üblicherweise so um den Faktor 2-3 nach oben, je nach SSD und HDD.
Bei den Zugriffszeiten sieht es allerdings anders aus, bei HDDs rechnet man üblich mit 8ms, bei SSDs eher mit 0,08ms.
Das bedeutet Faktor 100...DA kommt der massive Performanceunterschied zwischen SSD und HDD her.

Gerade ein Betriebssystem muss andauernd auf sehr kleine Dateien zugreifen, die auf der ganzen Platte verstreut sind und da ist die SSD einfach 100 mal schneller...
Deshalb gibt es auch spezielle Defragmentierungs-Schema für System-HDDs, die z.B. versuchen durch eine Sortierung der OS-Dateien in alphabetischer Reihenfolge auf der Platte ein sequentielles lesen zu ermöglichen.

Und deshalb spielt es keine Rolle, ob die Bandbreite bei der 128GB SSD deutlich geringer ausfällt, sie bleibt einer HDD um den Faktor 100 überlegen...
 
@Draco2007: Stimmt. Mein altes Laptop hat meine Freundin jetzt. Als ich es noch hatte, habe ich es mit SSD aufgerüstet und den RAM verdoppelt. Das hat noch SATA-II... und trotzdem war der boost gewaltig, den der Einbau der SSD brachte.
 
@Chris Sedlmair: Gibt kaum eine bessere Beschleunigung für "alte" Rechner als eine SSD als Systemplatte.
 
Ernst gemeinte Frage: Laufen die Dinger inzwischen stabil?
 
@SpiDe1500: Was meinst du mit stabil?

Also ich hab an meinem keine Blue-Screens, keine Aufhänger und auch sonst keine Probleme.
Allerdings habe ich es jetzt auch erst ~2 Monate.

Ich muss sagen es läuft butterweich, allein das Display ist eine Wucht...
 
@Draco2007: Am Anfang (bei Release) gab es viele Bluescreens beim Umschalten der Grafikeinheiten. Da gab es diverse neue Treiber / Firmwares etc. - daher meine Frage, da ich den aktuellen Stand bei den Books nicht mitverfolgt habe.
 
@SpiDe1500: alles klar.

Dann kann ich nur sagen, die Probleme scheinen gelöst, jedenfalls habe ich keine.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Windows 10 Forum